Kim Henry Forbidden Destiny

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Forbidden Destiny“ von Kim Henry

Am Rand des Vulkans, wo die Hitze spürbar und die Gefahr am größten ist, lodern die Flammen am höchsten. Als Destiny Lazar zum ersten Mal Joaquín „Volcano“ Perez begegnet, ist nichts mehr, wie es mal war. Er ist der aufgehende Stern am MMA-Fighting-Himmel, sie ist die Tochter des mächtigsten Mannes in Paseo Boricua, dem zwielichtigen Westen Chicagos, wo Gangs und Banden den Alltag beherrschen. Ihre Liebe darf nicht sein, denn Hass, Gewalt und Verrat pflastern die Wege, auf denen sie gehen. Doch wann hat sich Liebe je von Vernunft aufhalten lassen?

Eine wahnsinnig spannende Liebesgeschichte, die es in sich hat.

— mydanni
mydanni

Stöbern in Liebesromane

Begin Again

Unglaublich toller Roman! Selten eine so spannende und zugleich rührende Handlung gehabt

Selina-rhein1

Manche Tage muss man einfach zuckern

Auch wenn die Geschichte vorhersehbar ist finde ich sie recht unterhaltsam!

buecher_bewertungen1

Liebe findet uns

Eine toller Europatrip und eine schöne Liebesgeschichte bei der man bis zum Ende mitfiebert!

Tigerkatzi

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Eine schöne und romantische leichte Lektüre, die leider etwas vorhersehbar war!

TanjaWinchester

So klingt dein Herz

Leider konnte mich dieser Roman von Cecelia Ahern nicht überzeugen! Ich habe eine etwas andere Geschichte erwartet!

divergent

Ein Kleid von Bloomingdale's

Erfrischend gut! Wer etwas für zwischendurch sucht, macht mit dem Buch nichts falsch..

HannahSchwerdtfeger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ~*~ Mehr als 5 Sterne ~*~

    Forbidden Destiny
    mydanni

    mydanni

    24. August 2016 um 13:41

    Bewertung Ich liebe die Bücher von Kim Henry und da war es für mich einfach ein Muss auch Forbidden Destiny zu lesen, denn das fehlte mir noch.Wir lernen Destiny kenne. Sie lebt in einer reichen Familie. So weit, so gut. Doch je Älter sie wird, desto mehr fühlt sie sich in ihrem golden Käfig gefangen. In ihrer Kindheit lernt sie Joaquin kenne und er ging ihr nicht mehr aus dem Kopf, dabei war sie damals erst 11! Destiny wuchs heran, lebt ihr Leben und sah Joaquin nicht mehr.Damals als ich an dem Tisch gesessen habe und das kleine Mädchen mir den Schokoriegel gegeben hat, wusste ich, es gibt auch noch liebe und nette Menschen auf dieser Welt. Doch ich bin kein netter Mensch, denn ich arbeite für Destinys Vater. An meinen Händen klebt Blut und ich glaube, das Destiny nicht mal weiß, womit ihr Vater Geld verdient. Ihr Augen sind mir nie aus den Kopf gegangen, doch ich darf für dieses Mädchen nichts empfinden, denn das wäre mein Tod....Es geht um eine Liebe, die nicht sein darf, denn der Vater von Destiny sagt, wer ihr Mann wird. Doch wenn Gefühle im Spiel sind, dann geht man zusammen auch durchs Feuer, doch das die Beiden ihr Leben damit aufs Spiel setzen ahnen sie nicht mal...Die Geschichte ist wahnsinnig spannend geschrieben und ich klebte förmlich an dem Geschriebenen. Wir tauchen in eine Welt ein, die es so mit Sicherheit auch gibt, denn hier regiert Geld das Leben und deine Herkunft. Bist du Mexikaner, bist du nichts und machst die Drecksarbeit, was auch mal heißen kann, Probleme zu beseitigen.Destiny lernen wir als 11 jährige kennen und sie entwickelt sich zu einer wunderschönen jungen Frau. Man hat richtig ein Bild vor Augen, denn sie wird sehr gut beschrieben. Bei Joaquin ist sie die liebende junge Frau, doch sie kann auch anders, wenn es um ihr und sein Leben geht, sie wächst über sich hinaus.Joaquin flüchtet aus Mexico und sucht einen Weg seine Schwester nachzuholen, doch dann gerät er an Destinys Vater und darf für ihn die Drecksarbeit machen. Er besorgt ihm gefälschte Papiere, damit er in den USA bleiben kann, doch gehorcht er nicht, fliegt er genau so schnell aus den USA wieder raus, wie er ein gekommen ist, denn er ist illegal im Land. Sein Charakter macht in meinen Augen eine noch größere Wandlung durch, denn er kennt eigentlich nur Brutalität, nimmt sie die Frauen wie sie kommen und geht auch über Leichen, wenn es sein muss, doch bei Destiny ist alles anders und er verflucht es.Eine Story zum mitfiebern, mitleiden und mitfühlen. Hier ist alles in eine wahnsinnig spannende Geschichte verpackt.Fazit Das Buch ist in meinen Augen vergleichbar mit "Heißkalter Marmor" von Kim Henry. Beide Bücher haben mich dermaßen in den Bann gezogen, das ich das Buch nicht mehr weg legen konnte. Auch Forbidden Destiny ist für mich 5 Sterne mit einem dicken Plus wert. Leute lest es, es ist wahnsinnig gut.Liebe Grüße Danni 

    Mehr
  • Wow, der Wahnsinn, ich bin geflasht

    Forbidden Destiny
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    09. January 2016 um 17:52

    Meine Meinung:  Obwohl ein Fazit eigentlich ans Ende einer Rezension bei mir kommt, muss ich zuerst etwas loswerden. Dieses Buch hat wirklich alles, was für einen Pageturner steht. Drama, Liebe, Leidenschaft, der Kampf um ein Leben in Freiheit. all das hat mich komplett gefesselt. Ein Meisterwerk von Kim Henry. Als Joaquín und Destiny sich das erste Mal begegnen, ist sie gerade mal 11 Jahre alt und Joaquín auf der Suche nach Freiheit in Amerika. Er ist illegal aus Mexiko gekommen und bekommt die Chance für Rey Lazar, dem Vater von Destiny, zu arbeiten. Destiny lebt in einem goldenen Käfig. Auch wenn sie alles besitzt, fehlt ihr doch das Wichtigste, ihre Freiheit und ein Leben mit Joaquín. Rey Lazar ist korrupt und lässt jeden töten, der ihm oder seiner Familie zu nahe kommt. Auch Joaquín weiß, dass er sich eigentlich von Destiny fernhalten sollte, doch immer wieder treffen sie aufeinander und es ist eine Qual für Beide, dass sie nicht zu ihre gemeinsamen Liebe stehen dürfen. Ich habe dieses Buch förmlich inhaliert. Ich war schon lange nicht mehr so in ein Buch versunken. Das Autorenduo hat eine Geschichte geschrieben, die so voller Spannung war, dass die Seiten so dahin flogen. Zwei Liebende, die kaum Chancen auf eine Zukunft haben und es doch riskieren. Mit viel Schmerzen und Leid haben Beide um ihr Leben gekämpft und mich immer wieder überrascht, zu welchen Mitteln man greifen kann, um sich den einen Wunsch zu erfüllen, -ein Leben zusammen- Der Schreibstil ist locker und aus dem Leben gegriffen. Die Ausdrucksweise ist bei Joaquín oftmals anstößig und schmutzig, passt aber genau zu ihm. Die Geschichte wird aus zweierlei Sichtweisen erzählt, sodass man das Denken und Fühlen beider erfährt. Die Charaktere in Forbidden Destiny sind alle sehr authentisch und realistisch dargestellt worden. Natürlich habe ich Destiny und Jo direkt in mein Herz geschlossen. Aber auch die Eltern von Destiny, ihr Bruder Hector und ihre Freundin Janice haben genau das ausgestrahlt, wie sie auch sind. Alle, ob böse oder gut, waren perfekt. Mein Fazit:  Es ist traumhaft, dass erste Buch im neuen Jahr mit einer Geschichte zu beginnen, die mich einfach gefesselt hat. Der Satz - Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen - ist oftmals sehr allgemein gehalten, doch in diesem Fall, möchte ich meinen Lesern gerne sagen, dass es ein MUST HAVE ist, dieses Buch zu besitzen. Es ist wie es der Klappentext schon sagt. Romeo und Julia auf Amphetaminen. Meine Bewertung: 5/5

    Mehr
  • Ein wahres MUST READ!

    Forbidden Destiny
    Line1984

    Line1984

    20. December 2015 um 08:38

    Auf dieses Buch habe ich mich riesig gefreut, ich habe dem erscheinen sehnsüchtig entgegen gefiebert. Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im geschehen. Destiny trifft zum ersten mal als Kind auf Joaquin, dieses erste zusammentreffen ändert alles, von nun an führt sie das Leben immer wieder zueinander. Schnell merken beide das sie zusammengehören, doch bestimmt wird beider Leben von Destinys Vater. Seine illegalen Geschäfte bestimmen das Leben der beiden. Destiny hatte es nie leicht, ständig bewacht und beobachtet ihr Vater sie, klar das sie nie viele Freiheiten hatte. Joaquin ist ihre erste und einzige Liebe und sie tut alles um in seiner Nähe zu sein. Joaquin hingegen ist ein Flüchtling aus den Slums von Mexiko, er ist ein wirklich starker junger Mann der sich einfach nicht von Destiny fernhalten kann, er muss sie haben koste es was es wolle. Ich bin noch immer völlig geflasht! Wieder haben es die Autorinnen geschafft mich zu fesseln, dieses Buch ist eine Achterbahn der Gefühle und brachte mich mehr als einmal an meine Grenzen. Ich hatte Gänsehaut, ich war so was von wütend, ich habe geweint wie ein Schlosshund, tja und nach dem lesen war ich völlig fertig! Der Schreibstil der Autoren ist wieder sehr locker und flüssig, die Sprache im Buch ist etwas derb aber das passt einfach perfekt. Erzählt wird die Story abwechselnd aus der Sicht von Destiny und Jo. Das brachte mir natürlich einen Recht guten Überblick über die Gedanken und die Gefühle der beiden. Die Charaktere sind vielschichtig, realistisch und detailliert beschrieben. Destiny habe ich schnell in mein Herz geschlossen, sie war mir sofort sympathisch und auch Jo hat mein Herz im Sturm erobert. Doch auch die Nebencharaktere sind einfach toll beschrieben. Die Handlung ist sowas von spannend, aber auch emotional und berührend. Ich bin völlig begeistert und liebe dieses Buch einfach! Natürlich kann ich gar nicht anders als euch dieses Buch ans Herz zu legen. Absolutes MUST READ!!!! Fazit: Mit Forbidden Destiny ist den Autorinnen ein grandioser Roman über eine Liebe die nicht sein darf gelungen der mich bestens unterhalten hat. Tolle Charaktere, eine rasante und auch emotionale Handlung, sowie ein sehr angenehmer Schreibstil machen dieses Buch zu einem meiner Highlights! Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl, 5 Sterne!

    Mehr
  • Drama, Spannung und eine Liebe die von der erste Seite in ihren Bann gerissen hat

    Forbidden Destiny
    Swiftie922

    Swiftie922

    11. December 2015 um 19:02

    Inhalt : Am Rand des Vulkans, wo die Hitze spürbar und die Gefahr am größten ist, lodern die Flammen am höchsten. Als Destiny Lazar zum ersten Mal Joaquín „Volcano“ Perez begegnet, ist nichts mehr, wie es mal war. Er ist der aufgehende Stern am MMA-Fighting-Himmel, sie ist die Tochter des mächtigsten Mannes in Paseo Boricua, dem zwielichtigen Westen Chicagos, wo Gangs und Banden den Alltag beherrschen. Ihre Liebe darf nicht sein, denn Hass, Gewalt und Verrat pflastern die Wege, auf denen sie gehen. Doch wann hat sich Liebe je von Vernunft aufhalten lassen? Meine Meinung : In " Forbidden Destiny" geht es um Destiney Lazar die als Kind Joaquín Perez das erste Mal trifft. Immer wieder führt das Schicksal sie zusammen und man spürt deutlich das sie zusammen gehören. Doch das Leben der beiden wird bestimmt von den zwielichtigen Geschäften ihres Vaters und der ausweglosen Abhängigkeit, in die sich Joaquín begeben hat - bis sich ihre Gegenwart in den Kämpfen der Mixed-Martial-Arts Undergroundtour entscheidet. Eine Liebe, geschrieben in Blut und Verrat, gelebt in der Hölle. Destiny wurde von ihrem Vater immer sehr streng beobachtet und hat nie viele Freiheiten gehabt und wurde immer von den Leuten ihres Vaters beobachtet. Als sie in eine Situation gerät in der sie von Jos gerettet wird, ahnt sie nicht welche Feinde sie sich gemacht hat und mit was ihr Vater wirklich sein Geld nach Hause bringt. Joaquínf ist ein junger starker Man der aus den Slums von Mexiko kommt und er von Rey Lazar zu seinem Vorteil benutzt und manipuliert wurde und für ihn Sachen erledigt hat. Er kämpft und wenn er in diesem Element ist vergisst er alles um sich. Als er Destiny trifft wird immer mehr klar das beide füreinander bestimmt sind. Der Schreibstil von Kim Henry hat mich wieder nach nur ein paar Seiten in dieses tolle Buch gezogen. Wieder sind es zwei interessante Protagonisten die unterschiedlicher nicht sein könnten. Da wäre Destiny, deren Vater zwielichtige Geschäfte macht und der sie überwachen lässt und ihr den Umgang mit Joaquín verbieten will. Joaquín stammt aus Mexiko und wollte nur wegen einem Job und der Greencard weg aus Mexiko. Doch es ist alles anders gekommen als gedacht. Das Buch wird aus der Sicht von beiden erzählt und man kann so immer mehr von beiden erfahren. Die Spannung hat sich mit jedem Kapitel mehr in dieses Buch gerissen und konnte nicht mehr aufhören mit dem lesen. Gleich ab der ersten Begegnung merkt man dass diese nicht das letzte Mal gewesen ist. Beide treffen sich weil Joaquín für ihren Vater arbeitet um Geld zu verdienen und bald wird dieser zu kämpfen in der Mixed-Martial-Arts Undergroundtour geschickt. Immer mehr merken beide, dass ihre Gefühle mehr und mehr werden, doch Destinys Vater will mit aller Macht verhindern, dass sie sich nähern kommen oder überhaupt Kontakt haben. Werden die beiden überhaupt eine Chance haben wenn ihre Liebe in Blut und Verrat geschrieben ist und sie in der Hölle gelebt wird? Das Cover ist einfach WOW. Schon der Mann mit Kapuze und Tattoo sagt schon viel aus und ich kann man daran sehr gut Joaquín vorstellen. Die Farben sind schon toll gelungen. Alles zusammen ein Traum Cover. Das Ende hat mich wieder völlig mitgenommen und ich konnte nicht aufhören bis ich beim Epilog angelangt war. Einfach spannend bis zur letzten Seite. Fazit : Mit „ Forbidden Destiney haben Kim Henry wieder ein Meisterwerk geschaffen, dass ich sogar einen Tick besser finde als Version vom normalen Romeo und Julia als beide am Ende sterben. Destiney und Joaquín waren beide sehr tolle Figuren, die ich mich mit jeder Seite mehr fasziniert haben und ich mich schon auf weiteren Nachschub von Kim Henry freue.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Forbidden Destiny" von Kim Henry

    Forbidden Destiny
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    Guten Morgen ihr Lieben =D Heute läute ich die Woche mit der Buchvorstellung eines Autorinnen-Duos ein, die mir mit ihren Geschichten schon unglaublich tolle, spannende, romantische & abenteuerliche Lesestunden beschert haben. Mit großem Ideenreichtum überzeugen mich die Autorinnen immer wieder aufs Neue. Eindrucksvolle Charaktere, verschiedene Handlungsorte und dabei immer den vollen Lesegenuss. Viele Bücher haben die zwei schon herausgebracht und keins ist wie das andere. Ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern und drücke euch die Däumchen für das Gewinnspiel ;) Und pssst .... "Forbidden Destiny" dürft ihr euch wirklich nicht entgehen lassen <3 *schwärm* Hinterlasst zur Teilnahme einfach einen Kommentar unter dem Post auf meinem Blog und beantwortet eine ganz kleine Frage =) Jeder ist herzlich zur Teilnahme eingeladen =3 http://worldofbooks4.blogspot.de/2015/11/buchvorstellung-kim-henry-felicity-la.html Viele liebe Grüße und einen guten Wochenstart Euer Blonderschatten

    Mehr
    • 2
    iris_knuth

    iris_knuth

    07. November 2015 um 17:33
  • "Forbidden Destiny" - Einzigartige Lesestunden <3

    Forbidden Destiny
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    01. November 2015 um 07:50

    Cover: Demütig den Kopf gesenkt und von der Kapuze das Mantels verdeckt, ist die Wirkung des Mannes eine Mischung aus starker Präsenz, der in sich gekehrt alle Reserven für den nächsten Kampf aktiviert und die Traurigkeit die um seinen Mund liegt, das selbst sein stählerner Körper nicht vermag, seiner Liebe Ausdruck zu verleihen. Durch den schwarzen Stoff, der den muskulösen Körper umhüllt, ist ein Tribal-Tattoo erkennbar das ein leichtes aber eindrucksvolles Highlight setzt. Schwarz-weiß gehalten ist "Destiny" ein toller Farbakzent, bei dem sich schon vermuten lässt, das in der Geschichte selbst, Blut fließen wird. Meinung: Rey hat seine Tochter Destiny immer an der kurzen Leine gehalten und ihr nur wenige Freiheiten gegönnt, dass der heranwachsende Teenager, der nicht nachvollziehen kann, warum Daddys Hunde sie immer bewachen müssen, versucht Spaß zu haben und auszureißen war verständlich. Nach Jos Eingriff auf einen Übergriff an Des, ist sie in der Schule nicht mehr der Außenseiter, hat dafür aber Feinde die sie nicht einzuschätzen vermag, da sie nicht weiß, womit genau ihr Vater sein Geld verdient. Erst das Des sieht, was geschieht, wenn man sich gegen ihren Vater richtet, bringt Rey dazu seine Maske und die wenig väterlichen Gefühle fallen zu lassen, die ein Monster zum Vorschein bringt. Das sich dieser mit Alvaro verbündet, war nahe liegend, denn sie finden ineinander das Gegenstück ihrer dunklen Seele. Doch wann hat sich Liebe an Vernunft gehalten? Joaquín ist als Teenager in die Fänge von Rey Lazar geraten, der gleich seine Schwachstelle erkannt und ihn zu seinem Vorteil manipuliert hat. Ein junger und starker Mann, aus dem Slums von Mexiko der seine Drecksarbeit erledigt und nach dem kein Hahn krähen würde, wenn er das zeitliche segnet. Wenn Jo kämpft ist es jedoch egal, woher er kommt, das einzige was in diesen Momenten zählt, ist sein Können. Auch wenn Frederico - Joaquíns Trainer - glaubt, Alvaros Motivation bestehend aus purem Hass, macht ihm zu einem ungesiegbaren Gegner, so ist es Jos Wille um seine Liebste zu kämpfen, sein Rivier abzustecken, etwas was ihn noch viel gefährlicher und unberechenbarer macht. Er kämpft im Gegensatz zu Alvaro - der seinen Hass jedem einzelnen Gegner gegenüber, selbst wenn er ihnen noch nie zuvor gegenüber gestanden hat, aus seinem Ärmel zieht - nicht für sich und sein Ego, sondern für ein wahres Ziel. Ich schwor mir, nicht zuzulassen, dass irgendwer Destiny Lazar zu nahe kam. Weil ich es sein wollte, der das tat. Weil ich nicht zulassen würde, dass irgendwer sie mir wegnahm, während sie noch ein bisschen wuchs und reifer wurde. Rodriguez ist so von sich selbst überzeugt, dass er nicht mit der Stärke Joaquíns gerechnet hat, der ein Neuling in Bereich der Ring-Kämpfe ist. Mit einem gut gesetzten Schlag, hätte Jo locker nachsetzen und seinen Gegner auf die Matte befördern können, doch er wollte tanzen und sich beweisen. Er wollte es nicht einfach haben, sondern möchte sich seine Ziele erarbeiten. Ein Moment indem auch Alvaro in Jo einen ernst zunehmenden Gegner sieht, den er nicht einfach aus dem Ring fegen kann und mit einer seiner Regeln bricht. Im Käfig werden mit jedem neuen Kampftag die Daumenschrauben enger gezogen, in jeder Runde werden die Schwachen gegen die Starken gesetzt. Die Selektion im Ring wird immer härter, bis nur der Beste übrig bliebt. >>[...] Ich denke an dich, wenn ich im Ring stehe. Ich denke an dich, wenn ich sie zu Boden prügele. Ich denke an all das, was ich dir eines Tages bieten kann, solange ich nur nur immer auf der Siegerstraße bleibe. Das macht mich unbesiegbar. Solange du mein Herz hältst, werde ich immer zu dir zurückkommen. Als Sieger.<< Eingeklemmt zwischen einem Felsen und einem harten Stein muss Joaquín nach dem Hinterhalt von Alvaro und Rey, die schwerwiegende Folgen hat, lernen, sich selbst mit mehr Geduld zu betrachten, seine Gegner fixieren und einzustufen. Ein Stein lässt sich verrücken, der Kampf gegen einen Felsen ist aussichtslos. Mit der Überzeugung wenigstens für Destiny zu sterben, als für nichts zu leben, setzt er alles auf einer Karte, deren Ausgang so gut wie festliegt. Eine junge Liebe die über Jahre kämpft. Er ist bereit, für ihre Freiheit zu sterben. Sie ist bereit, sich in seine Alvaros Gefangenschaft zu begeben, damit Joaquín weiteratmen konnte. Gewiss ist, es kann nur einen Sieger geben, der lebend aus diesem finalen Kampf hervorgeht, nur zwei Alternativen, die den Anfang oder das Ende bedeuten. Doch auch Des ist nicht mehr die sorglose junge Frau, geblendet von einer trügerischen Welt. Ebenso wie ihr Vater ist sie bereit für ihre Überzeugung zu kämpfen, koste es, was es wolle. Charaktere: Destiny [Suertina - kleines Schicksal] ist arglos, was die Machenschaften ihres Vaters betrifft. Doch ein Blick hinter die Fassade lässt sie von einem lebenslustigen, nicht kleinzukriegenden Wesen zu einem Schatten ihrer Selbst werden. Das verlorene Strahlen ihrer Augen wieder zu erwecken, liegt nur in Joaquíns Macht, doch dieser hat zwei Feinde, die alles daran setzen, ihn zu vernichten. Joaquín [Chimo; Volcano] ein junger Kerl mit einem gewaltigen Überschuss an Energie und fehlender Geduld aus dem Lomas Estrela Mexikos. Um an eine Greencard für sich und seine Schwester Camila zu gelangen, begibt sie Jo in die Dienste von Rey Lazar und das einzige Tabu was ihm auferlegt wurde ist das, was sogleich in seinen Fokus geraten ist. Schreibstil: Mit diesem Buch hat sich das Autorinnen Duo Kim Henry, in eine für sie, neue Richtung gewagt und wieder einmal ihr Können zur Schau gestellt. In der brutalen Welt der Lazar Familie wird kein Blatt vor den Mund genommen. Eine Welt, die eine dunkle Seite bei Des zu Tage befördert um an sich und ihrer Liebe so Joaquín festzuhalten. "Forbidden Destiny" erleben wir aus der Sichtweise der Protagonisten. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass wir hier keine Rückblicke haben sondern direkt mit dem ersten Zusammentreffen von Destiny und Jo starten, deren Verbindung über die Jahre hinweg an Intensität gewinnt. Destinys Liebeskummer hat etwas in Bewegung gesetzt, dass sie nicht mehr kontrollieren kann und ihr dennoch das Gefühl von Kontrolle gibt. In diesem Moment konnte ich mich nicht nur mit Destiny identifizieren, es war, als würde ich meine Gedanken von damals in ihren wieder erleben. Viele Berichte über Magersucht veranschaulichen nicht einmal ansatzweise, was einem Betroffenen im Kopf herumspukt, Kim Henri hat dieses Gefühl, bezogen auf Destinys Situation, richtig erfasst und sehr gut umgesetzt. Sowohl die Guten, als auch die bösen Charaktere verleihen der Geschichte auf vielen Ebenen eine besondere Note. Dabei ist es hier gar nicht so leicht, diese beiden Gruppen klar zu definieren. Auch das kleine Mantra von Jo, dass er keine Freunde braucht, da diese einem letztendlich in den Rücken fallen würden, fand ich gut gewählt, da es seine Ängste verdeutlicht. Ob Freund oder Feind, nie kann man sich sicher sein, wann einer zum Angriff übergeht, sicher ist nur, dass der Angriff eines vermeintlichen Freundes sehr viel mehr schmerzt als es bei dem Feind jemals der Fall sein könnte. Nebencharaktere wie Janice als einzige Freundin von Des, ihr Bruder Hector und die Mutter haben eine Wandlung durchgemacht, die für viele spannende Wendungen in der Geschichte sorgt. Mit "Forbidden Destiny" haben die Autorinnen gezeigt, was es wirklich bedeutet, für die Liebe zu kämpfen. Danke für diese Reise <3

    Mehr