Kim Min-ki Abschied von Aika

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abschied von Aika“ von Kim Min-ki

Einfühlsam und poetisch – eine Geschichte vom Tod einer treuen Freundin Dies ist die melancholisch-verträumte Geschichte von Aika, der weißen Hündin. Jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst bekommt Aika einen Wurf Welpen, doch eines Tages wird sie krank und bleibt in ihrem Korb liegen. Das kleine Mädchen und ihr Vater bringen sie zum Tierarzt, doch noch ehe er Aika behandeln kann, läuft sie fort durch die Tür … Eine einfühlsame Geschichte aus Korea über Leben und Tod und Freundschaft zwischen Mensch und Tier.

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Tolles witziges Zwillingsabenteuer. Hat uns noch einen ticken besser gefallen als Band 1.

Schluesselblume

Evil Hero

Eine wundervolle, fulminante und witzige Geschichte, die ich absolut verschlungen habe.

NickyMohini

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Abschied von Aika" von Min-ki Kim

    Abschied von Aika
    Sanicha

    Sanicha

    06. December 2010 um 21:27

    Meine Rezension: Das Buch „Abschied von Aika“ von der Autorin Min-ki Kim ist ein Buch, welches dem Kind langsam und einfühlsam den evtl. bevorstehenden oder eingetroffenen Abschied eines geliebten Tieres oder Menschen kindgerecht und verständlich leicht näher bringt. Die Texte sind kurz gehalten aber durch die Bilder kommt die jeweilige Emotion sehr gut rüber. Die Zeichnungen sind in einem trüben Farbton gehalten und nicht farbenfroh. Dadurch wird die Stimmung die das Buch vermitteln soll sehr gut rüber gebracht. Man kann förmlich in die Gefühlswelt des kleinen Mädchens abtauchen. Einerseits hat sie freudige und glückliche Erinnerungen an ihren Hund und dann sind da aber auch die Verlustgefühle und die Trauer einen geliebten Freund verloren zu haben. Es ist eine sehr emotionale Geschichte, die dem aufmerksamen Leser sicher die ein oder andere kleine Träne in die Augen treibt. Mir hätte es sehr gut gefallen, wenn man auch noch eine Art Hilfestellung, wie man mit der Trauer umzugehen hat und sie irgendwann überwältigen kann, mit in der Geschichte vorgebracht hätte. Aber sonst ist sie sehr gut, leider halt keine fröhliche sondern eine traurig Geschichte, aber das ist ja auch der Sinn des Buches. Da meine Tochter meines Erachtens noch etwas zu jung ist mit Ihren 4 Jahren um die Geschichte richtig zu verstehen, habe ich sie ihr noch nicht vorgelesen. Dies werde ich wohl machen, sobald bei uns sich ein Abschied anbahnt. Besonders da sie sehr auf Hunde fixiert ist könnte es für sie nämlich sehr emotional werden wenn sie der Geschichte lauschen würde. Fazit: Es ist ein Buch, welches nicht unbedingt als Gute-Nacht-Geschichte geeignet ist sondern ehr für einen „besonderen“ Anlass, bei dem man dem Kind einen Verlust erklären muss. Hiermit denke ich kann man es etwas einfacher machen und dem Kind beibringen, das man ja immer noch die schönen Erinnerungen behält und die werden einem nicht mehr genommen. Ein sehr emotionales Buch, welches mir aber von der Umsetzung her sehr gut gefällt.

    Mehr