Kim Harrison Zeitspiel

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(4)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeitspiel“ von Kim Harrison

Peri Reeds erster Fall Eigentlich hatte Wissenschaftler Silas Denier nicht vor, ein Held zu sein. Alles was er wollte, ist an seiner Theorie über die Zeitagenten zu arbeiten. Doch mit seinen Nachforschungen kommt Silas Professor Milo, einem der Lehrer an der Opti-Akademie, in die Quere, denn Milo verfolgt seine eigenen finsteren Pläne. Pläne, die sowohl Silas als auch seine Freundin Summer und seinen besten Freund Allen in tödliche Gefahr bringen. Die einzige, die ihnen jetzt noch helfen kann, ist eine junge Zeitagentin namens Peri Reed. Mit Zeitspiel, der einzigartigen Vorgeschichte zu ihrem neuen Roman Die Zeitagentin, gewährt Kim Harrison dem Leser einen ersten Blick in die aufregende neue Welt von Zeitagentin Peri Reed. Der Text umfasst ca. 85 Seiten.

Als Einführung ganz gut. Man wird gespannt auf den ersten richtigen Band

— Jeannie74

Kurz und super gut. Sehr nett wie sich alles am ende fügt.

— MatthiasPfaff

Nicht mein Genre, aber das Thema hat was.

— Asbeah

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Ich würde liebend gern mehr als 5 Sterne geben. <3 Eine Liebe auf den ersten Leseproben Blick. Freue mich sehr auf den 2. Teil der ...

Buch_Versum

Löwentochter

Hat den Erwartungen mehr als entsprochen

Arianes-Fantasy-Buecher

Spur des Feuers

Absolut gelungene Fortsetzung

Brivulet

Die Blutkönigin

Ein Auftakt, der einfach gelesen werden muss! Ich bin immer noch hin und weg!

MellieJo

Rosen & Knochen

Ein netter, kleiner Zeitvertreib mit einer interessanten Interpretation des Märchens Schneeweißchen und Rosenrot.

LittleMissCloudy

Tochter des dunklen Waldes

Eine märchenhafte Geschichte

Aramara

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich möchte auch auf Zeit reisen gehen

    Zeitspiel

    dorothea84

    29. April 2016 um 11:27

    Der Wissenschaftler Silas Denier wollte nur seine Theorie über die Zeitagenten beweisen. Doch der Professor Milo gefällt das nicht. Also sorgt er dafür das Silas´s Freundin und seine Freunde in tödliche Gefahr geraden und nur noch die Zeitagentin Peri Reed kann helfen.Kim Harrison mag ich und habe schon eine andere Reihe von ihr gelesen und freue mich auf eine sehr interessante neue Reihe. Wer will nicht in die Zeit zurück reisen und ein paar Sachen in Ordnung bringen. :) Also habe ich mir vorab dieses Ebook geholt und zu schauen wie die Geschichte anfängt und es hört sich sicher interessant an und Taschentücher sind wieder angesagt. In der kürze liegt die Würze oder so. Obwohl es eine Kurzgeschichte ist hat es genau die richtige Länge und die Mischung ist genau richtig. Ich freue mich total auf das erste Band und kann es kaum erwarten los zu lesen. Obwohl in diesem Band Silas Denier die Hauptfigur ist und nicht Peri Reed hier ist sie eine Nebenfigur. Man erfährt aber mehr über die Zeit reisen. :)

    Mehr
  • Wenn die Zeit gegen dich spielt...

    Zeitspiel

    klaudia96

    07. April 2016 um 12:32

    Inhalt Für Silas Denier und seine Freunde stehen die wohl wichtigsten Abschlussprüfungen ihrer Karriere an. Während er sich im Labor mit dem verachtenswerten Professor Milo herumschlägt, sind Summer und Allen damit beschäftigt, Zeitagentin und Anker zu werden. Nur dann können sie ihre Fähigkeiten nutzen, um Zeitsprünge hinzulegen und die Vergangenheit zu verändern. Doch unerwartete Geschehnisse machen ihre Pläne zunichte, und dann taucht auch noch die junge Zeitagentin Peri Reed auf, die Lösung vorschlägt, die sie alle den Kopf kosten könnte… Meine Bewertung Zeitspiel ist mit den 78 Seiten an Geschichte das Prequel und gleichzeitig der Auftakt zu Kim Harrisons neuer Serie rund um die Zeitagentin Peri Reed. Allerdings geht es in dem E-Short mehr um Silas, Summer und Allen, die sich mit ihren Abschlussprüfungen herumschlagen müssen. Da demnächst auch “Die Zeitagentin” als Rezensionsexemplar bei mir einziehen wird, wollte ich mir das Prequel natürlich auch nicht entgehen lassen, doch leider fiel mir der Einstieg etwas schwerer als erwartet. Ob es nur an der Übersetzung liegt oder auch das Original so viele verworrene Passagen bereit hält, in denen man den Überblick darüber verlieren kann, welcher der Charaktere nun eigentlich gemeint ist, kann ich leider nicht beurteilen, aber doch auch die technischen Beschreibungen der Zeitsprünge hatten es in sich. Vieles wurde kaum oder erst viel zu spät erklärt, weshalb man als Leser immer ein wenig im Ungewissen tappt und einiges an Interpretationsarbeit nötig ist, um verstehen zu können, was es genau mit den Zeitreisen auf sich hat. Auch der Nutzen der Zeitsprünge erschließt sich mir noch nicht so ganz. Sobald die Studenten mit ihrer Ausbildung fertig sind, sind sie offenbar kämpferisch begabt und können Zeitsprünge absolvieren, was nur einer winzigen Minderheit der Gesellschaft vorbehalten ist. Und dann? Wozu wird diese Fähigkeit eingesetzt? All das sind offene Fragen, die hoffentlich in der “Zeitagentin” näher erläutert werden. Allerdings hat das E-Short nicht komplett schlecht bei mir abgeschnitten, denn abgesehen von diesen Schwierigkeiten, die ich im Verständnis hatte, waren vor Allem die Charaktere überzeugend. Die einzelnen Persönlichkeiten sind gut herausgestochen, und ich mochte den intelligenten Silas, der im Prequel den Hauptteil der Erzählung übernimmt. Auch die loyale, liebenswerte Summer und der draufgängerische Allen waren sehr gut ausgearbeitet. Peri Reed hatte zwar nur einen kurzen Auftritt, aber der hat ausgereicht, um mir schonmal Vorfreude auf das richtige Buch mit ihr in der Hauptrolle zu bescheren. Selbst die Hintergrundgeschichte der einzelnen Professoren, die eher Nebenrollen eingenommen haben, war klug gemacht und geschickt eingefädelt. Die Story an sich war actiongeladen und zog sich gar nicht. Immer gab es etwas Neues zu lesen, trotzdem konnte man den roten Faden gut mitverfolgen. Ein paar Plot-Twists haben ebenfalls die Neugierde verstärkt, und das Ende war dann wirklich überraschend, aber logisch, und ich hoffe, es wird auch in der “Zeitagentin” erneut aufgegriffen. Alles in allem fand ich das E-Short in Ordnung, und eine nette Einstimmung auf das kommende Buch. Zwar sind immer noch viele Fragen offen geblieben, aber ich vertraue darauf, dass diese in der Geschichte rund um Peri Reed nochmal aufgegriffen werden.

    Mehr
  • Tolle Vorgeschichte zum eigentlichen Buch

    Zeitspiel

    Phoenicrux

    23. March 2016 um 19:14

    Inhalt:Eigentlich hatte Wissenschaftler Silas Denier nicht vor, ein Held zu sein. Alles was er wollte, ist an seiner Theorie über die Zeitagenten zu arbeiten. Doch mit seinen Nachforschungen kommt Silas Professor Milo, einem der Lehrer an der Opti-Akademie, in die Quere, denn Milo verfolgt seine eigenen finsteren Pläne. Pläne, die sowohl Silas als auch seine Freundin Summer und seinen besten Freund Allen in tödliche Gefahr bringen. Die einzige, die ihnen jetzt noch helfen kann, ist eine junge Zeitagentin namens Peri Reed.Mit Zeitspiel, der einzigartigen Vorgeschichte zu ihrem neuen Roman Die Zeitagentin, gewährt Kim Harrison dem Leser einen ersten Blick in die aufregende neue Welt von Zeitagentin Peri Reed. Zum Buch und Meinung:Die Geschichte macht neugierig, das Thema ist zwar nicht neu, doch anders dargestellt in dieser Kurzgeschichte. Die Protagonisten sind realistisch dargestellt und man konnte sie etwas kennenlernen. Silas ist etwas eingebildet und von sich selbst überzeugt, aber dafür hat er auch vielektronische Gründe. Durch seinen Ehrgeiz, seine Intelligenz und Loyalität gegenüber den Menschen die er mag ist stark vertreten.Summer ist wunderschön, selbstlos und sehr intelligent, im Gegensatz zu Silas ist sie eher ruhig und so ergänzen sich die beiden gut. Peri ist quirlig, weiß was sie drauf bat und nutzt das gerne auch zu ihrem Vorteil. Man sollte sie nicht unterschätzen. Das Buch war sehr angenehm zu lesen und man kam schnell in die Geschichte. Die Neugierde auf das Buch von Kim Harrison wurde durch die Leseprobe am Schluss des E-Books noch gesteigert.

    Mehr
  • Nicht mein Genre

    Zeitspiel

    Asbeah

    21. March 2016 um 22:41

    Nach ca.  30 Jahren Sifi-Abstinenz habe ich dieses Prequel zur Hand genommen, um zu schauen, ob es mich doch mal wieder reizen kann. Leider nicht. Zwar finde ich das Thema der Zeitmanipulation schon interessant aber auch sehr kompliziert. Ich empfand die Geschichte als sehr verwirrend. Das mag sowohl am Thema selbst als vielleicht auch am Schreibstil der Autorin liegen. Dennoch fand ich es insgesamt gut geschrieben, und es las sich wesentlich angenehmer als Rachel Morgan. Auch die Figuren haben mir gefallen. Für Sifi Fans könnte dies eine schöne neue Reihe werden. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks