Kiera Cass Selection - Die Elite

(3.502)

Lovelybooks Bewertung

  • 2084 Bibliotheken
  • 190 Follower
  • 58 Leser
  • 386 Rezensionen
(1844)
(1157)
(410)
(80)
(11)

Inhaltsangabe zu „Selection - Die Elite“ von Kiera Cass

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der Selection-Reihe geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Selection Die Elite schoss bei Erscheinen in den USA direkt auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste!

„Ich liebe dich.“ - darum dreht sich mehr oder weniger das ganze Buch..

— lena_hanuschik

Wirklich ein wunderschönes Buch, das man einfach nicht aus der Hand legen konnte! Ich hab das Buch am einem Tag durchgelesen ♡

— _little_booknerd_

Eine Achterbahn der Gefühle. Ich konnte mich gar nicht mehr vom Buch losreißen.

— katiesbookworld

Absolute 5 Sterne Buch *-* Freue mich schon sooo auf Band 3

— littlechinese016

Das Buch war sehr spannend und ergibt für mich die perfekte Mischung aus Liebe, Dystopie und Spannung.

— meila_chan

Fantastisch!

— Freddi16

Spannende Fortsetzung der dystopischen Reihe.

— Forila

Etwas schwächer als Band 1...

— zeki35

Abwechslungsreiche und unvohersehbare Geschichte

— miasbookshelf

Eine wunderbare Fortsetzung; ich konnte dieses Buch nicht weglegen.

— dreamsbooksandfantasy

Stöbern in Jugendbücher

Palast der Finsternis

Spannend und gruselig, nicht nur für Jugendliche

buchernarr

Immer diese Herzscheiße

Schönes Jugendbuch, das ein wichtiges Thema anspricht.

Littlemiss_lissie

Ewig - Wenn Liebe entflammt

In einigen Dingen durchaus vorhersehbar

Sternennebel

Wir fliegen, wenn wir fallen

ein ewiges hin und her

Chuckster

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Schwächster Band der Reihe aufgrund der Splittung des Verlages. Einfach zu wenig Inhalt für zu viel Geld. Wirklich schade!

Lenneth88

Chosen - Das Erwachen

Eine absolut lesenswerte, in beiderlei Hinsicht fantastische Dilogie, die Jugendbuchfans gelesen haben sollten!

101Elena101

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fortsetzung mit Suchtfaktor.

    Selection - Die Elite

    Forila

    01. October 2017 um 18:20

    America scheint sich langsam doch in Prinz Maxon zu verlieben, doch wirklich vertrauen kann sie ihm nicht, denn es gibt ja da noch die Konkurrenz, die sich nicht zurückhält und Maxon ebenfalls verzaubert. Zudem passieren im Land einige ungewöhnliche Dinge und Unruhen entstehen. Wobei America die Handlungsweise des Königshauses nicht gut heißen kann. So langsam scheint sie hin und her gerissen zwischen ihrer Vergangenheit und der Zukunft. Welchen Weg soll sie gehen? Zurück in ihr altes Leben ohne Zukunft oder ihrem Herzen folgen? Heimweh nach ihrer Familie plagt sie ebenfalls, doch es scheinen sich langsam unter der Elite auch kleine Freundschaften zu bilden, denn die wahren Feinde lauern außerhalb des Palastes. Eine tolle Fortsetzung mit Suchtfaktor.

    Mehr
  • Recht gut...

    Selection - Die Elite

    zeki35

    29. September 2017 um 07:58

    Inhaltsangabe:Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der Selection-Reihe geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?Meine Meinung:Wo soll ich nur anfangen? Dieser Band hatte einige Hochs und Tiefs. Ich muss sagen, dass Band 1 etwad besser bei mir abgeschnitten hat. Was mich gestört hat, war das ständige Hin und Her von America. Es war etwas mühsam ständig zu lesen, dass sie einen Rückzieher macht. Es gab ein paar Situationen, in denen ich ebenfalls so gehandelt hätte. Doch nicht die ganze Zeit. Durch das ganze Hin und Her wurde Maxon in meinen Augen unsympathischer. Er hatte sich in diesem Band deutlich verändert. Dadurch wurde Aspen für mich umso besser.Ein muss ich noch sagen, und zwas verstehe ich generell den Wandel im Buch nicht. Im ersten Band kam America mit dem ganzen Druck super zurecht. Außerdem hatte sie ein super Verhältnis zu Maxon. In dem zweiten Band war wenig davon zu sehen.Doch jetzt lass ich dass kritisieren und komme zu den guten Dingen. Das ganze Buch war sehr spannend geschrieben und ich habe es in einem Tag verschlungen. Außerdem bin ich so von Americas Vater gerührt. Er ist ein wirklich toller Charakter. Fazit: Ein recht gelungener zweiter Band. Das ständige Hin und Her hätte reduziert sein können. Doch alles in allem ein gutes Buch. 

    Mehr
  • Schönes Buch

    Selection - Die Elite

    miasbookshelf

    26. September 2017 um 16:56

    Wer wird gewinnen? Diese Frage stellen sich die 6 übrig gebliebenen Mädchen. Wer wird das Herz von Prinz Maxon erobern?Ich finde das Buch an sich sehr gut, Kiera Cass hat einen sehr schönen Schreibstil und die Story ist richtig schön, das Buch an sich ist so unvorhersehbar, außer bei ein paar ausnahmen, aber da wirkt es auch so als wäre das beabsichtig.Ich finde America total toll und man kann sich richtig gut in ihre Situation hineinversetzen.Was Maxon angeht, finde ich hat sich ziemlich viel im laufe des Buches und vom ersten auf den zweiten Teil viel verändert, im ersten Teil wird er eher wie ein zurückhaltender, schüchtener und eher ruhiger Junge dagestellt, aber zweiten Teil wird im Laufe des Buches ganz anders dagestellt, es treten zum Beispiel Sachen auf, die man von dem Maxon aus dem ersten Teil garnicht erwartet hätte.Aber auch Aspensrolle finde ich manchmal etwas merkwürdig, manchmal fehlt er Ewigkeiten im Buch und wird gar nicht erwähnt und dann ist er an den komischsten Stelle wieder dabei. Ansonsten liebe ich das Buch und freue mich schon auf den nächsten Teil.Ich LIEBE die Cover von Selection, besonders das vom zweiten Band, ich lieb die üpigen Kleider und das Kleid vom zweiten Band strahlt so etwas herbstliches aus, das man es einfach lieben muss. Vielleicht liegt es aber auch nur daran, das der Herbst meine Lieblingsjahrezeit ist, neben Winter, Frühling und Sommer. :) 

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Selection - Die Elite

    Dovahkiin

    23. September 2017 um 00:56

    Ich bin absolut begeistert! Ich glaube ich fand den zweiten Teil noch spanmender und mitreißender als den Ersten <3

  • Es fehlte etwas an Spannung

    Selection - Die Elite

    heartbeatlife

    06. September 2017 um 11:22

    MEINUNG: America ist eine sehr sympathische und authentische Protagonistin. Ich konnte ihre Gedanken und Handlungen gut nachvollziehen, dabei vergaß ich oft, dass sie erst 17 Jahre alt ist. Abundzu handelte sie aber genau ihrem Alter entsprechend, was sie für mich aber irgendwie noch authentischer wirken lassen hat. Ich fand sehr schade, dass Maxon in diesem Teil etwas vernachlässigt wird und man nicht so viel von ihm mitbekommt, was aber eben in den Fortlauf der Geschichte entsprechen passte. Die Dreiecksgeschichte mit Aspen fand ich ziemlich aufregend und spanend und machte mich zugegeben wirklich nervös. Ich hätte mir gewünscht Americas Konkurrentinnen noch besser kennenzulernen, was nur wenig der Fall war, außer einer Ausnahme. Die Rebellenangriffe hätten meiner Meinung nach spannender gestaltet werden sollen. Sie haben sich mehrfach wiederholt, hatten aber keine enorme Steigerung vom einen zum anderen. An sich war die Geschichte aber immer sehr ansprechend und flüssig zu lesen. America bekommt immer wieder neue Aufgaben und Herausforderungen, die sie sich stellen muss, wodurch mir nie langweilig wurde und ich immer weiterlesen wollte und auch wissen wollte, was als nächstes passiert. Ich konnte total in die Geschichte eintauchen und mir alles sehr gut bildlich vorstellen, sodass ich oft die Welt um mich herum vergaß.FAZIT: Meine hohen Erwartungen an den 2. Teil der Reihe wurden erfüllt, wobei ich mir noch ein wenig mehr Spannung gewünscht hätte. Auf jeden Fall ist „Selection-Die Elite“ eine gelungene Fortsetzung mit authentischen Charakteren und toller Handlung.

    Mehr
  • Fortsetzung folgt...

    Selection - Die Elite

    Nadomu

    01. September 2017 um 17:45

    Dieser zweite Teil der Reihe ist sehr geprägt durch die Auswahl und die verschiedenen Konflikte zwischen den Mädchen sowie dem Dreieckskonflikt zwischen America, Maxon und Aspen.

  • Bachelor trifft auf Dystopie - eine gelungene Fortsetzung

    Selection - Die Elite

    Lena_AwkwardDangos

    21. August 2017 um 23:30

    Achtung! Die Rezension enthält möglicherweise Spoiler zu Band 1!♥ Inhalt ♥Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Text: Sauerländer♥ Cover & Ausstattung ♥Das Cover des zweiten Bandes erstrahlt in einem satten Orangerot und fügt sich sehr gut ins Gesamtbild der Reihe ein, auch wenn ich persönlich es nicht ganz so schön finde wie die anderen. Die Form des Kleides, die Frisur und der Blick des abgebildeten Mädchens entsprechen einfach nicht ganz meinem Geschmack, aber den Spiegeleffekt im Hintergrund finde ich dafür wieder umso mehr gelungen. Die Abbildung des Mädchens findet sich außerdem ein zweites Mal in voller Größe auf dem Buchrücken wieder, was im Regal ein absoluter Blickfang ist.♥ Umsetzung ♥Als ich zum Buch griff, habe ich mir zunächst ein wenig Sorgen gemacht, denn es ist doch schon recht lange her, dass ich Band 1 gelesen habe. Diese Sorgen waren allerdings absolut unbegründet. Schon nach wenigen Kapiteln war ich wieder komplett in der Geschichte angekommen. Hier und da werden einige kurze, wohlplatzierte Rückblenden eingestreut, mit deren Hilfe ich mich schnell zurechtfinden konnte. Das Buch liest sich einfach unglaublich leicht und ist mit seiner Geradlinigkeit nicht wirklich komplex. Dadurch hat mir anfangs leider die Tiefe gefehlt, das legte sich jedoch im Verlauf der Geschichte immer mehr und ich konnte stellenweise endlich mit den Charakteren mitfühlen. Selection ist meiner Meinung nach einfach nicht das tiefgründigste Buch aller Zeiten, eher was nettes für zwischendurch. Als einen großen Pluspunkt sehe ich allerdings die unglaubliche Sogwirkung, die die Reihe auf den Leser ausübt. Auch Band 2 ist wieder sehr fesselnd und macht einfach nur süchtig, so ist es wirklich kein Wunder, dass ich ihn, wie schon den ersten Band, in nur zwei Tagen durchgelesen hatte. Es passiert so einiges, von mir aus hätte die Handlung aber ruhig noch etwas rasanter ausfallen und an Tempo zulegen  können. Stattdessen dreht sie sich an vielen Stellen leider ein bisschen im Kreis und entwickelt sich teilweise etwas unnachvollziehbar oder konstruiert. Dafür gefiel es mir sehr, dass der Wettbewerb rund um Prinz Maxon ein bisschen in Schwung kommt und immer mehr politische Aspekte einfließen, was das Leben im Palast etwas realitätnäher erscheinen lässt. Das Augenmerk entfernt sich ein wenig vom Glamour des Palastlebens und richtet sich umso mehr auf die Pflichten, die man als Mitglied des Hofes zu tragen hat. Auf die verbliebenen sechs Kandidatinnen wird zunehmend Druck ausgeübt, um festzustellen, wer wirklich für die Rolle der Prinzessin geeignet ist. Dazu kommen einige Geheimnisse ans Licht und man spürt immer deutlicher, dass Intrigen im Hintergrund gesponnen werden. Insgesamt würde ich aber auch Band 2 eher als dramatischen Liebesroman mit dystopischem Setting bezeichnen, inklusive einiger Rebellenangriffe und kindischer Hennenkämpfe á la Bachelor. Obwohl die Politik und sozialen Ungleichheiten in diesem Band schon eine größere Rolle spielen, sollte man also keine perfekt ausgearbeitete, klassische Dystopie erwarten.♥ Charaktere ♥Weiterhin mag ich America leider nicht so besonders. Auf mich wirkt sie irgendwie so überheblich und abgehoben, obwohl sie doch aus ärmlichen Verhältnissen stammt. Ihre Freundin kann nach einer Woche noch nicht perfekt Klavier spielen? Wie furchtbar! Sie macht abwechselnd mit zwei Männern rum, aber darf Maxon eine andere Frau auch nur anschauen? Nein! Americas Verhalten und diese Dreiecksliebesgeschichte waren einfach so gar nicht meins. Sie hält ihre beiden Verehrer ständig nur hin und möchte sich mehr Zeit erkaufen, denkt aber gar nicht richtig darüber nach, ob sie jemanden damit verletzt. Ständig scheint ihr plötzlich klar zu werden, wen sie wirklich liebt, nur um einige Seiten später wieder alles über den Haufen zu werfen und in den Armen des jeweils Anderen zu liegen. Gegen Ende des Buches hat mich das einfach nur noch genervt die Augen verdrehen lassen. Auf der anderen Seite durchläuft America aber auch eine durchaus positive Entwicklung: Sie fängt an sich immer mehr für die niedrigen Kasten einzusetzen, die Menschen zu einem Umdenken gegenüber der Kluft zwischen Arm und Reich zu bewegen. Maxon dagegen mag ich sehr. Er bekommt in diesem Band sehr viel mehr Tiefe und der Sinn seiner Handlungen und Entscheidungen erschließt sich dem Leser im Laufe der Geschichte. Dennoch finde ich es schon mies von ihm, mit mehreren Mädchen gleichzeitig etwas anzufangen, obwohl er sich mit America angeblich doch so sicher ist. In diesem Verhaltensmuster, dass schon sehr an die Serie Der Bachelor erinnert, sind sich Maxon und America wohl sehr ähnlich.^^ Aspen scheint wirklich ein guter Mensch zu sein, allerdings ist er mir persönlich einfach nicht wirklich sympathisch. Er liebt America bedingungslos und wartet auf sie, verlangt aber zu keinem Zeitpunkt endlich eine Entscheidung von ihr. Das Problem mit den Charakteren ist irgendwie, dass niemand weiß, was er oder sie wirklich will. Ich für meinen Teil weiß aber, was ich will - nämlich, dass America am Ende mit Maxon zusammenkommt, weil ich die beiden einfach süß zusammen finde und glaube, dass America als Königin von Illeá sehr viel bewegen könnte. Was die Nebencharaktere angeht, sind diese leider auch im zweiten Band ziemlich blass geraten. Marlee ist einfach die gutmütige beste Freundin, Kris ein netter Beste-Freundin-Ersatz, Elise zurückhaltend und einflussreich, während Celeste die Rolle des rücksichtslosen Biests der Geschichte einnimmt. Die letzte Kandidatin im Bunde hat so wenig Persönlichkeit, dass ich sogar ihren Namen verdrängt habe. Ich erinnere mich nur, dass es eigentlich noch ein sechstes Mädchen gab. :D Wen ich aber ganz toll finde, ist Americas Vater, der sie einfach in allen Lebenslagen unterstützt. ♥ Schreibstil ♥Kiera Cass schreibt wie gewohnt locker-flockig und flüssig. Einen außergewöhnlichen Stil oder großartige Details sollte man nicht erwarten, aber man kann das Buch einfach gut weglesen. Der Schreibstil ist temporeich, bildhaft und passt perfekt zur Geschichte, ohne dass es jemals langweilig wird. Außerdem haben mir wieder die Dialoge zwischen Maxon und America besonders gefallen, denn diese gestalten sich meist amüsant und humorvoll, manchmal auch herzzerreißend und emotional.♥ Fazit ♥Die Elite ist eine würdige Fortsetzung, die man kaum aus der Hand legen kann. Spannend und romantisch geht es mit America und Maxon weiter, wenn auch etwas clichéhaft und vorhersehbar. Leider hat mir ein wenig die Tiefe gefehlt und das Liebesdreieck (+) entspricht nicht so ganz meinem Geschmack. Daher empfehle ich die Bücher weiterhin allen Fans von Castingshows und zum Abschalten für zwischendurch und freue mich schon auf den letzten Band der ersten Trilogie. ;)3/5 ♥

    Mehr
  • Spannender als Teil 1

    Selection - Die Elite

    jujumaus

    14. August 2017 um 13:21

    Nachdem mir Teil 1 der Selection Reihe schon sehr gut gefallen hat, habe ich direkt im Anschluss den zweiten Teil gelesen. Am besten hat mir her gefallen, dass direkt an den ersten Teil angeschlossen wird. So konnte ich die Bücher in einem Rutsch durchlesen. Auch der Schreibstilist wie gewohnt flüssig gewesen, wodurch ich das Buch regelrecht verschlungen habe. Obwohl auch dieser Teil (wie der erste) ein wenig dahinplätschert, ist er schon mal um einiges spannender, als der erste. Hier kommen endlich mal ein paar Intrigen zutage und Heimlichkeiten werden aufgedeckt. Auch erfahren wir hier mehr Hintergründe über den Staat Illeá und auch der König zeigt sich. Mir gefallen an den Selection-Büchern vor allem die kurzen Sequenzen, die unwichtige Szenen nur anreißen und nicht bis zum Erbrechen thematisieren. So passieren wirklich nur die wesentlichen Dinge. Gleichzeitig entsteht hierbei aber auch das Problem, dass die Gefühle der Protagonisten nicht so gut transportiert werden, sodass ihre inneren Konflikte nicht immer ganz nachvollziehbar sind. So kann die  Zerrissenheit der Protagonistin, sich nicht dafür entscheiden zu können, ob sie den Prinzen nun liebt oder nicht und ob sie Prinzessin sein will oder nicht schnell mal nervig werden, weil sich ihre Einstellung von Seite zu Seite ändern kann und immer nur oberflächlich begründet wird. Steht ihre Entscheidung nämlich gerade fest, wird sie im nächsten Moment wieder über Bord geworfen, was eher einen inkonsequenten Eindruck macht. Alles in allem hatte ich aber auch mit diesem Teil viel Spaß und es einfach gerne gelesen. Deshalb wieder 4 von 4 Sterne.

    Mehr
  • Die Spannung steigt...

    Selection - Die Elite

    dorothea84

    05. August 2017 um 10:41

    Nur noch 6 Mädchen sind übrig um die Hand des Prinzen Maxon zu kämpfen. America ist hin und her gerissen zwischen Maxon und Aspen. Nach einem schrecklichen Vorfall ändert sich alles. America wird immer stärker bzw. zeigt sie eine Innere Stärke die sie selbst nie von sich gedacht hätte. Ihre Liebe zu Maxon ist immer noch eine kleine Knospe. Außerdem merkt man das Sie Aspen nicht aufgeben will. Sie hält sich ganz fest an ihre Vergangenheit. Im ersten Band hat man schon viel über diese neue Welt gelernt und gezeigt bekommen. Doch jetzt werden die Probleme immer offensichtlicher und alles bekommt mehr Tragischen Hauch. Die Spannung steigt nicht nur weil so wenig Mädchen da sind, sondern auch wegen der Rebellion. 

    Mehr
  • Eher eine Art Lückenfüller

    Selection - Die Elite

    xxIceKitten

    06. July 2017 um 19:59

    Ein guter zweiter Band meiner Meinung nach. Er knüpft so an den ersten Teil an, dass man sofort wieder in diesem Selection-Feeling drin ist. Ich fand aber leider, dass sich manche Stellen ganz schön hingezogen haben und eine gewisse Spannung nicht immer vorhanden war. Das Casting spitzt sich zu und America muss sich immer mehr über ihre Gefühle klarwerden, aber für mich ist es eher so eine Art Lückenfüller zwischen dem ersten und dem drittem Band. Trotzdem würde ich es lesen, da es ungemein unangenehm ist (jedenfalls für mich) wenn man Teile einer Buchreihe nicht liest/gelesen hat

    Mehr
  • WOW XD

    Selection - Die Elite

    x_Ninchen_x

    25. June 2017 um 18:14

    Super und spannend geschrieben!!!!!

  • Selection - Die Elite

    Selection - Die Elite

    Sarah_Adams

    05. June 2017 um 11:16

    http://sasas-leseecke.blogspot.ch/ Inhalt Nur noch 6 Mädchen sind übriggeblieben, die weiterhin das Herz des Prinzen Maxon erobern können. America blickt diesem Wettkampf entspannt entgegen, weiß sie doch, dass sein Herz bereits ihr gehört und er trotz ihrer Zweifel und Ängste auf sie warten wird. Doch mehr und mehr verliert sie sich in ihrem Gefühlschaos, reizt seinen Vertrauensvorschuss bis aufs Äußerste aus und muss auf schmerzhafte Weise erfahren, dass auch die Liebe nicht grenzenlos ist, wenn man sie nicht nährt. In ihrem einsamen Kampf um Gerechtigkeit, verzweifelt versucht sich selbst zu finden, droht sie alles zu verlieren.. Meine Meinung Erwartet habe ich einen stetigen Anstieg der Gefühle zwischen America und Maxon, ein vor sich hinplätschernder Fortlauf des Castings, in der nach und nach der Kreis um sie kleiner wird. Die politischen Entwicklungen, die Geschichte hinter der Entstehung der Republik Illeá, die Beziehungen innerhalb der königlichen Familie – das alles hat mich unvorbereitet getroffen! In einem Moment romantisch, im nächsten atemlose Spannung, gefolgt von tiefster Trauer und unendlicher Wut.. eine Achterbahn der Gefühl, ein ständiges Wechseln des Tempos.. Überraschend. Fesselnd. Auch meine Beziehung zu den einzelnen Charakteren waren einem ständigen Wandel unterworfen. Wie America war ich zwischen Aspen und Maxon hin- und hergerissen, habe dem Einen Vertrauen geschenkt, den Anderen misstrauisch beäugt und gemerkt, dass es einfach nicht passt und endgültig vorbei ist – nur um im nächsten Moment wieder völlig umgeworfen zu werden. Dass die Gefühle nicht einfach den geraden Weg gehen und es viele Felsen zu umschiffen gilt, gibt den einzelnen Charakteren und der Liebe eine gewisse Tiefe, die in vielen anderen Büchern dieser Art oft fehlt, bravo! Auch der königlichen Familie kam ich nach und nach näher und so langsam bekam das anonyme Königspaar ein Gesicht – oder handelt es sich nur um eine Maske?

    Mehr
  • Einfach super

    Selection - Die Elite

    amacky

    04. June 2017 um 17:02

    Die Fortsetzung dieser Reihe gefiel mir noch wesentlich besser als der erste Teil. Vor allem weil so langsam Schwung in die Geschichte kommt. Ganz besonders gelungen finde ich die Vielfältigkeit jedes einzelnen Charakters. Bei keinem der einzelnen Hauptprotagonisten könnte ich jetzt sagen, dass ich ihn durchschaut habe oder durchweg mag. America ist zwar größtenteils sympathisch und steht für Ihre Meinung und Ansichten ein, was ich sehr gut finde. Andererseits geht sie mir sehr auf die Nerven mit ihrer Unentschlossenheit in Bezug auf Maxon und Aspen. Da ist sie wie ein Fähnchen im Wind. Auch bei Maxon und Aspen hab ich noch nicht so wirklich den Durchblick, wer wirklich ehrlich ist und wer nicht. Aber gerade das macht die Geschichte so spannend. Da man immer wieder alles neu durchdenken muss, immer wieder abwägen muss. Auch die Geschehnisse drumherum finde ich sehr spannend, da sie etwas Action in die Story bringen. Auch die Idee der Kastengesellschaft finde ich gelungen und regt zum Nachdenken an. Zwar ist es im realen Leben nicht genau so, aber eine Klassengesellschaft gibt es ja trotzdem auch bei uns. Von daher ist es eine wirklich gelungene Fortsetzung und ich freue mich jetzt schon auf den 3. Teil.

    Mehr
  • Wieviel zeit noch?

    Selection - Die Elite

    Moorteufel

    28. May 2017 um 11:57

    Nur noch 6 Mädchen sind in der engeren Auswahl und Amrica ist sich immer noch nicht sicher,will sie Maxon oder Aspen?Für beide hegt sie Gefühle und bei beiden gerät sie gefühlsmäßig immer wieder in den Zwiespalt,wie soll sie sich entscheiden?Dazu kommen noch die Angriffe der Rebellen die immer heftiger und häufiger auftreten.Und welchen Mädchen kann sie noch trauen und wem nicht,schließlich sind sie nicht alle Freundinnen sondern Konkurentinnen und jede will die Krone.Im zweiten Teil nimmt die Spannung schon etwas zu und es wird auch oft sehr dramtatisch und erschütternd.Manchmal war es schon nervig ,wie oft sich America umentscheidet,wen sie lieber nimmt,zu wem sie mehr steht,Aspen oder Maxon?Da wünsche ich mir glatt das ein dritter auftaucht,und noch mehr Verwirrung bringt.Aber trotz allem eine Reihe die ich weiter verfolgen werde.

    Mehr
  • Gleichbleibend gut :-)

    Selection - Die Elite

    Nichmeinschuld

    26. May 2017 um 12:04

    Kaum war Band eins ausgelesen, trudelte der zweite bei mir daheim ein! Und ich muss sagen er ist genauso packend und gut geschrieben. Zwischendurch fand ich ihn etwas lascher, umso spannender war allerdings das Ende. Ich mag besonders die mutige und emotionale Art von America. Jedoch ist ihr Temperament ihr doch immer wieder im Wege und ich würde sie am liebsten anschreien das doch BITTE NICHT zu machen :-o Ihr seht ich fiebere total mit und freue mich sehr wenn der dritte Band in meinem Besitz ist!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks