Kiera Cass Selection

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(10)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Selection“ von Kiera Cass

35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus der Kaste der Künstler in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Außerdem ist da auch noch Aspen, ihre erste große Liebe! America muss eine Entscheidung treffen, die sie den Rest ihres Lebens begleiten wird.

Absolute Kaufempfehlung

— Amber144

Eine wirklich sehr schöne Geschichte!

— Nelebooks

Eine tolle Geschichte, die durch Textkürzungen nicht so zur Geltung kommt, wie sie sollte! Schade!

— -emwa-

Oberflächliche, aber kurzweilige Unterhaltung - perfekt für Zwischendurch und Autofahrten :)

— tanteruebennase

Märchenhafte Unterhaltung für Zwischendurch, wenn auch sehr oberflächlich.

— NiWa

Ich hatte hohe Erwartungen an das Hörbuch, die nicht ganz erfüllt wurden. Aber trotzdem gut für zwischendurch :)

— Inibini

Die Geschichte bleibt leider zu oberflächlich, jedoch stell ich es mir sehr schwer vor mehr aus diesem Thema heraus zu holen.

— Kati87

Stöbern in Jugendbücher

Scythe – Die Hüter des Todes

Interessanter, spannender dystopischer Auftakt

Lotta22

Constellation - Gegen alle Sterne

Spannend und mitreißend mit zauberhaften Charakteren!

lauri_book_freak

Der Kuss der Lüge

Kurzum: ich bin begeistert.!!!! Das erste gute Buch seit langem.

Hopie

Kiss me in Paris

Unweihnachtlich und für mich so gar nicht romantisch

TuffyDrops

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Gute Story, es zieht sich ein bisschen, aber am Ende sehr gut und man will auf jeden Fall wissen wie es weitergeht.

Chrissix3

Talon - Drachenblut

Die Drachen machen einfach nur süchtig. Werden die Georgskrieger und die Einzelgänger sich gegen Talon verbünden? :O

Kristja

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolute Kaufempfehlung

    Selection

    Amber144

    25. May 2017 um 17:50

    Ich bin schon länger um das Buch herumgelaufen und habe es dann schließlich doch noch gekauft.
    Ich wurde nicht enttäuscht.

    Ein wirklich toller Schreibstil und eine schöne Geschichte. Die Personen wachsen einem richtig ans Herz und man fiebert die ganze Zeit mit. Ich habe das Buch förmlich verschlungen.

    Absolute Kaufempfehlung, auch für Erwachsene :-)

  • Selection1

    Selection

    Nelebooks

    23. April 2017 um 19:28

    Teil 1Inhalt: "35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus der Kaste der Künstler in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Außerdem ist da auch noch Aspen, ihre erste große Liebe! America muss eine Entscheidung treffen, die sie den Rest ihres Lebens begleiten wird."Cover: Das Cover ist ein echter Hingucker. Es ist auffällig und ansprechend. Es ist märchenhaft und passt zum Genre.Charaktere: America ist mir ein sehr sympathisches Mädchen - sie ist authentisch, hilfsbereit, ehrlich und freundlich. Aspen ist mir nicht sonderlich sympathisch. Den Prinz mag ich grundsätzlich, doch ganz einschätzen kann ich ihn nicht.Handlung: Die Geschichte geht schon sehr interessant los, zog mich in den Bann und ließ mich nicht mehr los. Es war so fesselnd. Ich habe das Hörbuch in kürzester Zeit durchgehört. Die Idee finde ich sehr gut. Grundsätzlich ist die Grundidee nicht neuartig (siehe z.B. Aschenputtel: Auswahl einer Braut aus mehreren, Hauptperson aus unterer Schicht), aber dennoch komplett anders umgesetzt. Ich habe diese Geschichte aufgesogen und genossen. Sie kam mir sehr kurzweilig vor. Das Ende macht neugierig auf den nächsten Teil.Fazit: Die Grundidee des ersten Teils der Reihe ist sehr umgesetzt und macht mich neugierig auf den nächsten Teil.(c) Nelebooks

    Mehr
  • Da wurde wohl auch der Text selektiert...

    Selection

    -emwa-

    10. March 2017 um 15:08

    35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus der Kaste der Künstler in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Außerdem ist da auch noch Aspen, ihre erste große Liebe! America muss eine Entscheidung treffen, die sie den Rest ihres Lebens begleiten wird.Von der äußeren Gestaltung her, also was Sprecherin und Kürzungen angeht, ist das  Hörbuch nicht gut umgesetzt worden. Der Text wurde so radikal beschnitten, sodass tiefere Zusammenhänge erst gar nicht richtig deutlich werden. Mich, die die ich bereits das Buch gelesen habe, hat das sehr geärgert. Auch die Sprecherin hat eine eher kühle Stimme, die überhaupt nicht zum Charakter von America passt, meiner Meinung nach aber auch für andere Hörbücher nicht besonders geeignet ist. Vom Inhalt her finde ich das Hörbuch nach wie vor grandios. Allein deswegen sind die vier Sterne berechtigt, auch wenn dieser durch die Kürzungen ein wenig an Brillianz verliert. Natürlich ist es immer noch ein Jugendroman... Doch durch den interessanten und frechen Charakter von America, verliert die Geschichte seinen Kitsch, den ich nach dem Lesen der Inhaltsangabe zunächst erwartet hatte, und es entsteht eine wunderbare Geschichte, mit Intrigen, Wettstreit und einem Haufen Pomp, von der man sich einfach mitreißen lassen muss. Fazit: Eine grandiose Geschichte mit schlechter Umsetzung in Form eines Hörbuchs. Da findet man bei Weitem mehr freude am gedruckten Exemplar!

    Mehr
  • Dystopischer Cinderella-Charme

    Selection

    NiWa

    16. December 2016 um 15:58

    Prinz Maxon, Thronfolger von Illeá, ist auf Brautschau. Aber dazu sieht sich der Prinz nicht einfach nach einem netten Mädchen um, sondern es wird die Reality-Show einer gesamten Generation ausgestrahlt: Selection - ein Prinz, 35 schöne, junge Frauen, und nur eine kann sein Herz erobern. Wird es America Singer sein?Kiera Cass hat sich mit „Selection“ eine besonders unterhaltsame Geschichte ausgedacht. 35 Mädchen werden eingeladen und stellen sich dem Prinzen als Braut zur Wahl. Hier spielen eindeutig gegenwärtige Elemente aus der Reality-TV-Schiene rein, die der Geschichte einiges an Spannung verleihen.Protagonistin America Singer ist eine von ihnen. Allerdings herrscht in Illeá ein altmodisches Kastensystem, wo sie sozusagen auf einer der untersten Stufen steht. Charmanter Cinderella-Kitsch spielt in das dystopische Setting rein, denn es ist klar, dass America auf diese Weise der Armut entfliehen kann. Allerdings hat ihr Vorgehen einen Haken, weil sie Prinz Maxon von Vornherein gar nicht heiraten möchte. Sie hat ihr Herz bereits an ihre Jugendliebe Aspen verloren, den sie nicht vergessen will.Wie bereits gesagt, diesen ersten Teil der Selection-Reihe habe ich als sehr schön und unterhaltsam empfunden. Man geht das Leben mit America an, versucht unter den 35 Schönheiten seinen Platz zu finden und - in ihrem Fall - sich der Gunst des Prinzen zu erwehren.Gestört hat mich durch und durch die Oberflächlichkeit. Ich weiß nicht so recht, ob diese wirklich ernst gemeint ist, oder ein Seitenhieb auf unsere jetzige Gesellschaft darstellt, aber bei manchen Sequenzen habe ich die Augen überdreht. Es wird tatsächlich relativ häufig thematisiert, wer welches Kleid, wann und wie tragen wird. Es geht um Make-up, einfache Klamotten und Benimmregeln, die an die alten Sissi-Filme mit Romy Schneider denken lassen.Genau in diesem Stil sind auch die Figuren geschaffen. Relativ klischeebesetzte Protagonisten handeln ziemlich vorhersehbar, dennoch muss ich betonen, dass es auf seine eigene Art ganz wunderbar zu hören ist. Denn trotz dieser Kritikpunkte fand ich es zauberhaft, wie die Autorin märchenhafte Aspekte, mit dem starren Protokoll der Monarchie zu einer dystopischen Zukunftsvision vereint und dadurch ein magisches Setting entworfen hat.Neugierig bin ich auf jeden Fall auf die Hintergründe geworden, denn Illeá dürften die USA der Zukunft sein, und ich frage mich, was diese Gesellschaft veranlasst hat, die Monarchie einzuführen.Meiner Meinung nach ist dieses Buch märchenhafte Unterhaltung für Zwischendurch, oder für Mädchen, die von Prinzen und Prinzessinnen träumen und das strenge Hofzeremoniell Illeás durch Americas Augen erleben möchten. Die Selection-Reihe:1) Selection2) Selection. Die Elite3) Selection. Der Erwählte4) Selection. Die Kronprinzessin5) Selection. Die Krone

    Mehr
    • 6
  • Hatte mehr Handlung und Tiefe erwartet

    Selection

    Inibini

    10. April 2016 um 11:21

    Inhalt: 35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus der Kaste der Künstler in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Außerdem ist da auch noch Aspen, ihre erste große Liebe! America muss eine Entscheidung treffen, die sie den Rest ihres Lebens begleiten wird. (Quelle: LB) Meine Meinung: Ich glaube viele, die sich für Jugendbücher interessieren, haben schonmal was von 'Selection' gehört. Ich hatte nie Zeit die ganze Reihe am Stück zu lesen und hab mich dann dafür entschieden, die Hörbücher auszuleihen. Ich hatte sehr hohe Erwartungen an das (Hör)buch, da es ja von allen total geliebt wird! America, die Hauptprotagonistin, war mir sympathisch und ich konnte mich gut in ihre Situation hineinversetzen. Der Anfang hat mir super gut gefallen, da dort vom Casting und dem Leben in den Kasten erzählt wird, was mich sehr fasziniert hat. Danach jedoch plätscherte die Story nur so vor sich hin. Es passierte nichts spektakuläres und mir fehlten die Intrigen der Mädchen. Es gab ein/zwei aber das war's dann auch. Insgesamt blieb für mich die ganze Story etwas zu oberflächlich. Ich hoffe, dass ändert sich noch in den Folgebänden. Trotzdem finde ich, dass dieses Hörbuch gut zum Abschalten ist und man es toll zwischendurch hören kann. Der Schreibstil ist flüssig zu hören und passt zu dem Jugendbuch. Die Sprecherin passt auch super zu America. Sie bringt ihre Emotionen sowie auch die magische Stimmung total gut zum Ausdruck. Mein Fazit: Ich hatte eindeutig mehr Handlung und Tiefe erwartet. Jedoch war die Protagonistin sympathisch, der Schreibstil flüssig und die Sprecherin großartig. Klar, die ganze Story ist ein wenig klischeehaft und vorhersehbar aber ich bin trotzdem gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Von mir gibt's gute 3,5 Sternchen mit der Hoffnung, dass sich meine Begeisterung in den Folgebänden noch steigern wird.

    Mehr
  • Lena 13 J. rezensiert "Selection"

    Selection

    lenasbuecherwelt

    23. November 2014 um 12:18

    35 perfekte Mädchen kämpfen um die Krone und die Hand von Prinz Maxon. Er ist der Thronfolger Illéas und sucht eine Prinzessin an seiner Seite. Für America, die aus einer der niederen Kasten kommt, ist das Casting die Chance, ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zuhause wartet ihr große Liebe, Aspen, auf sie und America muss sich zwischen ihrem Bauchgefühl und dem großen Druck des Castings und der Gesellschaft entscheiden... "Selection" spielt in der Zukunft, die sozialen Schichten sind in Kasten eingeteilt. America und ihre Familie gehören Kaste 5 an und müssen um ihr tägliches Brot kämpfen. Als das Casting ansteht, bei dem Prinz Maxon seine zukünftige Frau finden will, wird America gedrängt, daran teilzunehmen. Denn-egal, ob sie gewinnt oder nicht-wird ihre Familie aufsteigen und sich nicht mehr sorgen müssen, kein Geld zu haben. Doch America will Maxon eigentlich gar nicht, denn Aspen ist ihre große Liebe... Und dann wird America als eine von 35 Mädchen ausgewählt und das Casting startet... Wenn 35 hübsche Mädchen auf einem Haufen, in der Öffentlichkeit und unter dem großen Druck des Castings sich um einen Prinzen reißen, gibt es Intrigen, Gezicke und wenig Harmonie. Doch "Selection" zeigt auch das unterschiedliche Leben in den verschiedenen Kasten. Während Prinz Maxon nie etwas davon mitbekommen hat, wie schlecht es den Leuten in Kaste 5,6 und 7 geht, musste America dies am eigenen Leib spüren und während des Castings erzählt sie Maxon davon und macht ihm begreiflich, dass nicht jeder mit viel Geld in der Tasche geboren wurde. Während des Castings sieht man die Unterschiede ganz deutlich, jeder der Mädchen stammt aus unterschiedlichen Kasten und die Mädchen aus den niedrigen Kasten verhalten sich meist ganz anders, als die aus den höheren. Friederike Wolters, die dieses Hörbuch spricht, hat eine dunklere Stimme,als ich sie mir bei America vorgestellt hatte, doch trotzdem konnte man das Hörbuch gut anhören, an manchen Stellen waren die Sätze ein bisschen zu langsam gesprochen und ich hätte mir ein wenig mehr Lebhaftigkeit gewünscht, doch diese Stellen hielten sich in Grenzen. America ist eine sehr sympathische Frau, die nett, aber bestimmt ist und sich von den meisten Kandidaten sehr abhebt. Seit ihr eigentlich auf Maxons-, oder auf Aspens Seite? Ich finde Maxon ja sympathischer!

    Mehr
  • Rezension: "Selection" von Kiera Cass

    Selection

    Anchesenamun

    29. September 2014 um 21:08

    Zum Inhalt: Der vierte Weltkrieg hat die USA geschwächt und zersplittert zurückgelassen. Im neu gegründeten Staat Illéa ist das Volk in acht Kasten eingeteilt. Zur ersten Kaste gehört die Königsfamilie, in der es Tradition ist, dass der Kronprinz seine Ehefrau durch ein Casting auswählt. America Singer ist Mitglied der fünften Kaste, den Musikern und Künstlern. Ihre Familie ist arm, aber es reicht zum Leben. Heimlich hat sie eine Beziehung mit Aspen, der zur sechsten Kaste gehört, was für America den sozialen Abstieg und schwere Sanktionen bedeuten würde. Von ihrer ehrgeizigen Mutter und auch von Aspen gedrängt, meldet sich America für das Casting an, wenngleich sie keinerlei Interesse für Prinz Maxon hegt. Wider Erwarten wird sie eine der 35 Auserwählten, die von nun an im Palast leben und um Maxons Gunst werben. Trotz ihrer tiefen Gefühle für Aspen hegt sie schnell Sympathien für den einfühlsamen Prinzen und wird zu seiner engsten Vertrauten. Meine Meinung: Die Sprecherin Friederike Wolters ist eigentlich ausgebildete Buchhändlerin und wurde - passend zur Handlung - in einem Casting zur Gewinnerin für die "Stimme Americas" gekürt. Ich habe bislang ehrlich gesagt nur wenige Hörbücher gehört, weshalb ich nicht so viele Vergleichsmöglichkeiten habe. Aber am Anfang fand ich Wolters' Art zu Lesen doch etwas einsilbig und monoton, nahezu lustlos. Zum Glück änderte sich dies im Laufe der Zeit, ich hatte das Gefühl, dass sich die Sprecherin erst warmlaufen musste. Zugegebenermaßen denkt man bei der Inhaltsangabe erstmal an diese unsägliche "Bachelor"-TV-Show, gepaart mit einer verarmten Post-Kriegsszenerie à la "Tribute von Panem". Wenn man diese Vergleiche aber mal außer Acht lässt, bietet die Handlung von "Selection" durchaus etwas Neues. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Die Handlung wird rein aus Americas Sicht erzählt, und sie war mir von Anfang an sympathisch. America hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und ein hohes Verantwortungsgefühl, v. a. gegenüber ihrer Familie und Aspen. Sie tritt Maxon gegenüber sehr ehrlich auf und wird hierfür mit seinem Vertrauen belohnt. Sowohl Aspen als auch Maxon sind ziemliche Traumtypen, und so ist es nur nachvollziehbar, dass America sich zwischen den beiden hin- und hergerissen fühlt. Ich fand die Momente zwischen America und dem Prinzen immer sehr spannend, und man hat schon ein bisschen Herzklopfen, ob bzw. wann sich die beiden näher kommen. Neben der Liebesgeschichte um America, Aspen und Maxon klingen auch gesellschaftskritische Töne an. America öffnet Maxon die Augen für das Leid der unteren Kasten, denn während die Mitglieder der höheren Schichten im Luxus schwelgen, müssen diejenigen der niederen Kasten hungern und leiden. Wir erfahren etwas über die Geschichte Illéas, und die angreifenden Rebellen sorgen für den gefährlichen Teil der Geschichte. Es wundert mich ein bisschen, dass die Mädchen sich untereinander so gut verstehen, aber zum Glück gibt es ja noch das Vorzeigebiest Celeste, das man zwar ätzend findet, das aber wenigstens ein bisschen Abwechslung in dieses Bussi-Bussi-Getue der Auserwählten bringt. Der erste Teil dieser Trilogie hat ein offenes Ende, der Lust auf mehr macht. America macht eine starke Entwicklung durch, und ihre letzten Worte lassen erahnen, dass sie sich im zweiten Band zu einer sehr selbstbewussten Frau entwickeln wird.

    Mehr
  • America Singer reißt alles raus.

    Selection

    Schnuffelchen

    Inhalt: 35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird auserwählt. Sie wird Maxon, den Thronfolger Illéas, heiraten und zur Prinzessin werden. Für die hübsche America Singer ist das öffentliche Casting die Chance aus einer niederen Kaste aufzusteigen und ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor dem ganzen Land mit anderen Mädchen um einen fremden Mann konkurrieren? Kann sie auf Aspen, ihre erste große Liebe verzichten?  Zwischen ihren Idealen und den gesellschaftlichen Erwartungen hin und her gerissen, muss America sich entscheiden … (Quelle: Produktbeschreibung) Meine Meinung: An dieses Hörbuch bin ich doch mit gemischten Gefühlen gegangen. Eigentlich ist das Buch nur auf meinem wWunschzettel gelandet, weil die Cover der Reihe mich gereizt haben. Daher habe ich bei Blogg dein Buch auch eine Bewerbung für die beiden Hörbücher abgeschickt. Obwohl ich bei der Vielzahl an Bewerbungen ,nicht einmal Hoffnung gemacht habe. Trotzdem hat es geklappt und ich muss sagen, Buch eins hat mich wirklich überzeugt. America Singer ist ein wirklich toller Charakter. Vielschichtig, mit zahlreichen Schwächen und Stärken ausgestattet, kann sich sich in dieser Geschichte zu behaupten und allein durch ihre Person die Story am Laufen halten. Den die Story empfand ich als Recht vorhersehbar. Doch Americas aufbrausendes Temperament und ihr Einfühlungsvermögen haben für so manche amüsante Anekdote und überraschende Wendung geführt. Maxon hat sich mir als Charakter überhaupt nicht erschlossen. Ich vermute, bei ihm ist in den folgenden Büchern noch mit der ein oder anderen Überraschung zu rechnen. So undurchsichtig und fast anbiedernd wie er sich gibt, würde es mich nicht wundern er vielleicht zu den Rebellen gehört oder ein anderen großes Geheimnis verbirgt. Aspen - als Americas Jugendfreund konnte bei mir gar nicht landen. Erst blass und ängstlich, später als Soldat fast anmassend und anbiedernd, emfand ich ihn als unsympatisch, ob sich das später noch ändert- wer weiß. Insgesamt ging es in der Geschichte hauptsächlich um die Dreiecksbeziehung Maxon-America-Aspen und die gegenwärtigen Problem. Ich hätte gern mehr über die Vergangenheit und die Hintergründe erfahren. Hoffentlich gibt das 2 . Hörbuch in dieser Hinsicht mehr Auskunft. Das Kastensystem in dem die Menschen Illeas leben, hört sich sicher schlimm an. Doch ist es kein Fantasieprodukt. Hier hat sich die Autorin stark am Kastensystem Indiens orientiert. Dadurch konnte sie dem System im Buch sicher auch den Realismus verleihen. Sprecherin: Friederike Wolters ist ein völliger Neuling im Sprechergeschäft. Allerdings könnte ich mir vorstellen, das wir vielleicht auch nach der Selection-Reihe noch wieder von ihr hören. Durch ein öffentliches Casting wurde sie die Reihe gefunden und sie macht ihren Job wirklich gut. Ihre Stimme passt wunderbar zu der Geschichte und sie gibt ihr auch etwas lebendiges. Das kann ich leider nicht über alle Hörbuchsprecher sagen. Oft werden inzwischen nur noch die Namen ausgesucht, ohne darauf zu achten, ob sie auch zur Geschichte passen.  Fazit: Der Hauptcharakter America Singer reißt hier alles raus. Ohne sie wäre die Geschichte vorhersehbar und oberflächlich. Doch allein durch das mitfühlende und aufbrausende Temperament von Mer, wird man förmlich mitgerissen. Ich freue mich schon auf Band 2.

    Mehr
    • 2

    parden

    29. September 2014 um 06:24
  • Vom Hörbuch top, der Story fehlt jedoch etwas Tiefe.

    Selection

    Kati87

    27. August 2014 um 18:54

    Inhalt: Nachdem vierten Weltkrieg, ist die Bevölkerung von Illeá in Kasten von 1 bis 8 unterteilt, die so etwas wie dem Rang der Personen entspricht. America ist der Kaste 5 zugeteilt, doch dies ändert isch schlagartig als ihre Bewerbung zum Casting für den Platz der Prinzessin angenommen wird. Von nun an wird sie im Palast leben und zusammen mit 34 anderen Mädchen um die Krone kämpfen. Denn Prinz Maxon wird unter ihnen seine zukünftige Frau auswählen. Doch America ist sich nicht sicher ob sie ohne Gefühle für Maxon weiterhin an dieser Castingshow teilnehmen möchte. Oder könnte sie Gefühle für ihn entwickeln? Meinung: Hörgefühl: Dafür das Friederike Wolters für das Hörbuch gecastet wurde und keine professionelle Sprecherin ist, hat sie das wirklich gut gemacht. Teilweise hat mich das Hörbuch regelrecht gefesselt und ich hatte wirklich große Lust weiterzuhören. Auch wenn manche Betonungen anfangs ungewohnt waren, konnte mich das Hörbuch nach kurzer Zeit einfach überzeugen und ich habe Friederike Wolters gern zugehört. Meinung: Entgegen meiner Erwartungen hat mich das Hörbuch doch fesseln können. Ich stand dieser Casting-Idee ja eher skeptisch gegenüber, weil ich es mit den Shows aus dem TV verglichen habe. Doch in dem Buch ist es schon etwas anders und damit nicht zu vergleichen. Dennoch muss man an der Geschichte einen gewissen "Kitsch" akzeptieren. America war leider wieder ein Hauptcharakter mit dem ich mich zu Anfang doch etwas schwer getan habe. An sich ist sie vom Verhalten und gewissen Handlungen den ganzen anderen Casting-Teilnehmerinnen deutlich voraus. Man könnte schon sagen, dass der Posten Prinzessin eigentlich wie für sie gemacht ist, denn selbst in schwierigen Situationen schafft sie es noch Ruhe zu bewahren und schnell zu handeln. Leider hat sie zum Schluss hin einiges an Sympathie einbüßen müssen, als Aspen wieder auftaucht und sie plötzlich wieder an allem zweifelt. Fast genauso schwer tat ich mich mit Maxon. Ich kann dieser Charakter einfach nicht so einschätzen wie ich das gern möchte. Ich weiß nicht wann er etwas ernst meint und wann er etwas vielleicht nur vortäuscht. Außerdem ist er ein undurchsichtiger Charakter, der kaum Gefühle zeigt. Dies passiert nur in den wenigen Momenten wenn er mit America zusammen ist und dann auch nicht immer. Selbst wenn er mal ungehalten ist kann ich ihm das nur schwer abnehmen. Die Nebencharaktere waren gut. Es gibt unter den Teilnehmerinnen die bestimmten Klischees von der Oberzicke, über die Mädchen die du nicht einschätzen kannst, bis zu der Einen die für dich eine Freundin wird. Den Part der Freundin nimmt hier Mer ein, die mir eigentlich recht gut gefiel und nicht ganz so aufgesetzt gewirkt hat wie die anderen Kandidatinnen. Weiterhin erwähnt werden muss Aspen, Americas... ja was eigentlich, Freund oder Ex-Freund? Das weiß keiner so genau. Leider mochte ich den Charakter gar nicht, denn er hat America verlassen und dann erscheint er wieder auf der Bildfläche und versucht es doch wieder, obwohl das drastische Konsequenzen haben kann. Leider blieben ziemlich viele Charaktere einfach blass und von manchen habe ich bereits den Namen vergessen, aber solange ich mir "die Elite" unter den Mädchen merken kann. :) Mit der Dreiecksbeziehung in dem Buch müssen wir uns abfinden, ich kann nur hoffen das es im zweiten Band anders ist und America sich entscheidet und das hoffentlich richtig. Neben der Dreiecksbeziehung hat mir etwas gefehlt und zwar Spannung. Die Autorin versucht zwar in diese Castingshow Spannung einzubringen, indem sie es mit Rebellen und Aufwiegelungen versucht. Leider wirkt dies aufgesetzt und irgendwie fehl am Platz, da es auch nicht wirklich eingehend beleuchtet wird. Ich bin dennoch überrascht, dass ich ständig das Gefühl verspürt habe weiter hören zu müssen, ich weiß nicht ob ich das beim lesen auch gehabt hätte. Es ist natürlich schwer das Gehörte zu bewerten, denn für den Inhalt kann die Sprecherin ja nichts. Daher ist meine Bewertung von 4 Sternen hier nur auf das Hörbuch bezogen. Rein von der Geschichte würde ich es mit 3 von 5 Sternen bewerten. Fazit: Die Geschichte bleibt alles in allem einfach zu oberflächlich, jedoch stell ich es mir sehr schwer vor mehr aus diesem Thema heraus zu holen. Wobei etwas mehr Tiefe nicht geschadet hätte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks