Kim Schneyder Im Bett mit Brad Pitt

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(10)
(13)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Im Bett mit Brad Pitt“ von Kim Schneyder

Lillys Freundin Emma träumt von einer Schauspielkarriere. Da kommt ihre kleine Erbschaft gerade recht, und da Lilly ein Drehbuch anzubieten hat, machen sich die beiden Freundinnen auf nach Hollywood. Dort knüpfen sie erste Kontakte zu Schauspielschulen und Agenten und erleben dabei haarsträubende Abenteuer. Als sie sich eines Abends im Restaurant über Lillys Hündchen »Little P« unterhalten, werden sie heimlich von einem Klatschreporter belauscht, und dabei kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung. Am nächsten Tag verbreitet sich in ganz Hollywood wie ein Lauffeuer das Gerücht, dass Brad Pitt eine neue, heißblütige Geliebte hat: Lilly!

Stöbern in Liebesromane

Sternenmeer

Eine gefühlvolle Geschichte, die euch sehr ans Herz legen kann. Reist mit Laurie&Derek ins Sommercamp und lasst euch von den Sternen führen

Levenya

Die Endlichkeit des Augenblicks

Sehr emotionaler etwas anderer Liebesroman mit Tiefgang und tollem Schreibstil

lenisvea

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sophie Kinsella kann einpacken – Kim Schneyder ist meine Chick-Lit-Heldin

    Im Bett mit Brad Pitt
    LettersFromJuliet

    LettersFromJuliet

    05. December 2013 um 16:28

    Meine Meinung Das Buch lag schon eine ganze Weile auf meinem SuB, aber ich kam nicht dazu es zu lesen, also musste das Hörbuch her. Und das war auch ganz gut so, denn ein lustiger Frauenroman wird oft noch besser durch die richtige Sprecherin und das hat Irina von Bentheim wunderbar hinbekommen. Die Handlung ist an einigen Stellen etwas unrealistisch, was jedoch gut zum Schauplatz passt – die Traumwelt Hollywood. Und es ist mal etwas anderes! Allein diese Verwechselung und die dann für Auswirkungen nach sich zog, war herrlich. Na und wenn wir mal ganz ehrlich sind, wer träumt denn nicht davon mal nach Hollywood zu reisen und so ein Abenteuer wie Lilly und Emma zu bestehen? Mit viel Humor begeben wir uns in die Glitzersternchenwelt, treffen den einen oder anderen Promi und lernen sogar ein bisschen was von der Umgebung kennen. Toll recherchiert und beschrieben. Lilly würde ich mir als Freundin wünschen, da sie auf eigenen Beinen steht und weiß was sie will. Sie ist das Gegenteil ihrer besten Freundin Emma, die mir viel zu naiv wäre, aber genau diese Gegensätze sorgen für den einen oder anderen Lacher. Generell muss man immer wieder lachen. Zu meinen Lieblingsszenen gehören das Porno-Casting und das Schuhplatteln am Eingang eines VIP-Restaurants. Die Autorin hatte wirklich einige schöne Ideen, da man so noch nicht unbedingt gelesen hat. Ich bin ja nicht so der Chick-Lit Fan, aber die Bücher von Kim Schneyder gefallen mir wirklich gut. Ob ich sie nun unbedingt lesen müsste, weiß ich nicht, als Hörbuch kann ich sie auf jeden Fall empfehlen. Fazit Sophie Kinsella kann einpacken – Kim Schneyder ist meine Chick-Lit-Heldin. Mit viel Witz und Charme entführt uns die Autorin in die Traumwelt Hollywood.

    Mehr
  • - unterhaltsam -

    Im Bett mit Brad Pitt
    Thrillerlady

    Thrillerlady

    20. May 2013 um 10:14

    Im Bett mit Brad Pitt von Kim Schneyder (Komödie, 2010) - unterhaltsam - Bei diesem Buch handelt es sich für mich um das zweite Buch der Autorin, was ich las. Im Großen und Ganzen hat es mir ganz gut gefallen, kam für mich allerdings nicht an "Hilfe, ich bin reich" heran. Die Geschichte handelt von Lilly, die mit ihrer Freundin Emma nach Amerika fliegt, um dort ihr Drehbuch auf den Markt zu bringen. Da das natürlich, nicht reibungslos geschieht, dauert es nicht lange, bis das Schlamassel perfekt ist. Mit am besten haben mir die Umstände gefallen, wie es zu diesem Chaos kam, sprich, wie es zu den Gerüchten um sie und Brad Pitt kam. Der Schreibstil ist gemäß des Genres locker-flockig, es lässt sich gut lesen und unterhält auch gut. Aufgrunddessen, dass die Story in Amerika spielt ist natürlich dementsprechend alles ein wenig daran angepasst, so dass alles ein wenig großspuriger rüberkommt. Das typisch Amerikanische kommt somit voll durch und man kann sich viele Szenen bildlich vorstellen. Fazit: Eine durchaus unterhaltsame und gelungene Story, die vor allem den Leuten  Freude machen wird, die auf Amerika und die Filmbrance stehen. Note: 2-

    Mehr
  • Rezension zu "Im Bett mit Brad Pitt" von Kim Schneyder

    Im Bett mit Brad Pitt
    Bellami

    Bellami

     

    • 2
  • Rezension zu "Im Bett mit Brad Pitt" von Kim Schneyder

    Im Bett mit Brad Pitt
    Claudi33

    Claudi33

    31. July 2011 um 11:29

    Als großer Bücher und Filmfan, war ich begeistert von Molly´s Abenteuern in Hollywood. Molly und ihre Freundin Emma, zwei bayrische Mädchen kommen ständig in zwielichtige Situationen. Romantik und Witz treffen sich immer wieder. Wunderbare Neuentdeckung!

  • Rezension zu "Im Bett mit Brad Pitt" von Kim Schneyder

    Im Bett mit Brad Pitt
    Biene1

    Biene1

    22. March 2011 um 11:49

    Supergut unterhalten habe ich mich mit dieser lustigen Geschichte. Emma und Lilly sind so zauberhaft und etwas naiv, gerade das macht sie so liebenswert. 5 Punkte von mir!

  • Rezension zu "Im Bett mit Brad Pitt" von Kim Schneyder

    Im Bett mit Brad Pitt
    Riannah

    Riannah

    21. March 2011 um 21:12

    "Im Bett mit Brad Pitt" oder (wie ich es sagen würde) "Zwei Hohlbirnen in Amerika". Ich mag keine Bücher, in denen die Hauptpersonen von einer peinlichen Situation in die nächste schlittern und genau das passiert hier am laufenden Band - schrecklich... ich fühle mich, als würde ich "Upps - die Pannenshow" gucken, die Naivität der Hauptpersonen ging mir ganz schnell auf den Senkel und ich hätte am liebsten ständig "Stopp" gerufen.. Dabei ist das Buch ganz witzig geschrieben, die Geschichte geht flott voran und Langeweile kommt nicht auf. 3 Sterne, denn es ist ein lustiges Buch, was gut geschrieben ist - nur halt nicht mein Ding ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Im Bett mit Brad Pitt" von Kim Schneyder

    Im Bett mit Brad Pitt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. January 2011 um 23:06

    Lilly Tanner liebt Filme, Serien - einfach alles, was mit Film und Fernsehen zu tun hat. Und das hat sie mit mir gemeinsam :) Das Buch an sich hat mich an manchen Stellen sehr zum Lachen gebracht, vor allem Freundin Emma und ihre Englisch-Künste fand ich sehr, sehr lustig - und auch, wie sich Lilly und Emma in ihren Riesen-Auto anstellen. Leider gab es für mich auch einige Sachen, die ich nicht wirklich ansprechend fand: Die Romanze zwischen Lilly und dem Regisseur war für mich leider nicht sehr überzeugend und irgendwie nur reingebastelt, damit auch etwas "Romantisches" an der ganzen Geschichte ist. Ein weiterer Schwachpunkt ist, wie ich finde, die Tatsache, dass man sich schon für Filme interessieren muss, um manche Stellen des Buches nicht allzu langweilig zu finden. Für mich war das kein großes Problem, aber ich könnte mir vorstellen, dass es für Nicht-Filme-Möger ein bisschen langezogen wäre. Alles in allem dennoch ein sehr witziges Buch - sozusagen für die "Lektüre zwischendurch"...

    Mehr
  • Rezension zu "Im Bett mit Brad Pitt" von Kim Schneyder

    Im Bett mit Brad Pitt
    Büchermona

    Büchermona

    01. December 2010 um 19:12

    Kurzbeschreibung: „Hi, ich bin Lilly Tanner. Echt klasse, dass meine Freundin Emma mich zu diesem Trip nach Hollywood eingeladen hat. Wir werden jede Menge Spaß haben, und schätzungsweise werden wir auch ein paar echt coole Stars kennen lernen, vor allem aber kann ich dort endlich mein Drehbuch verkaufen. Ich meine, jetzt mal im Ernst, Leute, das ist Hollywood, was soll da schon schief gehen?“ Eine ganze Menge, wie Lilly schon bald erfahren muss. Denn Fettnäpfchen lauern zur Genüge in der Traumfabrik, ob in der Schauspielschule, hinter den Türen schräger Agenturen oder in der angesagten Promibar. Und es kann schon mal vorkommen, dass man über Nacht zu Brad Pitts hemmungsloser Gespielin wird, wenn man unvorsichtig ist. Und damit geht das Chaos erst so richtig los… Eine harte Probe für die Lachmuskeln! Wie von allen anderen Büchern Kim Schneyders war ich auch von diesem restlos begeistert! In einer vollkommen unbekannten Ausnahmesituation setzt sie Lilly mit ihrer Freundin Emma in Hollywood aus und schaut, was den beiden denn so alles zustößt. Und das ist eine Menge. Plötzlich wird Lilly zur neuen Desperate Housewife, oder zur schamlosesten Promijägerin der Nation. Lilly meistert alle Probleme jedoch mit so viel Kreativität und Geschick, dass man nur noch lauthals lachen kann. Es ist der Witz der Situation, den die Autorin hervorzukitzeln weiß und sie reizt diese Möglichkeit bis ans Limit aus! Man stürzt von einer Kuriosität in die Nächste und weiß ganz genau: Man will unbedingt mehr davon! Drum herum um dieses Chaos hat Kim Schneyder es noch geschafft, eine klitzekleine Romanze unterzubringen, ganz nach dem Motto: Wo wir schon mal da sind… Denn Hollywood ist nicht nur die Wiege aller Träume, sie ist auch der Ort, an dem Liebe entstehen kann und leider auch wieder vergeht. Meist schneller, als irgendwo anders… Lilly ist eine junge Frau, die unsere Vertraute sein könnte. Aber sie passt besser in die Hauptrolle. Emma, ihre beste Freundin, hat nämlich all die Attribute, die wir mit naiv, gutgläubig, aber unglaublich treu übersetzen würden. Lilly ist vorsichtig, umsichtig, hat aber auch einen Hang zum Erzählen. Sie erfindet viele, viele Geschichten, die sie für einige Zeit verfolgen werden… Kim Schneyder ist ein absolutes Muss, wenn man mal wieder herzlich lachen möchte und gute Unterhaltung liebt. Außerdem hat dieses Buch allein schon durch seine Kurzbeschreibung und den Titel eine Menge Originalität zu versprechen! Kim Schneyder - ein hell leuchtender Stern am humorvollen Chick-Lit-Himmel!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Bett mit Brad Pitt" von Kim Schneyder

    Im Bett mit Brad Pitt
    Nina2401

    Nina2401

    31. October 2010 um 17:55

    Lilly liebt Filme und hat ein Drehbuch geschrieben. Ihre Freundin Emma will unbedingt Schauspielerin werden und erfährt von einer bevorstehenden Erbschaft. Was liegt also näher für die beiden Mädels aus Bayern als in das Mekka der Filmindustrie aufzubrechen. Schon im Flugzeug wird der Leser Zeuge von Lilly´s verrückten Ideen und es geht Schlag auf Schlag weiter. In Hollywood stapfen die Beiden von einem Fettnäpfchen in das Nächste und neben ein paar Filmgrößen lernen sie auch die bösen Zungen der Glitzerwelt kennen, denn über Nacht schmückt Lilly als angebliche Gespielin von keinem geringeren als Brad Pitt die Titelseiten der Klatschpresse. Kim Schneyder entführt uns die Glitzerwelt der Stars und Sternchen und startet dabei einen massiven Angriff auf unsere Lachmuskeln. Der Schreibstil ist schön locker und leicht, aber nicht zu platt. Scheinbar hat sie für diese Story sehr gut recherchiert, denn die Örtlichkeiten sind sehr gut beschrieben und auch ein paar Geheimtipps dürfen nicht fehlen. Ich hatte als Leserin sehr oft das Gefühl hautnah dabei zu sein. Die beiden Hauptprotagonistinnen sind herrlich normal, aber auf ihre ganz eigene Art ziemlich crazy und das macht sie sehr sympathisch. Das ganze Buch ist witzig, aber es gibt ein paar Szenen, da musste ich wirklich schallend lachen und das passiert mir nicht oft beim Lesen. Bei all der Filmverrücktheit darf natürlich auch eine Lovestory nicht fehlen. Diese wurde hier sehr geschickt eingebaut, so dass auch die Romantikfans auf ihre Kosten kommen. Mit diesem Buch werden nicht nur die Fans von Chick Lit sondern auch die Filmfans wie ich sehr unterhaltsame und witzige Lesestunden verbringen. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung!!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Bett mit Brad Pitt" von Kim Schneyder

    Im Bett mit Brad Pitt
    Catherine Oertel

    Catherine Oertel

    27. October 2010 um 11:03

    Herzhaft lachen ist ein Geschenk und dieses Geschenk macht uns die Autorin, Kim Schneyder, mit ihrem Roman. Selten hat mich ein Buch so zum Lachen gebracht. Man sollte es mit einem Aufkleber versehen: Vorsicht! Lesen sie das Buch nicht in der Öffentlichkeit! Es könnte zu akuten Lachanfällen kommen! Lilly und Emma erobern Hollywood. Sie sind ein sehr ungleiches Paar und unschlagbar komisch in dieser Konstellation. Frisch, frech, blauäugig, naiv, mit einer rosaroten Brille ausgestattet, schlittern sie von einer skurrilen Situation in die andere ohne dabei jemals ihren Mut oder Einfallsreichtum zu verlieren. Herrlich was sich dem Leser da auftut. Neben dem ganzen Trubel rund um Hollywood und die großen Stars gibt es auch noch eine kleine Liebesgeschichte mit Happy End obendrauf. Fazit: Ein Roman für alle die Mal wieder so richtig herzhaft lachen möchten. Von der ersten bis zur letzten Seite witzig, originell und mit einer Unterhaltungsgarantie ausgestattet. Wer bei dem Buch nicht auf seine Kosten kommt ist selber schuld. Absolut Empfehlenswert deshalb gibt es auch 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Bett mit Brad Pitt" von Kim Schneyder

    Im Bett mit Brad Pitt
    Natalie77

    Natalie77

    15. October 2010 um 17:29

    Lilly fliegt mit ihrer Freundin Emma nach Amerika, genauer nach Los Angeles, Hollywood, Lilly möchte gerne ihr Drehbuch anpreisen und damit berühmt werden, Emma möchte Schauspielerin werden. Die beiden haben von Anfang an verrückte Ideen, treten in ein Fettnäpfchen nach dem anderen und so entstehen jede Menge Mißverständnisse, die Lilly dann zwar auch berühmt werden lassen, aber ganz anders als geplant. Ich habe mich am Anfang schwer getan in die Geschichte reinzukommen, die beiden naiven frauen Lilly und Emma waren nicht die Art Frauen mit denen ich mich würde identifizieren wollen, sie waren stellenweise schon mehr als dumm und die Geschichte sehr überzogen. Angefangen habe ich mit dem Buch aufgrund einer Leserunde im Chick Lit Forum, habe es mir auch extra dafür gekauft und hatte wirklich schon Angst 10 euro umsonst ausgegeben zu haben. Also die ersten 5 Kapitel fand ich mies und schwach, mit zwei drei heiteren Momenten, ich wollte aber das Buch schon alleine weil ich geld dafür ausgegeben hatte, nicht einfach zu Seite legen und gab "ihm" noch eine Chance. Ich las die nächsten 5 Kapitel und so langsam zog es mich in seinen Bann, die Geschichte steigerte sich, es gab echt gute und sehr witzige Szenen und so las ich weiter. Nun bin ich fertig (sonst würde ich wohl auch nicht die Rezi schreiben) und muss abschliessend feststellen dass das Buch zwar nicht schlecht ist, aber auch für mich nicht der Hammer ist. Es ist ein schnell zu lesendes Buch für nebenher ohne wirklich tiefgang aber mit Happy End ;-)

    Mehr