Kiera Cass Siren

(431)

Lovelybooks Bewertung

  • 409 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 17 Leser
  • 127 Rezensionen
(133)
(166)
(85)
(40)
(7)

Inhaltsangabe zu „Siren“ von Kiera Cass

Der große New York-Times Bestseller endlich auf deutsch!

Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.

Der nächste große romantische Roman der Bestsellerautorin Kiera Cass - wer ›Selection‹ mochte, wird ›Siren‹ lieben!

Am Anfang schwierig, zwischenzeitlich nett, am Ende wundervoll. ♥ Mir hat aber noch ein wenig Hintergrundgeschichte gefehlt.

— hallolisa

Obwohl es wirklich schwierig war in die Geschichte rein zu finden hat es sich definitiv gelohnt. Die Geschichte ist wundervoll.

— Bluefantasy

Durch gesuchtet bis zum Ende einfach super!! Aber zu wenig Akinli und Kahlen :( meiner Meinung nach .

— Sananeeee

Eine sehr schöne und traurige Geschichte!!! Ein Muss für alle, die auf schöne Liebesgeschichten stehen!

— SailorCosmos

Ich war leider von der Geschichte nicht begeistert. Sehr Schade !

— bookFreak

Ich hasse Geschichten mit Sirenen, aber die Autorin hat es erneut geschafft mich in ihren Bann zu ziehen.

— Melonwolf

Man ist mit den Charakteren so verbunden, dass man am Ende eine kleine Träne vergießen MUSS

— _sarah_

Schöne Liebesgeschichte aber so überwältigend war sie auch wieder nicht. Hab besseres gelesen. :-(

— Althalia

Ich habe dieses Buch verschlungen! Mein absolutes Highlight 2017 und das erste Buch seit Jahren, dass ich über Nacht durchgesuchtet habe.

— Silaithil

ein toll schreib weise und ein gefühlvolle geschichte

— nessi-nes

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Auch wieder ein tolles Buch. Allerdings war band1 noch besser. Mal sehen was Band 3 wird

Sternchenschnuppe

Iron Flowers

Das Buch ist gefährlich und hat das Suchtpotential

lucnavi

BookLess. Gesponnen aus Gefühlen

Gelungene Fortsetzung, auch wenn ich es ein klein wenig schwächer fand als den Vorgänger.

domsjaci

So was passiert nur Idioten. Wie uns.

Nicht ganz so gut wie der erste Teil, aber trotzdem ein würdiger Abschluss der Geschichte von Viki und Jay.

jennny712

Eine Handvoll Lila

Hier geht es um so viel mehr als nur um eine Liebesgeschichte

Skyline-Of-Books

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Lesenswert! Jugendbuch- Fantasy die trotz leicht klischeehaftem Setting wirklich spannend und gut geschrieben ist.

Jazebel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Sirene

    Siren

    Steffis-buecher

    22. April 2018 um 19:45

    Inhalt: Keiner ahnt das Geheimnis der wunderschönen Kahlen: Sie ist unsterblich, eine Sirene, die für den Preis des eigenen Lebens einen Pakt mit einem mächtigen Wesen eingegangen ist. Sie lebt unerkannt unter den Menschen. Stumm. Denn jeder, der ihre Stimme hört, muss sterben. Eines Tages trifft Kahlen auf den charmanten Studenten Akinli, der sie auch ganz ohne Worte versteht. Und obwohl Kahlens Verstand ihr rät, sich lieber von Akinli fernzuhalten, treibt sie das Schicksal mit aller Macht in seine Arme. Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut und wurde nicht enttäuscht. Kahlen ist ein Charakter den ich sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Sie weiß, was ihre Aufgabe ist und erfüllt diese auch. Das heißt allerdings nicht, dass es ihr auch gefällt. Sie hadert oft mit sich selbst. Sie möchte niemanden enttäuschen. Das kennenlernen mit Akinli wird sehr schön beschrieben. Da Kahlen nicht sprechen darf, denkt sich Akinli immer neue Dinge aus, um sich mit ihr zu verständigen. Kahlen weiß, dass es keine Zukunft für sie beiden geben kann, dennoch verbringt sie gerne Zeit mit ihm und verliebt sich. Um ihn zu schützen, verlässt Kahlen ihn. Das löst jedoch weit mehr aus, als Kahlen gedacht hat. Fazit: Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Beziehung der Charaktere wird sehr schön beschrieben. Ein Buch, welches sich lohnt gelesen zu werden.

    Mehr
  • Trotz manchmal fehlendem roten Faden super!

    Siren

    _sarah_

    15. March 2018 um 09:48

    Kahlen ist eine Sirene, 100 Jahre dazu gezwungen Menschen für die See umzubringen. 100 Jahre hat sie ihr Leben an die See versprochen und sie ist fast frei, als sie einen Menschen kennenlernt und sich in diesen verliebt.Sie möchte gehen, doch was ist, wenn die See sie nicht gehen lassen möchte?„Schon seltsam, woran man festhält, was einem im Gedächtnis bleibt, wenn alles endet. (…) Heute Abend würde es keinen Ball an Deck geben, und das hieß, ich würde mein neues Kleid nicht präsentieren können. Das waren die Probleme, die mich zu jener Zeit plagten; so unerheblich, dass es rückblickend regelrecht peinlich war. Aber das alles war mein »Es war einmal …«, damals fühlte sich mein Leben noch so wundervoll an wie im Märchen.“Kahlen gerät mit ihrer Familie in einen Sturm und soll eigentlich sterben. Doch als die See merkt, wie sehr Kahlen um ihr Leben fleht, bietet sie ihr an weiterzuleben- als Sirene.Sobald sie einwilligt, ist sie ein Teil von der See und erst nach 100 Jahren lebt sie wieder als Mensch, alle Handlungen als Sirene vergisst sie. Bisher hatte sie mit dieser Tatsache kein Problem. Vielmehr ist es ein Problem, als sie sich in Akinli verliebt, was die See nicht duldet.Eine Sirene soll ganz der See gehören und niemanden anderen lieben, vor allem Kahlen nicht.Dennoch kämpft sie für ihre Liebe.Bis Akinli auf einmal krank wird und Kahlen ebenfalls erkrankt- und das obwohl Sirenen nie krank werden können.Mir hat das Buch sehr gefallen! Ich war bereits bei der „Selection“-Reihe Kiera Cass verfallen, doch dieses Buch hat es nochmal verstärkt.Ich finde ihren Schreibstil angenehm, weshalb ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe und auch kaum aus der Hand legen konnte. Die ganze Zeit wollte ich wissen, wie die Geschichte von Kahlen und Akinli ausgeht! Bis zum letzten Kapitel wusste ich nicht, wie diese Geschichte ausgehen soll. Würde es ein Happy End geben? Würden Tränen fließen?Das hat mir mit am besten gefallen, man wusste die ganze Zeit über nie, was genau passieren wird, was bei anderen Büchern leider oft der Fall ist.Auch haben mir die vielseitigen Charaktere gefallen, weshalb ich am Ende doch eine Träne verdrückt habe, weil ich mich so zu den Personen verbunden gefühlt habe.Natürlich hatte auch dieses Buch Schwachstellen. Ich war teilweise wirklich verwirrt, wo der rote Faden in der Geschichte ist, da ich teilweise Probleme hatte, Kahlens Gedanken und Handlungen zu folgen.Dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich finde es schade, dass es ein Einteiler ist, aber bei diesem gelungenen Ende würde ein zweiter Teil den Abschluss vielleicht auch wieder kaputt machen.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte über die Macht der Liebe

    Siren

    Yenny

    10. March 2018 um 16:54

    Bei einem Schiffsunglück vor achtzig Jahren bat Kahlen um ihr Leben und wurde von der See zur unsterblichen Sirene verwandelt. Einhundert Jahre muß Kahlen ihr dienen, dann ist sie frei und kann ein neues Leben beginnen. Die See ist für die Sirenen wie eine sorgende Mutter, und Kahlen's Liebe zu ihr ist deutlich zu spüren.Doch Kahlen ist anders als ihre lebensfrohen Schwestern und verkraftet ihr Schicksal nur schwer. Als sie den jungen Studenten Akinli kennenlernt, entwickeln sich Gefühle, die sie noch niemals zuvor verspürt hat. Akinli ist fasziniert von Kahlen's Schönheit und findet Wege, sich mit der stummen jungen Frau zu unterhalten. Voller Furcht vor der Liebe und der daraus entstehenden Gefahr ergreift Kahlen mit ihren Schwestern die Flucht.Kahlen beginnt zu zweifeln, denn was sind einhundert Jahre Unsterblichkeit, wenn man sein Herz nicht vergeben darf? Nach einem großen Unglück kreuzen sich ihre Wege wieder und Kahlen verbringt einen wundervollen letzten Tag mit Akinli. Und mitten im größten Glück bringt sie Akinli in Lebensgefahr.Kann Akinli gerettet werden? Und hat ihre Liebe doch noch eine Chance zu erblühen? Und was ist das für eine Krankheit, an der Kahlen plötzlich erkrankt?Siren kann leider nicht an den Erfolg der Selektion-Reihe anschließen. Dennoch mußte ich auf den letzten Seiten ein paar Tränen wegdrücken.

    Mehr
  • Sirene

    Siren

    cecilyherondale9

    04. March 2018 um 16:40

    Ich rezensiere das Buch "Siren" von Kierra Cass. Das Buch steht auf den new york Times Bestsellerlisten und ein absolutes mmuss für Selection Fans, wobei es auch ein super Fantasyroman ist.Cover:Auf dem cover sieht man ein schönes mädchen von hinten. an den Locken und an dem schönen sandfarbenen Meersalzkleid erkennt man, dass es Kahlen ist.Inhalt: Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.ich habe das Buch in einem durchgelesen, da es so gut ist. da es auch ein fantasyroman ist, gefällt es mir noch besser als die selection-Reihe von selbiger Autorin, Kierra cass. ihr gebührt ein großes Lob für diesen mitreißenden und wundervollen Roman. ich vergebe 5 sterne.

    Mehr
  • Kuchendates und ein Hauch von Magie

    Siren

    Kunterbuntegrunewelt

    27. February 2018 um 20:30

    Ich war bereits von Selection total begeistert und dieses Buch hat in manchen Bereichen noch einen drauf gesetzt. Zum einen, weil ich absoluter Fantasy-Fan bin, und die Welt rund um die Sirenen super interessant finde. Besonders die Tatsache, dass die See hier eine eigene Persönlichkeit hat und sich mit den Sirenen unterhalten kann finde ich sehr faszinierend. Auch die mehr oder weniger menschlichen Charaktere waren an sich glaubwürdig geschrieben und hatten alle ziemlich außergewöhnliche Namen. Das finde ich persönlich sehr cool, weil so auch ein hoher Wiedererkennungswert herrscht.Aber kommen wir zum eigentlichen Thema der zu erfüllenden Aufgabe: der Liebesgeschichte!Akinli trägt nicht nur einen der coolsten Namen überhaupt, er macht auch einen durchweg sympathischen Eindruck auf mich! Er lässt sich auf Kahlen ein und gibt ihr auch eine Chance, nach dem sie ihn zunächst nicht an sich heran lässt. Auch ist es schön zu sehen, wie sie Stück für Stück in seiner Nähe auftaut und ihre Anfängliche Zurückhaltung ablegt.Auch wenn ich momentan kein großer Fan von Liebesgeschichten bin, haben die beiden es trotzdem geschafft mein Herz zu erweichen!Wer nicht so auf die große Liebesgeschichte steht, sollte das Buch aber trotzdem nicht gleich ablehnen. Es spielen nämlich noch viele weitere Themen wie zum Beispiel Missbrauch eine Rolle. Außerdem wird sehr auf die Verbindung zwischen den Sirenenschwestern eingegangen, was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Jede von ihnen ist auf ihre eigene Art und Weise besonders und es hat mir sehr viel Freude bereitet sie kennenzulernen. Abschließend kann ich dieses wunderbare Buch wirklich nur empfehlen und wünsche allen sehr viel Spaß dabei sich verzaubern zu lassen.

    Mehr
  • Märchenhaft

    Siren

    kleinebuecherwelt

    21. January 2018 um 17:11

    Von "Siren" wurde ich positiv überrascht. Dieser einzelne Roman gefällt mir sogar besser als die ganze "Selection"-Reihe der Autorin.Die Geschichte beginnt sofort spannend und es werden auch keine Fragen zum Sirenenleben offen gelassen. Gleich der Prolog entführt den Leser in Kahlens Welt und lässt den Leser mit ihr mitfühlen. Der weitere Verlauf der Geschichte entwickelt sich nicht zu schnell, sondern in einem mäßigem Tempo, wodurch Kiera Cass eine entspannte Leseatmosphäre schafft, in die man gerne wieder eintaucht. Die vorkommenden anderen Sirenen kann man sich gut vorstellen und trotz ihrer Fehler auch ins Herz schließen, da jede Figur etwas hat, das man einfach an ihr mögen muss. Auch Kahlens Unterschied zu den anderen Siren wird verständlich dargestellt, so, dass man ihre Traurigkeit gut nachvollziehen kann. Eine Idee, die mich sehr begeistert hat, war, dass der Ozean personifiziert wurde, wodurch Kahlens Schicksal dramatischer wirkte und man ihre Situation auch besser verstehen konnte. Man wusste oft nicht, ob man den Ozean verabscheuen soll oder doch mögen, weil man auch, vor allem gegen Ende für diesen Mitgefühl empfindet. An die Liebesgeschichte zu Akinli hatte ich auch keine hohen Erwartungen und dachte im Vorfeld, dass Kiera Cass diese unrealistisch darstellen würde, doch das passierte glücklicherweise nicht. Akinli ist ein so liebenswerter Junge, dass man ihn man sofort mögen muss und mit seinem Charakter ähnelt er den Märchenprinzen unserer Kindheit. Die Geschichte der beiden entwickelt sich über mehrere Monate hinweg, in welchen beide trotz Trennungen sich verbunden fühlen. Die Gefühle beider zueinander kann man komplett nachvollziehen, vor allem Kahlens zu dem Jungen. Ihre Verliebtheit in ihn ist einfach nur bezaubernd. Man fiebert mit beiden mit und wünscht ihnen einfach ein Happy-End. Und dann das Ende... Dieses hat mich fast zu Tränen gerührt, weil es so perfekt ist, aber auch traurig zugleich. "Siren" ist ein modernes Märchen, was man beim Lesen nicht vergessen darf, weil die Geschichte auch in dieser Atmosphäre erzählt wird. Genauso wirken auch die Personen, vor allem Akinli aus einem Märchen entsprungen. Jeder, der für so etwas offen ist, wird "Siren" sicherlich gefallen.Fazit: Ein wunderschönes modernes Märchen, das den Leser berührt und mit einem perfekten und gleichzeitig auch traurigen Schluss endet. 

    Mehr
  • Siren-Kiera Cass

    Siren

    EEBB

    07. January 2018 um 13:34

    Kahlen ist die einzige die aus ihrer Familie gerettet worde. Der wunderschöne Mädchen retteten sie. Es waren Sirenen. Sie sind wunderschön und ab diesem Tag war sie nun selbst eine Sirene. Ihr Leben gehört ab jetzt dem Meer und jeder Mensch der ihre Stimme hört muss sterben. Ab jetzt müssen sie 100 Jahre lang dem Meer dienen. Eines Tages begegnete sie den Studenten Akinli, der sie auch ohne Worte verstand. Kahlens Verstand rät ihr, sich lieber von ihm fernzuhalten, doch das Schicksal hat andere Pläne für sie...Meinung: Die Idee der Autorin ist echt sehr schön, doch ich finde sie war sehr schnell zu lesen, also es war ein bisschen gehetzt geschrieben. Dennoch haben mir die Charaktere sehr gut gefallen und sie hatten alle Besonderheiten. Ich habe dieses Buch geholt, da ich die Selection Reihe von Kiera Cass zuvor gelesen hatte und mich hat das Buch minimal enttäuscht.Fazit: Insgesamt fand ich war das Buch gut zu lesen, doch man hätte die Idee mehr ausbauen können. Deshalb bekommt das Buch von mir einen Stern Azug

    Mehr
  • Eine originelle Idee und ungenutztes Potential

    Siren

    KaterinaFrancesca

    05. January 2018 um 21:06

    Die schöne Kahlen birgt ein dunkles Geheimnis. Sie und ihre Schwestern sind Sirenen. Einst rettete sie das Meer. Im Gegenzug müssen sie ihm dienen - 100 Jahre lang ist es ihre Aufgabe, Fremde in den Tod zu locken. Trotz ihrer Gewissensbisse, erfüllt Kahlen ihre Aufgabe gehorsam, bis sie Akinli kennenlernt - einen Jungen, der sie versteht, obwohl sie nie mit ihm sprechen kann, denn ihre Stimme bedeutet Verderben für die Menschen. Die Idee von "Siren" ist sehr originell und die Geschichte im Großen und Ganzen sehr berührend. Leider wirkt die Geschichte zu gehetzt und gedrängt. (Vielleicht noch verstärkt dadurch, dass ich es locker in einem halben Tag durch hatte). Die Charaktere haben zwar ihre Ecken und Kanten sowie ihre persönlichen Schicksale und Vergangenheiten, allerdings hätten die Charaktere noch etwas lebendiger werden können. Auch die Nebencharaktere wie z.B. Kahlens Schwester (ihre Mitsirenen) sind interessante und abwechslungsreiche Persönlichkeiten. Elizabeth ist die Rebellin, Maika eine Künstlerin, Aisling die große Schwester und Padma die kleine Schwester. Aislings und Padmas traurige und sehr berührende Geschichten kommen leider zu kurz bzw. wirken auch sie sehr gehetzt und plötzlich. Am spannendsten ist das personifizierte Meer und die zwiegespaltene Beziehung die Kahlen zu ihrer "Mutter" hat. Die Liebesgeschichte zw. Akinli und Kahlen ist sehr berührend udn emotional. Akinli ist einfach ein Charakter, den man gern haben muss. Ohne Vorbehalte freundet er sich mit der vermeintlich stummen Kahlen an. Sein sonniges Gemüt und seine Stärke sind eine erfrischende Abwechslung von Kahlens betrübten und belastetem Gemüt. Insgesamt hat der Roman sehr viel ungenutztes Potential, was die einzelnen Handlungsstränge angeht. Man erfährt z.B. wenig über die ersten 80 Jahre, die Kahlen schon als Sirene verbracht hat und erfährt auch nicht viel zu vergangenen Opfern von Kahlen und ihren Schwestern, obwohl diese Toten Kahlen so sehr belasten.  Leider verliert die Geschichte durch die Kürze des Buches an Tiefe. Sprachlich ist er einfach und flüssig geschrieben. Das Ende wirkte auf mich auch etwas plötzlich.

    Mehr
  • Leserunde zu "Weihnachten bei den Wichteln" von Fritz Baumgarten

    Weihnachten bei den Wichteln

    melanie1984

    ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN. DAS IST EINE WICHTELRUNDE! Hallo liebe Wölfe, Seherinnen, Hexen, Jäger, Dorfbewohner und Teilnehmer/innen unserer Zukunft- und Vergangenheitsgruppe!Ich lade hiermit zur Weihnachtswichtelrunde unserer Gruppe ein. Hierbei soll alles etwas persönlicher vonstatten gehen, deswegen ist es wichtig, dass sich NUR Teilnehmer UNSERER Runde bewerben. Andere Lovelybooks-User werden nicht berücksichtigt.                                          Anmeldung Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte unter "Ich mache mit" an. Wichtig ist, dass ihr euren aktuellen Wunschzettel (gerne auch speziell einen für diese Aktion), sowie ein paar Informationen über euch im Unterthema "Wunschzettel" postet. Ein Link zu eurer Bücherwunschliste bei lovelybooks wäre auch von Vorteil. Neben einem Buch werden auch kleine Aufmerksamkeiten verschickt. Umso länger eure persönliche Beschreibung, desto eher bekommt ihr etwas, das ihr euch auch wirklich wünscht! Falls ihr etwas gar nicht mögt, könnt ihr es natürlich auch dazu schreiben.(Gerne könnt ihr auch die Bewerbung aus der letzten Runde kopieren und etwas abändern!) Weiterhin solltet ihr mir per privater Nachricht eure Adresse zukommen lassen und wohin ihr versenden würdet (auch ins Ausland?). Die Adresse wird ausschließlich an die Person weitergegeben, die euch das Wichtelpaket sendet und danach werde ich alle Adressen löschen. Die Versandkosten übernimmt der Versender. Achtung: Schweizerwichtel sind auch herzlich willkommen! NEUE REGEL: Alle Pakete werden versichert versendet. Die Sendeverfolgungsnummer schickt ihr bitte an mich. Der Versand sollte nicht ins vorgegebene Budget gerechnet werden. Er kommt zusätzlich dazu!  Umfang Beim Wichteln kommt es mehr auf die Geste, als auf das Geschenk an. Das Budget sollte rund 30 Euro ausmachen. Bei den Geschenken kommt es in erster Linie auf die Freude an. Eine schöne Verpackung, Spaß und weihnachtliche Stimmung stehen hierbei im Vordergrund. Ihr sollt nicht das neuste, schönste, aktuellste Buch kaufen und es dann einfach lieblos verschicken! Über eine persönliche Nachricht freut sich bestimmt jeder.  Hier alle wichtigen Daten: Anmeldeschluss: 26.10.17Wichtelvergabe per Privatnachricht: 27.10.17Spätester Versand: 7.12.17 - BITTE UNBEDINGT EINHALTEN! ZU WEIHNACHTEN TENDIERT DIE POST ZUR SCHNECKENPOST! - SENDEVERFOLGUNGSNUMMER AN MICH NICHT VERGESSEN!Gemeinsames Auspacken: 24.12.17Hinweis: Alle Geschenke werden vom eigenen Geld bezahlt, deswegen denkt nochmal nach, bevor ihr euch anmeldet. Es geht um liebevolle Geschenke, die toll verpackt sind und einfach Freude bereiten. Wenn ihr kurzfristig zurückzieht, ist das Ganze ziemlich unfair.  Ihr habt Fragen? Dann ab damit in die Frage/Anmerkungskategorie! ___________________________________________________________________________________________ Teilnehmer samea - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Henny176 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Vucha - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Pippo121 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN MissSnorkfraeulein - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN melanie1984 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTENstebec - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Josetta - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔- PAKET ERHALTEN Knorke - Adresse erhalten- Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Mitchel06 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN BlueSunset - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Livelaughlove - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN mysticcat - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN _Buchliebhaberin_ - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN papaverorosso - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN katha_strophe - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Nelebooks - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Fire- Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN sternchennagel - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN 

    Mehr
    • 460
  • Liebe die See!

    Siren

    AnieTo

    29. November 2017 um 21:52

    Eine Fundgrube für außergewöhnliche Namen! Ich hatte tatsächlich das Gefühl, dass beinahe alle die "gewöhnliche" Namen hatten, tot sind / waren. Aber auch wenn ich es gern habe, dass Namen für mich schön klingen damit ich das Buch gern lese, war es interessant so viele neue Namen kennenzulernen. Das Cover ist sehr hübsch und passt zur Geschichte. Ihr Ballkleid hat eine tiefere Bedeutung, da sie an mehreren Stellen den Spitznamen "Ballkönigin" erhält. Auch dass sie am Wasser steht ist natürlich sehr passend. Die Farben sind alles in allem stimmig; nicht zu aufdringlich und einfach schön.Meine Meinung zu dem Buch ist eigentlich durchweg positiv, nur für die vollen 5 Sterne hat es nicht ganz gereicht. Dennoch hat es mich von Anfang an weiterlesen lassen. Der Prolog spielt 80 Jahre vor der eigentlichen Geschichte und verrät uns gerade so viel wie wir wissen müssen. Schon im ersten Kapitel (80 Jahre später) ließ sich eine schöne Entwicklung des Charakters der Hauptperson feststellen (was ich nach dieser Zeit auch erwarte) und das hat mir sehr gefallen. Fragen, die zwischendurch aufgekommen sind, wurden im Laufe der Geschichte beantwortet und jeder einzelne Charakter hatte einen Wiedererkennungswert. Die Geschichte an sich bietet noch andere Ansätze, aber die Autorin hat sich entschieden sich hier ganz auf die Liebesgeschichte zwischen Kahlen und Akinli zu konzentrieren und das war auch in Ordnung. Wer es allerdings nicht so sehr mit Liebesgeschichten hat, für den ist dieses Buch möglicherweise nichts. Die Art auf die das Meer (die See) dargestellt wurde, diese Personifikation, hat mich sehr angesprochen. Um fünf Sterne zu bekommen hätte es sich noch ein bisschen mehr auf andere Ansätze konzentrieren müssen und ein paar mehr Informationen bieten (wie zB das Aussehen während sie im Wasser sind und schwimmen, eventuell noch eine Erwähnung von Aisling, die Personen aus dem Prolog - was ist aus ihnen geworden. Es wird kurz erwähnt, aber ein bisschen ausführlicher hätte es ruhig sein dürfen.)Ein Schmankerl ist die Vertonung des im Buch erwähnten Liedes der Sirenen. Auf sowas stehe ich ja total! <3

    Mehr
  • Wunderschöne Geschichte mit einer ganz besonderen Verbindung

    Siren

    Ms_Shining

    29. October 2017 um 18:57

    Kahlen ist wunderschön und unsterblich, aber ihre Stimme ist tödlich. Sie ist eine Sirene, die im Dienst der See Menschen mit ihrem Gesang in den Tod zieht. Sie muss der See 100 Jahre dienen, bevor sie frei ist. Kahlen hat schon 80 Jahre hinter sich und weiß nicht, wie sie die nächsten 20 Jahre überleben soll. Sie leidet wegen der Menschen, die sie in den Tod gezogen hat. Eines Tages trifft sie einen Jungen, Akinli, die Beiden können sich unterhalten, obwohl Kahlen stumm ist. Die Beiden spüren, dass ihre Verbindung etwas ganz Besonderes ist. Kahlen hat Angst, dass ihre Gefühle zu stark werden und sie ihn damit in Lebensgefahr bringt, also zieht sie mit ihren Schwestern weg in eine andere Stadt. Sie versucht ihr Leben weiter zu leben, aber die Sehnsucht nach Akinli ist zu groß. Keiner weiß davon, nicht einmal die See. Bei dem nächsten Gesang, also dem nächsten Schiffsunglück, bricht Kahlen zusammen und schwimmt davon. Ihr Herz bringt sie nach Port Clyde, seinem Heimatort. Doch leider verliert sie die Kontrolle und spricht ein bestimmtes Wort laut aus. Damit bringt sie Akinli in Lebensgefahr. Mitreißend, voller Gefühle und atemberaubend. Das sind nur einige Worte, um das Buch Siren zu beschreiben. Ich war von Anfang an gefesselt, die berührende Geschichte von Kahlen hat mich ins Herz getroffen. Kiera Cass hat es wieder geschafft, dass ich nach einigen Sätzen Fan der Geschichte war. Ihr Schreibstil ließ mich mitfühlen und fiebern, als wäre ich Kahlen und machte die Geschichte zu etwas Besonderem. Die Gefühle von Kahlen kommen sehr gut und intensiv rüber. Ich konnte die tiefe Verbundenheit zur See, zu ihren Schwestern und zu Akinli mitempfinden. Kahlen zerbricht daran, dass sie Menschen töten muss mit ihrem Gesang und dass die See sie enttäuschen könnte. Aber auch, dass sie von Akinli getrennt ist. Dies macht sie menschlicher und zeigt ihre starken Gefühle, die der Kern der Geschichte sind. Obwohl die Geschichte über einen längeren Zeitraum von einigen Jahren spielt, wird sie nicht langweilig, es passiert immer was, sei es auch nur auf der Gefühlsebene. Die Namen der Personen sind wieder einmal ungewöhnlich, aber etwas Besonderes und tragen ihren Teil dazu bei, dass die Charaktere einzigartig sind. Dass die See als Person angesehen wird, die auch Gefühle hat für ihre Töchter, die Sirenen, ist eine interessante und neue Idee. Die See ist streng und versucht zu überleben, aber in Wirklichkeit ist sie allein und sehnt sich nach bedingungsloser Liebe ihrer Töchter. Ich konnte sie durch Kahlens Verbundenheit zu ihr gut verstehen und dadurch war sie eine weitere wichtige Person, die die Geschichte angetrieben hat. Zusammengefasst sei gesagt, dass die Geschichte sehr emotional und bezaubernd ist. Ich empfehle sie jedem, der gerne die Gefühle der Charaktere mitempfindet und eine Geschichte über Mystisches lesen will. http://die-vor-leser.de/siren

    Mehr
  • Siren - Kiera Cass

    Siren

    AllyBlack

    20. October 2017 um 20:28

    Siren, geschrieben von Kiera Cass, die auch die Autorin der Beststellerreihe Selection ist, hat mich wirklich enttäuscht. Das Buch hat wirklich gut angefangen,  doch für meine Verhältnisse ging alles viel zu schnell und war auch manchmal so unverständlich beschrieben, dass man überhaupt nicht nachvollziehen konnte, was gerade passierte und weshalb.Auch die Protagonistin war eher etwas nervig auf Dauer und hat Entscheidungen getroffen, die ich nicht verstanden habe. DIe romantische Geschichte zwischen dem Protagonisten und der Protagonistin ging viel zu schnell und kam eher unecht und falsch herüber. Da die Idee mit den Sirenen und der See als Monster eigentlich an sich wirlich Potenzial hergibt, welches meiner Meinung nach einfach nicht genutzt wurde, gibt es dennoch zwei Sterne.Mein Fazit : Da ich die Selectionreihe von der Autorin sehr gerne mag war ich auch auf dieses Buch gespannt, doch leider war es für mich eine wirkliche Enttäuschung.

    Mehr
  • Es lohnt sich

    Siren

    Simona1277

    18. October 2017 um 20:51

    Siren ist ein wunderschöner Roman über die Liebe, Treue, Loyalität und Freundschaft.Die Autorin hat bekannte Sagen und Legenden über die Sirenen in eine wundervolle und herzergreifende Fantasygeschichte gepackt. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Kahlen erzählt. Kahlen lebt seit 80 Jahren als Sirene und hat ihre Zeit fast "abgesessen". Sie ist ein sehr warmherziger und vor allem ein sehr loyaler Mensch. Sie hat immer nach den Regeln der See gelebt und nie etwas verbotenes getan.Die wichtigsten Regeln der Sirenen: Rede nie mit einem Menschen und verliebe dich nicht.Natürlich passiert genau das Kahlen, zumindest was die Liebe angeht. Der Schreibstil von Kiera Cass ist leicht zu lesen und der Text fliegt nur so dahin. Natürlich ist der Roman ziemlich vorhersehbar und wir wissen alle was am Ende passiert. Dennoch bietet der Weg zum Ziel einige Überraschungen.Die Charaktere im Buch haben mir sehr gut gefallen. Jedes der Mädchen hatte seine eigenen Farben und Facetten. Selbst die See bekam eine Seele, so dass sie fast wie ein Lebewesen wirkte.Ich finde Siren kommt Qualimäßig durchaus an die Selection-Reihe heran. Das einzige Manko, welches ich sehe/habe ist, dass die Story leicht in die Langweiligkeit abdriften kann. Einige Passagen wurden sehr in die Länge gezogen und mir fehlte irgendwo die Spannung. Die See braust oft sehr auf, aber der Roman plätscherte wie ein friedlicher Teich nur so vor sich hin. Schade finde ich. Daher auch den Punktabzug.

    Mehr
  • Toller Roman, aber das i-Tüpfelchen hat mir leider gefehlt

    Siren

    MrExlibris

    02. October 2017 um 13:26

    SCHAUT DOCH AUF MEINEM BLOG VORBEI =) --> HIER Sie ist unsterblich.  Ihr Leben gehört dem Meer.  Doch ihr Herz,  gehört einem Menschen. Klappentext Der große New York-Times Bestseller endlich auf deutsch!Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod Handlung   An einem Tag, der weit in der Vergangenheit zurückliegt, befindet sich Kahlen mit ihrer Familie auf einer Schiffsreise. Plötzlich benimmt sich die ganze Besatzung seltsam, Menschen beginnen sich in die Fluten zu werfen. Auf dem Wasser erblickt sie sie. Eine handvoll junger, wunderschöner Mädchen, die Sirenen. Und von diesem Tage an sollte Kahlen eine von ihnen sein. Ihr Gehorsam und ihre unendliche Liebe zu ihrer neuen Mutter, der See, zeichnen Kahlen aus, die mittlerweile seit 70 Jahren Menschen in den Tod reißt, um die See zu nähren. Nie hat sie gegen ihren Willen gehandelt, bis zu dem Augenblick, als die Akinli, einen jungen Studenten, trifft und sie Hals über Kopf in ihn verliebt. Das einzige Problem dabei: Kahlen darf nicht mit ihm sprechen, denn ihre Stimme würde seinen Tod bedeuten. Ganz ausgereift fand ich die Geschichte nicht, daher auch nur 3,5 von 5 möglichen Sternen. An einigen Stellen hat mir der rote Faden gefehlt, obwohl man schon wusste worauf es hinauslaufen wird. Ein bisschen klischeehaft mag die Story vielleicht auch sein, da hat mich aber nicht sonderlich gestört, schließlich weiß man sowas meist vorher, wenn man sich sowas kauft =D. Charaktere  Die Charaktere, die Kass herausgearbeitet hat, fand ich allesamt super. Man konnte sich jedes der Mädchen super vorstellen und man hatte sie beinah leibhaftig vor Augen. Da Kahlen die Protagonistin war, hat man natürlich am meisten über sie erfahren und konnte sich gut in sie einfühlen, da Gedanken und Gefühle sehr detailliert geschildert wurden. Leider kam Akinli meiner Meinung nach ein bisshen zu kurz. Ich hätte ihn gerne besser kennengelernt. Stil  An einigen Stellen erzählt Cass meines Erachtens ein wenig langatmig und viel zu ausführlich. Andere Dinge kommen da leider zu kurz. Das Ende zum Beispiel. Auf den letzten 50 Seiten scheint die Zeit zu rennen, alles folgt dicht aufeinander und wird nicht sehr genau ausgeführt und plötzlich ist der Roman vorbei; da war ich ein bisschen perplex. Dafür mochte ich die Dialoge zwischen den Schwestern sehr gerne. Viele Autoren füllen mit unnötig langen Dialogen nur ihre Seiten, hier ist das anders. Man erfährt viel über die Mädchen und es interessant ihnen "zuzuhören." Cass hat einen schönen, nicht zu geschwollenen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Ich habe Siren recht zuügig durchlesen können, da es kaum Stellen hatte, die langweilig wurden. Sonstiges  Wer Selection schon mochte und generell gerne Geschichten über Sirenen liest, der sollte diesen Roman unbedingt lesen. 💓

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch wie im Traum

    Siren

    lesefangirlami

    12. September 2017 um 18:02

    Das Cover ist sehr gut gelungen.Das Mädchen im Vordergrund soll Kahlen sein und sie passt auch zur Buchbeschreibung.Im Hintergrund ist das Meer und der blaue Himmel zu sehen,die ebenfalls gut zum Buch passen.Ich mag die Farben und die Gestaltung von Kahlen,sie sind sehr gut beschrieben und man hat ein gutes Bild vor dem Auge. Den Titel finde ich sehr passend. Er ist außergewöhnlich und fasst das Buch gut zusammen.Anfangs konnte ich mir noch nicht so viel darunter vorstellen,aber dies hat mich nur noch mehr zum lesen angeregt. Mit Kahlen bin ich sofort sehr gut klargekommen. Als erstes wird erzählt, wie sie eine Sirene geworden ist. Diesen einen ersten Abschnitt finde ich in diesem Buch sehr wichtig, da der Vorgang von Mensch zu einer Sirene beschrieben wird. Auch ihre drei Freundinnen mit der sie als Sirene zusammen lebt kamen mir direkt sehr freundlich und lieb vor. Das Meer wird in diesem Buch als ,,die See" bezeichnet und soll ein Lebewesen sein,dass mit Menschen ernährt werden muss. Diese Interpretation fand ich sehr außergewöhnlich und eigentlich auch eine gute Idee. Aber die Stellen mit Akinli haben mich am meisten gefesselt, weil ich die Liebe zwischen den beiden richtig gespürt habe.Daher fand ich es auch sehr traurig als Akinli und Kahlen dann plötzlich krank wurden. Ich konnte mich dort sehr gut in die beiden hineinversetzen. Den Schreibstil fand ich auch sehr schön.Es wurden schön klingende Wörter verwendet und in einer lockeren Sprache geschrieben.Außerdem fand ich die Namen der einzelnen Personen sehr schön.Die Länge der Kapitel fand ich perfekt,nicht zu kurz und nicht zu lang. Fazit: Ein sehr außergewöhnliches, tolles Buch mit einer phantasievollen und fesselnden Geschichte.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks