Kim Stanley Robinson

(82)

Lovelybooks Bewertung

  • 176 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 11 Leser
  • 24 Rezensionen
(26)
(26)
(16)
(9)
(5)

Lebenslauf von Kim Stanley Robinson

Eintauchen in eine spannende Sci-Fi-Welt: Der US-amerikanische Schriftsteller Kim Stanley Robinson hat sich auf moderne Science-Fiction-Literatur spezialisiert. Er wurde am 23. März 1952 in Waukegan, Illinois geboren. Robinson studierte zunächst Literaturwissenschaft und schloss daran ein Studium der Anglistik an. 1975 nahm er am bekannten Clarion Science Fiction & Fantasy Writers’ Workshop teil und traf auf andere Science-Fiction- und Fantasy-Autoren. Seine erste Veröffentlichung war 1976 die Erzählung „Coming Back To Dixieland“, die der Schriftsteller und Herausgeber Damon Knight in der bekannten Sci-Fi-Anthologiereihe „Orbit“ präsentierte. Für seine Promotion im Jahr 1982 widmete sich Kim Stanley Robinson dem Schaffen der Sci-Fi-Legende Philip K. Dick, der die Vorlagen für Genre-Klassiker wie „Blade Runner“, „Minority Report“ und „Total Recall“ lieferte. Robinsons Arbeit kam unter dem Titel „The Novels Of Philip K. Dick“ 1984 auf den Markt. Seine ersten beiden Romane im Bereich Science-Fiction veröffentlichte Robinson 1984 – „Icehenge“ und „The Wild Shore“. Weitere bekannte Veröffentlichungen von Kim Stanley Robinson sind unter anderem „The Memory of Whiteness“ von 1985, die „Mars-Trilogie“ aus den 90er-Jahren und die Kurzgeschichtensammlung „Martians“ von 1999. Bislang liegen 17 Romane, 8 Erzählbände und viele Kurzgeschichten des äußerst produktiven Autors vor.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine kritische und äußerst spannende Zukunftsvision

    New York 2140

    Havers

    18. July 2018 um 10:27 Rezension zu "New York 2140" von Kim Stanley Robinson

    Da sie dem Klimawandel keine besondere Beachtung schenken, sind die USA aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen. Welche Konsequenzen die kontinuierliche Erderwärmung auch für die Vereinigten Staaten haben könnte, scheint in Washington offenbar niemand auf dem Schirm zu haben. Zumindest genießt dieser Fakt keine besondere Priorität. Klima ist Nebensache, im Mittelpunkt des Interesses stehen ausschließlich monetäre Interessen. Soweit die Realität. Kommen wir zur Fiktion. In seinem Science-Fiction Roman „New York 2140“ führt uns ...

    Mehr
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 2867
  • Eine spannende Geschichte mit starken Helden!

    New York 2140

    TheBookAndTheOwl

    20. June 2018 um 12:05 Rezension zu "New York 2140" von Kim Stanley Robinson

    Okay, let's get straight to the point -  Ich liebe, liebe, liebe dieses Buch. Es wird zwar nicht eines meiner absoluten All-Time-Favoriten, aber es war dennoch unglaublich Klasse! Die Mars-Trilogie habe ich von KSR leider noch nicht gelesen, deswegen kann ich zu ihrem früheren Sci-Fi-Werk keinen Vergleich ziehen. (Ich werde mir die Bücher aber definitiv zulegen!) Okay, dann fangen wir mal an! Was hat mit gefallen? 1. Die verschiedenen Erzählperspektiven/-sichtweisen/you name it. 2. Es ist ziemlich... ...

    Mehr
  • Rezension zu "New York 2140"

    New York 2140

    Zsadista

    07. June 2018 um 15:23 Rezension zu "New York 2140" von Kim Stanley Robinson

    Der Meeresspiegel hat sich weltweit gehoben. Fast alles steht unter Wasser. Gerade in den Städten haben sich autarke Komplexe gebildet. Hochhäuser die in sich abgeschlossene kleine Städte bilden. In solch einem Komplex arbeitet Vlade als Hausmeister. Bei einem Rundgang entdeckt Vlade, dass die Versiegelung gegen das ständige Wasser beschädigt ist. Und das wurde auch noch durch Absicht herbeigeführt. Hat es etwa damit zu tun, dass ein horrendes Kaufangebot auf das Gebäude abgegeben wurde? Doch zu welchem Zweck sollte dann Wasser ...

    Mehr
  • Spannend und mit (selten direkt) erhobenem Zeigefinger

    New York 2140

    michael_lehmann-pape

    29. May 2018 um 14:28 Rezension zu "New York 2140" von Kim Stanley Robinson

    Spannend und mit (selten direkt) erhobenem ZeigefingerVlade, Hausmeister im „Metropolien“, eine der noch stehenden “Hochhausburgen“ in Downtown Manhattan, entdeckt schwieriges, noch nie Erlebtes, gefährliches bei einem seiner Rundgänge durch die Kellerzone des Hauses, in dem über 2000 Menschen in einer Art autarken Genossenschaft leben.Die Versiegelung gegen das ständig anlaufende Wasser ist beschädigt. Und zwar gezielt, wie Vlade sieht. Steht das im Zusammenhang mit einem irrwitzigen Kaufangebot für das Gebäude? Vier Milliarden ...

    Mehr
  • Für mich nichts

    Aurora

    Charles_Lee_Ray

    10. May 2018 um 17:25 Rezension zu "Aurora" von Kim Stanley Robinson

    Die Leseprobe war genial, gleich das Buch gekauft und schon beim zweiten Kapitel fing es an sich in die Länge zu ziehen. Technische Begriffe und unnötiges abseits der Geschichte, ich hab mich lange gequält und gehofft es zieht wieder an, aber leider nicht.  Schade der Anfang war echt viel versprechend.

  • Abschluss der Marstrilogie

    Blauer Mars

    Andreas-Sch

    17. February 2018 um 09:37 Rezension zu "Blauer Mars" von Kim Stanley Robinson

    "Blauer Mars" stellt den Abschluss der weltweit bekannten und beachteten Marstrilogie von Kim Stanley Robinson dar.Der Autor setzt die Geschichte einer möglichen Besiedlung des Mars mit diesem Band fort. Man begegnet die bereits bekannten Protagonisten der vorhergehenden Bände wieder.Wie bereits gewohnt, tobt sich Robinson wieder mit einem sehr detaillierten Schreibstil über philosophische Überlegungen der verschiedenen gesellschaftlichen Herausforderungen einer Besiedlung des Mars mit einer gleichzeitig überbevölkerten und ...

    Mehr
  • Interessant mit tiefer gehenden Fragen

    Die eisigen Säulen des Pluto

    Powerschnute

    17. January 2018 um 13:09 Rezension zu "Die eisigen Säulen des Pluto" von Kim Stanley Robinson

    Kim Stanley Robinsons Bücher und ich haben eine sehr angespannte Beziehung miteinander. Während mich eines seiner Bücher maßlos begeistern kann, schafft ein anderes mich zu Tode zu langweilen. Trotzdem klang der Klappentext so spannend, dass ich es einfach mal wieder ausprobieren musste. Und ich wurde dieses Mal nicht enttäuscht. Erstveröffentlicht wurde der Roman 1984, also fast 10 Jahre bevor er den ersten Band seiner Mars-Trilogie veröffentlicht hat. Überhaupt scheint das Buch keinen allzu großen Bekanntheitsgrad zu haben im ...

    Mehr
  • Hoffentlich wird es mal so

    Roter Mars

    KKTVCAM

    20. August 2017 um 12:58 Rezension zu "Roter Mars" von Kim Stanley Robinson

    In diesem Buch beschreibt Kim Stanley Robinson die Kolonialisierung des Planeten Mars. Dabei beschreibt er den Mars sehr blumig und schafft eine richtig tolle futuristische Atmosphäre in die man beim Lesen so richtig eintauchen kann und nicht mehr verlassen will. Die Handlungen sind packen und einfach nur genial! Leider sind die Dialoge etwas schlecht, dies ist aber nicht weiter schlimm da die Atmosphäre dies ausbessert.

  • Eine interressantes, aber vordendes Buch

    Aurora

    KKTVCAM

    11. May 2017 um 18:01 Rezension zu "Aurora" von Kim Stanley Robinson

    Das Schiff (eigentlicher Name unbekannt), ist ein im Sonnensystem gebauter Sternenkreuzer, der während einer mehrere Generationen überschreitenden Reise zum Tau-Ceti System unterwegs ist. In der Geschichte geht es eigentlich mehr um das Schiff und um die Ereignisse, doch eigentlich erzählt es die Geschichte des Raumschiffmädchens Freya. Ist man 100 Jahre unterwegs, kann man nicht einfach so umdrehen ohne weitere 100 Jahre zurück zu fliegen, was das Schiff und seine Insassen schmerzlich zu spüren bekommen. Das Buch ist enorm gut ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.