Kim Harrison Die Rachel-Morgan (Reihe in 13 Bänden)

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(21)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rachel-Morgan (Reihe in 13 Bänden)“ von Kim Harrison

Aus Band 1: Knisternde Lesemomente für zwischendurch Ivy Tamwood, ihres Zeichens sexy Vampir und ehrgeiziger Cop der Inlander Security, muss sich mit manipulierten Beweisen in einem Mordfall herumärgern. Doch damit nicht genug: Sie steht zwischen zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten…

Tolle Serie, ich habe die Bücher nur so verschlungen!

— engelchen2211
engelchen2211
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach geniale Serie!

    Die Rachel-Morgan (Reihe in 13 Bänden)
    engelchen2211

    engelchen2211

    23. January 2017 um 13:45

    Nach dem ein Virus in Tomaten die menschliche Bevölkerung der Welt schwer getroffen hat, ist bekannt geworden, dass es Vampire, Hexen, Fariys, Pixis, Werwölfe Elfen und vieles, die Inderlander, mehr schon immer versteckt unter den Menschen gelebt haben. Seid der Seuche leben alle mehr oder weniger miteinander. Um jeweils die anderen zu überwachen gibt es die I.S. auf der Seiter der Inderlander und das FIB auf der Seite der Menschen.Rachel Morgen ist Hexe und Runner bei der I.S. Ihre Aufgabe ist es böse Hexen, Vampire ect. zu jagen und zu verhaften. Ihr Problem ist allerdings, dass sie mit ihrem Chef auf Kriegsfuß steht und so Aufgaben übernehmen muss die weit unter ihrem Können liegen. Zusammen mit Ivy, Vampir und auch Runner, und Jenks, Pixie und Rachels Backup, macht sie sich selbstständig. Das ganze hat nur den Harken, dass man bei der I.S. nicht kündigt. Es sei denn man hat genug Geld um den Chef zu schmieren.In einer Kirche lebt sie fortan mit ihren Kollegen und Jenks Familie. Von hier aus leiten sie auch ihr Runner-Unternehmen. Auf Rachel ist ein Kopfgeld ausgesetzt, was ihr das Leben nicht erleichtert. Zu dem muss sie sich auch noch mit dem bekanntesten Typen der Stadt und Drogenbaron anlegen.Kim Harrison versteht es ihre Leser von der ersten Seite an zu fesseln. Man ist mitten in einem Run von Rachel. Der Reihe nach wird der Leser in die Welt der Inderlander und Menschen in Cincinnati eingeweiht. Spannend ist vor allem auch die ungleiche Lebensgemeinschaft von Rachel, Ivy und Jenks. Rachel ist eine Hexe und stolpert von einem Unheil ins nächste. Ivy und ihre Vampirinstinkte machen es ihr schwer mit Rachel zu wohnen, die von einem Leben mit Vampir unter einem Dach wenig Ahnung hat. Jenks mit seiner Familie sorgt für die ein oder andere Überraschung.Die Charaktere sind tiefgründing und entwickeln sich im Laufe der Geschichte glaubhaft weiter. Gerade was die Beziehung zwischen Rachel und Ivy angeht, merkt man dies sehr deutlich.Neben den Charakteren ist aber auch die Aufklärungsarbeit und die Einsätze des Trios spannend.Es ist schön zu sehen wie die drei miteinander arbeiten, agieren und sich helfen. Auch wenn das nicht immer einfach ist bei den starken Charaktereigenschaften der Dreien.Rachels Zauberkünste und ihre Hexenküche lassen nichts zu wünschen übrig. Auch der pizzabackende Vampirchef und der mit englischem Akzent sprechenden Dämon passen prima in die Story.Das ganze wird mit Witz erzählt und wirkt ziemlich real mit den vielen Facetten der Stadt, das Leben der verschiedenen Spezien und den tollen Charakteren.Ich habe mir die Bücher auf der suche nach Hexengeschichten geholt.Seid der ersten Seite klebte ich förmlich an den Büch. Ich finde die Lebensweise von Ivy und Rachel spannend genau wie ihre Aufträge. Jenks mit seinen witzigen Ausrufen habe ich auch in mein Herz geschlossen. Nicht weniger spannend und interessant finde ich Al, den Dämonen. Im Grunde haben mich die Büch und Kims Art und Weise wie sie schreibt einfach mitgenommen in die Inderlander-Welt.Seid dem habe ich alle Blut-Bücher verschlungen und kann sie nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutspur, Blutspiel, Blutjagd, Blutpakt, Blutlied, Blutnacht, Blutkind, Bluteid (Rachel Morgen Reihe)" von Kim Harrison

    Die Rachel-Morgan (Reihe in 13 Bänden)
    Thalia

    Thalia

    10. June 2012 um 13:34

    Hi Leute ich liebe diese Serie.Am Anfang bin ich nur schwer reingekommen aber dann wurde es echt super!!!
    Also wenn ihr erst net reinkommt : einfach weiterlesen,ok ?
    Außerdem sind diese bücher ziehmlich gut gschrieben. Aber manchmal sind schon leicht perverse Szenen dabei,aber nicht so oft und für alle besorgten Eltern: SO SCHLIMM SIND DIE AUCH NICHT :)

  • Leserunde zu "Julia für immer" von Stacey Jay

    Julia für immer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe LovelyBooker und Nächtedurchleser, ihr habt auf INK-Facebook abgestimmt, was unsere nächste Leserunde sein soll und hier ist sie: Stacey Jays „Julia für immer“ hat das Rennen gemacht. Viele besitzen das Buch bereits und wollen auch so mitmachen – das freut uns riesig! Für 15 Glückspilze gibt es hier aber auch noch einmal die Möglichkeit, sich für ein Gratisexemplar zu bewerben. Zum Inhalt dieser etwas anderen „Romeo und Julia“-Story: Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Doch auch Julia ist in Wahrheit nicht tot. Seit 700 Jahren sind beide in einer Mission unterwegs: Romeo verhindert, dass Paare sich finden, Julia dagegen spürt jene Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind. Als sie glaubt, ihren eigenen wahren Seelenverwandten gefunden zu haben, passiert es: Zum ersten Mal trifft sie Romeo selbst, der zum Feind wurde und nun alles daransetzt, ihr Glück zu zerstören … Eine Leseprobe zum Reinschnuppern findet ihr hier: http://book2look.de/vBook.aspx?id=BgbEBOVGGW Wenn ihr mit einem der 15 Freiexemplare an der Leserunde teilnehmen und zum Abschluss eine Rezension verfassen wollt, beantwortet bis FR, 27.4. um 10 Uhr bitte folgende Frage: „Romeo und Julia“ stehen sinnbildlich für die große, immerwährende Liebe. Glaubt ihr, dass es so etwas wirklich gibt? Wir freuen uns auf euren Input und die Leserunde mit euch! Euer INK-Team

    Mehr
    • 464
    katja78

    katja78

    20. April 2012 um 12:36