Neuer Beitrag

ars-vivendi-Verlag

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

John Dalzell wächst in einer protestantischen Familie im konfliktreichen Nordirland auf. Es ist die Zeit plötzlicher Bombenangriffe der IRA, streng nach Religionszugehörigkeit getrennter Schulen und Wohnviertel. Obwohl sich John als Jugendlicher in die hübsche Teresa verguckt ist klar, dass es für die beiden keine Chance auf Freundschaft geben kann: Teresa ist Katholikin und somit tabu.

Als das Geschäft von Johns Eltern in die Luft gesprengt wird, kehrt der junge Mann seiner Heimatstadt den Rücken und geht im Rahmen seines Germanistikstudiums für ein Auslandsjahr nach Deutschland. Bei einem Konzertbesuch begegnet er überraschend seinem Jugendschwarm Teresa, die wie John ihr Auslandsjahr in Franken verbringt, und verliebt sich erneut in sie.

Die junge Liebe wird jedoch rasch von beunruhigenden Ereignissen in ihrer Heimat eingeholt, die schleichend Vorwürfe und Missverständnisse mit sich bringen. Das Paar muss sich fragen: Ist die Kluft ihrer Herkunft größer, als sie es wahrhaben wollten? Und: Ist ihre Liebe deshalb zum Scheitern verurteilt?

 

»Am Schattenufer ist toll zu lesen, ein gut ausbalancierter Roman, der sich nicht mit der Politik des Konflikts befasst, sondern mit seiner Idiotie. Die tragende Liebesgeschichte ist dankenswerterweise kein bisschen aufgesetzt,  genau so wie die stimmigen Dialoge.« Bayerischer Rundfunk

Die ausführliche Buchbesprechung findest Du unter folgenden Link: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/frankenschau-aktuell/buchtipp-mcneill-schattenufer-kruse-100.html

 

 

Wir laden Dich nun herzlich dazu ein, einer von 20 Testlesern zu werden, die das Buch gemeinsam in der Leserunde lesen, sich zeitnah dazu in allen Leseabschnitten austauschen und abschließend eine Rezension verfassen.

Wie wärs, möchtest Du dich mit Killen McNeill auf eine Reise begeben und herausfinden was es mit dem Schattenufer auf sich hat? Dann bewirb Dich bis zum 23. Juni 2013, indem Du folgende Frage beantwortest:

 

Was kommt Dir als Erstes in den Sinn, wenn du an Irland denkst?

Autor: Killen McNeill
Buch: Am Schattenufer

britta70

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das klingt nach einem sehr interessanten Roman, der mich auch von soziologischen Gesichtspunkten sehr interessiert. Das Cover ist traumhaft schön :-)
Was ich mit Irland verbinde?
In allererster Linie schöne grüne Landschaften, Irish Folk, Burgen und Schlösser, aber natürlich auch eine stets brenzlige politische Situation.

micluvsds

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das klingt nach einem sehr interessanten Buch. Durch eine Bekannte habe ich viel über Nordirland (und Irland) gehört, Daher würde ich gerne mitlesen.
zur Frage:
Was kommt Dir als Erstes in den Sinn, wenn du an Irland denkst?
Hmm....das Buch spielt ja in Nordirland und damit verbinde ich ganz andere Sachen als mit Irland. Bei Irland denke ich an viel Natur, an Musik (wenn auch das, was man in den Medien als irischen Folk verkauft wenig mit dem echten irischen Folk zu tun hat), an die irisch-gälische Sprache, an das "kleine Volk" (wenn es auch in Irland vermutlich anders heißt)...

Beiträge danach
322 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

aba

vor 4 Jahren

@ars-vivendi-Verlag

Ich habe zu danken!

Bücherwurm

vor 4 Jahren

Ja, meine fehlt auch noch! Ich bin immer noch am Grübeln ;-)))) 4 Stern ... 5 Stern .... eigentlich ist es kein 5 Sterne-Buch, aaaaber: Das Buch beschäftigt mich so innerlich ja doch noch ein bisschen ;-)))
Ich melde mich am Wochenende mit Rezi-link.
Danke, dass ich mitlesen durfte!

lisam

vor 4 Jahren

• Rezensionen zum Buch

Herzlichen Dank, dass ich bei der Leserunde mit dabei sein durfte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und mich bewegt. Daher wollte ich mir ein wenig Zeit mit der Rezension lassen bzw. macht die Hitze das ganze auch nicht einfacher ;-)

http://www.lovelybooks.de/autor/Killen-McNeill/Am-Schattenufer-1046020703-w/rezension/1050564980/

Ich habe sie auch auf Amazon und thalia.at eingestellt.

KillenMcNeill

vor 4 Jahren

Ich möchte mich bei allen Lesern und Leserinnen für die anregenden Beiträge, Kommentare, Fragen und Rezensionen bedanken, es war für mich als Autor eine lohnende Erfahrung.
Und nun: Was vom Erzählten habe ich selber erlebt? Die Szene am Anfang, die Nachtwache, bei der ein Bombenanschlag verhindert wurde habe ich fast genauso erlebt, nur, mein Partner war nicht der Bruder von einem der Attentäter. Überhaupt diese Atmosphäre der Angst und die Bombenanschläge in einer nordirischen Kleinstadt habe ich in meinem Heimatort Kilrea genauso erlebt - es waren ungefähr 25 Bombenanschläge in den 70er Jahren. Ebenso die Unsicherheit beim Anblick von unbewachten Autos in Franken, das habe ich auch so empfunden, wie das Gefühl der Erleichterung, in einem sicheren Ort zu leben. Ich habe mich auch in dieser Zeit verliebt, aber nicht in ein katholisches Mädchen aus meiner Heimat. Ich war Austauschstudent in Franken, aber an der Uni Erlangen, und nicht als assistent teacher an einem Gymnasium auf dem Lande. Ähnliche Provinzerlebnisse hatte ich aber später, als ich Lehrer für Englisch in einer Hauptschule wurde. Den latenten Antisemitismus, die Nichtverarbeitung der Nazizeit habe ich auf dem Lande kennengelernt, aber nicht nur, auch mutige Typen wie Toni, die sich dagegen auflehnten, gehörten zu meinem Freundeskreis.
Beerdigungen in Nordirland laufen so ab, und durch diesen Brauch der "lifts" (so hieß der Roman im Originalen), also Sargträgermannschaften aus Familie und Freundeskreis, wirken sie wie ein Nachwort auf das Leben des Verstorbenen
Eine Teresa gab es nicht. Ich mag sie trotzdem sehr gut leiden und kann ihre Beweggründe verstehen und bewundere ihren Mut, ihre Zielstrebigkeit und ihre Aufopferungsbereitschaft. Ohne solche Menschen wäre ein politische Lösung, die wenigstens halbwegs funtioniert, niemals in Nordirland zustande gekommen.
Nochmals vielen Dank an alle und weiterhin viel Spaß beim Lesen!
Euer Killen

aba

vor 4 Jahren

@KillenMcNeill

Vielen Dank!
Ich wünsche dir viel Erfolg!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

• Rezensionen zum Buch

Mir hat das Buch auch gut gefallen, aber ich hab mcih mit einer Rzi sehr schwergetan, deshakb hier nun meine verspätete Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Killen-McNeill/Am-Schattenufer-1046020703-w/rezension/1053239337/

Danke, dass ich mitlesen durfte und alles gute dem Autor Killen McNeil!

elane_eodain

vor 3 Jahren

Ich erlaube mir einfach mal hier in der Leserunde diesen Veranstaltungshinweis zu posten:
Musikalische Lesung mit Killen McNeill und der Band Nauswärts
http://www.lovelybooks.de/thema/Veranstaltungshinweis-Lesung-von-Killen-McNeill-Am-Schattenufer-1085569971/1085569985/

Sonnige Grüße :-)

Autor: Killen McNeill
Buch: Am Schattenufer
Neuer Beitrag