Kim Young-ah

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Kim Young-ah

Young-ah Kim hat Sportwissenschaft studiert und arbeitet derzeit als Sportlehrerin und als Kinderbuchautorin. Sie glaubt fest daran, dass Bücher gut für die geistige
Gesundheit sind. Auch in Zukunft möchte sie Kinder mit schönen Texten unterhalten und so gleichzeitig zu ihrer Gesundheit beitragen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kim Young-ah

Cover des Buches Auch solche Tage gibt es (ISBN:9783907114025)

Auch solche Tage gibt es

 (3)
Erschienen am 29.08.2018

Neue Rezensionen zu Kim Young-ah

Neu

Rezension zu "Auch solche Tage gibt es" von Kim Young-ah

Wunderbares Bilderbuch für traurige Momente
Brigitte_Wallingervor einem Jahr

Leselevel: ♦♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦◊◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: Jungs und Mädchen von 3 – 7 Jahren
36 Seiten, gebundene Ausgabe um € 14
Themen: Depression, Kinder, Trauer, Einsamkeit, schlechter Tag, blöde Zeit, fiese Gedanken, Lebensfreude, Regenbogen, Freundschaft, Hilfestellung, Ratgeber

Immer ist es nicht lustig und fein, auch wenn gerade Karneval herrscht! Natürlich erleben auch Kinder schlechte Tage und traurige Zeiten. Dieses Buch von Autor Youn-ah Kim und Illustratorin Ji-soo Shin, aus dem Koreanischen übersetzt von Andreas Schirmer, thematisiert die Gefühle von Einsamkeit, Schwere und Verlassenheit und zeigt einen Weg hin zu Lebensfreude und Lebensmut. Auch aufgrund der wunderschönen Illustrationen und des angehängten Elternratgebers sehr empfehlenswert!

Ein kleiner brauner Bär steht einsam und verlassen mitten im finsteren Wald. Es regnet in Strömen, und seine Tränen kullern ebenso über sein Gesicht. Doch da sieht er einen Frosch mit buntem Regenschirm, das grüne Tier springt auf den Kopf des Bären, sie hüpfen zusammen in den Regenpfützen herum und machen es sich dann im Wald zwischen Blumen und Bäumen gemütlich. Danach spazieren sie Hand in Hand durch die Natur. Der Frosch richtet sich auf der letzten Bilderbuchseite an die LeserInnen und gibt ihnen konkrete Tipps, wie sie an einem traurigen Tag das Gefühl der Einsamkeit vertreiben können. Zum Beispiel mit einem feinen Buch, so wie diesem.

Die letzten drei Seiten dieser schönen Ausgabe sind ein Ratgeber für Erwachsene und Kinder. Zunächst wird den erwachsenen Vorlesenden erklärt, was das Buch bezweckt und was Einsamkeit für Kinder bedeutet. Die fünf angeführten schlauen Fragen bieten eine Anleitung, wie man das Buch mit seinem Kind bespricht und seiner Einsamkeit auf den Grund geht. Eine Doppelseite lädt die Kinder ein, verschiedene Bärengesichter mit Wetterlagen zu verbinden, ihren eigenen Gefühlszustand als Wetterlage aufzumalen, und zu zeichnen, was bzw. wer sie froh und glücklich macht. Ein wundervolles Buch, das jede(r) mit seinen Kids lesen sollte.

Als erwachsene Leserin, die an die bunt-fröhliche Kinderbuchwelt gewöhnt ist, haben mich die vielen dunklen Bilder auf den ersten Blick abgeschreckt. Die Hälfte des Buches beschreibt in Wort und Bild die traurigen Gefühle des kleinen Kerlchens. Doch das muss sein: Traurige Kinder müssen sich wirklich verstanden und angesprochen fühlen, um sich öffnen zu können für die impliziten Ratschläge des Buches: bemerke die kleinen Freuden und lass das Vergnügen wieder in Dein Leben: „Solche Tage mag es geben, aber gleich nebenan wartet auch ein kleiner Regenbogen“ (Seite 23). Jeder erlebt solche Tage von Zeit zu Zeit, und dieses Buch ist ein perfekter Begleiter dafür.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Auch solche Tage gibt es" von Kim Young-ah

ein Bilderbuch über Einsamkeit
Normal-ist-langweiligvor einem Jahr

Unsere Meinung:

Ein Buch zum Thema „Einsamkeit“ ist nicht einfach zu schreiben, vor allem nicht für die Zielgruppe, für Kinder ab 4 Jahren.

Für uns ist das Buch gut gelungen und das Thema wurde gut und sinnvoll umgesetzt. Das Thema wird benannt, die Hinführung ist geglückt. Zuerst muss es einem ja nicht so gut gehen, jemand muss sich einsam bzw. verlassen fühlen, vielleicht klappt auch einfach gar nichts an diesem Tag. Das kommt hier gut heraus bzw. wird passend dargestellt.

Für Kinder im Alter von 4 Jahren ist die Sprache teilweise unserer Meinung nach ein  wenig schwierig. Hier kann man vielleicht mehr mit den Bildern arbeiten und anhand dieser selbst eine Geschichte erzählen.

Nach mehrmaligen Lesen und Erklären verstehen auch jüngere die Geschichte und den Text. Der Schreibstil ist sicherlich ein wenig poetischer als die Kinder dies von anderen Bilderbüchern kennen.

HIER könnt ihr im Buch blättern (oben rechts anklicken) und euch die Aufmachung, die Schriftgröße, die Illustrationen, das Verhältnis Text/Bilder anschauen und auch die Art des Schreibens!

Uns hat das Ende sehr, sehr gut gefallen. Das finden wir sehr gelungen! Hier gibt es dann auch noch Ideen für Eltern, mit dem Inhalt das Buches umzugehen, Ideen, die einem helfen, mit dem Kind ins Gespräch zu kommen. Auf den letzten beiden Seiten gibt es dann noch Mitmachaufgaben für die Kinder selbst! Altersangemessene Aufgaben, die einfach zu bearbeiten sind.

Fazit:

Ein sicherlich nicht einfaches Buch, aber wichtiges Buch, das unter Umständen nicht von jeden Kind gleich verstanden werden kann und wird. Ein wenig Vorarbeit und Unterstützung ist hier wahrscheinlich nötig, ist aber bei einem Buch mit einem solchen Thema meiner Meinung nach auch besser.

Dem Übergang zwischen den „schlechten und den guten“ Gefühlen hätte ich mir noch etwas ausführlicher gewünscht. Das geht hier doch eher hoppladihopp. Eine Doppelseite mehr „Zeit“, um aus dem Tief herauszukommen und die Sonnen wieder zu bemerken, wäre meiner Meinung nach perfekt gewesen!

Schwieriges Thema = gute Umsetzung! Gerade auch die letzen Seiten zum Mitmachen sind gut gewählt. So verpufft die wichtige Aussage des Buches nicht einfach in der Luft! Jeder ist mal einsam, jeder kann nicht alles und nicht immer klappt alles, aber irgendwann verfliegt die Einsamkeit, man kann vieles auch lernen, wenn man sich anstrengt und man kann sich Hilfe holen, wenn man sie braucht.

Die Illustrationen sind sehr angenehm und nicht zu bunt. Die Farbakzente sind perfekt gewählt und passen wirklich toll zum Text!

 (4 / 5)

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Auch solche Tage gibt es" von Kim Young-ah

Tolles Kinderbuch
kimsbookworldvor einem Jahr

Cover:

Das Cover spricht mich und ich denke auch kleinere Kinder sehr an. Darauf zu sehen ist ein Bär, dieser auf dem Boden liegt und eine Träne vergießt. Weiter weg (auf meinem Bild leider nicht zu sehen, da ich es anders fotografiert habe) sieht man einen Frosch mit einem Regenschirm. Meine Meinung: Ein wunderbares Buch für kleine Kinder. 
Bis zur Mitte werden die einzelnen Seiten sehr düster, kalt und traurig dargestellt. Erst danach wirken die Seiten heller und fröhlicher.  Das Thema des Buches ist die Einsamkeit, womit in der heutigen Gesellschaft viele Kinder zu kämpfen haben. Sei es weil sie nicht das perfekte Aussehen haben, oder aus anderen Gründen gemobbt werden...
Das Gefühl der Einsamkeit wird im Buch mit Regen, Alleinsein und Dunkelheit verknüpft.  Gut, finde ich auch, dass hinten im Buch Hinweise und Fragestellungen für eine mögliche Bilderbuchbetrachtung vorgestellt werden. Fazit: Ein tolles Buch, was ich gerne mal im Kindergarten einsetzen werde. 
Ich finde gut, dass sich jemand an so ein Tabu-Thema getraut hat, da viele Kinder heutzutage doch ziemlich im Mobbing und der Gesellschaft untergehen!Bewertung: 5/5

★ ★ ★ ★ ★

Mit einer meiner Jahreshighlights. Vielen Dank an den aracari Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks