Kim Landers

 4 Sterne bei 80 Bewertungen
Autor von Schattenfürst, Nathanael und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kim Landers

Kim Landers alias Elke Meyer ist eine deutsche Autorin. Ihre Themen sind Liebe, Erotik, Vampire und Engel. Sie ist verheiratet, hat zwei erwachsene Söhne und jede Menge Tiere.

Alle Bücher von Kim Landers

Sortieren:
Buchformat:
Kim LandersSchattenfürst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schattenfürst
Schattenfürst
 (31)
Erschienen am 12.08.2009
Kim LandersNathanael
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nathanael
Nathanael
 (21)
Erschienen am 01.09.2011
Kim LandersWenn es dunkel wird im Märchenwald ...: Aladins Wunderlampe: Erotische Novelle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn es dunkel wird im Märchenwald ...: Aladins Wunderlampe: Erotische Novelle
Kim LandersKarpatenfürst: Erotischer Vampirroman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Karpatenfürst: Erotischer Vampirroman
Karpatenfürst: Erotischer Vampirroman
 (3)
Erschienen am 08.11.2011
Kim LandersFest der Begierde - Shadows of Love
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fest der Begierde - Shadows of Love
Fest der Begierde - Shadows of Love
 (3)
Erschienen am 02.12.2014
Kim LandersJadefeuer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jadefeuer
Jadefeuer
 (2)
Erschienen am 15.04.2014
Kim LandersAaron: Blutengel Band 2
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Aaron: Blutengel Band 2
Aaron: Blutengel Band 2
 (2)
Erschienen am 29.11.2012
Kim LandersNathanael: Blutengel Band 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nathanael: Blutengel Band 1
Nathanael: Blutengel Band 1
 (2)
Erschienen am 06.01.2012

Neue Rezensionen zu Kim Landers

Neu
Letannas avatar

Rezension zu "Blutfürst" von Kim Landers

Katja und Alexander
Letannavor 2 Jahren

Die Dcera Katja Karolyì ist auf der Flucht vor dem Vampir Anton Drazice, der sie seinem Schattendämon opfern will, um noch mächtiger zu werden. Katja ist seid sie denken kann auf sich alleine gestellt. Ihre Eltern und ihre Schwester wurde von dem Blutfürst getötet und sie sinnt ihr Leben lang auf Rache. Jetzt endlich ist sie ihrem Ziel sehr nahe, in St. Petersburg bewirbt sie sich bei der Opernsängerin Olga Petrowa, die die Mädchen für den Fürsten aussucht. Der Fürst scheint an ihr interessiert zu sein und Katja ist sehr fasziniert von ihm. Es fällt ihr sichtlich schwer, ihre Rachepläne in die Tat umzusetzen. Aber Drazice ist ihr dicht auf den Fersen und es kommt zum Showdown in St. Petersburg.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. und letzten Teil der Dcera-Reihe. Bei den Dcera handelt es sich um eine Linie von Vampirjägerinnen. Im drittel Teil steht Danielas Schwester Katja im Mittelpunkt der Handlung. Daniela Karolyì ist die Hauptfigur aus dem 2. Teil und am Ende des Buches gibt es auch ein Wiedersehen mit ihr.  Obwohl es schon sehr lange her ist, dass ich den 2. Teil gelesen habe, habe ich mich sehr schnell zurecht gefunden in der Handlung. Ich muss gestehen, dass ich diesen Teil etwas schwächer fand als die anderen, für mich gab es zu viele Ungereimtheiten dieses Mal. Katja ist seit sie klein ist alleine unterwegs, weiß aber, dass sie eine Dcera ist. Vorher weiß sie das? Wer hat sie drüber informiert? Wieso denkt Katja, dass der Blutfürst ihre Familie getötet hat? Da sind mir einfach zu viele Fragen unbeantwortet und nicht richtig erklärt worden.
Es gibt jede Menge erotische Szenen, wobei es sehr wenige zwischen Katja und Alexander gab, das fand ich sehr schade. Dafür gibt es viele Szenen mit Anton Drazice, was ich ehrlich gesagt, nicht so passend fand. Außerdem gibt es eine Szene, in der sich Katja von Anton körperlich angezogen fühlt, was mir ebenfalls eher negativ aufgefallen ist.  Insgesamt kann ich leider nur 3 von 5 Punkte vergeben.

Kommentieren0
9
Teilen
annlus avatar

Rezension zu "Nathanael" von Kim Landers

Tessa wird mit der Welt der Engel und Dämonen konfrontiert
annluvor 2 Jahren

„Mein Vater ist ein Krieger Gottes. Wenn das Schicksal der Menschheit auf dem Spiel steht, ist mein Leben dageern bedeutungslos. Wir wurden einzig zu dem Zweck geboren, unseren Väterm gegen die dunkle Armee beizustehen, denn ihr Aufenthalt in der sterblichen Welt ist begrenzt, während wir unser ganzes Leben hier verbringen können. Es ist mein Schicksal. Von Gott bestimmt.“

Tessa McNaught hat alles, was sie sich jemals gewünscht hat – Erfolg im Job und einen ebenso erfolgreichen Verlobten. Ihre heile Welt wird durcheinandergebracht, als sie mitansehen muss, wie ihre Freundin vom Dach ihres Hauses springt. An einen Selbstmord kann Tessa nicht glauben und schon bald wird sie mit der Welt der Dämonen und Engel konfrontiert und gerät selbst in Gefahr. Der einzige, der ihr helfen kann ist der Blutengel Nathanael – der geheimnisvolle und sehr anziehende Fremde, dem sie schon seit einiger Zeit begegnet ist.

Zu Beginn der Geschichte steht die Anziehung zwischen Tessa und Nathanael im Mittelpunkt. Obwohl die überwiegende Anzahl der Kapitel sich hier um Tessa dreht, bekommt Nathanael gleich ein Kapitel, in dem sein Status als Blutengel – ein Nachkomme eines Engels und eines Menschen, der extra für den Kampf gegen die Dämonen gezeugt und erzogen wurde – und sein aktueller Auftrag erklärt werden. Im Laufe der Geschichte werden immer wieder Details dazu erklärt. Obwohl ich diese in Zusammenhang bringen konnte und sie verstanden habe, fand ich sie nicht immer ganz schlüssig und manchmal etwas unstimmig. Besonders einige Aussagen der Dämonen und von Michael – dem Vater von Nathanael – kamen für mich aus dem Nichts und passten nicht mit dem bisher Erlebten zusammen.

Der nächste Teil der Geschichte liest sich ein bisschen wie ein Thriller, in dem Tessa immer wieder in Gefahr gerät. Da Nathanael Tessa aus diesen rettet, kommt es dazu, dass sie mehr Zeit miteinander verbringen und die Geschichte sowohl auf die Gefahr als auch auf die starke sexuelle Anziehung eingeht. Dabei kommen hier aber immer wieder auch die Gefühle der Beiden ins Spiel. Diese konnte ich nicht immer nachvollziehen, da sie sich noch nicht so lange kennen und bei den Gelegenheiten, als sie sich trafen, wenig miteinander gesprochen haben. Auch hatte ich bei manchen der Szenen das Gefühl, diese wurden nur in die Geschichte genommen, da sie vielen Leserinnen gefallen könnten. Damit kamen sie mir sehr klischeehaft vor und passten aus meiner Sicht nicht immer vollständig in die Geschichte.

Der Beginn war noch recht interessant, der Mittelteil ging auch noch... aber das Ende fand ich schlecht gemacht. Dabei beziehe ich diese Aussage nicht auf das Geschehen, das sehr vorhersehbar war, aber nicht mal so unpassend. Aber der Schreibstil war sehr schwer zu lesen, da teilweise Sätze aneinandergereiht wurden, die nicht in Zusammenhang standen und aus dem nichts zu kommen schienen. Gerade das wichtige Finale wurde damit alles andere als flüssig zu lesen. Bei manchen Absätzen musste ich auch überlegen, wie sie nun zum Geschehen passen, da ich das Gefühl hatte, mir fehlt hier ein Teil der Geschichte, so sprunghaft waren sie.

Fazit: Konnte ich dem Buch vorher ab und zu etwas abgewinnen und fand ich einige Szenen sogar recht gut, hat der Schreibstil am Ende meine Meinung zum Buch sehr gedrückt.

Kommentieren0
13
Teilen
dorothea84s avatar

Rezension zu "Nathanael" von Kim Landers

Engel und Dämon
dorothea84vor 3 Jahren

Tessa McNaught hat alles was sie sich wünschen kann. Sie wohnt in Manhattan, erfolgreiche Bankerin und verlobt. Als ihre Freundin Selbstmord begeht, kann sie es nicht glauben. Bei ihren Ermittlungen stößt sie mehr Fragen als Antworten. Tessa wird immer weiter in die Dunkelheit gezogen und dort trifft sie auf Nathanael. Der mehr als einmal ihr das Leben rettet.

Engel, gut Blutengel, deren Welt ist wirklich sehr interessant und voller Magie. Das erste Band ist sehr düster und voller Schmerzen, Einsamkeit. Die so langsam besser werden um so mehr man liest. Ab und zu ist es plötzlich voller Farben und Lachen. Doch die Dunkelheit taucht immer wieder auf. Voller Spannung erwartet man was hinter der nächsten Seite auf einen wartet. Denn die Wendungen sind nicht vorhersehbar und manchmal wollte ich Nathanael eins über die Rübe ziehen. Tessa tut mir leid, denn ihre Welt wird mächtig auf den Kopf gestellt. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Community-Statistik

in 130 Bibliotheken

auf 44 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks