Podkin Einohr - Der magische Dolch

von Kieran Larwood 
4,3 Sterne bei37 Bewertungen
Podkin Einohr - Der magische Dolch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

annika_timms avatar

Obwohl der Sommer bombastisch ist freue ich mich auf den Herbst, denn dann geht es weiter!

Y

Tolles Kinderbuch, hat uns richtig mitgerissen!

Alle 37 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Podkin Einohr - Der magische Dolch"

Der Kaninchenjunge Podkin führt als Sohn des Stammesführers ein geruhsames und unbeschwertes Leben. Doch das ändert sich, als eines Tages böse Kaninchen auf der Suche nach einer magischen Waffe in den Bau eindringen. Podkin und seine beiden Geschwister können fliehen - und nehmen den Dolch Sternenklaue mit, das Heiligtum ihres Stammes. Podkin weiß, dass nun das Schicksal der Kaninchenwelt in seinen Pfoten liegt ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473408191
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:18.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annika_timms avatar
    annika_timmvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Obwohl der Sommer bombastisch ist freue ich mich auf den Herbst, denn dann geht es weiter!
    Kleiner tapferer Hasenjunge und starker Geschwister Zusammenhalt! Viel Magie

    Podkin Einohr ist ein tolles Kinder,-Jugendbuch von Kieran Larwood, erschienen im Ravensburger Buchverlag, welches ich Aufgrund der teilweise verwendeten Fremdwörten und auch gruseligen Stellen ab einem Alter von 10 Jahren empfehlen würde.

    Auf 247 Seiten wird die Geschichte von Podkin Einohr und dem magischen Dolch unterhaltsam erzählt.

    Das Cover hat mir von der Farbgestaltung her sehr gut gefallen, und der Gesichtsausdruck von Podkin lässt erahnen das er sich so schnell von den Widrigkeiten die das Leben für ihn bereit hält nicht einschüchtern lässt.

    Wenn man das Buch aufschlägt sieht man eine liebevoll gestaltete Übersichtskarte der Welt in der die Kaninchen leben und sich auf abenteuerliche Weise von einem Ort zum anderen durchschlagen müssen.

    Die kleinen Leser können auf www.antolin.de für das fleißige Lesen Punkte sammeln.

    Podkin und seine Geschwister erleben das schlimmste was Kindern, Kaninchen,- oder Menschenkindern, passieren kann.
    Gruselige Eindringlinge ermorden den Vater und Stammesführer des Gänseblum Clans und verschleppen ihre Mutter und Tante und weitere Kaninchen des Clans.

    Podkin, der älteste der drei Geschwister, flieht mit seiner älteren Schwester Paz und seinem kleinen Bruder Puk vor den gruseligen Gorms, die irgendwann einmal auch Kaninchen gewesen sind. Vorher drückt ihm seine Tante noch ein geheimnisvolles Bündel in die Pfoten und befiehlt den dreien einen befreundeten Stamm aufzusuchen.
    Doch, wieso sind die Gorms so? Es heißt sie seien eines tages auch friedliebende Kaninchen am Ufer des Flusses gewesen, was ist bloß mit ihnen passiert das sie zu gruseligen Monstern geworden sind? Nichts Kaninchenhaftes haben Sie mehr an sich, aus bösen rotgeränderten Augen erspähen Sie nun ihre Opfer.

    Podkin ist zu Beginn des Buches ein kleiner Tunichtgut, sehr zum leidwesen seines Vaters Lopkin, denn eines Tages soll er der neue Stammesführer werden. Auch wenn seine Schwester Paz sich selbst als definitiv geeignetere Kanditatin für diesen Posten sieht. Denn im Gegensatz zu Podkin nimmt Sie regelmäßig am Unterricht teil und hat auch bessere Führungsqualitäten und mehr Verantwortungsbewusstsein als ihr Bruder.

    Es beginnt nun eine abenteuerliche Reise, auf der den Geschwistern nur wenig atempausen gegönnt werden. Immer wenn man denkt das sie ihr Ziel erreicht haben geschieht wieder ein Unglück und die drei müssen sich erneut auf die Reise begeben.

    Durch so manchen Verlust und die Erfahrung die die drei Geschwister durchleben verändert sich Podkin, aus dem Tagträumer wird ein verantwortungsvoller, ja, mutiger Kaninchenjunge der mit Hilfe seiner Geschwister und neuen Verbündeten und Freunden unglaubliches bewirkt.

    Die Geschichte von Podkin Einohr wird den Kindern der Dornhag-Kaninchen in der Frostnacht von einem Barden vorgetragen, der sich durch den Schnee gekämpft hat.
    Diese erzählweise ist interessant, da der Barde immer mal wieder durch die neugierigen Fragen der Kaninchen Kinder unterbrochen wird. So werden in diesem Buch zwei Geschichten erzählt, einmal die von Podkin Einohr, und einmal die des Barden.

    Zum Schluß hält das Buch so noch eine Überraschung für den Leser bereit, die ich hier nicht verraten werde!
    Dafür verrate ich das es im Herbst/Winter einen zweiten Teil geben wird, auf den ich mich schon sehr freue!


    http://unddannkamluzie.blogspot.com/2018/08/rezension-podkin-einohr-der-magische.html

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    connychaoss avatar
    connychaosvor 3 Monaten
    Spannend

    Das Cover hat uns sofort neugierig gemacht, wir erwarteten eine spannende Geschichte und waren neugierig, wie Podkin einohrig wurde. Nach einer kurzen Eingewöhnung liest sich der Schreibstil sehr leicht und flüssig. Die Geschichte ist spannend, düster und auch etwas grausam. Zart besaitete Kinder sollten es vielleicht lieber nicht lesen bzw. die Eltern sollten vorher echtes querlesen, bevor sie es dem Sprössling geben. Ansonsten ist die Geschichte aber sehr bildhaft geschrieben und für Kinder ab 10 Jahren gut verständlich. Meine Tochter hat das Buch binnen eines Nachmittags ausgelesen und sich bereits die Fortsetzung vorgemerkt. Meine Tochter (13) vergleicht Podkins Geschichte etwas mit den Warriors Cats, nur eben für jüngere Leser und mit Kaninchen an Stelle der Katzen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Y
    YH110BYvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Kinderbuch, hat uns richtig mitgerissen!
    Spannendes und fesselndes Kinderbuch!

    Podkin lebt zusammen mit seinen Eltern, seinen beiden Geschwistern und noch anderen Kaninchen in Gänseblum. Sein Vater ist dort der Anführer ihres Stammes und Podkin soll eines Tages einmal sein Nachfolger werden. Alle leben ein friedliches und beschauliches Leben, bis ihr Bau eines Tages von den Gorms überfallen wird. Podkin und seinen Geschwistern gelingt die Flucht und sie bekommen einen magischen Dolch mit auf den Weg. Das Leben der drei verändert sich über Nacht und sie sind immer auf der Flucht und müssen sich mit nur wenig Essen durchschlagen. Auf ihrer Reise lernen sie die Hexe Brigid und einen blinden Söldner und noch viele andere Tiere kennen. Am Ende kommt es zu einem spannenden Kampf mit dem Anführer der Gorms, der anscheinend nicht zu gewinnen ist...Ich habe das Buch abends als Gutenachtgeschichte meinem 9jährigen Sohn vorgelesen. Das Buch hat uns beide richtig begeistert. Die Tiere wurden richtig gut beschrieben, so dass wir uns alles total gut vorstellen konnten. Zwar waren die Kämpfe manchmal schon etwas grausam und brutal, doch das hat uns beide nicht besonders gestört. Am Ende des Buches bewertete mein Sohn das Buch mit 10 von 5 möglichen Punkten, so begeistert war er davon. Wir freuen uns schon auf den zweiten Band und sind total gespannt wie es mit den drei Geschwistern weitergeht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    Maria_Albrechtvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende Abenteuergeschichte mit mutigen Kaninchen. Nix für kleine Kinder.
    Eine spannende Abenteuergeschichte mit mutigen Kaninchen. Nix für kleine Kinder.

    Zum Buch:

    Auch das kleinste Kaninchen kann im Kampf zwischen Gut und Böse den Unterschied machen! 

    Der Kaninchenjunge Podkin führt als Sohn des Stammesführers ein geruhsames und unbeschwertes Leben. Doch das ändert sich, als eines Tages böse Kaninchen auf der Suche nach einer magischen Waffe in den Bau eindringen und eine Welle der Verwüstung mit sich bringen. Podkin und seine beiden Geschwister können fliehen – und nehmen den Dolch Sternenklaue mit, das Heiligtum ihres Stammes. Podkin weiß, dass nun das Schicksal der Kaninchenwelt in seinen Pfoten liegt – denn eine große Schlacht gegen die Armee der Gorm-Krieger steht bevor ... 

    Ein magisches Fantasy-Epos um ein tapferes Kaninchen, dessen Welt von einer dunklen Macht bedroht wird.

    Meine Meinung:

    Mein Sohn und ich haben diese spannende Abenteuergeschichte verschlungen und mit den Helden mitgelitten und gebangt. Wir fanden die Geschichte sehr schön geschrieben. Der Autor hat einen wunderbar bildhaften Schreibstil und wir konnten uns die Orte immer gut vorstellen.

    Das Buch wird ab 10 Jahre empfohlen. Mein Sohn ist 7 Jahre und fand das Buch sehr gut. Allerdings muss ich auch dazu sagen das manche Szenen schon recht heftig beschrieben sind. Wer es nicht mag in einem Kinder- und Jugendroman über Blutlachen und abgehiebene Gliedmaßen zu lesen, sollte tatsächlich warten bis das Kind das angegebene Alter hat. Solche Szenen halten sich aber in Grenzen, der Fokus liegt eher auf dem Abenteuer und der Entwicklung der Protagonisten. 

    Abschließende Meinung meines Sohnes: 
    Er war begeistert von der Geschichte und wartet nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung der Geschichte. Die Geheimnisse des Finsterbaus müssen unbedingt ergründet werden. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Diana515s avatar
    Diana515vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Super spannendes Abenteuer. Nichts für schwache Nerven.
    Spannung garantiert

    Podkin Einohr - Der magische Dolch ist der erste Band von Podkins Abenteuer.

    Es geht um drei Hasengeschwister, die vor den Gorm auf der Flucht sind und jedemenge Abenteuer erleben.
    Die Autorin hat eine sehr bildliche Schrift, wodurch man sich alles genau vorstellen kann und vom ersten Augenblick super ins Buch kommt.
    Die Idee von der Geschichte in der Geschichte hat uns sehr gut gefallen. 
    Man sollte aber nicht zu empfindlich sein, denn manche Szenen waren durch die bildliche Erzählung etwas brutal.

    Uns hat das Buch sehr gut gefallen, vor allem die spannenden Szenen wollten uns das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen.

    Jedem der gerne auf Abenteuerreise geht und keine Angst vor Verletzungen hat, dem kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sophia2008s avatar
    Sophia2008vor 3 Monaten
    Podkin Einohr

    In der Geschichte handelt es sich darum, dass böse Gorm die Kaninchenkinder, die eine von den 12 Gaben haben, verfolgen und jagen, um diese zu kriegen.

    Ich fand die Geschichte sehr spannend und ausführlich geschrieben. Toll ist auch das Bild vorne auf dem Buch von Podkin Einohr.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ela1989s avatar
    Ela1989vor 3 Monaten
    Podkin Einohr

    Podkin ist ein kleiner Kaninchenjunge, der ein angenehmes Leben führt. Er ist der Sohn des Anführers des Gänseblumstammes. Aber anstatt seinen Pflichten und dem Unterricht nachzugehen, liegt Podkin lieber faul herum und träumt vor sich hin. Eines Tages hat sein gemütliches Leben aber schlagartig ein Ende, als sein Stamm von den bösen Gorm überfallen wird und sein Vater ums Leben kommt. Plötzlich ist Podkin Stammesführer und eine große Aufgabe wartet auf ihn...

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend und die Hauptcharaktere (hier in Form von Kaninchenkindern) sehr liebenswert dargestellt. Ich konnte gut mit ihnen mitfühlen und ihre Abenteuer gemeinsam mit ihnen bestreiten. Allerdings finde ich die Zielgruppe (ab 10 Jahren) etwas fehlerhaft. An einigen Stellen ist die Geschichte schon ziemlich fies und ich würde das Buch eher ab 12 bis 14 Jahren empfehlen - je nach Gemüt der jungen Leser.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    MalaikaSanddollers avatar
    MalaikaSanddollervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tollees Buch für alt und jung
    Wie Podkin sein Ohr verlohr


    Der Tagträumer und zukünftiger Stammesführer Podkin, (damals noch zweiohrig) genießt ein geruhsames Leben in seinem Bau. Doch als dieser durch einen anderen, mutierten Kaninchenstamm, auch die Gorm gennant, überfallen wird muss er mit seinen Geschwistern und dem magischen Dolch Sternenklaue flüchten. Auf ihrer Flucht müssen die Geschwister viele Gefahren überstehen und wissen Freund und Feind nicht mehr von einander zu unterscheiden.

    Ich habe dieses Buch meinem sechsjährigen Bruder vorgelesen. Beide haben wir es geliebt. Es ist nicht ein Buch über einem Makellosen Helden, der auf gefährliche Reisen und Abenteuern geht, sondern über einen verängstigen kleinen Hasen der zusammen mit seiner großen Schwester Paz und seinem kleinem Bruder Puk auf der Flucht vor der Gorm ist. Die Gorm sind ein Stamm von verwandelten Kaninchen welche zum größten Teil nur noch aus Eisen bestehen. Dieser Stamm hat einen geheimnisvollen Plan welchen die drei Geschwister entlang ihrer Reise erfahren.

    Die Protagonisten sind einfach großartig, ich habe ziemlich oft vergessen, dass es sich um Kaninchen handelt, denn sie fühlen sich irrsinnig real an.

    Das Cover des Buches kann man nur als magisch schön beschreiben. Es ist in perfekten Harmonie und ein Genuss für die Augen von Kindern… Ich finde jedoch, dass Podkins Geschwister auch auf dem Cover abgebildet hätten sein sollen, da diese doch eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte spielen.

    Der Schreibstil des Buches ist einfach, aber nicht kindisch. Dies schätze ich sehr da viele Autoren oft annähmen das Kinder nicht höhere Literatur/Sprache verstehen können… Auch meinem kleinen Bruder hat es sehr gefallen, er war irrsinnig gespannt und wollte nie das ich aufhöre vorzulesen.  
    Beide waren wir enttäuscht als das Buch zu ende war und sind schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

    Dieses Kinderabenteuer ist perfekt für Kinder die spannende Abenteuer, mit interessanten Protagonisten lieben.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    slowlys avatar
    slowlyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte, die sich während des Lesens gut entwickelt. Auch der Schreibstil ist gut. Zwischendurch aber etwas zu brutal.
    Podkin, der kleine Held

    Es gibt nicht viele gute Kindergeschichten, 

    die auch Erwachsene begeistern können.
    Bei Podkin Einohr ist alles dabei. Für die
    Kleinen gibt es eine gehörige Portion
    spannender Geshichten und die Erwachsenen
    kommen ebenfalls mit viel Spannung auf 
    Ihre Kosten.

    Mit Podkin wird es nicht langweilig.
    Mal tapst er hier rum, mal fällt er da durch
    und dann hofft und betet man, dass er es 
    schafft und sich zusammenreißt.
    Podkin ist zunächst ein verwöhnter Bengel. 
    Besser kann ich es nicht beschreiben. Er 
    führt ein wahres Lotterleben und es scheint
    sich keiner so wirklich daran zu stören. 
    Das finde ich ehrlich gesagt nicht so toll.
    Auch die Eltern hätten hier eine bessere 
    Einbindung bekommen sollen. Von diesen
    liest man nur wenig.

    Schön ist aber, dass Podkin eine tolle Wandlung
    durchmacht. Vom Taugenichts zim tapfersten
    kleinen Hasen, der es dann richtig drauf hat.

    Zwischendurch ist die Geschichte doch ein 
    wenig brutal für kleine Kinder. Die größeren
    Kinder können damit eher schon umgehen.
    Aber gerade die Stelle als er sein Ohr verliert
    war schon etwas grenzwürdig.

    Alles in allem eine tolle Geschichte. Für groß 
    und klein.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    MaschaHvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Fabel für etwas ältere Kinder
    Spannende Fabel für etwas ältere Kinder

    Der Schreibstil dieser äußerst spannenden Geschichte ist kindgerecht und sehr bildhaft gehalten. Man ist nach wenigen Seiten mitten in Geschichte dabei und fiebert mit den Hasenkindern mit, auch als erwachsener Leser. An manchen Stellen wird es allerdings schon etwas gruselig. Jüngere oder etwas sensiblere Kinder könnten damit eventuell etwas überfordert sein oder Angst bekommen.
    Ansonsten ist es eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Mut und Zusammenhalt. Neben der ganzen Spannung und Unterhaltung kommt aber auch die wichtige Botschaft der Erzählung nicht zu kurz. Das Buch vermittelt auf kindgerechte Weise wie wichtig Familienzusammenhalt und der Glaube an sich selbst sind.
    Eine wunderschöne Geschichte bei der man sowohl mitfiebern kann und die auch zum Nachdenken anregt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    diewortklauberins avatar

    Erlebt mit Podkin das größte Abenteuer seines Lebens!

    Jedes Kaninchenkind kennt die Geschichten von Podkin Einohr. Podkin, der gehörnte König, der Mondläufer, Podkin mit dem Zauberdolch. Um ihn ranken sich unzählige Geschichten, eine unglaublicher als die andere. Doch was ist wirklich geschehen in jener Nacht, als die bösen Gorms in den Kaninchenbau einfallen und Podkin sich auf das größte Abenteuer seines Lebens begibt?    

    Das erfahrt ihr in "Podkin Einohr – Der magische Dolch" von Kieran Larwood, dem ersten Teil der Trilogie. In seinem Buch knüpft der Autor an die Klassiker literarischer Kinder-Fantasy an – ein Lesevergnügen für Groß und Klein ist damit garantiert!

    Ihr habt Lust bekommen, gemeinsam mit euren Kindern Podkin Einohr auf seinen Abenteuern zu begleiten? Dann macht mit bei unserer Leserunde für Eltern und Kinder! Gemeinsam mit dem Ravensburger Buchverlag suchen wir 30 wagemutige Leser

    Mehr zum Inhalt
    Der Kaninchenjunge Podkin führt als Sohn des Stammesführers ein geruhsames und unbeschwertes Leben. Doch das ändert sich, als eines Tages böse Kaninchen auf der Suche nach einer magischen Waffe in den Bau eindringen. Podkin und seine beiden Geschwister können fliehen - und nehmen den Dolch Sternenklaue mit, das Heiligtum ihres Stammes. Podkin weiß, dass nun das Schicksal der Kaninchenwelt in seinen Pfoten liegt ...

    »Kieran Larwood erzählt äußerst spannend und vielschichtig von Podkin Einohr, dem Kaninchen, das zur Legende wird. Er zeigt, wie auch die Kleinen über sich hinauswachsen und gemeinsam den mächtigsten Feind besiegen können. Und nebenbei erfahren seine Leser einiges übers Geschichtenerzählen.« – Heike Herd-Reppner vom Ravensburger Buchverlag

    Mehr zum Autor
    Von Kinderliedern und Schnürsenkelbinden zum Kinderbuch- und Fantasyautor: Der britische Autor, der in Kenia geboren wurde, ist der Bruder des TV-Comedians Marek Larwood und hat an der Southampton University Englisch studiert. Hauptberuflich arbeitet er als Vorschulerzieher. Kieran Larwood veröffentlichte sein Debüt „The Peculiars“ im Jahr 2012. Die Übersetzung des Romans, der mit dem Times Chicken House Award ausgezeichnet wurde, ins Deutsche erfolgte mit „Freaks in geheimer Mission“ ein Jahr später. Für sein zweites Buch „Podkin One-Ear“ (dt. „Podkin Einhorn - Der magische Dolch“) gewann er 2017 den Blue Peter Award. Kieran Larwood lebt mit seiner Familie auf der britischen Insel Isle of Wight.

    Ihr seid schon ganz neugierig welche Abenteuer der Kaninchenjunge Podkin erleben wird? Gemeinsam mit dem Ravensburger Buchverlag vergeben wir 30 Exemplare von  "Podkin Einohr – Der magische Dolch" für unsere Leserunde für Eltern und Kinder.  Was müsst ihr tun, um dabei zu sein? Bewerbt euch über den  blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

    Warum seid ihr der beste Begleiter für Podkin auf seinen Abenteuern? 


    Aufgepasst!

    Unter allen fleißigen Rezensionen-Schreibern, die bis zum 1. Juli eine Rezension posten und hier im Unterthema eintragen, werden  jeweils 3 Exemplare von "Podkin Einohr" zum Verschenken an Freunde verlost!


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks