Kimberley Wilkins Der Wind der Erinnerung

(105)

Lovelybooks Bewertung

  • 130 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 32 Rezensionen
(60)
(34)
(9)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Wind der Erinnerung“ von Kimberley Wilkins

Als Emma das Haus ihrer verstorbenen Großmutter Beattie erbt, hat sie wenig Lust, sich mit Kisten voller Erinnerungsstücke herumzuschlagen. Doch ein mysteriöses Foto lässt sie nicht mehr los. Es zeigt Beattie als junge Frau neben einem Mann, der besitzergreifend die Arme um sie legt. Zwischen den beiden: ein kleines rothaariges Mädchen. Nur, der Mann ist nicht Emmas Großvater - und wer ist das Kind? Schon bald vermag sich Emma den Geheimnissen von Beatties Vergangenheit nicht mehr zu entziehen ...

Leichte Kost für schöne Abende

— Miss_Mine
Miss_Mine

Das Richtige für einen heißen Sommerabend!

— weisse_schokolade_
weisse_schokolade_

Wundervolle Familiensaga, die einen ans Herz geht.

— shadow_dragon81
shadow_dragon81

Eine schöne,emotionale Geschichte.Wer Kate Morton mag,soll es unbedingt lesen.

— czytelniczka73
czytelniczka73

Eines der schönsten, ergreifendsten, liebevollsten, emotionalsten und traumhaftesten Bücher, das ich je in meinem Leben gelesen habe!

— catbooks
catbooks

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche abgetaucht hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

Und morgen das Glück

Schöne Geschichte über die Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und ganz neu anfangen muss!

Fanti2412

Heimkehren

Unbedingt lesen!

bookfox2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Wind der Erinnerung"

    Der Wind der Erinnerung
    ElkeK

    ElkeK

    23. July 2017 um 07:23

    Inhaltsangabe: Emma Baxland-Hunter hat ihr bisheriges Leben nur getanzt. Nur das allein zählt für sie und nichts hat daneben Platz, außer vielleicht ihr Freund Josh. Doch er trennt sich plötzlich von ihr und kurze Zeit spätet erleidet Emma einen folgenschweren Unfall: Ihr Knie ist dermaßen verletzt, dass an eine Fortführung ihrer Tanzkarriere nicht mehr zu denken ist. Orientierungslos und deprimiert kehrt Emma nach Australien zurück, wo ihre Mutter Louise nur darauf wartet, sie liebevoll zu umsorgen. Emma erfährt von dem Haus in Tasmanien, dem Farmhaus Wildflower Hill, dass sie nun von ihrer Großmutter geerbt hat und sie erst nach frühestens sechs Monaten verkaufen darf. Aus Pflichtgefühl ihrer Großmutter gegenüber reist sie nach Tasmanien, ohne zu ahnen, dass dieses Haus und dessen Geschichte sie für immer verändern wird. Mein Fazit: Es werden in diesem sehr berührenden Buch die Geschichten von zwei Frauen erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dennoch eint sie etwas ganz Entscheidendes: Der Wille, ihre Träume zu verwirklichen. Glasgow 1929: Die 19jährige Beattie Baxland ist in ihrem Leben zum ersten Mal verliebt und ungewollt von Henry schwanger. Henry ist jedoch verheiratet mit Molly. Als Beattie schon denkt, ganz allein auf der Welt zu sein, holt er sie aus ihrem Elend und die reisen nach Tasmanien, um dort die gemeinsame Tochter Lucy großzuziehen. Doch Henry ist ein Trinker und Spieler und lässt seine Familie fast verhungern. Eines Tages nutzt Beattie die Chance und verlässt ihn. Sie findet in einer anderen Stadt Arbeit und kann endlich für ihre Tochter sorgen. Henry taucht aber wieder auf – wie verwandelt und geläutert und in Begleitung seiner Frau Molly. Für Beattie beginnt ein Kampf um Anerkennung und Reichtum und mit einer kleinen List kann sie die Scharffarm von Wildflower Hill erwerben. Doch sie muss viele Demütigungen und lange Durststrecken ertragen, ehe sie zu Reichtum kommt. Die Anerkennung lässt trotzdem auf sich warten. Dabei erlebt sie die Liebe ihres Lebens, die sie nie ganz loslassen wird. Während der Vergangenheitsstrang um Beattie mich immer zutiefst fesselte, konnte mich die Geschichte um Emma nicht immer so überzeugen. Gut, sie wurde von ihrem Freund Josh verlassen und erlitt diesen furchtbaren Unfall. Aber ihr Selbstmitleid war manchmal einfach nicht zu ertragen. Ich fand das eine oder andere da ein bisschen viel. Auch die Liebesgeschichte, die sich da anbahnt, kommt für mich nicht so wirklich gut rüber. Ihre Zuneigung zu dem Mädchen Mina mit dem Down-Syndrom, das von ihr ein paar Tanzschritte beigebracht bekommt, konnte mich hingegen schon sehr berühren. Mich haben beide Geschichten trotzdem in den Bann gezogen, denn lange musste ich darauf warten, wo die Schnittstelle ist, die Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Emma fand nämlich nur ein Bild mit ihrer sehr jungen Großmutter, einem Kind und einem fremden Mann. Das hat sie neugierig gemacht. Das konnte ich nachvollziehen. Während des Lesens hatte ich ein paar Ideen, wie die Geschichte weiterging, aber es kam dann doch alles ganz anders. Die Figuren sind sehr detailliert gezeichnet, haben starke Emotionen und die Autorin hat es sehr gut transportiert. Ich konnte alles sehr gut vor meinem inneren Auge sehen und habe auch nach der Lektüre hin und wieder an die Geschichte um Beattie und Charlie gedacht. Auch die Landschaft konnte ich mir gut vorstellen, das Leben in einem fremden Land mit einem völlig anderen Lebensrythmus! Ein Buch, dass mich fesselte. Schade, dass es fast zwei Jahre auf meinem SuB schlummerte. Wenn ich das gewußt hätte … Fünf begeisterte Sterne von mir mit einer klaren Lese-Empfehlung! Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

    Mehr
  • Der Wind der Erinnerung

    Der Wind der Erinnerung
    Miss_Mine

    Miss_Mine

    22. June 2017 um 10:02

    Als Emma das Haus ihrer verstorbenen Großmutter Beattie erbt, hat sie wenig Lust, sich mit Kisten voller Erinnerungsstücke herumzuschlagen. Doch ein mysteriöses Foto lässt sie nicht mehr los. Es zeigt Beattie als junge Frau neben einem Mann, der besitzergreifend die Arme um sie legt. Zwischen den beiden: ein kleines rothaariges Mädchen. Nur, der Mann ist nicht Emmas Großvater - und wer ist das Kind? Schon bald vermag sich Emma den Geheimnissen von Beatties Vergangenheit nicht mehr zu entziehen ...Das Cover ist wirklich sehr schön und hat eindeutig dazu beigetragen das ich mir dieses Buch gekauft habe.Es lest sich sehr gut lesen, die Schreibweise ist klar und flüssig sowie leicht verständlich.Die Geschichte hat mich direkt mitgenommen, im Mittelteil fand ich es dann ein bisschen schleppend. Sehr gerne hab ich der Beattie "beigestanden" und die einblicke zu Emma fand ich ebenfalls gut, hätte mir doch mehr Eifer gewünscht. Das Ende muss ich sagen hat mir so gar nicht gefallen, Anfangs des Buches gab es sehr genaue Verknüpfungen und zum Ende hin hatte ich das Gefühl das es nur noch schnell beendet werden sollte. Nichts desto trotz hat mir das Buch gut gefallen und ich habe es nicht bereut es mir gekauft zu haben 

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Der Wind der Erinnerung von Kimberley Wilkins

  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Der Wind der Erinnerung

    Der Wind der Erinnerung
    Ikopiko

    Ikopiko

    27. March 2015 um 12:19

    Beatties Traum ist es, Schneiderin zu werden. Doch noch vor ihrem 19. Geburtstag wird sie schwanger und flieht mit ihrem verheirateten Liebhaber Henry von Glasgow nach Tasmanien. Henry kommt mit der neuen Situation nicht klar und tröstet sich mit Alkohol und Glücksspielen. Beattie ist ihm schon längst egal, nur ihre gemeinsame Tochter Lucy liebt er abgöttisch. Doch auch der Gedanke daran, dass Lucy verhungern könnte, hält ihn nicht davon ab, regelmäßig seinen Lohn zu verspielen. Beattie erkennt ihre aussichtslose Lage und verlässt gemeinsam mit Lucy heimlich den mittlerweile gewalttätigen Henry. Über Umwege erhält sie eine Anstellung als Dienstmädchen auf einer Schaffarm. Doch Henry, inzwischen zu seiner Ehefrau zurückgekehrt und vermögend, findet sie dort und will ihr die gemeinsame Tochter abspenstig machen. Rund siebzig Jahre später erbt Emma, Beatties Enkelin, die Schaffarm in Tasmanien. Sie findet Briefe und Fotos von Beattie, die sie neugierig machen, und sie taucht ein in die Geschichte ihrer Großmutter. „Der Wind der Erinnerung“ ist mit Abstand das beste Buch, das ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich bin beim Lesen abgetaucht in Beatties traurige Geschichte und noch jetzt, über eine Woche nach dem Lesen, denke ich sehr oft an Beattie. Dass ein Buch bei mir, einer Schnell- und Vielleserin, einen so bleibenden Eindruck hinterlässt, ist selten. Kimberly Wilkens schreibt unheimlich packend und gefühlvoll. Jede Emotion der Protagonisten habe ich mitgefühlt. Immer wieder hoffte und glaubte ich, Beattie habe ihr Glück gefunden und doch ließ der nächste Schicksalsschlag nicht auf sich warten. Ich habe gemeinsam mit Beattie viele Tränen vergossen und wäre gern ihre Freundin gewesen, in der Einsamkeit auf der Schaffarm. Viele Handlungen in Bezug auf Lucy mochte ich kaum glauben, war fassungslos, aber verstehen konnte ich Beattie in ihrer ausweglosen Situation.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Zwei starke Frauen - und eine späte Annäherung

    Der Wind der Erinnerung
    IlonGerMon

    IlonGerMon

    19. September 2014 um 23:03

    Eine Familiengeschichte, die LeserInnen dieses Genres begeistern wird. Der Ort, an dem der Roman spielt, ist ein weiter Pluspunkt für Spannung und den Abenteuer-Aspekt des Romans. Beginnend in der heutigen Zeit und der Geschichte von Emma reisen wir nach Tasmanien in die dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts und lernen dort Beattie kennen.  Emma ist eine berühmte Primaballerina und auf den Stufen des Erfolgs schon ganz weit oben angekommen. Ein Sturz beendet jäh ihre Karriere, doch ein Leben ohne Tanzen ist für Emma kaum vorstellbar. Die Folgen dieses Unfalls will sie deshalb lange Zeit nicht akzeptieren und kehrt nur widerwillig nach Australien zurück. Dort liegen ihre Wurzeln und dort erhofft sie sich einen Neuanfang. Von ihrer Großmutter Beattie, der Emma sehr zugetan war, hat sie eine Farm in Tasmanien geerbt und dorthin zieht sie sich zurück, nicht zuletzt auch um einer Auflage im Testament der Großmutter zu folgen. Um das Anwesen später verkaufen zu können, beginnt Emma den Nachlass der Großmutter zu sichten, dabei stößt sie auf ein geheimnisvolles Foto, dass die Großmutter mit einem in der Familie völlig unbekannten Mann zeigt. Auf jeden Fall ist das nicht Emmas Großvater, doch scheint Beattie mit dem Fremden mehr als vertraut gewesen zu sein. Zwischen den beiden ist ein rothaariges Mädchen auf dem Foto abgebildet. Zunächst zögerlich beginnt Emma Nachforschungen anzustellen und immer stärker wird das Gefühl in ihr, dass sie ihre Großmutter nicht wirklich gekannt hat. Zumindest nicht deren ganzes Leben, das offensichtlich eine Menge Geheimnisse birgt, die Emma jetzt nach und nach entdeckt.  Beattie war in ganz jungen Jahren mit einem Mann, von dem sie ein Kind erwartete, nach Australien gekommen. Der Vater ihres Kindes, ein verheirateter Mann, ist mir ihr gemeinsam ausgewandert, angeblich um dort mit ihr ein neues Leben zu beginnen und sich von seiner Ehefrau scheiden zu lassen. Aber - Henry ist ein Trinker und ein Spieler, den schon bald seine Schulden erdrücken. Von den Versprechungen, die er Emma gemacht hat, ist  schon bald nicht mehr viel übrig und sie muss ihre Tochter allein durchbringen. Auf zwei Zeitebenen, die die Autorin geschickt miteinander verknüpft hat, lernen wir zwei starke und eigenständige Frauen kennen, die sich jede auf ihre Art und Weise „zurück ins Leben“ kämpfen. Das Geheimnis der Großmutter bleibt für uns als Leser nicht lange ein Geheimnis, was aber die Leselust nicht im Geringsten mindert. Gespannt verfolgt man Kapitel für Kapitel, wie es Beattie gelingt, sich in einer ihr nicht freundlich gesonnenen Umgebung zu arrangieren und letztlich das Beste für ihre Tochter zu erreichen. Ein sehr spannender Familienroman mit zwei sehr überzeugenden Heldinnen, der Vergangenheit und Gegenwart einander näher bringt. Zum Lesen unbedingt zu empfehlen.

    Mehr
  • Ich vergebe: 5 von 5 Sterne

    Der Wind der Erinnerung
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    08. August 2014 um 09:35

    Meine Rezension zu "Der Wind der Erinnerung°" von Kimberley Wilkins 1. Klappentext Als Emma das Haus ihrer verstorbenen Großmutter Beattie erbt, hat sie wenig Lust, sich mit Kisten voller Erinnerungsstücke herumzuschlagen. Doch ein myste­riöses Foto lässt sie nicht mehr los. Es zeigt Beattie als junge Frau neben einem Mann, der besitzergreifend die Arme um sie legt. Zwischen den beiden: ein klei­nes rothaariges Mädchen. Nur, der Mann ist nicht Emmas Großvater – und wer ist das Kind? Schon bald vermag sich Emma den Geheimnissen von Beatties Vergangenheit nicht mehr zu entziehen … ******************************************************************** 2. Meine Meinung: Durch eine Wanderbuchrunde bin ich in den Genuss des Buches gekommen. Genuss? Ja, es war ein wahrer Genuss. Bereits nach den ersten Seiten habe ich mich in der Geschichte total wohl gefühlt. Ich konnte die Gedanken der beiden Hauptprotagonistinnen, Beattie und Emma, absolut nachvollziehen. Zwei Frauen, die unterschiedlicher kaum sein können, aber doch wieder so gleich sind. Die Autorin versteht es, den Leser komplett in die Gefühlswelt eintauchen zu lassen. Keine Schnörkel, nicht zuviel Liebesgeplänkel, sondern einfach nur schön. Schön und auch ergreifend. *seufz* ******************************************************************* 3. Preis/Leistung: als ebook für 9,99 € gebundene Ausgabe: 19,99 € und als Taschenbuch für 9,99 € Das Buch ist mittlerweile auch bei Weltbild erhältlich. ******************************************************************** 4. Leseempfehlung Für Romanliebhaber der Supersonderklasse. Ein Seufzen ist garantiert.

    Mehr
  • Wunderschöne Geschichte aber leider nicht so Meins!

    Der Wind der Erinnerung
    Nenatie

    Nenatie

    23. July 2014 um 14:59

    Inhalt: Emma ist eine erfolgreiche Ballerina in London. Tanzen ist ihr Leben. Doch dann hat sie einen Unfall und kann vorerst nichtmehr tanzen. Enttäuscht kehrt sie zurück in ihre Heimat Australien. Dort erfährt sie, dass ihre Großmutter ihr ein Haus vererbt hat. Eigentlich will Emma das Haus nicht, aber sie schaut es sich trotzdem an. In den vielen Erinnerungen im Haus findet sie auch ein altes Foto ihrer Oma mit einem fremden Mann und einem jungen Mädchen. Daraufhin will Emma das Geheimnis ihrer Großmutter lüften. Meinung: Das Buch klang nach einem schönen Familienroman für zwischendurch. Das Setting in Australien hat mich auch sofort angesprochen. Und an und für sich war die Geschichte auch interessant, nur leider waren die ersten 200 Seiten unheimlich langweilig, das der Klappentext (ich habe die Weltbild-Ausgabe gelesen!) leider etwas zu viel verraten hat. Zudem kam dann noch Emma, ich wurde mit ihr irgendwie nicht warm! Sie ist eine nervige Diva und irgendwie hat mich ihr Schicksal nicht berührt. Dafür war Beatties Geschichte wirklich spannend und auch berührend! Die Geschichte spielt in zwei Zeiten, einmal im hier und jetzt in dem Emma lebt und einmal in der Vergangenheit, um die zeit des zweiten Weltkrieges in Beattis Jugend. Beattie macht wirklich einiges mit. Zudem kommt noch die Gesellschaft in ihrer zeit, sie ist eine starke Frau, ohne Ehemann, und das wird nicht gerne gesehen! Alles in allem war das Buch ganz in Ordnung, aber leider war es mir an manchen Stellen zu langweilig. Vor allem bei Emmas Geschichte musste ich mich zusammenreisen nicht einfach Quer zu lesen. Erst gegen Ende hin wurde Emma dann wieder sympathischer und auch ihre Geschichte wurde interessant. Schön fand ich wie sich alles aufgeklärt hat und auch Emmas Wandlung hat mir dann doch gefallen. Der Stil ist schön und flüssig und die Autorin schafft es die unterschiedlichen Zeiten und Orte sehr schön einzufangen. Ich fand es unheimlich schwer dieses Buch zu bewerten, da die Geschichte an sich schön ist und für Fans von historischen Romanen und Familiengeschichten auf jeden Fall sehr lesenswert ist. Meins war es allerdings nicht so ganz! Das Buch erreicht gute 3 Sterne.

    Mehr
  • Der Wind der Erinnerung

    Der Wind der Erinnerung
    -sabine-

    -sabine-

    09. July 2014 um 07:19

    Es gibt mittlerweile viele Bücher, in deren Mittelpunkt Familiengeheimnisse stehen, doch nicht alle sind uneingeschränkt zu empfehlen. Diese wunderbare Familiensaga jedoch konnte mich absolut überzeugen! Es gibt zwei Handlungsstränge, die nicht nur an verschiedenen Orten, sondern auch zu verschiedenen Zeiten spielen. In der Gegenwart ist Emma die Protagonistin, eine junge Frau, die nach einem Unfall ihren Lebenstraum, das Tanzen, aufgeben muss und sich nur schwer von ihrem alten Leben verabschieden kann. Der andere Erzählstrang spielt in den 30er Jahren in Tasmanien und erzählt von Beattie, die mit ihrer Tochter einen schweren Kampf ums Überleben führt. Beide Frauen sind sehr starke Persönlichkeiten, wobei mir Beattie von Anfang an gefallen hat, Emma dagegen erst im Laufe der Geschichte. Beattie ist eine Frau, die zupackt, die alles tun würde, um ihrer Tochter grundlegende Dinge des Lebens zu schenken: Kleidung, Essen und Liebe. Doch der Weg ist ein schwerer und nicht alle Menschen sind ihr wohlgesonnen – aber Beattie kämpft und gibt nicht auf. Sie ist wirklich eine sehr starke und dabei sympathische Figur, mit der ich mitgefiebert und -gefühlt habe. Emma dagegen mochte ich zu Anfang gar nicht – sie trainiert zwar hart für ihren Traum – das Tanzen - und zeigt damit Ehrgeiz und Standhaftigkeit, doch ihre Beziehungen und ihren Lebensstil habe ich als oberflächlich empfunden. Im Laufe der Geschichte jedoch verändert sich Emma, sicherlich zunächst ungewollt, denn durch einen Unfall wird sie nie wieder tanzen können, und nach und nach erkennt sie, dass auch andere Dinge im Leben Wert haben und dass nicht immer nur das Materielle zählt. Diese Figur ist wirklich gut gezeichnet und ihre Entwicklung hat mir gefallen, so dass mir auch Emma nach und nach ans Herz gewachsen ist und ich sie zum Schluss echt gerne mochte. Die verschiedenen Handlungsstränge wechseln einander immer ab, durcheinander kommen konnte man dabei aber nicht. Jede Geschichte hatte ihren eigenen Reiz, war spannend und fesselnd, obwohl man als Leser gleich zu Beginn ahnt, was das eigentliche Geheimnis ist. Gefallen haben mir vor allem die Kapitel, die in Tasmanien gespielt haben, sie waren spannend und gleichermaßen erschreckend, ich habe das Land und die Leute und vor allem das Leben dort kennenlernen dürfen. Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen, zum einen weil die Geschichte spannend und fesselnd war, zum anderen weil sie sich leicht und angenehm hat lesen lassen. Sicherlich werde ich weitere Bücher der Autorin lesen, die auch als Kimberly Freeman (Frauenromane) und Kim Wilkins (Fantasygeschichten) Bücher veröffentlich hat.   Mein Fazit Ein wunderbares Buch, das auf zwei Zeitebenen spielt und das Leben zweier starker Frauen beleuchtet. Zwar weiß man als Leser früh, was das eigentliche Geheimnis und die Verknüpfung der Frauen darstellt, das hat mir aber den Lesespaß nicht geraubt. Spannend und fesselnd fand ich die beiden Geschichten, die sich sehr angenehm haben lesen lassen und vor allem durch die gut gezeichneten Charaktere glänzen. Wer Romane mag, in denen ein Familiengeheimnis gelüftet wird und die mehrere Zeitebenen beinhalten, dem wird dieses Buch sicherlich gefallen – von mir eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Eine wundervolle , berührende Familiengeschichte

    Der Wind der Erinnerung
    Kendra

    Kendra

    „Der Wind der Erinnerung“ von Kimberly Wilkins ist ein bezaubernder, melancholischer und liebenswerter Roman , der einfach nur wundervoll geschrieben wurde und man geradezu wie der Wind durch die Seiten fliegt. Gekonnt verknüpft die Autorin die Gegenwart rund um Emma eine ehemals erfolgreiche Balletttänzerin, die aufgrund eines Unfalls nicht mehr an ihrer Kariere anknüpfen kann, mit der Vergangenheit ihrer Großmutter Beattie. Während der Leser in Rückblenden vom bewegenden, harten, aber auch erfüllendem Leben der starken Beattie erfährt, bekommt auch ihre Enkelin aufgrund von Hinweisen und Schnipsel aus dem Fundus von Beatties Haushaltsauflösung einen Einblick in deren Leben. Bald schon erkennt sie nicht nur die Wahrheit , wie Beattie an das Haus in Tasmanien kam, sondern auch von ihrer heimlichen Liebe und deren tragischen Ausgangs. Während Emma anfangs aufgrund ihres Unfalls traurig und verloren ist, findet sie in Tasmanien langsam zu sich selbst zurück und lernt was ihr wichtig ist . Dies hat besonders mit einem Lehrer zu tun, der ihr die Zeit dort zusammen mit seiner Schwester erleichtert und sie aus ihrem Einsiedler Leben herausholt. Besonders gelungen fand ich die Vergangenheitsszenen rund um Beattie, die eine besonders taffe Frau war. Während sie sich früh verliebte und bald schon schwanger wurde, wird sie von den Eltern aufgrund dieser Schande verstoßen, verliert ihren Job , und wendet sich verzweifelt an ihre Freundin, die ihr dazu rät, das Kind abzutreiben. Doch dann gibt es doch noch eine glückliche Wendung, denn der Vater des Kindes, verlässt seine jetzige Ehefrau um mit ihr zu zusammenzuleben. Doch bald kippt das kurze Glück, nachdem Beattie erkennen muss, dass ihr Mann das Gehalt geradezu beim Pokern verliert und die Familie nicht ernähren kann. Schließlich trifft sie eine schwere Entscheidung und verlässt ihn zusammen mit ihrem gemeinsamen Kind, das sehr an ihren Vater hängt. Danach wird es für die beiden noch recht hart, doch mit Beatties Entschlossenheit und ihrem Mut von niemanden mehr abhängig zu sein, beginnt sie schon bald ihr eigenes Pokerspiel zu wagen….. Mit eisernem Willen kämpft sie um ihre Tochter, um das Anwesen "Wildflower Hill", um ihre Liebe und um die Ungerechtigkeiten die rund um sie herum herrschte. Während ich anfangs noch etwas skeptisch war , ob mir diese Familiengeschichte gefallen würde, musste ich bald feststellen, dass sie in keinster Weise langweilig war, sondern von unterschiedlichen Emotionen der beiden Frauen das Buch trägt, ohne kitschig zu werden. Auch das Buchcover finde ich einfach nur richtig entzückend. Als Postkarte gestaltet lacht es geradezu zum Kaufen ein :-) Ein Roman der zum Träumen einlädt und mit einem Wehmutstropfen zurück in die Vergangenheit blickt und dem Leser in einer besonderen Weise unsere eigene Sterblichkeit vor Augen führt. Werden auch unsere Nachfahren erfahren , wer wir waren, wen wir liebten und welcher Mensch wir wirklich einst waren…?

    Mehr
    • 2
  • Rezension: Der Wind der Erinnerung - Kimberly Wilkins

    Der Wind der Erinnerung
    Hikari

    Hikari

    03. April 2014 um 20:23

    Das Buch "Der Wind der Erinnerung" ist ein historischer Roman, der auf mehreren Ebenen spielt. Einmal die Vergangenheitsepoche, die den Hauptteil des Buches einnimmt und dabei vor allem in den 1920ern und 1930ern spielt und noch etwas von 1940 bis in die 1960er. Dieser Erzählstrang behandelt die Geschichte von Beattie Blaxland, einer jungen Frau aus Glasgow, die kein einfaches Leben hat, aber schließlich hart an sich arbeitet. Der zweite Erzählstrang umfasst die Gegenwart und Beatties Enkelin Emma. Diese muss sich schließlich der Vergangenheit der Familie stellen und findet dabei so einiges über ihre Großmutter heraus, was keiner bis dahin wusste. Beatties Geschichte ist berührend. Also wirklich berührend. Ich mochte ihren Charakter total gerne und habe immer mit ihr gelitten, wenn es wieder schlimmer wurde. Und das wurde es. Aber sie ist eine tapfere Frau, die trotz der schlechten Phasen durchhält und immer wieder etwas positives findet und ihr Leben gestaltet, wie es ihr gefällt. Einfach wunderbar. Der Strang um Emma gefällt mir etwas weniger, aber auch sie ist ein charmanter Charakter. Auch toll sind die verschiedenen Handlungsorte: Schottland, London, Sydney, Tasmanien. Die unterschiedlichen Landschaften und Kulturen sind toll beschrieben und dargestellt. Insgesamt ist es dadurch aber ein stimmiges und in sich geschlossenes Buch, dass mir wirklich sehr gut gefallen hat. Es ist sehr toll geschrieben und lässt einen wunderbar ins Geschehen eintauchen.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, bei denen Vor- oder Nachname Autors beginnen wie Buchtitel

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 6 austauschen!

    • 46
  • Ein wunderschöner, Generationen-überspannender Liebesroman!

    Der Wind der Erinnerung
    Code-between-lines

    Code-between-lines

    28. March 2014 um 13:39

    Zum Inhalt: Das Buch umfasst mehrere Handlungsebenen. In der Gegenwart lernen wir Emma kennen, eine ehrgeizige Primaballerina, deren Leben sich nach der Trennung von ihrem Freund Josh und einem folgenschweren Unfall, bei dem sie sich eine so schwere Knieverletzung zuzieht, dass ihre Karriere damit beendet ist, um 180 Grad dreht. Auf der Suche nach Trost und einem klaren Kopf fährt sie zu ihrer Familie nach Sydney, und erfährt dort, dass ihre Großmutter Beattie ihr ihre Schaffarm „Wildflower Hill“ in Tasmanien hinterlassen hat. Um das Farmhaus möglichst bald verkaufen zu können, verbringt Emma ihre nächsten Wochen damit, das alte Gebäude auszuräumen, und entdeckt in den Hinterlassenschaften ihrer Großmutter einen Teil deren Vergangenheit, von der sie noch nichts wusste. Die übrigen Handlungsebenen spielen in unterschiedlichen Jahrzehnten zwischen den Jahren 1929 und 1989, hauptsächlich aber in den Jahren 1933 bis 1939, auf Wildflower Hill in Tasmanien. Der Leser erlebt die Geschichte von Beattie mit, wie sie als junge Frau von Schottland nach Australien kam, mit einem unehelichen Kind von einem verheirateten Mann. Nicht nur dieser Umstand, der sie als unmoralische Frau von zweifelhaftem Rufe brandmarkte, erschwerten Beatties Leben, auch die wirtschaftlich schwere Situation zu Zeiten der Depression erlegten Beattie ein hartes Schicksal auf – umso mehr, als ihr Geliebter Henry sich innerhalb ihrer ersten Jahre in Australien mehr und mehr als Trinker und Spieler entpuppte, der sich schon lange nicht mehr für die junge Frau, wegen der er seine Frau in Schottland verlassen hat, interessierte. Beattie muss sich für einen Neuanfang entscheiden – mit ihrem Kind, aber ohne den Mann, mit dem sie bisher als Familie zusammen lebte. In einer ungewissen Zukunft erkämpft Beattie sich finanzielle Unabhängigkeit und findet ihre große Liebe dort, wo sie sie nie vermutet hätte, aber muss einen Preis dafür bezahlen, dessen Höhe sie erst nach und nach zu ermessen vermag. Zum Inhalt: Kimberley Wilkins‘ Generationenroman ist wohl das, was man als lupenreinen Frauenroman bezeichnen würde – aber als solcher hat er mir sehr gut gefallen, hat mich sofort in die Vergangenheit und nach Tasmanien entführt und hat mich sehr, sehr gut unterhalten. Nicht mehr und nicht weniger hatte ich mir von diesem Buch erhofft. Die Sprache ist recht einfach gehalten, so dass sich das Buch angenehm und schnell lesen lässt. Die Geschichte ist gut komponiert und obwohl in einigen Zügen recht vorhersehbar, hat sie mich doch fast von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Der Schwerpunkt der Geschichte liegt auf dem Schicksal von Beattie in den Dreißiger Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts. Die Geschichte von Emma, der Enkelin, ist eigentlich nur „Beiwerk“ und dient ausschließlich dem Erzählen der Geschichte aus der Retrospektive. Ein bisschen mehr Mühe hätte sich die Autorin in meinen Augen mit diesem „Beiwerk“ geben können, da ich es im Gegensatz zum Haupt-Handlungsstrang als sehr klischeebeladen und etwas fantasielos empfunden habe. Da dieser Part der Geschichte aber nur eine kleine Rolle spielt, hat dies dem Lesegenuss keinen Abbruch getan. Von mir daher eine Empfehlung für alle, die Bücher lieben, in deren Geschichten man versinken kann, und die sich gerne auch mal von etwas leichterer Kost einfach nur gut unterhalten lassen wollen!

    Mehr
  • Emotionale Geschichte aus Vergangeheit und Gegenwart

    Der Wind der Erinnerung
    Biene759

    Biene759

    17. March 2014 um 11:43

    Inhalt: Tasmanien 1933: Die allein erziehende Mutter Beattie verdingt sich als Dienstmädchen auf Wildflower Hill - sie ahnt nicht, wie sehr dieses Landgut ihr Schicksal bestimmen wird. Besitzer Raphael Blanchard ist als Wüstling bekannt, für den eine anständige Frau nicht arbeiten sollte, doch Beattie hat keine Wahl. Erst recht nicht, als der Vater ihrer Tochter Lucy droht, ihr die Kleine wegzunehmen. Verzweifelt lässt Beattie sich auf ein Pokerspiel um alles oder nichts mit Blanchard ein. Ihr Einsatz: eine Liebesnacht mit ihr, seiner: Wildflower Hill. London 2009: Ein schwerer Sturz beendet die Karriere der berühmten Primaballerina Emma Blaxland. Emma kann und will das nicht akzeptieren, ein Leben ohne Tanz ist für sie undenkbar. Widerwillig kehrt sie in ihre Heimat Australien zurück und erfährt dort, dass ihre verstorbene Großmutter Beattie ihr ein Haus in Tasmanien hinterlassen hat, ein Landgut namens Wildflower Hill Meinung: Ich hatte dieses Buch schon lange im Auge, alleine wegen des schönen Covers. Der Inhalt konnte mich aber auch voll überzeugen! Das Buch ist in zwei Geschichten aufgeteilt. Ich muss sagen, dass mir persönlich der Teil aus der Vergangenheit besser gefallen hat. Hier waren mir die Charaktere sympathischer und deren Geschichte hat mich noch mehr gefesselt als die Geschichte der "Gegenwart". Auch war mir Emma nicht so sympathisch, obwohl sie - wie auch alle anderen Charaktere und Schauplätze - sehr schön ausgearbeitet war. Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm, das Buch war flüssig zu lesen. Lesern von Lucinda Riley kann ich dieses Buch nur empfehlen!

    Mehr
  • weitere