Kiera Cass Selection - Die Elite

(3.274)

Lovelybooks Bewertung

  • 1944 Bibliotheken
  • 185 Follower
  • 55 Leser
  • 367 Rezensionen
(1722)
(1076)
(391)
(75)
(10)

Inhaltsangabe zu „Selection - Die Elite“ von Kiera Cass

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der Selection-Reihe geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Selection Die Elite schoss bei Erscheinen in den USA direkt auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste!

Ein sehr gelungene Fortsetzung!!!

— germanbookishblog
germanbookishblog

Ein Traum :D

— LeseLotti
LeseLotti

Eine gute Fortsetzung des 1. Bandes hält auch gut den Spannungsbogen. Sehr gut geschrieben.

— Lenchen-B92
Lenchen-B92

Ein Klasse 2.Teil!America ist ein so zielstrebiger und sturer Charakter!Man hat einfach so viel Spaß am Lesen und erkennt sich oft wieder.

— Isabella_Rita
Isabella_Rita

Sehr spannender Teil! Ich kann es jedem empfehlen

— Madeleine0810
Madeleine0810

So viel schlechter als Band 1. Ein einziges Gefühls-Hin-und-Her, ohne dass wirklich irgendwas überraschendes passiert. Ich bin enttäuscht!

— Miia
Miia

Etwas schwächer als der erste Teil - trotzdem lesenswert...

— Bibliomanie
Bibliomanie

Hat mir sehr gut gefallen

— Jeannie74
Jeannie74

schwächer als Band 1, aber trotzdem PHÄNOMENAL!! Tausenmal besser als Bachelor es je sein wird.

— Daruschkaaa
Daruschkaaa

Super Buch

— kirschtraum
kirschtraum

Stöbern in Jugendbücher

Don't Kiss Ray

Ein wirklich super süßes Buch über die erste Liebe und den heimlichen Traum eines jedes Teenies, das Herz eines echten Rockstars zu gewinnen

Lila-Buecherwelten

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen! Meiner Meinung nach war der Abschluss perfekt!

melodytanner

The Sun is also a Star.

Erneut ein tolles Buch von Nicola Yoon, die auf besondere Weise Handlungsfäden verbindet

sweetpiglet

GötterFunke. Liebe mich nicht

Mega! Hat mich sofort gepackt!

Sisi1234

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Ewig ist eine wirklich wunderschöne Märchenadaption!

sweetpiglet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Noch besser als der erste Teil der Reihe!

    Selection - Die Elite
    sarahs_buecher_universum

    sarahs_buecher_universum

    26. April 2017 um 15:08

    Inhalt:Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der Selection-Reihe geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?Charaktere:Im zweiten Band der Reihe bekam man einen größeren Einblick in Americas Gefühlswelt. Ich hab mich gefühlt als wäre ich mittendrin und ich habe mit America mitgefühlt. Mal wusste ich nicht, ob ich Maxon trauen konnte, ob Aspens Beweggründe wirklich so edel sind und wen von beiden ich mehr mögen soll. An den Stellen, als sie sich sicher war und sie glücklich war, hab ich mich mit ihr gefreut. Die Autorin hat es wirklich geschafft, dass man auf der Achterbahn der Gefühle mitgenommen wird. America war mir wie auch im ersten Teil sehr sympathisch und ich finde es toll, dass sie die Gleiche geblieben ist wie vorher. America verrät ihre Grundsätze nicht und vergisst nicht ihre Herkunft. Sie versucht etwas in der Welt zu verändern, damit die unteren Kasten nicht hungern müssen und um ihr Überleben kämpfen müssen. America ist "auf dem Boden geblieben", obwohl sie den ganzen Luxus erleben darf. Sie möchte Maxon auch nicht nur wegen der Krone und ist deshalb ehrlich zu ihm, wenn sie in Bezug auf ihn Zweifel hat. Ich bin so wahnsinnig gespannt auf den dritten Band und freue mich sehr auf das Ende, welches hoffentlich meinen Wünschen entspricht.Maxon zieht sich in diesem Band immer mehr zurück und im Gegensatz zum ersten Band ist er sehr kalt. Am Ende des Buches konnte ich seine Gründe verstehen, aber vorher war ich genauso zweifelnd wie America. Maxon hat auch viel Schreckliches erlebt und bin beeindruckt wie wenig er sich das anmerken lässt. Ich hätte das niemals gedacht. Ich bin mir sicher er würde alles für America tun. Ich hoffe Maxon findet sein Glück im letzten Band und das hoffentlich mit America.Aspen war mir in diesem Buch eher unsympathisch. An manchen Stellen hatte ich das Gefühl, dass er Americas und Maxons Beziehung sarbotieren möchte. Vor America tat Aspen immer so, als würde es ihm um ihr Wohl gehen, aber sicher war ich mir da nicht. Vielleicht erfährt man im dritten Band, ob er das ernst meinte oder auch eben nicht. Ich bin sehr gespannt wie sich Aspen weiterentwickelt und ob auch er sein Glück findet (hoffentlich nicht mit America, haha).Meine Meinung:Der zweite Band hat mir noch besser als der erste Band gefallen, obwohl das wohl der dramatischste Band war. America kann sich nicht für Maxon oder für Aspen entscheiden und das zieht sich im ganzen Buch. Es war für mich wirklich spannend mitzufiebern für wen sie sich entscheiden wird und ich konnte alle ihre Gefühle nachvollziehen. America ist mein liebster Charakter in der Reihe und auch vom Volk wird sie geliebt. Sie geht sehr herzlich mit anderen Menschen um und ich hoffe wirklich, dass sie die Königin wird. Diese Reihe macht einen wirklich süchtig und ich kann es kaum abwarten den dritten Band zu lesen. Wer Selection noch nicht gelesen hat, dem kann ich diese Reihe nur empfehlen. Bewertung:5/5

    Mehr
  • Guter zweiter Teil ;)

    Selection - Die Elite
    LeseLotti

    LeseLotti

    25. April 2017 um 20:07

    Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der Selection-Reihe geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Selection Die Elite schoss bei Erscheinen in den USA direkt auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste.

    Mehr
  • Plauderecke zum FISCHER Leseclub 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Willkommen im FISCHER Leseclub! Nach dem fulminanten Start 2016 geht der FISCHER Leseclub 2017 in die zweite Runde! Wir freuen uns sehr, dass ihr uns auch in diesem Jahr wieder durch ein spannendes Jahr mit vielen tollen Aktionen aus den S. FISCHER Verlagen begleiten möchtet! Der FISCHER Leseclub bietet euch einen gemütlichen Platz, um gemeinsam Bücher zu lesen, darüber zu diskutieren und neue Bücher zu entdecken!Alle Infos zum FISCHER Leseclub findet ihr hier.Mitglied werden ist ganz einfach und bringt euch viele großartige Vorteile!Da gibt es zum einen das Buch des Monats. Jeden Monat stellen wir eine ganz besondere Neuerscheinung aus den S. FISCHER Verlagen vor, die ihr mit anderen begeisterten Lesern entdecken könnt. Außerdem gibt es das ganze Jahr über viele verschiedene Community-Aktionen und Leserunden im FISCHER Leseclub, bei denen ihr neue Abzeichen für eure Abzeichenwand sammeln könnt.Und diese Abzeichen sehen nicht nur besonders großartig aus, mit etwas Glück verhelfen sie euch auch im Laufe des Jahres zu ganz besonderen Gewinnen! Sammeln und mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall!In unserer Plauderecke könnt ihr euch mit anderen Mitgliedern des FISCHER Leseclubs austauschen, Fragen stellen oder einfach nur in gemütlicher Runde plaudern. Wir wünschen euch ganz viel Spaß im FISCHER Leseclub!Ein kleiner Hinweis: Für die Rezensions-Abzeichen gelten Bücher, die 2017 erschienen sind und aus folgenden Verlagen stammen:S. FISCHERFISCHER TaschenbuchFISCHER TORFISCHER KrügerFISCHER ScherzFISCHER FJBFISCHER KJBFISCHER Kinder- und Jugendbuch-VerlagFISCHER SauerländerFISCHER Duden KinderbuchFISCHER Meyers KinderbuchIhr erkennt die Bücher auch am entsprechenden FISCHER Leseclub Baumler auf der Buchseite.

    Mehr
    • 1311
  • Eine großartige Fortsetzung...

    Selection - Die Elite
    clr_brg

    clr_brg

    20. April 2017 um 14:58

    Amerika ist unter den letzten sechs bei der Auswahl, der Elite. Und sie weiß immer noch nicht genau was sie eigentlich will. Soll sie sich auf Maxon einlassen? Oder doch wieder zu Aspen hingehen? Sie kann sich einfach nicht entscheiden. Und dann wird der Palast auch noch mehrmals angegriffen. Kein einfaches Leben im Palast… Die Elite ist der zweite Band der Selection Reihe, der wirklich noch besser als der erste Band ist. Er knüpft direkt an den ersten Band an. Das Cover finde ich wie bei dem ersten Band wirklich wunderschön. Man kann darauf das gleiche Mädchen wie auf dem ersten Cover erkennen. Nur mit einer anderen Friseur und einem anderen Kleid. Die Charaktere sind auch wieder in diesem Band wirklich gut beschrieben. Amerika hat sich nicht groß verändert nur fängt sie langsam an richtig zu kämpfen. Maxon ist immer noch derselbe wie in dem ersten Band und auch Aspen hat sich nicht groß verändert. Ich finde diesen Teil wesentlich spannender als den ersten. Denn in diesem Band starten die Rebellen erstmalig einen Angriff auf den Palast und damit auch auf Amerika und Maxon. Ich finde es ein wenig schade, dass man nicht mehr so viel von Amerikas Familie erfährt, denn ich fand diese immer ziemlich spannend und interessant. Fazit: Ein wirklich gut gelungener 2.Teil, der Vorfreude auf den dritten macht.

    Mehr
  • Man hofft auf eine Entwicklung und wird enttäuscht

    Selection - Die Elite
    dominona

    dominona

    15. April 2017 um 23:22

    Leider wird bei diesem zweiten Teil der Reihe das Potential den dystopischen Charakter der Bücher auszubauen zugunsten der Liebesgeschichte vollkommen verschenkt, weshalb ich schnell die Lust am Lesen verloren habe. Der Schnulz- Faktor ist so hoch, dass ich über viele Stellen nur flüchtig drüber gelesen habe, weil mir alles schon sehr bekannt vorkam. Hier verstehe ich den Hype um die Reihe überhaupt nicht mehr und werde auch nicht weiterlesen.

    Mehr
  • Sehr viel schlechter als Band 1

    Selection - Die Elite
    Miia

    Miia

    15. April 2017 um 14:14

    Achtung! 2. Teil einer Reihe! Inhalt:  Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Meine Meinung:  Direkt im Anschluss an Band 1 habe ich Band 2 gelesen und werde auch gleich mit der Reihe weitermachen. Aber so richtig euphorisch gehe ich jetzt leider nicht mehr an die Reihe ran, denn Band 2 war um einiges schlechter als Band 1.America gehört jetzt zu den Top 6, also zu der Elite im Casting. Der Kampf um Maxon geht also weiter. Ziemlich störend ist dabei natürlich Aspen, der als Wächter im Königshaus arbeitet und ebenso um America kämpft, ohne dass jemand was davon weiß. Im ganzen Buch wechselt America also zwischen Aspen und Maxon. Mal liebt sie den einen, dann ist sie sich sicher, dass sie Prinzessin werden will, dann wieder nicht. Dann ist doch wieder Aspen ihre einzige Vertrauensperson, dann wieder nicht. Das führt dazu, dass ich 1. unfassbar genervt von America bin, die absolut nicht weiß, was sie will und weder für ihre Liebe zu Aspen noch zu ihrer Liebe zu Maxon irgendwelche glaubwürdigen Argumente hat, und 2. weder im Team Maxon noch im Team Aspen bin, weil ich beide Männer sehr uninteressant finde. Aspen ist für America eigentlich nur interessant, weil sie ihn eben schon ihr Leben lang kennt und er weiß, wie das Leben eines Menschen ist, der eben zu einer niedrigen Kaste gehört. Sonst bietet er America einfach gar nichts und sie ihm ebenso wenig. Ähnliches gilt auch für Maxon. Er ist eigentlich als Mensch gar nicht mal so interessant, aber er ist halt anders, weil er der Prinz ist. So richtig klar wird auch nicht, was er eigentlich an America so gut findet. Sie ist zu ihm eigentlich nur ätzend und schubst ihn herum. Andersherum soll für ihn wahrscheinlich etwas Mitleid aufkommen, aber für mich ist er ziemlich manipulativ, ziemlich ungeduldig und meiner Meinung nach auch ziemlich leicht zu haben. Ich find ihn sehr anstrengend und nehme ihm die Liebe zu America nicht ab. Also generell ist diese ganze Dreieck-Liebesgeschichte für mich absolut unglaubwürdig. America ist als Person zwar interessant, weil sie etwas verändern will und sagt was sie will, aber die Männer sind einfach wirklich total unspannend und haben auf mich keinerlei Anziehung oder interessante Charakereigenschaften. Dazu kommt dann eine gewisse Über-Dramaturgie, die meiner Meinung nach die Geschichte etwas ins Lächerliche zieht. Ich möchte nichts verraten, aber am Ende gibt es eine Szene mit dem König und da muss ich sagen, geht mir das ganze irgendwie zu weit. Dieses ganze Drama wirkt für mich ziemlich aus der Luft gegriffen und für mich war das eher eine Augenroll-Szene und nichts weswegen ich total geschockt war. Dazu kommt dann noch die Geschichte rund um die Rebellen und die Historie des Landes. Dieser Nebenstrang ist nämlich unglaublich interessant und da steckt wirklich Potential drin. Leider ist es aber eben nur der Nebenstrang. Der Fokus liegt auf der Liebesgeschichte und das find ich wirklich sehr schade, denn wenn America noch ein bisschen politischer denken würde und nicht von der ganzen Liebe so geblendet wäre, könnte das eine richtig gute Story werden. Ich denke, dass das nach und nach auch mehr in den Fokus rücken wird, aber ich weiß jetzt schon, dass 5 Bände für diese Geschichte einfach zu viel sind. Und ich befürchte wirklich, dass mir das Drama irgendwann sehr auf den Senkel gehen wird....  Fazit:  Mich hat Band 2 wirklich enttäuscht und ist um einiges schlechter als Band 1. Der Fokus liegt mir persönlich zu wenig auf der Rebellensituation und zu viel auf der Liebesgeschichte, obwohl die Geschichte um Illea wirklich spannendes Potential zu bieten hätte. Dazu kommt noch, dass ich weder die Liebe zu Aspen, noch die zu Maxon wirklich nachvollziehen kann. Für mich ist das momentan alles ein bisschen zu viel Liebesdrama. Ich kann daher leider nur 2 Sterne vergeben. 

    Mehr
  • Wieder ein super Teil

    Selection - Die Elite
    Angellika

    Angellika

    05. April 2017 um 15:34

    Inhalt: Es sind nur noch sechs Mädchen übrig und America ist eine von ihnen. Dennoch ist sie unglücklich. Sie kommt Maxon immer näher, doch Aspen ist ebenfalls in ihrem Herzen. Hin und Hergerissen von der Liebe. Marlee ihre beste Freundin gerät auch noch in große Gefahr. Denn sie hat sich verliebt. Als Kandidatin ist es aber verboten sich mit anderen einzulassen. Der König hat jeder Kandidatin mit dem Tod gedroht, sollte er etwas mitbekommen.... Meine Meinung:  Auch der zweite Teil der Reihe hat mich begeistert. Ohne ihn aus der Hand legen zu wollen, habe ich mich durch die Seiten gelesen. Die im ersten Teil  kennengelernten Charaktere werden hier noch weiter erläutert, sodass sie noch lebendiger wirken.Besonders der machtkampf zwischen Maxon und dem König machen die Geschichte interessant. Die anderen Kandidatinnen werden einwenig übertrieben dargestellt, aber dies gehört zu einem Jugendbuch dazu. America wirkt etwas egoistisch, aber ein Buch mit einem perfekten Helden, wäre zu langweilig. So wirkt sie eher wie ein Mensch, da sie sich an ihr Wesen aus dem ersten Teil hält.----------------------------http://libri-mundi.blogspot.de/2017/04/selection-die-elite-2-von-kiera-cass.html

    Mehr
  • supiii

    Selection - Die Elite
    kirschtraum

    kirschtraum

    28. March 2017 um 21:58

    super gut,sehr empfelenswert

  • Sehr gutes Buch!

    Selection - Die Elite
    jessis_leseland

    jessis_leseland

    18. March 2017 um 21:01

    Klapptext ♥ Autor: Kiera Cass ♥ Titel: Selection - Die Elite ♥ Band: 2 ♥ Gattung: Roman ♥ Erscheinungsjahr: 2013 ♥ Verlag: Fischer ♥ Preis: 9,99€ ♥ Seitenanzahl: 376 ♥ Protagonisten:    - America: Mädchen, das beim Casting um das Herz von Prinz Maxon kämpft    - Maxon:    Prinz, der verheiratet werden soll ♥ Thema: Es geht um ein Casting, bei welchem der Prinz aus ursprünglich 36 Mädchen seine Traumfrau findenund diese anschließend heiraten soll (vergleichbar mit dem "Bachelor")   Meine Meinung ♥ Inhalt: Zwischen America und Maxon funkt es sehr stark, doch da sie sich nicht zwischen dem Prinzen und ihrer 1. Liebe Aspen nicht entscheiden kann, kommt es zu einem heftigen Streit zwischen dem Thronfolger und ihr. Er distanziert sich daraufhin von America und unternimmt immer mehr mit den anderen 5 Kandidatinnen. Als er nun auch noch zulässt, dass Marlee (die beste Freundin von America) gewalltvoll aus dem Casting verbannt wird und es immer wieder zu Rebellenangriffen auf den Palast kommt, ist sie mit ihren Nerven am Ende. Endlich kommen sich Maxon und sie wieder näher, aber das hält nur bis zu dem Zeitpunkt an, als sie ihn in aller Öffentlichkeit verrät und sich gleichzeitig mit dem König unbeliebt macht. America setzt nun alles darauf beim König und dem Volk wieder beliebt zu werden... ♥ Stil und Stilmittel:Es werden oft offene Sätze, die auf "..." enden, verwendet (z.B.: "Und du weißt...du weißt..." (S. 61)). Außerdem kommen auch immer wieder Wiederholungen vor (z.B.: "Egal was?" "Egal was." (S. 26)). ♥ Sprache:Die Sprache ist teilweise ziemlich sachlich formuliert (v.a. wörtliche Rede), da sich die ganze Handlung in einem Palast in der Zukunft spielt. Größtenteils istsie aber relativ einfach gehalten. ♥ Verständlichkeit:Trotz der sachlichen Sprache versteht man das Buch sehr gut und auch die Handlung an sich ist sehr leicht zu verfolgen. Fazit Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, aber manchmal hätte ich mir gewünscht, dass America anders reagiert hätte und dass sie nicht so egoistisch wirken würde. Im Allgemeinen ist es ein sehr gelungenes Buch und auf jeden Fall empfehlenswert (v. a. an die Leute unter euch, die eine Mischung aus Liebesroman, Spannung und Sciencefiction mögen).

    Mehr
  • Dystopie mit Märchenelementen, der Bachelor der Zukunft.

    Selection - Die Elite
    Schnudl

    Schnudl

    17. March 2017 um 10:59

    Wenn man diese Bücher gelesen hat, weiß man wie sich jedes Jahr der Bachelor fühlen muss. :D (Achtung Spoiler!) America ist eine der insgesamt 35 Auserwählten, für die sich Prinz Maxon natürlich am Schluss auch entscheidet und sie zur Frau nimmt. Wer hätte das gedacht?! Aber der Weg dorthin, wird in insgesamt 3 Büchern beschrieben und ist wirklich sehr herzergreifend. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und man kann die Bücher sehr schnell lesen, ich habe sie regelrecht verschlungen. Dadurch, dass ich mir allerdings die Taschenbuch-Ausgaben gekauft habe und auch die letzten beiden Bände in Taschenbücher-Format haben möchte, muss ich noch ein bisschen warten. Aber auf sowas, wartet man ja bekanntlich sehr gerne.

    Mehr
  • Die Kämpfe um Maxon nehmen ein unglaubliches Ausmaß an!

    Selection - Die Elite
    EnysBooks

    EnysBooks

    03. March 2017 um 01:25

    Das Cover ist an und für sich immer noch sehr simpel gestaltet und das Kleid passt nicht wirklich zum Inhalt des Buches. Naja, sie hat jedenfalls nie so ein Kleid an. Trotzdem finde ich es schön von der Farbe her und der Titel ist auch sehr hübsch gestaltet, genau wie schon im ersten Buch.Zu Inhalt ist zu sagen, dass die Rivalitäten zwischen diesen Mädchen sehr extrem wird und es sehr oft Situationen gibt, wo man sich wirklich aufregt. Auch Maxon's Reaktionen kann ich oft nicht verstehen und habe mich gefragt: warum sagt sie ihm nicht was sie fühlt? Warum sagt er nicht was er fühlt? Vor allem diese Sache mit Kriss und  Celseste, nimmt ein Ausmaß an, dass er mir echt die Nerven geraubt hat. Das war auch der Grund, warum ich eine kurze Pause einlegen musste, um das ganze zu verdauen. Danach ist der Ihnhalt eigentlich sehr gut und auch spannend gestaltet. Besonders der Nerven aufreibend der Machtkampf zwischen dem Vater und Maxon, der auch noch zur Sprache kommt. Darüber will ich aber nicht so viele Worte verlieren, weil ich das euch ja nicht verraten will ;)Noch ein kurzes Fazit. Auf jeden Fall finde ich dieses Buch eigentlich lesenswert und werde auch den dritten Teil gleich angefangen zu lesen, weil die Reihe mich eigentlich sehr Wunder nimmt und es mich doch ziemlich gepackt hat. Allerdings finde ich,  hat die Autorin es im zweiten Teil ein bisschen zu übertrieben mit den dramatischen Szenen und dass es so kam, wie ich es schon beim ersten Teil befürchtet hatte und sich leider hier bewahrheitet hat. Trotzdem kein schlechtes Buch und lesenswert ist es auf jeden Fall trotzdem. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Selection- Die Elite"

    Selection - Die Elite
    Fairy-Kitten

    Fairy-Kitten

    17. February 2017 um 18:13

    Der zweite Band des Weltbestsellers Selection- America weiß nicht: Soll sie weiter im Casting bleiben, die Gemahlin von Prinz Maxon werden und gleichzeitig die Krone von Illea bekommen oder gehört ihr Herz doch zu ihrer ersten großen Liebe Aspen? Jetzt sind auch nur noch sechs Mädchen im Casting übrig, somit gibt es viel mehr Anspannung in der Elite und es ist oft schwierig, da noch freundschaftlich miteinander umzugehen. Obwohl Maxon bereits mehrmals angedeutet hat, America zu nehmen, wenn die sich nur für ihn entscheidet, ist sich diese doch nicht mehr so sicher, ob er nur Gefühle für sie hegt. Denn es gibt da noch die hübsche, liebenswerte Kriss, auf die der Prinz ein Auge geworfen hat. Auch andere Castingteilnehmerinnen lässt der zukünftige König von Illea nicht allein. Auf einmal gibt es einen schlimmen Vorfall, der alles ändert. Es hat etwas mit Marlee zu tun, Americas bester Freundin. Spannung garantiert!   Ich muss sagen, dass ich sehr skeptisch angefangen habe, die Reihe Selection zu lesen. Der Klappentext gefällt mir nämlich gar nicht. Er ist richtig kitschig. Hier zum Beispiel ein Ausschnitt aus dem Klappentext dieses Bandes, um zu zeigen, was ich meine: „Das ganz große Glück? Nur noch sechs Mädchen kämpfen um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illea.“ Eigentlich sind solche Kämpfe um Jungs überhaupt nicht mein Ding, mir kommt das lächerlich vor. Doch wieso habe ich dann weitergelesen und bin schon beim zweiten Band? Weil der Inhalt nicht so lächerlich wie der Klappentext rüberkommt. Die Protagonistin ist keine Zicke, die sich mit anderen Zicken um einen Jungen streitet. America findet beim Casting Freundinnen und weiß selbst überhaupt nicht, ob ihr Herz wirklich für Maxon schlägt oder doch für Aspen. Obwohl sie sich in diesem Teil tatsächlich mehr auf Maxons Seite bewegt. Ich mag America, sie lernt im Laufe des Castings selbstbewusster zu werden und sie handelt meiner Meinung nach fast immer richtig. Ich kann im Gegensatz zu anderen Leserinnen verstehen, dass sie so lange braucht, um sich für einen der Jungs zu entscheiden. Beide bringen ja ihre Vorteile und Nachteile. Wenn mich jetzt jemand fragt, ob ich „Team Maxon“ oder „Team Aspen“ bin , würde ich mich eher auf Maxons Seite stellen. Aber ich finde, dass Maxon viel öfter im Buch auftaucht als Aspen, deshalb schließt man Maxon automatisch mehr ins Herz ein. Ich als Leserin würde Aspen lieber näher kennen lernen. Maxon habe ich als sympathischen, gerechten Prinzen kennen gelernt, der gar nicht will, dass sich Mädchen um ihn streiten und der bestimmt einen besseren König abgeben wird als seine Vorgänger. Ich bin wirklich gespannt, was in den nächsten Bänden passieren wird, also will ich mit dem Lesen der Selection-Reihe unbedingt fortfahren. Selection trägt einen großen Sucht-Faktor in sich; eigentlich will ich jetzt sofort in die nächste Buchhandlung laufen und den nächsten Teil kaufen. Obwohl ich die Reihe gar nicht mal so genial finde wie andere Bücher. Denn ich finde, dass zu wenige Spannungen erzeugt werden. Nach einem Rebellenanschlag beispielsweise, denkt America: „Oh, hat diese Person das überlebt? Hoffentlich! Ich liebe diese Person doch so!“ Und dann geht sie in ein Zimmer, sieht diese Person und denkt: „Ah, das ist sie ja. Sie hat überlebt. Supi.“ Wenn man versteht, was ich meine. Das steht selbstverständlich nicht wörtlich im Buch, doch es kommt meiner Meinung nach so rüber. Was mir aber am wenigsten an Selection gefällt sind die Namen. Wieso muss ausgerechnet die Hauptfigur America heißen??? Der Name ist schrecklich. Und die ganze Zeit von Aspen und Maxon zu reden, ist eine Tortur. Wie spricht man überhaupt diese grauenvollen Namen aus? Zum Schluss möchte ich noch zwei gute Sachen an Selection ansprechen: Gut finde ich, dass sich im Buch Sachen im wahren Leben wiederspiegeln- wie das Kastensystem. In Illea herrscht es nämlich, in Indien auch. Außerdem gibt es nicht nur im Buch Monarchien, sondern im wahren Leben auch. Und Armut gibt es überall. America möchte ja dieses Kastensystem abschaffen, wenn sie Königin wird. Was der jetzige König, der Vater von Maxon, gar nicht gut findet. Wunderschön finde ich mal wieder das Cover- ein Mädchen in einem Traum von Kleid. Das Cover hat mich wie kein anderes Buchcover so sehr angesprochen. Wäre es nicht so auffällig, wäre ich wahrscheinlich gar nicht in der Buchhandlung darauf aufmerksam geworden.   Das war meine Rezension zum zweiten Teil von Selection. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen?

    Selection - Die Elite
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    15. February 2017 um 00:15

    Ja, was sagt man jetzt dazu? Teil 2 der Selection braucht ein bisschen, bis er einen packt. Die sechs übrig gebliebenen Kandidatinnen liefern sich einen Zickenkrieg um die Gunst des Prinzen und müssen sich öffentlich beweisen. Welche hat das Zeug zur Prinzessin? Es steht noch immer die Frage im Raum, wer soll´s denn nun sein? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Das ist der Punkt, der Teenagerherzen bewegt. Alle anderen wundern sich, wie es denn sein kann, dass die taffe, kesse America immer dem Helden hilflos in die Arme sinkt, der gerade des Weges kommt. Außerdem warte ich noch immer auf ihren sensationellen Gesangsauftritt und er kommt und kommt nicht. Wozu haben wir eine begnadete Sängerin, wenn sie immer nur Geige spielt? Verschenkt! Man muss es wohl auch als gegeben hinnehmen, dass die Rebellen es regelmäßig schaffen, in kürzester Zeit den Palast zu stürmen. Es gibt reichlich Palastwachen, aber die sind wohl nur für den Innendienst vorgesehen. Wer auch immer Königin wird, sollte dringend Reformen anstreben. Das treibt uns um, etwa 200 Seiten lang und mag dürftig erscheinen, ist aber nicht problematisch, weil sich das Buch trotz allem blitzschnell wegliest und weil wir zum Ende hin eine fette Überraschung bekommen, die aufrüttelt und uns dann doch noch Band 3 kaufen lässt. Ich will es jetzt wissen. Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen?

    Mehr
    • 2
  • Gelungener 2 Teil!

    Selection - Die Elite
    JackyG

    JackyG

    13. February 2017 um 20:54

    Ich bin total begeistert von der Selection-Reihe. Mich hat der zweite Band genauso überzeugt, wie der erste Teil. Ich finde den Schreibstil von der Autorin total angenehm, so dass man das Buch sehr gut und flüssig lesen kann. Was ich in diesen Teil nicht so toll fand, dass Maxon jetzt viel mehr mit den anderen Mädchen was macht. Ich hoffe sehr, dass Maxon und Mer zusammen kommen. Mer erlebt gerade ihren größten Gefühlschaos, wenn Maxon und Aspen in ihrer Nähe sind. Aber sie lässt sich einerseits viel Zeit mit ihrer Entscheidung.. Ich finde den König sehr unsympathisch. Also dieses Buch empfehle ich definitiv weiter. Es ist total spannend, fesselnd und super gut geschrieben! Macht echt total Spaß!

    Mehr
  • Selection

    Selection - Die Elite
    Aibar13

    Aibar13

    12. February 2017 um 19:05

    Ich musste den zweiten Teil unbedingt lesen!!

  • weitere