Khaled Hosseini Tausend strahlende Sonnen

(1.028)

Lovelybooks Bewertung

  • 919 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 27 Leser
  • 138 Rezensionen
(674)
(288)
(48)
(14)
(4)

Inhaltsangabe zu „Tausend strahlende Sonnen“ von Khaled Hosseini

Der Weltbestseller vom Autor von ›Drachenläufer‹ und ›Traumsammler‹ Mariam ist fünfzehn, als sie aus der Provinz nach Kabul geschickt und mit dem dreißig Jahre älteren Schuhmacher Raschid verheiratet wird. Jahre später erlebt Laila, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, ein ähnliches Schicksal. Als ihre Familie bei einem Bombenangriff ums Leben kommt, wird sie Raschids Zweitfrau. Nach anfänglichem Misstrauen werden Mariam und Laila zu engen Freundinnen. Gemeinsam wehren sie sich gegen Raschids Brutalität und planen die Flucht… Ein ergreifender Roman über das Schicksal zweier Frauen in Afghanistan, wie ihn nur einer schreiben kann: der große Geschichtenerzähler Khaled Hosseini.

Ein Meisterwerk; Viele Tränen sind geflossen und mein Herz schmerzt immer noch. Todtraurig, wunderschön und trotzdem einzigartig!

— alinars

Schöne Geschichte!

— Ophiuchus

Eine sehr bewegende Geschichte sehr schön erzählt. Das ist K. Hosseini. Ich habe alle seine Bücher gelesen. Sein Schreibstil ist wunderbar.

— Rego

Eine tief bewegende Geschichte von zwei unterschiedlichen, mutigen Frauen in Afghanistan, die in ihrer Not zu Verbündeten werden.

— SamiraBubble

Ergreifende Geschichte, die die (leider) immer noch gegenwärtige Kriegs- und Flüchtlingsthematik beinhaltet.

— Dorina0409

Ich empfehle dieses Buch absolut jedem. Es bietet einen spannenden Einblick in Tradition und Wandel in Afghanistan und der Bevölkerung.

— readergirl

Überlebenskampf zweier Ehefrauen in einer frauenfeindlichen Umgebung.

— Waschbaerin

Stöbern in Romane

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

Das saphirblaue Zimmer

Drei Frauen, drei Entscheidungen, in Zeiten, wo die Meinung einer Frau nichts galt. Ein grandioser, historischer Liebesroman.

FreydisNeheleniaRainersdottir

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Sehr schönes Buch

karin66

Durch alle Zeiten

Nach einer sehr starken Leseprobe habe ich leider keinen emotionalen Zugang gefunden, fand die ständigen Zeitwechsel etwas viel.

Isaopera

Und jetzt auch noch Liebe

Witzig, provokant, sarkastisch, unverblümt - gut!

Judiko

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jeder sollte dieses Buch gelesen haben!

    Tausend strahlende Sonnen

    Hunderttausendbuecher

    26. August 2017 um 20:24

    Woher/Warum ich dieses Buch habe: Ich habe dieses Buch von meiner Mutter zum Geburtstag bekommen, da ihr „Drachenläufer“ (ein anderer Roman des Autors) so gut gefallen hat. Selbst hätte ich mir das Buch wohl nie gekauft, weswegen ich umso froher bin, dass dieses fantastische Buch seinen Weg zu mir gefunden hat. Kurzbeschreibung: Mariam ist fünfzehn, als sie aus der Provinz nach Kabul geschickt und mit dem dreißig Jahre älteren Schuhmacher Raschid verheiratet wird. Jahre später erlebt Laila, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, ein ähnliches Schicksal. Als ihre Familie bei einem Bombenangriff ums Leben kommt, wird sie Raschids Zweitfrau. Nach anfänglichem Misstrauen werden Mariam und Laila zu engen Freundinnen. Gemeinsam wehren sie sich gegen Raschids Brutalität und planen die Flucht… Ein ergreifender Roman über das Schicksal zweier Frauen in Afghanistan, wie ihn nur einer schreiben kann: der große Geschichtenerzähler Khaled Hosseini. (Source: Amazon.de) Eigene Meinung: Der Schreibstil dieses Buches hat mir unglaublich gut gefallen. Obwohl ich in diesem Roman eine Welt betreten habe, die ich bisher überhaupt nicht gekannt habe, konnte ich mir dank der zahlreichen Beschreibungen immer vorstellen, wo sich die Hauptpersonen gerade befinden. Der Autor hat wirklich ein herausragendes Talent dafür, Geschichten zu erzählen. Schon nach wenigen Seiten hat mich die Handlung mitgerissen und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Charaktere in dieser Geschichte sind etwas ganz besonderes. Die erste Hälfte des Buches erzählt die Geschichte aus Mariams Sicht und ich habe sie von Seite eins an in mein Herz geschlossen. In der zweiten Hälfte des Buches kommt dann auch Lailas Sicht hinzu, die mich auch von Anfang an überzeugen konnte. Das Schicksal der beiden war manchmal so schrecklich und herzzerreißend, dass ich mich wirklich um sie gesorgt habe. Der Autor hat es durchgehend geschafft mich emotional stark an die Geschichte und Charaktere zu binden, wie ich es nicht von vielen anderen Büchern kenne.  Bevor ich dieses Buch gelesen habe, hat mir das Land Afghanistan eigentlich nicht viel gesagt. Ich bin zu jung, dass ich den Krieg mitbekommen hätte und habe auch sonst nie weiteres über die Geschichte dieses Landes erfahren. Das hat sich mit der Lektüre dieses Buches gewaltig geändert. Denn die Hauptcharaktere erzählen nicht nur ihre persönliche tragische Geschichte, sondern bringen dem Leser auch noch die Geschehnisse der letzten zwei Jahrzehnte in Afghanistan näher. Und das nicht nur auf politischer Ebene sondern hautnah, sodass man gar nicht anders kann als sich mit den Angelegenheiten nach dem Lesen auseinanderzusetzen. Dieses Buch wäre normalerweise nicht in meine Lesescharte gefallen, doch es hat mir außergewöhnlich gut gefallen, weswegen ich sicher bin, dass es jedem Leser, egal was er normalerweise liest, gefallen wird. Fazit:  „Tausend strahlende Sonnen“ ist ein herausragendes Buch über zwei Frauen, denen immer wieder Steine in den Weg gelegt werden. Dazu erlebt man mit den Hauptpersonen hautnah die Geschichte Afghanistans mit. Definitiv ein Buch, das jeder gelesen haben sollte.

    Mehr
  • Wunderbar

    Tausend strahlende Sonnen

    j125

    30. May 2017 um 08:41

    Inhalt:Afghanistan in den 70er Jahren. Die 15-jährige Mariam wird mit dem dreißig Jahre älteren Raschid verheiratet. Für sie beginnt eine furchtbare Zeit, denn Raschid ist ganz sicher kein Traummann. Viele Jahre später wird die junge und schöne Laila Raschids Zweitfrau. Zunächst können Mariam und Laila wenig miteinander anfangen, doch schon bald schließen sie Freundschaft und wagen sogar die Flucht. Meine Meinung:Ich kenne bereits „Drachenläufer“, welches ich toll, aber auch sehr hart fand. Ich war also gleichermaßen neugierig wie auch ängstlich, aber dennoch bin ich mir sicher, dass ich alles von Hosseini lesen will.Die Geschichte beginnt mit der 15-jährigen Mariam, die mit ihrer Mutter in einer Hütte im Wald wohnt. Der Leser erfährt viel über ihr Leben dort, über ihre Eltern und deren Ansichten. Ich mochte sie sofort. Die Ungerechtigkeit die sie erfährt, hat mich als Leser sehr wütend gemacht und ich habe immer wieder versucht mir vorzustellen wie sie sich fühlt. Was sie alles durchgemacht hat, als sie so alt gewesen ist wie ich jetzt bin… und wie würde es mir gehen, wäre ich jetzt bereits seit acht Jahren verheiratet? Später wechselt die Perspektive und wir begleiten Laila über viele Jahre. Dadurch ist mir Mariam ein bisschen fremd geworden, aber es ist auch realistisch, dass die junge Mariam nicht mehr viel mit der Mariam zu tun hat, die wir erleben als Laila Raschids Zweitfrau wird.Lailas Schicksal war für mich noch schlimmer als Mariams. Sie ist sehr klug und sympathisch und eine starke Persönlichkeit. Man ahnt schon früh was sie so durchmachen wird und es hat mich stellenweise so traurig gemacht. Man lernt in Hosseinis Büchern sehr viel über die Geschichte Afghanistans und das Leben der Menschen dort. Manchmal ist es vielleicht ein bisschen zu politisch, vor allem für jüngere Leser die sich zum Beispiel an die Sowjetunion nur noch aus Geschichtsbücher erinnern, aber im Großen und Ganzen hatte ich selten das Gefühl zu sehr mit Fakten zugeballert zu werden.Ich hätte mir ein Glossar gewünscht, da sich nicht alle Ausdrücke (ich weiß leider nicht ob sie Paschto oder Dari oder vielleicht etwas anderes sind) aus dem Kontext erschließen. Ich finde es aber wunderbar, dass überhaupt so viele Begriffe verwendet werden, da es die Geschichte viel authentischer macht. Außerdem hätte der Titel für mich deutlicher werden können. In einem Nachwort erwähnt der Autor woher der Titel stammt, aber ich erinnere mich nicht, dass es im Buch vorkam. Das finde ich schade. Fazit:Ich empfehle das Buch jedem, der Interesse an einer vielseitigen Geschichte hat. Einer Geschichte, die hoffen lässt und traurig macht. Eine Geschichte die in einer anderen Kultur spielt. Eine Geschichte die gleichermaßen historisch und aktuell ist.

    Mehr
  • Afghanistan von seiner schlimmsten Seite beschrieben...

    Tausend strahlende Sonnen

    Mimabano

    18. April 2017 um 13:53

    Das Buch lässt mich traurig und schockiert zurück!Weniger schlimm wäre es für mich,wenn man sagen könnte das diese Dinge früher passiert sind und wir heutzutage moderner und vorallem klüger geworden sind!Warum man Frauen wie Tiere,schlimmer als Tiere,behandelt , kann ich wirklich nicht verstehen.Dieser Hass auf die Frauen,die einem nichts getan haben,die doch nur wie wir alle,ein schönes Leben führen wollen und Hobbys haben wollen,geliebt werden wollen.Im Buch wird beschrieben wie Raschid,Marjam's Mann,schlecht über Männer spricht,die ihre Frauen nicht verhüllen,die ihre Frauen respektieren.Er meint sie wären die letzten Waschlappen.Ein selbstsicherer Mann braucht aber meiner Meinung nach seine Frau nicht hinter einer Burka zu verstecken.Im Gegenteil : Er kann stolz sein ,und zeigen dass er eine tolle Frau hat und sie kann selbstbewusst sagen , dass sie einen modernen , guten Mann hat.Das Buch ist gut geschrieben und ich empfehle es gerne weiter, auch wenn es einen vielleicht etwas niedergeschlagen zurücklässt.Klappentext : 📖 Die atemberaubende und ergreifende Geschichte zweier Frauen in Afghanistan,deren Freundschaft alle Not und Unterdrückung überwindet.

    Mehr
    • 2
  • Berührend, beeindruckend, schockierend.

    Tausend strahlende Sonnen

    readergirl

    18. April 2017 um 01:27

    Mein Fazit:Dieses Buch erhält von mir ganz klar 5 von 5 Sterne und gehört damit zu meinen Favoriten.Es war wirklich alles stimmig, der Autor hat mich damit von vorn bis hinten beeindruckt und sprachlos zurückgelassen.Mein Bedürfnis ist es nun, den Roman möglichst vielen Menschen weiterzuempfehlen, um ihnen das gleiche Erlebnis und die gleichen Einblicke zu gewähren. Daher: Lest dieses Buch! Ganz egal, wie alt ihr seid und welches Genre ihr sonst bevorzugt, lasst euch von Khaled Hosseini ein wenig über Afghanistan und das Schicksal der Einwohner erzählen. Ihr werdet es nicht bereuen.Gesamte Rezension: https://maike-is-reading.tumblr.com/post/159694668325/buchempfehlung-tausend-strahlende-sonnen-von

    Mehr
  • Leserunde zu "Exit West" von Mohsin Hamid

    Exit West

    PenguinRandomHouseUK

    Liebe Lovelybooks-Leser, Einige von euch kennen vielleicht The Reluctant Fundamentalist von Mohsin Hamid. Sein neuer Titel Exit West ist auf jeden Fall eine Leserunde wert. Mohsin Hamids Fiktion mit dem Hintergrund aktueller Ereignisse zieht den Leser förmlich in den Bann und hinterlässt selbst nach der Lektüre Raum zum Reflektieren. Book Description In a city swollen by refugees but still mostly at peace, or at least not yet openly at war, Saeed and Nadia share a cup of coffee, and he makes her smile. A few days later they go for dinner, and over time they share many more meals. They try not to notice the sound of bombs getting closer every night, the radio announcing new laws, the public executions. Eventually the problem is too big to ignore: it's not safe for Nadia to live alone, she must move in with Saeed's family, even though they are not married and that too is a problem. Meanwhile, rumours are spreading of strange black doors in secret places across the city, doors that lead to London or San Francisco, Greece or Dubai. One day soon, when the streets are no longer usable, the time will come for Nadia and Saeed to seek out one such door, joining the great outpouring of those fleeing a collapsing city, hoping against hope, looking for their place in the world. Author Mohsin Hamid writes regularly for The New York Times, the Guardian and the New York Review of Books, and is the author of The Reluctant Fundamentalist, Moth Smoke, How to Get Filthy Rich in Rising Asia and Discontent and its Civilisations. Born and mostly raised in Lahore, he has since lived between Lahore, London and New York. His next novel, Exit West, will be published by Hamish Hamilton in spring 2017. Bewerbt euch einfach auf eines unserer Leseexemplare und der Lostopf wird entscheiden.  Liebe Grüße aus London,Ulrike @ PRH UK

    Mehr
    • 174
  • eBook Kommentar zu Tausend strahlende Sonnen von Khaled Hosseini

    Tausend strahlende Sonnen

    Gaby hagen

    via eBook 'Tausend strahlende Sonnen'

    Ein Buch das unter die Haut geht, sehr guter Schreibstil, ein Buch dasan weiter empfehlen muss!

    • 14
  • Ehefrauen - der Besitz des Mannes

    Tausend strahlende Sonnen

    Waschbaerin

    19. March 2017 um 00:03

    Dass Khaled Hosseini in seinen Schriften ein genaues Bild des Lebens in Afghanistan vermitteln kann, bewies er schon in "Drachenläufer".Auch in diesem Buch "Tausen strahlende Sonnen", wird der Leser mit der uns fremden Kultur Afghanistans konfroniert. Männer dürfen nahezu alles: Mehrere Frauen haben, daneben noch ein uneheliches Kind zeugen zu dem sich zu bekennen der Mumm fehlt, alles bestimmen. Dagegen haben Frauen zu ertragen, was Mann ihnen zuteilt - selbst wenn es eine Tracht Prügel ist.Das Buch empört und fasziniert zugleich.Es ist ein geschundenes Land, dieses Afghanistan, in dem seit vielen Jahren die unterschiedlichsten politischen Kräfte die Macht und ihren Vorteil wollen. Der König wurde abgesetzt und schon begann das Land im Chaos zu versinken, wurde zum wechselnden Spielball. Mit klaren Worten geht der Autor darauf ein, erklärt, was im Grunde für eine westliche Weltanschauung nicht richtig zu erklären ist. Als Leser reibt man sich verwundert die Augen, wie wenig wir in der ferneren Vergangenheit von den Menschen, dem Leben und den Ereignissen in diesem Teil der Welt  wussten.  Gleichberechtigung - ein Fremdwort für die dortigen Frauen. Das lernen die beiden Protagonistinnen Mariam und Laila schon in frühen Jahren. Die eine wird als uneheliche Tochter geboren und bekommt von Kindesbeinen an eingetrichtert, dass sie eine Schande sei und keine Ansprüche zu stellen habe. Laila wird als Kind eines fortschrittlich denkenden Vaters geboren, dessen Ziel es war, seiner Tochter Bildung zu vermitteln. Doch die politischen Wirren bereiten diesen Bemühungen ein jähes Ende. Zuerst wird Mariam gegen ihren Willen mit einem viel älteren Mann verheiratet und dadurch zu seinem Eigentum. Als sie ihm keine Kinder schenken kann, nimmt er sich die junge Laila als Zweitfrau ins Haus. Hier kreuzen sich die Wege der beiden Frauen. Erst als sie einander vertrauen, Freundinnen werden und sich zusammenschließen, werden ihr Alltag und die Prügel des gewalttätigen Ehemannes für sie erträglicher. Seine Demütigungen können sie von nun an nicht mehr verletzen, obwohl er seine Ehefrauen noch immer als sein Besitz ansieht, mit dem er tun und lassen kann, wie und was ihm beliebt. Nicht mal ein schlechtes Gewissen braucht er zu haben, ist er doch der Ehemann.Wie gesagt, unsere heutige, westliche Gesellschaft, die an Freiheit im Denken und Handeln gewöhnt ist wird durch diese Lektüre mit einem Weltbild konfrontiert, das uns fremd ist, ja geradezu abstößt. Und trotzdem ist es faszinierend dieses Buch zu lesen und den Blick über den Tellerrand gleiten zu lassen. Zur Ehre der Männer muss gesagt werden, dass nicht alle männlichen Personen in diesem Roman die Ansicht und Überzeugung des Ehemannes von Mariam und Laila vertreten. Ich liebe es, wenn Schriftsteller in der Lage sind in klaren und trotzdem blumigen Worten zu schreiben, dass man als Leser die geschilderten Bilder vor Augen hat und begierig ist, jeden Satz in sich aufzusaugen. "Tausend strahlende Sonnen" ist ein Leseerlebnis und ich kann diesen Roman nur jedem ans Herz legen.

    Mehr
  • tahamul. Aushalten (und bitte: unbedingt lesen!)

    Tausend strahlende Sonnen

    StefanieFreigericht

    17. March 2017 um 22:50

    Mariam möchte aus der ärmlichen Lehmhütte zur Schule gehen. Ihre Mutter verwehrt ihr den Wunsch: „Nur eines muss sie können. Und das ist: tahamul. Aushalten.“ S. 22 Nach ihren Erfahrungen dürfen Frauen wie sie und ihre Tochter nicht viel erwarten. Nur einmal in der Woche kommt der Vater zu Besuch – die Mutter ist keine seiner drei Ehefrauen, sie war nur die Angestellte in seinem Haus und beklagt ihr Los. „Manchmal…wünschte ich, mein Vater hätte den Mumm gehabt, eines seiner Messer zu wetzen und der Ehre Genüge zu tun. Es wäre womöglich besser für mich gewesen.“ S. 10 Tochter Mariam wächst meist freudlos heran, nur der alte Mullah, der sie unterrichtet, und eine Freundin der Mutter bringen Abwechslung. Laila hingegen wird als behütetes drittes Kind nach zwei älteren Söhnen geboren, mit gebildeten, wohlhabenden Eltern. Der Vater legt Wert darauf, auch seiner Tochter jegliche Bildung zukommen zu lassen. Doch Laila und Mariam leben in Afghanistan und bald ergreifen die Kommunisten die Macht. Lailas Vater verliert seine Arbeit, doch immer noch schätzt er, dass die Kommunisten großen Wert auf die Schulbildung auch und gerade der Mädchen Wert legen. Die Söhne kämpfen bereits gegen die Kommunisten – Lailas Mutter lebt hauptsächlich in der Vergangenheit mit diesen Brüdern. „Laila hörte immer aufmerksam zu und hoffte im Stillen, Mami würde bemerken, dass sie, Laila, kein shaheed [Märtyrer] war und noch lebte, dass sie hier mit ihr im Bett lag und eigene Wünsche für die Zukunft hatte. Allerdings war ihr klar, dass sich ihre Zukunft mit der Vergangenheit ihrer Brüder nicht messen lassen konnte.“ S. 133 Beide Frauen haben diese Mütter… Die bald miteinander verwobene Geschichte der beiden ungleichen Frauen mit völlig verschiedenem gesellschaftlichen Hintergrund innerhalb Afghanistans wird von Autor Khaled Hossein zu einer Geschichte geschrieben über Liebe und Freundschaft, Willkür und Leid, aber auch Mut und Hoffnung. Es ist außerdem die Geschichte Afghanistans ab dem Jahr von Mariams Geburt, 1959, von verschiedenen Volksgruppen, den wechselnden politischen Gegebenheiten, vom König, den Kommunisten, den Mudschaheddin, den Taliban, den verschiedenen Kriegen. Hossein berichtet vom Leid der Frauen, aber auch vom Widerstand. Ich schlage sonst bei ähnlichen Bücher immer viel nach – „Tausend strahlende Sonnen“ schafft es, das Wissen über das Land ganz nebenbei mit einfließen zu lassen und gleichzeitig eine schlicht bewegende, mitreißende, wunderschöne Geschichte zu sein, die bei aller zwischendurch den Protagonistinnen zuteil werdenden Willkür immer auch von ihrer inneren Stärke und Würde erzählt. Ich habe eine Ausgabe vom Berliner Taschenbuchverlag gelesen, die als Nachwort sowohl ein Interview mit dem Autor als auch Fragen zur Anregung für Lesekreise enthält – besonders letztere empfand ich als hilfreich und empfehle damit ausdrücklich diese Ausgabe – und, das Buch unbedingt zu lesen!

    Mehr
  • Wunderschönes Buch!!!

    Tausend strahlende Sonnen

    Magdalenagreinee

    30. January 2017 um 22:23

    Ich bin ein großer Fan, von diesem Autor. Er schreibt wunderschöne Geschichten, die im Hintergrund von Kabul spielen. Nach Drachenläufer habe ich mir sofort dieses Buch gekauft, und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. 

  • Traurig, schön, spannend, aufwühlend und tränenreich!

    Tausend strahlende Sonnen

    Nina_1986

    04. January 2017 um 20:38

    Ein sehr schönes, trauriges und spannendes Buch. Ich konnte es gar nicht mehr weglegen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte von Mariam und Leila weiter geht und ob sie vor ihrem Ehemann flüchten können.
    Das Buch hat mir gezeigt, dass wir es nicht für selbstverständlich nehmen sollten, dass es uns in unserem Land so gut geht.

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2414
  • Erschütternd und doch so wunderbar wie eine Liebeserklärung

    Tausend strahlende Sonnen

    dreamily1

    10. October 2016 um 15:29

    Mein erstes Buch von diesem Autor, wobei ich schon sehr vieles von ihm gelesen habe, besonders auch um dieses Buch. Es wird fast schon ein Hype darum gemacht und ich finde hier zurecht, ein gefühlvoller, aufwühlender Roman um Marian, die unehelich geboren wird und seitdem mit ihrer Mutter abseits in einer kleinen Hütte lebt. Ihr Vater selbst ist mit mehreren Frauen verheiratet und mit vielen Kindern gesegnet. Sie glaubte an ihren Vater, sie liebte ihn abgöttisch...zumindest bis es zu einem Schicksalsschlag kommt, ihre Mutter nimmt sich das Leben. Sie kommt zu ihrem Vater, hofft bei ihm bleiben zu können, aber kurze Zeit später verheiratet man sie mit dem viel älteren Schuhmacher aus Kabul: Raschid. Zur gleichen Zeit lebt auch in Kabul Laila, sie ist 9 Jahre alt. Die jüngste von 3 Kindern, sie wird geliebt und verwöhnt. Die meiste Zeit verbringt sie mit Tarik, der ihr allerliebster Freund wird. Ihr und Mariam's Leben kreuzen sich nach ungefähr 20 Jahren, sie verliert ihre Familie bei einem Bombenangriff, auch erfährt sie das Tarik wohl ums Leben gekommen ist. Es bleibt keine andere Wahl, sie wird die zweite Frau von Raschid. Die Ehe von Mariam und Raschid blieb  kinderlos. Laila bringt erst eine Tochter, dann noch einen Sohn zur Welt.Es ist eine Geschichte von den beiden Frauen, die im laufe der Zeit eine Freundschaft verbindet und die gemeinsame Stärke ins übermenschliche wächst. 1973 wird die Monarchie des Landes gestürzt, das Land verfällt in Chaos und die Menschen in Verzweiflung. Bombardierungen, physische Gewalt und Hungersnot begleitet das Leben dort. Man wird irgendwie auf eine kleine Reise in das Heimatland des Autors Khaled Hosseini mitgenommen, einerseits auf erschütternderer Weiße und doch so wunderschön wie manch eine Liebeserklärung an ein Land das alles gestrotzt hat und überlebt hat.5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • eine besondere Freundschaft in Afghanistan

    Tausend strahlende Sonnen

    elfenpetra

    09. September 2016 um 15:50

    Spannend und bewegend erzählt, die Freundschaft zwischen Mariam und Laila, zwei Frauen aus Afghanistan, die beide mit dem brutalen Raschid verheiratet sind.  Für uns kaum vorstellbar, ein Leben in dieser fremden Kultur, während der Talibanherrschaft, zwischen Bombardierungen, Hunger und Gewalt. Gerade deshalb lassen einen die traurigen Lebensläufe der beiden Mädchen nicht kalt. Ich habe das Buch mit großer Begeisterung gelesen und bin doch schockiert, das solche Zustände in vielen orientalischen Ländern an der Tagesordnung sind. 

    Mehr
  • Tausend strahlende Sonnen

    Tausend strahlende Sonnen

    Katharina97

    25. August 2016 um 21:10

    Ich hab das Buch von meiner Oma empfohlen bekommen und war erst etwas skeptisch. Die Geschichte ist echt verdammt toll geschrieben worden und ich war von Anfang an begeistert. Auch wenn man immer wider von den Thema "Frauen in Afghanistan" in den Nachrichten hört, wird es einem nie wo nah gebracht wie in diesen Buch. Ich denke es ist eine gute Idee sich in diesen Thema einmal rein zu lesen, damit es einen nochmal bewusste gemacht wird. Da das Buch aus zwei Geschichten besteht die zu einer wird, gibt es auch verschieden Charakter kennen und sieht die verschiedenen Ansichten. Das macht das Buch besonders interessant, da jeder andere Reaktionen zeigt. Das Buch hat mich echt begeistert und ich denke oft und gerne daran zurück. Man kann aus den Buch viel mitnehmen. Einerseits gibt es mehrere geschichtliche Aspekt, andererseits sieht man die verschiedenen Denkweisen. Insgesamt ist das Buch echt gut gemacht worden und bei meinen Exemplar ist auch noch einiges an Zusatzmaterial dabei. Ich kann es echt empfehlen.

    Mehr
  • Leider nicht so überzeugend wie erhofft...

    Tausend strahlende Sonnen

    lille12

    04. June 2016 um 19:31

    Cover: Die Farbgebung des Covers entführt mich gleich direkt in die Provinz um Kabul. Ich finde es gut gestaltet, aber nichts Besonderes.   Meinung: Jane und ich hatten uns bereits sehr auf dieses Buch gefreut, da die Rezensionen auf amazon sehr vielversprechend klangen. 4,8 Sterne im Durchschnitt bei über 630 Rezensionen...  Das war überzeugend. Für mich leider nicht ganz. Schon im Austausch mit Jane habe ich gemerkt, dass uns das Buch beide nicht so extrem überzeugen konnte. Gerade den Einstieg fand ich sehr holprig...  Ab dem dritten Teil konnte es mich allerdings richtig packen. Ab da habe ich ordentlich mit Laila und Mariam mitgefiebert und konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen. Weitere Ausführungen zu den einzelnen Teile findet ihr unter folgenden Links: 1. Teil 2. bis 4. Teil   Fazit: Der holprige Einstieg konnte teilweise durch spannende und ergreifende Momente wett gemacht werden. Allerdings muss ich den Einstieg auch in dieser Rezension beachten. Damit bekommt dieses Buch vier Mäxchen von mir - und kann damit dem ganzen Hype, den es darum gibt, für mich nicht standhalten. Es war ein netter Zeitvertreib, mehr aber auch leider nicht. Ich denke momentan nicht, dass ich weitere Bücher des Autors lesen werde... http://celinesbuchwelt.jimdo.com

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks