Kim Leopold How to be happy 2: Ascheblüte

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(19)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „How to be happy 2: Ascheblüte“ von Kim Leopold

Vor fast zwei Jahren hat Ash New York verlassen und ist nach Toronto gezogen, um dort sein Glück zu finden. Seine Geschichte hat er in einem Buch verarbeitet, das zum Bestseller geworden ist. Seitdem leidet er an einer Schreibblockade und bringt nichts Neues zustande. Als sein Verlag in Gestalt von Camille einen neuen Roman fordert, bucht er spontan ein Ticket nach Irland, um das zu tun, was er am besten kann: Davonlaufen.

Camille bekommt die Chance ihres Lebens: Um sich einen Job im Lektorat zu sichern, soll sie Ash zu einem neuen Buch überreden. Als er ein Ticket nach Irland bucht, folgt sie ihm kurzerhand. Denn nur mit seiner Hilfe kann sie sich aus ihrer persönlichen Hölle befreien.

Eine schöne Fortsetzung mit viel Gefühl

— Cleo22

Eine gelungene Fortsetzung. Für alle die wissen möchten was aus Ash geworden ist.

— Ayumaus

tiefgründige Charaktere, geschildert aus der Sicht beider Protagonisten - Neue Liebe aus der Asche :)

— Claire20

Auch dieses Buch hat mich wieder komplett begeistert und ich kann allen empfehlen, es zu lesen. Sooo toll!

— Kellenbay

Toller 1.Teil, sehr gelungener 2. Teil!!

— Anni59

Ascheblüte hat sich zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher katapultiert!!

— sfloresgil

Schöne Fortsetzung! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen wie der 1 Teil. Dramatisch und Bewegend.

— zeilengefluester

Großes Highlight!*-*

— JennysGedanken

Sehr schöner 2. Teil. Tolles Setting. Konnte mich aber nicht wie Teil 1 begeistern.

— Buecherwurm22

Absolut toller 2. Teil mit einem Dramatischen Hintergrund, der mich wirklich begeisterte

— Kati1272

Stöbern in Liebesromane

Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

Abgebrochen. Bin zwar großer Fan von Coco Chanel, aber das Buch driftet mir zu oft in die Sachbuch- und Biografierichtung ab. Schade. 3/5*

Cubey

Eine Schachtel voller Glück

Auch wenn der Titel nicht passt, ein tolles Buch, dass glücklich macht!

Lealein1906

Eine Woche im Gestern

"Eine verloren geglaubte Liebe, die dunkle Schatten der Vergangenheit aufwühlt, wird zum fulminanten Wechselbad der Gefühle..."

Snowwoman

Sylt oder solo

Dieses Buch lädt zum Träumen ein...

horschteline1977

The Ivy Years - Bevor wir fallen

❤❤❤

OstseeleseEule

Liebe findet uns

Kitsch, Klischees und so vorhersehbar

hi-speedsoul

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mut und Liebe

    How to be happy 2: Ascheblüte

    Cleo22

    08. April 2018 um 21:17

    Inhalt:Vor fast zwei Jahren hat Ash New York verlassen und ist nach Toronto gezogen, um dort sein Glück zu finden. Seine Geschichte hat er in einem Buch verarbeitet, das zum Bestseller geworden ist. Seitdem leidet er an einer Schreibblockade und bringt nichts Neues zustande. Als sein Verlag in Gestalt von Camille einen neuen Roman fordert, bucht er spontan ein Ticket nach Irland, um das zu tun, was er am besten kann: Davonlaufen. Camille bekommt die Chance ihres Lebens: Um sich einen Job im Lektorat zu sichern, soll sie Ash zu einem neuen Buch überreden. Als er ein Ticket nach Irland bucht, folgt sie ihm kurzerhand. Denn nur mit seiner Hilfe kann sie sich aus ihrer persönlichen Hölle befreien. Meinung: Wie schon im ersten Teil hat mir der lockere, leichte und flüssige Schreibstil sehr gut gefallen. In dieser Geschichte liegt das Augenmerk auf Ash und Cami. Ash hat mir schon im ersten Teil gut gefallen und ich fand es toll, noch mehr über ihn zu erfahren. Auch Cami ist ein toller Charakter, der sich gut in dieser Geschichte macht und ebenfalls gut ausgearbeitet ist. Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht der beiden erzählt und schafft so noch mehr Lebendigkeit und Nähe zu den Charakteren.Beide gewinnen an Stärke während der Geschichte und es wird deutlich, wie gut sich die beiden gegenseitig tun. Fazit: Insgesamt eine schöne Liebesgeschichte und eine gelungene Fortsetzung :)

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung mit Ash; Abenteuer, Irland, Schicksalsschläge und die Liebe.

    How to be happy 2: Ascheblüte

    Ayumaus

    08. April 2018 um 18:49

    Klappentext:Vor fast zwei Jahren hat Ash New York verlassen und ist nach Toronto gezogen, um dort sein Glück zu finden. Seine Geschichte hat er in einem Buch verarbeitet, das zum Bestseller geworden ist. Seitdem leidet er an einer Schreibblockade und bringt nichts Neues zustande.Camille bekommt die Chance ihres Lebens: Um sich einen Job im Lektorat zu sichern, soll sie Ash zu einem neuen Buch überreden.Meine Meinung:In diesem Buch wird aus zwei Sichten geschrieben. Aus der Ich-Perspektive von Ash und von Cami. Das fand ich genial. Gerade weil ich mich immer gefragt habe; was nun der andre denkt oder sagt wenn etwas spannendes passierte.Das Buch beginnt mit dem Prolog von Cami. In diesem hab ich dank des schönen Schreibstils und das ich gleich vom Prolog gefesselt war, schnell in die Handlung rein gefunden.Cami hat es nicht leicht; ist Jung, hat kein gutes Verhältnis zu ihrer Familie, muss für zwei Arbeiten, Schulden und ist immer noch Praktikantin in ihrem Traumjob als Lektorin.Sie bekommt die Chance ihres Lebens und trotzdem hängt alles davon ab, als sie den Auftrag bekommt, Ash, der im 1 Band schon eine Rolle gespielt hat und einfach so ging, dazu zubewegen einen 2. Roman zu schreiben. Leider ist das echt schwierig, da Ash eine Schreibblockade hat und Ash vor Cami ihren Anfragen, nach Irland flüchtet.Cami macht sich auf die Socken und folgt ihm, beim Trampen und Camping. Zuerst das Ziel ihm zum Schreiben zu bewegen aber das ist schnell vorbei.Das war herrlich. Die beiden teilten sich ein Zelt, wärmten sich und erlebten vieles. Schnell wurden sie Freunde und kurz darauf verliebte sich einer von beiden. Bei einem wusste ich, bis ich es erst gelesen habe nicht, ob diese auch verliebt ist. Weil immer waren diese Denkansätze da.Ash hat dankt diesem Abenteuer keine Schreibblockade mehr. Zum Glück hat er sich immer wieder kleine Schreibblöcke gekauft.Leider, so wie es immer ist, sind Probleme und Missverständnisse entstanden ohne sich vorher auszusprechen. Und so ist auf einmal, die schnell entstandene Freundschaft kaputt. Zum Glück helfen Freunde und Cami’s Familie, mit der sie sich ausgesprochen hat, ihr bei ihrer Arbeit, aus der Ehehölle zu fliehen und die Sache mit Ash aufzuklären.Ich mochte Cami von Anfang an. Sie war so authentisch und wollte immer das Beste geben. Ihren schlagfertigen und liebenswürdigen Charakter. Sie ist die perfekte Frau für Ash.Von Ash wollte ich umso mehr lesen, gerade was im 1. Band geschehen ist. Er hatte es nie leicht und hat so viele Schicksalsschläge hinter sich. Endlich ist er dank Cami wieder aufgetaut und hat seine wahre liebe gefunden. Er achtet auf die Gefühle anderer, ist hilfsbereit und ein wunderbarer Mann. Er ist auf jedenfall erwachsener geworden als noch im 1. Band.Ich mochte auch Cami’s Bruder Jerome sehr. Ich konnte mir sein Gesicht und seine coolen Tattoos bildlich wunderbar vorstellen. Dann kam auf einmal Rose. Ich war wirklich überrascht und sie war auch eine Hilfe für Ash in Toronto. Das hätte ich echt nicht gedacht.Wieder konnte ich in diesem Band ordentlich lachen, schmunzeln, bedrückt sein und mitfiebern. Es hat einfach Spaß gemacht zu lesen was mit Cami und Ash passiert, wie sie sich annähern und wie sie ihr Glück, trotz großen Schwierigkeiten finden.Das Cover ist wunderschön. Vor allem gefallen mir die Farben und das Zelt. Es sieht immer so verträumt und malerisch aus, genau wie im 1. Band.Vielen Dank an Kim Leopold, dass ich auch den 2. Band von How tob e Happy lesen durfte. Endlich wurde Ash auch glücklich.Schöne Lesegrüße aus Berlin.Ayumaus

    Mehr
  • Ende und Anfang gehören zusammen

    How to be happy 2: Ascheblüte

    Claire20

    04. April 2018 um 11:12

    Das Cover passt super zum Inhalt! Es ist im Stil des ersten Bandes gehalten. Beide Bände sind auch unabhängig voneinander zu lesen! Also super zum Einsteigen :) Einzig nimmt Teil 2 den Ausgang des ersten Bandes vorweg, wobei es dadurch immer noch lesenswert bleibt.Der Beginn der Liebesgeschichte ist in meinen Augen etwas zu schnell, wobei dies einer der wenigen Minuspunkte bei diesem Roman ist. Er besticht durch sehr gut ausgestaltete und tiefgründige Charaktere. Die Spannungskurve wird von einzelnen unerwarteten Wendungen vervollständigt. Sie beruht auf der Entwicklung des Beziehungsgeflechtes zwischen den beiden Protagonisten.Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Camille und Ash, den wir bereits aus dem ersten Teil kennen. Ansonsten kommt der Roman mit wenigen Nebenfiguren zurecht.Der Schreibstil ist flüssig und die kurzen Kapitel lesen sich schnell weg. Zwischen den einzelnen Abschnitten tauchen immer wieder Zitate auf, die passend zum derzeitigen Beziehungsstand, oder Innenleben der Figuren passen und deutlich machen, wo wir uns auch geographisch gerade befinden.Thematisch geht es um die Liebe in ihren Facetten. Wie kann man Mut und Hoffnung auf eine neue Liebe schaffen? Wann ist etwas altes beendet und wie lange kämpft man um vergangenes? Wie hält man einen inneren Zwiespalt aus.Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen. Eine gelungen Fortsetzung, aber auch ein gelungener Einstiegsroman in diese Reihe :) Ein Roman für Jugendliche und junge Erwachsene - oder einfach für alle, die den Schreibstil der Autorin mögen.

    Mehr
    • 2
  • Auch der zweite Teil hat mich begeistert - ich bin verliebt

    How to be happy 2: Ascheblüte

    Kellenbay

    30. March 2018 um 07:30

    Ascheblüte ist der zweite Teil der Reihe: How to be happy. Das Buch kann theoretisch gelesen werden, ohne dass man den ersten Band kennt, noch besser ist es aber, wenn man den schon gelesen hat (toll ist er nämlich auch😵).Ash kannte ich schon aus dem ersten Band - somit war mir schon einiges über seine Vergangenheit bekannt, aber auch ohne den ersten Teil versteht man ihn (außerdem wird einiges im Laufe des Buches wiederholt). Er hatte es in seinem Leben bisher nicht leicht - ich verstehe voll und ganz, warum er manchmal die Flucht ergreift. Als und wie dann Cami dazu kommt - was für eine geniale Idee. Ich habe mich beim Lesen still und leise vor mich hin gefreut als ich gemerkt habe, in welche Richtung es geht.Cami ist klasse: sie ist stark, setzt sich durch und das nachdem auch sie es nicht unbedingt einfach im Leben hat. Die ersten Kapitel... Holla, da steckte schon einiges hinter. Umso mehr habe ich sie bewundert und in ihrer teilweise aussichtslosen Situation mit ihr gelitten.Kim Leopold hat mich direkt wieder mit diesem Buch gepackt und begeistert. Er, Schriftsteller, das erste Buch ein absoluter Hit, doch nun ohne Idee für ein neues Buch, sie Lektorin und dazu das Setting in Irlang - alles passt so gut zusammen und ergibt eine tolle, runde Geschichte. Die Zeit mit den beiden hat mir so viel Spaß gemacht, ich habe mich gefreut und hätte beide manchmal schlagen können. Sie haben mich manchmal (positiv) wahnsinnig gemacht - und die beiden sind einfach klasse. Eigentlich wollte ich Ash in den Himmel loben, aber das wäre unfair. Cami ist auch toll. Vielleicht ein bisschen weniger toll als Ash😜.Auch wenn bei diesem Buch nicht alles perfekt war zum Ende (so ganz happy bin ich nicht was manche Nebencharaktere angeht😳) - es war schlüssig und absolut logisch und das zählt ja. Vielleicht erfahren wir ja in einem der nächsten Bücher mehr.Ich bin auf jeden Fall dabei😉.Auch dieses Buch hat mich wieder komplett begeistert und ich kann allen empfehlen, es zu lesen. Drama, Gefühle, Humor, Spaß, Liebe, Überraschungen - alles mit dabei und noch viel mehr!

    Mehr
  • Ein guter zweiter Teil. Anders und doch passend.

    How to be happy 2: Ascheblüte

    LadyIceTea

    24. March 2018 um 21:08

    Ash ist vor zwei Jahren nach Kanada geflohen. Weg von seinen Ängsten und Gefühlen. Dabei hat er seine Freunde zurückgelassen. Mittlerweile ist er Bestseller-Autor und steckt mitten in einer Schreibblockade. Eigentlich hat er sich geschworen kein weiteres Buch mehr zu schreiben und sich auf keine Frau mehr einzulassen. Da taucht Camie auf und bringt sein Leben durcheinander. Denn Camie hat ihre eigenen Probleme mit einem Mann der sie schlägt und einem Job den sie nur bekommt, wenn Ash für ein neues Buch unterschreibt. Das Ash Camie nicht so schnell wieder los wird, merkt er als sie ihm bis nach Irland folgt.Schon in Band eins hat mir der Schreibstil von Kim Leopold super gefallen. Er ist flüssig und lässt sich locker leicht lesen. Die Kapitel wechseln sich immer wieder mit den Erzählperspektiven ab. So bekommt man als Leser einen guten Einblick in die Gefühlswelt beider Hauptfiguren. Ich fand es gut, dass die Geschichte zeitlich an Band 1 anknüpft aber eigentlich wenig damit zu tun hat. Es geht zwar immer wieder um Lily und Jamie und auch um Rose und was so in Ashs Vergangenheit passiert ist aber eigentlich geht es fast die ganze Zeit um Ash und Camie und mit welchen Schwierigkeiten beide grade zu kämpfen haben.Besonders Ash macht in diesem Buch eine große Entwicklung durch, die wunderbar zu der Geschichte und zu ihm passt. Auch Camie entwickelt sich und kommt voran, was ich mir die ganze Zeit für sie gewünscht habe. Die Geschichte hat ein paar nicht ganz erwartete Wendungen, die es für mich wirklich spannend gemacht haben. Ich habe mich kein einziges Mal gelangweilt.Für mich ein wirklich gut gelungener Fortsetzungsband. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Brillante Fortsetzung

    How to be happy 2: Ascheblüte

    Anni59

    16. March 2018 um 17:18

    Ash bricht in New York seine Brücken ab und wagt einen Neustart in Toronto. Um seine Vergangenheit zu verarbeiten schreibt er ein Buch, das zu seinem großen Erstaunen der absolute Bestseller wird. Natürlich ist da klar dass der Verlag auf ein weiteres Buch pocht und dem auch vehement nachgeht. Zu Ashs großem Missfallen hat er eine neue junge Lektorin, die sehr verbissen ihrem Job nachgeht. Cami belagert ihn regelrecht und möchte eine Chance haben, mit ihm über ein neues Buch zu sprechen. Aber für Ash gibt es nichts mehr zu erzählen. Umso überraschter ist er, dass die schüchterne Cami ihn dann spontan nach Irland begleitet. Er merkt schnell dass er sich in ihr getäuscht haben muss und sie nicht die knallharte Businessfrau ist, die er dachte vor sich zu haben. Allein ihre blauen Flecken und Beulen zeugen davon, dass sie auch ihre ganz eigene Geschichte hat. Und in Irland kommen sich die beiden schließlich näher. Doch was ist mit Camis Ehemann zuhause? Und kann Ash jemals wieder zu einer Frau Vertrauen fassen?EIne unglaublich schöne Geschichte, die sofort direkt ins Herz geht. Mir hat schon der erste Teil super gefallen und auch der zweite war direkt so toll, dass ich mich jetzt umso mehr auf Teil 3 freue.

    Mehr
  • Gelungener 2. Teil

    How to be happy 2: Ascheblüte

    Katharina_

    10. March 2018 um 16:20

    Vor fast zwei Jahren hat Ash New York verlassen und ist nach Toronto gezogen, um dort sein Glück zu finden. Seine Geschichte hat er in einem Buch verarbeitet, das zum Bestseller geworden ist. Seitdem leidet er an einer Schreibblockade und bringt nichts Neues zustande. Als sein Verlag in Gestalt von Camille einen neuen Roman fordert, bucht er spontan ein Ticket nach Irland, um das zu tun, was er am besten kann: Davonlaufen. Camille bekommt die Chance ihres Lebens: Um sich einen Job im Lektorat zu sichern, soll sie Ash zu einem neuen Buch überreden. Als er ein Ticket nach Irland bucht, folgt sie ihm kurzerhand. Denn nur mit seiner Hilfe kann sie sich aus ihrer persönlichen Hölle befreien. Auch hier passt das Cover wieder sehr gut zum Buch und sieht wunderschön aus. Der Schreibstil konnte mich auch dieses Mal überzeugen, denn er ist wie gewohnt flüssig und in diesem Fall sehr emotional. Man fühlt einfach mit den beiden Charakteren mit, die schon so viel durchmachen mussten. Die Charaktere kommen authentisch rüber uns sind liebevoll beschrieben. Ash kennen wir ja schon aus dem 1. Teil - wobei ich zugeben muss, dass er mir da ein Ticken besser gefallen hat. Man erfährt mehr über ihn und kann dabei zusehen, wie sein Herz heilt. Aber auch Camille hatte es nicht wirklich leicht und man merkt, wie sie wieder Mut im Laufe des Buches findet. Insgesamt ist das Buch wirklich schön und es kommen so einige Charaktere aus dem vorherigen Buch vor. Mir hat der 1. Teil ein kleines bisschen besser gefallen. Jeder, der gerne Liebesromane liest, oder den 1. Teil gelesen hat, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.

    Mehr
  • Einfach WOW!!

    How to be happy 2: Ascheblüte

    sfloresgil

    01. March 2018 um 20:34

    Obwohl ich das erste Band „Lieliennächte“ geliebt habe, ist Ascheblüte mein heimlicher Favorit – und das liegt vor allem an Ash und Cami. Auch hier spielt Liebe, Hoffnung und Schmerz wieder die große Hauptrolle aber in Verbindung mit Irland (wo ein großer Teil der Story spielt) und die Entwicklung beider Charaktere gibt es nur ein Wort was diese Geschichte beschreibt: WOW. Ascheblüte hat sich zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher katapultiert!!

    Mehr
  • How to be happy 2: Ascheblüte

    How to be happy 2: Ascheblüte

    SteffiDe

    28. February 2018 um 17:34

    Cover:Wieder ein echt sehr schön gestaltetes Cover, das mir sehr gut gefällt. Es passt wunderbar zum Buch / zur Geschichte, bei der ganzen Reihe sind die Cover gut ausgewählt wurden.Klappentext:Vor fast zwei Jahren hat Ash New York verlassen und ist nach Toronto gezogen, um dort sein Glück zu finden. Seine Geschichte hat er in einem Buch verarbeitet, das zum Bestseller geworden ist. Seitdem leidet er an einer Schreibblockade und bringt nichts Neues zustande. Als sein Verlag in Gestalt von Camille einen neuen Roman fordert, bucht er spontan ein Ticket nach Irland, um das zu tun, was er am besten kann: Davonlaufen. Camille bekommt die Chance ihres Lebens: Um sich einen Job im Lektorat zu sichern, soll sie Ash zu einem neuen Buch überreden. Als er ein Ticket nach Irland bucht, folgt sie ihm kurzerhand. Denn nur mit seiner Hilfe kann sie sich aus ihrer persönlichen Hölle befreien.Meinung:Auch der zweite Band der Reihe ist einfach Wunderschön, man wird sofort wieder gefesselt und in den Bann der Geschichte gezogen. Der Schreibstil ist wie schon bei Band 1 locker, leicht und flüssig zu lesen, das man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Wieder eine sehr Gefühlsvolle Geschichte, wie in einer Achterbahnfahrt in der Freude, Unfassbarkeit, Angst und vieles mehr drin vorkommt. Die Charaktere waren echt schön beschrieben, man konnte sie sich bildlich vorstellen. Kann diese Reihe echt nur empfehlen, so toll!

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    How to be happy 2: Ascheblüte

    Sillest

    23. November 2017 um 13:24

    Nachdem mich der erste Band der ‚How to be Happy‘-Reihe bereits völlig überzeugen konnte, musste ich unbedingt auch die Geschichte von Ash lesen.Ash hat eine erschreckende Vergangenheit, bei Cami fängt der Schrecken gerade an. Beide reisen nach Irland und dort lernen sie sich näher kennen.Jedes Mal, wenn ich gedacht habe „Na endlich! Jetzt kommt doch zusammen.“, kam wieder etwas völlig anderes dazwischen. Es entstehen Gefühle und dennoch ist sowohl in Cami, als auch in Ash eine Art Blockade, die die beiden daran hindert, sich dem jeweils anderen komplett zu öffnen. Stückchenweise erzählen sie von ihrer Vergangenheit und ihren Ängsten und zeigen so dem jeweils anderen immer mehr, dass sie eigentlich vertrauen und hoffen wollen.Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Cami und Ash gezeigt und obwohl ich letzteren aus dem ersten Band bereits kannte, war dieser Ash doch ein ganz anderer, als ich gewohnt bin. Er wirkt ernster, erwachsener und verletzlicher.Auch der Stil, den die Autorin verwendet, hat sich deutlich geändert. Das Buch wirkt dadurch insgesamt einfach reifer. Es wird sehr realistisch erzählt, wie die beiden Protagonisten sich näher kommen, ohne dass großartig Druck beim Lesen aufgebaut wird. Die Spannung bleibt größtenteils konstant und baut sich zum Ende hin noch einmal auf und leitet so ein großes Finale ein.Ascheblüte ist anders als Liliennächte. Hatte ich im ersten Band noch ein richtiges „Happy sein“ als Gefühl empfunden, so verblasst es hier doch etwas. Das könnte aber auch an dieser schweren Stimmung liegen, die gerade zum Ende nochmal über allen Charakteren lag. Dieses kleine Tüpfelchen hatte mir leider gefehlt, weswegen ich Band zwei mit 4,5 Sternen bewerte, aber dennoch gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Ascheblüte von Kim Leopold *****

    How to be happy 2: Ascheblüte

    JennysGedanken

    17. November 2017 um 11:17

    Letztes Jahr im Dezember habe ich mein erstes Buch von Kim gelesen und seitdem LIEBE ich ihre Bücher*-* Danach habe ich Liliennächte, oder damals noch Love, Kiss, Cliff, gelesen und das hat mir auch so gut gefallen! Und nun habe ich den zweiten Teil Ascheblüte gelesen und noch viel mehr geliebt:)Das Buch fängt in Toronto an, denn dort lebt Camille. Sie ist eine Praktikantin im Verlag von Ashs Buch, doch nachdem seine Lektorin krank wird, bekommt sie den Auftrag ihn dazu zu überreden ein weiteres Buch zu schreiben, doch das ist schwerer als gedacht. Ich fand das Buch am Anfang schon so mitreißend. Camis Lage ist mehr als schwierig und ich konnte voll mit ihr fühlen. Ash dagegen ist wieder in der Tiefe seines Lebens angelangt und fühlt sich gleichzeitig angezogen und genervt von seiner neuen Lektorin. Ich war einfach schon da gefesselt.Ich finde es echt toll, dass Kim über die Orte schreibt, wo sie war, dass macht die Story spannender und man fühlt sich als ist man einfach wirklich dort. In dieser Geschichte ist es in Irland. Als Cami und Ash in Dublin ankommen, überhäufen Cami viele Gedanken, wie es weitergehen soll, doch sie beginnt schlussendlich die Reise mit ihm.Die Reise war echt spannend und ich habe es so schnell weggelesen. Die Geschichte ist nicht zu schnell und die Liebesgeschichte authentisch. Ich mochte es unheimlich gern weiterzureisen und mit ihnen neue Orte zu entdecken.Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist zart und doch sehr stark. Durch Kims Schreibstil wird das noch unterstrichen. Sie ist tiefgründig und fühlt sich einfach so gut an. Für mich ist das ein Herzensbuch, welches mich tief berührt hat. Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen. Es gab einen großen Schock meinerseits, nachdem ich das Buch nur noch schneller beenden musste. Sooo spannend*-* Kim Leopold kann einfach so gut Herzensbücher schreiben. Ich kann nur noch sagen, LEST ES! Im Großen und Ganzen ist das Buch einfach wunderschön. Es ist ein Herzensbuch von mir geworden. Und Kim Leopold ist und bleibt eine meiner Herzensautoren. Die Story ist spannend und die Liebesgeschichte süß und tiefgründig. Außerdem hat mir die Reise in Irland sehr gut gefallen und ich kann das Buch einfach nur empfehlen. 5 Sterne ++ dafür*-*

    Mehr
  • Wundervoller zweiter Band

    How to be happy 2: Ascheblüte

    Lovinbooks4ever

    19. September 2017 um 08:16

    Den ersten Band der „How to be happy“ Reihe habe ich bereits geliebt und für mich war klar, dass ich so schnell wie möglich weiterlesen wollte. Gerade die Geschichte von Ash hat mich sehr gereizt und ich war gespannt, was sich Kim für ihn ausgedacht hat. Der Einstieg ins Buch ist mir wieder mal sehr leicht gefallen. Camille ist Ash’s Gegenpart und wir erfahren gleich zu Beginn ein schweres Drama von ihr. Ihr Mann hat sie geschlagen und sie weiß nicht damit umzugehen. Sie ist hin und her gerissen, ob sie ihm noch eine Chance geben soll oder nicht. Ich möchte auch gar nicht zuviel darüber verraten, aber ich kann euch sagen, dass dieser Punkt noch sehr dramatisch wird und ich persönlich finde es sehr gut, wie Kim Leopold Camille hat handeln lassen. Damit erweckte sie für mich den Eindruck, dass sie viel stärker ist als sie selber glaubt. Aber auch ohne diesen Punkt fand ich Camille von Anfang an sympathisch. Sie ist ehrgeizig, aber dabei charmant. Sie ist witzig und liebevoll und ich mochte sie so richtig gerne. Ash kennen wir ja bereits aus Band 1 und schon da hat mich seine Geschichte brennend interessiert. Er ist ein toller Charakter und als Camille und Ash nach Irland aufbrechen zeigt er Seiten an sich, in die man sich verlieben muss. Ich habe es geliebt mit den beiden eine Rucksacktour durch Irland zu machen. Kim Leopold beschreibt diese Tour sehr authentisch und ich man kann schnell den Eindruck bekommen, dass Kim selbst solch eine Tour schon erlebt hat. Ich selber hatte das Gefühl mit dabei zu sein und da Irland eines meiner liebsten Reiseziele ist (Ich will unbedingt mal hin), hat sie mich natürlich damit total gepackt. Auch die Story ist wieder gut durchdacht und ich fand sie nicht zu kitschig und auch nicht zu fad. Sie hatte für mich die perfekte Mischung aus Spannung, Liebe und Sex. Besonders das Ende hat mich richtig gefesselt und ich konnte nicht schnell genug lesen. Mit dem tatsächlichen Ende bin ich absolut zufrieden und Kim lässt mich lächelnd zurück. Auch der zweite Teil der „How to be happy“ Reihe hat mich absolut überzeugt. Ich bin Kim’s Schreibstil und ihrer Fantasie total verfallen und freue mich schon richtig „Vergiss mein nicht“ zu lesen.  [❤]

    Mehr
  • Schöner 2. Teil

    How to be happy 2: Ascheblüte

    Buecherwurm22

    02. September 2017 um 19:07

    Klappentext: Vor fast zwei Jahren hat Ash New York verlassen und ist nach Toronto gezogen, um dort sein Glück zu finden. Seine Geschichte hat er in einem Buch verarbeitet, das zum Bestseller geworden ist. Seitdem leidet er an einer Schreibblockade und bringt nichts Neues zustande. Als sein Verlag in Gestalt von Camille einen neuen Roman fordert, bucht er spontan ein Ticket nach Irland, um das zu tun, was er am besten kann: Davonlaufen. Camille bekommt die Chance ihres Lebens: Um sich einen Job im Lektorat zu sichern, soll sie Ash zu einem neuen Buch überreden. Als er ein Ticket nach Irland bucht, folgt sie ihm kurzerhand. Denn nur mit seiner Hilfe kann sie sich aus ihrer persönlichen Hölle befreien. Meine Meinung: Ich durfte Teil 1 (noch als Selfplusher-Version) innerhalb einer Leserunde hier bei Lovelybooks lesen. Hatte diesen Teil innerhalb einer Nacht gelesen. Hat mir damals sehr gut gefallen, allerdings kann ich mich kaum noch an den Inhalt erinnern, was im Nachhinein wohl kein so gutes Zeichen ist, allerdings ist mir das Ende in Erinnerung geblieben und das mir damals Ash total leid tat. Mein Leserherz hatte sich an ihn gehängt. Hatte mir Teil 2 damals auch als eBook gekauft, nachdem es erschienen ist, aber dann nie gelesen. Nun habe ich mir Teil 1 und 2 (Teil 3 ist bereits vorbestellt) als Print mit Signatur beim Amrûn Verlag direkt bestellt. Und endlich kam ich dazu die Geschichte von Ash zu lesen. Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass das nicht der Ash ist, den ich in meiner Erinnerung hatte. Ich empfand ihn als blasse Figur diesmal. Er hatte an Farbe verloren, die er aber im Laufe der Geschichte wiederbekam. Dennoch wurde meine Vorstellung dem nicht gerecht. Schade! Camille war jetzt auch nicht die erhoffte Wunschpartnerin für meinen Traum-Ash. Manchmal hat man von bestimmten Charakteren schon ein Bild und dann erschafft die Autorin aber ein anderes. Vielleicht hatte ich deswegen meine Schwierigkeiten. Ist ja auch blöd, wenn die Autorin nicht so schreibt, wie die Leserin es gern hätte. 😉😉😉 Was ich toll fand, war das Setting. Wanderung durch Irland. Und was ich auch super fand, dass die Kapitel wechselhaft aus beiden Sichten geschrieben ist. So könnte man beide besser kennenlernen. Das mag ich ja immer besonders gerne. Außerdem gibt es vor den einzelnen Abschnitten ein Zitat. Leider nur auf englisch. Wer wie ich der Sprache nicht ganz so mächtig ist, kann damit aber nix anfangen. Sehr Schade! Ich schwanke bei der Vergabe der Sterne zwischen 3 und 4 ⭐️🤔⁉️ 3,5 kann man ja nicht vergeben, also entscheide ich mich für 4 Sterne. Es konnte zwar mit Teil 1 nicht mithalten, hat mich dennoch ganz gut unterhalten, aber mein kleines Leserherz konnte es nicht ganz erwärmen. Und da ich die Autorin, kenne sie von Facebook, sehr sympathisch finde, entscheide ich mich für die 4 Sterne.

    Mehr
  • Herzerwärmend und voller Emotionen

    How to be happy 2: Ascheblüte

    bibliophilehermine

    10. August 2017 um 18:38

    How to be Happy ... selten war ein Reihenname passender.Ascheblüte ist eins der Bücher, die einem wiedereinmal aufzeigen, wie sehr wir das Leben schätzen sollten und das auch in schlechten Dingen etwas gutes stecken kann. Auch wenn es einem im ersten Moment unmöglich erscheint , dass je wieder etwas gut werden kann, eine Situation so eingefahren zu sein scheint oder einfach alles irgendwie nichts funktioniert, so sind es doch immer wieder Kleinigkeiten, die uns aufzeigen, dass es nur besser werden kann. Wenn wir es denn zulassen.Kim Leopold hat es geschafft sich mit ihren Figuren zu steigern. Ash ist erwachsener geworden und so auch die Art wie sie schreibt. Ich habe Liliennächte wirklich sehr gemocht aber Ascheblüte , das war Liebe, es war Emotionen, es hat mich umgeworfen, nach beenden war ich einfach emotional total ausgelaugt, aber auf gute Art und Weise, mein Herz war repariert aber trotzdem gebrochen.Sie schafft diese Mischung aus ruhigen Stellen, die aber trotzdem ereignisvoll sind und hochemotionalen Passagen , so dass man nach dem Kloß im Hals auch wieder lächeln kann. Und das habe ich die meiste Zeit. Beim lesen gelächelt, selbst während mir das ein oder andere Tränchen runtergetropft ist . Dabei hatte ich übrigens den fiesesten Ohrwurm aller Zeiten - Vicky Leandros mit Ich liebe das Leben - Schon nach den ersten 80 Seiten wusste ich, hier bahnt sich ein Highlight an.Ich kam während des lesens kaum dazu Stellen zu markieren, weil ich einfach so sehr in der Geschichte drin war. Besonders gefallen haben mir da die kurzen Kapitel, die aus Ashs und Camis Sicht geschrieben sind, sich nicht Kapitelweise abwechseln sondern Situationsbedingt, was einem die Charaktere noch näher bringt. Ash und Cami sind so lebhaft wie auch das gesamte Setting. Kopfkino ist beim lesen vorprogrammiert.Und immer wenn der Ort wechselt , gibt es ein Kleeblatt mit einem Zitat, das zur Geschichte dahinter passt.Mit Ascheblüte hat sich die Autorin nochmal gesteigert, es geschafft ihre eigene Geschichte zu übertreffen. Es ist eine Geschichte über das Leben, das Loslassen, Ängste, Wertschätzung, Abenteuer und die Liebe mit wundervoll lebhaft gezeichneten Charakteren in einem traumhaftem Setting, das auch ein bisschen Fernweh macht. Ruhige Passagen wechseln sich mit Emotionalen ab und sorgen dadurch für einen angenehmen Lesefluss, man merkt nicht mal wie schnell man am Ende ist. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Ash und Camille

    How to be happy 2: Ascheblüte

    bine174

    06. August 2017 um 09:48

    Ich habe eingangs nur ein Wort für das Buch: wow!Es gibt wenige Bücher, die mich von Beginn an so fesseln, dass ich gar nicht aufhören mag zu lesen - das war hier der Fall - jede freie Minute zwischendurch habe ich weitergelesen und habe es nicht zur Seite gelegt, bis ich fertig war - und das war spätnachts :-)Das liegt einerseits an dem wunderbar flüssigen Schreibstil der Autorin, die es geschafft hat, mich bereits mit den ersten Absätzen zu fesseln und nicht mehr loszulassen. Das liegt andererseits an den liebevoll und toll charakterisieren Protagonisten Ash und Camille, aus deren Sicht abwechselnd die Geschichte erzählt wird und die ich beide sehr gern mochte, weil sie unheimlich sympathische Charaktere sind. Und es liegt ganz einfach an der Handlung an sich, die mich schmunzeln, weinen und auch mich ärgern hat lassen.Camille und Ash sind beides Menschen, die bisher kein einfaches Leben hatten. Beide haben ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, und es fällt ihnen nicht leicht, Vertrauen zu fassen. Trotzdem fühlen sie sich von Beginn an zueinander hingezogen und verstehen sich teils ohne viel Worte. Das hat mir so gut gefallen - hier geht es nicht darum, dass die beiden möglichst bald ins Bett springen, sondern es gibt ein langsames, vorsichtiges Kennenlernen. Es gibt ein sich-einfühlen in den anderen, eine tiefe Freundschaft, die aufgebaut wird, gemeinsam verbrachte Zeit, die die beiden einander näher bringt und sie viel tiefere Gefühle füreinander entwickeln lässt als nur Sex. Auch die Ängste, die beide haben, ihr Zwiespalt, sich darauf einzulassen, sind nachvollziehbar beschrieben. Überhaupt sind alle Vorkommnisse so geschildert, dass man sich vollkommen einfühlen kann, hier ist nichts übertrieben und aufgebauscht, sondern hat es die Autorin im Gegenteil geschafft, Charaktere zu erschaffen wie du und ich, bei denen man das Gefühl hat, dass sie jederzeit bei einem anklopfen und auf ein Bier vorbeikommen. Erwähnen möchte ich hier auch noch das schöne Cover, das perfekt zur Geschichte passt.Fazit: "Ascheblüte" ist ein Buch, das den Leser von Beginn an gefangen nimmt, mit starken und liebevoll gezeichneten Charakteren. Es ist eine Geschichte über Vertrauen, Liebe, Vergangenheitsbewältigung und auch Hoffnung für die Zukunft, mit bildhaften Beschreibungen von Irland, die mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat. Die Autorin hat es geschafft, sich in der Riege meiner LieblingsautorInnen ein ganzes Stück hochzuhieven :-) Ich vergebe gern eine klare Lese- und Kaufempfehlung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks