Neuer Beitrag

KKahawa

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Leserunde "Die Krankheitensammlerin"

 

Hallo ihr Teeschlürfer, Lesebegeisterten und Hypochonder!

Ich freue mich, dass du auf diese Leserunde hier bei lovelybooks gestoßen bist. Mein Debütroman "Die Krankheitensammlerin" wurde am 05.05.2016 veröffentlicht – und huch, das war vor etwa einem Jahr!

Also möchte ich dich gern zu einer Leserunde einladen.
Dafür verschenke ich

  • sieben Printexemplare sowie
  •  zehn E-Books (.mobi oder .epub)

Wenn mit Adressenerfragung und Postversand alles gut geht, startet die Leserunde zum zweiten Maiwochenende!


Doch zunächst lass' mich dir meinen Debütroman vorstellen.

"Die Krankheitensammlerin" ist ein 216-seitiger Entwicklungsroman, der in der brutalen Realität in Deutschland spielt. Keine Fantasy, kein Science Fiction, aber dennoch ist die Welt rund um Fiona fiktiv erbaut worden.

Fiona ist eine 24-Jährige, die mit ihrem Leben eher semi-zufrieden ist. Nichts läuft, wie es soll und Übergewicht, Finanzen, der ungesunde Lebensstil, Depressionen und das anstrengende soziale Umfeld fallen der jungen Frau zur Last. Ein Besuch beim Arzt ergänzt die Sammlung um eine Schilddrüsenunterfunktion, und das ausgerechnet kurz vor Silvester – ein klasse Weihnachtsgeschenk! Fiona fühlt sich allein gelassen, wird miserabel beraten und entscheidet sich, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Von heute auf Morgen will sie "die Neue Fiona" sein und ein neues, perfektes Leben einer gesunden, selbstbewussten Frau führen. Dabei ist ihr jedes Mittel recht...

 

Wenn du den Klappentext und den Romananfang als  Leseprobe lesen möchtest, kannst du das gerne hier (Link zu Amazon) tun.

Auf meiner Website gibt es ein paar Rundum-Infos zum Buch, Schreib- und Veröffentlichungsprozess.

 

Insgesamt befasse ich mich in diesem Buch mit einer ernsten Thematik und paare sie mit bissigem Sarkasmus. Sei' gerne dabei und erlebe die Welt aus Fionas Perspektive.

 

Noch unschlüssig?

In diesem Video wurde die Krankheitensammlerin rezensiert. Schau' dir einfach das Video an und danach weißt du sicher, ob das Buch etwas für dich ist oder nicht :)




Das Video startet nicht? Link: https://youtu.be/wuESUmmslBg?t=11m2s
Beginn: 11:00 Minuten


Möchtest du unter den Beschenkten dabei sein?

Dann bewirb dich mit folgenden Angaben:

  • Wer bist du?
  • Warum möchtest du das Buch lesen?
  • Lieber E-Book oder Print? Falls Letzteres: Möchtest du, dass ich es dir signiere?
  • Wenn du keine Printausgabe bekommst, würdest du auch ein E-Book lesen?
  • Wo würdest du die Rezension am Schluss der Leserunde veröffentlichen?
  • Was ist dein Lieblingstee?

 

So, ich hoffe, das waren jetzt nicht zu viele Angaben, die ich verlange. Es ist mein erster belletristischer Roman ever und dieses hier ist meine erste Leserunde ever und ich bin noch unschlüssig, ob ich das alles richtig mache.

Jedenfalls: Herzlich willkommen und viel Glück!

 

P.S.: Selbstverständlich darf auch jeder mitmachen, den der Lostopf nicht auserkiest!

Autor: Kia Kahawa
Buch: Die Krankheitensammlerin

KKahawa

vor 5 Monaten

Erste Eindrücke und Erwartungen

Hallo, du teeschlürfendes Leserchen,

ich freue mich, wenn ich hier Anregungen, Kritik und Diskussionen zu den ersten Eindrücken bekomme.

Wie fasst du die Schlichtheit des Covers auf? Wie gefällt es dir? Was hast du zum ersten Eindruck zu sagen, wenn du das Buch in der Hand hältst bzw. die E-Book-Datei öffnest?

Dieser Themenbereich ist durch und durch für die ersten Eindrücke, das Drumherum und deine ganz persönliche Erwartungshaltung vorgesehen.

Ich schaue täglich rein und beantworte, was ich kann.
Also dann: Let's Go!

KKahawa

vor 5 Monaten

Frag' die Autorin

Hallöchen (-:

Hier ist Raum für Fragen. Frag' mich alles, was du möchtest. Ich behalte mir vor, konkrete Fragen zu vermuteten autobiografischen Inhalten nicht zu beantworten, wenn sie mir zu persönlich daherkommen. Aber trau dich einfach und stell die Frage, ich beiße nicht.

Ich schaue täglich rein und beantworte, was ich kann.

Also dann: Let's Go!

Random Fact: Bei meiner ersten Lesung zur Krankheitensammlerin habe ich an der Stelle, an der Fiona Paul sucht, den Text aus den Augen verloren, bin in der Zeile verrutscht und habe das Suchen mit einem "Ich suche Paul auch gerade..." überbrückt. Hah! Glück im Unglück!

Beiträge danach
185 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cleo22

vor 4 Monaten

Rezensionen
Beitrag einblenden

Viel zu schnell war das Buch zu Ende :)

Das Cover und der Klappentext waren für mich sofort ansprechend und auch der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, da der Schreibstil sehr angenehm und flüssig zu lesen ist. Die Hauptperson hat mit vielen Problemen zu kämpfen, da sie viele Krankheiten mit sich herumschleppen muss. Laut des Titels hätte ich eine etwas andere Geschichte erwartet, was jedoch nicht bedeutet, dass ich enttäuscht war. Sie fast sich einen Vorsatz und möchte ich Lben neu gestalten. Ihre Anfänge sind toll, doch sie ist zu ungeduldig und muss sich damit abfinden, dass ihr Fortschritt doch etwas länger dauert. Es sind lustige Passagen dabei und auch Stellen, an denen man den Kopf schütteln muss über ihr Verhalten. Letzten Endes findet sie doch wieder auf die richtige Spur und auch das Ende hat mir gut gefallen. ich bin jedoch neugierig, wie es mit ihr weitergeht, da noch einige Dinge ungeklärt sind (hoffentlich gibt es einen zweiten Teil :) )
Alles in allem war es eine gute Geschichte, die mich zum nachdenken anregt. Es hat Spaß gemacht Fionas Werdegang zu verfolgen, wenn ich mir auch einige Stellen etwas ausgeschmückter gewünscht hätte, zB die Zeit, bevor sie ihren Vorsatz fast .

Jedoch kann ich das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen :-) Daumen hoch!

Cleo22

vor 4 Monaten

Rezensionen

Lieben Dank, dass ich das Buch lesen durfte :-)
Es hat viel Spaß gemacht :-)
Ich wünsche dir viel Erfolg weiterhin

LG
hier der Link zu meiner Rezension (hatte es zuvor schon hierher geschrieben aber jetzt nochmal richtig ;-) ):
https://www.lovelybooks.de/autor/Kia-Kahawa/Die-Krankheitensammlerin-1237137436-w/rezension/1459314556/

LeseMama82

vor 4 Monaten

Kapitel 9 bis 11 (S. 127 - 161)

Es geht schon alarmierend los, als Fiona beim Psychiater nicht sagt, was sie wirklich fühlt, sondern nur das, was er vielleicht hören möchte, um an Antidepressiva zu kommen! Generell setzt sie glaube ich zu viel Hoffnung in die Medikamente. Als wäre mit der Einnahme alles gut und der Rest ergibt sich von selbst. Auch hat sie gar keinen Ahnung mehr von einem realistischen Einsatz der Medis: ich war entsetzt, dass sie davon ausgeht, dass Anja mit Schmerzmitteln und "Muntermachern" aufgepäppelt wird. Eine Schwangere! Und dass sie ihr dann auch einfach Antidepressiva gibt (und Anja diese auch tatsächlich nimmt) ist sicher auch nicht ungefährlich fürs Kind.
Generell hat sie im Moment sicher so was wie einen Tiefpunkt erreicht und das trotz Medikamente.
Ich hoffe, dass sie mit der richtigen Hilfe dort wieder herausfindet.

Vampir989

vor 4 Monaten

Rezensionen

Danke das ich dieses Buch .
lesen durfte.Es hat mir sehr gut gefallen.Hier ist meine Rezension die ich auch noch auf anderen Portalen posten werde

https://www.lovelybooks.de/autor/Kia-Kahawa/Die-Krankheitensammlerin-1237137436-w/rezension/1459402317/

LeseMama82

vor 4 Monaten

Kapitel 12 bis 16 (S. 162 - 212)

Es hatte sich ja schon angekündigt. Der Zusammenbruch war wirklich nur eine Frage der Zeit gewesen. Und damit meine ich sowohl den Zusammenbruch unter ihren viel zu hoch gesteckten Ziele, als auch unter dem Medikamentenmissbrauch.
Zum Glück hat sie diesen Zusammenbruch überlebt und er scheint sowohl sie als auch ihre Umgebung endlich mal richtig aufgerüttelt zu haben.
Ihr glückliches Zusammensein mit Paul und Anja am Ende, hat mich so richtig für sie gefreut.

LeseMama82

vor 4 Monaten

Fazit

Ich habe darüber nachgedacht, dass Fiona mir und auch einigen anderen zunehmend als unsympathisch oder nervig rüber gekommen ist. Erst das Ende hat mich versöhnt, weil man dort endlich auf eine Fiona trifft, die entspannter und irgendwie mit sich im Reinen ist. So gesehen merkt man als Leser also erst hinterher, dass Fiona nicht per se so selbstmitleidig ist, sondern dass ihre Krankheiten und natürlich der Medikamentenmissbrauch einfach auch ihr Verhalten massiv verändert haben.
Mein Vorschlag wäre, dem Leser am Anfang des Buches erstmal die Chance zu geben Fiona "normal" kennenzulernen und zu merken, was für ein sympathischer Charakter sie ist / sein kann. Vielleicht mit einem Prolog, der einige Jahre früher spielt z.B. noch während der Schulzeit oder vielleicht in einer Episode, in der man die Geschichte, wie sie Paul kennenlernt, live miterlebt.
Dann hat man von Anfang an einen anderen Zugang zur Protagonistin und würde sie in den folgenden Kapiteln vielleicht nicht als unsympathisch abstempeln, sondern ihre Verhaltensänderungen auch direkt als solche erkennen.

LeseMama82

vor 4 Monaten

Rezensionen

Es tut mir leid, dass ich für alles so lange gebraucht habe, aber auch ich war froh bei der Leserunde dabei sein zu dürfen.
Hier ist meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Kia-Kahawa/Die-Krankheitensammlerin-1237137436-w/rezension/1461570139/

Neuer Beitrag