Sternenstaub

von Kim Winter 
4,5 Sterne bei136 Bewertungen
Sternenstaub
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (121):
Cleo22s avatar

Eine super schöne Geschichte, die ich gerade zu verschlungen habe

Kritisch (5):

Öde, zäh, aufgeblasen, langatmig. Kein Vergleich zu Sternenschimmer und kein schöner Abschluss der Trilogie.

Alle 136 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sternenstaub"

Endlich: Mit der loduunischen Verbindungszeremonie feiern Mia und Iason ihre Liebe, doch das Fest wird von einem hinterhältigen Angriff überschattet. Iason ahnt, dass die Attacken gegen sie erst enden werden, wenn er sich Lokondra ein für alle Mal stellt - denn Mia ist nicht nur sein, sondern auch Lokondras Bestimmung. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn Lokondras und Mias gegenseitiger Einfluss aufeinander entwickelt sich zu einem fatalen Machtspiel. Wird Mia der Versuchung der Macht verfallen? Oder kann sie Lokondra dazu bringen,sich von seinen Machenschaften loszusagen? Iason wird vor eine Aufgabe gestellt, die ihm gerade als Wächter unmöglich erscheint: Er darf Mia nicht beschützen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783522503808
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:592 Seiten
Verlag:Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Erscheinungsdatum:19.08.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne85
  • 4 Sterne36
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Anni-chans avatar
    Anni-chanvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Besser als Band 2, kommt aber leider nicht ganz an den ersten heran. Trotzdem ein extrem lesenswertes Buch.
    Sternenstaub

     

    Sternenstaub (Sternenschimmer #3) *Spoiler*

     

    Autor: Kim Winter

     

    Gelesen auf: Deutsch

     

    Das Cover ist in diesem Band hellblau, was überhaupt nicht zu den anderen beiden Teilen passt. Aus mir unerklärlichen Gründen ranken sich Blumen und Pflanzen an den Coverrändern und um den Planeten, den wir schon aus den Vorgängerbänden kennen, herum. Wieder es das Buch unter dem Umschlag schneeweiß. Ohne Umschläge würden also alle drei Bände perfekt zueinander passen im Regal. Mit Umschlägen eher nicht.

    Außerdem habe ich den Schreibstil jetzt wirklich zu bemängeln. In den ersten beiden Bänden war es ja noch ganz in Ordnung, aber jetzt nervt es, dass die Autorin zwanghaft versucht, einen jugendlichen Stil zu bewahren, was ihr stellenweise nicht mal gelingt. Sehr enttäuschend.

    Dafür ging es mit Mia wieder bergauf. Sie und Iason sind jetzt miteinander verbungen, was eigentlich nicht erlaubt ist, da sie noch keine offizielle loduunische Verbindungsfeier hatten. Das wird natürlich nachgeholt. Immerhin ist eine loduunische Verbindungsfeier in etwa gleichranging mit einer Hochzeit auf der Erde.

    Natürlich wäre das Buch doch viel zu langweilig, wenn dabei alles glatt laufen würde und es kommt, wie es kommen muss. Die Feier fällt ins Wasser, doch nicht nur das. Iason beschließt, nach Loduun zurückzukehren, mitten ins Kriegsgebiet, und er will, dass Mia zurückbleibt.

    Das lässt Mia nicht auf sich sitzen und fasst schließlich den Entschluss, selbst einen Ausflug in Iasons Heimat zu machen und nebenbei den Krieg ein für alle Mal zu beenden...

     

    Sternenstaub ist ein gelungener Abschluss mit einem durchaus realistischen Ende, das mich nicht im Geringsten enttäuscht hat. Zugegeben, nach Sternensturm hatte ich meine Zweifel, doch meine Erwartungen wurden erfüllt. Bis auf den Schreibstil, ein rundum gutes Buch.

     

    4/5

     

    http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2014/04/mini-rezension-sternenstaub.html

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    his_and_her_bookss avatar
    his_and_her_booksvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: eine interessante Welt und überraschende Wendungen
    eine interessante Welt und überraschende Wendungen


    Inhalt:
    Mia und Iason wollen ihre Verbindung nun offiziell noch einmal in der „Öffentlichkeit“ wiederholen. Doch Lokondras Lakaien sprengen die Veranstaltung und die Konsequenz daraus ist klar: Solange Lokondra lebt, werden Mia und Iason nie Ruhe haben.
    Iason fasst einen Entschluss, der Mia beinahe das Herz zerreißt: Er kehrt zurück nach Loduun.

    Die Lage auf der Erde spitzt sich immer weiter zu. Erst sollen keine weiteren Flüchtlinge angenommen, dann sollen die Grenzen komplett geschlossen werden. Mia sieht ihre einzige Chance darin, sich in ein Schiff nach Loduun zu schleichen. Doch ganz gleich, wie sie es sich vorgestellt hat – Loduun ist unglaublicher und die Zerstörung grausamer, als sie es je erahnen konnte. 

    Meinung:
    Nach dem begeisterten Einstieg in die Trilogie und der soliden Fortsetzung konnte ich nun endlich zum Abschluss der Trilogie greifen.

    Band 3 beginnt mit einer Szene, bei der ich grübelte, ob sie bereits geschehen war oder noch geschehen würde. Erst im Nachhinein habe ich mich wieder daran erinnert. Sie endete abrupt und ließ mich fragend zurück, ehe Kim Winter ihre „normale“ Geschichte fortführte. Die Liebe von Mia und Iason soll nun in einer offiziellen Zeremonie besiegelt werden, auch wenn sie bereits zuvor ihre Gefühle geteilt hatten. Doch dieses Fest wird angegriffen und Iason trifft eine grausame Entscheidung. Er muss Mia verlassen und auf seinen Planeten zurückkehren.

    Mia fällt daraufhin in ein tiefes Loch, ein Zustand, den die Autorin fantastisch beschreiben konnte. Insgesamt transportiert sie die Emotionen der Charaktere wirklich überzeugend und hält so die Verbindung zu ihnen auf konstant hohem Niveau.

    Doch was ihre „Sternentrilogie“ so besonders macht, ist die „Moral“, die Kim Winter darüber transportiert. Nicht nur die Folgen von Kriegen, Flüchtlingsströmen, Fremdenhass oder auch nur Ablehnung gegenüber „anderen“, ganz gleich welcher Art, werden thematisiert. Die Autorin verarbeitet Begründungen und Missverständnisse, die dazu führen, in die falsche Richtung zu gehen, was ich ausgesprochen gelungen fand.

    Kim Winters Schreibstil ist einfach zu lesen, die teils lockere Erzählweise täuscht jedoch nicht über die vielen Beschreibungen und narrativ erzählten Passagen hinweg, die sich für mich zeitweise erneut in die Länge zogen wie im zweiten Band.

    Doch mit ihren Schilderungen von Loduun konnte mich die Autorin wieder begeistern. Sie hat eine komplett neue Welt erschaffen, die Begegnung einer „Fremden“ dieses Mal andersherum gestaltet und auch hier wieder kräftig die Vorurteile eingebaut, die es zu beseitigen gilt. 

    Loduun hat mir sehr gut gefallen und die vielen interessanten und überraschenden Wendungen, die Kim Winter eingebaut hat, sorgten dafür, dass ich irgendwann kaum mehr von den Seiten loskam. Sie trieb die Bedrohung immer höher und hat es nicht ausgelassen, die Opfer, die Kriege mit sich bringen, einzubinden. 
    Die unsägliche Traurigkeit, die am Ende mitschwingt, hängt dem Leser noch lange nach. Mit ihrem kurzen Epilog gönnt Kim Winter uns allen dann doch noch ein Ende, um zufrieden mit der Trilogie abschließen zu können. 

    Urteil:
    Auch „Sternenstaub“ besitzt diese Längen, über die ich nicht ganz hinwegsehen konnte. Doch der anstehende finale Kampf und die Welt von Loduun, in die mich Kim Winter entführt hat, gepaart mit einigen überraschenden Wendungen und der „Moral“, die in dieser Trilogie durchweg greifbar ist, sorgten auch beim Trilogie-Finale für hohen Lesegenuss. Gute 4 Bücher für „Sternenstaub“.

    Die Reihe:
    1. Sternenschimmer
    2. Sternensturm
    3. Sternenstaub

    ©hisandherbooks.de

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Belladonnas avatar
    Belladonnavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein zufriedenstellendes Trilogie-Finale mit einer ordentlichen Protion Emotionen!
    Sternenstaub

    Beschreibung

    Die Liebe zwischen Mia und Iasion soll endlich mit der loduunischen Verbindungszeremonie besiegelt werden, doch das Fest wird von einem Angriff überschattet der Iason dazu zwingt nach Loduun zu reisen und sich Lokondra zu stellen.

    Mia bleibt völlig niedergeschlagen auf der Erde zurück und fasst schon bald einen waghalsigen Plan. Sie schleicht sich auf das nächste Transportschiff nach Loduun und folgt ihrem Liebsten, um ihm zu Seite zu stehen. Doch Iason ist alles andere als glücklich Mia bei sich zu haben, denn nun ist Lokondra eine viel größere Gefahr und Iason kann Mia nicht beschützen.

    Meine Meinung

    Ich bin regelrecht verliebt in Kim Winters wunderschöne Sternen Trilogie, so habe ich den Abschlussband “Sternenstaub” mit einem lachenden und einem weinenden Auge gelesen (und mir viel Zeit zum genießen gelassen).

    Im letzten Teil der Trilogie ist es endlich soweit und wir begleiten Mia auf ihrer spannenden Reise nach Loduun. Dort angekommen nimmt mich die einzigartige Welt des Planeten in ihren Bann. Es war eine große Freude, Seite um Seite mehr über das Leben und die Landschaft Loduuns zu erfahren. Das schönste dabei ist, dass Kim Winters Liebe fürs Detail diese außerirdische Welt so real und nah erscheinen lässt als sei sie direkt nebenan. Ich habe mich gefühlt wie Alice die durch das Kaninchenloch fällt!

    Wei bei Alice im Wunderland hat diese schöne Welt auch ihre Schattenseiten. Es herrscht Bürgerkrieg und die böse Macht Lokondras scheint allgegenwärtig. Neben düsteren und dramatischen Szenen vertieft sich die Liebe zwischen Iason und Mia. Schlussendlich spitzt sich die Handlung zum Finale zu.

    Obwohl “Sternenstaub” ein würdiger Abschlussband dieser tollen Reihe ist, haben sich einige Abschnitte wie Kaugummi gezogen und somit die Spannung etwas genommen. Deshalb gibt es von mir einen kleinen Punktabzug, ich vergebe 4 von 5 Grinsekatzen.

    Über die Autorin

    Kim Winter, geboren 1973 in Wiesbaden, lebt mit ihrer Familie im Taunus. Nach einer Ausbildung zur Sozialarbeiterin, arbeitete sie im Pflegekinderdienst und in einem Waldkindergarten. Dann widmete sie sich voll und ganz ihrer Leidenschaft, die sie selbst als „Schreibsucht“ bezeichnet. Dem Wald ist Kim Winter übrigens noch immer sehr verbunden, weil sie dort neben einem Café in Wiesbaden am liebsten schreibt, und das immer mit Musik im Ohr. Außerdem spielt sie Theater, engagiert sich umweltpolitisch und kann es nicht lassen, Dinge zu hinterfragen. „Bei Ungerechtigkeiten weggucken, geht gar nicht.“ (Quelle: Thienemann Verlag)

    Information zur Reihe


    1. 2012 Sternenschimmer 2. 2012 Sternensturm 3. 2013 Sternenstaub

    Cover


    Fazit

    Ein zufriedenstellendes Trilogie-Finale mit einer ordentlichen Protion Emotionen!

    -----------------------------------------------------------
    © Bellas Wonderworld; Rezension vom 30.12.2014

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    SonnenBlumes avatar
    SonnenBlumevor 4 Jahren
    Sternenstaub - Kim Winter

    Iason und Mia können es kaum erwarten, dass sie ihre Verbindung endlich mit allen ihren Lieben feiern können. Aber das Ereignis wird von einer Tragödie überschatten, denn Lokondra schickt einmal öfter einen seiner Lakaien auf die Erde, um das Glück zu zerstören. Soweit geht alles nocht gut, aber Isaon entscheiden sich dazu, nach Loduun zu fliegen und Lokondra zusammen mit den anderen Wächter ein für alle Mal den Garaus zu machen. Für Mia ist es unvorstellbar, so lange von Iason getrennt zu sein und Hals über Kopf entscheiden sie sich, sich in das letzte Raumschiff nach Loduun zu schmuggeln und ihren Liebsten zu unterstützen. Zu Beginn scheint alles nocht teilweise in Ordnung, aber dass eskaliert die Situation auf dem fremden Planeten und Mia ergreift den Entschluss, sich freiwillig in die Höhle des Löwen zu begeben, um Schlimmeres zu verhindern, aber vor allem, um Iason aus Lokondras Fängen zu befreien. Ihr Leben gegen sein Leben ...

    Nun habe ich so viele Stunden zusammen mit Mia und Iason verbracht und jetzt ist es einfach zu Ende. Kaum zu glauben. Ich habe mit den beiden diverse Höhen und Tiefen durchgemacht, es ist schlicht nicht zu fassen. Es war auf jeden Fall sehr schön, in diesem Teil etwas mehr über Loduun zu erfahren und Mia sogar auf den Planeten zu begleiten. Ich finde die Vorstellung sehr schön, jetzt einmal abgesehen vom Krieg, der wütet. Ich kann mir nicht helfen, als zu wünschen, dass es so einen Planeten wirklich gibt. Sternenstaub ist auf jeden Fall ein guter Abschluss, allerdings blieb in meinen Augen noch die ein der andere Fragen offen, beispielsweise, warum ein gewisser Jemand, der nach den Vorfällen eigentlich mausetot sein sollte, plötzlich putzmunter im Radio zu hören ist! Aber wie dem auch sei, trotzdem ein würdiger Abschluss, schade, dass ich die liebenswerten Loduuner nun nicht mehr sehen werde, vor allem die Kinder waren wirklich Charaktere, in die man sich heillos verlieben kann!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Selene87s avatar
    Selene87vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Toller Abschluss - tolle Trilogie!!
    Galaktischer Schluss

    Ich bin super glücklich mit dem letzten Band der Sternentrilogie! Man bekam einen tollen Einblick in das Leben und die Menschen auf Loduun und es passiert tatsächlich noch mal so einiges in diesem Band! Auch wenn mich bei manchen Büchern übertriebene Jugendsprache eher stört, so war es mir bei diesem Buch eigentlich immer authentisch. Und natürlich warten wieder jede Menge Emotionen von Mia auf den Leser ;)
    Allerdings hätte ich am Schluss doch noch gern etwas von Mias Mutter gehört oder wie es sein kann, dass ein gewisser Jemand überlebt hat. Sprich zwei, drei Minifragezeichen bleiben mir da schon noch am Ende...
    Aber das ändert nichts daran, dass ich die Reihe einfach nur klasse finde und sehr gerne gelesen habe!

    Kommentare: 2
    14
    Teilen
    Monika Jarys avatar
    Monika Jaryvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Mit Spannung in die Reihe abgetaucht, am Ende der Trilogie etwas enttäuscht, denn ein wirkliches Ende war das nicht. Schade eigentlich
    Offenes Ende der Trilogie

    Habe die Trilogie sehr gerne gelesen, aber das Ende ist doch schon merkartig. Es bleiben zu viele Fragen um Mia und Iason offen, irgendwie wirkt es, als sei einem Motor der Treibstoff ausgegangen.
    Dabei ruft es doch geradezu nach MEHR!!!!!!
    Entscheidet Mia sich nun für Iasons Heimat, geht Iason wirklich zur Erde zurück??

    Die Bücher sind absolut lesens- und empfehlenswert.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Nadininis avatar
    Nadininivor 5 Jahren
    Guter letzter Teil der Triologie

    Wo mich der erste Band total aus der Bahn geworfen und sich einen Platz in meinem Herzen verschafft hat, konnten mich der zweite und dritte Band nicht zu hundert prozent überzeugen. Iason und Mia sind wundervolle Personen und auch die Kinder sind mir ans Herz gewachsen. An sich sind alle Bücher große Klasse und ich kann alle drei weiterempfehlen, an jeden, der auf Fantasy und eine schöne und verbotene Liebesgeschichte steht. Dennoch war es das Ende, das mir nicht gepasst hat. Wo ich mir doch so sicher war, dass es ein eindeutiges Happy End gibt, gab es ein offenes Ende das mich irgendwie verunsichert hat und mir nicht das perfekte gegeben hat das ich mir so sehr gewünscht habe. Dennoch ist die Geschichte an sich wirklich klasse und schön und vor allem Iason mit seinen schönen blauen Augen hat es mir angetan. Also ein tolles Buch und 4,5 Sterne von mir, die ich aber auf 4 abrunde weil mir das Ende nicht gut genug war. :/

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Sternenstaub

    3 Bücher mit Herz, Charme, Spannung und ganz viel Gefühl...ich habe alle drei Bücher hinter einander gelesen, gäbe es nicht Zeiten wo man doch müde ist um zu schlafen hätte ich sie 24 Std am Tag gelesen, die Geschichte der Bücher hat mich von der ersten Seite an fasziniert und mit ihn ihren Bann gezogen, ich habe mich zwischen den Charakteren so wohl gefühlt das ich mich manchmal dazu gewünscht hätte, ich fühlte mit Mai und auch mit Iason, beide habe mir zu verstehen das es immer weiterg echt und glaubt Imkern ach unseren schweren Zeiten Zuhause war das ein Buch was nicht nur berührt sondern unter die haut geht. Ich liebe solche Art Trilogien, oder eben die Story an sich und ich würde mich sicher auf weitere Teile freuen aber auch auf neue Bücher von Kim Winter...die mir ein Stück ans Herz gewachsen ist liebe Grüße aus dem Raum limburg/Lahn...freu mich auf mehr.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    sunnypurplevor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Echt ein HAMMER Buch!! Ich persönlich finde Kim Winter ist die beste deutsche Autorin. Ihre Bücher MUSS man einfach gelesen haben.
    Ein UNFASSBARERES Buch

    Das Buch ist einfach der HAMMER!! Ich konnte mich super in die Personen hineinversetzen und mit ihnen fühlen. Kim Winter hat einfach jedes Detail genau beschrieben so, das man das Gefühl hatte man ist in der Geschichte mit drinnen. Also wer das Buch noch nicht gelesen hat: IHR MÜSST ES EINFACH LESEN!!! Es wir euch bestimmt genau so umhauen wie mich :D

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    buecherwurm99vor 5 Jahren
    Ein letztes mal eine Geschichte mit Mia & Iason erleben

    Als ich den letzten Teil der Trilogie in den Händen hielt war ich so gespannt und wollte ihn unbedingt fertig lesen auch mit dem Wissen das es das letzte Buch von Mia und Iason ist. Es ist die beste Trilogie die ich je gelesen habe und es fällt mir einfach so unheimlich schwer mich jetzt davon zu verabschieden. In jedem der drei Bücher musste ich lachen, mir sind die Tränen gelaufen, aus Verblüffung mit herunter geklapptem Mund und glasigen Augen weiter gelesen und zwar deswegen weil man es immer schafft sich leicht in die Rolle desjenigen hineinzuversetzen. Nicht bei allen Büchern die ich lese muss ich weinen aber bei diesen drei schon. Die Autorin hat den Figuren ihre Gefühle und ihr Aussehen gegeben sie hat die Geschichte echt wirken lassen, so als ob sie sich in meinem Kopf abspielen würde (was sie auch wirklich getan hat). 

    Ich bin mehr oder weniger durch einen Zufall auf das erste Buch gestoßen und musste gleich die nächsten Bücher besorgen. Aber jetzt muss ich mich damit abfinden das es einfach keine weitere Fortsetzung geben wird. Zunächst war ich etwas traurig weil ich nach den letzten Zeilen und der Danksagung keine Seiten mehr fand die zur Geschichte beitragen und ich feststellen musste das es zu Ende ist und zwar wirklich zu Ende.

    Auch dieses mal hat mich das Buch voll mit hinein gezogen. All die Spannung und das Bangen um Iason, Mia und ihre neuen oder alten Freunde, die Stellen wo sie sich freuen und hoffen das alles so bleibt wie es ist, zwingt einen förmlich immer weiter und weiter zu lesen.

    Ich werde hier nicht schreiben worum es Inder Geschichte handelt, denn das könnt ihr auch auf dem Einband des Buches oder oben nachlesen. Ich empfehle aber für den, der sich für dieses Buch interessiert, mit dem ersten Teil anzufangen  aus dem Grund, dass einem einfach das Hintergrundwissen fehlt und man wahrscheinlich nicht ganz mitkommen würde. Im ersten und zweiten Teil passiert einfach so viel. Mich hat jeder einzelne Teil berührt, man muss es gelesen haben um zu verstehen.

    Ich bin einfach nur froh und so unendlich glücklich das ich diese Trilogie lesen durfte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    KimWinters avatar
    Wartet ihr bereits auf die Fortsetzung von Sternenschimmer und Sternenstaub? Jetzt habt ihr die Gelegenheit Testleser zu werden und den dritten Teil der Sternentrilogie kurz nach dem Veröffentlichungstermin zu lesen. Und da Leserunden zu meinen persönlichen Highlights gehören, werde ich euch selbstverständlich dabei begleiten.
                                                              Endlich: Mit der loduunischen Verbindungszeremonie feiern Mia und Iason ihre Liebe, doch das Fest wird von einem hinterhältigen Angriff überschattet. Iason ahnt, dass die Attacken gegen sie erst enden werden, wenn er sich Lokondra ein für alle Mal stellt denn Mia ist nicht nur sein, sondern auch Lokondras Bestimmung. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn Lokondras und Mias gegenseitiger Einfluss aufeinander entwickelt sich zu einem fatalen Machtspiel. Wird Mia der Versuchung der Macht verfallen? Oder kann sie Lokondra dazu bringen,sich von seinen Machenschaften loszusagen? Iason wird vor eine Aufgabe gestellt, die ihm gerade als Wächter unmöglich erscheint: Er darf Mia nicht beschützen ...

    Ich suche mindestens 10 Testleser, die das Buch gern hier gemeinsam lesen, sich darüber austauschen und abschließend eine Rezension darüber schreiben möchten. Natürlich ist auch sonst jeder, der Sternenstaub sein Eigen nennen darf, herzlich eingeladen. Es wäre schön, wenn ihr die Rezension auch auf Amazon, Thalia usw. einstellen könntet.Die Leserunde startet am 04.09.2013.Ich werde die Leserunde täglich begleiten und stehe für eure Fragen bereit. Um eins der 10 signierten Bücher inklusive E-Book zu gewinnen, beantwortet unter "Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner" bis einschließlich 25.08.2013. folgende Frage:

    Gibt es eine größere Macht als die Liebe?

    Mehr Informationen zum Buch


    - Kim Winter bei Facebook
    -Sternenschimmerfans bei Facebook
    - Kim Winter Website
    - LB Sternentrilogie Fanseite



    Zur Leserunde
    Stephie2309s avatar

    Hallo,

    auf meinem Blog verlose ich zur Zeit drei Exemplare von 'Sternenstaub' von Kim Winnter. Alles weitere erfahrt ihr dort: http://nobody-knows.eu

    Viel Glück!

    Stephie

     

    Buechergartens avatar
    Letzter Beitrag von  Buechergartenvor 5 Jahren
    Das Buch ist heute gut bei mir angekommen! Noch einmal DANKE! :)
    Zur Buchverlosung
    kathrineverdeens avatar
    Morgen ist es endlich soweit! Die Blogtour zu Kim Winters Finale der Sternen-Trilogie beginnt.
    Es gibt viele Fans, die schon sehnsüchtig darauf warten "Sternenstaub" zu lesen, um endlich zu erfahren wie es mit dieser sehr besonderen Liebe von Mia und Iason weitergeht. Die Blogtour besucht in der Zeit vom 09.08. bis zum 18.8 zehn Blogs. Auf jedem Blog habt Ihr die Möglichkeit Euch eines von insgesamt 6 signierten Exemplaren von "Sternenstaub" zu sichern. Den Anfang macht Caro von Bücher ohne Ende. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und tolle Aktionen.
    Liebe Grüße!
    kathrineverdeens avatar
    Letzter Beitrag von  kathrineverdeenvor 5 Jahren
    Herzlichen Glückwunsch :-) Viel Spaß mit dem Buch! LG
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks