Kim Harrison Blutseele

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(24)
(8)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Blutseele“ von Kim Harrison

Die ultimative Story-Sammlung zur SPIEGEL-Bestsellerserie
Wohin sind Trent und Jenks auf ihrer Elfenqueste in "Blutdämon" verschwunden? Nun wird das Rätsel, das Tausende von Fans beschäftigt, endlich gelöst, und die beiden dürfen ein fantastisches Abenteuer bestreiten. Doch das ist nur eine von sieben, zum Teil bereits erschienenen Geschichten, in denen Kim Harrison erzählt, was Rachel, Ivy, Jenks und Co. erleben, wenn sie nicht gerade gemeinsam Fälle lösen. Außerdem entführen uns vier brandneue Storys in Welten jenseits von Rachel Morgan und machen Blutseele zu einem Muss für jeden Fantasy-Fan.

Wie kam es dazu, dass die lebende Vampirin Ivy mit Rachel zusammenarbeiten musste? Was war Jenks erster Soloauftrag? Und was passierte, als

— Splashbooks

Tauscht jemand Blutspur?? Denn ersten Teil? Bitte Pn.

— LeseeuleNatascha

Schöne Sammlung von Geschichten der Hollows und darüber hinaus, Einige sind schon aus den Bänden der Reihe bekannt, lohnt sich aber trotzdem

— Dupsi

Stöbern in Fantasy

Gwendys Wunschkasten

Ein anderer aber dennoch sehr guter Stephen King Roman!

Brixia

Götterblut

Ich LIEBE es !!!♡

Kyda

Biss und Bissigkeit

Sehr schöner (vorläufiger?) Abschluss dieser Reihe mit einer weiteren unterhaltsamen Lovestory samt Spannung und einem sehr berührendem Ende

Betsy

Bird and Sword

wunderschöner Lesegenuss!

MrsBraineater

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Meinung

    Blutseele

    Blutmaedchen

    27. January 2015 um 11:48

    "Blutseele" ist eine Ansammlung von elf Kurzgeschichten von Kim Harrison, die mit ihren Hollow-Büchern rund um die Hexe Rachel Morgan schon viele Fans für sich gewinnen konnte. Ihre Bücher sind ziemlich dicke Schinken und konnten mich ziemlich gut unterhalten, weshalb "Blutseele" einfach eine Pflichtlektüre war. Die meisten dieser Geschichten drehen sich um die Hollows und Rachel, aber es gab auch komplett neue Kurzgeschichten zu lesen, die auch zum Urban Fantasy Bereich gehören. Harrison hat diese Geschichten genutzt um Banshees, Dryaden und Nymphen zu erforschen und ich muss sagen, dass sie es mit jeder einzelnden Geschichte geschafft hat, mir eine Lesefreude zu machen. Es gab zwei Kurzgeschichten ("Blutmagie" und "Blutflüstern"), die bereits einzelnd schonmal in Buchform veröffentlicht wurden. Zwei Kurzgeschichten gab es in den Rachel Morgan Büchern als Bonusstory ("Schmutzige Magie" in "Blutkind" und "Die Brücken von Eden Park" in "Blutlied") und natürlich gab es auch komplett neue, wie z.B. die Vorgeschichte von dem Dämon Al und seiner Vertrauten Ceri und das Abenteuer von Trent und Jenks, wie sie ein Elfenkind stehlen. Auch Rachels Vampirfreund Kisten bekam einen Auftritt, wo dem Leser nochmal die Beziehung der Beiden und dessen Komplikationen deutlich gemacht wurden. Auch Banshee Mia bekam nochmal eine Geschichte. Leser, die die Rachel Morgan Bücher kennen, wissen wie dick diese Schinken sein können, aber bei diesem Sammelband geht das lesen ebenfalls ganz fix. Natürlich weil es Kurzgeschichten sind und man zwischendurch gut pausieren kann, aber vorallem, weil die Geschichten hohen Unterhaltungswert haben und so flüssig und spannend geschrieben sind, dass man ganz schnell mehr entdecken möchte. Für Rachel Morgan Fans ist "Blutseele" ein absolutes Muss!!!!

    Mehr
  • Blutseele, besprochen von Götz Piesbergen

    Blutseele

    Splashbooks

    23. November 2014 um 12:37

    Über Kim Harrisons Rachel Morgan gab und gibt es viele Geschichte. Doch auch einige ihrer Nebenfiguren haben eigene Abenteuer erlebt. Die jetzt mit "Blutseele" das erste Mal gesammelt vorliegen. Dabei werden offene Aspekte geklärt, die denjenigen, die bislang nur den Printbüchern gefolgt sind, bis dahin unbekannt waren. So erfährt man, wie Ivy dazu kam, Partner von Rachel Morgan zu werden. Oder was genau geschah, als der Pixy Jenks dem Elfen Trent dabei half, sein Baby zu kidnappen. Doch auch nicht "Rachel Morgan"-Geschichten sind enthalten. So schildert "Grace" eine Person, die solche Leute verfolgt, die ihre außergewöhnlichen Kräfte nicht kontrollieren können. Elf Geschichten warten so auf den Leser. Und trotzdem hat man als solcher das Gefühl, verschaukelt zu werden. Denn wirklich neu ist nur ungefähr die Hälfte der Erzählungen. Der Rest, alles Rachel-Morgan-Stories, ist bereits in der einen oder anderen Form veröffentlicht worden. Jetzt kann man natürlich einwenden, dass zum Beispiel "Die Verzauberte" zwar in "Blutnacht" veröffentlicht wurde. Diese Novelle jedoch nur im Ebook-Format vorliegt und man von daher durchaus argumentieren könnte, dass der Reprint im Nichtdigitalen Format durchaus gerechtfertigt ist, da schließlich nicht jeder Fan der Reihe einen entsprechenden Reader hat. Doch selbst wenn man dieses Argument gelten lassen würde, bliebe die Tatsache bestehen, dass der Band im Grunde genommen eine Mogelpackung ist. Denn wenn man diese eben genannten Geschichten berücksichtigt, bleibt die Anzahl an wirklich neuen Rachel Morgan Stories überschaubar ist, da rund ein Drittel der Geschichten bereits in anderen Bänden erschienen sind. Und schließlich sind da noch restlichen vier Erzählungen. Die haben mit der Welt von Rachel Morgan außer der Autorin nichts gemein! Rest lesen unter: http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/19736

    Mehr
  • Für mich eine Enttäuschung!

    Blutseele

    Slev

    16. October 2014 um 18:55

    Zwei der Geschichten wurden bereits in eigenständigen Novellen herausgegeben, einige weitere Geschichten waren bereits in den Anhängen von „normalen“ Rachel Morgan Büchern enthalten nur zwei der Geschichten sind neu. Daneben gibt es noch einige weitere Kurzgeschichten der Autorin, die aber nichts mit den Hollows zu tun haben. Am Ende bleibt ein sehr bitterer Beigeschmack, schließlich kauft sich das Buch nur ein Fan der Rachel Morgan Reihe, der somit schon die meisten Geschichten besitzt. Ein Hinweis im Klappentext hätte die zahlreichen enttäuschten Käufer vorgewarnt und wäre mMn ein Muss von Verlagsseite.

    Mehr
  • 7 zu 4, miese Bilanz, Harrison auf dem Seelenverkäufer Trip

    Blutseele

    thursdaynext

    24. April 2014 um 10:16

    Elf shortstories, davon sieben über die Hollows und aus den Rachel Morgen Runner Büchern bekannte Charaktere. Drei kannte ich schon aus den Bonustracks, es mutet schon ein wenig nach Geldscheffelei von Autorin/Verlag an. Dafür sind die Anmerkungen von Kim Harrison ganz interessant und auch die Entstehung / Umwandlung der vier Nicht Hollow Stories von denen die letzte namens GRACE eine vielversprechende Urban Fantasy Welt streift die serienreif wäre. Entwickelte sie sich doch aus einer mittelalterlichen Welt Richtung Neuzeit Dystopie. Die restlichen Stories vermochten mich nicht zu fesseln, was durchaus meiner Abneigung gegen Kurzgeschichten zuzuschreiben ist, die schon sehr sehr stark sein müssen um bei mir zu punkten. Bei Urban Fantasy Trash Fingerübungen aus der autorinneneigenen Schreibtischschublade des Vergessens, wenn auch stilistisch annehmbar geschrieben muss man sich schon fragen wie sehr sich Leser verschaukeln lassen wollen. Als Hardcore Fan der ersten Stunde bin ich froh dieses Buch nur entliehen und nicht käuflich erworben zu haben. Nähme es doch sonst kostbaren Regalplatz zu Unrecht in Beschlag. Abgesehen von allen anderen Bewertungskriterien wie "nett mal Neues von Jenx , Al , Trent Bis und Ivy " zu lesen gilt doch immer noch Size matters und sei es nur weil der Inhalt sich besser entfalten kann. Sicher auch kurz kann nett sein, wenn man damit umzugehen weiß ......, Harrisons Stärke liegt für mich aber in den Hollows , mit Schwerpunkt auf Action, Humor und den bekannten Charakteren.   Fazit:   Drei nennenswerte charakterevertiefende Hollow Stories, eine als Serie lockende New World Story, bleiben 7 unnötige Groschenheftchenfüllende Erzählungen, für mich ganz klare Abstinenzempfehlung. So nötig ist es nicht. Mehr Einsatz bitte Mrs. Harrison.

    Mehr
  • EIne spannende und vielfältige Kurzgeschichtensammlung

    Blutseele

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. February 2014 um 14:03

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Ich liebe Kim Harrisons "Rachel Morgan"-Serie. Mir fällt, sieht man vielleicht einmal von Dingen wie "Hanni & Nanni", "5 Freunde", "Die Drei ???" und ähnlichen Dingen, die ich als Kind gelesen habe, ab, keine Serie ein, bei der ich auch nach über zehn Bänden noch mit vollster Begeisterung dabei bin - und mit Schrecken den beiden letzten Teilen und dem Ende nach Band 13 entgegen sehe. Da ist diese Sammlung von Kurzgeschichten rund um Rachel Morgan und Co. genau das richtige Lesefutter für zwischendurch. Enthalten sind die folgenden elf Geschichten (Da die Geschichten zeitlich kreuz und quer überall im Laufe der Serie angesiedelt sind, gibt es hier leider den einen oder anderen Spoiler): Die Hollows... Die Verzauberte: (orig. The Bespelled) "Die Verzauberte" erzählt die Geschichte von Al und wie er es geschafft hat Ceri zu fangen - eine witzige und interessante Geschichte, die einige nette Hintergrundinfos bereithält. Blutflüstern: (orig. Two Ghosts for Sister Rachel) Bereits als alleinstehende Kurzgeschichte vom Heyne Verlag veröffentlicht (*KLICK*), allerdings nur noch als eBook erhältlich. Eigentlich dachte ich, ich hätte die Taschenbuchausgabe damals rezensiert, aber dem war wohl nicht so... Daher hier nun ein paar Worte dazu: Ein interessanter Rückblick, in dem der Leser die 18 jährige Rachel kennen lernt. Von der Stimmung her etwas schwerer und düsterer als die anderen Geschichten, trotzdem schön zu lesen. Blutmagie: (orig. Undead in The Garden of Good and Evil) Ebenfalls bereits als alleinstehende Kurzgeschichte veröffentlicht und von mir als solche auch schon rezensiert, die Rezi findet ihr hier: Rezension zu Blutmagie von Kim Harrison - Mittlerweile ist allerdings auch diese Geschichte nur noch als eBook erhältlich Schmutzige Magie: (orig. Dirty Magic) Im Zentrum steht Mia, die Banshee aus Band 7, "Blutkind". Ich fand diese Geschichte zwar nicht herausragend, aber sie war definitiv nicht schlecht geschrieben und auch nicht uninteressant. Die Brücken von Eden Park: (orig. The Bridges of Eden Park) Damals als Bonusmaterial in Band 5 der Serie, "Blutlied", erschienen, da ich das aber nie rezensiert habe, gibt es hier jetzt etwas dazu: Eine Kurzgeschichte über Kisten und Rachel, mit der ich persönlich wenig anfangen konnte, aber das könnte auch daran liegen, dass ich nie so sehr viel mit Kisten anfangen konnte - da gibt es in meinen Augen eindeutig interessantere Liebesinteressen für Rachel. Kraftlinienbummler: (orig. Ley Line Drifter) Bis :D Ich finde den kleinen Gargoyle ja wirklich super. Daher habe ich mich sehr gefreut diese Geschichte, in deren Zentrum Bis und Jenks stehen, zu lesen. Auch Daryl, der in späteren Büchern ja eine Rolle spielt, bekommt hier einen ersten Auftritt. Million Dollar Baby: (orig. Million Dollar Baby) Die Geschichte läuft parallel zu einigen Abschnitten von Band 9, "Blutdämon". Definitiv die Geschichte, auf die ich mich am meisten gefreut habe. Erzählt wird hier wie Trent und Jenks sich auf ihre Elfenqueste machen um Lucy, Trents Tochter, zu entführen. Ich hatte hohe Erwartungen an diese Geschichte und die wurden voll und ganz erfüllt - spannend, witzig und einfach gut erzählt. ... und darüber hinaus Pet Shop Boys: (orig. Pet Shop Boys) Noch jemand, der bei diesem Titel direkt anfangen möchte zu singen? Dabei hat "Pet Shop Boys" nichts mit dem gleichnamigen Musiker-Duo zu tun, sondern mit Vampiren - allerdings ganz anderen als denen, die in den "Rachel Morgan"-Romanen vorkommen. Eine wirklich interessante Idee steckt hinter dieser Geschichte. Das Temson-Anwesen: (orig. Temson Estates) Eine Geschichte über Dryaden, die ich jetzt nicht so interessant fand, die aber gut geschrieben war und auf jeden Fall zeigt, dass Frau Harrisson auch außerhalb der Hollows eine begabte Autorin ist. Spinnenseide: (orig. Spider Web) Noch eine Dryaden-Geschichte, diese etwas interessanter als die erste, leider für meinen Geschmack aber etwas zu kurz. Grace: (orig. Grace) Definitiv die Geschichte, die mich von den Nicht-Hollow-Erzählungen am meisten überzeugen konnte. Eine total interessantes Konzept und jede Menge Potential, weshalb ich mich hier wirklich darüber freuen würde, sollte einmal ein vollständiger Roman aus der Geschichte werden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks