Kiersten White Illusions of Fate

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Illusions of Fate“ von Kiersten White

Dive into a world of enchantment and romance in this lush fantasy, which Stephanie Perkins, international bestselling author of Anna and the French Kiss, called "an absolute delight—a magical, sparkling, dangerous world with witty repartee and a romance that will light your heart on fire." Fans of Libba Bray and Cassandra Clare will fall in love with this captivating stand-alone novel from Kiersten White, New York Times bestselling author of the Paranormalcy trilogy. Jessamin has been an outcast since she moved from her island home of Melei to the dreary country of Albion. Everything changes when she meets the gorgeous, enigmatic Finn, who introduces her to the secret world of Albion's nobility, a world that has everything Jessamin doesn't—power, money, status . . . and magic. But Finn has secrets of his own, and the vicious Lord Downpike will do anything to possess them. Unless Jessamin, armed only with her wits, can stop him.

In diese Geschichte kann man sich nur sofort verlieben.

— Nicks
Nicks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Illusions of Fate

    Illusions of Fate
    MiHa_LoRe

    MiHa_LoRe

    22. May 2016 um 15:31

    INHALTSeitdem ihrer Affäre mit einem Alben ist Jessamins Mutter ganz begeistert von Albion und möchte, dass ihre Tochter aus der Kolonie Melei nach Albion reist um dort einen Mann zu finden. Doch die Alben sind arrogant und schrecklich langweilig, dazu scheinen sie Melenese richtig zu hassen, obwohl diese doch viel freundlicher und fröhlicher sind. Nun studiert Jasse in Albion, und obwohl sie in Melei zu den Wohlhabenden gehörte, ist sie hier sehr arm und arbeitet mit ihrem Cousin abends in einem Hotel. Und bald läuft ihr ein seltsamer Kerl über den Weg, er ist zwar ein Alben, aber er scheint sehr nett zu sein. Sein Name ist Finn, und er taucht plötzlich überall auf ... Ohne dass sie es verhindern können, zieht Finn Jessa in  gefährliche magische Konflikte..MEINUNG Cover Das Cover finde ich erstmal wirklich schön ^^ Mit der Tasse wirkt es magisch, zudem tauchen Tasse und Vögel im Buch auch auf, auf der bösen Seite :o Protagonisten Man empfindet Sympathie für Jessa, da sie allein ist in einem Land voller steifer, unhöflicher Menschen. Sie ist Melenese und bedauert, dass die Alben so schlecht mit der Kolonie und dessen Bewohnern umgehen. Auch bedauert sie, dass sie wegen der Besessenheit ihrer Mutter so wenig über ihr eigenes Volk weiß, das ihr ja eigentlich total wichtig ist. Anfangs ist sie sehr einsam, aber im Laufe des Buches indet sie ein paar gute Freunde, die ihr sehr ans Herz wachsen. Also eigentlich ist sie voller Liebe, aber ein wenig wählerisch halt. Und nicht besonders gut darin, sie zu zeigen. Finn muss man einfach lieben. Er kämpfte für das, was ihm wichtig war, zeigte nie Schwäche und behauptete sich gegen seinen Feind. Doch plötzlich ist da dieses Mädchen, das ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf geht und dem er immer wieder begegnet. Und wer ist dieses Mädchen? Jessa, wer sonst. Der erfahrene Leser erkennt natürlich schnell seine romantischen Gefühle und das tut auch jeder Charakter dieses Buches. Finn selbst sagt es immer wieder auf die ein oder andere Weise und die Handlung basiert darauf. Aber Jessa versteht es nicht ganz. Sie streitet es ab, lässt es nicht zu und ist irgendwie zu stolz, um mit einem Alben zusammen zu sein. Das war einerseits süß, aber ich wollte Jessa wirklich einfach in Finns Arme schubsen. Handlung Da das Buch nur knapp 300 seiten hat und ein Einzelband ist, verlief manches viel zu schnell und die Ereignisse folgten Schlag auf Schlag. Der Leser wurde von einem Angriff in die nächste Flucht geschleudert. Das fand ich etwas schade, das Buch hätte durchaus noch mehr Seiten haben können. Aber in der Kürze liegt die Würze: Es  zog sich nicht in die Länge und war auch nie langweilig. Mir gefiel die Welt, die Kiersten White erschaffen hat. Die Beziehung zwischen Albion und Melei wirkte ziemlich realistisch, da Kolonien nicht gerade selten unterdrückt und ausgebeutet wurden. Finn war es zwar egal, woher Jessa kam, aber die Misshandlung durch die Mehrheit der Alben hatten viele Melenese eine negative Einstellung ihnen gegenüber. Es sei denn, sie waren so wie Jessas Mutter und wollten genauso sein. FAZITEs war angenehm zu lesen, hatte sympathische Charaktere und hat mir insgesamt recht gut gefallen. Aber mehr leider auch nicht.http://mihas-channel.blogspot.de/2015/07/rezension-illusions-of-fate-von.html

    Mehr
  • Abra kadabra Simsala Bim

    Illusions of Fate
    Nicks

    Nicks

    02. May 2016 um 09:25

    Amor. Dilectio. Cura. Flamma. I´m searching for words to express just how much I loved this book. Unfortunately most languages don´t provide appropriate terms for the reader´s eternal love for the characters and story of a book that kept them entranced from the beginning until the very last syllable. I guess, I have to learn the language of Melei. What is it about IoF that makes it so damn good? I saved my own life. You are simply keeping me company on this leg of my escape.First of all, jessamine is a jewel of a heroine. Not only is the girl strong, independent, emancipated and thoroughly convinced of her own thoughts and opinions, she´s also one of the cleverest girls out there in the genre. Plus, she nows her ways around quadratic equations and differential calculations. Both things of eternal shadiness to me. The more impressed I was with her. And I haven´t even mentioned yet her skin color and how she refuses to be easily deprived by anyone. Accursed, stubborn creature.He is not accursed!I was speaking of you.Sigh. I would like to meet the person who doesn´t think Finn is adorable and ask them whether they lost all their faith in humanity. I. Loved. Finn. The guy is wonderful. I don´t even know where to start since there isn´t any negative trait standing out. And please, their whole relationship is so darn cute, I couldn´t wipe the smile off my face whenever they talked. Seriously, there´s nothing sweeter and more captivating than two persons knowing how to deal with words, honesty and humor. Hence me worshipping their dance around each other. Now we´re dealing in threats! I feel so important. We all need an Eleanor in our life. Imagine who dull days would turn into a bright, sparkling version of her reality and how you´d get a different, yet strangely adequate view on things. For all you think we judge you, I have never once cared about the color of your skin or the country of your birth. But it would appear you cannot get past mine.Apart from all that, the plot convinced me just as much as the characters and I found myself practically flying through the pages. You know the feeling, when there are less and less pages until the end and you know it´ll be over soon? The feeling, when you try to slow down your reading to make it last, but it just won´t happen, because you´re so sucked into the story. I even connive at the rushed, far too quick ending. Perhaps a 2nd installment would´ve been better? But honestly, I just want to see more of Finn and Jess. I want to see more of the witty dialogues, the vivid world and the beautiful magic, that can turn dark in the blink of an eye. I want to see more of Jessamine´s honesty and Finn´s intelligence, of the friendships and the love for animals. I really loved the world and how White plays with the motive of prejudices going both ways. I´m so glad I gave this book a chance, because it simply blew me away.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Schatten, dämonische Vögel und magischer Rassismus

    Illusions of Fate
    MikkaG

    MikkaG

    23. May 2015 um 16:52

    Hinweis: zum Zeitpunkt dieser Rezension gibt es das Buch leider nur im englischen Original. Die Originalität dieses Buches lässt sich nur schwer beschreiben, so außergewöhnlich und herausragend ist es. Ich habe immer wieder gestaunt über die grandiosen Einfälle, die die Autorin in die Geschichte einfließen lässt! Das Genre Fantasy ist inzwischen ein althergebrachtes, und dennoch liest sich "Illusions of Fate" völlig neu und frisch.  Ganz nebenher spricht das Buch neben Magie, Zauber und Illusion noch das Thema Rassismus und Privileg an. Magie ist in dieser Welt etwas, das den Adligen vorbehalten ist. Reiche, privilegierte Länder kolonialisieren ärmere Länder und halten sich dabei noch für die Bringer des Heils... Ich fand diese Mischung wahnsinnig spannend; ich habe das Buch quasi inhaliert! Die Autorin schafft es tatsächlich, diese Spannung bis zum letzten Kapitel ungebrochen zu halten - und das Ende habe ich dann überhaupt nicht kommen sehen. Im Mittelpunkt steht die junge Jessamin aus dem Inselstaat Melei. Sie ist wissbegierig und intelligent, lebt aber in einer Gesellschaft, in der sie als dunkelhäutige Frau als minderwertig und primitiv angesehen wird. ...lässt sie sich davon aufhalten? Pfft, nein.  Ich fand großartig, wie sie auf Schwierigkeiten reagiert und hätte ihr oft am lieben laut applaudiert. Sie ist eine starke Frau, die ganz genau weiß, was sie will und was sie nicht will. Sie ist keine Prinzessin, die gerettet werden muss - sie kriegt das schon selber hin, vielen Dank auch! Dem jungen Lord Finn Ackerly begegnet sie rein zufällig und ist danach sehr irritiert, dass sie ihn scheinbar nicht mehr los wird. Auch er ist sehr intelligent und darüber hinaus gut aussehend und charismatisch. Jede junge Frau im Land würde ihn nur zu gerne als Ehemann gewinnen!  Er versucht eigentlich nur, Jessamin zu beschützen und ihr zu helfen, aber dabei merkt er gar nicht, dass die Art und Weise, wie er das tut, arrogant und anmaßend ist... Sie sträubt sich dagegen mit Händen und Füßen, denn ihre Unabhängigkeit ist ihr wichtiger als Komfort und Wohlstand! Würde sie einfach zu allem ja und Amen sagen, würde ich die Geschichte wahrscheinlich hassen, aber so habe ich manche Szenen geradezu gefeiert. Und hinter Finns hübscher Fassade steckt weit mehr, als es den Anschein hat... Dann gibt es da noch: Eleanor, die junge Adlige, die sich selber als die ultimative Expertin zum Thema Klatsch und Tratsch betrachtet.  Kelen, Jessamins Kindheitsfreund, der die weißhäutigen Unterdrücker verachtet und hasst und nicht verstehen kann, wie Jessamin auch nur daran denken kann, unter ihnen zu leben. Der "Alptraum-Mann", ein fieser, grausamer, skrupelloser Bösewicht mit ungeheurem Machthunger  und ungeheurer Arroganz. Sir Bird... Ja, er ist tatsächlich nur ein Vogel, hat sich aber schnell zu meinen Lieblings-Nebencharakter gemausert! Die Charaktere haben alle starke Emotionen in mir hervorgerufen - gute und schlechte. Auch die Liebesgeschichte hat mich sehr angenehm angesprochen, sie hatte für mich genau das richtige Gleichgewicht: zarte Romantik ohne triefenden Kitsch. Auch der Schreibstil ist fantastisch; bildreich und intelligent und voller großartigem Humor. Fazit: Die junge Jessamin stammt aus dem Inselstaat Melei. Um studieren zu können, begibt sie sich in das wohlhabende Land Albin mit seinen hervorragenden Schulen, wo sie wegen ihrer dunklen Haut allerdings als primitive "Inselratte" gilt. Dennoch schafft sie es, an einer Schule angenommen zu werden, und fortan besucht sie tagsüber den Unterricht und arbeitet nachts im Hotel, um ihr Studium zu finanzieren. Sie hat mit Armut und Vorurteilen zu kämpfen, aber als sie dem jungen Lord Finn Ackerly begegnet, ist das schnell ihr geringstes Problem... "Illusions of Fate" ist eine unglaublich kreative, zauberhafte Geschichte, die mich mit ihren lebendigen Charakteren von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen hat. Der Schreibstil ist intelligent, die Liebesgeschichte wunderbar kitschfrei und der Humor clever und kein bisschen platt.

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Gute Fantasy-Unterhaltung und vielversprechender Reihenauftakt

    Illusions of Fate
    Deengla

    Deengla

    14. September 2014 um 16:54

    Kurzmeinung Flotter, unterhaltsamer Schreibstil, sympathische Figuren, interessante Welt - dies war eine unterhaltsame Lektüre. 3 1/2 Sterne. Inhalt Jessamin kam von ihrer Heimatinsel Melei nach Albion, wo sie die Schule besucht. Nicht nur wegen ihrer dunkleren Hautfarbe und ihrem Akzent fällt sie auf. Doch das ist ihr alles egal, sie jobbt in einem Hotel und versucht einfach, die beste Ausbildung zu bekommen, die sie kriegen kann. Bis ihr eines Tages Lord Ackerly über den Weg läuft. Oder, wie er sich ihr vorstellt: Finn. Dieser ist nur 19 Jahre alt und Jessa läuft ihm immer wieder über den Weg. Kein Zufall, wie sich herausstellt. Denn der Adel hat ein Geheimnis: Magie. Und Jessa und Finn sind durch ein Schicksal miteinander vereint, was schnell Finns mächtigen Widersacher, den Verteidigungsminister Lord Downpike, auf den Plan ruft, der nun Jessa nachstellt. Meine ausführlichere Meinung Der Schreibstil ist wirklich locker und schon von der ersten Seite an war ich gefangen. Jessa ist eine sympathische, etwas leicht sture, aber dennoch liebenswerte Figur, die ihr Herz oft auf der Zunge trägt. Das World-Building halte ich ebenfalls für recht gelungen. Natürlich sind noch Fragen offen, aber schließlich ist dies erst Band 1 der Reihe, da gibt es also durchaus noch Potenzial für die nachfolgenden Bände. Besonders gut gefielen mir die Krähen bzw. Sir Bird. Auch die eigentliche Handlung ist für mich solide gestrickt. Bislang waren noch keine größeren Überraschungen vorhanden, aber das war auch nicht nötig. Solide Unterhaltung eben.  Dennoch gibt es auch ein paar Kritikpunkte von meiner Seite. Zum einen ist da die Instalove bzw. die Beziehung zwischen Finn und Jessa. Auch wenn für seine Faszination an Jessa eine in der Welt angesiedelte Erklärung geliefert wird, war mir das doch eine Spur zu dick aufgetragen. Vor allen Dingen wie schnell sich die Beziehung zwischen den beiden eigentlich entwickelt. Auch blieb mir der böse Lord Downpike zu klischeehaft. Dann gab es noch ein paar Ball- bzw. Wunderhübsches-Kleid-bzw.-Makeover-Szenen, die sicherlich kleine Mädchenherzen höher schlagen lassen, aber für mich irgendwie unpassend sind und die Story ein klein wenig ausbremsen.  Fazit Solide Unterhaltung, allerdings mit Instalove und große Überraschungen bleiben aus, manche Figuren sind mir etwas zu klischeehaft gezeichnet. Es gibt jedoch einige gute Ideen, wie etwa mit den Türen in Finns Haus, und alles in allem wurde ich wirklich gut unterhalten. Von daher werde ich sicherlich weiterlesen, um zu sehen, wie es weitergeht.

    Mehr