Kevin Kwan

 4,3 Sterne bei 211 Bewertungen
Autor von Crazy Rich Asians, Crazy Rich Girlfriend und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kevin Kwan

A Crazy Rich Asian: Kevin Kwan, geboren 1973 in Singapur, ist ein US-amerikanischer Schriftsteller. Er studierte an der University of Houston-Clear Lake Medienwissenschaft und lernte dann in Manhattan Design und Fotografie. Nach seinem Abschluss arbeitete er als Journalist für das Interview Magazine von Andy Warhol und das Magazin Martha Stewart Living. Außerdem wurde er als Designer für die M&Co Firma angestellt. Im Jahr 2000 eröffnete er dann ein eigenes Creative Studio und gewann renommierte Kunden wie The Museum of Modern Art und The New York Times. 

Als Autor wurde er vor allem bekannt für seine satirischen Romane. Mit seinem Roman „Crazy Rich Asians“, schaffte er den Durchbruch und machte sich einen internationalen Namen. Auch die Verfilmung begeisterte Millionen. Auch seine folgenden Werke China Rich Freindfriend und Rich People Problems wurden zu Weltbestsellern. 

2014 wurde er als einer der „Five Writers to Watch“ auf der Liste der mächtigsten Autoren Hollywoods genannt. 2018 wurde er von dem Time Magazine zu einem der 100 einflussreichsten Personen ernannt. Heute ist er Teil der Asian Hall of Fame, ein Projekt der Robert Chinn Foundation.

Alle Bücher von Kevin Kwan

Cover des Buches Crazy Rich Asians (ISBN: 9783036961125)

Crazy Rich Asians

 (108)
Erschienen am 06.04.2021
Cover des Buches Crazy Rich Girlfriend (ISBN: 9783036961132)

Crazy Rich Girlfriend

 (33)
Erschienen am 06.04.2021
Cover des Buches Crazy Rich Problems (ISBN: 9783036961149)

Crazy Rich Problems

 (24)
Erschienen am 06.04.2021
Cover des Buches Sex & Vanity – Inseln der Eitelkeiten (ISBN: 9783036958354)

Sex & Vanity – Inseln der Eitelkeiten

 (10)
Erschienen am 01.09.2020
Cover des Buches Crazy Rich Trilogie (ISBN: 9783036994475)

Crazy Rich Trilogie

 (1)
Erschienen am 19.03.2020
Cover des Buches Crazy Rich Asians (ISBN: 9780345803788)

Crazy Rich Asians

 (9)
Erschienen am 22.08.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kevin Kwan

Cover des Buches Crazy Rich Problems (ISBN: 9783036961149)Vanillezimtzaubers avatar

Rezension zu "Crazy Rich Problems" von Kevin Kwan

600 Seiten verschlungen
Vanillezimtzaubervor einem Monat

Die ersten beiden Bände von Kevin Kwan habe ich sehr geliebt. Ob mich nach Liebe, Hass und Intrigen ein Erbstreit unterhalten würde? Absolut!

Cover/Gestaltung: Das Cover ist gut gelungen; der Stammbaum am Anfang ist unbedingt notwendig, um bei den zahlreichen Namen noch durchzublicken. Auch nach den ersten beiden Bänden muss ich ab und zu noch spicken.

Schreibstil: Khans Schreibstil ist unterhaltsam und sehr passend für die Geschichte. Es ist unglaublich detailreich, was diese absurde Welt tatsächlich greifbar macht. Kleidung, Möbelstücke und Speisen - alles wird ausführlich geschildert. Das gefällt mir sehr gut! Das Buch wird durch Tagebucheinträge und WhatsApp Chats aufgelockert.

Inhalt: Band 3 beinhaltet drei Handlungsstränge. Erstmal geht es um den Erbstreit um Ah Mas Vemächtnis. Dort stehen vor allem Nick und seine Tanten im Vordergrund. Dann wäre da noch Astrids Rosenkrieg. Und zu guter Letzt die Story um Kitty Pong, die wirklich ALLES tut, um in Singapurs Elite anzukommen und um Colette etwas auszuwischen. Die ersten beiden Handlungsstränge habe ich sehr gespannt verfolgt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es war sehr spannend! Leider waren die Kapitel um Kitty immer etwas lästig. Ihre Geschichte konnte mich überhaupt nicht packen im Vergleich zu den anderen beiden Handlungssträngen. 

Charaktere: Im Zentrum stehen vor allem Nick, Astrid, Charlie, Oliver und Kitty. Ich habe in diesem Band Rachel und Peik Lin vermisst! Sie hatten meiner Meinung nach viel zu wenig Seiten. Rachel ist ziemlich lange nur kaum vorgekommen. Gegen Ende hatte sie aber mehr Auftritte - ohne sie geht es einfach nicht. Dafür hat aber Ah Ma in diesem Buch eine zentrale Rolle gespielt. Man hat sehr viel über sie erfahren.

Fazit: Mir hat der dritte Band richtig gut gefallen. Ich habe ihn sogar viel schneller als seine Vorgänger ausgelesen. Kwan weiß es Spannung aufzubauen und immer wieder zu überraschen. Der Epilog war mein absolutes Highlight und hat mich nochmal total von den Socken gehauen. Es lohnt sich alleine für den Epilog das Buch zu lesen. Einige Charaktere kamen aber zu kurz: was ist mit Peik Lin, Carlton und Araminta&Colin? Sie kamen viel zu kurz. Da ist noch so viel Potenzial für einen Extraband;) Ich würde ihn sofort kaufen!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Crazy Rich Asians: The international bestseller, now a major film in 2018 (ISBN: 9781782393320)sasa_moons avatar

Rezension zu "Crazy Rich Asians: The international bestseller, now a major film in 2018" von Kevin Kwan

Das Buch und den dazugehörigen Film kann ich nur empfehlen
sasa_moonvor 3 Monaten

Ich schaue nur sehr selten romantische Komödien. Auch bei dieser Verfilmung dachte ich zuerst in meinen zurechtgelegten Schubladen und wollte auch gleich diesen Film in eine Untere stecken. Doch siehe da: die Verfilmung konnte mich komplett einnehmen. Bis heute habe ich ihn mindestens viermal gesehen und plane ihn auch bald wieder zu schauen, da ich durch das Buch wieder Lust bekommen habe. Umso gespannter war ich also auf das Buch und ich muss sagen: nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich die Geschichte gerne gelesen.


Das Cover: alle drei Cover passen von der Aufmachung her wirklich sehr gut zusammen. Knallige Farben, eine wichtige Frau aus der Geschichte und teure Accessoires - sie sind definitiv ein Hingucker, auch wenn sie mir beinahe schon zu auffällig sind.


Die Handlung: Rachel Chu möchte zusammen mit ihrem Partner, Nick Young, den Sommer in Singapur verbringen. Endlich soll sie nach fast zwei Jahren Beziehung seine Familie kennenlernen und freut sich auf ein paar entspannte Wochen mit dem Mann, den sie heiraten möchte. Doch Nick hat Rachel nicht vollständig über seine Familie aufgeklärt, denn Nicks Familie ist unglaublich reich. Plötzlich findet sie sich zwischen Privatjets, Haute Couture und einer Welt voller Schein wieder. Doch nicht jede:r meint es gut mit den beiden, weswegen sie sich die Frage stellt: hat ihre Beziehung unter diesen Umständen überhaupt eine Chance?


Die grobe Handlung war mir schon durch den Film bekannt, obwohl es hier natürlich auch Abweichungen gibt. Zugegeben, der Einstieg wurde deutlich erleichtert, wenn man den Film gesehen hat, da man da bereits die Charaktere verinnerlicht hatte und nicht völlig von den ganzen Familiennamen erschlagen wird. (denn davon gibt es einige) Nutzt auf alle Fälle die abgedruckten Stammbäume am Anfang, denn zu diesen musste selbst ich teilweise zurückblättern. Die Geschichte wird abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt, so kommt zu den Haupterzählperspektiven von Rachel, Nick, Eleanor und Astrid noch ab und an die Sicht von Eddie, Peik Lin und einigen weiteren hinzu. Das mag am Anfang zwar den Einstieg erschweren, aber man gewöhnt sich dran! Für mich wurde die Geschichte zum Ende hin nur besser und ich hatte wirklich viele unterhaltsame Lesestunden, die jedoch auch einige ernste Themen beinhalteten.


Die Charaktere: hier war ich sehr gespannt auf die Umsetzung. Astrid und Peik Lin waren zusammen mit Oliver meine Favoriten aus dem Film. Auch hier mochte ich die drei am meisten, auch wenn mir der ikonische Satz von Astrid aus dem Film gefehlt hat. Rachel hat mir auch im Buch sehr gut gefallen, sie steht für sich ein und lässt sich nicht alles gefallen. Auch Nick war plötzlich etwas greifbarer für mich. Im Film empfand ich ihn als zu glattgebügelt und blass - hier hat er jedoch deutlich mehr Gefühle gezeigt. Bernard und Eddie sind mir zwar immer noch nicht sympathisch, aber das war auch durchaus so beabsichtigt.


Ebenso verfügt das Buch über mehrere Fußnoten. Das war sehr informativ und hat besonders über Worte aufgeklärt, die in Malaiisch geschrieben wurden. Da ich selber Indonesisch spreche und diese beiden Sprachen sehr nah beieinander liegen waren mir die meisten Wörter und verschiedenen Gerichte bereits bekannt, empfand jedoch das Einführen der Fußnoten sehr wichtig.


Insgesamt hat mir das Buch wirklich gefallen. Teilweise wurde mein Lesefluss durch lange Beschreibungen von verschiedenen Kleidungsstücken oder Locations ausgebremst, gleichzeitig hat es aber zur Atmosphäre gepasst. Schließlich spricht dieses Buch über die High Society und da gehören diese Luxusgüter nun einmal dazu. Von mir gibt es 4/5 Sternen. Band zwei und drei stehen schon griffbereit im Schrank!

Kommentare: 2
3
Teilen
Cover des Buches Sex & Vanity – Inseln der Eitelkeiten (ISBN: 9783036958354)Belladonnas avatar

Rezension zu "Sex & Vanity – Inseln der Eitelkeiten" von Kevin Kwan

Ein literarischer Sommerflir
Belladonnavor 4 Monaten

Beschreibung

Lucie reist für die Hochzeitsfeier ihrer besten Freundin nach Capri, wo sie dem gutaussehenden George zum ersten Mal begegnet. Trotz ihrer anfänglichen Abneigung begegnen sie sich auf der Insel immer wieder und ihre Vorbehalte bröckeln. Die sommerliche Romanze endet jedoch noch bevor sie  überhaupt erst beginnen konnte.

Jahre später lebt Lucie in New York  in Saus und Braus und hat sich den wohl begehrtesten Junggesellen am Markt geangelt, der nun ihr Verlobter ist. Genau da taucht George wieder in ihrem Leben auf und Lucie versucht gegen die hochkommenden Gefühle weiter an ihren Hochzeitsplänen festzuhalten…

Meine Meinung

Kevin Kwan hat sich mit seiner »Crazy Rich Trilogie« in mein Bücherherz geschrieben und umso gespannter habe ich natürlich sein neues Werk »Sex & Vanity – Insel der Eitelkeiten« erwartet.

Auch in diesem Roman widmet sich der Autor der illustren High-Society-Szene, dieses Mal entführt er seine Leser*innen aber auf die malerische Insel Capri, wo sich zwischen Lucie und George nach dem Grundsatz Gegensätze ziehen sich an zwischen dem Hochzeitsprogramm, Strandspaziergängen und Frozen Granitas eine greifbare Romanze entspinnt.

Die Geschichte basiert in ihren Eckpfeilern auf dem Klassiker »Zimmer mit Aussicht« von E. M. Forster und transformiert die um 1900 angesiedelte Geschichte in die moderne und äußert glamouröse Welt der Upperclass.

Kevin Kwan legt mit diesem Roman einen etwas einfacher gestrickten Plot vor als es in der »Crazy Rich«-Trilogie der Fall war und dennoch konnte er mich schon nach den ersten Seiten mit seinem gewinnenden Schreibstil, gespickt mit einer Nuance gut dosiertem Humor, insbesondere der scharfen Betrachtung gesellschaftlicher Strukturen in der Luxuskategorie um den kleinen Finger wickeln.

Die Charaktere von Lucie und George bleiben etwas flach, dafür bekommt das Setting, welches von den träumerischen Gassen und türkisgrünem Meer Capris in die turbulenten Straßen und Nobel-Restaurants Manhattans sowie die luxuriösen Anwesen in East Hampton entführen, eine einnehmende Rolle übertragen. Immer im Blick die ironisch aufgeschlüsselte Perspektive auf die herrlich verqueren Vorgänge und den Dekadentismus bei den Superreichen, die eine gewisse Komik nicht entbehren.

Fazit

Ein literarischer Sommerflirt zwischen Romanze und Gesellschaftsporträt mit feinsinnigem Unterhaltungsfaktor!

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 13.10.2020

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks