Kevin Buch Law of Baking - Süßes Brot

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Law of Baking - Süßes Brot“ von Kevin Buch

Brot – so vielseitig, so überraschend – so süß. Ja, Brot kann auch süß. Und wie. Das setzt der Autor und Foodblogger Kevin Buch (www.lawofbaking.com) in diesem wunderbaren Brotbackbuch gekonnt in Szene. Aus seiner Liebe zu Hefeteig entstehen Orangenbuchteln, Zupfbrot oder Cinnamon Rolls. Für die besonderen Feste im Jahr zaubert er Panettone, Christtollen und Striezel, und für den gesunden Genuss gibt es Dinkelbrioche oder Vollkorn Challah. Süßes Brot? So vielseitig, so überraschend – so lecker!

vielfältig, lecker und leicht zu realisieren

— Engel1974

Lecker!

— Sommerregen

Leckere Rezepte, eines besser als das andere! Auch für Backanfänger geeignet.

— banshee

Stöbern in Sachbuch

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

Die Entschlüsselung des Alterns

Ein tolles Sachbuch - leicht verständlich, fundiert und sehr interessant.

HensLens

Planet Planlos

sehr informatives Sachbuch über den Klimawandel

Vampir989

Hass ist keine Meinung

Glaubt nicht alles, was man euch erzählt. Vor allem nicht, was das Internet euch erzählt! Bleibt skeptisch und setzt euer Gehirn ein.

DisasterRecovery

LYKKE

Ein Buch, dass lykkelig macht. Ich kann es euch nur ans Herz legen. Mir hat es sehr gefallen!

KleineNeNi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • vielfältig, lecker und leicht zu realisieren

    Law of Baking - Süßes Brot

    Engel1974

    12. January 2017 um 11:46

    Brot ist nicht gleich Brot, es gibt das wohl beliebteste deutsche Nahrungsmittel auch in vielen süßen Varianten. Der Autor Kevin Buch zeigt in seinem Buch „Law of Baking Süßes Brot“ aus dem frechverlag auf, wie Vielfältig dies sein kann. Zum Anfang des Buches wird erst einmal viel Wissenswertes über Zutaten, Hefe und Backformen vermittelt, danach folgen die Themenbereiche Quickbread, aus Liebe zum Hefeteig, für besondere Gäste, Toppings und leckeres aus Resten, volles Korn voraus. In den jeweiligen Themen gibt es zuerst einmal ein Grundrezept, dem folgen weitere Rezeptideen. Man findet „Blaubeer-Quickbread“, „Zuccinibrot“, „Bananenbrot“, „Orangenbuchteln“, Birne-Karamell-Striezel“, „Dreikönigskuchen“, „Christstollen mit Haselnüssen“, „Vollkorn-Mohnstrudel“, „Dinkelbrioches“, „Honigbutter“, „Haselnuss-Schoko-Aufstrich“, „Apfel-Brotpudding mit Nüssen“ um nur einige zu nennen. Jedes Rezept ist in Schwierigkeitsstufen eingeteilt, umfassend und gut verständlich beschrieben. Am Ende des Buches wird dann noch einmal darauf eingegangen, was man machen kann, wenn der Hefeteig einmal nicht so gelingt. Meinung: Der Autor bietet in seinem Buch eine „bunte“ Vielfalt lecker und leicht zu realisierende Rezepte an. Die Rezepte sind nicht so ausgefallen und bodenständig, die Zutaten in jedem Supermarkt erhältlich und gut und ausführlich beschrieben. So dass man keine Probleme beim Nachbacken hat. Für meine Familie habe ich schon einige der Rezepte ausprobiert und das Resultat war, das meine Familie so begeistert war, das nicht mehr viel für mich vom jeweiligen Brot übrigblieb. Sehr schön finde ich den Aufbau des Buches, viel informatives wird vermittelt, der Autor geht auf jedes seiner Rezepte ein , in dem er Tipps und Tricks zum besseren gelingen aufschreibt und am Ende der Hilfeteil, falls doch einmal etwas nicht so gelingen sollte wie erhofft. All dieses gibt dem Buch zu dem eine eigene, persönliche Note. Prima finde ich dass der Autor in seinem Buch nicht nur auf süßes Brot eingeht, sondern einen, wenn auch kurzen Kapitel für leckeren Brotaufstrich verwendet. Fazit: aufgrund der Vielfalt, der lecker und leicht zu realisierende Rezepte und der gesamten Aufmachung ist es für mich eines der besten Brotbackbücher, die ich je gesehen habe

    Mehr
  • Sehr lecker!

    Law of Baking - Süßes Brot

    Sommerregen

    15. November 2016 um 09:32

    Dass Brot nicht gleich Brot ist, sondern auch durch viele süße Varianten für Abwechslung sorgt, zeigt Kevin Buch seit zwei Jahren auf seinem Backblog lawofbaking.com. Nun ist sein Traum in Erfüllung gegangen, ein eigenes Backbuch zu schreiben.Zu Beginn des Buches findet man sowohl ein sympathisches Vorwort des Autors, als auch eine Übersicht der Zutaten, erfährt Wissenswertes zu Hefe, Backformen und Co...Nachdem somit die Grundlagen bestens erklärt worden sind, folgt bereits der Rezeptteil. Gegliedert werden die wunderbaren Brotideen in die Kapitel "Quickbread", "Aus Liebe zum Hefeteig", "Für besondere Anlässe", "Toppings und Leckeres aus Resten" sowie "Volles Korn voraus", woran sich bereits erkennen lässt, dass süßes Brot keineswegs immer gleich ist und dass sich für jeden das richtige Rezept in diesem Buch finden lässt.So findet man von "Cinnamon-Rolls mit Frischkäseglasur" (S.22), "Kärtner Reindling" (S.25), "Chocolate-Chip-Zupfbrot" (S.33), "Quickbread "Very Berry"" (Siehe Foto) (S.50), "Zucchinibrot" (S.56), "Osterpinze" (S.71), über "Allerheiligen-Striezel" (S.74), "Vollkorn-Mohnstrudel" (S.93), "Vollkornzupfbrot mit Gewürzen" (S.101), bis hin zu "Apfel-Brotpudding mit Nüssen" (S.116) alles, was das Naschherz begehrt. Die vielen Rezepte sind sehr verständlich erklärt und werden stets durch einen kleinen Kommentar eingeleitet, der sowohl eine kurze Erklärung als auch eine schöne Anekdote beinhalten kann. Sehr hat mich beispielsweise die Darstellung der Angaben zur Menge des erbackenen Brotes - sowohl piktogrammartig als auch mit genauer Gewichtsangabe - angesprochen. Allgemein sind die Rezeptseiten und überhaupt das gesamte Buch sehr schön gestaltet. Zu diesem Eindruck tragen auch die Tipp-Felder, welche beim Verbessern oder anpassen der Rezepte helfen, bei.Am Ende des Buches wartet noch das Kapitel "Erste Hilfe bei Hefeteigproblemen", in dem sich einige Hilfestellungen finden lassen falls doch etwas schief gelaufen sein sollte. So dürfte das süße Brot auf jeden Fall gelingen!Alles in allem ist "Süßes Brot - Zupfbrot, Brioche und mehr für Leckermäuler" von Kevin Buch ein sehr empfehlenswertes Werk für alle, die gerne naschen, backen und es sich dabei nicht unnötig schwer machen möchten. Leicht nachzumachen, leckere Brote und eine tolle Gestaltung!

    Mehr
    • 3
  • Wie abwechslungsreich doch "Süße Brote" sein können!

    Law of Baking - Süßes Brot

    banshee

    31. October 2016 um 09:59

    Obwohl sich das Backbuch ausschließlich "Süßen Broten" widmet, sind die Rezepte sehr abwechslungsreich. Auch erfahrene Bäcker werden bei der Vielfalt an kreativen Rezepten bestimmt auf viele neue Ideen stoßen und sofort den Ofen anheizen wollen, um ein "Süßes Brot" zu backen. Aber auch für Backanfänger gibt es keinen Grund, sich nicht ans Brotbacken ranzutrauen, da die Rezepte sehr verständlich geschrieben sind und durch viele Tipps Hilfestellungen geleistet werden. Toll gelungen ist die Mischung aus eher traditionellen Gebäcken und neueren, kreativen Varianten des "Süßen Brotes". Zudem sind die Rezepte im positiven Sinne bodenständig und kommen ohne exotische Zutaten, irgendwelche Ersatzstoffe (z.B. für Zucker oder Weizenmehl) oder kaum essbare, bombastische Dekore aus. Es ist vielmehr so, als wenn ein guter Freund einem seine vielfach erprobten Lieblingsrezepte verrät. Das erleichtert auf jeden Fall das Nachbacken und macht sofort Lust auf mehr. Eigentlich sollte bei der großen Auswahl an Gebäcken für jeden Geschmack etwas dabei sein.Allgemein lässt sich noch sagen, dass das Backbuch in fünf Kapitel geteilt ist:1. Aus Liebe zum Hefeteig, 2. Quickbread, 3. Für besondere Anlässe, 4. Volles Korn voraus und 5. Toppings und Leckeres aus Resten. Wie gesagt sollte es dank der vielen Tipps und einfachen Rezepte  auch Anfängern gelingen, einen Hefeteig zu backen. Und wer einmal das Grundrezept verinnerlicht hat, wird gar nicht mehr aufhören wollen, die vielen leckeren Heferezepte in diesem Buch auszuprobieren. Die Quickbreads sind auch auch eine tolle, mal etwas andere Idee für „Süße Brote“. Sie erinnern schon fast an Kuchen und so kann man selbst, wenn es schnell gehen muss, im Handumdrehen etwas Selbstgebackenes auf den Tisch stellen. Wirklich super! Festtagsgebäck darf in einem Backbuch über „Süßes Brot“ natürlich auch nicht fehlen, wenn man an die vielen Varianten denkt, die es da gibt. Der Blogger Kevin Buch verrät einige seiner Rezepte für solches Festtagsgebäcke und stellt dabei vor allem österreichische Traditionen vor. Sehr gut hat mir auch das Kapitel mit den Vollkornrezepten gefallen, weil hier süß und gesund zusammengeführt werden. Wer könnte zu so einer idealen Kombination schon nein sagen? Zuletzt widmet sich das Buch  sogar noch den Brotresten, aber bei so leckeren "Süßen Broten" wird sicher gar nicht viel übrig bleiben...  Zuletzt lassen sich noch die tollen Bilder loben, die einem gleich das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Das Buch ist sehr schön aufgemacht und punktet sowohl optisch als auch inhaltlich. Momentan ist es jedenfalls mein Lieblingsbackbuch und ich werde sicher eine Menge davon ausprobieren, gerade auch weil die Anleitungen so schön unkompliziert sind.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks