Kiera Cass Happily Ever After

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 5 Rezensionen
(9)
(14)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Happily Ever After“ von Kiera Cass

Meet Prince Maxon before he fell in love with America, and a girl named Amberly before she became queen. See the Selection through the eyes of a guard who watched his first love drift away and a girl who fell for a boy who wasn t the prince. This gorgeous collection features four novellas from the captivating world of Kiera Cass s #1 New York Times bestselling Selection series two of which appear here in print for the first time as well as exclusive, never-before-seen bonus content.This series companion is a must-have for any Selection fan, and includes: The Prince The Guard The Queen (in print for the first time) The Favorite (in print for the first time) Exclusive new scenes from The Selection, The Elite, and The One Introductions to each novella from Kiera Cass A map of Illea and other illustrations And more!"

Spannend, romantisch und wunderschön. Kurz gesagt: Einfach perfekt!

— nadine_liest

a bit boring

— lostinpages

Genauso toll wie die anderen Bücher. Wunderschöne Zeichnungen und tolle Bonusgeschichten. Ein MUSS für alle Selection Fans

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wunderbares Bonusmaterial zur Selection Serie!

— Chianti Classico

Die verschiedenen Perspektiven dieses Buches geben dem Buch eine tolle Individualitet und natürlich sehr viel Romantik und Liebe!

— LuzieGruner

Schöne Ergänzung zur Selection-Reihe.

— DieHutmacherin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, romantisch und wunderschön. Kurz gesagt: Einfach perfekt!

    Happily Ever After

    nadine_liest

    16. January 2018 um 18:08

    Inhalt: Das Buch enthält einige Geschichten aus den Sichten anderer Personen. Maxon, Aspen  und Marlee erzählen ihre Geschichte während der Selection, aber natürlich nur die wichtigsten Szenen. Bei Maxon sind es die ersten Tage der Selection, bei Aspen als er und America sich wieder näher waren und Marlees Geschichte dreht sich um die Bestrafung und ihrer Liebe zu Carter Woodwork. Auch wie Amberly und Clarkson zueinanderfanden ist enthalten. Dieses Buch wurde in zwei geteilt in Deutsch übersetzt, aber einige Teile wurden nie übersetzt. Wie zum Beispiel die Szenen aus Celestes Sicht und Lucys Geschichte.   Meinung: Ich habe die Selection Storys schon auf Deutsch gelesen, darum war es mehr oder weniger ein reread für mich. Ich habe mich sehr gefreut endlich wieder Selection zu lesen, ich liebe diese Reihe einfach. Nach dem Buch habe ich sogar Lust bekommen, die komplette Selection Reihe zu rereaden, allerdings würde ich das gerne auf englisch machen. Man merkt also schon, dass es mir gefallen hat. Ich fand den Schreibstil sehr angenehm, ich mag es, dass die Orte nicht so viel beschrieben werden, sondern sich das Buch einfach mehr um die Personen dreht. Die englische Sprache hat mich, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit überhaupt nicht gestört. Ich lese generell sehr gerne auf Englisch. Die Charaktere waren einfach wunderbar. Aber das bin ich von Kiera Cass Büchern ja schon gewohnt. Ich habe es sehr interessant gefunden, auch einige Szenen aus der Sicht anderer Personen zu erleben. Ich kann nur sagen, dass ich dieses Buch sehr, sehr gut gefunden habe und auf jeden Fall weiterempfehlen würde für alle Selection-Fans. Bewertung: 5/5 Sterne, wie soll es auch anders sein?

    Mehr
  • Für Fans

    Happily Ever After

    AnonymerWombat

    14. July 2017 um 18:22
  • Rezension: Happily Ever After von Kiera Cass

    Happily Ever After

    Chianti Classico

    27. February 2016 um 19:16

    "Happily Ever After" von Kiera Cass enthält vier Kurzgeschichten zu der Selection Reihe. "The Prince" und "The Guard", die Kurzgeschichten aus den Perspektiven von Maxon Schreave und Aspen Leger kannte ich bereits aus "The Selection Stories", aber es war schön die beiden Geschichten nochmal zu lesen, weil ich die beiden Kurzgeschichten vor dem dritten Band gelesen habe und so auf andere Details achten konnte. In "The Queen" durften wir in die Geschichte von Amberly eintauchen und verfolgen, wie sie zur Königin von Illéa wurde. Diese Kurzgeschichte spielt zur Zeit der Selection von Clarkson Schreave, den Vater von Maxon und ich fand es sehr interessant das zukünftige Königspaar von Illéa besser kennenzulernen, weil sie zwei wichtige Charaktere in der Reihe sind und ich besonders Amberly immer sehr sympathisch war. In dieser Geschichte erfährt man endlich wie die warmherzige Amberly sich in den - später - sehr harten König Clarkson verliebt hat. Auch Marlee spielt als Americas beste Freundin eine wichtige Rolle in der Geschichte und ich habe mich auch sehr darauf gefreut sie in "The Favorite" besser kennenzulernen. Leider fand ich diese Kurzgeschichte nicht ganz so gelungen, wie "The Queen". Die Geschichte setzt vor der Bestrafung Marlees und Carters an und Kiera Cass bindet Rückblenden ein, die beispielsweise das erste Aufeinandertreffen der beiden zeigen. Es war zwar schön die beiden besser kennenzulernen, aber hier hatte ich - im Gegensatz zu den anderen Kurzgeschichten - nicht das Gefühl Marlee wirklich zu verstehen und ihr näher zu kommen. Manche wichtige Schlüsselszenen haben mir gefehlt (die Hochzeit von Marlee und Carter!) und mir waren die Szenen teilweise zu sehr zusammengewürfelt. Neben der vier Kurzgeschichten gab es dann noch drei kurze Kapitel aus der Sicht von Celeste, die gemeinsam mit Marlee und America um Maxons Herz gekämpft hat. Die Kapitel fand ich wieder richtig gelungen, weil Celeste ein sehr spannender Charakter war und ich es toll fand, dass wir mal einen Einblick in ihr Denken bekommen haben! Auch von Lucy, der späteren Frau von Aspen gab es etwas zu lesen, ebenso wie ein zusätzliches Kapitel aus der Sicht von America, das nach "The One" spielt und dem Leser einen kleinen Einblick in Maxons und Americas gemeinsamen Leben gegeben hat. Die gesamte Aufmachung des Buches hat mir gut gefallen, denn neben den Kurzgeschichten gab es auch eine Karte von Illéa und Zeichnungen der Charaktere, die ich sehr gelungen und passend fand! Fazit: "Happily Ever After" enthält tolles Zusatzmaterial zu Kiera Cass Selection Reihe! Die vier Kurzgeschichten haben mir sehr gut gefallen, weil der Leser viele unbekannte Szenen geboten bekommt und mehr über die Charaktere erfahren darf! "The Queen" hat mir besonders gut gefallen, während ich "The Favorite" etwas schwächer fand, aber insgesamt haben mir die Kurzgeschichten und das weitere Bonusmaterial richtig gut gefallen!

    Mehr
  • Einblicke hinter die Kulissen und in verborgene Herzen...

    Happily Ever After

    klaudia96

    16. November 2015 um 16:14

    Inhalt Wie hat sich Königin Amberly gefühlt, als sie in der Selection um König Clarksons Hand und Herz kämpfte? Was für einen ersten Eindruck hatte Maxon von America, der ihn dazu gebracht hat, sie lieben zu lernen? Wie erging es Aspen, als er zusehen musste, wie seine erste, große Liebe ihr Herz an einen anderen verschenkte? Was brachte Marlee dazu, all ihre Chancen auf den Thron für eine andere Beziehung wegzuschmeißen? Welche Motive trieben Celeste an und trugen zu ihrer Charakterentwicklung bei? Wie schaffte es Lucy, die Liebe eines Wachmanns zu gewinnen? Und was geschah nach Americas Selection mit den anderen Mädchen der Elite? Meine Bewertung “Happily Ever After” ist ein Begleitbuch, keine eigenständige Geschichte. Kiera Cass erzählt spannende Details und Szenen aus unterschiedlichen Sichten der Charaktere, und gibt damit Einblicke in die Herzen all derer, die ein Happy End verdienten. Mit viel Feingefühl beschreibt sie die Gefühle in unterschiedlichen Stadien der Buchreihe, die durch die atemberaubend schönen Illustrationen im Buch abgerundet werden. Das Begleitbuch hat mich ehrlich gesagt sehr gut unterhalten. Besonders gut haben mir die Einblicke in Amberlys und Celestes Gedankenwelt gefangen, die in der Selection-Reihe eben oftmals etwas zu kurz kamen. Jeder der Charaktere konnte jedoch durch eine ganz eigene Ansicht auf die Geschehnisse punkten, eine emotionale Tiefe zeigen, die weit über das Level hinausreicht, das man aus Americas Sicht bekommt. Aspens Geschichte hatte dabei den größten Anteil, und war für mich zeitweise etwas langweilig, da man zum Ende hin doch nur das Gefühl hatte, dass es sich ziemlich mit Americas Schilderungen der Ereignisse überlappt, allerdings fand ich das nicht allzu tragisch. In Maxons Szenen musste ich mehrmals das Buch zur Seite legen, weil ich so gelacht habe – in seinen Gedankengängen kommt sein feiner Humor wirklich zur Geltung, und man kann genau nachvollziehen, wieso er sich in America verliebt. Es war aber auch sehr interessant zu erfahren, wie für Kriss, Nathalie und Elise nach der Selection ausgegangen ist, da sie doch mit leeren Händen nach Hause zurückkehren mussten. Dies wurde allerdings nur noch kurz aufgegriffen, war aber trotzdem eine Information, die ich nicht missen möchte, da ich vor Allem Kriss auch sehr lieb gewonnen habe. Gerade Americas kurzer Teil, der zwei Jahre nach ihrer Hochzeit spielt, war aber wirklich eines der Höhepunkte, da man deutlich ihre Liebe spürt und einen Einblick in ihren Alltag bekommt, was schließlich auch eine schöne Überleitung zu “The Heir” ist. Dementsprechend würde ich das Begleitbuch auch definitiv nach “The One” einschieben, bevor man zu Eadlyns Story übergeht, die in “Happily Ever After” noch gar keine Rolle spielt. Ich halte mich kurz, da auch dieses Buch nicht allzu lang ist: Für “Selection”-Fans sind diese Geschichten, sofern man sie noch nicht kennt, eine tolle Bereicherung, allerdings nicht zwingend notwendig. Ich habe Kiera Cass’ kleine Einblicke in die Gedankenwelten der Charaktere, die eben nicht unbedingt unsere Protagonisten sind, sehr genossen, und möchte sie auch in meinem Bücherregal nicht mehr missen, da die Autorin hier wieder viel Liebe in die Ausarbeitung reingesteckt hat und ihrer Buchreihe nochmal eine gewisse Tiefe verleiht.

    Mehr
  • So sollten Sichtwechsel-Geschichten sein.

    Happily Ever After

    DieHutmacherin

    15. November 2015 um 10:50

    Happily Ever After ist ein Companion zur Selection-Reihe von Kiera Cass, das die Geschichte um einige interessante Kurzgeschichten und Szenen ergänzt. Das Buch beinhaltet die vier Kurzgeschichten The Prince, The Guard, The Queen und The Favorite, sowie einige Szenen aus Celestes Sicht, The Maid (ein etwas längerer "Ausschnitt", der sich mit Lucy und Aspen beschäftigt) und eine Art Epilog zur eigentlichen Reihe. Ergänzt wird das Ganze durch einige schöne Zeichnungen. Die Szenen bzw. Ausschnitte möchte ich hier nicht näher erläutern, da man so einfach zu viel vorweg nehmen würde, aber um kurz und knapp etwas zu den einzelnen Kurzgeschichten zu sagen: The Prince beschäftigt sich damit, wie Maxon sich vor der Selection und in ihren Anfängen fühlt und wie er die ersten Begegnungen mit America wahrnimmt. Man bekommt einen etwas tieferen Einblick in seine Einstellung zu der ganzen Sache und lernt so ein paar interessante neue Dinge über seinen Charakter. The Guard beschreibt Aspens Sicht auf die Dinge, ohne dabei zu viel von den Dingen zu wiederholen, die wir schon aus dem Buch kennen; zum Beispiel bekommt Aspen durch seine Stellung im Palast Einsicht in Dinge, die America verborgen bleiben, sodass einige Hintergründe näher erklärt werden. The Queen behandelt die Selection, an der Queen Amberly teilgenommen hat. Hier wird beschrieben, wie sie und Clarkson sich nähergekommen sind und wie er sich schließlich für sie entschieden hat. The Favorite handelt von Marlee und ihrer Beziehung zu Carter. Es wird erzählt, wie sie ihre Bestrafung erlebt und wie es dazu kommt, dass die beiden die Möglichkeit bekommen, im Palast zu arbeiten anstatt ausgestoßen zu werden. Alles in allem war ich wirklich positiv überrascht von diesem Buch, denn die Sichtwechsel zu den einzelnen Personen sind durchweg gelungen - und das ist ja nun nicht selbstverständlich, in Anbetracht der Tatsache, dass solche Sichtwechsel-Geschichten oftmals nur Nacherzählungen ohne jegliche neue Einblicke sind. Kiera Cass aber schafft es, dem Leser wirklich ein neues Bild von den Charakteren und ihren Hintergründen zu verschaffen, indem sie es größtenteils vermeidet, überhaupt Szenen nachzuerzählen, sondern sich lieber näher mit neuen Dingen beschäftigt, um die Hautgeschichte zu ergänzen. Die wenigen Ausnahmen, in denen dann doch Szenen nacherzählt werden, sind aber so knapp gewählt, dass sie nur dazu da sind, die Geschichte der jeweiligen Figur voranzutreiben und meist auch so erzählt, dass man trotz allem das Gefühl hat, etwas Neues zu lesen, weil der jeweilige Charakter tatsächlich spezifisch auf das Ereignis reagiert. Lohnend zu erwähnen sind auch die wirklich gelungenen Zeichnungen, die immer wieder eingestreut werden und die verschiedene Charaktere der Selection-Reihe abbilden. Das Buch bekommt so zusätzlich eine elegante Note. Außerdem gibt es für Interessierte zum Schluss kurze Zusammenfassungen, wie es einigen der anderen Kandidatinnen nach der Selection ergangen ist. Einen Stern Abzug gibt es, weil es leider wie in der Hauptreihe immer noch so ist, dass verhältnismäßig wenig auf die Aktivität der Rebellen eingegangen und sich fast nur am Romanzenaspekt orientiert wird, sodass einiges an Potential verschenkt wird. Dennoch lohnt es sich auf jeden Fall, dieses Buch zu lesen, wenn man mehr über die Beweggründe und Denkweisen der Charaktere erfahren möchte. Kiera Cass zeigt hier gekonnt, wie Sichtwechsel geschrieben werden sollten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks