Kim Valentine

 4.6 Sterne bei 178 Bewertungen

Lebenslauf von Kim Valentine

Kim Valentine wurde 1982 geboren und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Augsburg. Nach der Schule absolvierte sie eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten und verpflichtete sich im Anschluss daran vier Jahre als Zeitsoldatin. Sie war im Sanitätsdienst eingesetzt, was ihr sehr viel Spaß bereitet hat und wo sie einige der tollsten Menschen in ihrem Leben kennengelernt hat.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Melting the Ice

 (17)
Neu erschienen am 01.06.2020 als E-Book bei Forever.

Alle Bücher von Kim Valentine

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches We Never Called It Love9783962041199

We Never Called It Love

 (15)
Erschienen am 20.05.2019
Cover des Buches Melting the IceB088X1WLJ3

Melting the Ice

 (17)
Erschienen am 01.06.2020
Cover des Buches Broken Lines: Faithful (Broken-Lines-Reihe 1)9783962041298

Broken Lines: Faithful (Broken-Lines-Reihe 1)

 (15)
Erschienen am 05.09.2019
Cover des Buches Snow White Lines (Black and White Reihe 1)9783946726487

Snow White Lines (Black and White Reihe 1)

 (16)
Erschienen am 23.02.2017

Neue Rezensionen zu Kim Valentine

Neu
J

Rezension zu "Melting the Ice" von Kim Valentine

Der Anfang war recht zäh
JulesZissivor 5 Tagen

Als ich das Cover gesehen habe, war ich sofort neugierig, denn es strahlt eine gewisse Stärke aus und nachdem ich mir den Klappentext durchgelesen habe, hatte mich das Buch sofort an der Angel. 


Beim reinlesen, wurde ich neugierig, was sich hinter dem Geheimnis von June verbirgt auch wenn man sich bereits so seinen Teil denken konnte. Bis zur Mitte hin muss ich sagen, hatte mich das Buch echt nicht dermaßen mitgerissen, dass ich das Gefühl hatte, es nicht mehr aus der Hand zu legen. Klar es war schon irgendwie spannend, dennoch hatte mir hier in der ersten Hälfte ein wenig was gefehlt. Dafür nahm das Buch ab der zweiten Hälfte richtig an Fahrt auf und das Ende war auch nochmal ein ordentlicher Brocken. Die Charaktere haben ihre Eigendynamik und Harmonie super dargestellt. Daher gebe ich dem Buch trotz anfänglicher Langsamkeit und Zähheit 4 Sterne. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Melting the Ice" von Kim Valentine

Melting the Ice
DamarisDyvor 5 Tagen

Ich habe mich sehr über den Titel "Melting the Ice" von Kim Valentine gefreut, welcher mir vom Forever Verlag auf Netgalley zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle für das kostenlose Rezensionsexemplar! Selbstverständlich wird meine Meinung davon in keiner Weise beeinflusst. Das Buch ist mir durch sein ansprechendes Cover sowie durch die Inhaltsangabe aufgefallen und ist mein erstes Werk der Autorin. Demnach hatte ich keine besonderen Erwartungen an die Geschichte und war schlichtweg neugierig, was mich erwarten würde. Sportsromance-Geschichten gewinne ich in der Regel immer viel ab :)

In der Story lernt der Leser die junge June kennen, die in ihrer Vergangenheit wirklich schlimme Erfahrungen mit Männern gemacht hat. Seit ihrer letzten Beziehung ist sie nicht mehr die selbe. Ihr Zwillingsbruder Fynn ist ihr in ihrem Alltag eine große Stütze und langsam beginnt June sich auch wieder mehr zu entfalten und die Dinge hinter sich zu lassen. Vorausgesetzt sie bleibt von Männern verschont! Ihr passt es daher absolut nicht in den Kram, dass ein neuer Teamkollege von Fynn, Kieran, der in einer Eishockeymannschaft spielt, ein Auge auf sie geworfen hat. Doch June wird schlussendlich schwach und gibt dem Womanizer eine Chance. War das die richtige Entscheidung? Zumal ihr Vergangenheit sie erneut einholt...

Es wird hier in der Ich-Form im Präteritum sowohl von June, als auch von Kieran berichtet, was mir Einblicke hinter die Kulissen von Männlein und Weiblein verschafft. Diese Kombination finde ich immer sehr erfrischend und abwechslungsreich. So gelingt es mir auch am besten, einen Zugang zum jeweiligen Protagonisten zu erhalten, was mir hier bei beiden auch gut gelingt. Mit June werde ich super warm, wenn ich ihr Verhalten auch manchmal etwas naiv finde. Ihre Vergangenheit hat ihr schrecklich zugesetzt und mir würde es nicht anders gehen, jedoch würde ich anders als sie damit umgehen, als sich schlussendlich gewisse Dinge zutragen. Kieran ist ein typischer Weiberheld, um den sich die Fangirls scharen. Und Jemandem wie Kieran (zumindest dem alten Kieran) gefällt dies auch sehr. Bis sich durch June etwas in ihm verändert. Diesen Prozess mitzuverfolgen und zu sehen, wie er sich in seiner Persönlichkeit weiterentwickelt, ist schön. Er geht wirklich aufmerksam, rücksichts- und liebevoll mit June um, was ihr wirklich gut tut. Die beiden ergänzen sich wirklich prima und ihre Liebe wirkt authentisch auf mich. Der Funke springt bei mir über. 

Die Geschichte bietet dann auch noch einen ordentlichen Spannungsmoment, der sich gen Ende des Buches zuträgt. Hier verfolge ich gebannt den Geschehnissen und freue mich über das zufriedenstellende Ende! Generell lässt sich sagen, dass der Schreibstil von Kim Valentine locker leicht und humorvoll ist und ich nur so durch die Zeilen fliege. Auch geht es hier etwas ernster zu, was den Leser für Themen wie Abhängigkeit, Stalking und sexuellen Missbrauch ein Stück weit mehr sensibilisiert. Außerdem möchte ich noch darauf hinweisen, dass es die ein oder andere erotische Stelle in der Geschichte gibt. Diese sind sehr leidenschaftlich und sinnlich. 

Insgesamt betrachte ich "Melting the Ice" als eine lesenswerte Geschichte, für die ich gerne eine Lese- und Kaufempfehlung ausspreche. Es handelt sich aber nicht um ein Buch, was unter vielen heraussticht. Daher vergebe ich 4 Sterne ****

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Melting the Ice" von Kim Valentine

Gelungenes Werk
Sandra777vor 5 Tagen

🅡🅔🅩🅔🅝🅢🅘🅞🅝|𝑢𝑛𝑏𝑒𝑧𝑎ℎ𝑙𝑡𝑒 𝑊𝑒𝑟𝑏𝑢𝑛𝑔| zu "Melting the Ice" von Kim Valetine.
Vielen Dank für Bereitstellung des Rezensionsexemplars @foreververlag.
@netgalleyde. ♡
~
Ich muss sagen, dass dieses Buch eine sehr unterhaltsame und interessante Lektüre ist. Und zum Ende hin wurde sie immer spannender. Was da alles an die Oberfläche kam, oh man, das wünscht man Keinem. Der Schreibstil ist einfach und flüssig gehalten und in der Ich-Perspektive geschrieben. Ich kam allerdings etwas schwer ins Geschehen rein. Nach einiger Zeit aber, war ich so in der Story drin und war begeistert. Die Handlung des Buches finde ich sehr realistisch und gut rübergebracht. Allerdings Vorsicht! Es geht um sensible Themen, die aber nicht weit ins Detail gehen.
Die Hauptprotagonisten Kieran & June waren mir auf Anhieb sehr sympathisch. Ja, Kieran ist ein anfangs echt ein mieser Typ. Lässt nichts anbrennen, aber nicht mit June.
June ist eine echt liebe, hat aber einiges hintersich bringen müssen und ihre Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Umso schöner ist es, das sie ihren Zwillingsbruder Fynn hat.
~
Für mich ist es ein gelungenes Werk, welches ich gerne weiterempfehlen kann.
~

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 122 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks