Black Heart 06: Die Kunst zu sterben

von Kim Leopold 
4,6 Sterne bei9 Bewertungen
Black Heart 06: Die Kunst zu sterben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

KuMis avatar

Die Black Heart Reihe muss man einfach lieben

BooksofFantasys avatar

Es geht spannend weiter...

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Black Heart 06: Die Kunst zu sterben"

„Zum ersten Mal seit langer Zeit kamen Mikael und Freya zur Ruhe und konnten auf der Reise nach Amsterdam ihr neues Leben planen. Dort angekommen, suchten sie einen Weg, mehr über Magie herauszufinden und stießen auf einen Ort, an dem die Zauberei zum Alltag gehört.“

Hayet versucht sich im Palast der Träume einzuleben, doch alles um sie herum zeigt ihr, wie wenig sie dazugehört. Gleich zwei neue Freunde geben ihr auf unterschiedliche Art Hoffnung, ihren Platz in der magischen Welt zu finden. In der Zwischenzeit muss Louisa um Alex´ Leben bangen und spürt endlich, welche positiven Kräfte in ihr schlummern. In dieser trügerischen Sicherheit erreichen sie und ihre Freunde schlechte Nachrichten ...

01 | Ein Märchen von Gut und Böse
02 | Das Lachen der Toten
03 | Ein Traum aus Sternenstaub
04 | Der Palast der Träume
05 | Das Flüstern der Vergangenheit
06 | Die Kunst zu sterben

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07B1ZMRHC
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:134 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:30.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    KuMis avatar
    KuMivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Die Black Heart Reihe muss man einfach lieben
    Die Kunst zu Sterben

    Obwohl grün nicht unbedingt meine Farbe ist, finde ich das Cover perfekt. Die verschiedenen Cover Farben bei jeder Episode, sind einfach ein Hammer.
     
    Hmm, ja was erzähle ich jetzt am besten, ohne euch groß zu spoilern? Ich kann euch auf jeden Fall sagen, dass die Queen der Cliffhanger wieder zugeschlagen hat- und das ordentlich.
     
    Die abwechselnden Sichten waren wieder toll, man erlebt von jeder Seite etwas mit und die Spannung flacht einfach nicht ab. Unter anderem konnte ich wieder mehr von Lou und Alex mitbekommen. Wie sich Louisa in diese Welt eingefunden hat, ist schon beachtenswert. Und Alex ist sowieso immer ein Wahnsinn.
     
    Hayet, mag ich ja auch total. Sie tut mir manchmal schon ein bisschen leid, weil sie einfach nicht weiss, wo sie dazu gehört. Aber ich glaube sie ist auf dem richtigen Weg. Ausserdem hat sie Personen um sich herum, die sie echt weiterbringen werden und ich bin schon sehr gespannt, was da noch auf uns zukommt.
     
    Tja, dann bleiben noch Freya und Mikael. Irgendwie fand ich es ganz cool, zwischendurch die Freya in der Gegenwart, in den anderen Kapiteln, zu lesen und dann in der Vergangenheit. Allerdings stellt sich mir nach wie vor die Frage, wo Mikael in der Gegenwart eigentlich steckt. Das letzte Kapitel von der Vergangenheit, war ja mal richtig fies……aber mehr sag ich jetzt nicht mehr.
     
    Ich liebe die Black Heart Reihe nach wie vor, sie wird einfach nicht langweilig. Ganz im Gegenteil, ich finde, sie wird immer spannender. Und die Cliffhanger immer böser. Auf die neue Episode im Juni, bin ich jedenfalls schon sehr gespannt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesen_im_Mondregens avatar
    Lesen_im_Mondregenvor 4 Monaten
    Wieder ein toller Band!

    Ich war ja wieder total gespannt, wie es weiter geht mit den dreien, oder mehreren......
    Aber vor allem auf Alex und Freya. Ja, man merkt, wer so meine Lieblinge sind.....

    Bei Freya passiert dieses Mal nicht so viel, doch ich merkte, dass da was im Busch ist. Ich wusste, dass das Ankommen erst der Anfang ist. Und am Ende dann...
    Boah! Kurz war ich sprachlos, denn damit gerechnet hätte ich nicht. Weder mit dem Einen noch mit dem Anderen. Aber ich ahnte es schon auf dem Schiff und nun bin ich mir ganz sicher, auch, wenn es die Autorin noch nicht ausgesprochen hat. 
    Jetzt kann ich es kaum erwarten, den nächsten Band zu lesen!

    Louisa ist wirklich eine starke Hexe und das merkt man nun immer wieder. Sie hat einen guten Riecher für bestimmte Dinge und ich denke, sie wird noch Großes vollbringen. Da bin ich mir sicher. Bei ihr ging es heiß her. Heiß, im Sinne von Actionreich. Kurze Anspannung und dann Tränen. An Aufatmen ist in bei Alex und Louisa überhaupt nicht zu denken.

    Bei Hayet war es für mich mitunter am spannendsten. Der Unbekannte, der nicht wiederkehrt, die kleine Hoffnung der Black Heart, mehr über sich selbst herauszufinden und trotzdem hatte ich das drückende Gefühl, dass sie nirgendwo zuhause ist. Wie es jedoch mit ihrem Traum weitergeht und was es zu bedeuten hat, ja, darauf muss ich wohl noch warten und wie ich die Autorin kenne, doch noch eine Weile.

    Es war wieder total spannend und aufregend und mir wurde einiges geboten. 
    Eine traurige Szene ließ mich fast heulen, die andere mein Herz aufgehen, der Kampf mitzittern und die Ankunft hoffen. 

    Natürlich gibt es wieder ein zwei Cliffhanger, jedoch war es dieses Mal für mich nicht so schlimme, da ich insgeheim schon damit gerechnet habe und meine Vermutungen mich schon zuvor beschlichen.

    Fazit: Wieder ein toller Band der mich kaum den nächsten erwarten lässt. Spannend und abenteuerlich und ich freue mich schon auf den nächsten Band.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SonjaMauss avatar
    SonjaMausvor 5 Monaten
    Episode 6

    Bei dieser Reihe bin ich ein riesiger Fan von Alex und Louisa, da Black Heart eine Episoden-Reihe ist, bekomme ich leider nie genug, wenn ich mit dem Lesen beginne. Viel zu schnell ist das Ende immer da.

    Louisa lernt wie sie Magie zum Heilen einsetzen kann, ihr erstes Versuchskaninchen ist Alex.
    Das Gefühlschaos der Beiden hat Kim Leopold sehr gut in Worte gefasst.

    Ich bin auch ein Fan von Freya und Mikael, leider ist der Auftritt der Zwei in diesem Band absolut zu wenig und hoffe in den nächsten Bänden gibt es mehr von ihnen.

    „Die Kunst zu sterben“ ist mit Spannung geladen und mit vielen Überraschungen. Wie oben bereits erwähnt, war ich viel zu schnell am Ende angelangt.

    Um die Wartezeit zu überbrücken, werde ich vor dem nächsten Band, die kompletten bereits erschienenen Bücher noch einmal lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BooksofFantasys avatar
    BooksofFantasyvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Es geht spannend weiter...
    Es geht spannend weiter....

    Durch die Abstände und den vielen Perspektiven dauerte es wieder einmal länger bis ich hinein kam, dass finde ich irgendwie immer schade aber Kim's Schreibstil liebe ich nach wie vor.  Ich finde das war bisher die spannendste Episode, denn endlich wird es auch rund um Freya und Mikael interessanter. 
     Dieser Cliffhanger... Fieser geht es ja wohl nicht mehr liebe Kim. Jetzt hoffe ich dass die Zeit bis zu nächsten Episode schnell vergeht, denn ich bin schon mega gespannt wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Angela_Matulls avatar
    Angela_Matullvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Meisterhaft, magisch und unglaublich toll! Eine Leseempfehlung für alle Fantasy-Fans!
    Anhaltender Spannung sowie Aktion ....

    Black Heart 06: Die Kunst zu sterben

    von Kim Leopold 

    Meinung:

    Begeisterung pur durchströmte mich nachdem ich diese Episode gelesen hatte. Sie konnte mich einfach wieder komplett vereinnahmen. Die Mini-Inhaltsangabe mit dem Geschehen der vorherigen Episode finde ich sehr sinnvoll, es erleichtert das Wiederehineinfinden in die Geschichte, wenn der Abstand einer Episode andauert.

    Den liebevollen und detaillierten Charakteren endlich wieder zu begegnen war wieder einmal wie in eine andere vertraute magische Welt einzutauchen. Auch war wieder mein Lieblingscharakter Louisa dabei. Kim Leopold schreibt wie auch in den anderen Episoden zuvor aus mehreren Sichten – mir kommt es so vor, dass es allerdings mindestens eine Sicht weniger ist als in den letzten davor. Ich persönlich fand es aber nicht störend sondern habe bemerkt, dass nun die Beweggründe und Tiefen der Charaktere besser zur Geltung gebracht wurden. Dies vermittelt mir mehr Verbundenheit zu den Protagonisten. Die Sichtwechsel geben mir als Leser Einblicke aus allen Winkeln in diese magische Geschichte. Dieses Mal sind keine neuen Sichtweisen hinzugekommen sondern nur die Alt-Bekannten, was ich als angenehm empfand. Geschrieben hat sie diese Episode aus der Sichtweise von Freya 1768, Louisa 2018 und Hayet 2018.

    Die Handlung geht schnell und rasant voran. Langweilig wird es in dieser Episode definitiv nicht. Die Spannung wird gehalten, es gibt Höhepunkte in dem laufenden Geschehen, und weiter werden viele Fragen angefochten. Kim Leopold verfügt über einen fließenden und mitreißenden Schreibstil, der den Leser einem förmlich durch das Buch zieht. Warum ziehen? Weil ich diese Episode einfach nicht aus der Hand legen konnte bis sie geendet hatte.

    In der nächsten Episode erhoffe ich mir zu erfahren, wie es mit Tyros weitergehen wird. Und auf welche Überraschungen sich Louisa gefasst machen muss. Und was Hayet noch alles über sich selbst in Erfahrung bringen wird.Und und und. Ihr merkt meine Gedanken sind voller Erwartungen und Fragen, die mir nach dieser Episode einfach nicht aus dem Kopf gehen wollen und mich „quälen“. Auch ist meine deutliche Vorfreude wohl kaum zu überhören.

    Fazit:

    Kim Leopold weiß genau wie sie es schaffen kann, den Leser Episode für Epsiode mit Neugierde und anhaltender Spannung sowie Aktion zu faszinieren! Ich bin hin und weg von dieser Episode und kann immer noch jedem einfach diese Reihe ans Herz legen. Sie ist einfach meisterhaft, magisch und unglaublich toll! Eine Leseempfehlung für alle Fantasy-Fans!

    Kommentieren0
    66
    Teilen
    spozal89s avatar
    spozal89vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Hat mir wieder besser gefallen als Episode fünf
    Black Hearts

    Klappentext:

    Zum ersten Mal seit langer Zeit kamen Mikael und Freya zur Ruhe und konnten auf der Reise nach Amsterdam ihr neues Leben planen. Dort angekommen, suchten sie einen Weg, mehr über Magie herauszufinden und stießen auf einen Ort, an dem die Zauberei zum Alltag gehört.“

    Hayet versucht sich im Palast der Träume einzuleben, doch alles um sie herum zeigt ihr, wie wenig sie dazugehört. Gleich zwei neue Freunde geben ihr auf unterschiedliche Art Hoffnung, ihren Platz in der magischen Welt zu finden. In der Zwischenzeit muss Louisa um Alex´ Leben bangen und spürt endlich, welche positiven Kräfte in ihr schlummern. In dieser trügerischen Sicherheit erreichen sie und ihre Freunde schlechte Nachrichten ...

    Nachdem ich die fünfte Folge leider ein wenig schwach gefunden hatte, war ich auf jedenfall mächtig gespannt wie die neueste Episode wird. Die Autorin kündigt im Vorwort an, dass sie zuletzt die Freude am Schreiben verloren hat und darum nur noch alle zwei Monate eine Folge veröffentlichen will, um zu ihrem gewohnten Schreibstil zurück zu finden. Ich finde das klasse, denn man merkt bei der Episode sechs auf jedenfall wieder eine Steigerung.

    Diesmal fand ich lag der Fokus mehr auf Hayet und das mochte ich gerne. Ich finde es total interessant und bin gespannt was in den Black Hearts wirklich steckt. Spannend und nervenaufreibend waren wieder einmal die Szenen um Lou und Alex. Toll dabei finde ich auf jedenfall wie sich Louisa entwickelt.

    Langsam entwickelt man eine gewisse Bindung an die verschiedenen Charaktere und von daher will man natürlich auch nach Ende von Episode sechs unbedingt wissen wie es weiter geht. Langsam kann ich mich nämlich auch mit Freya und Mikael anfreunden - vorallem nach diesem Cliffhanger.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    buchlilies avatar
    buchlilievor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wem "Black Heart" bislang gefallen hat, der wird auch an "Die Kunst zu sterben" seine Freude haben.
    Es geht höchst unterhaltsam weiter ...

    Meine Meinung

    Nach zwei Monaten Pause ist nun die ersehnte sechste Episode Die Kunst zu sterben erschienen. Der achtwöchige Rhythmus wird im Übrigen künftig beibehalten, wie die Autorin im Vorwort erklärt. So möchte sie gewährleisten, dass ihre Freude am Schreiben sowie die Kreativität nicht unter dem ständigen Zeitdruck leiden. Für mich persönlich ist das in Ordnung. Im Angesicht der größeren Erscheinungsabstände fände ich es allerdings sinnvoll, eine Liste mit den wichtigsten Charakteren in die nächsten Folgen zu integrieren, um sich alle noch einmal kurz ins Gedächtnis rufen zu können.

    Die Geschichte selbst wird wie immer höchst unterhaltsam weitergeführt. Mikael und Freya beginnen in Amsterdam nach ihrer Flucht aus Norwegen ein neues Leben, Louisa lernt endlich die positiven Seiten der Magie kennen und Hayet findet im Palast der Träume mehr über ihre Spezies der Black Hearts heraus. Vor allem die letztgenannte Perspektive las sich auf fesselnde Weise, weil ich einerseits die lockere Atmosphäre an der Zauberschule schätze, andererseits Hayet als Protagonistin jäh ins Herz geschlossen habe. Ein wenig tat es mir schon leid, dass sie sich durch die von mir erfundene Schwarzer-Peter-Version so einsam fühlt. An dieser Stelle sei Kim Leopold aber noch einmal für die persönliche Widmung und kleine Szene gedankt. Grundsätzlich beschert die sechste Episode ein paar angenehme Lesestunden. Nur Louisas Part konnte mich erneut nicht derart erreichen, wie es den übrigen Charakteren gelingt. Ich schätze, das liegt daran, dass ich dem ständigen Herzschmerz und ihrer Unsicherheit ein wenig müde bin, obwohl ich beides nachvollziehen kann.


    Fazit

    Wem Black Heart bislang gefallen hat, wird auch an Die Kunst zu sterben seine Freude haben. Die Folge ist spannend, romantisch und offenbart neue Geheimnisse, die es noch zu lüften gilt. Dass die Serie fortan im zweimonatigen Abstand erscheint, erscheint mir vollkommen angemessen. Ich vergebe vier Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    sunshine-500s avatar
    sunshine-500vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannungsvoll geht es weiter, der Focus liegt auf Hayet und ihrer Suche nach einem Platz für sie, in der magischen Welt der Hexen.
    Hayet´s Suche nach ihrem Platz

    Black Heart 06 – Die Kunst zu sterben von Kim Leopold erschien am 30.04.2018 als e- -Book

    Mir gefällt das Design des Covers weiterhin sehr gut und besticht mit seinem Wiedererkennungswert, da jeweils nur die Farbe geändert wird.

    Ich habe in dieser Episode wieder Freya und Miakael ein Stück ihres Weges begleitet, sie sind mittlerweile in Amsterdam angekommen, dort finden sie jemand der ihnen weiterhelfen kann...

    Hayet, Zoe und Azalea habe sich einen kleinen Freundeskreis aufgebaut, doch Hayet sucht noch nach einem Platz für sich, in der magischen Welt des Palastes. Sie versucht, durch ihre Träume ausgelöst, mehr über „Black Hearts“ heraus zu finden, in der Bibliothek findet sie Hilfe.......

    Louisa und ihre Begleiter treffen, mit dem schwerverletzten Alex, bei der Heilerin Diana ein. Kann er noch gerettet werden? Denn die nächste Gefahr für die Gruppe ist schon in Sicht......

    Trotz der zeitlichen Pause kam ich wieder gut in die Geschichte. Kim Leopold hat es geschafft mich mit ihrem lockeren und flüssigen Schreibstil sofort in den Bann zu ziehen.

    Die Charaktere entwickeln sich weiter bekommen immer mehr Tiefe und wirken auch dieses mal sehr lebendig.

    Diese Episode ist wieder sehr gut gelungen mir hat es sehr viel Freude gemacht, mehr über Hayet zu erfahren und ihrer Suche nach einem Platz, in der magischen Welt, für sie. Spannungsvoll wurde es bei Luisa und ihren Begleitern und bei Freya und Mikael kehrt endlich etwas Ruhe ein. Vermisst habe ich Tyros und sein Schicksal nach der Entführung, doch da hoffe ich auf die nächste Episode.

    Fazit: Kim Leopold hat es geschafft die Spannung hoch zu halten und die Geschichte entwickelt sich von Episode zu Episode stetig weiter. Jetzt heißt es warten auf Episode 7 Mich hat Kim Leopold gut unterhalten, meine absolute Leseempfehlung.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Jasmin_Naumanns avatar
    Jasmin_Naumannvor 6 Monaten
    Es wird wieder spannend :)


    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks