Selection - Die Elite

(3215)

Lovelybooks Bewertung

  • 1926 Bibliotheken
  • 184 Follower
  • 54 Leser
  • 360 Rezensionen
(1696)
(1052)
(385)
(74)
(8)

Inhaltsangabe zu „Selection - Die Elite“ von Kiera Cass

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der Selection-Reihe geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Selection Die Elite schoss bei Erscheinen in den USA direkt auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste!

Etwas schwächer als Band 1. Dennoch bleibt es spannend.

— Tatsodoshi
Tatsodoshi

Man fängt an zu lesen und versinkt komplett...

— Marie_-
Marie_-

Guter Teil mit einigen Wendungen.

— LarasBookworld
LarasBookworld

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, aber manchmal hätte ich mir gewünscht, dass America anders reagiert hätte.

— jessis_leseland
jessis_leseland

Ein wirklich spannender zweiter Teil, der ein paar Überraschungen mit sich bringt.

— Pii
Pii

Dystopie mit Märchenelementen, der Bachelor der Zukunft.

— Schnudl
Schnudl

Keine Rezension, da es ein Folgeband ist und dies spoilern könnte... Aber ich sag nur ein Satz: "America, entscheide dich!"

— LovelyBuecher
LovelyBuecher

Selection ist eine schöne Reihe,die sehr schön geschrieben ist und maxon und amerikas Entwicklung der Beziehung gut beschreibt.

— AngelofWorld
AngelofWorld

Ein wenig schlechter, aber immer noch ein tolles Buch.

— EnysBooks
EnysBooks

Mir persönlich sind alle Figuren viel zu perfekt

— BOBOBOBO
BOBOBOBO

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke. Liebe mich nicht

Ein sehr gutes und schönes Buch vor allem wen man auf die Griechische Mythologie steht

lenalesemaus

Worte für die Ewigkeit

es ist eine pakende liebes geschichte die in zwei zeiten spielt. Ich kann das buch nur weiter empfehlen.

Emmsi222

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Richtig schöne Idee, vor allem für Märchenfans. Hat mir gut gefallen :)

krissysch

Diabolic

Schönes und spannendes Buch mit interessanter Thematik

lxnny

Siren

Leider nicht sehr überzeugend

MissMoonlight

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Ich war genauso begeistert wie schon beim 1. Teil! Perfect war sehr mitreißend und empfehlenswert!! 👍🏼😍

blackforestfairy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr gutes Buch!

    Selection - Die Elite
    jessis_leseland

    jessis_leseland

    18. March 2017 um 21:01

    Klapptext ♥ Autor: Kiera Cass ♥ Titel: Selection - Die Elite ♥ Band: 2 ♥ Gattung: Roman ♥ Erscheinungsjahr: 2013 ♥ Verlag: Fischer ♥ Preis: 9,99€ ♥ Seitenanzahl: 376 ♥ Protagonisten:    - America: Mädchen, das beim Casting um das Herz von Prinz Maxon kämpft    - Maxon:    Prinz, der verheiratet werden soll ♥ Thema: Es geht um ein Casting, bei welchem der Prinz aus ursprünglich 36 Mädchen seine Traumfrau findenund diese anschließend heiraten soll (vergleichbar mit dem "Bachelor")   Meine Meinung ♥ Inhalt: Zwischen America und Maxon funkt es sehr stark, doch da sie sich nicht zwischen dem Prinzen und ihrer 1. Liebe Aspen nicht entscheiden kann, kommt es zu einem heftigen Streit zwischen dem Thronfolger und ihr. Er distanziert sich daraufhin von America und unternimmt immer mehr mit den anderen 5 Kandidatinnen. Als er nun auch noch zulässt, dass Marlee (die beste Freundin von America) gewalltvoll aus dem Casting verbannt wird und es immer wieder zu Rebellenangriffen auf den Palast kommt, ist sie mit ihren Nerven am Ende. Endlich kommen sich Maxon und sie wieder näher, aber das hält nur bis zu dem Zeitpunkt an, als sie ihn in aller Öffentlichkeit verrät und sich gleichzeitig mit dem König unbeliebt macht. America setzt nun alles darauf beim König und dem Volk wieder beliebt zu werden... ♥ Stil und Stilmittel:Es werden oft offene Sätze, die auf "..." enden, verwendet (z.B.: "Und du weißt...du weißt..." (S. 61)). Außerdem kommen auch immer wieder Wiederholungen vor (z.B.: "Egal was?" "Egal was." (S. 26)). ♥ Sprache:Die Sprache ist teilweise ziemlich sachlich formuliert (v.a. wörtliche Rede), da sich die ganze Handlung in einem Palast in der Zukunft spielt. Größtenteils istsie aber relativ einfach gehalten. ♥ Verständlichkeit:Trotz der sachlichen Sprache versteht man das Buch sehr gut und auch die Handlung an sich ist sehr leicht zu verfolgen. Fazit Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, aber manchmal hätte ich mir gewünscht, dass America anders reagiert hätte und dass sie nicht so egoistisch wirken würde. Im Allgemeinen ist es ein sehr gelungenes Buch und auf jeden Fall empfehlenswert (v. a. an die Leute unter euch, die eine Mischung aus Liebesroman, Spannung und Sciencefiction mögen).

    Mehr
  • Dystopie mit Märchenelementen, der Bachelor der Zukunft.

    Selection - Die Elite
    Schnudl

    Schnudl

    17. March 2017 um 10:59

    Wenn man diese Bücher gelesen hat, weiß man wie sich jedes Jahr der Bachelor fühlen muss. :D (Achtung Spoiler!) America ist eine der insgesamt 35 Auserwählten, für die sich Prinz Maxon natürlich am Schluss auch entscheidet und sie zur Frau nimmt. Wer hätte das gedacht?! Aber der Weg dorthin, wird in insgesamt 3 Büchern beschrieben und ist wirklich sehr herzergreifend. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und man kann die Bücher sehr schnell lesen, ich habe sie regelrecht verschlungen. Dadurch, dass ich mir allerdings die Taschenbuch-Ausgaben gekauft habe und auch die letzten beiden Bände in Taschenbücher-Format haben möchte, muss ich noch ein bisschen warten. Aber auf sowas, wartet man ja bekanntlich sehr gerne.

    Mehr
  • Die Kämpfe um Maxon nehmen ein unglaubliches Ausmaß an!

    Selection - Die Elite
    EnysBooks

    EnysBooks

    03. March 2017 um 01:25

    Das Cover ist an und für sich immer noch sehr simpel gestaltet und das Kleid passt nicht wirklich zum Inhalt des Buches. Naja, sie hat jedenfalls nie so ein Kleid an. Trotzdem finde ich es schön von der Farbe her und der Titel ist auch sehr hübsch gestaltet, genau wie schon im ersten Buch.Zu Inhalt ist zu sagen, dass die Rivalitäten zwischen diesen Mädchen sehr extrem wird und es sehr oft Situationen gibt, wo man sich wirklich aufregt. Auch Maxon's Reaktionen kann ich oft nicht verstehen und habe mich gefragt: warum sagt sie ihm nicht was sie fühlt? Warum sagt er nicht was er fühlt? Vor allem diese Sache mit Kriss und  Celseste, nimmt ein Ausmaß an, dass er mir echt die Nerven geraubt hat. Das war auch der Grund, warum ich eine kurze Pause einlegen musste, um das ganze zu verdauen. Danach ist der Ihnhalt eigentlich sehr gut und auch spannend gestaltet. Besonders der Nerven aufreibend der Machtkampf zwischen dem Vater und Maxon, der auch noch zur Sprache kommt. Darüber will ich aber nicht so viele Worte verlieren, weil ich das euch ja nicht verraten will ;)Noch ein kurzes Fazit. Auf jeden Fall finde ich dieses Buch eigentlich lesenswert und werde auch den dritten Teil gleich angefangen zu lesen, weil die Reihe mich eigentlich sehr Wunder nimmt und es mich doch ziemlich gepackt hat. Allerdings finde ich,  hat die Autorin es im zweiten Teil ein bisschen zu übertrieben mit den dramatischen Szenen und dass es so kam, wie ich es schon beim ersten Teil befürchtet hatte und sich leider hier bewahrheitet hat. Trotzdem kein schlechtes Buch und lesenswert ist es auf jeden Fall trotzdem. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Selection- Die Elite"

    Selection - Die Elite
    Fairy-Kitten

    Fairy-Kitten

    17. February 2017 um 18:13

    Der zweite Band des Weltbestsellers Selection- America weiß nicht: Soll sie weiter im Casting bleiben, die Gemahlin von Prinz Maxon werden und gleichzeitig die Krone von Illea bekommen oder gehört ihr Herz doch zu ihrer ersten großen Liebe Aspen? Jetzt sind auch nur noch sechs Mädchen im Casting übrig, somit gibt es viel mehr Anspannung in der Elite und es ist oft schwierig, da noch freundschaftlich miteinander umzugehen. Obwohl Maxon bereits mehrmals angedeutet hat, America zu nehmen, wenn die sich nur für ihn entscheidet, ist sich diese doch nicht mehr so sicher, ob er nur Gefühle für sie hegt. Denn es gibt da noch die hübsche, liebenswerte Kriss, auf die der Prinz ein Auge geworfen hat. Auch andere Castingteilnehmerinnen lässt der zukünftige Prinz von Illea nicht allein. Auf einmal gibt es einen schlimmen Vorfall, der alles ändert. Es hat etwas mit Marlee zu tun, Americas bester Freundin. Spannung garantiert!   Ich muss sagen, dass ich sehr skeptisch angefangen habe, die Reihe Selection zu lesen. Der Klappentext gefällt mir nämlich gar nicht. Hier zum Beispiel ein Ausschnitt aus dem Klappentext dieses Bandes, um zu zeigen, was ich meine: „Das ganz große Glück? Nur noch sechs Mädchen kämpfen um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illea.“ Eigentlich sind solche Kämpfe um Jungs überhaupt nicht mein Ding, mir kommt das lächerlich vor. Doch wieso habe ich dann weitergelesen und bin schon beim zweiten Band? Weil der Inhalt nicht so lächerlich wie der Klappentext rüberkommt. Die Protagonistin ist keine Zicke, die sich mit anderen Zicken um einen Jungen streitet. America findet beim Casting Freundinnen und weiß selbst überhaupt nicht, ob ihr Herz wirklich für Maxon schlägt oder doch für Aspen. Obwohl sie sich in diesem Teil tatsächlich mehr auf Maxons Seite bewegt. Ich mag America, sie lernt im Laufe des Castings selbstbewusster zu werden und sie handelt meiner Meinung nach fast immer richtig. Ich kann im Gegensatz zu anderen Leserinnen verstehen, dass sie so lange braucht, um sich für einen der Jungs zu entscheiden. Beide bringen ja ihre Vorteile und Nachteile. Wenn mich jetzt jemand fragt, ob ich „Team Maxon“ oder „Team Aspen“ bin , würde ich mich eher auf Maxons Seite stellen. Aber ich finde, dass Maxon viel öfter im Buch auftaucht als Aspen, deshalb schließt man Maxon automatisch mehr ins Herz ein. Ich als Leserin würde Aspen lieber näher kennen lernen. Maxon habe ich als sympathischen, gerechten Prinzen kennen gelernt, der gar nicht will, dass sich Mädchen um ihn streiten und der bestimmt einen besseren König abgeben wird als seine Vorgänger. Ich bin wirklich gespannt, was in den nächsten Bänden passieren wird, also will ich mit dem Lesen der Selection-Reihe unbedingt fortfahren. Selection trägt einen großen Sucht-Faktor in sich; eigentlich will ich jetzt sofort in die nächste Buchhandlung laufen und den nächsten Teil kaufen. Obwohl ich die Reihe gar nicht mal so genial finde wie andere Bücher. Denn ich finde, dass zu wenige Spannungen erzeugt werden. Nach einem Rebellenanschlag beispielsweise, denkt America: „Oh, hat diese Person das überlebt? Hoffentlich! Ich liebe diese Person doch so!“ Und dann geht sie in ein Zimmer, sieht diese Person und denkt: „Ah, das ist sie ja. Sie hat überlebt. Supi.“ Wenn man versteht, was ich meine. Das steht selbstverständlich nicht wörtlich im Buch, doch es kommt meiner Meinung nach so rüber. Was mir aber am wenigsten an Selection gefällt sind die Namen. Wieso muss ausgerechnet die Hauptfigur America heißen??? Der Name ist schrecklich. Und die ganze Zeit von Aspen und Maxon zu reden, ist eine Tortur. Wie spricht man überhaupt diese grauenvollen Namen aus? Zum Schluss möchte ich noch zwei gute Sachen an Selection ansprechen: Gut finde ich, dass sich im Buch Sachen im wahren Leben wiederspiegeln- wie das Kastensystem. In Illea herrscht es nämlich, in Indien auch. Außerdem gibt es nicht nur im Buch Monarchien, sondern im wahren Leben auch. Und Armut gibt es überall. America möchte ja dieses Kastensystem abschaffen, wenn sie Königin wird. Was der jetzige König, der Vater von Maxon, gar nicht gut findet. Wunderschön finde ich mal wieder das Cover- ein Mädchen in einem Traum von Kleid. Das Cover hat mich wie kein anderes Buchcover so sehr angesprochen. Wäre es nicht so auffällig, wäre ich wahrscheinlich gar nicht in der Buchhandlung darauf aufmerksam geworden.   Das war meine Rezension zum zweiten Teil von Selection. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen?

    Selection - Die Elite
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    15. February 2017 um 00:15

    Ja, was sagt man jetzt dazu? Teil 2 der Selection braucht ein bisschen, bis er einen packt. Die sechs übrig gebliebenen Kandidatinnen liefern sich einen Zickenkrieg um die Gunst des Prinzen und müssen sich öffentlich beweisen. Welche hat das Zeug zur Prinzessin? Es steht noch immer die Frage im Raum, wer soll´s denn nun sein? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Das ist der Punkt, der Teenagerherzen bewegt. Alle anderen wundern sich, wie es denn sein kann, dass die taffe, kesse America immer dem Helden hilflos in die Arme sinkt, der gerade des Weges kommt. Außerdem warte ich noch immer auf ihren sensationellen Gesangsauftritt und er kommt und kommt nicht. Wozu haben wir eine begnadete Sängerin, wenn sie immer nur Geige spielt? Verschenkt! Man muss es wohl auch als gegeben hinnehmen, dass die Rebellen es regelmäßig schaffen, in kürzester Zeit den Palast zu stürmen. Es gibt reichlich Palastwachen, aber die sind wohl nur für den Innendienst vorgesehen. Wer auch immer Königin wird, sollte dringend Reformen anstreben. Das treibt uns um, etwa 200 Seiten lang und mag dürftig erscheinen, ist aber nicht problematisch, weil sich das Buch trotz allem blitzschnell wegliest und weil wir zum Ende hin eine fette Überraschung bekommen, die aufrüttelt und uns dann doch noch Band 3 kaufen lässt. Ich will es jetzt wissen. Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen?

    Mehr
    • 2
  • Gelungener 2 Teil!

    Selection - Die Elite
    JackyG

    JackyG

    13. February 2017 um 20:54

    Ich bin total begeistert von der Selection-Reihe. Mich hat der zweite Band genauso überzeugt, wie der erste Teil. Ich finde den Schreibstil von der Autorin total angenehm, so dass man das Buch sehr gut und flüssig lesen kann. Was ich in diesen Teil nicht so toll fand, dass Maxon jetzt viel mehr mit den anderen Mädchen was macht. Ich hoffe sehr, dass Maxon und Mer zusammen kommen. Mer erlebt gerade ihren größten Gefühlschaos, wenn Maxon und Aspen in ihrer Nähe sind. Aber sie lässt sich einerseits viel Zeit mit ihrer Entscheidung.. Ich finde den König sehr unsympathisch. Also dieses Buch empfehle ich definitiv weiter. Es ist total spannend, fesselnd und super gut geschrieben! Macht echt total Spaß!

    Mehr
  • Selection

    Selection - Die Elite
    Aibar13

    Aibar13

    12. February 2017 um 19:05

    Ich musste den zweiten Teil unbedingt lesen!!

  • Das Casting geht weiter

    Selection - Die Elite
    MaryKate

    MaryKate

    08. February 2017 um 18:12

    Inhalt: Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Meine Meinung: Der Wettbewerb geht weiter und nach und nach sind Mädchen nach Hause geschickt worden.  Nun sind nur noch 6 Mädchen von den 35 übrig. Wie nicht anders zu erwarten ist America unter den letzten 6.  Auch das Liebeskarussel dreht sich  weiter nur für wenn wird sich America am Ende entscheiden? Für Prinz Maxon oder ihren Exfreund Aspen der  mittlerweile als Soldat im Palast ist.  Die Gefühle kochen hoch und  die Lage wird langsam ernst, da die Rebellen immer wieder den Palast angreifen. Mit dem Ziel den Wettbewerb vorzeitig beenden zu können. Da gelingt ihnen aber nicht wirklich. Die Mädchen sind echt manchmal ziemlich anstrengend, da jede um jeden Preis gewinnen will. Es kommt zwischen America und einem Mädchen zu einer Handgreiflichkeit. Obwohl in den Regeln körperliche Angriffe verboten sind und somit auch zum Auschluss vom Wettbewerb führen können. America kommt gerade noch so davon obwohl sie immer wieder betont, das sie gerne nach Hause möchte. Nur Maxon tut ihr den Gefallen nicht und sieht über den körperlichen Angriff hinweg.  Sie darf also bleiben und sie kann sich einfach nicht entscheiden für wen ihr Herz schlägt.  Für Maxon oder Aspen,da die Gefühle für Aspen doch noch vorhanden sind. Manchmal ist da schon etwas nervig dieses ewige hin und her. Doch das ist nur ein kleiner Kritikpunkt den ich an diesem Buch habe. Ansonsten bin ich wie immer echt begeistert und bin gespannt wie es weitergeht und welches Mädchen am Ende gewinnen wird. Schau ma mal... :)

    Mehr
    • 2
  • Rezension "Selection - Die Elite" (Band 2)

    Selection - Die Elite
    Kathey

    Kathey

    08. February 2017 um 15:05

    Klappentext: Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Aufbau: Der zweite Band der Selection-Reihe wird wieder aus der Sicht der 17 jährigen America Singer geschildert. Sie geht genau an der Stelle weiter, wo Band eins aufgehört hat. Jedoch kann man zwischen den Bänden etwas Zeit lassen, da zwischendurch immer mal wieder Geschehnisse aus dem ersten Band wiederholt werden. Ich habe jedoch den Zweiten direkt danach gelesen und fand es dennoch nicht langweilig. Der Plot war demnach spannend, aber leider nicht so spannend wie Band eins. Trotzdem wollte ich die ganze Zeit wissen, wie es weiter geht und wie America sich entscheiden wird. An sich hat mir der Aufbau sehr gut gefallen jedoch fand ich, dass der Band etwas langgezogen auf mich gewirkt hat. Gestaltung: Die Gestaltung des Buches ist wie die ganze Reihe einfach nur wunderschön und sehr passend. Charaktere: Die Charaktere fand ich – genauso wie in Band eins – immer noch toll. In diesem Band hat man gemerkt, dass America ein sehr toller und starker Charakter ist, der sich für sich für das Gute einsetzt egal welche Konsequenzen es gibt. Das hat mir sehr gut gefallen. Obwohl sie so stark gewirkt hat, konnte sie sich dennoch nicht zwischen Maxon und Aspen entscheiden, was mir leider etwas auf die Nerven gegangen ist. Dieser ganze Entscheidungsprozess kam mir leider zu lange vor. Im zweiten Band konnte man auch die beiden männlichen Protagonisten kennenlernen. Besonders überrascht war ich von Maxon. Ein wirklich toller Charakter. Aspen fand ich immer noch toll, aber nicht mehr so toll wie in Band zwei. Am Ende es Buches hat ich mich für Maxon entschieden, was ich aber nicht mit 100%iger Sicherheit sagen konnte Richtig gut hat mir gefallen, dass man im zweiten Band die übrigen Mädchen besser kennenlernen konnte und ebenso wie das Königspaar. Ende: Am Ende kam für mich nicht neues dazu. Man hatte die gleiche Fragen, die sich auch während des lesen von Band eins und im Laufe des zweiten Bandes aufgetaucht sind. Dennoch musste ich mir den dritten Band kaufen und verschlingen, weil ich endlich wissen wollte wie das Ganze ausgeht. Fazit: Der Aufbau des Jugendbuches war genauso gut wie in Band eins gewählt. Man wurde von der Autorin an die Hand genommen und konnte alles mit erleben. Leider kam mir dieser Teil etwas in die Länge gezogen vor. Die Gestaltung ist einfach nur ein Traum und wunderschön. Die Charaktere waren toll, besonders America. Maxon hat mehr Anerkennung gewonnen und Aspen ist leider etwas gesunken. Leider fand ich dieses ganze hin und her etwas nervig. Das Ende hat keinerlei neuen Fragen aufgeworfen. Jedoch wollte ich unbedingt weiterlesen. Insgesamt ein toller zweiter Band der Reihe, aber leider etwas schwächer wie fand Band eins. Dennoch trotzdem lesenswert!

    Mehr
    • 3
  • Zweiter Teil, guter Teil!

    Selection - Die Elite
    buecherwurmsophia

    buecherwurmsophia

    07. February 2017 um 20:31

    Das zweite Buch fesselt einen noch mehr als das Erste! Jetzt da nur noch 6 Mädchen da sind werden die Gefühle immer intensiver und die Charaktere werden von einem neuen Winkel aus betrachtet. Obwohl ich zum Endes des ersten Buches noch völlig in Prinz Maxon vernarrt war, unterzieht sich auch seine Persönlichkeit einem stetigen Wandel: America bekommt durch Maxon Einblick in eine geheime Bücherei, die voll mit verbotenen Bücher und alten Schriften ist. Gregory Illeas Tagebuch spielt in dem zweiten Buch von Kiera Cass eine sehr bedeutende Rolle: Der Prinz lässt Halloween wieder aufleben, zugunsten America. Die Familien der Elite sind dazu herzlich eingeladen. Das Wiedersehen der Singers ist eine herzliche Szene und wie man später erfährt, bittet Maxon Americas Vater um seinen Segen. Nachdem er sich dieses Zugeständnis eingeholt hat, gesteht er America noch am gleichen Abend, dass sie die einzige für ihn ist. Dieses Gespräch kommt einem Heiratsantrag schon ziemlich nahe, weshalb America, verständlicherweise, auf Wolke 7 schwebt. Doch für Marlee nimmt dieser Abend eine verheerende Folge: Sie wird mit einem königlichen Wachposten, Carter Woodwork, in einer sehr deutlichen Szene erwischt. Am nächsten Tag werden sie dafür bestraft und es scheint, als ob Maxon sich nicht erweichen ließe, den beiden zu helfen. Die Zweifel an Maxons Güte und Herzlichkeit hinterlassen nicht nur bei mir Spuren, sondern auch America ist empört. Hinzukommend trifft Maxon sich immer mehr mit den anderen Mädchen, da America sich seit Marlees Auspeitschung von dem Prinzen distanziert hat. Die ganze Situation scheint America immer weiter in Aspens Arme zu treiben, der immer für sie da ist und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Dennoch kann sich America nicht überwinden, sich für einen zu entscheiden. Genau so wenig kann sie sich eingestehen, ob sie die Verantwortung als Prinzessin übernehmen könnte. Das Gefühlschaos gleicht dem Zustand in dem sich der Palast befindet, denn die Rebellen verursachen mit ihren Angriffen auch ein ziemliches Durcheinander. Doch Prinz Maxon beweist ihr mehr als nur einmal, dass er alles für America tun würde: Er schafft es, dass Marlee im Schloss unterkommt und America besuchen kann. Als America das ganze System des Landes in Frage stellt und die Kasten abschaffen möchte, widersetzt er sich seinem Vater und bezieht Prügel. Und zum Schluss gibt er America eine zweite Chance, obwohl alles gegen sie zu sein scheint. Wie bereits angedeutet, erfährt der Leser in diesem Buch mehr über die königliche Familie. Königin Amberly ist so, wie sie auch im ersten Buch aufgetreten ist: Herzlich, liebenswürdig und verständnisvoll. Über Aspen werde ich nicht viele Worte verlieren, außer, dass er immer für America da war und seinen Fehler inständig bereut. In der Person des Königs habe ich mich jedoch komplett getäuscht: Zu Anfang wirkte der König wie ein majestätischer Herrscher, immer besonnen und kontrolliert in seiner Haltung und dem Volk gegenüber. Doch seine Fassade hat Risse bekommen und er entpuppt sich zum  Ende hin zu dem Monster, das seinen Sohn schlägt und das Volk unterjocht. Eine sehr spannenden Wendung; die Figur wird noch eine größere Bedeutung finde, wenn es im dritten Buch auf das Finale zusteuert. Von Maxons Verhalten bin ich jedoch enttäuscht, da auch sein perfekter Glanz langsam schwindet. Viele Dinge, die er tut und die dem Leser zunächst nicht verständlich erscheinen, ergeben im Verlaufe des Buches einen Sinn und man versteht seine Beweggründe. Jedoch bricht es einem das Herz, da andere Dinge wiederum unverständlich sind. Die Knutscherei mit Celeste ist absolut daneben und die Vertrautheit zu Kriss lässt einem das Herz in die Hose sinken. Zum Schluss kommen wir also zu America selbst, denn auch sie hat sich verändert. Obwohl der Leser ihre Unentschlossenheit versteht, gehen mir ihre ständigen Zweifel schon ein wenig gegen den Strich. Umso erleichterter war ich am Ende, als America endlich den Entschluss gefasst hat, um Prinz Maxon zu kämpfen. Davon abgesehen finde ich es sehr interessant, dass sie zwar die Rebellin unter den verbliebenen Teilnehmerinnen ist, sich dennoch den Befehlen von König Clarkson unterstellen muss. Das ist eine neue Art von Rebellin, daher gefällt mir die Idee doch sehr gut. Ein Letztes möchte ich noch loswerden: Ich finde es ein wenig schade, dass die gesamte Handlung im Palast stattfindet. Es wirkt auf Dauer ein bisschen trist und langweilig. Daher hat mir der erste Teil auch ein bisschen besser gefallen. Nichtsdestotrotz freue ich mich sehr auf den dritten Band und hoffe, dass sich mein Instinkt für Team Maxon bewahrheitet und Celeste endlich das bekommt, was sie verdient!

    Mehr
  • Klasse Fortsetzung!!!

    Selection - Die Elite
    kathi_liebt_buecher

    kathi_liebt_buecher

    04. February 2017 um 14:27

    Achtung!!!Diese Rezension enthält Spoiler, weil sie den 2. Band einer Reihe bewertet!!! Allgemeines Klappentext: Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Perspektive: Durchgehend in der ich - Perspektive aus Americas Sicht Personen: America: Die Hauptperson des Buches, die durch einen eher unglücklichen Zufall auf das Schloss kommt (schon im 1. Band), um dort um Prinz Maxon in einem Casting zu konkurieren. Prinz Maxon: Der Mann, dem America immer näher kommt und ihn sehr mag, was auch umgekehrt gilt. Er hasst es, wenn jemand weint, weil er sich dann hilflos fühlt. Aspen: Ein Junge, mit dem America zusammen war und der zufällig als Soldat zur Zeit des Castings auf das Schloss kommt. Kriss: Das Mädchen, das Maxon nach America noch am liebsten mag. Der König: Ein Mann, der nicht zu unterschätzen ist. Am Ende des Buches wird sein Charakter durch eine unglückliche Begebenheit aufgedeckt. Meine Meinung Zum Cover: (5/5) Das Cover ist wie im ersten Band wundervoll. Ich liebe es einfach, das Kleid ist wunderschön und America sieht aus, wie ich sie mir vorstelle. Hätte weit mehr als fünf Sterne verdient!!! Zum Inhalt: (5/5) America hat sich jetzt daran gewöhnt, in den Gängen Aspen zu begegnen, ihrem Ex - Freund, und sie versteht sich auch mit Prinz Maxon immer besser. Die Kandidatinnen sind auf sechs Stück geschrumpft und so wird auch die Königin immer lockerer, denn einer dieser sechs Mädchen wird ihre zukünftige Schwiegertochter werden. Alles könnte so perfekt sein... Mit ihrer besten Freundin Marlee versteht sie sich immernoch hervorragend, und selbst die eingebildete Celeste scheint etwas netter zu werden. Doch dann passiert etwas schreckliches, dass Americas Verbindung zu Prinz Maxon fast zerstört und sie ihren Platz im Schloss kosten könnte. Nur ein schrecklicher Zufall kann Americas Schicksal noch wenden... Der Inhalt war wieder super. Ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen. Es war sehr interessant, wie es Kiera Cass schafft, die Geschichte so zu gestalten, dass ihr Ausgang total unvorhersehbar und überraschend ist. Ich freue mich, dass noch drei dieser wundervollen Bücher dieser Reihe vor mir liegen. Gleichzeitig bin ich traurig, dass die Geschichte irgendwann zu Ende gehen wird... Zu den Personen: (5/5)Ich lieb die ganzen Personen einfach. Sie sind richtig super und ich mag die Art der Autorin, es zu schaffen, dass man fast vor sich sieht, was die einzelnen Personen jetzt gleich machen werden oder wollen. Fazit Der zweite Teil dieser Reihe geht zu Ende und ich kann wieder nur sagen: Lest es!!! Ich kann es jedem entfehlen, der Romanze gern mag, aber auch ein bisschen Action. Bewertung 5/5 Sterne

    Mehr
  • Endlich gehts weiter!

    Selection - Die Elite
    Cat_Crawfield

    Cat_Crawfield

    23. January 2017 um 06:54

    Inhalt: America ist im Schloss und der Kampf um den Prinzen ist alles andere als einfach, vor allem da sich mehr als nur Freundschaft für ihn empfindet. Doch konnte sie es wirklich wagen von mehr zu träumen? Würde sie Prinzessin sein wollen? Das Chaos in ihrem inneren nimmt immer mehr zu. Maxon oder Aspen?  Sie weiß selbst nicht mehr wo ihr der Kopf steht und als dann auch noch die Rebellen Angriffe vermehrt auftreten, ist das Desaster perfekt. Wonach suchen die Rebellen? Welchen Zweck verfolgen sie mit ihren Angriffen? Erst als America in direkte Gefahr gerät und ihr der Prinz sein Vertrauen schenkt, wird ihr nach und  nach klar, wie Gefährlich das Leben am Hof sein kann. Meine Meinung: Arg, die Frau treibt mich in den Wahnsinn, auch wenn viel wiedererkennungswert in ihrer Handlungsweise liegt. America macht mich fertig. Es ist so schlimm, das ich beide Bände innerhalb weniger Stunden verschlungen habe und direkt zu Band Drei greife. Sie ist so unglaublich stur und leichtsinnig und doch liebenswert. Was sie betrifft (in diesem Band) bin ich mir echt nicht sicher. Auch die Männer haben mit teilweise hinters Licht geführt. So viele Irrungen und Wirrungen echt fantastisch! Eine Achterbahn der Gefühle bei der man sich nicht entscheiden kann ob man America gratulieren oder sie schüttel sollte. Ich denke das hängt auch sehr davon ab, wen man eher mag, Maxon oder Aspen. Ich selbst oute mich an dieser Stelle als Maxon Fan - klar er ist nicht perfekt und er lässt sich alle Türen offen, aber dies ist ja auch eine Wahl. Aspern hingegen hat mein Vertrauen im Baumhaus verloren! So ein Arsch, klar seine Absichten waren edel, aber nein, so nicht junger Freund! Wenn du die Reihe noch nicht kennst, solltest du unbedingt damit beginnen! Cover: Dem Stil des ersten Bandes vollkommen treu geblieben! Ich finds klasse!

    Mehr
  • Es geht spannend weiter

    Selection - Die Elite
    Janinezachariae

    Janinezachariae

    21. January 2017 um 21:15

    Sechs Mädchen sind nur noch übrig und jede kämpft auf ihre eigene Art – manche mit ziemlich fiesen Mitteln, andere eher zurückhaltend. Und America Singer ist mittendrin. Manchmal war sie mir zu unsicher. Dabei hat Maxon doch wirklich sehr viel für sie getan. Am Ende ergibt es durchaus einen Sinn und doch habe ich mich gelegentlich über America geärgert. Wenn sie doch nur früher, … aber gut, ich möchte nicht spoilern.   Der zweite Teil ist wirklich zuckersüß. Ein dystopisches Märchen über ein einfaches Mädchen, welches mehr Mut beweist, als man es am Anfang glauben mag. Sie verhält sich nicht wie ein typisches Mäuschen oder wie die zukünftige Prinzessin sich verhalten sollte. Denn sie steht für ihre Freunde ein – darunter zähle ich auch die Zofen, denn sie haben ein anderes Verhältnis, als es wahrscheinlich üblich wäre. Doch der eigentliche Star – für mich – ist Maxon. DER Prinz. Der Junge, für den das Casting veranstaltet wird. Er muss sich seine Frau gut aussuchen und doch sind ihm die Hände gebunden. Maxon hat mich so überrascht und umgehauen, dass ich ihn einfach nur total toll finden kann Was er alles für America gemacht hat oder gar für Marlee … Und dann wird einem das Herz gebrochen, wenn man mehr über diesen jungen Mann erfährt und ist so erschüttert. Er sagt einmal zu America: “Selbst an guten Tagen macht schlafen mich nervös.” Ich glaube, dass sagt schon sehr viel über ihn. Und Aspen? Ich habe das Gefühl, das er nur etwas spielt. Er hatte America zuerst verlassen und nun will er sie zurück? Ich glaube ihm einfach nicht. Natürlich ist es nicht nur ein Buch voller Sonnenschein und Zuckerwatte. Denn die Rebellen greifen immer häufiger und brutaler an. Ich bin froh, diese Reihe begonnen zu haben, denn ich finde sie wundervoll. Natürlich gehöre ich nicht mehr zur Zielgruppe, aber darauf hab ich noch nie geachtet.

    Mehr
  • Eure Lieblingsbücher der S. FISCHER Verlage

    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Beglückt uns mit euren Lieblingsbüchern der S. FISCHER Verlage Buchliebhaber, Leseratten, Schmökerkönige - Wir lieben Bücher und das kann man auch sehen - volle Bücherregale wohin man sieht.  Das weckt natürlich unsere Neugierde! Macht ein Foto von euren Lieblingsbüchern aus den S. FISCHER Verlagen und postet es hier in diesem Thema. Dafür erhaltet ihr das "Lieblingsbuch"-Abzeichen im FISCHER Leseclub.  Es ist egal, ob es sich bei den Büchern um alte oder neue Titel handelt, ob ihr nur einen Lieblingstitel aus den S. FISCHER Verlagen habt oder ob ihr gleich ein ganzes Regalbrett dafür reserviert habt. Hauptsache ihr macht ein tolles Foto und lasst uns an euren Lieblingsbüchern teilhaben!  Ihr seid noch nicht Mitglied im FISCHER Leseclub? Das muss sich schnell ändern! Mehr Infos findet ihr hier.  Bitte beachtet, dass das Foto maximal 1 MB groß sein darf, damit der Upload klappt und wir einen Teil der Bilder in einem Facebook-Album vorstellen werden. Euer Abzeichen wird nach dem Hochladen nicht automatisch vergeben, sondern wir werden dies regelmäßig händisch tun.

    Mehr
    • 458
    sunshineladytestet

    sunshineladytestet

    20. January 2017 um 13:16
  • Zu viel Hin und Her

    Selection - Die Elite
    Lichterregen

    Lichterregen

    17. January 2017 um 10:09

    Nun sind es nur noch sechs Mädchen, die um die Gunst des Prinzen und um die Krone des Staates Illeá kämpfen. Und inzwischen ist sich America nicht mehr ganz so sicher, wem ihr Herz gehört. Nach wie vor hegt sie große Gefühle für ihre erste Liebe Aspen, aber gewisse Gefühle für Maxon kann sie auch nicht verneinen. Doch reichen diese Gefühle, um zu Heiraten und in Zukunft ein gesamtes Land zu regieren? Selection – Die Elite ist der zweite Band der Trilogie. Und besteht aus viel mehr Auf und Ab’s und Hin und Her’s. Es ist teilweise sehr nervig, die Unentschlossenheit von America im Hinblick auf ihre Gefühle auszuhalten. Sie ist sich bestimmt 10 Mal sicher, welchen der Beiden sie als Freund haben möchte und kaum ist sie sich sicher passiert etwas und der andere junge Mann ist wieder im Rennen. In diesem Band wird am stärksten deutlich, für welche Zielgruppe die Trilogie gedacht ist. Als junge Frau noch ganz am Anfang besitzt man nicht die Entschlossenheit, die eine Frau mit (etwas) Lebenserfahrung mitbringt. In diesem Band werden noch mehr Einzelheiten des Kastensystems aufgeführt und die Ungerechtigkeit der einzelnen Kasten wird deutlicher. Man erfährt auch etwas über die Einführung des Kastensystems und über den Gründer des Staates Illeá und dessen Hintergründe, was sehr interessant zu lesen ist. Außerdem bekommen die Mädchen die ersten Aufgaben, die sie in Zukunft als Königin zu bewältigen haben. Mit der Zeit lernen wir auch die anderen fünf Mädchen kennen. Am Anfang noch etwas undurchsichtig, fängt man mit der Zeit an, einige der Mädchen ins Herz zu schließen. Und es kommt immer häufiger zu Angriffen auf den Palast von Rebellen, die mit dem System nicht einverstanden sind und sich dagegen wehren. Und einige sehr heftige Passagen über mit Grausamkeiten, die man sich gar nicht vorstellen will.Auch der zweite Teil der Selection-Reihe ist ein schönes Buch, was nun auch mehr Eigenständigkeit mitbringt. Habe ich im ersten Teil noch das Casting mit „Der Bachelor“ und das Kastensystem mit „Die Tribute von Panem“ verglichen, hat man im zweiten Teil mehr das Gefühl, dass die Geschichte etwas Neues und Selbstständiges ist. Allerdings haben mich die Liebelei und die ständigen Gefühlsumschwünge von America stellenweise viel zu sehr genervt, irgendwie war es ununterbrochen dasselbe, weswegen der Band von mir einen Stern Abzug erhält. Aber das Buch macht Neugierig auf den dritten Teil der Trilogie.

    Mehr
  • weitere