Kim Kean Kein Spiel: versklavt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kein Spiel: versklavt“ von Kim Kean

Als Chris Lenski einer schönen Unbekannten begegnet, ahnt er nicht, dass diese Frau sein ganzes Leben verändern wird. Langsam wickelt sie ihn um den Finger bis er ihr völlig verfällt. Herrin Xenia, wie sie heißt, bietet ihm an, ihr Sklave zu werden. Dazu muss er sich jedoch auf ein nicht ungefährliches Abenteuer einlassen. Er begibt sich für einige Tage in die Hand einer ihm fremden sadistischen Herrin. Was dann passiert, hätte er sich niemals vorstellen können ... Inhalt: Femdom, BDSM, SM, Erniedrigung, Unterwerfung, Züchtigung, Auspeitschen, Herrin, Domina, Mistress, Sklave, malesub, Klammern, CBT, Peitsche, Flagellation, Rohrstock, Bastonade, Erziehung, Bondage, Knebel, fesseln, Füße, Fußfetisch, Trampling, Abmelken, Lustfolter, Leder, Fetisch, Erotik, erotische Geschichten, erotische Literatur, SM-Roman Auszug: ... Ich rechnete damit, dass Herrin Xenia nach kurzer Zeit wieder zurückkommen würde. Aber nichts geschah, ich lag hier völlig fixiert im Dunkeln und erwartete jeden Moment, dass die Tür aufging. Ich ließ das seit heute Morgen Erlebte, Revue passieren. Wie viel Zeit mochte vergangen sein, seit sie mir auf dem Parkplatz die Hände hinter dem Rücken fesselte? Immer wieder dachte ich darüber nach, was Herrin Xenia bisher mit mir gemacht hatte. Der Schrecken und die erlittenen Torturen waren im Nachhinein gar nicht mehr schlimm, sondern machte mich wieder total geil. Vor meinem geistigen Auge sah ich ständig Herrin Xenia, wie sie mich quälte. Vor allem die Freude in ihrem Gesicht, die ihr deutlich anzusehen war, wenn sie mich leiden ließ, erregte mich immer mehr. So begann mein Schwanz zu wachsen, das heißt, er versuchte es. Der Peniskäfig verhinderte es, und ich spürte, wie sich die Stacheln in mein Fleisch bohrten. Aber irgendwann döste ich schließlich weg. Als das Licht anging, schreckte ich auf und im nächsten Augenblick stand meine Herrin neben mir. Vom grellen Lichtschein geblendet schaute ich sie blinzelnd an. ...

Ein erotischer Roman, eine BDSM-Geschichte, die "spannend" ist. Ich wollte auf jeder Seite wissen wie die Geschichte weitergeht.

— Leserotte
Leserotte
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen