Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Berlin_Verlag

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooker!

Wir freuen uns, Euch zur Leserunde zu Kevin Kuhns »Liv« einzuladen.

Kevin Kuhns zweiter Roman ist ein Reiseführer für unsere hypermoderne Welt – so wie Homers Odyssee ein Reiseführer für die Antike war. Eine junge Frau aus Tel Aviv bereist unsere gegenwärtige Welt, um sich selbst zu finden. Ein junger Mann aus Berlin betrachtet die Welt im Jahr 1928, wie sie niemand vor ihm gesehen hat. Doch obwohl bald 100 Jahre zwischen ihnen liegen, gehen sie gemeinsam durch dieselbe Wirklichkeit.

Der junge Franz streift mit seiner Clique durch das überbordende Berlin der 1920er Jahre und ist hin- und hergerissen zwischen den ungeahnten Möglichkeiten und den Gefahren einer Stadt im Rausch. Liv reist wie viele junge Israeli durch die Welt. Sie hat ihren Militärdienst allerdings nicht bereits absolviert, sondern flieht vor ihm – und einem unerträglichen Gefühl der Enge – ins Ausland. Während ihrer Reise erobert sie einen neuen Kontinent: Sie wird zu einer Social-Media-Ikone, deren Posts viele Tausende lesen. Zwischen Liv und Franz liegen beinahe 100 Jahre, aber sie gehen wie Geschwister durch dieselbe Welt. Beide suchen nach einer Perspektive abseits der Euphorie ihrer Epochen, nach Autarkie in der Masse. Kevin Kuhn stellt sich den drängenden Fragen unserer Zeit und zeigt uns überraschende Wege durch die Fremde, die längst zu unserer Wirklichkeit geworden ist.

Kevin Kuhn, geboren 1981 in Göttingen, hat Philosophie, Kunstgeschichte und Religionswissenschaft in Tübingen studiert und ist heute Dozent am Literaturinstitut der Universität Hildesheim. Immer wieder hat er im Ausland gelebt, darunter längere Zeit in Alaska und drei Jahre in Mexico City. Mit seinem Romandebüt »Hikikomori« (2012) wurde er von der FAS zu den 20 besten deutschsprachigen Autoren unter 40 gezählt. 2015 erhielt er das Literaturstipendium des Landes Niedersachsen. Er lebt in Berlin.

Wenn Ihr Lust habt auf unsere Leserunde, dann schreibt uns bitte in wenigen Sätzen, was Euch neugierig macht auf »Liv«.

Wir sind gespannt und wünschen Euch viel Spaß mit Liv und Franz.

Euer

Berlin Verlag

Autor: Kevin Kuhn
Buch: Liv
Liv
Liv

annopp111

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich lese gerne Bücher, in denen Charaktere parallel zueinander zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten leben. Beeinflusst vielleicht Franzs Lebensweise 100 Jahre zuvor Livs Leben? Vielleicht sogar ihre Entscheidungen, die sie trifft? Oder sind sie wirklich nur zwei Charaktere die zwar dasselbe suchen aber dennoch keinen Zusammenhang zueinander haben?

DaniB83

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Die kurze Beschreibung des Buchinhaltes hat mich sehr neugierig gemacht und ich bin sehr gespannt, wie Liv und Franz ein und dieselbe Stadt in unterschiedlichen Zeiten erleben, einmal als männl. Deutscher, einmal als eine junge Frau aus Tel Aviv. Es wäre auch interessant, ob Liv Vergleiche mit ihrem Herkunftsland anstellt oder ob Franz Verbindungen zu Israel hat. Zwei Schicksale in einem Buch vereint - das mag ich auch gerne!
Es würde mich freuen, wenn ich mitlesen dürfte.
Herzliche Grüße aus Wien,
Dani

Beiträge danach
186 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Waschbaerin

vor 9 Monaten

Teil 2 (Seite 129-234)

Die Gefahren eines abendlichen Spazierganges in Mexico habe ich ja genau zum falschen Zeitpunkt gelesen. Unsere Tochter ist gerade alleine dort unterwegs und ich habe ja sowieso schon Angst. Und dann auch noch diese drastische Beschreibung von Entführung und Ermordung der Entführungsopfer. Das hat mich nicht gerade beruhigt.

Wie man am Verhalten von Liv sieht, haben junge Leute keine rechte Vorstellung, zu was andere Menschen aus der Armut heraus alles fähig sind. Was ist ein Menschenleben wert, wenn der eigene Bauch sich vor Hunger krümmt?

Waschbaerin

vor 9 Monaten

Teil 2 (Seite 129-234)

Der Zeitgeist bei Franz ist gut eingefangen, Er selbst bleibt dabei schwammig.Ich weiß nicht ob er das mag oder nur mitschwimmt.

Waschbaerin

vor 9 Monaten

Teil 2 (Seite 129-234)

Habe den 2. Teil fertig. LIv entpuppt sich am Ende dieses Abschnitts als selten dämlich. WEr sich auch nur etwas mit dem Westen der USA beschäftigt hat weiß, dass man sich nicht so verhält wie sie es da macht. DAs ist purer Leichtsinn und Dummheit. Man kann nicht einfach die markierten Wege verlassen und drauflos marschieren. Dann landet man im Nirgendwo und verschwindet auf Nimmerwiedersehen. An allen State- oder Nationaloarkeingängen hängen "Steckbriefe" von jungen Leuten, die auf diese Weise verloren gingen. Aber die Dummen werden nie alle.

Waschbaerin

vor 9 Monaten

Teil 3 (Seite 235-364)

Ich lese weiter, auch wenn mir das Verhalten von Liv auf die Nervenn geht. Wie kann man sich selbst nur so wenig organisieren und vom Wohl und Wehe anderer Leute abhängig machen?

maren_schuetz

vor 9 Monaten

Teil 1 (Seite 1-128)

So, die Rezi ist da.

Waschbaerin

vor 9 Monaten

Teil 5 (Seite 465-493)

Meine Rezi erscheint bei LB, weltbild, thalia, buecher.de und Lesejury

DaniB83

vor 7 Monaten

Teil 5 (Seite 465-493)

Auch ich habe es endlich geschafft, das Buch zu beenden. Es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, doch ich habe mehrmals (ernsthaft) versucht, weiterzulesen, was mir aber schlussendlich nicht gelungen ist. Ab ca. Seite 190 war's aus bei mir und ich hab zum Ende weitergeblättert. Das, was übrig blieb, steht in meiner Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Kevin-Kuhn/Liv-1448957461-w/rezension/1563201924/1563203196/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.