Kevin Brooks Bloodline

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bloodline“ von Kevin Brooks

Gilmour Black's Saturday night in is turned upside down with the arrival of a glamorous girl with a gun.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bloodline" von Kevin Brooks

    Bloodline
    nothanks

    nothanks

    05. April 2011 um 19:10

    Seit seine Eltern geschieden sind, verbringt Finbar den letzten Samstag im Monat bei seinem Vater (der zusammen mit Finbar's Groß- und Urgroßvater lebt). Er hält nicht wirklich viel von ihnen. Er will nicht viel darüber nachdenken alt zu werden und wenn überhaupt alles andere als so zu werden wie sie - den ganzen Tag vor dem Fernseher zu hocken und jegliches Tageslicht zu meiden. Er denkt sich nichts dabei, als er wie jeden letzten Samstag im Monat, bei seinem Vater verbringt, als dass es genau so langweilig sein wird wie immer. Doch auf einmal taucht ein Mädchen mit einer Waffe und einem Rucksack voll mit Geld auf, und das einzigste was sich Finbar fragt, wer dieses umwerfende Mädchen mit dem roten Haar ist und was sie verbrochen hat. Kevin Brooks Schreibstil macht es sehr angenehm das Buch zu lesen, auch wenn gegen Anfang nicht wirklich viel passiert, da Finbar dem Leser nur sein Leben "vorstellt". Ich will nicht viel zu viel vorweg nehmen, da das Buch einfach zu kurz ist, jedoch muss ich sagen, dass es auch auf diesen wenigen Seiten Brooks gelungen ist, den Leser auf die Folter zu spannen. Da das Buch mit nur knapp 120 Seiten sehr kurz ist, weiß ich es auch anders zu bewerten. Eine Risenstory kann man bei der geringen Seitenanzahl von Anfang an nicht erwarten, aber eine durchaus köstliche Kurzgeschichte für zwischendurch ist es meiner Meinung dennoch geworden. Wem Kevin Brook's andere Werke gefallen haben, wird auch "Bloodline" gefallen. Denn auch wenn man nicht viel zu erwarten mag, die unerwartete Wendung am Ende hat für mich bewiesen, dass Brooks ein Meister auf seinem Gebiet ist.

    Mehr