Kim Henry Wen das Meer ruft

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(11)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wen das Meer ruft“ von Kim Henry

Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von 99 cent! Wer ist der Mann mit den novembergrauen Augen? Kaum ist die Studentin Luzie wieder auf der Ostseeinsel Usedom, läuft sie dem geheimnisvollen Marius über den Weg. Anfangs findet sie seine Faszination für untergegangene Welten seltsam, doch immer mehr gelingt es ihm, sie in seinen Bann zu ziehen. Ein altes Spukhaus, mysteriöse Legenden, das tödliche Schicksal einer jungen Frau sowie der Wahn einer trauernden Hotelbesitzerin – und niemand außer Marius, der Luzie den Weg aus dem Gewirr weisen kann. Aber will er das überhaupt, oder verfolgt er ganz eigene Pläne?

überraschende Wendungen, Geheimnisse, tolles Setting und eine wunderbare Liebe! :)

— Chirise

Mystische und schicksalhafte Story!!!

— Almeri

3,5 * für eine melancholische & außergewöhnliche Inselgeschichte mit spannender Atmosphäre, die viele Spekulationen zulässt

— suggar

Zitat: Wenn ich etwas wissen wollte, fand ich es heraus, auch wenn es wehtat.

— Selest

Eine Perle in diesem Genre und ich bin froh, sie gefunden zu haben

— Fleur91
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wen das Meer ruft" von Kim Henry

    Wen das Meer ruft

    KimH

    Liebe LovelyBooker! Am Heiligen Abend feiern wir die Veröffentlichung von "Wen das Meer ruft". Ach so, und Weihnachten auch. Ab dem 7. Januar möchten wir zu einer Leserunde mit den Protagonisten Marius und Luzie sowie den Autorinnen Nicole und Corinna einladen. Wir stellen hierzu 10 eBooks (im Gegenzug für deine aktive Beteiligung an der Leserunde) zur Verfügung (das Buch erscheint - zunächst - nur in digitaler Form). Wer eins davon gewinnen möchte, kann sich bis Silvester hier bewerben! Aber das Buch wird zunächst zu einem Einführungspreis von nur 99 Cent auf Amazon erhältlich sein, also spricht nichts dagegen, sich auch unserer Runde zu beteiligen, wenn man kein LeseRunden-Exemplar gewonnen hat! Wir lieben diese Geschichte, in der es um die erste große Liebe und einen mysteriösen Todesfall vor dem Hintergrund eines Jahrhundertsturms auf der Ostsee-Insel Usedom geht, sehr. Wenn ihr herausfinden wollt warum - dann lest mit uns!

    Mehr
    • 122
  • Das Geheimnis der Inselperle

    Wen das Meer ruft

    schafswolke

    11. February 2015 um 14:10

    Luzie kehrt für ein Wintersemester auf die Insel Usedom, um dort ihren Vater in einer schwierigen Zeit zu unterstützen. Als Luzie sich auf den Weg zur Inselperle macht, um der Familie Piel ihr Beleid zum Tod ihrer Tochter auszusprechen, ahnt sie noch nicht, wie sehr sich ihr Leben in kurzer Zeit verändern wird. Auf dem Weg zur Inselperle trifft sie auf den geheimnisvollen Marius. Luzie ist auf Anhieb von ihm faszinert, aber als sie anfängt sich mit ihm zu treffen, wird sie von verschiedenen Leuten vor ihm gewarnt. Mir hat das Buch von Kim Henry gut gefallen. Ich fand es von Anfang an spannend und auch der Schreibstil hat mir sehr zugesagt. Das stürmische trübe Herbstwetter von der Ostsee war fast spürbar. Die Geschichte schreitet schnell voran und hat einige Wendungen und Geheimnisse parat. Ich möchte aber ungern zuviel vorweg nehmen, denn das kann hier schnell passieren. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn es passierten immer wieder Dinge, die mich zum weiterlesen animiert haben. Von mir gibt es 5 Sterne für "Wen das Meer ruft".

    Mehr
  • Wen das Meer ruft

    Wen das Meer ruft

    Selfesteem

    04. February 2015 um 19:40

    Das Buch zu bewerten fällt mir schwer, denn mir hat es zum einen sehr gut gefallen, jedoch hat mir irgendwas gefehlt und ich denke, das Buch könnte noch besser sein. Denn ich fand es wurden "unwichtige" Stellen relativ lange beschrieben und wichtige Stellen dafür zu kurz. Das Cover und den Titel finde ich schön, jedoch stellt man sich darunter eine andere Geschichte vor. Die Hauptcharaktere sind Interessant, Luzie kümmert sich um ihren Vater, welcher ein Mädchen Tod gefahren hat. Als sie sich bei den Eltern entschuldigen möchte, verbinden sich die Schicksale und Luzie möchte mehr über das Mädchen erfahren. Hierbei kann man nicht immer nachvollziehen, wieso Luzie so reagiert wie sie reagiert, zum einen möchte sie nicht alleine gelassen werden, regt sich aber auch tierisch darüber auf, wenn jemand nett zu ihr ist und sie bemuttert. Markus ist der Neffe der Familie und er hat im ganzen Ort einen schlechten Ruf wobei ich hierfür die Begründung nicht nachvollziehen kann. Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich gut lesen.  Die Geschichte ist sehr interessant und facettenreich, da sie verschiedene Themen behandelt.

    Mehr
  • Stürmische Zeiten auf Usedom

    Wen das Meer ruft

    Pharo72

    21. January 2015 um 16:58

    Die junge Studentin Luzie Winter legt ein Urlaubssemester in Fulda ein und kehrt zurück in ihre Heimat nach Wolgast, unweit der Insel Usedom. Sie möchte ihrem Vater Rückhalt bieten, der am Boden zerstört ist, weil er eine junge Frau überfahren hat. Als sie sich in seinem Namen daran macht, der trauernden Mutter ihr Beileid zu bekunden, lernt sie den geheimnisvollen Marius kennen. Sie kommen sich näher und immer mehr zieht sie der junge Mann mit seiner Vorliebe für düstere Geschichten in seinen Bann. Noch ahnt sie nicht, wie eng ihre Schicksale wirklich miteinander verknüpft sind, und als sich ein furchtbarer Sturm über der Insel zusammenbraut, muss Luzie all ihren Mut zusammennehmen und auf ihr Herz vertrauen. Meine Meinung: Hinter dem Pseudonym Kim Henry versteckt sich das überaus fleißige Autorinnen-Duo Corinna Vexborg und Nicole Wellemin, denn beinahe monatlich (auch als Felicity La Forgia) erscheint ein neuer Roman von ihnen beim Sieben Verlag. Mit „Wen das Meer ruft“ wagen sie erstmalig den Schritt ins Selfpublishing und gleichzeitig mit New Adult den in ein neues Genre. Besonders positiv möchte ich das Cover hervorheben, was mich vom ersten Moment an verzaubert hat. Der Zusatz Usedom-Roman war ein weiterer Faktor, der mich bei dem Roman direkt hat zugreifen lassen. Ich habe die Insel in diesem Jahr zum ersten Mal besucht, und so war es auch ein besonderes Vergnügen, mit den Protagonisten einige mir bekannte Örtlichkeiten erneut aufzusuchen. Aber auch viel Neues gab es zu entdecken, sodass eine Rückkehr definitiv geplant ist. Ich mag den Schreibstil von Kim Henry schon aus vorangegangenen Büchern wirklich sehr, und in dieser Hinsicht würde ich wieder nicht enttäuscht. Fast spielend gelingt es den Autorinnen eine mysteriöse und unheimliche Atmosphäre aufzubauen. Dabei vermeint man die herrliche Ostseeluft ebenso wie die ganzen Wetterkapriolen beinahe körperlich zu spüren. Auch die Verbindung zum sagenhaften Vineta ist sehr gut gelungen. Da aus Sicht von Luzie erzählt wird, ist man ihr natürlich am nahesten. Marius bleibt bis zum Schluss recht undurchsichtig, aber genau dies ist ja auch sein Part. Einziger Kritikpunkt von meiner Seite, bis so ca. der Hälfte des Buches ging es mir ein wenig zu schleppend voran. Es passiert da nicht so wirklich viel, was mich jetzt permanent ans Buch gefesselt hätte. Mit Eintreffen des großen Sturms geht es dann aber Schlag auf Schlag und unerwartete Wendungen sorgen für einen spannenden Showdown. Hier leidet man von ganzem Herzen mit den Figuren und kommt schließlich erst wieder beim wohlverdienten Happy End zur Ruhe. Wer nach einem etwas anderen Jugendroman abseits vom Uni-Treiben und Liebeswirren sucht, voll atmosphärischer Dichte an einem faszinierenden, maritimen Schauplatz spielend, der macht mit diesem Buch ganz sicher keinen schlechten Griff.

    Mehr
  • Wortwörtlich wen das Meer ruft!

    Wen das Meer ruft

    Almeri

    19. January 2015 um 17:50

    Es ist eine gut recherchierte Geschichte die auf Wahrheiten beruht mit dem Hochwasser und der versunkenen Stadt Vineta. Die dazu geknöpfte Geschichte über Verlust von einem geliebten Menschen durch einen Verkehrsunfall, an dem die betroffene Familie fast zu Grunde geht. Und aber durch seltsame Entwicklungen irgendwie zusammen eine Trauer bewältigen können mit dem Unfallverursacher und dessen Familie. Auch die Mystische Geschichte vor Usedoms versunkenen Stadt Vineta macht es zusätzlich spannend. Man konnte immer wieder gut an die Geschichte anknüpfen, locker und nicht so verkrampft geschrieben. Für mich fehlt aber irgendwie der gewisse Kick. Was genau kann ich aber nicht sagen, liest selber.

    Mehr
  • Salz und Wind und Meer

    Wen das Meer ruft

    suggar

    Das Autorenduo Kim Henry hat mit "Wen das Meer ruft" eine melancholische & außergewöhnliche Inselgeschichte niedergeschrieben, die den Leser mit einer spannenden Atmosphäre und der Sage um die versunkene Stadt Vineta überrascht. "Wer ist der Mann mit den novembergrauen Augen? Kaum ist die Studentin Luzie wieder auf der Ostseeinsel Usedom, läuft sie dem geheimnisvollen Marius über den Weg. Anfangs findet sie seine Faszination für untergegangene Welten seltsam, doch immer mehr gelingt es ihm, sie in seinen Bann zu ziehen. Ein altes Spukhaus, mysteriöse Legenden, das tödliche Schicksal einer jungen Frau..." Mit Spannung und ungeahnten Wendungen, die viel Raum für Spekulationen lassen, entwickelt die Geschichte einen Sog, den man sich schwer entziehen kann. Das dann doch recht vorhersagbare und schnelle Ende konnte mich nicht vollends überzeugen, was der Grundidee des Buches aber nicht schadet. Mit 3,5* eine Leseempfehlung für all die Jenigen, die Romane mit Spannung & HappyEnd mögen :)

    Mehr
    • 2

    _Sahara_

    18. January 2015 um 13:33
  • Wen das Meer ruft

    Wen das Meer ruft

    laraundluca

    15. January 2015 um 19:23

    Inhalt: Wer ist der Mann mit den novembergrauen Augen? Kaum ist die Studentin Luzie wieder auf der Ostseeinsel Usedom, läuft sie dem geheimnisvollen Marius über den Weg. Anfangs findet sie seine Faszination für untergegangene Welten seltsam, doch immer mehr gelingt es ihm, sie in seinen Bann zu ziehen. Ein altes Spukhaus, mysteriöse Legenden, das tödliche Schicksal einer jungen Frau sowie der Wahn einer trauernden Hotelbesitzerin – und niemand außer Marius, der Luzie den Weg aus dem Gewirr weisen kann. Aber will er das überhaupt, oder verfolgt er ganz eigene Pläne? Meine Meinung: Ich muss gestehen, dass ich einige Probleme hatte, in einen Lesefluss zu finden. Manche Sätze sind so verschachtelt oder abgehackt und einfach nicht flüssig zu lesen. Ab der Mitte des Buches wurde es dann aber besser. In die Geschichte bin ich auch nicht richtig eingetaucht. In Luzie, die Stimmung, Atmosphäre, in ihre Gefühle konnte ich mich auch nicht so hineinversetzen, obwohl ich eigentlich ein emotionaler Mensch bin. Aber es kam irgendwie nicht bei mir an. Marius war bis zum Schluss geheimnisvoll und nicht leicht zu durchschauen. Seine Reaktionen waren nicht immer nachvollziehbar. Die Geschichte an sich, die Sagen und Hintergründe waren spannend, es gab Wendungen, die mich dann doch noch mitgerissen haben. Am Ende gab es einige Überraschungen, die mir aber zu schnell abgehandelt wurden. Der Schluss kam zu aprupt, konnte mich deshalb auch nicht überzeugen. Ich hätte gerne mehr über Heikes Krankheit und die Auswirkungen auf ihre Tochter erfahren. Das ging mir zu schnell, da hätte ich mir mehr gewünscht. Auch Luzies und Marius Gefühle kamen mir wieder zu kurz. Fazit: Gute Ansätze, toller Hintergrund, aber die Emotionen, der Schreibstil und die Charaktere konnten mich leider nicht überzeugen.

    Mehr
  • Trotz guter Ansätze leider nicht überzeugend

    Wen das Meer ruft

    schokigirl

    15. January 2015 um 12:53

    In "Wen das Meer ruft" von Kim Henry, geht es um Luzie, die in ihr Heimatort zurück kehren muss, um ihrem Vater beizustehen. Dort lernt sie den geheimnisvollen Marius kennen & verliebt sich in ihn. Doch die Umstände machen ihr zu schaffen. Ihr Vater steckt in einer schwierigen Phase, Marius Tante scheint sehr seltsam zu sein & das Wasser des Meeres bringt einiges Unheil. Kann Luzie das Ganze entwirren? Die Geschichte wird aus Luzies Sicht erzählt. Dies & der Schreibstil an sich sind angenehm lesbar. Die Charaktere waren anfangs okay. Sie haben mich nicht völlig emotional mitgenommen, schienen aber ganz interessant. Doch gegen Mitte der Geschichte änderten sie ihre Charakterzüge von Jetzt auf Gleich. Ab da an war es mir persönlich zu klischeehaft. Marius ist plötzlich dominant, gefährlich & damit sexy geworden. Und Luzie war passiv & lies quasi alles mit sich machen (als hätte sie keinen eigenen Willen mehr). Sie wurde ab da an für mich auch  sehr nervig. Ich konnte ihre Handlungen & Reaktionen größtenteils nicht nachvollziehen. Die Handlungen & der Plot waren für mich nicht vorhersehbar. Am Anfang wusste ich noch nicht worauf es hinaus wollte & hab auch den roten Faden noch nicht entdecken können. Doch das Ende hat mich dann sehr überrascht, da ich damit nicht gerechnet habe. Es kam etwas Spannung auf. Leider konnte mich das dann nicht mehr überzeugen, da ich mich mit Luzie nicht mehr richtig identifizieren konnte. Fazit: Diese Geschichte war leiderm nichts für mich. Die Charaktere waren einfach nicht meins. Der Rest hatte allerdings gute Ansätze & Ideen.

    Mehr
  • eine Geschichte voller Geheimnisse

    Wen das Meer ruft

    Adora

    09. January 2015 um 18:47

    Wer ist der Mann mit den novembergrauen Augen? Kaum ist die Studentin Luzie wieder auf der Ostseeinsel Usedom, läuft sie dem geheimnisvollen Marius über den Weg. Anfangs findet sie seine Faszination für untergegangene Welten seltsam, doch immer mehr gelingt es ihm, sie in seinen Bann zu ziehen. Ein altes Spukhaus, mysteriöse Legenden, das tödliche Schicksal einer jungen Frau sowie der Wahn einer trauernden Hotelbesitzerin – und niemand außer Marius, der Luzie den Weg aus dem Gewirr weisen kann. Aber will er das überhaupt, oder verfolgt er ganz eigene Pläne. Es handelt nicht nur von einer Liebe mit vielen Geheimnissen, sondern auch von einem jungen Leben und dessen Probleme. Eine zerrüttete Familie, mehr und mehr Fragen, die sich langsam aufklären. Also grantiert keine langweilige Liebesgeschichte sondern ein Roman mit Tiefgang.Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte war spannend und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Nach und nach wurden alle Fragen beantwortet, die ich mir während dem Lesen gestellt habe. Ich finde es auch gut, dass Marius bis zum Schluss nicht wirklich alles von sich preisgegeben hat. Er ist immer noch der Geheimnisvolle Mann. Das Happy End hat mir auch sehr gut gefallen. Ein Buch, was ich nur weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Eine Geschichte umwebt mit Legenden

    Wen das Meer ruft

    Selest

    08. January 2015 um 16:27

    Zitat: Wenn ich etwas wissen wollte, fand ich es heraus, auch wenn es wehtat. Und davon gibt es für Luzie einiges. Auf dem Weg sich für etwas zu Entschuldigen für das sie nicht Verantwortlich ist und das auch nicht zu Entschuldigen ist. Trifft sie Marius der ihr alte Legend erzählt, ihr Hilft aber auch sehr eigen ist. Was hat es auf sich mit den Legenden, oder dem Hotel in dem es Spuken soll, was ist passiert das alle das geschehen konnte ? Warum sieht das Zimmer einer 22 Jährigen aus wie das eines Kleinkindes  fragen über fragen und wo führt Luzies Weg mit Marius hin ? Antworten gib Kim Henry hier sehr schön zu lesen ,sehr schön Legen verwebt   sehr schöner Mystery Stil

    Mehr
  • Bezaubernd...

    Wen das Meer ruft

    Fleur91

    04. January 2015 um 20:17

    Ich bin nur zufällig auf dieses Buch gestoßen und da mir das Cover sehr gut gefallen hat, der Inhalt mich angesprochen hat und das Buch für den e-reader auch noch im Angebot war, dachte ich, damit könne ich nichts falsch machen. So war es auch. In dem Buch geht es um Luzie und Marius, die sich auf der Insel Usedom kennenlernen, ein sagenumwobenes Haus und den Tod einer jungen Frau. Normalerweise kann ich mit Büchern aus dem "New Adult"-Genre nicht viel anfangen, da es immer nur um die gleichen Themen geht, aber dieses Buch hat mich absolut überzeugt. Zum einen haben wir die tollen Charaktere. Ich kann absolut verstehen, warum Luzie sich in den geheimnisvollen Marius verliebt hat. Ich hab ihn auch relativ schnell ins Herz geschlossen, auch wenn sein Charakter sehr undurchsichtig war. Vielleicht aber auch gerade deswegen? Ich war auf jeden Fall fasziniert von diesem tollen, "mysteriösen" Charakter, der eine Leidenschaft für Legenden hat. Aber auch die anderen Charaktere waren schön ausgearbeitet und gliedern sich gut in die Geschichte ein. Zum anderen bietet dieses Buch aber auch noch eine tolle, spannende und interessante Geschichte und während im Buch der Sturm tobte, tobten in mir eine Menge Gefühle beim Lesen. Innerhalb weniger Tage hab ich es verschlungen und im Grunde von der ersten Seite an geliebt. Vom Schreibstil in dem Buch war ich auch total begeistert. Einige Szenen und Aussagen werden mir wohl noch lange im Kopf herumschwirren. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für dieses spannende und gefühlvolle Werk!

