Kim Schneyder Manche mögen's reicher

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Manche mögen's reicher“ von Kim Schneyder

Molly schwebt mit Philip auf Wolke sieben und träumt sogar von einer Hochzeit. Doch wie soll sie mit ihm vor den Altar treten, wenn sie ihn in nicht in ihren geheimen Lottogewinn eingeweiht hat? Viel leichter wäre so ein Geständnis, wenn es auch in Philips Vergangenheit einen dunklen Fleck gäbe. Eifrig macht sich Molly auf die Suche - und lüftet mehr Geheimnisse über ihn, als ihr lieb ist ...

Viel Business, wenig Liebe, aber trotzdem so witzig und locker wie die beiden Vorgänger

— cali
cali

Stöbern in Liebesromane

Wie die Luft zum Atmen

Nun sitze ich hier… wehmütig und froh endlich diese schöne und ergreifende Geschichte zu kennen.

Buechermomente

Das Leben fällt, wohin es will

Ein emotionales auf und ab.

Universum_der_Woerter

Kopf aus, Herz an

Hat mich nicht Überzeugt

Sturmhoehe88

Die Wellington-Saga - Versuchung

Sommerroman mit Liebe, Lust und Leidenschaft (nicht nur für´s Polo...), der einem rasch die Zeit vertreibt (wenn man nicht mehr erwartet!)

MeiLingArt

Liebe findet uns

Leider gar nicht überzeugend und Mitreissend

Sturmhoehe88

Wie das Feuer zwischen uns

Noch mehr Emotionen hätte ich wahrscheinlich nicht ertragen. Diese Geschichte war die perfekte Mischung

Sturmhoehe88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wieder ein witziges Molly Becker Abenteuer

    Manche mögen's reicher
    cali

    cali

    17. August 2016 um 23:30

    Der dritte Band aus der Molly Becker Serie ist so witzig und locker zu lesen wie die beiden vorhergehenden und ich war wieder einmal traurig, als das Buch zu Ende war.Aus der naiven Chaotin Molly ist inzwischen eine taffe Geschäftsfrau geworden, die aus nicht ganz nachvollziehbaren Gründen glaubt, sie müsste einen Privatdetektiv auf ihren Freund Philip ansetzen. Der hat, als er mit Mollys ungeheuerlichen Nachforschungsergebnissen konfrontiert wird, zum Glück alles Verständnis dieser Welt. Nebenbei jetten beide getrennt voneinander durch die Kontinente und bauen Millionengeschäfte auf.Diesmal ist es ein bisschen viel Business und wenig Liebe, was mir anders herum lieber gewesen wäre. Dass die Handlung oft ziemlich unrealistisch ist, kennen wir ja schon von Molly Becker, das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch.

    Mehr
  • Wiedersehen mit Molly Becker

    Manche mögen's reicher
    Curly84

    Curly84

    12. July 2016 um 08:43

    Kurzmeinung:Es wurde Zeit ein Buch zu lesen, was schon länger auf meinem Sub liegt. Meine Wahl fiel auf das letzte Buch aus der Molly-Becker-Reihe. Die Autorin schreibt angenehm und eigentlich ganz lustig. Ich fand nur diese Missverständnisse zwischen Molly und Philip völlig unnötig und nervig. Oh und was ich auch extrem fand, war das schlechte Englisch von Emma. Ja, es sollte lustig sein und sie war schrecklich eingenommen von sich und es passte auch ganz gut, aber mich hat es nur genervt. Ein nettes Buch für zwischendurch, aber mehr auch nicht!

    Mehr
  • Wer suchet, der findet ... nur was?

    Manche mögen's reicher
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    20. July 2013 um 09:25

    Molly ist glücklich. Sie hat eine tolle Beziehung mit ihrem Traummann Philip, ist Geschäftsführerin von Winners Only und hat auf dem Bankkonto immer noch ihren geheimen Lottogewinn liegen. Eigentlich sollte sie zufrieden sein. Doch dann liest sie in einer Klatschzeitung, dass es in Deutschland immerhin 10 Millionen heiratswillige Frauen gibt und eine davon ist sie. Aber sie kann nicht heiraten. Wie sollte sie das auch können? Eine Ehe beruht auf Ehrlichkeit und sie hat bisher Philip nichts von ihrem Lottogewinn erzählt. Vielleicht wäre es leichter, wenn auch Philip so ein Geheimnis hätte? Also beauftragt Molly Joe Ranger damit, in Philips Leben rumzuschnüffeln. Doch was da zu Tage kommt, hätte Molly lieber nicht gewusst … Zeitgleich laufen die Pläne für eine Expansion der Firma nach Amerika an. Da Molly eine Freundin in Los Angeles hat, ist das die erste Wahl für eine neue Filiale. Doch ganz so einfach ist die Eröffnung einer neuen Filiale in Amerika dann doch nicht. Vor allem, wenn man auf alte ungeliebte Bekannte stößt … Das neuste Buch von Kim Schneyder ist bereits ihr siebtes Buch und das dritte aus der Molly-Becker-Reihe. Molly ist wieder herrlich chaotisch und sympatisch. Durch die Ich-Form, begleitet der Leser Molly durch das Buch und erlebt auch ihre Gedankengänge mit. Die Handlung ist turbulent und abwechslungsreich. Molly beauftragt in diesem Buch einen Detektiv, in der Vergangenheit von Philip herumzuschnüffeln. Dabei kommen Dinge ans Licht, bei der nicht nur Molly rätselt, was diese für eine Bedeutung haben können und wie sie diese zu bewerten hat. Mit viel Situationskomik, witzigen Dialogen und glaubhafte Figuren ist das Buch eine wunderbarer Stimmungsaufheller und die perfekte Lektüre für einen Nachmittag auf der Terrasse. Das Buch knüpft an die beiden vorangehenden Bücher an, auch ein anderes Buch, das eigentlich nicht zur Molly-Becker-Reihe gehört, spielt in die Handlung mit rein (Im Bett mit Brad Pitt). Trotzdem kann man das Buch auch einzeln lesen, da die Bezüge zu den anderen Bänden bzw. zu dem Einzelbuch in Kurzform erläutert werden. Natürlich ist die Handlung in der Realität etwas unwahrscheinlich. Die Handlungen der Protagonisten oder die Gefühle von Molly sind jedoch nachvollziehbar und ein wenig Abwechslung vom alltäglichen Leben finde ich erfrischend. Das Buch ist flüssig, spannend und mitreißend geschrieben, witzige Wendungen, unvorhergesehene Schwierigkeiten oder Ereignisse hindern den Leser am Weglegen des Buches. Viel zu schnell sind die 320 Seiten gelesen und man muss auf Nachschub warten. Fazit: Ein herrliches Buch für einen entspannten Nachmittag, stimmungsaufhellend und unglaublich komisch geschrieben. Meine Sommerlektüren – Empfehlung 2013! Molly-Becker-Reihe: 1. Hilfe, ich bin reich! 2. Zum Teufel mit den Millionen 3. Manche mögen´s reicher

    Mehr