Kim Leopold How to be happy 1: Liliennächte

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(9)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „How to be happy 1: Liliennächte“ von Kim Leopold

Nach dem Tod ihrer Mutter sieht sich die 19-jährige Lilian gezwungen, von Deutschland zu ihrem fremden Vater nach New York zu ziehen. In einer WG mit Jamie, dem Nerd mit Schokoladenaugen, und Ash, dem verletzlichen Draufgänger, merkt sie allerdings, dass sie genau das braucht: Ein neues Leben. Zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei Kerzenschein findet sie ihre Freude wieder - und die große Liebe. Jedoch ändert sich alles, als sie feststellt, dass nicht nur ihre Mitbewohner, sondern auch ihr Vater ein großes Geheimnis hüten. Der wunderschöne erste Teil der How to be happy-Reihe von Kim Leopold. Bücher, die einen glücklich machen!

​ Liebenswerte Geschichte, die einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubert

— LaLecture
LaLecture

Wie wird man glücklich?

— sunshine-500
sunshine-500

Lilly musste schon viel durch machen

— Annamo85
Annamo85

Facettenreiche wundervolle Geschichte

— bibliophilehermine
bibliophilehermine

Wunderschöne Liebesgeschichte. Die auch die unschönen Seiten des Lebens zeigt.

— Julyie
Julyie

schöne Story

— DianaE
DianaE

Stöbern in Romane

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Dann schlaf auch du

Dieses Buch habe ich verschlungen. Packendes Drama, literarisch erzählt.

ulrikerabe

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bezaubernd!

    How to be happy 1: Liliennächte
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    24. July 2017 um 14:36

    Ich muss sagen, dass mich dieses Buch wirklich überrascht hat. Schon gleich am Anfang musste ich so lachen, als sich heraus stellt, dass Lilian mit zwei jungen Männern eine WG teilt und nicht mit zwei Frauen. Danach hatte die Autorin mich wirklich. Lilian muss nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater leben. Sie hat sich dazu entschieden ein College zu besuchen und zieht daher in eine WG. Da das Verhältnis zu ihrem Vater angespannt ist, ist sie sehr froh darüber, etwas Abstand zu haben. Lilian hat eigentlich keine großen Erwartungen an ihre Zukunft, nach dem Tod ihrer Mutter schlingert sie ziemlich und macht sich Vorwürfe. Doch als sie auf Jamie und Ash trifft verändert das ihre Einstellung nach und nach. Die beiden Männer schleichen sich einfach in ihr Herz, aber reicht das zum Glücklich werden? Ich habe einen typischen Liebesroman erwartet und bekommen habe ich eine Geschichte, die den Leser wahnsinnig berührt. Lilians Geschichte ist so echt, dass es mir fast weh getan hat sie so leiden zu sehen. Auch Jamie und Ash sind so wunderbar, man lacht so viel mit den dreien, dass man schon fast ein Teil der WG ist. Diese Geschichte hat mehrere Handlungsstränge. Neben den einzelnen Geschichten der Charaktere kommt natürlich Lilian sehr in den Vordergrund. Nach und nach erfährt sie Dinge über ihre Vergangenheit, die alles andere als leicht zu verdauen sind. Sie ist aber zum Glück ein Mensch, der nicht aufgibt. Sie beißt sich da durch und versucht immer das Licht am Ende des Tunnels zu sehen, obwohl ihr das selbst so gar nicht bewusst ist. Die kurzen Kapitel wechseln immer mal zwischen den Charakteren und sorgen aufgrund ihrer Kürze wirklich für Würze. Mich konnte die Autorin sowohl mit den authentischen Charakteren als auch mit den Wendungen und vor allem den gefühlvollen Szenen wirklich überzeugen. Ich werde definitiv den zweiten Band lesen. Bei dem zweiten Teil steht vor allem Ash im Vordergrund, aber ich hoffe, dass ich auch Lilian und Jamie treffen werde. Obwohl ich da fast sicher bin.  Eine bezaubernde Liebesgeschichte, die den Leser wirklich packt und nicht mehr los lässt. 

    Mehr
  • Wundervolles Buch

    How to be happy 1: Liliennächte
    Lovinbooks4ever

    Lovinbooks4ever

    23. July 2017 um 12:28

    Liliennächte ist ein Buch, das mich mal wieder so richtig begeistern konnte. Angefangen bei dem wirklich mehr als schönen Cover, über die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere, als auch über die abwechslungsreiche Story. Gleich zu Beginn habe ich gemerkt, dass ich Lilian sehr mögen werde. Sie ist bodenständig, lieb und ein toller Charakter. Sie hat ihre Mutter verloren und wirkt stark und zerbrechlich zugleich. Mir hat es wahnsinnig imponiert, wie sie mit ihrem Schicksal umgeht und das sie eben nicht den Kopf in den Sand steckt. An den richtigen Stellen hat sie getrauert ohne in Selbstmitleid zu zerfließen. Auch ihre Mitbewohner, Jamie und Ash, sind toll und man muss sie einfach mögen. Jamie ist ein liebevoller Nerd von dem man alles haben kann. Er ist einfühlsam und aufmerksam. Aber auch Ash hat sein Herz am rechten Fleck. Auch wenn er an einer Stelle seinen Kopf verliert, so mochte ich ihn doch sehr gerne.   Die Story geht ans Herz. Der Schreibstil von Kim Leopold ist unglaublich toll. Sie hat mich von der ersten Seite an gepackt und ich habe das Buch in null komma nichts zuende gelesen. Ich konnte und wollte es nicht aus der Hand legen. Sie weiß genau, wie sie ihren Leser „bei der Stange“ halten muss und schmückt die Geschichte so aus, dass sie an keiner Stelle langweilig oder übertrieben wirkt. Die sympathischen Charaktere erleben eine Geschichte, die so das Leben schreibt.   Der Auftakt der „How to be happy“ Reihe hat mich voll und ganz überzeugt. Liebevoll ausgearbeitete Charaktere erleben eine Geschichte, die so das Leben schreiben könnte. Ich freue mich schon riesig auf die Folgebände. 5 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Liebenswerte Geschichte, die einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubert

    How to be happy 1: Liliennächte
    LaLecture

    LaLecture

    17. July 2017 um 22:52

    ​InhaltNach dem Tod ihrer Mutter zieht die 19-jährige Lilian nach New York, wo ihr Vater wohnt, den sie nie kennengelernt hat. Zu ihrem Entsetzen muss sie dort feststellen, dass ihre zwei vermeintlichen Mitbewohnerinnen Ash und Jamie eigentlich zwei Kerle sind, und zwar ziemlich sympathische.Während sie noch versucht, sich ihrem entfremdeten Vater anzunähern und mehr über Ashs und Jamies geheimnisvolle Mitbewohnerin zu erfahren, mit der sie so oft verwechselt wird, steckt Lily auch schon mitten im bunten New Yorker Leben mit all seinen Herausforderungen und Gefühlsachterbahnen.MeinungVon "Liliennächte" hatte ich schon gehört, als es noch ein Blogroman war und "Love, Kiss, Cliff" hieß. Doch damals habe ich die Geschichte nicht wirklich verfolgt und jetzt erst durch die wunderschöne Neuauflage im Amrûn Verlag wiederentdeckt. Da es das eBook zu diesem Anlass zu einem unschlagbaren Preis gab, habe ich mich diesmal endlich an den Erstling der lieben Kim gewagt, die mir schon als Bloggerin immer so sympathisch war.Kim Leopolds Reihe heißt zurecht "How To Be Happy", denn dieser erste Band zauberte mir mehr als einmal ein Lächeln aufs Gesicht oder brachte mich mitten in der Bahn zum Kichern. Die Geschichte wird oft mit einer solchen Leichtigkeit erzählt und die Figuren sind alle so liebenswert, dass man kaum anders kann, als sie alle gern zu haben. Vor allem die Beziehungen (freundschaftlich, familiär) zwischen den Figuren sind zum Teil wirklich herzerwärmend.Tatsächlich war ich schon nach wenigen Seiten so von der Geschichte eingenommen, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen und das Buch ziemlich schnell verschlungen habe, obwohl ich dafür eigentlich keine Zeit hatte ;).Gleichzeitig vergisst die Autorin nicht, ihren Figuren auch Tiefe zu verleihen, indem sie von ihren Träumen, Ängsten und Geheimnissen erzählt. Die Verarbeitung großer Verluste und Träume, die man zugunsten von anderen zurückstellt, finden in "Liliennächte" ebenso ihren Platz wie neue Freundschaften, romantische Momente und längst notwendige Aussprachen. Gegen Ende hin verliert "Liliennächte" sonein wenig von seiner Leichtigkeit zugunsten von mehr Tiefe, was keinesfalls eine schlechte Entwicklung ist.Dabei hätte der Roman von mir aus gerne noch ein paar Seiten mehr haben können, denn insbesondere am Anfang und am Ende folgten viele Ereignisse (neue Freundschaften, der Status "beste Freunde", Flirts, Versöhnungen) sehr schnell aufeinander und laufen etwas zu reibungslos ab, für die man sich in meinen Augen mehr Zeit hätte lassen können. Andere Nebenfiguren dagegen "verschwinden" einfach ohne Erklärung, nachdem sie ihren Zweck für die Handlung erfüllt haben.Teilweise wunderte mich in diesen Momenten auch das Verhalten der Hauptfigur und ich war froh, dass auch Lily selbst manchmal anmerkte, dass ihr bestimmte Entwicklungen zu schnell gingen.Zum Teil merkt man dem Buch noch den Charakter eines Episodenromans an, was mitunter ganz unterhaltsam ist. So wird beispielsweise dieselbe Erklärung (Toby ist Jamies Bruder) kurz hintereinander zweimal geliefert (In der Zeit, die zwischen zwei Blogroman-Episoden vergeht, hätte man sowas noch vergessen können.) und es werden romantische Gefühle für mehrere Männer angedeutet, bis sich herauskristallisiert, wer "der Auserwählte" ist. Das macht die Handlung einerseits spannender, andererseits irritierte mich Lilys Verhalten und die Tatsache, dass sie diese ungewöhnliche Zwiegespaltenheit selten thematisiert, auch.Auch kommt die Autorin mit immer wieder neuen, wirklich überraschenden Entwicklungen daher, was ich von dem Buch zunächst gar nicht erwartet hätte. Das artet zum Teil aber auch in Ereignissen aus, die mir ein bisschen zu an den Haaren herbeigezogen werden (Stichworte: Verschwinden, Bestechung).Der Schreibstil des Romans ist im Allgemeinen sehr angenehm und leicht zu lesen, wirkt aber noch nicht ganz ausgereift. So stolperte ich zum Beispiel häufiger über Beschreibungen, die mir unnötig detailliert erschienen (Lily packt ihre Sachen, nimmt ihre Handtasche, geht ins Bad, putzt sich die Zähne und geht dann aus dem Haus.), doch solche Kleinigkeiten schmälerten das Leseerlebnis natürlich nicht wirklich.Man darf sich natürlich nichts vormachen: "Liliennächte"' ist nicht die originellste und neuartigste Geschichte, die je geschrieben wurde, und viele Elemente (Tod der Mutter, Schuldgefühle, strenger Vater) kennt man bereits aus vielen anderen Romanen. Was jedoch zählt ist, dass es Kim Leopold gelungen ist, diese Bausteine mit ihren ganz eigenen Ideen zu einer Geschichte zu vereinen, die zu lesen einfach Freude bereitet.FazitMit "Liliennächte"' hat Kim Leopold einen wirklich süßen Roman geschrieben, der mir mehr als einmal ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Die Figuren und ihre Beziehungen zu einander musste man einfach liebhaben, sodass man auch über einige Klischees hinwegsehen kann. Etwas schade fand ich, dass sich viele Entwicklungen für meinen Geschmack zu schnell vollziehen, wodurch das Verhalten der Figuren zum Teil unglaubwürdig wirkt. Hier hätten dem Buch 100 Seiten mehr sicher gutgetan. Ich vergebe sehr gute 3,5 Sterne und eine Leseempfehlung für jeden, der auf der Suche nach einem Roman ist, der glücklich macht (und Suchtpotential hat).

    Mehr
  • wie wird man glücklich?

    How to be happy 1: Liliennächte
    sunshine-500

    sunshine-500

    16. July 2017 um 17:01

    "Lilien Nächte"Buch 1 der How to be Happy Reihe ist am 11.05.2017 im Amrun Verlag erschienen.In der Geschichte geht es um Lilian, Jamie und Ash. Die 19 jährige Lilian verlässt nach dem Tod ihrer Mutter Deutschland und zieht nach New York zu ihrem, bis Dato unbekannten, Vater. Dort landet sie, durch ein Missverständnis, mit Jamie und Ash in einer WG,da sie zu ihrem Vater keine Beziehung hat. Sie möchte möchte einen Neustart, langsam findet sie ins Leben zurück und auch die Liebe. Dann ändert sich alles nachdem sie feststellt, dass ihre beiden Mitbewohner und ihr Vater ein Geheimnis hüten.In der Geschichte geht es um Freundschaft, Neustart, in einem anderen Land, nach einem einem tragischem Erlebnis und die große Liebe.Lilian ist eine sympatische junge Frau, die mir sehr ans Herz gewachsen ist , obwohl sie ab und an in ihren Handlungen sehr naiv agiert, dadurch waren manche Handlungen  für mich nicht nachvollziehbar, deshalb sorgten manche der Handlungen für Zündstoff und Missverständnissen. Natürlich verfügt man mit 19 Jahren noch nicht über so viel Lebenserfahrung, ich war deshalb etwas hin und her gerissen.Jamie ist ein herzensguter Charakter, ein Sonnenschein, ihn habe ich sofort ins Herz geschlossen. Der Nerd, der für seinen kleinen Bruder sogar seine Träume opfert, ist für jeden da und hat für alle Verständnis.Ash der, undurchsichtige, ist am Anfang ein verschlossener Charakter, sehr facettenreich und sprunghaft in seiner Art, erst im Laufe der Geschichte erfährt der Leser warum er sich so seltsam benimmt.Alle Charaktere sind detailreich beschrieben, glaubhaft und wirken sehr lebensecht.  Durch die Ich- Perspektive konnte ich mich gut in Lilian hineinversetzen. Die Autorin versteht es die Beweggründe warum Lilian Deutschland verlassen hat gut zu beschreiben . Der Verlauf der Geschichte versteht zu fesseln und die unerwartete Wendung im Verlauf der Geschichte gibt dem Ganzen eine gute Spannung.Das Buch hat mich überrascht und nach kurzer Zeit voll in die Handlung gezogen, ich habe mich mit den Protagonisten gefreut, mit ihnen gelitten und auch gelacht.Der Schreibstil ist locker und frisch mit einer guten Sprache.Fazit: Eine wunderschöne Geschichte ist Kim Leopold hier gelungen, meine absolute Leseempfehlung. 

    Mehr
  • Wird sie in America glücklich?

    How to be happy 1: Liliennächte
    Annamo85

    Annamo85

    27. June 2017 um 12:24

    Hast du je drüber nachgedacht, einen Neuanfang zu wagen? ... Nach dem Tod ihrer Mutter sieht sich die 19-jährige lilian gezwungen, von Deutschland zu ihrem fremden Vater nach New York zu ziehen. In einer WG mit Jamie, dem Nerd mit Schokoladenaugen, und Ash, dem verletzlichen Draufgänger, merkt sie allerdings, dass sie genau das braucht : Ein neues Leben, zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei kerzenschein findet sie ihre - Freude wieder - und die große Liebe. Jedoch ändert sich alles, als sie feststellt, dass nicht nur ihre Mitbewohner, sondern auch ihr Vater ein großes Geheimnis hüten. Ich kam sehr gut ins Buch rein und war schnell gefesselt . Die Story begann recht leicht und wurde dann einfach immer spannender. Spannend war mit wem wird lilian zusammen kommen und wird sie überhaupt mit jemandem zusammen kommen oder bleiben sie alle freunde? Wird lilian sich mit ihrem Vater verstehen oder doch allein in New York sein oder sogar nach Deutschland zurück kehren? Und wer ist überhaupt Rose und warum finden/fanden sie alle so toll? Ich kann das Buch nur empfehlen und euch schon mitteilen das es eine Reihe ist und erstmal drei Teile von geben wird. Wünsche euch viel Spaß beim Lesen

    Mehr
  • Facettenreiche wundervolle Geschichte

    How to be happy 1: Liliennächte
    bibliophilehermine

    bibliophilehermine

    06. June 2017 um 13:42

    Hinter diesem hübschen Cover, versteckt sich eine noch schönere Geschichte. Beim lesen war ich wie im Sog, die Seiten flogen und mein Herz füllte sich mit Gefühlen.Ich mag Kim Leopolds Schreibstil, er ist leicht und vermittelt dennoch Gefühl. Manchmal wirkte es noch etwas unausgereift, aber ich denke das sind Kleinigkeiten die sich mit den Folgebänden geben.Trotz der Ereignisse, die nicht immer positiv sind, ist es doch recht Ruhig, keine Gefühlsachterbahn aber mit Tiefgang. Es werden die schönen Seiten, aber auch die nicht so schönen Seiten aufgezeigt, die Geschichte konnte mich überraschen, zumindest meist, manches war denn doch offensichtlich. Was ich aber besonders mochte ist wie die Autorin es geschafft hat die Bindungen der einzelnen Charaktere so zu beschreiben, dass man sich sicher war aber irgendwie auch nicht, sie zeigt so viele Facetten auf, das es auf den ersten Blick betrachtet ganz anders wirkt als es sich später zum Teil entwickelt. Die Charaktere haben eine besondere Verbindung, die mich zum lächeln brachte, zum weinen und zum staunen. Dabei sind alle so beschrieben, dass man sich ihnen verbunden fühlt. Ich mochte Lilian direkt, denn sie wirkte echt. Nicht nervig Naiv, keine Überheldin, zerbrechlich aber stark. zweifelnd aber wissend und die beiden Jungs sind wirklich für Überraschungen gut, wobei ich aber direkt einen mehr mochte als den anderen, was aber auch an seiner Art lag.Liliennächte ist ein Buch , was die Facetten vom Leben und der Liebe aufzeigt und das auf wundervolle Weise. Ruhig aber nicht ohne Spannung. Die Seiten fliegen förmlich, man taucht ab, man lernt, man liebt.Für mich ein Highlight und Absolute Leseempfehlung.ich kann Ascheblüte kaum noch erwarten.

    Mehr
  • Gefangen in den Seiten

    How to be happy 1: Liliennächte
    AprilsBuecher

    AprilsBuecher

    04. June 2017 um 15:36

    Es gibt Bücher, bei denen setzt man sich hin und beginnt zu Lesen, ohne große Erwartungen und man wird sofort mitgerissen. Genau so erging es mir mit Kim Leopolds Buch. Eigentlich wollte ich ja nur kurz lesen, bis der Herr des Hauses wach wird, aber irgendwie konnte ich es nicht mehr weglegen. Lilian zieht nach New York und dort unverhofft in eine Jungs WG. Mit viel Liebe zum Detail hat die Autorin hier ein Buch über Liebe, Freundschaft und große Gefühle geschrieben. Manchmal dachte ich nur: Hach ... Ja, jung möchte man noch mal sein und das Leben so genießen wie Lilly. Unbeschwert und Frei. Trotz des Schicksalschlags erlebt sie in New York eine schöne Zeit. Genau solche Geschichten liebe ich. Man wird in Welten gezogen, in denen man sich wohlfühlt. Man gemeinsan mit den Protagonisten leidet, fühlt und lacht. Ich freu mich jetzt schon auf die Fortsetzung, um zu erfahren, wie es mit Ash weitergeht. Denn ihn hab ich am meisten ins Herz geschlossen. 

    Mehr
  • Ergreifend und wunderschön !

    How to be happy 1: Liliennächte
    Luna0501

    Luna0501

    23. May 2017 um 13:35

    Einsamkeit und Schmerz - das sind die zwei Gefühle, denen sich Lilian seit dem Tod ihrer Mutter tagtäglich stellen muss. Nebenbei versucht sie ihren Vater auf Abstand zu halten und sich trotzdem an ihn, an Amerika und das neue College zu gewöhnen. Nach dem anfänglichen Schock ihrer neuen WG Situation betreffend, beginnt sie sich zu Hause zu fühlen, taut auf und findet neue Freunde...Lilly erlebt in ihrer Geschichte ein wahres Bungeejumping der Gefühle. Es passieren so viele Ereignisse, dass sie, und ich als Leser, nicht mehr hinterher gekommen sind. Von zu Tode betrübt bis himmelhochjauchzend, von feuriger Wut zu verzehrendem Verlangen, es ist alles dabei. Ihre Entwicklung mit zu erleben war atemraubend. Man konnte mit verfolgen, wie sie nach und nach wieder mehr zu dem offenen und fröhlichen Mädchen wurde, sympathisch, sensibel aber mit neuem Spaß am Leben,Über die anderen Charaktere, vor allem Jamie und Ash könnte ich eine eigene Liebesgeschichte schreiben. Der Nerd Jamie mit seinen schokoladenbraunen Haaren, seinen Spruchshirts und seiner gefühlvollen und ruhigen Art hat es mir von Anfang an angetan. Er ist so warmherzig, liebevoll und trotzdem mit einem inneren Feuer ausgestattet. Ich bin förmlich geschmolzen.Aber ich konnte mich nicht entscheiden! Ash ist einfach intensiv. Er ist eher der etwas verschlossenere, raue Kerl, aber mit total liebenswürdiger Ausstrahlung, wenn man ihn näher kennt. Seinen Schmerz konnte ich förmlich greifen und als die Geschichte diese dramatischen Wendungen annahm Richtung Ende.. Ich habe geweint und mir schmerzt das Herz immer noch, wenn ich an ihn denke. Welche Rolle jeder der Männer einnimmt, müsst ihr selbst lesen, aber ich kann euch auf jeden Fall sagen: Ich habe selten eine so besondere Konstellation kennen gelernt wie in "Liliennächte"Was ich besonders toll fand war die Symbiose der Charaktere. Hier geht es nicht nur um eine Liebesgeschichte und ein bisschen Drama. Nein, hier geht es um tiefe Freundschaft, ähnlich stark wie die Liebe, um verletzte Herzen, tiefgehende Ereignisse und das Schlag auf Schlag. Die Verbindungen zwischen den wichtigsten Charakteren waren so stark, so intensiv, das ist schwer zu beschreiben und einfach wahnsinnig herzerwärmend. Es wurde nie langweilig und ständig schaffte es Kim Leopold die Aufregung nochmal zu steigern. Ich habe Tränen vergossen, aber ich habe auch die Schmetterlinge im Bauch von Lilian nachempfinden können, als klar war, für wen ihr Herz schlägt.>> Ich kann mich allerdings kaum auf den Ausblick konzentrieren, weil ich ihn überall spüre. Seine harte Hüfte, die sich sanft an mich presst, sein Arm, der um meine Schulter geschlungen ist, seine andere Hand, die lässig mit meinen Fingern spielt. Mein Blick gleitet auf meine Beine. Gegen den blauen Stoff meines Kleides heben sich unsere miteinander verschlungenen Hände unnatürlich hell ab, obwohl wir beide gebräunt sind. Ich betrachte seine gepflegten Finger, die Adern, die knapp unter der Haut verlaufen und seine Hände stark und groß aussehen lassen. Es sind Hände, von denen man sich gerne anfassen lässt. Schluckend hebe ich meinen Blick. Seine Bartstoppeln kratzen über meine Stirn. Ein Hauch von ihm steigt mir in die Nase und sorgt für ein Kribbeln in meiner Magengrube.<

    Mehr
  • Mit einem Lächeln beendet

    How to be happy 1: Liliennächte
    Sillest

    Sillest

    20. May 2017 um 15:15

    Lieliennächte hat mich begeistert. In vielerlei Hinsicht. Aber erstmal alles auf Anfang.Man begleitet Lily durch eine besondere Zeit. Der Tod ihrer Mutter ist noch nicht ganz verarbeitet und sie muss sich nicht nur von ihrer Heimat, sondern auch Freunden und Familie verabschieden. In New York muss sie dann mit Schrecken feststellen, dass ihre Mitbewohner doch keine Mädchen sind, wie ihre Namen es erst vermuten lassen. Überall verwechseln die Leute sie mir ihrer Vorgängerin und auch das lässt sie nach und nach nicht los. Zwischendurch knistert es noch gewaltig und schwupp könnte das Ende nicht schöner sein.Denkt man.Kim Leopold arbeitet hier mit vielen Klischees, doch diese hat sie so toll umgesetzt und mit dieser Geschichte bei mir genau ins Schwarze getroffen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet. Es werden mehrere Schicksale aufgegriffen und es ist alles sehr detailliert beschrieben und realistisch gehalten. 'How to be Happy' ist wirklich ein gelungener Untertitel für das Buch, weil es ja letzten Endes irgendwie immer darum geht, ob man glücklich ist und andere glücklich machen kann.Und obwohl das Ende so offen ist und man nicht so recht weiß, ob man es jetzt als Happy End einstufen sollte, oder nicht, so bin ich doch sehr glücklich nach diesem Ende, denn es bietet im Prinzip die perfekte Vorlage für den zweiten Band.Der Schreibstil war sehr angenehm und auch, wenn diese Geschichte etwas seichter beginnt, so baut sich im Laufe der Story genügend Spannung auf, die einen das Buch ungern aus der Hand legen lässt. Man fühlt sich einfach wohl in der Geschichte und kann sich komplett darauf einlassen. Da ich so unglaublich gut unterhalten wurde, empfehle ich Liliennächte sehr gerne weiter.

    Mehr
  • Eine der schönsten Liebsgeschichten der heutigen Zeit

    How to be happy 1: Liliennächte
    Julyie

    Julyie

    04. May 2017 um 01:01

    "Hält er meine Hand, weil er mich mag? Hält er sie nur, weil wir befreundet sind? Halten Freunde sich an der Hand?" Wissenswertes: Zum Buch: Erscheint mit neuem Kleid am 20.5.2017 mit 322 Seiten in 78 Kapiteln + Epilog beim Amrûn Verlag! Band 1 der How to Be Happy Reihe Band 2: Ascheblüte (20.Mai 2017) Band 3: Vergissmeinnicht ISBN-10: 3958695515 ISBN-13: 978-3958695511 Cover: Sind sie nicht ein Traum? Alle drei? Diese Cover schreiben gerade so nach einem Schuber! Man muss sie einfach alle haben, knuddeln, knutschen und einfach nur bestaunen! Sowas kommt dabei raus, wenn einem die Photoshop-Sucht ergreift.  Denn: Kim Leopold oder eher gesagt "Ungecovert - Buchcover & mehr" hat diese Cover selbst entworfen. Cover für das eigene Buch, genial! Denn sie sind ein absoluter Traum.  Aus ziemlich direkten Quellen weiß ich sogar, dass da nicht nur eine schlaflose Nacht für drauf ging. Und mannomann: Es hat sich gelohnt. Diese Cover haben nicht nur unglaublichen Wiedererkennungswert, sondern sind alle in sich auch noch wunderschön. Und wenn der Verlag keinen Schuber macht - muss ich mir wohl selbst einen machen! Klappentext: Nach dem Tod ihrer Mutter sieht sich die 19-jährige Lilian gezwungen, von Deutschland zu ihrem fremden Vater nach New York zu ziehen. In einer WG mit Jamie, dem Nerd mit Schokoladenaugen, und Ash, dem verletzlichen Draufgänger, merkt sie allerdings, dass sie genau das braucht: Ein neues Leben. Zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei Kerzenschein findet sie ihre Freude wieder – und die große Liebe. Jedoch ändert sich alles, als sie feststellt, dass nicht nur ihre Mitbewohner, sondern auch ihr Vater ein großes Geheimnis hüten. Autorin: Anstatt jetzt einen langweiligen Autorentext hier rein zu schrieben, notiere ich euch mal die Homepage von Kim Leopold: ->www.kimleopold.de/ Erster Satz: "Bist du sicher, dass du alleine klarkommst?" Meinung: Es ist tatsächlich schon vorbei! So schnell ist ein Buch gelesen, es überrascht mich immer wieder aufs Neue. Wenn dieses Buch mal kein Page-Turner ist dann weiß ich auch nicht! Also, mir hat dieser herzerwärmende Roman gut gefallen, daher flogen die Seiten auch nur dahin. Natürlich tragen dazu aber auch die "kleinen" vielen Kapitel bei. Man denkt sich immer; "Ach eines geht noch, dass ist ja nicht so lang!" Und so weiter.. ihr wisst wie das ist. Die Autorin hat es geschafft nicht nur eine schöne kitschige Liebesgeschichte zu schreiben, sondern auch noch eine angenehme Mischung verschiedener Genres zu meistern. Natürlich denkt man bei dem Klappentext & bei dem Cover sofort an schnulziges Zeug. (Schnulzig ist gut!) Doch durch eine kontinuierliche Steigerung der Spannung und immer wieder überraschenden Ereignissen, kommt man gar nicht mehr dazu das Buch aus der Hand zu legen, bevor man es dann schon durchgelesen hat. Mir haben die verschiedenen Charaktere, die auch für viele verschiedene Emotionen gesorgt haben, gut gefallen. Interessant war auch, wie schnell die Meinung über einen geändert werden konnte. Auf der einen Seite hasste man noch jemanden und auf der anderen schon wieder nicht. Der Schreibstil war angenehm, ergreifend und keineswegs langweilig oder langatmig.  Das Buch ist auf jedenfall bis zum Ende immer wieder überrachend und Spannung und dazu kommt dann noch eine ordentliche Portion Romantik. Abschließend möchte ich dann noch sagen, dass ich jetzt wahrscheinlich nach NY ziehen muss, denn da laufen definitiv die besseren Männer rum! Zitate: - Es gibt Nächte die möchte man am liebsten aus seinen Erinnerungen radieren, sobald die Sonne aufgeht. - Im Schutz der Dunkelheit fühle ich mich sicher genug, um meine lautesten Gedanken auszusprechen.

    Mehr
  • Kim Leopold – How to be happy: Liliennächte

    How to be happy 1: Liliennächte
    DianaE

    DianaE

    18. March 2017 um 09:45

    Kim Leopold – How to be happy: Liliennächte Seitdem ihre Mutter vor einigen Wochen nach einer schweren Krankheit verstorben ist, soll Lilian nun in die Nähe ihres Vaters ziehen, der in New York wohnt. Sie lässt alles in Deutschland zurück und erhofft sich einen Neuanfang um diesen ihr fremdem Mann eine Chance zu geben. Anfangen will sie mit einer Mädels-WG, darüberhinaus will sie in College gehen und neue Freunde finden. Doch schon am ersten Tag läuft alles nicht so wie geplant, denn Jamie und Ash sind Männer, zwar nett und ordentlich, aber dennoch nicht das was sie sich vorgestellt hat. Außerdem nennt sie jeder „Rose“, denn ihre Ähnlichkeit mit ihr soll verblüffend sein. Aber gerade Jamie macht es ihr leicht sich in der neuen Welt zurecht zu finden und Vertrauen zu fassen, während Ash sich zurückzieht um ein großes Geheimnis zu hüten. Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies nicht meine ehrliche Meinung. Die Idee zu diesem Roman hat mir gut gefallen, der Schreibstil ist locker und flüssig, die Handlung weitestgehend überraschend, abwechslungsreich und spannend, sodass ich mich recht schnell in die Geschichte fallen lassen konnte. Ich konnte mich gut in die Gefühlswelt von Lilian rein versetzen, da das Buch aus ihrer Sicht in der ich-Perspektive geschrieben wurde. Ich fand Lilian Jones zwar durchaus sympathisch, aber auch ein wenig naiv, was ihre Handlungen für mich nicht unbedingt immer nachvollziehbar machte, obwohl sie das Herz am rechten Fleck hat, scheint sie kein ganz so glückliches Händchen mit ihrer Umwelt zu haben, obwohl ihre Wut und Enttäuschung durchaus gerechtfertigt ist. Dazu kommt ein tiefgreifendes Familiengeheimnis, ein paar Männer deren Kopf sie verdreht und ein Matheproblem. Ash war mir sympathisch, obwohl er eigene Probleme und eine sprunghafte Laune hat, hat die Autorin hier einen facettenreichen Charakter dargestellt, der mir schnell ans Herz gewachsen ist. Jamie ist der Sonnenschein des Buches, ihn konnte ich sofort in mein Herz schließen, der Nerd der für seinen kleinen Bruder seine Träume aufgibt, für alle und jeden da ist, sympathisch, stark und einfach ein Schatz ist. Dann gibt es noch diese eine Person, wo ich nicht spoilern möchte, die man aus den Erzählungen besser kennenlernt, die mir aber absolut unsympathisch war und das im Verlaufe des Buches auch nicht ändern konnte, die Wandlung habe ich ihr einfach nicht abgenommen. Alle Charaktere sind detailreich beschrieben, glaubhaft und lebendig dargestellt und hatten eine komplexe Tiefe. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Dieses Buch hat mich überrascht, war mitreißend, denn ich habe es in wenigen Stunden durchgelesen, und hat mir bis auf das Ende recht gut gefallen. Nicht alles war für mich immer nachvollziehbar, und obwohl alle offenen Fragen geklärt wurden, hat mir doch „etwas“ bzw „jemand“ gefehlt. Aber das ist meine rein persönliche Meinung und ich bin mir sicher, dass es viele Leser gibt, die genau das an dem Buch zu schätzen wissen. Das Cover ist ein Blickfang, dezente Farben geben dem Cover einen besonderen Charme. Fazit: schöne Story Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr