Kiera Cass Siren

(311)

Lovelybooks Bewertung

  • 315 Bibliotheken
  • 43 Follower
  • 22 Leser
  • 108 Rezensionen
(102)
(121)
(59)
(22)
(7)

Inhaltsangabe zu „Siren“ von Kiera Cass

Der große New York-Times Bestseller endlich auf deutsch!Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.Der nächste große romantische Roman der Bestsellerautorin Kiera Cass - wer ›Selection‹ mochte, wird ›Siren‹ lieben!

Dieses Buch verzaubert und fesselt einen wie verrückt*o*

— Romantasy1312
Romantasy1312

Ich liebe es !!!

— DeliD
DeliD

hätte besser, aber auch schlechter sein können! TOLLES Buch in Englisch, aber Selection hat mir zu hohe Erwartungen gegeben.

— beesbookworld
beesbookworld

Ging gar nicht. Charaktere sehr flach dargestellt und Story gar nicht richtig vorhanden. Schade sehr viel Potenzial verschwendet.

— 00Ellie00
00Ellie00

Einmal eine außergewöhnliche Story, die mich echt begeistert hat :)

— Letizia00
Letizia00

Interessante Geschichte, wobei das Ende für mich zu plötzlich kam.

— Blubb0butterfly
Blubb0butterfly

Eine schöne Geschichte über die Liebe einer Sirene zu einem Menschen und die Hürden, die sie überbrücken muss.

— Birkel78
Birkel78

Ich hätte mir mehr gewünscht. Mehr Mythos, mehr Legende, mehr Tiefe. Aber schon süß❤

— PrinzessinAurora
PrinzessinAurora

Kiera Cass wird mich nie enttäuschen mit ihren Büchern. Sowohl das Cover als auch der Inhalt sind wunderschön

— Verobook
Verobook

Sehr rührende Story und ein wunderschönes Ende !!

— LarissaH_213
LarissaH_213

Stöbern in Jugendbücher

Magonia

Eine super Idee mit einer lahmen Umsetzung

darkshadowroses

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Was für eine schöne Geschichte. Ich bin begeistert und kann Teil 2 kaum erwarten... Das Schicksal kann schon unfair sein :-)

MartinaSuhr

Fangirl

Konnte mich nicht packen

mysticcat

Will & Layken - Eine große Liebe

Eher mittelmäßige Bücher - zunehmend 'schlechter'. Ganz nette Geschichte aber leider zu viel hin und her - zu viele Streitereien...

Zyprim

Wintersternschnuppen

Nette Story

AnnaLange

Everflame - Verräterliebe

Schöner Abschluss der Triologie - aber so richtig mitgerissen hat es mich leider nicht

Tatsodoshi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht so gut wie Selection

    Siren
    LeseratteAnni

    LeseratteAnni

    14. July 2017 um 21:46

    Achtung! Diese Rezi enthält Spoiler! Das wunderschöne Cover hat mich sofort aufmerksam auf dieses Buch gemacht und passt gut zur Geschichte. Ich habe mir den Prolog durchgelesen und wurde sofort gepackt von dem Buch. Kahlen war mir auf Anhieb sympathisch und teilte mit mir ihre Gefühle.  In diesem Buch hat Kiera Cass geschrieben wie sie sich das Leben einer Sirene vorstellt und niemand hätte es besser machen können! Über Sirenen gibt es ganz viele Geschichten, meistens handeln sie davon, dass sie Schiffe (Seeleute) mit ihrem Gesang anlocken und wenn diese sich dann wie hypnotisiert  nähern töten die Sirenen sie.  Kiera Cass hatte da eine etwas andere Vorstellung. Warum sind die Sirenen so bösartig? In diesem Buch ist das Meer (die See) ein Lebewesen und muss ernährt werden. Die Siren müssen das für sie tun und singen um Schiffe anzulocken. Kahlen wird fast ein Opfer von der See, doch als sie um Hilfe fleht, rettet die See sie und Kahlen schliesst sich den Siren an, die alle ebenfalls beinah Opfer eines Schiffbruchs gewesen wären. 100 Jahre muss Kahlen der See dienen und darf nicht mit anderen Menschen sprechen, denn sobald man ihre Stimme hört endet es tödlich. Die See ist kein blutrünstiges Monster, sondern behandelt die Mädchen wie ihre eigenen Töchter. In Gedanken können die Mädchen mit der See kommunizieren Ich fand das sehr schön und ich mochte die See, weil sie Kahlen erklärte, dass sie es nicht gern hat sich von den Menschen zu ernähren.  Ich hatte allerdings gedacht, dass die Sirenen im Meer wohnen, aber so war es nicht. Sie leben in einem Haus immer nah am Meer.  Kahlen hat oft Depressionen und ihr graut es, wenn sie wieder singen müssen. Doch dann lernt sie Akinli kennen und sie verliebt sich. Die Liebe zwischen Akinli und Kahlen hat mich sehr faszieniert, weil Akinli Kahlen auch ganz ohe Worte versteht und immer Verständnis für sie hatte. Ich fand ihn so lieb und ich habe es am liebsten gelesen, wenn sie etwas zusammen unternommen haben.  Manche Passagen (meistens die mit ihren drei Freundinnen mit denen sie als Sirene lebt) haben sich in die Länge gezogen, weil ich diese Szenen nicht so aufregend fand. Ich mochte am meisten die Szenen in denen Akinli und die See vorkamen.  Ich kann dem Buch leider am Ende nur drei Sterne geben, weil ich nicht so ganz verstanden habe, was passiert, wenn die See nicht ernährt wird und ob sie irgendwie austrocknet oder etwas anderes passiert. Dann kam  kein richtiger Höhepunkt und es hat noch etwas gefehlt, was mich umhaut.  Das Ende hat mir nicht so gefallen. Ich fand es jedenfalls sehr traurig!. Ich war total fassungslos, als ich es gelesen habe und konnte nicht glauben wie es endet! Ich musste sogar heulen, weil ich echt schade fand, was mit Kahlen passiert ist. (Das möchte ich aber nicht verraten).  Fazit: Siren kann Selection auf jeden Fall nicht toppen, aber ein toller Fantasyroman mit interessanter und spannender Handlung.  

    Mehr
  • Ein bezauberndes Buch

    Siren
    JuliaValentina

    JuliaValentina

    13. July 2017 um 14:33

    Als ich erfahren habe, dass Kiera Cass ein neues Buch rausbringen wird, war ich gespannt wie es sein wird. Da ich bereits von Ihrer Selecton Reihe sehr begeistert war. Und Sie hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Die Geschichte um Siren und ihre Schwestern hat mich überzeugt und mit Ihrem realistischen und schildernden Schreibstil hat mich die Autorin ganz in die Welt der Sirenen enführt und ich konnte das Buch nichtmehr aus der Hand legen. Ich habe bis tief in die Nacht durchgelesen und alle Emotionen von Siren mit erlebt & gefühlt, sogar an der ein oder anderen Stelle ein paar Tränen verdrückt. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, egal ob an Fans der Autorin, der Selection Reihe oder der Geschichten rund um das Meer, Meerjungfrauen, Sirenen und anderen Meeres Lebewesen. Deshalb hat dieses Buch, meiner Meinung nach, auch 5 Sterne mehr als verdient.

    Mehr
  • „Siren “ von Kiera Cass

    Siren
    Blubb0butterfly

    Blubb0butterfly

    02. July 2017 um 14:19

    EckdatenFischer-VerlagÜbersetzung: Anna Julia Strüh2016ISBN: 978-3-7335-0291-112,99 €361 Seiten + 3 Seiten Buchvorstellungen „Selection“-ReiheCoverDas Cover zeigt eine braunhaarige Frau mit Locken in einem goldenen, bodenlangen Kleid. Das Kleid wirkt sehr festlich und schön. Sie steht mit dem Rücken zum Betrachter und schaut aufs Meer.Der Titel ist türkis schimmernd.Inhalt (Klappentext)Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei wunderschönen junge Frauen. Als Sirenen steht sie im Dienste des Meeres, und von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Erst nach hundert Jahren wird das Meer ihr endlich die Freiheit schenken. Bis dahin muss sie verbergen, wer sie wirklich ist, denn jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Doch Kahlen sehnt sich nach einem ganz normalen Leben. Viele Jahre später begegnet sie Akinli, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenige Stunden haben sich nicht nur ihre Seelen, sondern auch ihre Schicksale unauflöslich miteinander verbunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch die eigentlich unsterbliche Kahlen der Tod.Autorin Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Bekannt wurde sie in Deutschland mit ihrem Welterfolg „Selection“. Und auch „Siren“ stieg in den USA bei Veröffentlichung sofort auf Platz 1 der New York Times-Bestseller-Liste ein.MeinungIch finde, dass der Klappentext schon sehr viel verrät, eigentlich sogar die komplette Geschichte, außer dem Ende. An sich ist die Thematik sehr interessant gewesen, vor allem da mit Kahlen eine ungewöhnliche Sirene „geboren“ wurde, die ihr Schicksal nicht wirklich akzeptieren kann. Aber ich finde, dass die Autorin daraus zu wenig gemacht hat. Denn das Ende kam doch sehr plötzlich und ich frage mich, was nun mit den anderen ist. Wie verläuft das Leben der anderen drei Mädchen?Für mich hat sich die Handlung zu Anfang sehr hingezogen und am Ende wirkte es für mich zu gehetzt.

    Mehr
  • Wunderschönes Buch

    Siren
    Letizia00

    Letizia00

    21. June 2017 um 18:41

    Schon die Selection Bücher haben mich mega begeistert, sodass ich alle in kürzester Zeit ausgelesen hatte. Genauso war es bei diesem Buch. Kiera Cass Schreibstil ist einfach toll und auch die Story bei Siren ist mal etwas ganz anderes. Absolut empfehlenswert...wenn auch ein bisschen traurig :)

  • Abgebrochen

    Siren
    Steffi_the_bookworm

    Steffi_the_bookworm

    15. June 2017 um 09:50

    DNF @ 24%Eigentlich hätte ich es ja Kiera Cass schon ahnen können, dass das nichts wird, denn bereits die Selection Reihe konnte mich mäßig bis gar nicht begeistern. Dennoch wollte ich der Autorin mit Siren noch eine Chance geben, aber im Gegensatz zu Selection, was wenigstens noch einen trashigen Unterhaltungscharakter hatte, ist dieses Buch einfach schnarchlangweilig.Es passiert einfach mal GAR NICHTS. Mit Sirenen hat es bisher auch kaum was am Hut und es macht einfach überhaupt keinen Spaß, daher ziehe ich hier jetzt nen Schlussstrich. Mit der Autorin bin ich nun definitiv durch.Die Namen sind außerdem wieder mal so bekloppt, dass man sich die kaum merken kann.

    Mehr
  • Zu hohe Erwartungen

    Siren
    Vivienna_Norna

    Vivienna_Norna

    08. June 2017 um 15:44

    Durch die vorhergehende Saga von Kiera Cass, die ich ganz schön fand, hatte ich hohe Erwartungen an Siren. Ich muss zugeben das die Autorin wie in all ihren anderen Werken einen schönen und angenehmen Schreibstiel vorgelegt hat. Was die Story jedoch betrifft hat sie mich gelangweilt. Es war alles so angezogen. Ich konnte das Buch nicht zu Ende lesen, dabei hatte der Klappentext und das wunderschöne Cover so viel versprochen. Schade. 

    Mehr
  • Dienerin des Ozeans

    Siren
    Blintschik

    Blintschik

    03. June 2017 um 13:09

    Seit Jahrhunderten wählt der Ozean junge Mädchen aus damit sie ihm dienen. Auch Kahlen wird als Sirene auserwählt und macht ihren Job ganz gut bis sie plötzlich auf Akinli trifft und sie sich entscheiden muss wem sie ihr Herz schenken wird.Die Idee der Sirenen in diesem Buch ist sehr interessant, da es auch Erklärungen für Mythen gibt, die man vielleicht aus anderen Büchern kennt. Deswegen fand ich es gut durchdacht und man konnte sich vorstellen was eine Sirene in der Geschichte ausmacht. Ich fand es nur etwas seltsam, dass die Sirenen anscheinend ein sehr luxuriöses Leben führen mit viel Zeit und alles was sie haben wollen. Trotzdem wird der Konflikt, den Kahlen in ihrem Leben hat, sehr gut beschrieben, denn es fällt ihr sehr schwer Menschen in den Tod zu locken. Dadurch fand ich sie sehr sympathisch und sie wirkte doch sehr mitfühlend und menschlich.Auch die anderen Charaktere waren mir sympatisch und bei der WG, die die Mädchen gegündet haben, musste ich etwas an Barbiefilme denken, da es auch Situationen gab, die wohl jedes junge Mädchen hat.Die Idee vom Meer ist auch interessant, da sie wie eine Person beschrieben wurde, die gleichzeitig wie eine Mutter war aber auch grausam sein konnte. Im Hinblick auf das Leben im Meer, war diese Beschreibung sehr passend.Akinli dagegen war ja ein echt goldiger Typ. Er war nicht der typische "Märchenprinz", aber genau wegen seiner kleinen "Fehler", war er erst recht einfach nur ein Typ zum verlieben.Die Handlung war eher ruhiger, aber trotzdem noch interessant, wenn auch etwas kitschig. Trotz der gut durchdachten Geschichte, passiert eigentlich nicht viel, sodass das Buch für einen ruhigen Abend perfekt ist. Zusammengefasst hätte ich das Buch am liebsten in einem Rutsch gelesen, es war einfach nur zum dahinschmelzen. Eine sehr süße Liebesgeschichte mit viel Freundschaft, Liebe und einem Hauch Fantasy.

    Mehr
  • Ich bin begeistert

    Siren
    szebrabooks

    szebrabooks

    18. May 2017 um 12:24

    Kahlen befindet sich mit ihrer Familie auf einer Kreuzfahrt und in einer stürmischen Nacht geschieht etwas Unerwartetes: alle Leute stürmen an Deck, denn da ist dieser wunderbare Gesang zu hören. Doch es ist kein normaler Gesang, er lässt die Menschen auf dem Schiff in das tiefe Meer stürzen - dazu gehört auch Kahlens Familie. Aber Kahlen ist noch nicht bereit zu sterben und aus diesem Grund bekommt sie eine zweite Chance: sie geht einen Pakt mit der See ein, der sie unsterblich macht. Dieser Pakt bringt jedoch einiges mit sich: Kahlen muss der See 100 Jahre Treue schwören und ihre Stimme ist tödlich. Denn um die See zu nähren müssen Kahlen und ihres Gleichen singen, so dass Menschen sterben. 80 Jahre sind vergangen seit Kahlen diesen Pakt eingegangen ist und seit dem lebt sie stumm unter den Menschen. Eines Tages lernt sie den Studenten Akinli kennen und obwohl Kahlen nicht sprechen darf verstehen sich die zwei auch ohne Worte. Da Kahlen eine Sirene ist muss sie sich von ihm fern halten, um das Geheimnis zu bewahren, doch leider klappt das nicht so wie sie es erwartet hat...Da dieses Buch von Kiera Cass ist war bei mir schon von Anfang an klar, dass ich es lesen muss, weil mir schon die Selection-Reihe echt gut gefallen hat. Auf jeden Fall habe ich mir dann durchgelesen, um was es in diesem Buch geht und schon war ich begeistert. Denn ich liebe alle Geschichten, die mit Sirenen oder sonstigen Meerwesen zu tun haben. Ach ja, ein kleiner Tipp: solltet ihr das Buch kaufen, dann lest nur die Rückseite und nicht die innere Klappe, da diese meiner Meinung schon zu viel über das Buch verrät. Ich habe sie erst im Nachhinein gelesen und war froh drüber, denn sonst hätte ich mich schon gespoilert.Übrigens: wusstet ihr, dass das die überarbeitete Version von "Siren" ist? Kiera Cass hatte das Buch schon einmal vor ein paar Jahren veröffentlicht, aber sie hat sich dazu entschieden noch einmal alles zu bearbeiten. Leider gibt es diese Ausgabe nicht mehr zu kaufen, was ich echt schade finde, denn es hätte mich schon interessiert was Kiera Cass so verändert hat.Auf jeden Fall hat mir schon der Anfang vom Buch gefallen (der übrigens auch als Leseprobe erhältlich ist), aber ich muss sagen, dass es zwischendurch etwas schwach geworden ist. Irgendwie hat es sich gezogen, weil Kahlen total frustriert war und diese Frustration sich auf den Leser übertragen hat. Dadurch hat die Motivation zum Weiterlesen gefehlt, aber ich verzeihe diesen schwachen Teil, denn es hat sich auf jeden Fall gelohnt weiter zu lesen, denn das Buch hat einfach eine unerwartete Wendung genommen, die vielleicht nicht ganz so unerwartet gewesen wäre, wenn ich die innere Klappe gelesen hätte. Auf jeden Fall konnte ich das Buch dann gar nicht mehr weglegen und habe es durch gesuchtet. Das Ende hat mir definitiv sehr gut gefallen und ich musste so sehr schmunzeln. Es war einfach so süß und als Leser schmilzt man so dahin.Apropos dahinschmelzen: das tut man bei Akinli auch. Seine lustige und kindliche Art, die einen zum Lächeln bringt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ich mich an Kahlens Stelle auch sofort in ihn verliebt hätte und vielleicht hätte ich auch den Jitterbug von ihm lernen können. Wenn ich schon mal beim Jitterbug bin: es ist einfach nur süß, dass dieser Tanz Kahlen und Akinli auch noch verbindet. Und Kahlen gewinnt man auch ziemlich schnell lieb. Auch wenn sie zwischendurch ein bisschen genervt hat, muss ich zugeben, dass Kiera Cass einen tollen Charakter erschaffen hat. By the way: Kahlens Kleidungsstil klingt auch toll, vor allem die Beschreibung von den Röcken, die sie trägt ist wunderschön.So, nun noch zum Cover: ich finde es traumhaft schön. Dieses Kleid vor allem und es passt einfach so gut zu der Geschichte, da die Sirenen wunderschöne Kleider tragen, während sie singen. Man kann sich gut vorstellen, dass das Mädchen Kahlen ist, die gerade zur See läuft, um mit ihr zu reden.Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich begeistert von dem Buch bin. Dennoch fand ich es schade, dass es sich zwischendurch so gezogen hat. Daher gebe ich 4 von 5 möglichen Sternen und ich kann euch das Buch nur weiter empfehlen, wenn ihr auf Sirenengeschichten steht.

    Mehr
  • anders als erwartet

    Siren
    Kodabaer

    Kodabaer

    15. May 2017 um 21:40

    Ich kam sehr gut in das Buch rein und das Thema hat mich auch gleich gefesselt. Der Schreibstil war wunderbar flüssig und man konnte durch die Seiten fliegen. Bei mir kam auch während des Lesens nie Langeweile auf, jedoch muss ich sagen, dass ich mir von der Handlung etwas anderes und etwas mehr versprochen hatte.  Das Cover und der Klappentext lassen einen auf eine Liebesgeschichte zwischen Sirene und Mensch hoffen. Klar, ja, sie wird angerissen, steht aber auch irgendwie nicht im Vordergrund. Die Beziehung von Kahlen zur See und zu ihren Schwestern hatte für mich da sogar noch den größeren Anteil.  Die Beziehung zu dem Menschen Akinli streifte aber irgendwie nur an der Oberfläche. Da hatte ich mir etwas mehr Gefühl und Tiefgang erwartet.  Das Buch hat mich gut unterhalten und der Schreibstil konnte mich auch überzeugen, daher werde ich wohl demnächst endlich mal mit der Selection Reihe beginnen. Da es aber das Gefühl nicht ganz auf mich überspringen konnte und ich von der Handlung mehr erwartet habe, bleibt es doch nur bei drei Sternen.

    Mehr
  • Siren

    Siren
    Katzyja

    Katzyja

    15. May 2017 um 11:25

    Meine Zusammenfassung Kahlen ist als junges Mädchen mit ihrer Familie auf einem Schiff unterwegs. Plötzlich hören alle Passagiere diese wunderschönen Laute. Ein Herzergreifendes Singen...auch Kahlen kann sich nicht wiedersetzen und folgt der lieblichen Stimmen an den Rand der Reling. Und dann kommt es wie es kommen musste. Kahlen und auch ihre Familie stürzen ins Wasser. Doch dann trifft Kahlen auf ein paar sehr hübsche Mädchen. Diese haben ihr flehen um ihr Leben gehört und nehmen sie mit. Kahlen hat damit der See 100 Jahre ihre Treue geschworen, im Gegenzug darf sie ihr Leben behalten. Doch das Leben als Sirene hat nicht nur ihre guten Seiten, auch Kahlen muss das sehr bald feststellen.In ihren Träumen wird sie von den Opfern die das Sirenenleben mit sich bringt verfolgt und auch Tagsüber findet Kahlen kaum Ruhe. Als sie bereits 80 Jahre hinter sich hat, gerät ihre Treue der See gegenüber unbewusst ins Wanken.. Bewertung Ich finde diese Geschichte ist sehr gut gelungen, das Thema ist immer wieder interessant und lässt genug Spielraum für die eigene Fantasie. Die Sirenen sind hier nicht mit Fischschwanz beschrieben, sondern als ganz normale Menschen. Wenn die Sirenen ins Wasser gehen, bekommen sie keine Flossen oder Schuppen, sondern ein wunderschönes Ballkleid. Ich finde diese Wendung sehr interessant und auch passend. Sirenen werden schließlich immer als wunderschöne Todesbringer beschrieben. Bei Kiera Cass wird daraus aber eher ein betäubender Vorbote wie ich finde. Die Sirenen verwirren die Menschen, sodass sie nicht leiden müssen während sie ertrinken. Sie dienen dazu die See zu nähren. Endlich mal eine Geschichte über Sirenen die Sinn macht und sehr emotional ist. Kahlen gefällt mir als Protagonistin sehr gut. Sie kann sich nicht wirklich damit abfinden das sie Menschen umbringen muss um die See zu nähren, auch wenn die See das nicht ohne guten Grund macht. Kahlen leidet. Ihr Schwestern sind da etwas gelassener, vor allem Elisabeth. Sie ist so eine Männerverschlingende Sirene, wie sie im Buche steht, außer das sie ihre Liebessklaven danach am Leben lässt XDDie anderen Mädchen sind Kahlen gute Freundinnen und versuchen sie von ihrer Trauer und verzeweifelung etwas abzulenken. Akinli ist für mich eine sehr liebenswerte Person. Er schaut hinter die schöne Fassade von Kahlen. Und trotz das sie nicht spricht verliert er keineswegs das interesse an ihr. Dumm ist er auch nicht, denn er scheint zu merken das irgendwas an ihr komisch ist, aber wie die wahrheit aussieht, überschreitet selbst seine Vorstellungskraft. Die Beziehung von Kahlen und der See ist sehr überzeugend beschrieben und auch wenn sie eigentlich nicht mehr als Sirene leben will, liebt Kahlen die See spürbar.Ich muss gestehen, als ich mir das Buch gekauft habe, hatte ich erwartet eine Meerjungfrauen Geschichte zu lesen. So wie Ariel die kleine Meerjungfrau. Doch "Siren" ist ganz anders und trotzdem nicht weniger schön. Für mich ist es ein sehr schönes Märchen mit einer Menge Herz und einer sehr schönen Liebesgeschichte, sowohl auf Menschlicher Seite wie auf seiten der Natur.

    Mehr
  • Siren by Kierra Cass

    Siren
    booksaremorethanmagicwords

    booksaremorethanmagicwords

    11. May 2017 um 21:15

    Der große New York-Times Bestseller endlich auf deutsch!Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.Der Schreibstil ist toll und gibt ein wenig die düstere Stimmung aus Kahlens Leben wieder. Durch die Kapitel kommt man schnell, da sie eher kurz und knapp gehalten sind. Kahlen war ein junge Frau die ich sehr nett fand. Akinli fand ich auch nett. Nur bei den beiden hätte ich mir ein bisschen mehr Charakter gewünscht. Ich finde, dass sie keine Tiefe besaßen und an einigen Stellen eher Oberflächlich rüberkamen. Die Sirenenschwestern empfand ich alle als sehr gute Nebencharaktere. Die Story fand ich sehr gut obwohl sie an manchen Stellen etwas zu langatmig war, aber dennoch kein schlechtes Buch war.  Das Cover besteht aus einer jungen Frau in einem wunderschönen Kleid, die vor dem Meer steht. Der Schriftzug schimmert Metallicblau und passt wunderbar zu diesem Buch! Ein Buch das Spaß gemacht hat zu lesen, nur wenige Punkte störten mich. Deswegen erhält Siren 4 / 5 Herzen.  💖💖💖💖

    Mehr
  • Eine märchenhafte Liebesgeschichte

    Siren
    Quinn_

    Quinn_

    10. May 2017 um 21:22

    Meine Meinung:Zuerst einmal bin ich ein großer Fan der „Selection“ Reihe und von Kiera Cass‘ Schreibstil generell. Er ist leicht und flüssig zu lesen, sowohl bei „Selection“ als auch bei „Siren“. Deswegen und wegen der packenden Story, hatte ich das Buch innerhalb weniger Tage ausgelesen. Trotzdem muss ich sagen, dass ich dem Buch zuerst ein wenig skeptisch gegenüberstand, immerhin gibt es die Geschichte von Arielle der kleinen Meerjungfrau ja schon. Allerdings habe ich feststellen müssen, dass Meerjungfrau nicht gleich Sirene und Geschichte nicht gleich Geschichte ist.Nachdem ich also die ersten Zweifel überwunden hatte, konnte ich mich komplett auf die Story einlassen. Was an „Siren“ wirklich faszinieren war, war die Personifikation der See, die die Mädchen zu ihren Sirenen macht. Als Leser hatte ich bis zum Ende nicht das Gefühl, dass ich diese verstünde oder durchschaue. Außerdem werden die Gefühle, die die See bei den Sirenen, und vor allem bei Kahlen auslöst, dem Leser sehr gut übermittelt. Einerseits fürchtet man sich vor der See, weil sie sehr grausam sein kann, Menschen verschlingt und die Sirenen gegen deren Willen zwingt, ihr dabei zu helfen. Andererseits hat man Mitgefühl mit ihr, da die See sehr alleine ist und nur ihre Sirenen als Gesellschaft hat. Dazu mischt sich die Verwirrung über die Frage, ob die See die Mädchen tatsächlich, auf ihre Weise liebt, oder nur Angst hat alleine zu sein.Die Liebesgeschichte zwischen Kahlen und Akinli ist wunderschön erzählt. Als Leser hat es mir Spaß gemacht, den beiden Figuren zuzusehen wie sie sich verlieben, was ja im Angesicht der Tatsache, dass Kahlen nicht sprechen darf um Akinli nicht umzubringen, eine ganz schöne Meisterleistung ist. Was mich allerdings zum Teil zur Weißglut getrieben hat, war die Stelle, an der Kahlen schon von Akinli getrennt ist und in Depressionen verfällt. Als Leser sind mir so viele Lösungsmöglichkeiten eingefallen, wie Kahlen sich und Akinli hätte helfen können. Nur leider dauerte es sehr lange bis Kahlen und ihre Sirenenfreundinnen auf nur eine einzige Idee kamen. Dazu muss ich ehrlich sagen, das Ende hat mich nicht wirklich überrascht, ich habe mit etwas derartigem schon gerechnet, was ich jedoch nicht schlimm fand, denn ich denke – Achtung Spoiler Warnung – jede Liebesgeschichte und auch jedes Märchen verdient sein „Happy End“.Fazit:„Siren“ ist eine wunderschöne, märchenhaft angehauchte Geschichte über eine vermeintliche Mutter, die lernen muss, los zu lassen und eine leidenschaftliche Heldin, die für ihre Freiheit und Liebe kämpfen muss. Ich vergebe 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Siren - Kiera Cass

    Siren
    Naninszeilen

    Naninszeilen

    07. May 2017 um 15:44

    Da ich ein totaler Selection-Fan bin wollte ich natürlich unbedingt das neue Buch von Kiera Cass lesen. Deshalb zog ich so schnell ich konnte zur nächsten Buchhandlung los und ergatterte gerade noch eins der letzten drei Bücher die im Regal standen.Cover: Das Cover finde ich schön und es ähnelt finde ich sehr den Selection Covers man sieht ein Mädchen in einem schönen Kleid mit langen braunen Haaren am Strand. Wenn da nicht das Sommer-Feeling kommt? Idee: Die Idee war sehr interessant konnte mir aber ehrlich gesagt nicht viel darunter vorstellen wie die Handlung ungefähr verlaufen würde. Weswegen ich ohne großen Erwartungen das Buch begann zu Lesen.Handlung: Zu Beginn des Buches befinden wir uns im Jahre 1930 bei dem man einen kurzen Rückblick bekommt wie Kahlen ihre Familie verlor und ihr Leben als Sirene begann. Nach diesem kurzen Einstieg findet man sich 80 Jahre später wieder. Zusammen mit ihren anderen Sirenen Schwestern sorgt Kahlen dafür, das alles im Gleichgewicht bleibt, und die See ihren Hunger stillen kann. Um dieser 100 Jahre dienen zu können, werden sie unsterblich und wunderschön, aber sie dürfen nicht mit Menschen kommunizieren da ihre Stimme jedem den Tod bringt der sie hört. Kahlen dient der See also schon seit 80 Jahren und kommt immer weniger mit diesem Leben klar, das ständige Umbringen von Menschen, das behüten ihrer Schwestern so wie die ganzen Geheimnisse die sie für sich behalten muss treibt sie physisch immer mehr an den Abgrund. Deshalb zieht sich Kahlen immer mehr zurück und verlässt nur gelegentlich ihre vier Wände um sich auf den Campus einer Uni in ihrer Nähe zu verziehen. Aber als Akinli in Kahlens Leben tritt, bringt er etwas in ihr ins Rollen was sie in den letzten 80 Jahren noch nie zuvor gespürt hat. So muss sich Kahlen entscheiden ob sie sich gegen die See stellt oder gegen ihre heimliche Liebe zu Akinli.Kahlen ist ein liebevolles junges Mädchen in die man sich gut hineinversetzen konnte. Das einzige was mich aber sehr störte war ihr ständiges weinen und jammern das auf Dauer sehr anstrengend war. Dies war auch der Grund warum ich nicht zu 100 Prozent mit ihr warm werden konnte.Bei Akinli hingegen verhielt sich dies ganz anders. Er war mir von Anfang an sehr sympathisch und so voller Lebensfreude das man selbst als Leser ein leichtes Kribbeln verspürte.Schreibstil: Ich empfand den Schreibstil bei diesem Werk von Kiera Cass als ganz in Ordnung, aber wie schon oben genannt störte mich das ständige wiederholen von immer wieder dem selben Thema das z.b. Kahlen nicht mit dem Tod von anderen Menschen klar kommt und das immer wieder und wieder. Dies hätte man vielleicht etwas kürzen können. Aber im großen und ganzen war der Schreibstil angenehm zu lesen.Mein FazitIch habe jetzt schon öfters gehört das viele sehr enttäuscht waren das dieses Buch nicht an die Selection Reihe herankommt. Ich sage nur dazu das es stimmt das die Bücher den selben Autor haben aber man dennoch nicht zwei komplett verschiedene Settings mit einander vergleichen sollte. Ich sehe diese neue Idee von Kiera Cass als ein schöner Einstieg nach ihren Selection Erfolg. Ich würde lügen wenn ich sagen würde ich weiß nicht was mir nun besser gefallen würde aber dennoch finde ich hat Siren eine ganz eigene Chance verdient. Dieses Buch beinhaltet eine schöne Liebesgeschichte, die zeigt das man sich auch ganz ohne Worte verstehen kann. Außerdem wird der Zwiespalt zwischen zwei Dingen die man liebt gut vermittelt. Ich liebte die ständigen Kulissen Wechsel während den Umzügen von Kahlen und ihren Schwestern. Vom Schreibstil her war ich ein wenig enttäuscht, aber dennoch kann ich dieses Buch gerne weiter empfehlen der mal ein etwas anderes Werk von Kiera Cass lesen möchte

    Mehr
  • seicht und plätschernd wie die See

    Siren
    H.C.Hopes_Lesezeichen

    H.C.Hopes_Lesezeichen

    03. May 2017 um 11:51

    Gleich Vorweg, ich war großer Fan Kiera Cass Selection Reihe, was mich dazu bewogen hat Siren von ihr zu lesen. Romane rund um das Meer gehört zu einen meiner Lieblingsthemen und dementsprechend neugierig war ich auf Kieras Werk. Zu Beginn wird schnell klar dass Kahlen unter ihrem Überleben bzw. Sirenendasein leidet. Dies wirkt sich auch auf die Beziehung zu ihren Schwestern, ebenfalls Sirenen, aus.Manches mal wünscht man sich sie wäre nicht ganz so melancholisch. Bald schon trifft sie auf Akinli und versucht den Kontakt zu verhindern, was ihr aber per Zufall dann nicht gelingt. Eigentlich ein guter Stoff für eine handlungsreiche Geschichte, doch die Vorgänge plätschern allesamt etwas vor sich hin. Schön fand ich die Gespräche zwischen Kahlen und der See, so wird sie etwas greifbarer wenngleich sie auch ein Mysterium bleibt. Auch die Tatsache dass Kahlen miterlebt wie eine neue Sirene zu ihnen stößt und eine alte Sirene aus dem Dienst entlassen wird kann nicht wirklich Spannung aufbauen. Das Ende ist angepasst, hält aber auch keinen zu großen Spannungsbogen oder Wendepunkt bereit. Insgesamt fand ich die Geschichte etwas zu ruhig beschrieben.

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 818
  • weitere