Kevin J. Anderson , Franziska Pigulla Akte X, Ruinen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Akte X, Ruinen“ von Kevin J. Anderson

Typische Akte-X-Geschichte

— Soeren
Soeren

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Spannung pur, ab der ersten Seite, aber alles schon mal da gewesen

Frau-Aragorn

Oxen. Das erste Opfer

Ein Agententhriller mit Luft nach oben, weil es erst im letzten Drittel richtig spannend und actionreich wird.

DieLeserin

In ewiger Schuld

Großartiges Buch, Spannend bis zum Schluss und das Ende wirklich überraschend. Top!

eulenmatz

Totenstarre

Wer die Reihe kennt, kann vielleicht mit dem Buch mehr anzufangen, Neulinge sollte eher Abstand halten.

Flaventus

Engelsschuld

wieder ein super spannender Teil. Emelie Schepp verstand es mich mit ihrer Geschichte zu fesseln.

harlekin1109

Nachts am Brenner

Spannend Melancholisch gut geschrieben

Kruems

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Typische Akte-X-Geschichte

    Akte X, Ruinen
    Soeren

    Soeren

    18. August 2017 um 15:58

    Als X-Files-Fan freue mich über jedes Wiedersehen mit Mulder und Scully. Entsprechend sehr habe ich mich auf „Ruinen“ gefreut. Zu viel erwarten sollte man nach über 200 TV-Folgen von diesem Roman allerdings nicht. Es ist eine normale Mystery-Episode, die man früher zu den MOTW-Folgen gezählt hätte (obwohl es um Außerirdische geht). Die üblichen Zutaten sind enthalten, sodass man als Akte-X-Kenner schon frühzeitig ahnt, worauf es hinauslaufen wird. Nichtdestotrotz war es eine solide Geschichte, die von Dana Scullys Sprecherin Franziska Pigulla souverän vorgelesen wurde.

    Mehr
  • Rezension zu "Akte X, Ruinen" von Kevin J. Anderson

    Akte X, Ruinen
    Wortklauber

    Wortklauber

    06. February 2010 um 07:24

    Hmmm ... Am besten hat mir ja gefallen: (Der Gestank) "traf ihn wie ein Riesenomelett aus tausend faulen Eiern" ;-) - So gut mir die Serie gefallen hat - von den Audio-Books werde ich wohl kein Fan. Das hier hatte für mich zu viele logische Schnitzer; der Hörer ist Scully & Mulder fast zwangsläufig voraus.