    Mehr
  • Einfach klasse! Bitte mehr davon!

    Wen das Meer ruft

    Line1984

    Klappentext: Wer ist der Mann mit den novembergrauen Augen? Kaum ist die Studentin Luzie wieder auf der Ostseeinsel Usedom, läuft sie dem geheimnisvollen Marius über den Weg. Anfangs findet sie seine Faszination für untergegangene Welten seltsam, doch immer mehr gelingt es ihm, sie in seinen Bann zu ziehen. Ein altes Spukhaus, mysteriöse Legenden, das tödliche Schicksal einer jungen Frau sowie der Wahn einer trauernden Hotelbesitzerin – und niemand außer Marius, der Luzie den Weg aus dem Gewirr weisen kann. Aber will er das überhaupt, oder verfolgt er ganz eigene Pläne? Der erste Satz: Mein Mut verließ mich in dem Moment, als ich um die letzte Kurve des geschwungenen Pfades bog und mein Blick auf die Fassade des Herrenhauses fiel. Meine Meinung: Wie einige von euch vielleicht wissen bin ich ein riesen Fan des Autorinnenduos. Umso erstaunter war ich als sie mir erzählten einen New Adult geschrieben zu haben und diesen nun selbst Veröffentlichen. Natürlich war ich sehr gespannt darauf denn bisher war ich nur Erotik von ihnen gewöhnt. Nun nach dem lesen kann ich sagen, WOW. Ich bin ja ein riesen Fan des New Adult Genres und habe so jedes Buch welches ich bekommen konnte ausgelesen :-) Von dem her denke ich einige Erfahrungen in diesem Genre zu haben. Den Autorinnen ist mit diesem Buch ein wirklich einmaliger New Adult Roman gelungen. Der Schreibstil ist einfach grandios und gefällt mir jedesmal noch ein wenig besser. Die Protagonisten Luzie und Marius habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Wenn ich jetzt wieder an die beiden denke gerate ich gleich ins Schwärmen denn die beiden haben wirklich komplett umgehauen. Die Handlung war durchweg spannend und gefühlvoll, doch ein kleines Manko habe ich, der Beginn war etwas in die Länge gezogen und wurde so etwas langatmig. Allerdings wenn ich das jetzt rückblickend betrachte macht das Sinn, denn nur so kann man sich richtig in die Geschichte hineinversetzten. Wie ihr seht bin ich restlos begeistert und empfehle dieses Buch daher uneingeschränkt, aber besonderes Leser des New Adult Genres kommen mit diesem Buch voll auf ihre Kosten. Das Cover: Das Cover ist ein absoluter Traum. Es fiel mir sofort auf und ist ein wirklicher Hingucker. Ich hoffe sehr das es dieses Buch auch als Print geben wird! Fazit: Mit "Wenn das Meer ruft" ist den Autorinnen ein bewegender, mitreißender und sehr emotionaler New Adult Roman gelungen der mich völlig fesseln konnte. Noch immer bin ich völlig hin und weg, und eins weiß ich schon jetzt ganz genau, es dauert nicht lange da werde ich diese wundervolle Geschichte noch einmal lesen. Daher ist meine Bewertung denke ich klar, die volle Punktzahl, 5 Sterne!

    Mehr
    • 2
  • Eine fesselnde und mitreißende Geschichte

    Wen das Meer ruft

    onion73

    Dies ist mein zweites Buch aus der Feder von Kim Henry und zeigt eine weitere Facette dieses sehr sympathischen Autorenduos. Ich kenne die historische Seite der beiden und nun auch die geheimnisvolle. Jetzt fehlt mir eigentlich noch ein Blick auf eine ihrer knisternd erotischen Geschichten, obwohl alle bisherigen Bücher eine große Portion Gefühl und einen Hauch Erotik in sich vereint haben. Im Vorfeld hieß es als kleine Warnung, dass "Wen das Meer ruft" einmal etwas ganz anderes, neues wäre. Doch der berührende Schreibstil ist der gleiche. Den Leser erwartet eine sich anfänglich sanft aufbauende Geschichte voller Geheimnisse, die einen immer mehr in ihren Bann zieht und mitreißt. Was als einfache Liebesgeschichte beginnt, entwickelt sich zu einem gefährlichen psychologischen Orkan. Welches Geheimnis umgibt die Bewohner der "Inselperle" und welche Verbindung besteht zu Luzie? Dabei meine ich nicht den Unfall, den ihr Vater verursacht haben soll. Nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick scheint und da ist noch der Geist der verunglückte Karolin, der über allem schwebt. Ihr wollt mehr erfahren? Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen, denn es hat mich von der ersten Zeile an gefesselt und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. 

    Mehr
    • 3

    Avirem

    25. December 2014 um 07:26
  • Kim Henry hat mich mit diesem Buch wieder gefesselt und nicht mehr losgelassen

    Wen das Meer ruft

    Swiftie922

    24. December 2014 um 10:28

    Inhalt : Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von 99 Cent! Wer ist der Mann mit den novembergrauen Augen?  Kaum ist die Studentin Luzie wieder auf der Ostseeinsel Usedom, läuft sie dem geheimnisvollen Marius über den Weg. Anfangs findet sie seine Faszination für untergegangene Welten seltsam, doch immer mehr gelingt es ihm, sie in seinen Bann zu ziehen. Ein altes Spukhaus, mysteriöse Legenden, das tödliche Schicksal einer jungen Frau sowie der Wahn einer trauernden Hotelbesitzerin – und niemand außer Marius, der Luzie den Weg aus dem Gewirr weisen kann.  Aber will er das überhaupt, oder verfolgt er ganz eigene Pläne? Meine Meinung : In das Meer ruft, geht es um, die Studentin Luzie, die ein schlimmes Ereignis wieder zu ihrem Vater geht um ihn zu helfen und zu unterstützen. Denn angeblich soll ihr Vater an einem schlimmen Unfall schuld gewesen sein.. Luzie ist eine angenehme Protagonistin und sie hatte es bisher in ihrem Leben nicht leicht und musste schon mit einigen Dingen klar kommen, wie z.B das ihre Mutter sie einfach ohne ein Wort verlassen hat und sie nun immer Angst hat, sich auf jemanden einzulassen. Marius war zu Beginn etwas mysteriöse und ich konnte mich nicht sofort in ihn hineinversetzen und habe eine Weile gebraucht. Er ist geheimnisvoll und will auch im ersten Moment nicht viel von sich Preis geben. Er hat Medizin studiert und war nicht immer so vernünftig, denn er hat eine Zeit lang mit Rockern und Bikern rumgehangen. Als ich dann mitten im Buch war konnte ich gar nicht mehr genug von Marius bekommen. Der Schreibstil von Kim Henry ist immer wieder ein Erlebnis für mich und ich kann mich ihrem Stil nicht entziehen. Dieses Buch hat ein ernstes Thema und es ist kein erotisches Buch, wie ich es sonst von Kim Henry kenne und es hat mich sehr emotional berührt. Die Spannung ist schon zu Anfang spürbar, als Luzie Marius begegnet und ausgerechnet er, ist mit der Familie verwandt, die mit dem Unfall zu tun hat, der Luzies Familie belastet. Die beiden nähern sich an und man merkt, wie sich etwas zwischen ihnen entwickelt, doch Luzie hat noch mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Werden die beiden am Ende zusammen finden? Das Cover passt sehr zum Buch und dem Hintergrund. Das Mädchen das am Wasser ist, wirkt nachdenklich und sieht noch sehr jung aus. Das Ende hat Kim Henry mit sehr viel Spannung und viel Emotionen geschrieben und ich habe bis zum Schluss mit den beiden Hauptcharakteren mitgefiebert. Fazit : Wenn das Meer ruft, ist ein Roman, der zum Nachdenken anregt und man sich dem Stil von Kim Henry einfach nicht entziehen kann.

    Mehr
  • ~*~ Stürmisch ~*~

    Wen das Meer ruft

    mydanni

    Klappentext Wer ist der Mann mit den novembergrauen Augen? Kaum ist die Studentin Luzie wieder auf der Ostseeinsel Usedom, läuft sie dem geheimnisvollen Marius über den Weg. Anfangs findet sie seine Faszination für untergegangene Welten seltsam, doch immer mehr gelingt es ihm, sie in seinen Bann zu ziehen. Ein altes Spukhaus, mysteriöse Legenden, das tödliche Schicksal einer jungen Frau sowie der Wahn einer trauernden Hotelbesitzerin – und niemand außer Marius, der Luzie den Weg aus dem Gewirr weisen kann. Aber will er das überhaupt, oder verfolgt er ganz eigene Pläne? Quelle: amazon Bewertung Corinna Vexborg und Nicole Wellemin, die sich hinter Kim Henry verstecken, hatten mir dieses Buch vorab zur Verfügung gestellt. Corinna machte mir gleich erst einmal Angst, dass es was anderes ist als was ich von den Beiden kennen würde. Hm dachte ich mir, wenn der Schreibstil immer noch passt, dann ist es mir egal, denn ich liebe diesen Schreibstil einfach, Ich kennen von den Beiden knisterne Erotik und historisches und nun war ich richtig gespannt, was diesmal auf die Beine gestellt wurde. Luzie studiert eigentlich in Fulda, doch aufgrund eines schweren Unglücks ist sie zu ihrem Vater zurück gekehrt um ihn zu unterstützen, denn ihr Vater hat einen tödlichen Unfall verursacht, so glauben es die Bewohner an der Ostsee. Luzie ist mir mit ihrer Art sehr ans Herz gewachsen, wobei sie es auch nicht immer einfach hatte, denn irgendwann ist ihre Mutter einfach abgehauen, ohne ein Wort und jedes Mal wenn ein Mensch ihr Leben verlassen hatte, kam es ihr vor, als hätte man sie in Stich gelassen. Dieser Schmerz sitzt so tief, das Luzie es schwer hat sich auf Marius einzulassen. Aber wollte sie sich denn überhaupt auf ihn einlassen? Marius ist ein geheimnisvoller Mensch. Rätselhaft, verschwiegen, ein Träumer. Anfangs konnte ich ihn gar nicht einschätzen, doch im laufe der Geschichte lernt man ihn immer besser kennen. Er hatte Medizin studiert, doch er war nicht immer der liebe Medizinstudent. Er hat auch eine wilde Seite, viele Gesichter, denn früher trieb er sich mit Rockern und leidenschaftlichen Bikern herum. Dieser Kontrast wie man Marius erst kennen lernt und was er eigentlich für ein Mensch ist, hat mir super gut gefallen und auch ihn hab ich total ins Herz geschlossen. Diese Geschichte ist so anders, als das was ich von den Beiden kenne, doch wieder fantastisch geschrieben. Die Geschichte baut sich langsam auf, hier hätte es vielleicht ein zacken schneller gehen können, dass ist jetzt aber Gejammer auf ganz hohem Niveau, und die Geschichte entwickelt sich zu einem wahnsinnig gefährlichen Sturm. Die Art und Weise wie sich die ganze Story aufbaut und wie sich die Geschichte entwickelt hat mich regelrecht ans Buch gefesselt. Fazit Ich liebe die Bücher von Kim Henry, ich glaube die Beiden könnten mir auch ein Kinderbuch hin legen und auch das würde ich verschlingen. Ich mag einfach die Art und Weise wie sie eine Geschichte aufbauen, wie sie die Protagonisten darstellen, wie sie sich entwickeln, wie man langsam aber sicher die Charaktere kennen lernt. Von mir gibt es glatte 5 Sterne und ich spreche sehr gerne eine Empfehlung aus. Ihr könnt das eBook ab 24.12. bis Anfang Januar 2015 für 0,99 EUR auf amazon erwerben. Schlagt zu :)

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks