Kevin Schwarzbach

 3,9 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Zeitflucht.
Autorenbild von Kevin Schwarzbach (©Kevin Schwarzbach)

Lebenslauf von Kevin Schwarzbach

Kevin Schwarzbach, 1994 in Freital geboren, heute in Dresden beheimatet, hat lange Zeit mit dem Gedanken gespielt, ein literarisches Leben unter Pseudonym zu führen. Am Ende haben ihn seine Freunde und sein Nachname vom Gegenteil überzeugt. Förderlich war auch der Umstand, dass der studierte Kommunikations- und Politikwissenschaftler bereits seit 2012 unter seinem Klarnamen bei der Sächsischen Zeitung publiziert. Außerdem hat er an dem 2016 erschienenen Sachbuch »Flüchtlinge in Sachsen. Fakten, Lebenswege, Kontroversen« mitgeschrieben. Der Roman »Zeitflucht« ist sein literarisches Debüt. Im Internet ist er vor allem unter dem Nutzernamen vonschwarzbach zu finden, beispielsweise auf Instagram, Twitter oder hier.

Alle Bücher von Kevin Schwarzbach

Cover des Buches Zeitflucht (ISBN: 9783000608834)

Zeitflucht

 (10)
Erschienen am 17.09.2018

Neue Rezensionen zu Kevin Schwarzbach

Neu
Cover des Buches Zeitflucht (ISBN: 9783000608834)camilla1303s avatar

Rezension zu "Zeitflucht" von Kevin Schwarzbach

schwer einordbarer, literarischer Schreibstil
camilla1303vor 2 Jahren

Der Roman "Zeitflucht" von Kevin Schwarzbach erzählt die Geschichte von Enya Janssen, die schon seit ihrer Kindheit von einem Leben als Polizistin träumt. Doch „Zeitflucht“ ist kein Buch über eine Person. Es erzählt von einer Freundschaft, einer Verbindung von Vergangenheit und Zukunft, von Träumen und Verlusten, vom Leben und vom Leben lassen.

Das Buch ist keinesfalls eine typische Kriminalgeschichte, viel mehr geht es um Gefühle. Um das Ende einer Freundschaft oder den Beginn einer neuen Freundschaft. Lange konnte ich das Buch nicht wirklich einordnen, da der Text selbst ganz anders ist, als es der Klappentext vermuten lässt. Auch Prolog und Epilog scheinen nicht zum Buch zu passen und die Tatsache, dass zwei Protagonisten im Laufe der Geschichte sterben und im nächsten Kapitel wieder lebendig sind, alles natürlich ohne Erklärung des Autors, lassen LeserInnen verwundert zurück.

Fazit: „Zeitflucht“ ist ein interessantes, literarisches Buch, das sich nur sehr schwer einordnen und kategorisieren lässt.

Kommentieren0
6
Teilen
Cover des Buches Zeitflucht (ISBN: 9783000608834)Schattenfraus avatar

Rezension zu "Zeitflucht" von Kevin Schwarzbach

Das hätten wir sichet früher in Deutsch gelesen!
Schattenfrauvor 2 Jahren

Das Buch ist komplex aufgebaut. Das „reinkommen“ ist steinig. Der Mittelteil ist der Beste, das Ende liess mich so dastehen: 😳 Wer einen oder zwei Tage Zeit hat sollte sich dann mit dem Buch beschäftigen. Ich lese auch in der Mittagspause, aber dazu waren die Passagen zu Komplex und das rausreissen war dann ungünstig. Ich denke schon, dass das Buch Einzug innden Deutschunterricht halten sollte für die Oberstufe wäre es gut geeignet. Mir persönlich waren da etwas zu viele stilistische Mittel vereint. Weniger ist manchmal mehr. Aber wir haben hier einen motivierten Autor der sich allergrösste Mühe gegeben hat. Interessant auch, weil das Buch 2017 spielt also sehr aktuell ist. Das Buch war anders als erwartet SEHR anspruchsvoll. 1 Stern Abzug, weil weniger ist mehr wiegesagt. Ansonsten sehr gut, fesselnd erst zum Ende.

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Zeitflucht (ISBN: 9783000608834)B

Rezension zu "Zeitflucht" von Kevin Schwarzbach

Gedanken über Freundschaft, Leben und Zeit
brittabergvor 2 Jahren

Ich hab das Cover gesehen und wollte das Buch sofort haben. Also wanderte es aus dem Regal meiner Lieblingsbuchhandlung auf meinen Nachttisch. Gelesen hab ich es schnell. Es hat mich echt ergriffen. Ohne zu viel zu verraten: Die Geschichte von Oskar, Judith, Robin und Miriam hat mich gleich an eine zerbrochene Freundschaft von mir erinnert. Nach der Schule passiert uns das doch allen. Ich konnte die Figuren also gut verstehen. Das lag aber auch daran, dass der Autor den Leser in die verschiedenen Personen hineinversetzt. Jedes Kapitel wechselt der Blickwinkel zu einer anderen Figur. So ist man zwischen allen hin und her gerissen und kann am Ende alle Figuren verstehen.
Mein Fazit: Das hier ist kein Krimi, der Klappentext ist etwas irreführend. So wie ich es verstanden hab, dient die Ermittlung von Enya eher zur Einleitung. Eigentlich geht es um eine andere Geschichte. Krimi-Fans kommen hier also nicht auf ihre Kosten, alle anderen umso mehr. Eine tolle und auch philosophische Geschichte über Freundschaft und die Schwierigkeiten unseres Lebens. Ich habe mich gern ein wenig in den Gedanken des Autors treiben lassen. Aha-Effekte garantiert. Stellenweise klingt es wie Benedict Wells in seinen jüngsten Jahren. Weiter so.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Zeitfluchtvonschwarzbachs avatar

Kann man vor der Zeit flüchten?

Enya Janssen zumindest glaubt das nicht. Bis die junge Polizistin, kaum einen Monat im Dienst, ihre erste Leiche sieht. Ein bekannter Fotograf ist nachts auf der Landstraße verunglückt. Während ihre Kollegen den scheinbar alltäglichen Fall zügig abhaken, beginnt Enya eigene Nachforschungen. Schnell stößt sie dabei in das Leben dreier Freunde vor, deren Wege sich zu Studienzeiten nach einem schrecklichen Schicksalsschlag trennten und nun, acht Jahre später, auf ungeahnte Weise wieder zusammenführen. Und Enya irgendwann glauben lassen, dass man doch vor der Zeit davonlaufen kann - es manchmal vielleicht sogar muss.

Im Rahmen dieser Leserunde verlose ich 10 Exemplare meines Romans »Zeitflucht«.

Über das Buch
Niemand kann sie aufhalten, doch alle wollen ihr entkommen, wenigstens für einen Augenblick außerhalb der Zeit leben, die alles von der Gegenwart bis in die Vergangenheit miteinander verbindet. »Zeitflucht« erzählt die Geschichte dreier Freunde, die sich fast ein Jahrzehnt weder gesehen noch gehört, aber trotzdem nie vergessen haben. Doch erst der ungewollte Anstoß einer jungen Polizistin lässt sie in die Zeit eindringen, die seither vergangen ist.
Eine ungewöhnliche, aber doch ziemlich reale Geschichte über Träume und Verluste, Betrug und Orientierungslosigkeit, das Leben und das Lebenlassen.

Lust auf mehr? Hier geht’s zum Trailer.

Über den Autor
Kevin Schwarzbach, 1994 in Freital geboren, heute in Dresden beheimatet, hat lange Zeit mit dem Gedanken gespielt, ein literarisches Leben unter Pseudonym zu führen. Am Ende haben ihn seine Freunde und sein Nachname vom Gegenteil überzeugt. Förderlich war auch der Umstand, dass der studierte Kommunikations- und Politikwissenschaftler bereits seit 2012 unter seinem Klarnamen bei der Sächsischen Zeitung publiziert. Außerdem hat er an dem 2016 erschienenen Sachbuch »Flüchtlinge in Sachsen. Fakten, Lebenswege, Kontroversen« mitgeschrieben. Der Roman »Zeitflucht« ist sein literarisches Debüt.

Wollt ihr gemeinsam mit dem Autor und seinen Protagonisten ein Wettrennen mit der Zeit beginnen? Dann bewerbt euch für diese Leserunde. Klickt dazu einfach bis zum 28.09.2018 auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Wann seid ihr das letzte Mal vor der Zeit davongelaufen?

Ich bin schon jetzt gespannt auf eure Antworten und fiebere einer für uns alle erkenntnisreichen Leserunde entgegen.

Herzliche Grüße
Kevin

PS: Bitte beachtet vor eurer Bewerbung die Lovelybooks-Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen!

107 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Kevin Schwarzbach wurde am 24. Juni 1994 in Freital (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 4 Wunschzettel

von 2 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Kevin Schwarzbach?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks