Kiera Cass The Selection

(811)

Lovelybooks Bewertung

  • 457 Bibliotheken
  • 20 Follower
  • 19 Leser
  • 110 Rezensionen
(506)
(226)
(60)
(10)
(9)

Inhaltsangabe zu „The Selection“ von Kiera Cass

For thirty-five girls, the Selection is the chance of a lifetime. The opportunity to escape the life laid out for them since birth. To be swept up in a world of glittering gowns and priceless jewels. To live in a palace and compete for the heart of gorgeous Prince Maxon. But for America Singer, being Selected is a nightmare. It means turning her back on her secret love with Aspen, who is a caste below her. Leaving her home to enter a fierce competition for a crown she doesn't want. Living in a palace that is constantly threatened by violent rebel attacks. Then America meets Prince Maxon. Gradually, she starts to question all the plans she's made for herself—and realizes that the life she's always dreamed of may not compare to a future she never imagined Cinderella meets The Hunger Games with a touch of televisions The Bachelor in this fresh take on dystopian romance. America Singer is a spirited seventeen-year-old forced to compete for a chance at royalty, when all she wants is a life with her first true love.

Der Bachelor mal anders. Wenn man einmal in der Geschichte ist kommt man nicht mehr heraus.

— Larissa_Dumm
Larissa_Dumm

Ich kaufe mir sofort die Fortsetzung

— fibby92
fibby92

Muss man gelesen haben, einfach klasse!❤ Mal eine andere Gesichte

— _aylinkrl_
_aylinkrl_

Einfach genial. Mir fehlen die Worte.

— Ayumaus
Ayumaus

Wunderbarer Auftakt einer empfehlenswerten Reihe!

— sevalayhani
sevalayhani

Das fast perfekte Märchen :)

— the_exception
the_exception

Sehr gute Dystopie mit der richtigen mega Lovestory. Richtig toll geschrieben :) könnte ich immer wieder lesen.

— Lenchen-B92
Lenchen-B92

Wonderful 💜

— Rosabella2003
Rosabella2003

Das Buch war etwas ganz anderes, wie ich es erwartet hatte. Es zog mich sofort in seinen Bann und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

— Lesezeichen94
Lesezeichen94

Dieses Buch ist Mega!Das ist eine so schöne Geschichte.Kann es jedem ans Herz legen Selection zu lesen und natürlich auch die anderen Teile.

— Isabella_Rita
Isabella_Rita

Stöbern in Jugendbücher

Das Herz der Quelle - Sternensturm

Gute Protagonisten, guter Twist, die Story noch ausbaufähig. Es könnte mehr passieren.

MadameEve1210

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Dieses Buch ist PERFEKT!❤ Sehr spannend und fesselnd. Ich liebe Cecelia Ahern!❤

helingizem

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Throne of Glass metts Beauty and the Beast

washington96

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein grandioses Finale!

annasbookshelf

Ana und Zak

Dieses Buch über zwei Teenager,die einen ganzen Tag bis in den Morgenstunden. Auf einer Convention verbringen,war sehr schön zu lesen.

Sarwen

Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson

Der letzte Band der Trilogie um Jessie Jefferson war für mich eher durchschnittlich

vronika22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Selection

    The Selection
    Larissa_Dumm

    Larissa_Dumm

    22. May 2017 um 22:30

    Inhalt: Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? Meine Meinung:  Mich hat die Gesichte echt überacht ich bin eine Mensch der immer mit vorsiecht an Bestseller angeht. Aber ich fand es fesselnd auch wenn man manchmal denkt wieso mach die das wieso ist sieh so naiv  

    Mehr
  • Was für eine blöde Kuh von Protagonistin - abgebrochen!

    The Selection
    Schwanenfrau

    Schwanenfrau

    13. May 2017 um 16:58

    Wirklich total unterhaltsam, wenn ein Baby tödlich erkrankt ist: "A baby of one of the cooks was sick beyond hope, which made Anne tear up a bit. (...)  Listening to them and joining in when I had someting worth saying, I coulnd't imagine anything more entertaining happening downstairs." (S. 170)UN-GLAUB-LICH, dass einer so eine herzlosen, von der Autorin miserabel gezeichnete Figur die Lobeshymnen der Leser nur so zufliegen.Auch der politische Handlungsstrang ist an Dummheit kaum zu überbieten.Dass es dauernd Logiklücken gibt, fällt da kaum noch auf.Nach der Hälfte zum Ende geblättert und dann Buch weggelegt.

    Mehr
  • Schwach, vorhersehbar, nervig

    The Selection
    maria_dorothea

    maria_dorothea

    05. May 2017 um 15:34

     

  • Cinderella trifft auf die Tribute von Panem

    The Selection
    Julia_Regenbogen

    Julia_Regenbogen

    29. April 2017 um 19:34

    America ist ein junges Mädchen. Sie lebt mit ihrer Familie in eher ärmlichen verhältnissen im Staat Iléa. Illéa ist geprägt durch ein sogenanntes Kastensystem. Jeder Bürger wird in eine bestimmte Kaste hineingeboren, die auch seinen beruflichen Werdegang prägt. America ist der Kaste 5 zugewiesen. Natürlich hat sie die Möglichkeit sich in eine höhere Kaste einzuheiraten. Doch vorerst entscheidet sie sich in eine niedrigere Kaste zu heiraten, um so für immer mit ihrer großen Liebe Ash zusammen sein zu können.Doch dann kommt es anders als sie erwartet hatte.Prinz Maxon, der zukünftige König von Illéa wird ein Casting abhalten, in dem er seine künftige Frau und somit die zukünftige Königin von Illéa wählt.Widerwillig nimmt America an dem Casting teil. Und dann nimmt die ganze Dreiecksbeziehung zwischen America, Ash und Maxon ihren Lauf.Fazit:Am Anfang war ich eher skeptisch, dieses Buch wirklich lesen zu wollen. Deshalb wurde es erst mal in der Bücherei ausgeliehen.Die ersten Kapitel erzählen überwiegend die Situation um America und Ash und in welchen Verhältnissen sie leben müssen.Doch sobald America zum Casting berufen wird und mit 34 anderen Mädchen in den Palast einzieht, ist sicher, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.Dieses Buch hat sich als echter Pageturner entpuppt. Zwar steht eine Liebesgeschichte im Vordergrund, die aber sehr schön beschrieben wird. Nicht zu kitschig und richtig schön zum lesen und mitfiebern.An manchen Stellen ist America durch ihre teils Naive und sehr sture Art ein wenig nervig und man möchte sie beim lesen so richtig schön anbrüllen, aber sie schafft es immer wieder sich aus der prekärsten Lage raus zu manövrieren.Wer schon die Tribute von Panem gut fand, wird auch dieses Buch mögen. 

    Mehr
  • Totale Überraschung :)

    The Selection
    Lesezeichen94

    Lesezeichen94

    16. April 2017 um 17:57

    Als ich das Buch das erste Mal in der Hand hielt, hätte ich nie gedacht, dass es so ein Suchtpotenzial hat. Ich hatte etwas ganz anderes erwartet und war sehr überrascht. Die Protagonistin America gefällt mir vom Charakter sehr gut und ich finde ihre Entscheidungen und Gedankengänge sehr authentisch. Ich konnte mich mit vielen ihrer Gedanken und Taten wieder entdecken. Auch Maxon gefällt mir vom Charakter sehr gut und es ist endlich mal nicht so ein Matcho- Charakter wie in vielen anderen Geschichten. Der Schreibstil von Kiera Cass war sehr flüssig zu lesen. Alles in allem hat mir das Buch richtig toll gefallen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Selection ist definitiv eine Leseempfehlung von mir!!Liebe Grüße Lesezeichen94

    Mehr
  • Totale Überraschung :)

    The Selection
    Lesezeichen94

    Lesezeichen94

    16. April 2017 um 17:57

    Als ich das Buch das erste Mal in der Hand hielt, hätte ich nie gedacht, dass es so ein Suchtpotenzial hat. Ich hatte etwas ganz anderes erwartet und war sehr überrascht. Die Protagonistin America gefällt mir vom Charakter sehr gut und ich finde ihre Entscheidungen und Gedankengänge sehr authentisch. Ich konnte mich mit vielen ihrer Gedanken und Taten wieder entdecken. Auch Maxon gefällt mir vom Charakter sehr gut und es ist endlich mal nicht so ein Matcho- Charakter wie in vielen anderen Geschichten. Der Schreibstil von Kiera Cass war sehr flüssig zu lesen. Alles in allem hat mir das Buch richtig toll gefallen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Selection ist definitiv eine Leseempfehlung von mir!!Liebe Grüße Lesezeichen94

    Mehr
  • Selection - Das Hörbuch

    The Selection
    Benni_Cullen

    Benni_Cullen

    07. April 2017 um 11:39

    Ich kenne Selection schon, da gab es nur zwei Bände und die waren in Deutschland noch gar nicht so bekannt. Im Jahr 2014 suchte ich nämlich nach einer Urlaubslektüre und fand diese in den ersten beiden Teilen der Reihe. Allerdings entschied ich mich nicht für die deutsche, sondern die englische Version, denn ab und an brauche ich auch etwas in der Muttersprache meines Herzens. Und es sollte sich als richtige Entscheidung herausstellen: Der Schreibstil der Autorin ist ganz wunderbar zu lesen und transportiert unfassbar gut die Emotionen der Figuren. Dies führte dazu, dass ich nicht nur die Trilogie und später auch den vierten und fünften Band verschlang, sondern auch die Zusatzgeschichten, die man mittlerweile in einer wunderschönen Hardcover-Ausgabe (in Englisch) erhalten kann. Um was geht es inhaltlich? Kurz gesagt: In einer dystopisch-angelegten Welt, in der es bereits den dritten, vierten und fünften Weltkrieg gab, findet im Land Illéas ein Wettbewerb statt: Mädchen aus dem ganzen Land konnten sich darum bewerben, die neue Prinzessin zu werden und damit den Prinzen Maxon zu heiraten. Unsere Protagonistin America Singer ist Teil dieser Auswahl, obwohl sie eigentlich nichts anderes will, als mit ihrer ersten Liebe Aspen zusammenzusein. Da dieser aber eine Kaste unter ihr steht, wäre eine Heirat nicht nur verpönt, sondern auch ein Albtraum für America's Eltern. Durch Aspen angetrieben landet America schließlich im Schloss und lernt den charmanten Prinzen kennen. Doch für ihn kann sie nichts empfinden, schließlich ist sie doch in Aspen verliebt, oder?Die Geschichte wirkt sofort wie ein einziges Klischee: Mädchen, welches sich Hals über Kopf in einen Jungen verliebt, der stößt sie weg, sie rennt aus Trotz zu der Anmeldung, wird dann natürlich ausgewählt und schafft es dann ins Schloss. Dort will sie natürlich nichts vom Prinzen, aber irgendwie süß und aufmerksam ist er ja schon. Wir können uns denken, dass es auf eine Dreiecksgeschichte hinausläuft. Wie so oft in aktuellen Jugendromanen. Das waren meine Gedanken als ich die ersten Seiten damals las, aber es sollte anders kommen: Sofort ziehen einen die Figuren in den Bann und man ertappt sich dabei, wie man Freude daran hat, sowohl den Prinzen als auch die anderen 34 Konkurrentinnen besser kennenzulernen. Hinzu kommt auch noch, dass die Geschichte auch gesellschaftskritische Themen darstellt und diese durchaus komplex in den Verlauf mit einbaut. Großartig und ein Grund, warum mich diese Welt über fünf Bücher hinweg begeistern konnte.Kommen wir jetzt aber zum Hörbuch: Mein Freund ist jetzt nicht der große Leser, aber er hatte schon viel von der Geschichte gehört, denn schließlich begleitete sie mich über einige Sommer verteilt (denn mit der Tradition, die Reihe in meinen Urlauben zu lesen, habe ich nicht gebrochen) und ich erzählte ihm immer begeistert, was gerade geschah. Deshalb entschieden wir uns, gemeinsam das deutsche Hörbuch zu hören, somit konnte er die Geschichte erleben und ich sie zum ersten Mal auf Deutsch wahrnehmen. Ich finde die Stimme von Friederike Wolters total angenehm und sehr passend, besonders zu America. Denn die Sprecherin hat etwas von dem jugendlichen Charme der Protagonistin und betont die Dinge genau so, wie ich sie im Kopf von America gehört habe als ich die Story las. Dies macht es einem sehr leicht, in die Welt von Selection einzutauchen und sich darin komplett zu vergessen. Tatsächlich war es so, dass die Geschichte total schnell verging und wir nach dem letzten Track total überrascht waren, dass es schon zu Ende ist. Jetzt sitzt mein Freund auf heißen Kohlen, weil er unbedingt wissen will, wie es weiter geht.Der einzige Kritikpunkt, der mir aufgefallen ist, dass vor und nach der Geschichte eine Instrumentalisierung eingespielt wurde, die ich total unpassend und pseudo-esoterisch finde. Das hat gar nichts mit der Geschichte zu tun und ist daher meiner Meinung nach völlig Fehl am Platz. Aber gut, ich musste das Gedudel nur zwei Mal hören, weshalb ich da jetzt mal drüber hinweg sehe. Außerdem kann es ja sein, dass das bei Hörbüchern total typisch ist, ich muss nämlich zu meiner Schande gestehen, dass es mein erstes Hörbuch war.Übrigens für mich total komisch: Der Prinz und die Mädchen siezen sich gegenseitig, was ich total komisch fand, denn auf Englisch gibt es ja nur "you" und da kommt man gar nicht auf die Idee, dass sie sich gegenseitig siezen würden. Ich musste mich daran total gewöhnen, schließlich war ich das gar nicht gewohnt. Klar, im Englischen hatten sie, wenn es um offizielle Interviews oder Gespräche vor laufender Kamera hatten, auch Höfflichkeitsflosskeln, wie beispielsweise "Your Majesty" oder "Prince Maxon", aber eben kein "Sie". Gewöhnungsbedürftig für mich, der eben nur die englischen Ausgaben kennt. Ist das beim Buch auch so? Ich schätze schon, was aber heißt, dass ich mir die deutsche Version nie durchlesen werde, denn das würde mich stören.Mein Fazit:Für mich gehört Selection zu den absoluten Lieblingsreihen. Ich habe die Bücher Stolz ganz oben in meinem Regal stehen, wo sie jeder sieht und empfehle sie auch jedem, der mich fragt, was er lesen soll. Die Geschichte nimmt einen einfach ein, die Charaktere sind großartig geschildert und es werden Punkte thematisiert, die einen teilweise wirklich zum Nachdenken bewegen. Und auch das Hörbuch werde ich in Zukunft bestimmt weiterempfehlen: Friederike Wolters liest die Geschichte nämlich sehr authentisch vor, schafft dabei eine ganz außergewöhnliche Atmosphäre und ist für mich die perfekte Besetzung, um die Geschichte aus America's Sicht zu erzählen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht und ob die Sprecherin mich auch bei den Folgebänden so überzeugen kann.Für diese großartige Leistung gibt es für das Hörbuch deshalb 5 von 5 Punkten und eine dringende Empfehlung für all jene, die die Geschichte so anhören möchten, als ob sie die Protagonistin leibhaftig erzählt.

    Mehr
  • The Selection

    The Selection
    verirrtes_irrlicht

    verirrtes_irrlicht

    28. March 2017 um 15:00

    Cover und Titel... waren mal wieder mein Kaufgrund! Dieses Kleid! Sooo schön! Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich der Klappentext nicht wirklich angesprochen hat, weil es nach flacher Handlung klang. Die HandlungAmerica will eigentlich gar nicht zur neuen Königin werden. Dennoch bewirbt sie sich auf Drängen ihrer eigentlichen Liebe Aspen - und wird ausgewählt, mit 34 anderen Mädchen um die Liebe des Kronprinzen Maxon zu kämpfen. Da Americas Herz anderweitig vergeben ist, gesteht sie Maxon dies auch und die beiden werden Freunde. Allerdings ist sich America ihrer wahren Gefühle nicht mehr so sicher, je mehr Mädchen nach Hause geschickt werden ...Es klingt wirklich nicht nach viel Spannung, aber es ist wunderbar geschrieben. Es war wirklich eine sehr schöne Lektüre und man konnte sich sehr gut in America hineinversetzen. Ein bisschen träumt doch jedes Mädchen davon, auf einmal in einem Palast zu sein und wunderschöne Kleider tragen zu dürfen. (; Außerdem gibt es im Königreich Rebellionen und das Kastensystem, in dem die Hauptcharaktere leben, wird infrage gestellt, was alles sehr interessante Nebenhandlungsstränge sind und die Geschichte dadurch komplexer gestalten.FazitEin wunderschöner Liebesroman! Kaufempfehlung!!! (:

    Mehr
  • Das Buch muß man mögen ;)

    The Selection
    Lyreen

    Lyreen

    26. March 2017 um 13:31

    Ich habe das Buch abgebrochenBuchinfos:Titel: SelectionAutor: Kiera CassSeiten: 368Buchart : TBVerlag:FischerBestellcode: 978-3-7373-6188-0Erhältlich : 02 / 2013kostet als Print : 9,99 €Alter: 14Buchrichtung: Kinder- und JugendtaschenbuchVorgängerbände:-Folgebände: 2-5Verfilmung: -Inhalt:Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?Meine Meinung:Ein Buch war sehr gehypt wurde und Schande ich habe es ca bei Seite 55 abgebrochen und ich bin froh darüber.Viele sind Feuer und Flamme für die Reihe und das ist auch gut so, den Geschmäcker sind verschiedenen und ich bin immer wieder dankbar dafür.Ich habe das Buch mit jemanden getauscht, hätte ich es gekauft hätte ich dem Geld nachgetrauert .Warum habe ich es abgebrochen, die tolle America hat mich echt zur Weißglut gebracht mit ihren hin und her. Erst will sie da nicht mitmachen da sie ja ein anderen Liebt aber naja Mama will das also mach ich es usw. Ich kam mit der einfach nicht klar und ich wäre zu gerne ins Buch gestiegen und hätte sie umgehauen und daher hab ich es abgebrochen. Was mir dann keine Ruhe ließ war das Farbenspiel, verschiedene Lebensklassen hatten Farben, ich habe dann eine gefragt die die Reihe liebt und sie hat mir erklärt die haben keine Bedeutung . Warum wird davon dann geschrieben ? Ich weiß es nicht.Gut viel kann ich vom Buch bis dato nicht sagen.Amerika liebt wem, nimmt an diesen Prinzenteil dann doch teil, aber will eigentlich nicht, das habe ich raus bekommen ;)Denke das ist wie mit jedem Buch , entweder man mag es oder halt nicht.Pluspunte:- Hatte ich bis Seite 55 nichtMinuspunkkte:- America ist einer für mich nervigsten Charaktere diee ich bis jetzt hatteCover:- Die Cover sind von der Reihe nicht schlecht und ich glaube jedes Buch der Reihe hat auf jeden fall ein Mädel darauf nur eine andere Farbe des Kleides sticht heraus.

    Mehr
  • Ganz tolles Buch

    The Selection
    KatLively

    KatLively

    22. March 2017 um 22:11

    Wow. Ich hab dieses Buch vor einem Jahr schon im Buchladen gesehen und fand das Cover so toll, dachte aber nee vielleicht irgendwann mal. Doch dann habe ich immer öfter von den Selection Büchern gehört und habe es mir dann gekauft. Ich konnte nicht aufhören es zu lesen, es zieht einen in den Bann! Eine Mischung aus Der Bachelor, Aschenputtel und Tribute von Panem. Toll, einfach nur toll, ich liebe es.

    Mehr
  • Reality-Story und Roman vereint

    The Selection
    jessiiixoxo

    jessiiixoxo

    19. March 2017 um 10:23

    www.jessiiixoxo.blogspot.deZ I T A T  „Der Prinz trat noch einen Schritt näher. Mir stockte der Atem. Ich hatte mich genau in die Lage gebracht, vor der ich mich gerfürchtet hatte. Keine Wachen, keine Kameras, niemand in der Nähe, der ihn von etwas abhalten konnte.“ (S. 167 aus dem Buch Selection) I N H A L T  Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? (www.lovelybooks.de) T I T E L  Der Titel ist meiner Meinung nach sehr einfach gehalten, aber Aussagekräftig, denn „Selection“ heißt übersetzt „Die Auswahl“ und darum geht es in diesen Bänden.  Ein Prinz sucht in Form einer Castingshow seine Zukünftige Prinzessin und muss zwischen 35 jungen Mädchen wählen. Also schonmal einen Punkt für den Titel, da es ein einfacher ist & man ihn sich so gut merken und ins Gedächtnis zurückrufen kann. C O V E R  Das Cover dieses tollen Buches hat mich direkt angesprochen. Dieses wunderschöne Mädchen mit dem hübschen türkisfarbenen Kleid - ein Traum eines jeden Mädchens! Mal wieder Liebe auf den ersten Blick! Ich bin normalerweise so gut wie keine Fantasy-Leserin, daher habe ich dem Buch zunächst keine weitere Aufmerksamkeit geschenkt, bis ich irgendwo eine Rezension gelesen habe, in der daraufhingewiesen wird, dass das Buch zwar als Fantasy-Genre festgelegt wurde, es aber kaum Züge davon hat. A U T O R I N  Kiera Cass ist eine amerikanische Schriftstellerin, welche Geschichte studiert hat und heute mit ihrer Familie in Virginia lebt. Der Durchbruch als Autorin ist ihr mit Selection gelungen, womit sie es weltweit auf die Bestseller-Liste geschafft hat. E I G E N E   M E I N U N G  Da ich mir schon einige Rezensionen zu dem Buch durchgelesen habe, wusste ich schonmal dass das Buch nur zu einem ganz geringen Anteil Fantasy-Spuren enthält. Daraufhin habe ich mich mit diesem Buch zum ersten Mal an einen Fantasy-Roman herangetraut und ich muss sagen, dass ich es auf gar keinen Fall bereue. Ich habe dieses Buch sooooooo unglaublich schnell gelesen, da es sehr einfach, präzise und naturgetreu geschrieben wurde. Ich als Leser wurde direkt in einen Bann aus Märchen und Reality-Show gezogen! Die Geschichte erinnert an eine Mischung aus Bachelor und Tribute von Panem aus folgendem Grund: Bachelor, weil der Prinz aus 35 Mädchen die Richtige finden muss und es auch aufgebaut ist wie eine Castingshow mit Moderation, Catering, Beautylounge usw. Tribute von Panem, weil nur bestimmte Mädchen einen Brief für eine Anmeldung bekommen, denn eine Teilnahme ist erst ab 16 Jahren möglich und anschließend wird dann über einen TV-Sender ausgelost, wer dabei ist. Ich weiß nicht wie ihr das seht, aber das Buch erinnert mich stark an diese beiden Film/Show-Formate. Die Umsetzung der Geschichte war für mich total authentisch, denn die Hauptprotagonistin America macht nur ihrer Familie zuliebe mit, da sie in einer niedrigeren Gesellschaftsstufe leben und nicht allzu viel Geld haben. Das macht America zu einem familienbewussten, liebenswürdigen und starken Mädchen, was sich in der ganze Geschichte beweisen lässt, aber lest selbst… möchte nicht spoilern. Wen man aber nicht zu erwähnen vergessen darf sind die Bediensteten für America, die nicht nur die Kleider nähen, sondern ihr auch Gesellschaft leisten, sie aufmuntern und einfach total tolle Freundinnen sind - ich habe sie echt geliebt!!!! Die Story ist quasi genauso wie bei der RTL-SHOW ‚Der Bachelor‘, in der es nette Mädels gibt, denen man den Sieg gönnen würde, wiederum aber auch „falsche Schlangen“, die es nicht verdient haben überhaupt so weit zu kommen (in dem Fall unter die Besten 35). Der Prinz Maxon selber ist ein sehr hilfsbereiter, liebevoller und auf dem Boden gebliebene Mensch, den man schnell in sein Herz schließt - ich schon ab dem Punkt, als er America zum ersten Mal begegnet. Ein weiterer Punkt den Kiera Dass sehr bewundernswert umgesetzt hat, ist die herzzereißende Story zwischen America und Aspen, ihrer heimlichen Liebe, der in einer noch niedrigeren Gesellschaftsstufe lebt als America selbst. Es gibt also ein großes Gefühlschaos unter den drei Protagonisten, was ich total gut finde in der Story, da es nicht nervig wird, sondern wirklich spannend - mit einem CLIFFHÄNGER - weniger schön, aber klar, sonst müsste es nicht noch weitere Bände der Serie geben! Man fühlt jede Sekunde mit & freut und ärgert sich mit allen mit. Alles in allem ist es ein für mich sehr gelungenes Buch und ich hätte mich geärgert, wenn ich es nicht gelesen hätte nur weil es unter das Genre FANTASY fällt.

    Mehr
  • Erfrischende Liebesgeschichte, nur leider etwas flach

    The Selection
    Esti1000

    Esti1000

    19. March 2017 um 01:35

    Ich habe das Buch nach einem anstrengenden Tag am Bahnhof gekauft und auf der Zugfahrt nach Hause angefangen. Dafür war es perfekt! eine lockere Geschichte für eine kleine Auszeit. Der Schreibstil ist ok, einfach zu lesen ohne ausführliche Beschreibungen. Das Setting ist gut, in einer einfachen Dystopie, die auch den Ansatz von Hintergründen hat. Es entspricht nicht meinem üblichen Beuteschema bei Büchern, hat mich aber positiv überrascht, ich habe sogar noch die Folgebände gelesen weil es so schön locker ist, allerdings gab es auch einiges worüber ich mich aufgeregt habe. Zum einen kann ich die Hauptfigur nicht immer nachvollziehen und hatte zum Teil das Gefühl wichtige Stellen (Ausspachen mit den anderen Figuren etc.) verpasst zu haben, generell hätte ich gerne mehr zum Casting und weniger zur Gefühlswelt der Hauptfigur gelesen aber das ist mein persönlicher Geschmack, da ich allgemein eher nicht auf Liebesgeschichten stehe.Allgemein wirkten die Story, die Welt und die Figuren eher flach was mich aber erst später gestört hat.Ich fand das Buch erfrischend, eine etwas aufgepeppte Jugend-Liebesgeschichte, aber in Begeisterung versetzte es mich nicht.

    Mehr
  • Dystopie mit Märchenelementen, der Bachelor der Zukunft.

    The Selection
    Schnudl

    Schnudl

    17. March 2017 um 10:56

    Wenn man diese Bücher gelesen hat, weiß man wie sich jedes Jahr der Bachelor fühlen muss. :D (Achtung Spoiler!) America ist eine der insgesamt 35 Auserwählten, für die sich Prinz Maxon natürlich am Schluss auch entscheidet und sie zur Frau nimmt. Wer hätte das gedacht?!Aber der Weg dorthin, wird in insgesamt 3 Büchern beschrieben und ist wirklich sehr herzergreifend. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und man kann die Bücher sehr schnell lesen, ich habe sie regelrecht verschlungen.Dadurch, dass ich mir allerdings die Taschenbuch-Ausgaben gekauft habe und auch die letzten beiden Bände in Taschenbücher-Format haben möchte, muss ich noch ein bisschen warten. Aber auf sowas, wartet man ja bekanntlich sehr gerne.

    Mehr
  • SELECTION - REZENSION

    Selection
    LovelyBuecher

    LovelyBuecher

    04. March 2017 um 11:28

    SELECTION-REZENSION"Selection" ist eine romantikorientierte Distopie von Kiera Cass und ist 2012 im FISCHER Sauerländer Verlag erschienen.INHALT:Es geht um die 17-jährige America Singer, welche in Illea lebt. Illea ist eine Stadt in der jeder Mensch, einer Kaste (1-8) angehört, sie selbst gehört zu Kaste 5 und muss daher oft mit ihrer Familie ums Überleben kämpfen.Eines Tages hat sie dann jedoch die Chance sich bei einem Casting für einen Wettbewerb zu bewerben, bei dem 35 junge Mädchen um die Hand des Prinzens Maxons kämpfen.Ihrer Familie zu liebe geht sie zum Casting, obwohl sie selbst einen Freund hat, welcher aber zu einer unteren Kaste angehört und welchen sie deswegen geheim halten muss.Sie erwartet und hofft aber nicht unter die 35 zu kommen. Aber wie das Schicksal will, wird sie doch ausgewählt und wie es mit ihrem Freund und dem Prinzen weitergeht bleibt spannend.MEINUNG:"Selection" ist ein gelungener Auftakt in die Selection-Reihe.Die Gefühle und Handlungsursachen von America werden durch den Schreibstil aus Sicht von America deutlich und ich konnte mich oft sehr gut in die Protagonistin hineinversetzten.Anfangs hatte ich die Befürchtung dieses Buch wäre mit zu viel Zickereien oder belanglosen, mädchenhaften Auseinandersetzungen. Dies ist aber keineswegs so. Die Charaktere sind zwar sehr unterschiedlich aber aufgrund der lockeren Protagonistin und der tiefgründigen Story, welche in keinem Part belanglos wirkt, wird eher ein spannendes, mitfieberndes Gefühl erzeugt.FAZIT:Das Buch berichtet also von einem Mädchen, das im inneren Konflikt mit sich selbst steht. Aus der anfangs vielleicht plumpwirkenden Story entwickelt sich eine mitreißende, spannende Story.Ich spreche eine klare Empfehlung aus und würde dem Buch 5 Sterne geben!

    Mehr
  • Rezension: „Selection", „Selection - Die Elite", „Selection - Die Erwählte"

    The Selection
    UnendlicheGeschichte

    UnendlicheGeschichte

    03. March 2017 um 18:31

    Inhalt America Singer lebt mit ihrer Familie in der vierten Kaste des Landes Illea. Wie für diese Kaste üblich, verdient die Familie das wenige Geld, das ihr zur Verfügung steht, mit künstlerischen Tätigkeiten. America selbst ist Musikerin.Eines Tages schreibt das Königshaus ein Casting für alle Mädchen in Americas Alter aus, dessen Preis eine Ehe mit Prinz Maxon und somit die Krone von Illea ist. Obwohl America das Casting zuwider ist, bewirbt sie sich schließlich, ihrer Familie zu Liebe. Gegen ihre Erwartungen wird sie als eine von insgesamt 35 Kandidatinnen ausgewählt. Dafür muss sie ihre große Liebe Aspen verlassen, die sie schon seit einigen Jahren nur heimlich treffen kann, da Aspen einer noch niedrigeren Kaste angehört.So zieht America schweren Herzens in das Schloss ein und muss feststellen, dass Prinz Maxon gar nicht so übel ist. Schnell stellt sich heraus, welche der Kandidatinnen es wirklich auf Prinz Maxon und welche es lediglich auf die Krone abgesehen haben. America findet unter den Mädchen sowohl Freundinnen, als auch Feindinnen. Nach und nach offenbart sich zudem, dass es um das Land Illea schlechter steht, als es America bewusst war. Die Ungerechtigkeit des Kastensystems wird immer offensichtlicher, regelmäßige Rebellenangriffe erschüttern das Schloss und der König spielt eine zunehmend zwielichtige Rolle. Zudem wahrt die königliche Familie einige dunkle Geheimnisse. Dann wird auch noch Aspen als Soldat in den Palast versetzt und beschließt, weiterhin um Americas Herz zu kämpfen. Meine Meinung„Selection“, „Selection – Die Elite“ und „Selection – Die Erwählte“ sind die ersten drei Teile der „Selection“-Reihe von Kiera Cass. Die Buchcover bestechen schon auf den ersten Blick durch ihre Farbenpracht. Ich mag es jedoch nicht, wenn ein Buchcover die Hauptdarstellerin als reale Person zeigt, weil dadurch die eigene Fantasie beeinflusst werden kann.Ich fing an zu lesen und  war ich augenblicklich völlig in den Bann der Geschichte, ihrer Kulisse und ihrer Figuren gezogen. Es war mir kaum möglich, das Buch aus der Hand zu legen.Das Land Illea stellt eindrucksvoll dar, wie negativ sich eine Gesellschaft entwickeln kann. Eine klassische Dystopie, die betroffen macht, zum Nachdenken anregt und gänzlich ohne Fantasy-Elemente auskommt.Der Protagonistin America sind sofort alle meine Sympathien zugeflogen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die trotzdem nicht durch Extrovertiertheit unangenehm auffällt. Sie empfindet das vorherrschende Kastensystem als ungerecht und erkennt seine Schwächen. Trotzdem zeigt sie, dass es Dinge gibt, die wichtiger sind als Reichtum und eine Zugehörigkeit zu den höheren Kasten. Die Beziehung zwischen America und Aspen wird zu Anfang des Buches als so vertraut und unerschütterlich beschrieben, dass es dem Leser kaum möglich ist, in Erwägung zu ziehen, dass America im Laufe der Geschichte noch Gefühle für einen anderen Mann entwickeln könnte.Doch auch Prinz Maxon schließt man durch seine freundliche und fürsorgliche Art auf Anhieb ins Herz. Und dann ist es passiert. Man kann sich auf einmal Prinz Maxon ebenso gut an Americas Seite vorstellen, wie man es noch kurz vorher nur bei Aspen für möglich gehalten hat.Die Beziehung zwischen America und Prinz Maxon wird immer stärker und ist trotzdem für den Leser zunehmend nervenaufreibend, da Ungewissheit und Zweifel immer wieder alles in Frage stellen. Aspens Erscheinen im Palast bringt die Geschichte nochmals deutlich in Schwung. Insgesamt lernt man eine Vielzahl unglaublich interessant dargestellter Charaktere kennen. Von jedem Typ Mädchen scheint eine unter den Kandidatinnen zu sein, sodass das Casting einen unterhaltsamen Verlauf nimmt.Mit jedem Band wird die Geschichte politischer und thematisch anspruchsvoller, und einige erschütternde Ereignis sorgen für Schockmomente und Nervenkitzel bis zum Schluss. Nichts desto trotz bleiben auch in Band zwei und drei die schönen und verzaubernden Moment der Liebe, der Freundschaft und des Lebens im Palast nicht aus. Die Sprache ist sehr angenehm zu lesen, aber trotzdem nicht zu seicht. FazitZusammenfassend kann man sagen, dass die ersten drei Teile der „Selection“- Reihe außerordentlich empfehlenswert sind. Es gibt gerade genug von Prinzessinnen, Kleidern, Tüll und Schlössern, aber auch eine gute Portion Spannung, Gesellschaftskritik und Anregungen zum Nachdenken. Gerade in Band 2 und 3 entfaltet sich eine ausgeklügelte Handlung, die weit über eine reine „Mädchenstory“ hinausgeht. Vor allem aber wird die Kraft des Herzens, der Gefühle, der Liebe, der Freundschaft, des Zusammenhaltes und des Mutes herausgestellt.Ich glaube, dass es, einmal angefangen, kaum bis gar nicht möglich ist, aufzuhören, bevor man nicht weiß, wie die Geschichte um America und ihr Heimatland Illea ausgeht!

    Mehr
  • weitere