Kilian Braun

 4 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Wulferan: Der dunkle Held, Randar - Die Schattenwelt und weiteren Büchern.
Kilian Braun

Lebenslauf von Kilian Braun

Kilian Braun ist 1979 in München geboren seit der Jugend Phantastikfan. Neben Tabletop-Games aller Art sind vor allem Pen&Paper-Rollenspiele sein Tor zu fantastischen Welten. Schon früh wurden erste schriftstellerische Versuche in Form von Kurzgeschichten und eigenen Rollenspielabenteuern unternommen, welche die Lust am Schreiben aufrecht hielten und kontinuierlich steigerten. Die Schriftstellerei ist längst fester Bestandteil des Alltags und es gibt zu viel zu erzählen für zu wenig Zeit. Bei Lesungen wird eine Mischung aus klassischem Lesevortrag und am Theaterspiel orientierte Vortragsweise angewandt.

Alle Bücher von Kilian Braun

Kilian BraunWulferan: Der dunkle Held
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wulferan: Der dunkle Held
Wulferan: Der dunkle Held
 (4)
Erschienen am 30.10.2015
Kilian BraunDie Schicksalsbrecherin: Die Wulferan-Saga
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Schicksalsbrecherin: Die Wulferan-Saga
Die Schicksalsbrecherin: Die Wulferan-Saga
 (0)
Erschienen am 23.02.2018
Kilian BraunRandar
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Randar
Randar
 (0)
Erschienen am 30.12.2009
Kilian BraunRandar - Die Schattenwelt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Randar - Die Schattenwelt
Randar - Die Schattenwelt
 (2)
Erschienen am 05.12.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kilian Braun

Neu
funnes avatar

Rezension zu "Wulferan: Der dunkle Held" von Kilian Braun

Für jeden FantasyFan genau das Richtige!
funnevor 3 Jahren

Wulferan - bekannt als legendärer, unschlagbarer Gladiator, der entflohen ist und auf dessen Kopf ein sagenhaft hohes Kopfgeld ausgesetzt ist. Meisterhaft schlägt er sich durch - keine Gefangenschaft, in die der Qel'tar-Jäger Tyronnimus Tarlin ihn sperrt, hält lange. Alleine kommt er am besten zurecht. Doch eines Tages trifft er die Walküre Kira, die ihm bei einer Flucht hilft, die er ohne sie nicht geschafft hätte. Er entdeckt die Macht der Freundschaft und der Verbündeten und hat bald eine kleine Gruppe um sich gesammelt, die alle Rache an diesem einen Qel'tar nehmen wollen: Tyronnimus Tarlin.



Meine Meinung:

Anfangs hatte ich eine etwas fantasylastige, eher platte Geschichte erwartet. Zum Glück stellen sich Vorurteile meistens als falsch heraus, und zum Glück habe ich dieses eBook trotzdem gelesen!
Denn es hat mir wirklich, wirklich gut gefallen. Schon auf den ersten Seiten ist mir aufgefallen, dass essehr bildlich geschrieben wurde. Ich habe mir alles vorgestellt, als sähe ich es mit eigenen Augen, und bin total in der Geschichte versunken.

Der Hauptcharakter Wulferan war ein wenig widersprüchlich, an sich aber sehr interessant. Einerseits ist er ein mutiger Held, andererseits ist er menschlicher als so mancher anderer Charakter: Er ist feige und selbstsüchtig und hat so seine Schwächen.

Auch die anderen Charaktere waren sehr interessant. Ich werde nicht auf jeden einzelnen eingehen, aber ich kann sagen, dass sich da am Ende eine ziemlich bunte Truppe zusammengefunden hat, die mir gut gefallen hat und mich so manche Male zum schmunzeln gebracht hat.

Denn total ernst ist das Buch auch nicht. Es ist oft recht amüsant. Alles in allem habe ich die Lektüre sehr genossen.

Einen kleinen Abzug gibt es jedoch wegen Kommasetzung... sollte man richtig machen können.
Außerdem fände ich eine Karte nicht schlecht... ich konnte nicht immer nachvollziehen wo welches Land im Königreich war und wo sich die Charaktere immer befunden haben :D

Fazit:
Eine unterhaltsame Fantasystory, spannend und lebendig. Wird zwar kein internationaler Bestseller,empfehle ich aber trotzdem von ganzem Herzen! ♥


My Life

Kommentieren0
2
Teilen
Rebel_Hearts avatar

Rezension zu "Wulferan: Der dunkle Held" von Kilian Braun

Überraschend anders
Rebel_Heartvor 3 Jahren

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, ich gehöre zu denen, die nur sehr schwer ins Buch gefunden haben, auch wenn mir der Prolog an sich schon gefallen hat.

Wulferan ist - gerade erst in die Fänge seines Erzfeindes geraten - befindet sich in einem Gefangenentransport, welcher ihn um Galgen bringen soll. Wulferan ist sich fast schon sicher, dieses Mal nicht entkommen zu können und beginnt dem Leser seine Geschichte zu erzählen, die Geschichte darüber, wie er zu dem geworden ist, der er ist und auch, wie er in diese für ihn aussichtslose Situation geraten konnte.

Nach dem Prolog war es allerdings ein wenig um mich geschehen und ich wollte unbedingt wissen, wie es Wulferan auf seiner erneuten Flucht ergeht, auf seiner Reise ins Ungewisse mit Kira - einer Walküre, welche doch das gleiche Schicksal zu teilen scheint, wie er selbst: Sie gehören beide einem fast ausgestorbenen Volk an und beide sind von den Qel’tar geächtet.

Ich habe es genossen, die beiden - und nicht nur die beiden - auf ihren Weg zu begleiten, immer mit der Angst im Nacken, doch noch von Tyronnimus  ein weiteres Mal gefangen genommen zu werden.

Der Kobold Yril ist mir dabei besonders ans Herz gewachsen und ich habe mir nicht nur einmal gewünscht, einen solchen Kobold an meiner Seite zu haben.

Der Autor vermag es - trotz, dass ich auf den ersten Seiten ein paar Probleme hatte, den Leser zu fesseln, die dazu zu zwingen, weiterlesen zu wollen, was nun wirklich nichts schlechtes ist: Eher im Gegenteil.

 

Kilian Braun hat sehr viel Liebe in seine Beschreibung der Umwelt, der Natur und vor allem der Nächte in seinem Buch zu beschreiben. Manchmal hatte ich das Gefühl, gerade zu Anfang, mit in seinem Gefangenentransport zu sitzen, das zu empfinden, was er empfindet.

In Rückblenden erfährt der Leser Dinge aus Wulferan's Leben, Ereignisse, die ihn zu der Person gemacht haben, die er heute ist, was mir persönlich sehr gefallen hat.

Ich fand' außerdem, dass gerade Wulferan - mit ein wenig Hilfe von Kira - einen Sinneswandel vollzogen hat, der wirklich angenehm war und vor allem auch passende. Anfangs wirkte er recht überheblich, fast schon zynisch, aber im Laufe des Buches habe ich ihn irgendwie wirklich lieben gelernt und konnte nachvollziehen, warum er anfangs ein ganz Anderer war.

 

Kurzum, der Autor hat ein Buch geschaffen, welches mich mit seiner Welt und den Charakteren wirklich überraschen konnte und welches ich euch nur ans Herz legen kann.

Kommentieren0
6
Teilen
Kendras avatar

Rezension zu "Wulferan: Der dunkle Held" von Kilian Braun

ein wirklich sehr mitreißender Fantasyroman
Kendravor 3 Jahren

„Wulferan -der dunkle Held“ von Kilian Braun ist ein Fantasyabenteuer Roman, der mit einem ungewöhnlichen Helden sehr gut fährt und mich positiv überraschen konnte.
Denn Wulferan ist alles andere als der gewöhnliche strahlende Held, denn er ist nicht nur zäh und robust, sondern auch anfänglich sehr Ich bezogen.
Das muss er wohl auch sein, denn ansonsten wären seine Überlebenschancen auf der Flucht nicht sehr hoch.
Unser Protagonist tappt schon recht schnell zu beginn der Story in die Falle des ehrgeizigen
Quel´tars Tyronnimus. Während wir unseren Gefangenen in der Ich Version nicht nur auf seinem Weg in ein ganz besonderes Gefängnis begleiten, erfahren wir auch immer in Rückblicken von seiner Vergangenheit und erkennen, dass ihm bereits des öfteren die Flucht aus Kerkern gelungen ist. Dabei kommt ihm sehr seine Fähigkeit zugute, dass er immun gegen Zauberkraft ist. Denn er ist ein Yborianer. Diese Tatsache ist besonders für die mächtigen Quel`tar ein Dorn im Auge, die selbst Magie wirken können und somit eine hohe Stellung in der Welt genießen.
Doch da sie selbst ihren Zauber nicht im Kampf anwenden können, stehen ihnen Soldaten des Arasti Ordens zur Verfügung, die jedoch Menschen sind.
Darunter befindet sich Fiona, eine Arasti Majorin, die jedoch mit ihrem jetzigen Leben hadert und auch Wulferan erkennt bald:
Zitat Seite 51: „Meine Gedanken waren frei, aber mein Leib gefangen. Bei Fiona war es genau anders herum“
Auch bei dieser erwähnten Gefangenschaft geht etwas „schief“ und Wulferan gelangt erneut die Flucht. Diesmal jedoch mit im Schlepptau : Kira, eine Walküre, die ebenfalls eine Gefangene war.
Obwohl Kira sehr speziell und unnahbar erscheint , erkennen die beiden dass sie sehr viel miteinander verbindet. Zusammen versuchen sie den Schergen von Tyronnimus zu entgehen und am Leben zu bleiben. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt sich unser Wulferan und er erkennt, dass er nicht immer nur davonrennen kann, außerdem macht er im Laufe des Abenteuers Bekanntschaft mit anderen Wesen, die bald zu seinen Gefährten und letztendlich zu seinen Freunden werden. Auch dieses Gefühl der Gemeinschaft ist neu für ihn und somit auch empfundene Verantwortung gegenüber den anderen, die ihn leider auch verletzlich machen kann...
Zitat Seite 204:
„Wir sind verschieden, aber das ist unser Vorteil. Was einer nicht kann, kann dafür ein anderer.“
Zusammen planen sie bald schon ein besonders gefährlichen Plan, denn es gibt einen Forscher, der die magische Kampfkunst entwickelt hat und die eine ganz neue Gefahr für die Menschheit gegenüber den Quel`tar darstellen kann...
Doch auch Rache treibt Wulferan voran , denn:
Zitat Seite 257:
„Aller Ruhm und alles Gold auf der Welt ist wertlos, wenn dir eine Sache fehlt: innerer Frieden“


Ein wirklich tolles Abenteuer dass man hier erleben durfte! Auch die menschliche bzw zwischenmenschliche Entwicklung von Wulferans Charakter wurde sehr schön beschrieben.
Auch die Gefährten die sehr unterschiedlich sind, sind ans Herz gewachsen und haben damit ihren ganz eigenen Beitrag in diesem Buch geleistet.
Einziger Schwachpunkt: Manchmal wiederholten sich seine Vergangenheitserinnerungen , bzw wir erfuhren manchmal schon etwas, dass wir bereits längst wussten^^
Ansonsten ein wirklich sehr mitreißender Fantasyroman, der uns wieder mal zeigt, dass auch der Stärkste und Eigenbrötlerischste von uns Freunde braucht , die zu einem stehen und den Rücken stärken.

Kommentieren0
53
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Kilian_Brauns avatar

„Die Schicksalsbrecherin“

Der zweite Band der Wulferan-Saga ist Ende Februar erschienen ich und möchte euch gern zu meiner ersten Leserunde einladen. Wichtig: Es ist ein Einzelband und hängt nur übergeordnet mit Band 1 zusammen. Die Lesereihenfolge der Bände spielt keine Rolle. Vom hockebooks E-Book-Verlag werden 20 E-Books in den Formaten .MOBI und .EPUB zur Verfügung gestellt. Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 29.04.18. Ich freue mich darauf, euch beim Lesen zu begleiten und auf den Austausch zum Buch!


Über das Buch (Klappentext)

Die Zauberer der Halbelben im Reich der Qel’tar können ihre Zauberkraft für unterschiedlichste Zwecke verwenden, nur eines können sie nicht: die Magie zum Kampf einsetzen. Einem Forscher sind in dem totgeglaubten Bereich bahnbrechende Fortschritte gelungen, und nun wird nach diesem Instrument der Macht mit allen Mitteln gejagt. In der entlegenen Stadt Horant werden Gardekommandant Agram Praei, die Senatsvorsitzende Sirina Dworant, der Geheimagent Rigo und eine junge Frau ohne Erinnerung von dem Strudel der Geschehnisse mitgerissen – der schon bald lebensbedrohlich wird …


Lesung „Die Schicksalsbrecherin“ beim Drachenzirkel München

Leseprobe


Zur Aufteilung für die Leserunde

Das Buch ist in folgende Abschnitte eingeteilt:
  • "Die Ankunft" (= Kapitel 0)
  • "Der erste Tag"
  • "Der zweite Tag"
  • "Der dritte Tag" (= Epilog)

Die Erzählung wechselt beständig zwischen den Hauptfiguren hin und her, und so wurden auch die Kapitel benannt. Bei der Aufteilung für die Leserunde habe ich mehrere Kapitel zusammengefasst. Die in Klammern angegebenen Prozent sind der Lesefortschritt im E-Book, d.h. wenn ihr bis X % gelesen habt, befindet ihr euch in diesem (und allen vorherigen) Unterthemen. Ich hoffe, ich kann so die Spoilergefahr für unterschiedliche Lesegeschwindigkeiten gering halten. ;)


Über mich

Kilian Braun ist 1979 in München geboren seit der Jugend Phantastikfan. Neben Tabletop-Games aller Art sind vor allem Pen&Paper-Rollenspiele sein Tor zu fantastischen Welten. Schon früh wurden erste schriftstellerische Versuche in Form von Kurzgeschichten und eigenen Rollenspielabenteuern unternommen, welche die Lust am Schreiben aufrecht hielten und kontinuierlich steigerten. Die Schriftstellerei ist längst fester Bestandteil des Alltags und es gibt zu viel zu erzählen für zu wenig Zeit.


Es gelten die LovelyBooks-Richtlinien für Leserunden.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks