Khenpo Tsültrim Gyamtso Rinpotsche Stufenweise Meditationsfolge über Leerheit

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stufenweise Meditationsfolge über Leerheit“ von Khenpo Tsültrim Gyamtso Rinpotsche

Der ehrwürdige Abt Khenpo Tsültrim Gyamtso Rinpotsche zählt innerhalb der Karma-Kagyü-Schule zu den Gelehrten mit dem tiefgründigsten Wissen und zu den außergewöhnlich verwirklichten Yogis. Einer Bitte Seiner Heiligkeit des XVI. Karmapa folgend lehrte er seit 1977 in Europa und Nordamerika, um die dort lebenden Menschen in die höhere buddhistische Philosophie einzuführen. Um dafür optimale Bedingungen zu schaffen, gründete er die Kagyü Tekchen Shedra in der Dordogne, Frankreich und das Marpa Institut for Translation in Kathmandu, Nepal. In leicht verständlicher Form werden hier die unterschiedlichen buddhistischen Sichtweisen über die letztendliche Natur allen Seins vorgestellt. Diese Sichtweisen bauen aufeinander auf und werden in ihrer Erklärung der letztendlichen Wirklichkeit zunehmend subtiler. Das gesamte buddhistische Lehrgebäude gliedert sich in die dreifache Übung von Wissensaneignung, Reflexion und Meditation. Durch logische Beweisführung zu bestimmen, was wahr sein muss, ist eine Sache, doch die Welt auch tatsächlich in dieser Weise zu sehen, ist eine ganz andere. Und so werden, um den Leser zu einem tiefen Verständnis der Wirklichkeit zu führen, zu jeder Stufe ausführliche Anweisungen zur Meditation gegeben. Wenn man sich in diesen drei Praktiken übt und die eine Praxis benutzt um die andere zu verstärken, werden die Nebel der Verwirrung und die Wolken der Unkenntnis schwinden. Kenntnis und Einsicht können dann ungehindert strahlen, wie die Sonne, die den Dunst der Morgendämmerung durchbricht.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen