Kiersten White Dreams 'n' Whispers

(232)

Lovelybooks Bewertung

  • 254 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 58 Rezensionen
(68)
(103)
(46)
(13)
(2)

Inhaltsangabe zu „Dreams 'n' Whispers“ von Kiersten White

Endlich hat Evie alles, was sie immer wollte: Sie geht auf eine normale High-School, ist mit dem traumhaften Gestaltenwandler Lend zusammen und hat sogar einen Spind! Aber Lend geht jetzt zur Uni und hat nur wenig Zeit. Und manchmal ist normal ganz schön langweilig. Als ihre alte Chefin Raquel auftaucht und Evie bittet, wieder für sie zu arbeiten, sagt sie deshalb zu. Obwohl Lend dagegen ist. Da taucht plötzlich auch noch ihr Ex, die Fee Reth, auf und enthüllt ein dunkles Geheimnis über Evies Herkunft.

Der zweite Teil der paranormal lustigen und spannenden "Lebe lieber übersinnlich"-Trilogie.

Ein tolles Buch mit neuer Story

— Cecy

Guter zweiter Band, welcher das Niveau halten kann! Evie ist eine super lustige Protagonistin und verpiept nochmal, man kann sie nur lieben♥

— NussCookie

Stöbern in Jugendbücher

Über den wilden Fluss

Auch ohne Kenntnis der Trilogie ein super tolles Buch. Ich werde "Der Goldene Kompass" jetzt auf jeden Fall lesen!!!

Kaito

Und wenn die Welt verbrennt

EIne authentisch romantische Story mit vielschichtigen Charakteren, die auch stark auf persönliche Ängste, Traumas u Handlungsmuster eingeht

*Jessy*

Herrscherin der tausend Sonnen

Actionreiche SciFi mit einigen Defiziten bei den Protagonisten und dem Schreibstil. Dennoch spannend und lesenswert!

Meritamun

Constellation - Gegen alle Sterne

Solider SciFi Reihenauftakt mit tollen Figuren und einem spannenden Setting. Mir fehlen etwas die Emotionen...

Meritamun

Fanatic

"Fanatic" besticht mit seiner außergewöhnlichen Idee, den herzlichen Charaktere und dem rasanten Plot. Must Read 2017!

Meritamun

Tochter der Flut

Der Klappentext vermittelt einen völlig falschen Eindruck. Eine interessante auf Freundschaft beruhende Fantasystory

Lotta22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dreams'n' Whispers- Lebe lieber übersinnlich (Kiersten White)

    Dreams 'n' Whispers

    die-lesende

    21. October 2015 um 10:57

    Inhalt Sportstunden, Zickenkrieg auf der Mädchentoilette und ein eigener Spind! Evie ist glücklich, endlich das Leben eines gewöhnlichen Teenagers zu führen. Doch Normalsein kann auf die Dauer auch ziemlich … langweilig sein. Als die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler Evies Hilfe braucht, zögert sie nicht lange – und schon überschlagen sich die Ereignisse: Ihr Exfreund Reth konfrontiert sie mit niederschmetternden Enthüllungen über ihre Vergangenheit und im Feenreich bahnt sich ein Kampf an, bei dem es um niemand anders geht als – Evie selbst. Meine Meinung Dieses Buch liegt schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meinem SuB und nun konnte ich es endlich lesen! Das Cover ist einfach mal wieder Bombe, weil es total meinen Geschmack trifft. Die Blümchen und das kräftige Rosa sind sehr mädchenhaft und passen auch somit perfekt zur Protagonistin.Evie führt nun ein ganz normales Leben: sie geht zur High School, jobbt und hat eine beste menschliche Freundin. Dennoch scheint ihr der Pfiff in ihrem Leben zu fehlen und somit nimmt sie einige Aufträge der IBKP an. Dabei lernt sie Jack kennen, einen Menschen, der bei den Feen aufgewachsen ist und in der Lage ist Pforten zu Feenpfaden zu öffnen. Er ist etwas schräg, sehr impulsiv und hat etwas Schwung in das Buch gebracht, da er immer plötzlich und meist ziemlich ungelegen auftaucht. Mir war er jedoch nicht so sympathisch und am Ende war mir auch klar warum! Auch mit Arianna, dem Vampir, bin ich warm geworden, weil man unter anderem etwas von ihrer Vergangenheit erfährt und wie sie zum Vampir wurde. Doch Evie hat natürlich wieder ihre Probleme: sie verheimlicht einiges vor Lend, sie wird von diversen Paranormalen angegriffen, was dazu führt, dass sie nicht weiß, wem sie überhaupt noch trauen kann. Als wäre das noch nicht genug, taucht Reth, Evies Ex auf und enthüllt vieles über ihre Vergangenheit, was ich wirklich sehr interessant fand. Auch die Einblicke ins Feenreich haben dem Buch neue Impulse gegeben.Doch leider habe ich auch einiges auszusetzen. Lend hat in diesem Band keine allzu große Rolle gespielt und wenn er doch einen Auftritt hatte, war er immer sehr eifersüchtig uns zickig. Anstatt seine Reaktionen nachvollziehen zu können, war ich nur absolut genervt gewesen. Außerdem hat einfach die Spannung gefehlt. Es gab durchaus Momente die Potenzial gehabt hätten, jedoch wurde dieses leider nicht ausgeschöpft, sodass die Handlung immer nur vor sich hingeplätschert ist, ohne eine roten Faden, an dem man sich hätte orientieren können. Leider haben sich die Charaktere nicht wirklich weiter entwickelt.Positiv wiederum waren der lockere pfiffige Schreibstil. Im ersten Band war Evie schon pfiffig, diesmal driften ihre Bemerkungen ins Ironische/ Sarkastische ab, was ein zusätzlicher Unterhaltungsfaktor war. Fazit Die Fortsetzung kann leider nicht an den Ersten Band anschließen, da es meines Erachtens einfach nur ein Übergangsband war, der viele Fragen beantwortet, anstatt Spannung aufkommen zu lassen. Das Buch war nicht wirklich schlecht, doch es hat einfach der Pfiff gefehlt um mich mitreißen. Auf jeden Fall werde ich das Finale der Trilogie lesen und ich bin gespannt, wie sich alles entwicklen wird!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Dreams 'n' Whispers

    viktoria162003

    19. August 2015 um 03:37

    Meinung Endlich geht die Geschichte weiter rund um Evie und ihre „Übersinnlichen“ Problemen. Die Autorin hat auch weiterhin ihren tollen Schreibstil beinhalten, was das Buch wieder sehr Humorvoll werden lässt und eine wunderschöne Romanze beinhaltet. Das Buch knüpft nicht nahtlos an, sondern es ist schon ein wenig Zeit vergangen und Evie geht nun in die Schule, hat ihren tollen eigenen Spind, erlebt den Sportunterricht Live… so wie sie es sich immer gewünscht hatte. Nur leider hat die Schule mittlerweile an „Magie“ für sie verloren. Der Spint ist nicht mehr cool, Sportunterricht ist zum Kotzen und Lend geht aufs College, so dass sich beide nur noch am Wochenende sehen. Ich muss sagen dass mich Evie einfach immer zum Lachen bringt. Ich mag ihre spezielle Denkweise, dass sie viel Sarkasmus hat und auch in den unmöglichsten Situationen noch einen Spruch drauf hat. Sie benimmt sich einfach ihrem alter entsprechend und das macht sie für mich sehr sympathisch.Doch allgemein die ganze Geschichte ist sehr unterhaltsam geschildert, hier muss ich einfach die „Einhorn“ Situation schildern. Wer wollte denn schon nicht immer ein Einhorn OHNE „Cover“ sehen… tja, ich eigentlich nicht denn sie sind nicht so schön wie man denkt, doch hat mich das ganze tränen lachen lassen! Was ich ebenfalls sehr schön gefunden habe ist, dass hier eben auch viel Gefühl drin steckt denn Evie hat so ihre Geheimnisse. Dadurch, dass das ganze Buch aus ihrer Perspektive geschrieben ist, taucht man hier Wunderbar in ihre Gefühlswelt ein und darf so all ihre Ängste teilen.Die Romanze ist auch im zweiten Band nicht Hauptthema der Geschichte und auch hier nimmt sie an sich weniger Platz in der Geschichte ein, trotzdem reicht es eindeutig für die Romantik Fans ;), denn die Autorin hat auch hier eine schöne Balance zwischen Spannung, Humor und eben auch der Romanze gefunden. Doch neben Humor und Romanze ist das Buch auch Spannend und hat viel Action. Es sind wieder spannende Aktionen zu finden und so Kämpft Evie mal wieder gegen Vampire, Trolle usw. Ich mag diese Szenen auch sehr gerne, da sie toll Geschildert sind und das Kopfkino nur so anregen ;). Die Charaktere sind auch weiterhin sehr schön und sind sich auch treu geblieben. Wie ich oben schon sagte ist Evie einfach klasse. Sie ist unverwechselbar und ich finde, dass die Autorin ihr durch ihre Charakterzüge einfach Leben eingehaucht hat und man meinen könnte dass es sie wirklich gibt. Ich mag ihre Denk;- und Handlungsweise und kann diese auch sehr gut nachvollziehen. Das Ende im Buch ist, wie ich zumindest finde, abschließend. Natürlich gibt es noch einen dritten Teil und ich kann auch gar nicht genug davon bekommen. Doch bleibt an sich nichts offen (bis eben doch ein paar kleinere Fragen) und lässt einen so nicht nervenaufreibend zurück. Fazit Ein Fantastischer zweiter Teil der Lebe lieber übersinnlich Reihe. Das Buch ist Humorvoll und hat mich zu Tränen lachen lassen. Auch ist eine schöne Romanze zu finden und die Geschichte beinhaltet eine Menge Gefühle. Ich gebe dem Buch 5 Sterne mit Herzchen und freue mich schon auf die Fortsetzung

    Mehr
  • Dem 2. Teil fehlte einfach die Spannung

    Dreams 'n' Whispers

    simsa

    Evie führt das Leben, das sie sich immer gewünscht hat. Sie ist an der High School eingeschrieben, hat einen Spind und einen Freund. OK, Lend ist ein Gestaltenwandler, aber Evie ist gerade restlos glücklich. Und doch kommt es immer wieder zu Zwischenfällen die sie ahnen lassen, dass sie längst noch nicht hinter jedes Geheimnis ihres Lebens gekommen ist. Wie auch im ersten Band, so bin ich auch in diesem Buch vom Design begeistert. Ich mag rosa Seitenzahlen und auch kleine Grafiken, zu jedem Kapitel, weiß ich zu schätzen. Die Reihenfolge der Trilogie ist folgende: Flames ´n´Roses , Dreams ´n´ Whispers , Tears ´n´ Kisses Ich selber muss gestehen, dass ich bereits von „Flames ´n´ Roses“ nicht komplett begeistert war und auch „Dreams ´n´Whispers“ war alles andere als perfekt. Kiersten White versucht ihre Leser komplett in Evies Welt zu entführen. Dabei schreibt sie so, wie ein sechzehn Jahre altes Mädchen erzählen würde. Allerdings ging es in diesem Buch nicht wirklich voran. Ich selber habe der Story zwar „lauschen“ können, trotzdem hoffte ich immer wieder auf spannende Szenen, die leider ausblieben. Auch zwischen dem Liebespaar Evie und Lend knisterte es nicht genug. Ich weiß, ein zweiter Teil läuft immer auf das große Finale zu, trotzdem muss es Gefühle geben und auch eine Grundgeschichte, die man als Leser verfolgt. Für mich war es hier eher so, als dümpelt die Geschichte so vor sich hin. Zwar kommt zum Ende hin etwas mehr Fahrt ins Buch, aber mir reichte dies leider nicht. Was mir allerdings gut gefallen hat, neben der vielen Kritik, waren die verschiedenen Paranormalen. Dabei gab es Wesen, die mir in bisher noch nicht begegnet sind. Und auch das menschliche Verhalten und die Gerechtigkeit, die Evie auszeichnet, fand ich beeindruckend. Sie setzt sich teilweise über ihre erste Reaktion hinweg und wurde mir dadurch deutlich sympathischer. Für mich steht fest, dass ich dem dritten Buch vorerst keine Chance geben werde. Leider konnte mich Evies Geschichte einfach zu wenig überzeugen, als dass ich noch ein Buch lesen möchte. Mein Fazit: Mir passierte in „Dreams ´n´ Whispers“ einfach zu wenig, um mich begeistern zu können. Zwar kam das Buch zum Ende hin etwas mehr in Fahrt, aber dies reichte einfach nicht.

    Mehr
    • 2
  • Dreams N Whispers

    Dreams 'n' Whispers

    sabz

    04. May 2014 um 18:22

    Klappentext:Sportstunden, Zickenkrieg auf der Mädchentoilette und ein eigener Spind! Evie ist glücklich, endlich das Leben eines gewöhnlichen Teenagers zu führen. Doch Normalsein kann auf die Dauer auch ziemlich … langweilig sein. Als die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler Evies Hilfe braucht, zögert sie nicht lange – und schon überschlagen sich die Ereignisse: Ihr Exfreund Reth konfrontiert sie mit niederschmetternden Enthüllungen über ihre Vergangenheit und im Feenreich bahnt sich ein Kampf an, bei dem es um niemand anders geht als – Evie selbst. [Quelle: Amazon.de] Inhalt:Evie hat nun das, wovon sie schon immer geträumt hat - ein normales Leben.Doch das ist viel langweiliger, als vermutet. Und auch ihre Beziehung mit Lend gestaltet sich schwierig, denn der ist nur am Wochenende zuhause von der Uni & die gemeinsame Zeit deshalb knapp und die Woche dafür umso länger. Kein Wunder also dass Evie tatsächlich darüber nachdenkt wieder für die IBKP zu Arbeiten, als Raquel sie darum bittet.Lend ist natürlich alles andere als begeistert von dieser Idee, doch was er nicht weiß ... So dauert es auch nicht lange bis Evie von einen Schlammassel in den nächsten gerät und sich immer mehr Geheimnisse & Lügen ansammeln ...  Meinung:Die Geschichte wird aus Evies Sicht erzählt und man hat wirklich Spaß beim lesen. Es ist, als würde eine gute Freundin von ihrem leben erzählen mit jeder Menge Gefühlen, Gedanken & cooler Sprüche wie sie nur von unsrer Evie kommen können. Sie erzählt u.a. davon wie es ist einen Vampir zum Mitbewohner zu haben, auf die langweilige Highshool zu gehen die so ganz & gar nicht wie bei ihrer lieblingsserie "Easton Heighs" aussieht und wie sie die Tage zählt bis ihr Lend wieder nach Hause kommt, denn dieser ist unter der Woche auf der Uni um Biologie zu studieren. Ein neuer Charakter namens Jack kommt auch zum Vorschein der noch viel Spaß und Spannung verbricht, denn er kann durch die Feenpfade reisen ohne selbst eine Fee zu sein und ist deshalb enorm wichtig für die IBKP und für Evie, die ja auf Feen nicht gerade gut zu sprechen ist. Doch der quirlige Quälgeist hat mit seiner eigenen Vergangenheit zu Kämpfen und verfolgt seine eigenen Ziele, die er mithilfe von Evie erreichen will.   Raquel - Evies "Ziehmutter" - hat sie auch wieder zur IBKP gebracht, zwar nach Evies regeln, aber dennoch Gefährlich. Lend und Lends Vater dürfen davon nichts erfahren, was für Evie immer schwieriger wird und sie verrent sich immer mehr in ein Netz aus Lügen & Geheimnissen. Mir hat das Lesen wahnsinnig Spaß gemacht und Spannung, Gefühl & coole Sprüche kamen nicht zu kurz.  Auch das Cover konnte mich wieder zu 100% überzeugen, denn es ist verpiept PINK ! 

    Mehr
  • Nicht ganz so große-Liebe-mäßig wie Band eins

    Dreams 'n' Whispers

    FraHaMa

    25. March 2014 um 18:59

    Evie hat sich ihren großen Traum vom perfekten Leben erfüllt: ein Leben an der Highschool und Lend als festen Freund, doch es bleibt nicht so perfekt, wie es scheint... Seltsame Vorkommnisse und merkwürdige Begegnungen trüben Evies Freude am perfekten Leben. Und dann ist da auch noch der scheinheilige Jack, der eine geheimnissvolle Gabe hat. >>The live never is amazing<<, lautet sein Lebensmotto. Ob er damit Recht behält...? Meine Meinung: der zweite Band ist, anders als Band eins, eher  ernst. Das passt auch, denn Evie wird 17 und muss sich um ihr Leben als Mensch und nicht als Leeres Wesen kümmern. Vier Sterne habe ich dem Buch gegeben, weil es trotz der vielen Dramen sehr gefühlvoll und nicht so schwer zu lesen ist. (Rezi von Ma)

    Mehr
  • Dreams ´n´ Whispers (Band 2)

    Dreams 'n' Whispers

    Fjolamausi

    15. February 2014 um 17:24

    Cover und Titel Ich mag die Covergestaltung dieser Reihe. Das Pink passt perfekt zu unserer Protagonistin. Zudem hat das Cover etwas schlichtes an sich, dass trotzdem überzeugen kann. Meine Meinung Nur um kurz so eine kleine Vorwarnung zu liefern... diese Rezi könnte sich lesen wie eine kleine Hasstirade... Da es schon wirklich eine Weile her war, dass ich den 1. Band gelesen hatte, hatte ich keinen Plan davon, was eigentlich so alles geschehen war. Leider wurde meine Unwissenheit im Laufe des 2. Bandes auch nur bedürftig gestillt. Wenn überhaupt. So ein paar Fetzen gab es nochmal, wirklich weitergeholfen haben die aber auch nur ansatzweise. Aber gut, das war dann wohl mein Problem. Kommen wir zu der eigentlichen Handlung... Tja, was soll ich sagen? Evie hatte sich immer gewünscht "normal" zu sein. Wie jeder andere, will sie einen Spind haben und zur Schule gehen. Doch schon recht zu Beginn des Buches - es war kaum Zeit vergangen - erkennt sie wie laaaaaangweilig "normal" sein ist. Blöd gelaufen, würde ich da sagen. Mit Evie an sich, wurde ich hier auch irgendwie nie so richtig warm. Für sie steht in jeder Situation fest, dass sich wirklich alles um sie dreht, da sie ja etwas ach so besonderes ist. Gut, das mag ja sein. Aber das grenzt wirklich schon richtig eingebildet und wirklich realistisch kommt es dabei auch nicht rüber. Genauso finde ich auch die verschiedenen Beziehungen der Charaktere recht unrealistisch. Im Besonderen Jack: In einem Moment kann Evie ihn so gar nicht ausstehen und findet ihn total unsympathisch und im nächsten Moment scheint sie zu erkennen wie er wirklich zu sein scheint und die beiden spielen neue beste Freunde. Ihr glaubt nicht, wie mich das aufgeregt hat.. Doch im Allgemeinen kam ich mit Evie einfach recht schlecht klar. Das alles wurde dann noch von einem äußerst gewöhnungsbedürftigen Schreibstil begleitet, mit dem es sehr schwer war, in die chaotischen Handlungsabläufe hineinzufinden. Leider erschien mir die gesamte Handlung auch recht flach. Einfach nichts konnte großartig Tiefe ausweisen. Nicht die Situationen, noch die Charaktere oder die verwirrenden Dialoge.. Hierbei ist mir auch ganz besonders aufgefallen, dass mir eindeutig gewisse Leerstellen im Buch fehlen. Wenn eine Situation auch nur ansatzweise auf ein anderes früheres Ereignis hätte bezogen werden können, dann hat Evie direkt das Wort ergriffen und musste sämtliche Verbindungen vor dem Leser ausbreiten. So bleibt für den Leser kaum eine eigene Interpretationsfreiheit. Gut.. gegen Ende konnte ich mich dann ein bisschen besser mit all diesen Dingen abfinden, so dass meine Meinung vielleicht auch nicht ganz so schlecht geblieben ist. Wenn man sich erstmal reingefunden hat - Achtung! Das kann dauern! - dann geht es eigentlich. Fazit Dieser zweite Band konnte den 1. Band überhaupt nicht toppen. Mal so gar nicht. Ein gewöhnungsbedürftiger Schreibstil und flache Handlungen. Auch Evie, unsere Protagonistin, hat mich in diesem Band sehr aufgeregt und ich kam mal so gar nicht mit ihr klar. Ich denke, ich werde wohl den 3. Band noch lesen... aber einfach nur, damit ich diese Reihe beendet ins Regal stellen kann. Empfehlung Tut mir leid, Leute. Aber meiner Meinung nach lohnt es sich nicht unbedingt hier mit dem Lesen zu beginnen. Ich habe wirklich lange für dieses Buch gebracht und musste auch dementsprechend immer wieder mir selbst quasi in den Hintern treten, damit ich endlich fertig werde. Ein zähes und langes Prozedere...  http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2014/02/rezension-white-kiersten.html

    Mehr
  • kann den ersten Band nicht toppen...leider

    Dreams 'n' Whispers

    mausispatzi2

    12. February 2014 um 11:46

    Klappentext: Mein Leben ist so wunderbar normal. Na ja, bis auf die Tatsache, dass mein Freund ein Gestaltwandler ist und ich mich hin und wieder mit blutrünstigen Vampiren oder obergruseligen Feen herumschlagen muss. So weit so gut. Doch die Wahrheit ist:  Ich hatte bislang nicht den blassesten Schimmer, was Sache ist. Inhalt: Sportstunden, Zickenkrieg auf der Mädchentoilette und ein eigener Spind! Evie ist glücklich, endlich das Leben eines gewöhnlichen Teenagers zu führen. Doch Normalsein kann auf die Dauer auch ziemlich langweilig sein. Als die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler Evies Hilfe braucht, zögert sie nicht lange und schon überschlagen sich die Ereignisse: Ihr Exfreund Reth konfrontiert sie mit niederschmetternden Enthüllungen über ihre Vergangenheit und im Feenreich bahnt sich ein Kampf an, bei dem es um niemand anders geht als Evie selbst.   Meine Meinung: Band zwei der Trilogie kann nicht ganz mit dem ersten mithalten, aber trotzdem hat er mir sehr gut gefallen. Irgendwie hat sich da die ganze Grundstimmung verändert und er wird gelogen und betrogen, das sich die Balken biegen, nur damit es so aussieht als sei alles in Ordnung und völlig normal. Die Story ist gut durchdacht und umgesetzt, es kommen viele Fragen auf, die auch noch nicht alle beantwortet werden. Evie ist hin und her gerissen und es passieren teilweise echt seltsame Dinge, mit denen man nie gerechnet hat. Evie gelangt irgendwie immer in heikle Situationen, die wie ich finde oftmals zu einfach aufgelöst werden. Der Schreibstil ist wie schon beim ersten Band sehr leicht und flüssig zu lesen und die Seiten vergehen wie im Flug. Evie berichtet wieder aus ihrer Sicht und so bekommt der Leser einen genauen Einblick in ihr inneres Gefühlschaos. Die Protagonisten haben sich alle weiterentwickelt, obwohl ich mittlerweile bei vielen nicht mehr unterscheiden kann, ob er jetzt gut oder böse ist. Ich misstraue fast allen, denn irgendwie haben alle ein Motiv und könnten durch Evies Fähigkeiten große Macht erlangen.  Das Cover finde ich ganz süß und es passt zum Buch, da ja Evies Lieblingsfarbe Pink ist und am liebsten mit viel Glitzer. Ich finde auch die Gestaltung im Innenteil toll, denn jede Kapitelüberschrift ist in Pink und schön gestaltet. Fazit: Der zweite Band hat mich nicht ganz überzeugt und ist deutlich schwächer als der erste, dennoch bin ich sehr gespannt wie es weitergeht und hoffe es wird nicht mehr so viel gelogen und hintergangen.

    Mehr
  • Dreams 'n' Whispers

    Dreams 'n' Whispers

    Chimiko

    20. January 2014 um 13:37

    Beim zweiten Band der 'Lebe-lieber-übersinnlich'-Reihe ist die Grundfarbe des Cover dieses Mal ein bezauberndes Pink (gäbe es das als Tapete, ich wäre dabei!) und Evies Gestalt darauf ist in Grau abgebildet. Noch immer finde ich das Farbkombination sehr harmonisch und die Muster darauf geben dem Ganzen einen kleinen Extrakick. Spannend geht es auch im zweiten Band weiter, dennoch gefällt mir der Vorgänger besser. Warum? Das kann ich immer noch nicht beantworten. Das Schöne ist, dass in diesem Band Evies ernste Seite mehr zum Vorschein kommt, aber auch ihre verpiept amüsante und schräge Lebenseinstellung (und pinke!) wird wieder schön dargestellt. Besonders toll sind natürlich die Highschool-Momente, denn immerhin gehen Evies Wünsche da endlich in Erfüllung. Es ist wirklich die Mischung, die es hier macht: Kiersten White gelingt es Alltag, Liebesprobleme und Zukunftsängste mit Evies Arbeit für die IBKP zu vereinen, dabei kommt natürlich auch Evies 'Lieblingself' Reth nicht zu kurz. Besonders auch diese Kombination aus menschlichen sowie paranormalen Freunden und diesen Spagat, den sie damit leistet, ist immer wieder lesenswert. Auch die Geschichte entwickelt sich beständig auf das große Finale in Band drei hin und Evie erfährt neue Dinge, die alles in ein neues Licht rücken. Außerdem beweist Kiersten White mit ihren frischen Ideen und tollen Charakteren jede Menge Einfallsreichtum. Auch dieses Außerkraftsetzen von Klischees gefällt mir wirklich verpiept gut - vor allen Dingen Evies Blicks auf die Paranormalen, wie beispielsweise die Vampire, ist da immer wieder für eine Überraschung gut und stellt das allgemeine Bild ebendieser ziemlich auf den Kopf. Dennoch scheint die Geschichte stellenweise zu stagnieren und 'dümpelt' etwas vor sich hin. Man hat das Gefühl, dass Evie in ihrer Identitätskrise steckt und sich weder vorwärt noch rückwärts bewegt. An und für sich verständlich, doch in diesem Band finde ich wenig Entwicklung bei ihr. Auch neue Charaktere gibt es wieder, doch dabei werden die alten Charaktere nicht außer Acht gelassen. Über so manchen von ihnen erfährt man neue, eher überraschende Dinge und so langsam fängt alles an, sich zu erklären. Schön fand ich hier übrigens die Traumsequenzen mit Vivian - hier ist Evie ganz anders und man erfährt doch noch mehr von ihr und ihren Sorgen. Auch Vivian wirkt hier sehr anders. Absolut tolle Szenen! Leider kam dafür Lend ziemlich kurz, den ich doch sehr vermisste. Schade, denn die Momente zwischen Evie und Lend gehören für mich doch immer wieder zu den Highlights, denn die beiden sind ein absolut bezauberndes Paar.   Neu in der Riege sind nicht nur die paranormalen Wesen, mit denen Evie nun zusammenarbeitet, sondern auch Jack. Jacks wahre Geschichte verbirgt sich jedoch hinter einer sehr flapsigen und etwas zu lockeren Fassade. Und irgendwie wollte dieser Klassenclown-Charme bei mir nicht so richtig ankommen. Zu ihm, obwohl er definitiv ein sehr spannender Charaktere ist, hatte ich so überhaupt keinen Draht zu ihm. Dazu war seine Motivation, sein Hintergrund doch noch etwas zu oberflächlich beschrieben. Tiefgang nicht wirklich vorhanden. Von Reth wusste ich auch nach diesem Band immer noch nicht, was ich denken sollte. Er bleibt einfach dieser undurchschaubare Charakter, der scheinbar immer noch ein weiteres und weiteres Geheimnis in der Hinterhand hat. Er überrascht einen doch immer wieder von Neuem!  Fazit Auch Band 2 birgt wieder viele Überraschungen und Wendungen und macht eindeutig Lust auf den nächsten Band. Man kann wirklich sagen, dass das Buch von Evie und ihrer Art und Weise lebt. Und verpiept noch mal, ich liebe diese Reihe!

    Mehr
  • Krieg um Evie

    Dreams 'n' Whispers

    Dubhe

    12. January 2014 um 00:04

    Evie ist nun aus der Organisation draußen, bei der sie ihr Leben lang gelebt hat wie eine Gefangene.  Doch noch immer ist ihr Leben weit davon entfernt, perfekt zu sein, denn ihre große Liebe hält sich woanders auf und in der Schule gibt es jeden Tag Zickenkrieg.  Trotzdem ist das normale Leben mit der Zeit langweilig und so ist Evie recht froh, als die Organisation wieder an sie herantritt, denn sie brauchen ihre Hilfe.  In letzter Zeit in nämlich viel passiert, ein großer Umbruch steht bevor ebenso wie ein Krieg im Feenreich- und dabei geht es nur um Evie.  . Schon der erste Band hat mir nicht so gut gefallen und auch der Zweite bringt keine Besserung mit sich.  Der Stil ist unverändert, Evie so zickig und auch naiv wie eh und je und auch die Abenteuer haben sich nicht gerade geändert.  Der Einstieg ist gut gestaltet, denn für all jene, die sich an den ersten Band nicht mehr so gut erinnern können werden die wichtigsten Geschehnisse noch einmal in den ersten Seiten wiedererzählt.  Wem der erste Band gefallen hat, dem wird auch der Zweite gefallen, alle anderen sollten die Finger davon lassen. 

    Mehr
  • Rezension zu Dreams´n´ Whispers - Lebe lieber übersinnlich von Kiersten White

    Dreams 'n' Whispers

    Sunny Rose

    20. September 2013 um 22:18

    SPOILER – Teil 2 der Triogie . Ein normales Leben mit einigen paranormalen Vorfällen . Nach ein paar Wochen Highschool fragt sich Evie langsam, was sie so toll an dem Leben eines normalen Teenagers gefunden hat. Der Sportunterricht ist es auf jeden Fall nicht und die Zickenkriege und anderen Eskapaden, die sie aus ihrer Lieblingsserie kennt, hat sie dort auch noch nicht erlebt. Das Beste an ihrem normalen Leben ist Lend. Lend ist Gestaltwandler und sie sind eine einigen Monaten ein Paar. Es ist toll mit Lend zusammen zu sein und Evie genießt ihre Liebe. Als die IBKP (Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler) sie fragt, ob sie evtl. zwischendurch mal den ein oder anderen Job machen könnte, würde Evie am liebsten zusagen, aber Lend ist dagegen. Doch was Lend nicht weiß… . Das Cover ist wieder pink und süß. Allerdings hat mir das Cover des ersten Bandes besser gefallen. Viele der Charaktere kannte ich schon aus dem ersten Buch. Es kommen jedoch weiter Charaktere hinzu wie z. B. der lustige, geheimnisvolle und quirlige Jack. Evie war in diesem Buch nicht mehr so schlagfertig und lustig wie im ersten Teil. Sie hat viel über sich, ihr Schicksal, Lend usw. nachgedacht. Eigentlich mag ich es, wenn Charaktere sich weiterentwickeln und auch, wenn sie grüblerisch sind. Allerdings muss ich sagen, dass mir Evie zwischenzeitlich mit ihren Was-wäre-wenn-Grübeleien, ihrer der-hat-es-nicht-anders-verdient-Ausflüchten und ihrem Selbstmitleid auf den Keks ging. Sie war nicht mehr taff und energisch wie in Teil 1 sondern irgendwie trübsinnig, unsicher und grüblerisch. Ich hoffe das wird in Band 3 wieder anders, auch wenn ich weiß, dass die Protagonistin ein fast normales 16-jähriges Mädchen ist. Trotzdem finde ich es gut, dass Evie sich weiterentwickelt. Die Gesichte beginnt einige Monate nach dem Band 1 geendet hat. In diesem Buch bekommt der Leser ein paar Antworten auf einige offene Fragen. Das Buch ist, wie Band 1, aus Evies Sicht in Ich-Form geschrieben. Auch in diesem Buch spricht sie direkt mit dem Leser, was mir super gefällt. Die Sprache ist auch wie im ersten Teil sehr bildlich und jugendlich. Die Gestaltung des Buches mit den pinken Seitenzahlen und den schönen Ornamenten am Kapitelanfang gefällt mir immer noch gut. Eine interessante Fortsetzung die neugierig auf das Ende macht…

    Mehr
  • 2. Band der Lebe-lieber-übersinnlich-Trilogie

    Dreams 'n' Whispers

    Kerry

    18. August 2013 um 22:18

    Evie hat endlich das erreicht, was sie immer wollte. Sie lebt ein völlig normales Leben, außerhalb der IBKP "Internationalen Behörde zur Kontrolle Paranormaler". Aber ganz so einfach, wie sie sich das vorgestellt hat, ist ein normales Leben auch nicht, zumal, wenn man erst 16 ist und noch zur Highschool gehen muss. Was an sich ja nicht so schlimm wäre, wären da die verpiepten Sportstunden nicht und ihre Sportlehrerin Miss Lynn, die sie eindeutig auf dem Kieker hat. Aber etwas gutes hat die Schule: Carlee - ihre einzige nicht-paranormale Freundin. Am schönsten wäre es ja, wenn Lend bei ihr wäre, aber als 18-jähriger besucht er natürlich schon ein College. Georgetown ist somit eindeutig Evies nächstes Ziel, denn dann kann sie immer bei ihm sein. Dann jedoch taucht eines Tages Raquel an ihrer Schule auf. Evie ist unsicher, denn Raquel, die wie eine Mutter für sie war, ist dennoch ihre Vorgesetzt bei der IBKP gewesen und dennoch hatte sie ihr damals beim Ausstieg geholfen. Seitdem Evie nicht mehr beim IBKP ist, herrscht dort mehr oder weniger das reinste Chaos, sodass Raquel nichts anderes übrig bleibt, Evie zu bitten, wenn auch nur befristet, wieder für die Behörde zu arbeiten. Evie, sagt zu, jedoch unter der Bedingung, dass sie sich ihre Aufträge selbst aussuchen darf. Lend gegenüber erzählt sie nichts davon, da sie seine Einstellung der Behörde gegenüber ganz genau kennt. Es dauert jedoch nicht lange, da bekommt er mit, dass Evie wieder für IBKP arbeitet und ist dementsprechend sauer. Doch es gelingt ihr, die Wogen zu glätten und ihm ihre Gründe darzulegen. Als wäre das alles nicht schon stressig genug, arbeitet auch noch Jack für IBKP. Durch ihn ist Evie nicht mehr auf Feen angewiesen, die sie von einem Ort zum nächsten bringen, dafür erweist sich Jack, obwohl er sehr nützlich ist, als reinste Nervensäge. Ständig taucht er unangemeldet auf und bringt ihr bisher mehr oder weniger geordnetes Leben immer wieder aus der Bahn. Auch Lend ich nicht sonderlich gut auf den Jüngling zu sprechen. Während Evie wieder in ihrem Element ist und sich ihrer Arbeit für das IBKP widmet, selbstredend neben der Schule und ihren Schichten im Diner von Lends Dad, muss sie feststellen, dass irgendwas in der paranormalen Welt ganz und gar nicht stimmt. Sie hat es immer wieder mit ungewöhnlichen Paranormalen zu tun, die stärker zu sein scheinen, als gewöhnlich und auch in ihrem nicht-paranormalen Lebensabschnitt, tauchen vermehrt immer wieder nicht-menschliche Wesen auf. Was hat das zu bedeuten? Sind die Feen nach wie vor hinter ihr her und wenn ja, warum? Der 2. Band der Lebe-lieber-übersinnlich-Trilogie! Der Plot wurde abwechslungsreich erarbeitet, wobei mir hier besonders gefallen hat, wie unsicher sich Evie teilweise in der normalen Welt verhält, jedoch auf sicherem Boden zu stehen scheint, wenn sie in der paranormalen Welt ist. Auch hat mir unheimlich gut gefallen, dass überhaupt nicht vorhersehbar war, in welche Richtung genau sich das Buch entwickelt und wer die Guten und die Bösen sind. Die Figuren wurden wieder facettenreich in Szene gesetzt, wobei mir hier besonders die Unsicherheiten von Evie gefallen haben, die ja im ersten Band als ausgesprochen taff rüberkam, aber sie ist ja anscheinend doch nur ein fast normales 16-jähriges Mädchen. Den Schreibstil empfand ich wieder als herrlich erfrischend zu lesen, zumal ich die ganzen Pieps ganz entzückend finde. Auf den letzten Band der Trilogie "Tears ´n´ Kisses" freue ich mich schon sehr, zumal er sich auch schon in meinem Besitz befindet.

    Mehr
  • Dreams N Whispers

    Dreams 'n' Whispers

    Hanna86

    06. August 2013 um 12:33

    Inhalt: Evies größter Wunsch geht in Erfüllung. Sie darf die Schule besuchen! Nie mehr wieder, tagelange oder nächtliche Verfolgungsjagden nach Paranormale, keine herumnörgelnde Vorgesetzte, keine blauen Flecken mehr etc. Endlich ein normales und geregeltes Leben als Teenager. Jedoch muss Evie recht bald einsehen, das ihr Teenager leben zu normal" ist und sie sich die Schule nicht wie in ihrer Lieblingsserie Easton Highst" abspielt. Kurz gesagt, Evie langweilt sich zu Tode. Deswegen springt sie freudestrahlend auf, als sich das IBKP (Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler) ihre Hilfe benötigt. Mit Feuereifer stürzt sie sich in die Arbeit und kommt dabei gefährlich ihren Feinden zu nahe. Denn es läuft etwas in der paranormalen Welt, bei dem sie eine größere Rolle einnimmt, als Evie lieb ist. Auch häufen sich Attentate auf ihr Leben. Wer oder was versucht Evie auszuschalten? Als würden ihre bestehenden Probleme nicht ausreichen, taucht plötzlich Reth, ihr Ex-Elfenfreund auf und klärt sie über ihre wirkliche Herkunft auf! (Quelle: Eigene Zusammenfassung) Meine Meinung: Ich muss zugeben, dass mir der zweite Band nicht so sehr gefallen hat wie der Erste. Mir war Evie einfach zu weinerliche und egoistisch ... Moment egoistisch war sie schon im ersten auch XD Aber hier in dieser Geschichte ein bisschen mehr. Durch ihre Dickköpfigkeit riskiert sie all ihre Freunde und ihren Geliebten Lend von sich zu stoßen und macht sich selbst zur Zielscheibe für ihre Gegner. Ja, manchmal hätte ich am liebsten Evie selbst den Hals umgedreht :D Aber irgendwie macht sie das wiederum sympathisch ^^ letztendlich, hat sie doch noch die Kurve gekriegt und ist etwas offener geworden mit dem Umgang von Paranormalen. Vorher hieß ihr Motto: Erst schießen, dann Fragen", aber durch Lend und ihre beste Freundin und Mitbewohnerin Ari (die ein Vampir ist), lernt Evie das es auch unterschiedliche Verhaltensweisen unter den Paranormalen gibt. Oh ja, im zweiten Band tauchen paar Dinge und Antworten auf, die einige Fragen aus dem ersten Band erklären. Aber auch ein paar noch für den dritten Band offen lassen ^^ Mein Fazit: Das Buch liest sich schnell, aber beinhaltet zum ersten Band ein paar ernstere Töne. Fand ich nicht schlecht, man erkennt das sich Evies Charakter weiterentwickelt hat ^^

    Mehr
  • Einhörner sind gar nicht majestätisch? :o

    Dreams 'n' Whispers

    BooksMadness

    23. July 2013 um 14:48

    !Achtung! Dies ist eine Fortsetzung! Kann Spoiler der vorherigen Bücher enthalten! Cover Es gefällt mir besser, als das vom ersten Teil, und dadurch, dass man das Mädchen (Evie) näher "betrachten" kann, wirkt es auf mich irgendwie ... ich weiß nicht, wie ich das sagen soll ... vertrauter - kann man das so sagen? Inhalt Los geht es gleich mit Evies Lieblingsfach in der Highschool: Juhu, Sport! Na ja, vielleicht doch ein klein bisschen weniger Euphorie für Evie - die Sportlehererin hasst Evie und dann kommt auch noch dazu, dass der arme Teenager eine Niete in Sport ist. ~Evie, ich kann dich verstehen, Sportunterricht ist nur da, um die Nieten zu quälen und die Hyperaktiven zu zähmen.~ Mal im Schnelldurchlauf: Evie wird von einer Sylphe angegriffen, muss sich mit der Sportlehererin rumschlagen, es kommen immer mehr unbekannte Paranormale ins Dinner, in dem sie arbeitet, sie führt wieder Aufträge für die IBKP aus, da diese praktisch ohne sie aufgeschmissen sind, für den Transport von einem Ort zum anderen ist sie nun nicht mehr auf die Feen angewiesen, jedoch an Jack, ein hyperaktiver blonder Junge, der bei den Feen aufgewachsen ist. Und wäre das alles nicht schon anstrengend genug, ist es auch noch so, dass Lend am College, Evie ihm noch nicht gesagt hat, dass er unsterblich ist und sie vor ihm verheimlicht, dass sie für die IBKP arbeitet. Zu den wichtigen Nebencharaktären sind hinzugekommen: Arianna - Vampir; Evies Mitbewohnerin; spielt tagsüber am Liebsten Online-Computerspiele; wurde während ihrer Ausbildung zur Modedesignerin verwandelt; hasst es, ein Vampir zu sein. David - Lends Vater; ehemaliger Mitarbeiter der ABKP (Amerikanische Behörder zu Kontrolle Paranormaler) (aussteigen konnte er nur deswegen, weil er seinen Tod vorgetäuscht hat). Charlee - Evies Freundin; findet Jack süß. (Wirklich viel kann man von Charlee nicht erfahren, da sie nicht oft vorkommt. Trotzdem finde ich, dass sie ein wichtiger Nebencharakter ist, weil sie Evies einzige Freundin in der High School ist.) Jack - Feen entführten ihn, als er noch ein Kleinkind war; hat gelernt, Feenpforten zu öffnen; "Blondine"; nervig; teilweise irgendwie hyperaktiv; taucht in Evies Zimmer oder in der Mädchenumkleide in der High School auf; immer einen Witz auf den Lippen; zerstört Evies Vorstellung eines Einhorns (die sind anscheinend gar nicht so niedlich, wie man immer denkt *heul*). Und endlich enthüllt Reth Evies Vergangenheit! Es sieht zwar so aus, als wäre das schon alles, was sie über ihre "Familie" wissen muss, jedoch muss im dritten Teil ja noch etwas kommen! ;) Der Schreibsstil ist, wie beim ersten Teil auch schon, flüssig zu lesen. Aber das Humorvolle und Lustige ist im zweiten Band der Trilogie etwas auf der Strecke geblieben. Wirklich gestört hat es mich nicht, da das Buch trotzdem toll war, doch für das Finale der Reihe wünsche ich mir, dass wieder mehr Humor zu finden ist. :) Mein Fazit ist, dass "Dreams 'n' Whispers" definitiv mit "Famles 'n' Roses" mithalten kann und eine gelungene Fortsetzung ist. Dieses Mal geht es ein wenig ernster zu, was nicht schlecht ist, aber trotzdem vermisse ich es ein wenig. ;) Leider gebe ich nicht die volle Punktzahl, die der humor zwra vorhanden war, aber doch etwas gefehlt hat. Evie mit ein bisschen Humor ist eben anders als Evie mit der passenden Portion Humor. 4,5 Fische für "Dreams 'n' Whisper"! PS: Der dritte Teil wird schon sehnlichst erwartet! :D

    Mehr
  • eine verpiept gute Fortsetzung mit vielen überraschenden Wendungen

    Dreams 'n' Whispers

    his_and_her_books

    04. July 2013 um 05:56

    Zitat: „Ach, hat es dir nicht gereicht, meinen letzten noch intakten Kindheitstraum zu zerstören?“ Feen hatten keine Flügel und waren ziemlich miese Typen, Kobolde waren schmutzig und wild und obendrein meistens bissig und Meerjungfrauen hatten weder wunderschönes Haar noch Muschel-BHs. Und jetzt auch noch die Einhörner. Manchmal war die Realität echt zum Piepen. (S.152) „Weißt du, wie das ist, wenn man zwischen Schlafen und Wachen schwebt und der Traum, den man verlässt, sich viel realer anfühlt als alles, was die Welt zu bieten hat? Wenn du dann die Augen öffnest, ist es, als wäre ein Teil von dir darin zurückgeblieben, und du weißt genau, dass du die Dinge nie wieder so intensiv spüren, nie wieder so deutlich ihren wahren Charakter sehen wirst, wie in diesem winzigen Stückchen Bewusstsein zwischen Licht und Dunkel. Da gehen wir jetzt hin.“ (S. 299) Inhalt: Evies Leben hat sich dramatisch verändert. Anstatt Paranormale einzufangen, ist sie einer noch größeren Gefahr ausgesetzt: Sportunterricht! Ansonsten langweilt sie sich auf der Highschool und trotz ihres eigenen Spindes („geschafft!“) sehnt sie sich nach ein wenig Aufregung und Action. Lend befindet sich an der Uni und Evie sieht ihn nur an den Wochenenden, ihre Freizeit verbringt sie mit Jobben in dem Diner für Paranormale. Umso erfreuter ist Evie, als Raquel auftaucht. Erfreut und erschrocken zugleich, denn für die IBKP ist Evie ja eigentlich tot. Aber Raquel hat ein Angebot für Evie im Gepäck, das sie nur allzu gerne annehmen würde. Evie wäre nicht einmal mehr auf das Reisen per Fee angewiesen. Also was spräche dagegen? Mit einem Wort: Lend. Meinung: Nach dem gigantisch-humorvollen und verpiept guten Trilogieauftakt konnte ich die Fortsetzung natürlich nicht lange ungelesen hier stehen lassen. Viel zu sehr hatte ich mich auf viele lustige und pinkfarbene Lesestunden gefreut. Der Einstieg ging dann auch wieder locker-leicht vonstatten und ich befand mich in einem tristen Highschool-Alltag mit gefährlich-mörderischen Fußballspielen, trollartigen Sportlehrern und … einem Spind! Aber auch dieser verliert nach und nach seinen Reiz. Die Protagonistin Evie, die auch hier wieder in Ich-Perspektive/Vergangenheit aus ihrem Leben erzählt ist einfach nur enttäuscht: Keine Zickenkriege, keine Kämpfe um Schönlinge und auch alles andere aus Evies „Vorlage“ für das echte Leben, ihrer Daily Soap, fehlt einfach. Das einzig Gute an allem ist Lend. Doch er glänzt größtenteils durch Abwesenheit und so beherrscht Evie die Langeweile. Zumindest, bis Raquel und vor allem Jack in ihr Leben treten. Jack hatte sofort Lieblingscharakter-Status. Er gleicht durch seine humorvolle und schlagfertige Art Evies ernste Seite in diesem Buch wieder aus. Er hat Charme, Witz und doch einen ernsten Hintergrund. Er ist so quirlig und reißt mit seiner Begeisterung und seiner Abenteuerlust förmlich mit. Ein Charakter, der für kleine und große Überraschungen sorgte. Reth, Evies „anhänglicher“ Ex zeigt eine neue Seite an sich… oder vielmehr bekommt das nur Feenhafte an ihm einen anderen Touch. Auch er hat mich dadurch sehr überrascht. Wie bereits erwähnt, wurde Evie vom Ernst des Lebens eingeholt. Leider hat sie dadurch etwas von ihrem großartigen Humor eingebüßt und war nicht mehr die Schlagfertigkeit und Stärke in Person, für die ich sie im ersten Teil geliebt habe. Evie kommt in „Dreams’n’Whispers“ ihrer Vergangenheit auf die Spur, bekommt viele, viele neue Erkenntnisse und macht viele, viele Fehler, was zu großen Gewissensbissen führt, die vor allem an Evies Humor nagen. Nichtsdestotrotz bleibt sie eine absolut liebenswertige Person, die auch mit mehr emotionaler Tiefe überzeugen kann. Dadurch war die gesamte Atmosphäre des Buches natürlich nicht mehr so locker-leicht, wie es noch im ersten Band der Fall war. Ebenso ist das Tempo der Ernsthaftigkeit gewichen, wurde durch zu viel Unentschlossenheit gedrosselt. Zumindest bis zu einem gewissen Punkt. Danach war wieder Action angesagt und Evie zeigt sich zwar nicht mehr so humorvoll wie im ersten Band, setzt sich aber dennoch in Szene – und schließlich geht der Schutz geliebter Menschen vor. Viele gelungene Sprüche und Dialoge zauberten mir immer wieder ein Grinsen ins Gesicht. Frau White hat in dieser Fortsetzung ihrer erschaffenen Fantasy-Welt mehr Tiefe gegeben, neue Ideen ausgearbeitet und fantastische Details eingefügt. Dies konnte den charmant-witzigen Stil von „Flames’n’Roses“ beinahe aufwiegen. Der Schreibstil selbst bleibt leicht zu lesen, kurze Sätze und viel wörtliche Rede halten den Lesefluss konstant oben. Das Ende ist zufriedenstellend, ich bin aber sowas von neugierig auf den Abschluss und mehr als froh, sofort weiterlesen zu können. Wer bei Kiersten White nach dem „Ende“ das Buch zuklappt, hat was verpasst: Die Danksagung ist einfach eine Erwähnung wert: Lest sie, solltet ihr es nicht schon getan haben und holt euch viele Küsse der Autorin ab. Urteil: „Dreams’n’Whisper“ kommt in Sachen Tempo und vor allem Humor nicht an seinen Vorgänger heran. Die emotionale Tiefe und neue Details rund um Evie und die gesamte Fantasy-Welt von Frau White machen das Buch dennoch absolut lesenswert. Vor allem die Charaktere sorgen für die ein oder andere Überraschung und machen auch „Dreams’n’Whisper“ zu einem verpiept guten Buch. Daher gibt es von mir pinkfarbene 4 Bücher. Für alle Fans des ersten Bandes ein klares Muss. Aber auch wem der Humor in „Flames’n’Roses“ zu viel und die Charaktere zu seicht waren, muss diese Fortsetzung ebenfalls lesen – denn sie wird insbesondere euch überzeugen können. Die Serie: Flames’n’Roses Dreams’n’Whispers Tears’n‘Kisses ©his-and-her-books.blogspot.de

    Mehr
  • pink, witzig, frech

    Dreams 'n' Whispers

    -Favola-

    23. June 2013 um 00:28

    Da Band eins "Flames 'n' Roses" doch schon einige Zeit zurück liegt, ist mir der Einstieg ins Buch nicht so leicht gefallen und ich musste mich erst wieder mit den verschiedenen Charaktere und unterschiedlichsten Paranormalen zurecht finden. Danach ging aber alles sehr schnell und das Evie-Fieber hatte mich wieder gepackt. Evie ist einfach eine erfrischend ehrliche, flippig verrückte Protagonisten - ein Unikat. Endlich ist ihr Highschool-Traum mit einem eigenen Spind wahr geworden, doch leider muss sie feststellen, dass die Realität nicht an ihre Lieblings-Soap heran reicht. Ihren paranormalen Freund Lend sieht sie nur am Wochenende.  Er ist besonnen, ruhig und bodenständig und so der perfekte Gegenpol zu Evie. Nur schade, dass er  in "Dreams 'n' Whispers" recht im Hintergrund agiert. Die Story beginnt eher gemächlich. So können wir uns wieder mit den verschiedenen Charaktere zurecht finden und wir lernen Evies 'normales' Leben kennen. Obwohl das ihr Wunsch war, merkt sie, dass ihr etwas fehlt und so kommt ihr Raquels Angebot, einzelne Spezialaufträge für das IBKP zu erledigen, genau recht. Und damit kommt die Geschichte in Fahrt. Die Aufträge bringen Leben in die Bude und Evie verstrickt sich immer mehr in einem Lügengeflecht, aus dem sie kaum mehr einen Ausweg findet. Diese Trilogie lebt von seiner Protagonistin. Evies spritzige, humorvolle Art zieht wohl jeden Leser sehr schnell in seinen Bann. Doch in "Dreams 'n' Whispers" gibt es auch nachdenkliche Passagen, die dem Buch zusätzliche Tiefe verleihen. Kiersten White ist die Balance zwischen witzig und tiefgründig sehr gut gelungen. Etwas Mühe hatte ich leider mit einem neuen Charakter in der Geschichte. Jack ist ein Mensch, der bei den Feen aufgewachsen ist und hilft Evie über die Feenpfade. Irgendwie bin ich nie wirklich warm mit ihm geworden. Für mich war er eine Mischung aus einem Salto schlagenden Grössenwahnsinnigen und einem Pausenclown auf Drogen. Da hätte ich lieber Lend und/oder Reth mehr Platz eingeräumt. Der Schreibstil von Kiersten White ist locker, frech und witzig und macht wohl den Charme dieser Trilogie aus. Sie trifft die jugendliche Sprache sehr gut und hat so ihrer Protagonistin einen unverkennbaren Wiedererkennungswert gegeben. Fazit: Pink, witzig, frech. "Drems 'n' Whispers" sticht nicht nur optisch aus der Büchervielfalt heraus. Es ist erfrischend, zaubert einem ein ums andere Mal ein Grinsen ins Gesicht und macht einfach Spass.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks