Kim Hyung Min , Yang Kyung-Il March Story 1

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(12)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „March Story 1“ von Kim Hyung Min

March ist ein Jäger der Il, der bösen Geister, die sich in Objekten verstecken. Berührt ein Mensch ein solches, kriecht der Il in den Körper des Menschen und versucht, diesen von innen zu verschlingen. Während einer Zirkusvorführung bringt Pircolle beinahe ihren Vater um, nachdem sie einen "verseuchten" Ohrring angelegt hat. Dank des beherzten Eingreifens von March kann der Il gerade noch von ihr getrennt werden...

nicht ganz meins

— rainybooks
rainybooks

Ein Meisterwerk voller Fantasie, Liebe und Action! ♥

— Lena_AwkwardDangos
Lena_AwkwardDangos

Schöner, abwechslungsreicher Manga. Die Stimmung wechselt zwischen Romance, Horror und Mystery. Guter Mix.

— stefanie_sky
stefanie_sky

Ein sehr schöner Plot mit mysteriösen Zügen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toptitel

    March Story 1
    Johannisbeerchen

    Johannisbeerchen

    25. December 2016 um 19:49

    Tatsächlich mein allererster Manga und dann direkt an einem Stück gelesen. Ich mag den Zeichenstil sehr gerne und konnte mich mit March direkt gut stellen. Für Anfänger auf jeden Fall gut geeignet, jedoch eher für ältere Teenies. Am liebsten würde ich auch direkt mit den nächsten weitermachen, aber die wtr-Liste muss abgearbeitet werden. Top !

  • Lass die Finger von Dingen, die dir fremd sind...

    March Story 1
    Lena_AwkwardDangos

    Lena_AwkwardDangos

    24. April 2016 um 18:27

    Diese Review beinhaltet meine Meinung über die gesamte Reihe. Spoiler sind gekennzeichnet. Ich sah alle Bände im Laden liegen und fand, dass sich die Story echt gut anhörte. Schon hatte ich den ersten Band gekauft. Diesen fand ich so toll, dass ich beim nächsten Besuch in der Stadt noch die restlichen vier Bände mitgenommen habe. Mittlerweile zähle ich den Manga zu meinen Lieblingen und ich werde euch in dieser Review erklären, warum March Story viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. ♥ Cover & Ausstattung ♥ Die Cover sind alle durchweg wunderschön. Es ist immer March abgebildet, ihre Dornenranken und ein paar Blumen. Den Stil finde ich wunderschön, die Farbgebung ebenfalls. Auch der Titel ist wunderschön gestaltet und passt toll zum Inhalt der Reihe. Leider haben die Bände keine Farbseiten - das wäre bei diesem schönen Artwork wünschenswert gewesen. ♥ Inhalt ♥ March ist ein Jäger der Il, der bösen Geister, die sich in Objekten verstecken. Berührt ein Mensch ein solches, kriecht der Il in den Körper des Menschen und versucht, diesen von innen zu verschlingen. Während einer Zirkusvorführung bringt Pircolle beinahe ihren Vater um, nachdem sie einen "verseuchten" Ohrring angelegt hat. Dank des beherzten Eingreifens von March kann der Il gerade noch von ihr getrennt werden... (Quelle: Amazon) Die Story rund um March ist wunderschön, traurig und fantasievoll erzählt. Man begleitet March, die sich als junger Mann ausgeben muss, auf ihren gefahrvollen Reisen auf der Suche nach bösartigen Ils. Anfangs werden ihre Aufträge in kleineren Episoden abgehandelt, die jede für sich herzergreifend erzählt werden und in sich abgeschlossen sind, jedoch zum Ende hin alle miteinander verknüpft werden und ein wenig aufeinander aufbauen. Die Geschichte ist dabei sehr spannend, actiongeladen, aber auch gefühlvoll und emotional. Man erfährt Stück für Stück mehr über Marchs Vergangenheit, ihr Geheimnis und wie sie zum Il-Jäger wurde, wodurch sich so einige Abgründe auftun und den Leser schließlich ein spannender Showdown erwartet. Die Geschichte war wirklich genau nach meinem Geschmack und sehr innovativ. Am Ende hatte ich Tränen in den Augen. ♥ Charaktere ♥ Es gibt nicht viele wichtige Charaktere in March Story, aber viele, die immer mal wieder auftauchen. Zunächst einmal hätten wir da die geheimnisvolle March, die durch eine Tragödie in ihrer Kindheit gezeichnet ist und seitdem ein Dasein als talentierte Jägerin führt. Sie ist nicht furchtlos, hat ihre Ängste, mit denen sie konfrontiert wird, stellt sich diesen aber konsequent und ist dabei sehr stark. Hilfe benötigt sie nicht wirklich viel, da ihre Fähigkeiten und ihr Mut ihr Kraft geben. Heimlich träumt sie jedoch davon ein ganz normales Leben führen zu können... Die anderen Hauptcharaktere sind allesamt liebenswert, besonders der Ciste Vihad (Il-Jäger) Belma ist mir sehr ans Herz gewachsen. Er und Marchs Vorgesetzte Yabe sorgen für einen kleinen Tick Comedy im Manga und waren mir sehr sympathisch. Einzig allein den Antiquitätenhändler Rodin mochte ich nicht so sehr. Toll fand ich, dass man wirklich am Ende weiß, was mit jedem einzelnen Charakter passiert ist, sei er noch so unwichtig. Die Emotionen und die Verknüpfung einzelner loser Fäden auf den letzten Seiten haben mich zu Tränen gerührt. SPOILER Etwas schade war es nur am Ende, dass March mit Rodin und nicht mit Belma zusammengekommen ist. Eigentlich kam es mir nämlich so vor, als würde sich zwischen Belma und March langsam etwas anbahnen, da Belma offensichtlich seit der ersten Begegnung in sie verliebt war, während Rodin die ganze Zeit über keine Gefühle ihr gegenüber zeigt. Außerdem fand ich Yabes Tod sehr traurig, aber er passte gut in die Story. Wart einfach nur sehr schade und tragisch. :'( SPOILER ENDE ♥ Zeichnungen ♥ Wunderschön und detailliert! Ich liebe den Zeichenstil sehr, der Teils sehr natürlich und unverschönt wirkt, andererseits aber auch sehr fantasievoll und verschnörkelt. Die Charaktere sehen alle sehr unterschiedlich aus, und zwar so gravierend anders, wie ich es bisher noch von keinem Manga kenne! Ich bin wirklich begeistert von der Gestaltung der Panels. Der Zeichner schafft es, selbst schreckliche und brutale Szenen ästhetisch und atemberaubend dynamisch aussehen zu lassen. ♥ Fazit ♥ Ein wahres Meisterwerk voller Fantasie, Liebe und Spannung! March Story bietet fantastische Charaktere, jede Menge Action und eine Geschichte, die einfach mitreißt und als solche in fünf Bänden viel zu kurz erscheint. Gerne hätte ich March, Belma, Rodin und Yabe noch weiter begleitet und weitere Abenteuer mit ihnen erlebt. Bewertung: 5 von 5

    Mehr
  • Ich bin verliebt...

    March Story 1
    Scathach

    Scathach

    13. July 2013 um 12:35

    Hallo....schön euch zu sehen. Ich will mich euch gern einmal vorstellen. Mein Name ist March, ein toller Name, nicht? Ich bin ein Ciste Vihad...ein Dämonenfänger. Wir nennen sie auch "Il" und ich jage sie. Il´s sind Dämonen die sich gern in antiken Gegenständen einnisten und den Menschen befallen, der den Gegenstand findet oder besitzt. Meine Aufgabe ist es den Menschen von diesem Il zu befreien aber leider gelingt es mir nicht immer den Menschen dabei zu retten. So einige Abenteuer habe ich schon erlebt aber von 2 möchte ich euch heute berichten, damit ihr wisst, womit ich meinen Unterhalt verdiene :-) Mein erster "Fall" führt mich zu einem Zirkus. Dort habe ich die kleine Pilcollé getroffen und ihr habe ich erklärt was ich bin und das sie die Finger von Dingen lassen soll, welche ihr fremd sind. "Unter den Dingen dieser Welt befindet sich Gefährliches, etwas, das kein Mensch berühren darf." Als ich mich auf den Weg machte, ahnte ich bereits, das etwas nicht stimmt. Und ich sollte Recht behalten. Denn Pilcollé fand einen Ohrring der ihr zwar fremd war, aber sie konnte ihn einfach nicht liegen lassen...Arme Pilcollé, hättest du ihn mal liegen lassen. So ergriff der Dämon ganz schnell Besitz von ihr und unter dem Einfluss des Dämons hätte sie fast ihren Vater getötet. Aber ich konnte sie retten. "Daher darfst du nichts anrühren, das dir fremd ist...." Mein zweiter Auftrag führt mich nach Venedig. Dahin hat mich die Maskenschmiedin Zen gerufen, weil hier ein Il sein unwesen treibt, der mit jedem, der keine Maske trägt, tanzt bis zum Tod. Aber das ist nicht der einzige Grund warum sie mich herbat. Denn der Dämon ist im Körper von Orché, dem besten Freund von Zen. Werde ich ihn retten können? Auch ich habe von meinem Leben viel zu erzählen...ich habe schlimmes erlebt und wenn ihr meine Geschichte lest, dann wisst ihr auch wie ich zum Ciste Vihad wurde. Mein Name ist March, ich bin Ciste Vihad...Jäger der Il und dies war meine erste Geschichte. Die Zeichnungen finde ich sehr gut. Die Mimiken der Charaktere sind sehr gut dargestellt und die Bilder Detailgenau. Dennoch sind einige Bilder sehr "überladen", so das man nur schwer erkennen kann, was alles darauf zu sehen ist. Bei einem Bild musste ich schon einige Sekunden drauf schauen um erkennen zu können, welche Szene dargestellt werden soll. Aber alles in einem sehr gut umgesetzt. Das Cover ist auf der einen Seite recht einfach gehalten, indem man nur March und den Titel drauf sieht. Aber bei genauem hinsehen entdeckt man noch ein paar kleine Details, wie die Rosen, die Hörner von March und das "Il-Warnglöckchen" an Marchs Kapuze. Die Farbgestaltung des Covers mag ich sehr. Irgendwie fröhlich und düster zugleich. Blutig....Grausam....Nervenaufreibend....Traurig....mit einer kleinen Spur Witzigkeit   Mit diesem Manga beginnt eine spannende und rasante Jagd auf Il´s, die Dämonen. Man lernt March kennen und immer neue Charaktere stoßen dazu. Nicht nur die Jagd der Dämonen macht den Manga interessant, sondern auch die Geschichte von March. Wie March zum Dämonenjäger wurde, muss man gelesen haben. Es ist traurig, gruselig und spannend zugleich und ein Blick in diesen Manga lohnt sich allemal.

    Mehr