Khaled Hosseini Drachenläufer / Tausend strahlende Sonnen

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 3 Rezensionen
(22)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drachenläufer / Tausend strahlende Sonnen“ von Khaled Hosseini

Mutig, mitreißend und voller Authentizität:§Sie sind um die ganze Welt gegangen, die§beiden herzzerreißenden Geschichten von§Liebe und Freundschaft im geschundenen§Afghanistan. Erstmals sind Khaled Hosseinis§Bestseller nun in einem Band vereint.

5 Super leuchtende Sterne für die Bewegende Geschichte, auch ein Buch das man nicht aus der Hand legen mag.

— Nicki-Mimi
Nicki-Mimi

Drachenläufer ist ein zutiefst bewegendes traurig-schönes Meisterwerk!

— readinganddreaming
readinganddreaming

Stöbern in Romane

Vintage

Ein ganz, gaznz tolles Buch. Es hat alles was für mich einen perfekten Roman ausmacht.

eulenmatz

Die Geschichte der getrennten Wege

Wenn einen die Vergangenheit einholt und das Leben sich wendet...Spannend, tiefgründig und erwachsen!

Kristall86

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tausend Strahlende Sonnen"

    Drachenläufer / Tausend strahlende Sonnen
    suse9

    suse9

    Mariam und Laila - zwei Frauenschicksale aus Afghanistan. Von ihrem Leben wird in diesem Roman erzählt. Von Entbehrungen, Liebe, Freundschaft, Angst, Gewalt, Ungerechtigkeiten und Hoffnung handelt ihre Geschichte, die eng mit der des Landes, in dem sie aufwachsen und leben, verbunden ist. Mir hätte das Buch „Tausend Strahlende Sonnen“ gefallen müssen, denn ich mag die bildhafte, atomsphärische Art, in der Khaled Hosseini seine Geschichten schreibt. Mir gefiel der Vorgänger „Drachenläufer“ sehr gut und von „Traumsammler“ war ich regelrecht begeistert. Das Schicksal der Protagonisten in „Tausend Strahlende Sonnen“ lies mich nicht kalt und interessierte mich. Allerdings verstand es der Autor nicht, bis in mein tiefstes Innere vorzudringen. Die seelischen und körperlichen Qualen, die Laila und Mariam zu erdulden hatten, gingen Hand in Hand mit den Grausamkeiten und Ungerechtigkeiten, denen das Land Afghanistan ausgesetzt war und ist. Khaled Hosseini schilderte diese bildhaft und sensibilisierte den Leser für das Leid der Menschen in seinem Land. Leider lies er mir nicht genug Raum für eigene Schlüsse und Gedanken. Wiederholungen, präzise Erläuterungen und konkrete Standpunkte wiesen die Richtung, die sie einschlagen sollten und nahmen den Platz ein, der eigentlich für eigenes Nachdenken reserviert ist. Eine gut geschriebene Geschichte nehme ich in Gedanken überall mit hin. Selbst in Lesepausen beschäftige ich mich mit Zusammenhängen und Gelesenem. Dies war hier nicht der Fall, denn der Autor selbst hatte alles ausgesprochen, alles gewertet und keine Arbeit mehr für mich selbst gelassen. Deshalb wollte ich zwar wissen, was aus Mariam und Laila wird, aber erreicht hat mich der Roman leider nicht.

    Mehr
    • 2
  • Drachenläufer - Achtung Taschentuchalarm!

    Drachenläufer / Tausend strahlende Sonnen
    readinganddreaming

    readinganddreaming

    09. December 2014 um 14:08

    Als ich Khaled Hosseinis Drachenläufer aus dem Regal nahm, machte ich mich auf eine tiefgründige Geschichte gefasst … und wurde nicht enttäuscht. Amir und Hassan, das ist eine Geschichte über eine große Freundschaft, die Generationen mit einander verbindet und – ja – leider auch ins Unglück stürzt – inklusive Amir und Hassan selbst. Ich bin lange nicht mehr SO von einem Buch berührt worden. Hosseini beschreibt einfühlsam und mit einer wunderbaren Sprache, die mich immer wieder zum Träumen aber auch zu Tränen brachte. Bereits mit dem ersten Satz nahm er mich gefangen, um mich nicht wieder loszulassen, um mich zum Schmunzeln, zum Hoffen, zum Fluchen und zum Weinen zu bringen. Ich habe mich zum ersten Mal wirklich mit Afghanistan auseinandergesetzt und überlege mich weiter in das Thema hineinzulesen. Mein Bruder war vor vielen Jahren als Soldat in Afghanistan und hat wunderschöne Landschaftsaufnahmen mitgebracht. Es ist zu schade, (man kann das gar nicht in Worten ausdrücken) was diesem Land und den Menschen, die dort leben, angetan wird. Meine Lieblingsstellen findet ihr übrigens auf meinem Blog: readinganddreaming.wordpress.com Ich freue mich auf weitere Buchvorschläge von euch und hoffe, dass ich euch für Hosseini begeistern kann – er ist wert!

    Mehr
  • Zwei berührende Geschichten, so unterschiedlich und doch gleich!

    Drachenläufer / Tausend strahlende Sonnen
    AnikaFischer

    AnikaFischer

    17. May 2014 um 14:14

    Zehn Euro für dieses Buch sind wirklich ein Schnäppchen. Zuallererst das Cover: Es ist hier wunderbar gelungen die zwei Cover miteinander zu verschmelzen. Der jeweilig zugeteilte Abschnitt wird ausreichend genutzt, um dem Buch ein Symbol zu schaffen. Der kleine Junge (für Drachenläufer) stellt die Situation des Protagonisten und des Landes Afghanistan auf diesem einen kleinen Abschnitt so treffend dar. Die verschleierte Frau (für Tausend strahlende Sonnen) auf dem Weg in die Freiheit, berührend und magisch. So viel Gefühl, auf so wenig Raum! Fangen wir jetzt mit Drachenläufer an: Inhalt: Hassan ist Hazara und Diener von Amirs Familie. Eigentlich kommt ein Hazara nicht als bester Freund infrage und doch sind die zwei unzertrennlich. Zusammen wollen sie den Wettkampf im Drachenfliegen gewinnen und Amirs Vater beeindrucken.  Obwohl ihr Traum in Erfüllung geht, verrät Amir Hassan als er sich entscheiden muss, ob er in aller Öffentlichkeit zu ihm stehen möchte. Von Schuldgefühlen geplagt, verlässt er seine Heimat, aber wird es ihm gelingen zu vergessen? Meine Meinung: Dieses Buch ist gnadenlos ehrlich. Der Anfang ist die wundervolle Geschichte einer Freundschaft, die über alle Grenzen hinausgeht. Viele Hindernisse werden ihr in den Weg gelegt und wir sehen mit an, wie sie über diesen Grenzen zerbricht. Ab diesem Zeitpunkt hat das Buch eine solche Traurigkeit in sich, eine Wehmut und trotzdem ist es immer noch so wundervoll. Ich habe es noch nie erlebt einen Protagonisten auf die gleiche Weise so sehr lieben und hassen zu können, ihm  für sein Handeln kein Verständnis entgegenbringen zu können und ihn tief im Innersten doch zu verstehen. Der Schreibstil zieht in die Geschichte, in die Wehmut des Buches. Der Autor schafft es auf meisterhafte Art uns die Geschichte seines Landes zu erzählen und sie doch menschlich zu verpacken. Wir sehen, was man mit Afghanistan angestellt hat, was dieses Land erleiden musste, allerdings ist die Geschichte dadurch, dass Amir das Land verlässt für einen, der sie noch kennt, nicht ganz so deutlich, klar und chronologisch erzählt, wie es in "Tausend strahlende Sonnen" der Fall ist. Was das Buch jedoch noch einmal mehr bereichert, ist die Entwicklung die es durch macht. Der Autor macht sich Gedanken über die Charaktere, sie alle erleben eine Entwicklung, Gedanken und Gefühle, die ihr Leben verändern. Dieses Buch zeigt das Leben geschundener Menschen, die Wahrheit, wie gnadenlos sie auch sein mag und doch lässt es uns am Ende einen leichten Geschmack bitterer Hoffnung da! Fazit: Lernt zusammen mit Khaled Hosseini Afghanistan von einer neuen, bezaubernden und mitreißenden Seite kennen, die euch garantiert beeindrucken wird! Machen wir weiter mit Tausend strahlende Sonnen: Inhalt: Bevor ich meine eigene Zusammenfassung schreibe und das Buch lobe, muss ich mich nur einmal kurz über die im Buch vorhandene Zusammenfassung aufregen: Laila wächst unter "Tausend strahlenden Sonnen" auf...  Laila hatte nämlich nicht unbedingt eine leichte Kindheit, ihre Mutter war depressiv, weil ihre zwei älteren Söhne in den Krieg gezogen sind, ihr Vater unterstützte sie zwar, wo es ging, war aber leicht überfordert. Ihr Zufluchtsort war immer ihr Freund Tarik, dort war sie geborgen und fühlte sich frei. Aber eigentlich müssen wir mit Mariam beginnen, der harami (uneheliches Kind) von ihrem Vater nach dem Selbstmord ihrer Mutter mit einem älteren Mann verheiratet, der mit ihr nicht gerade zimperlich umgeht. Zuerst fühlt sie sich hintergangen, als ihr Mann die hübsche Laila zur Zweitfrau nimmt, nachdem ihre Eltern bei einem tragischen Unglück ums Leben gekommen sind. Doch mit der Zeit entwickelt sich eine tiefe Freundschaft! Meine Meinung: Dieses Buch zeigt zwar ebenfalls das Schicksal Afghanistans, zieht einen aber nicht in eine Wehmut wie "Drachenläufer. Es ist eher ein Buch, das von Anfang an mit Kraft und Stärke beeindruckt. Es erzählt von Frauen, die man versucht kleinzuhalten, die sich aber nicht unterkriegen lassen. Hoffnung ist eines der dominierenden Gefühle des Buches. Ihr denkt, dass afghanische Frauen graue, unterdrückte Wesen sind? Ihr irrt. Das wundervoll gewählte Beispiel Laila und Mariam zeigt uns das Gegenteil. Diese Charaktere wurden mit so viel Feingefühl geschaffen... Ebenfalls gut gefallen, hat mir die in allen Punkten nachvollziehbare und strukturiert erzählte Geschichte Afghanistans, vom Einmarsch der Sowjets bis zur Vertreibung der Taliban. Ich kann jetzt mitreden bei diesen Punkten und sie wurden so geschickt in den Roman eingebaut, dass mir das Lernen dieser Geschichte Spaß gemacht hat. Der Schreibstil hier hat all diese zu vermittelten Gefühle noch einmal unterstrichen und ich war von der Vielfältigkeit des Autors seinen Schreibstil zu wechseln beeindruckt. Er hat zwar immer noch dieselbe Magie wie in "Drachenläufer", hat sich aber ansonsten so angepasst, dass ich wirklich positiv überrascht war. Die Enden der Geschichten sind auf ihre Weise sehr, sehr ähnlich und ich habe wieder diese bittere Hoffnung geschmeckt. Fazit: Hört die Frauen Afghanistans an! Es lohnt sich!

    Mehr
  • Leserunde zu "Drachenläufer" von Khaled Hosseini

    Drachenläufer
    Hikari

    Hikari

    Hallo liebe Lovelybooks-Mitglieder. Im Rahmen der SuB-Abbau-Challenge von Ajana wollen wir "Drachenläufer" von Khaled Hosseini lesen. Wer möchte kann sich uns gern anschließen. Ob mit eBook, Bücherei-Buch oder Original/Übersetzung ist dabei egal.  Es gibt hier also kein Buch zu gewinnen, aber wir freuen uns über jeden Mitleser!! Leserundenstart ist der 01. April 2014. Späteres Einsteigen ist dabei aber auf jeden Fall möglich =)

    Mehr
    • 108