Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewiner

Ihr liebt es in spannenden Endzeitszenarien und Dystopien zu versinken? Dann bleibt gleich hier und macht bei dieser Leserunde zu Kimberly Dertings romantischem Endzeitroman "Dark Queen - Schwarze Seele, schneeweißes Herz" mit. Dafür suchen wir gerade 25 Testleser.

Hier mehr zum Inhalt:
In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst – oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Allein auf den Blickkontakt mit gesellschaftlich Höhergestellten steht die Todesstrafe. Die siebzehnjährige Charlaina – kurz Charlie – versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang verstecken muss. Nur in den illegalen Clubs im Untergrund der Stadt kann sie das für kurze Zeit vergessen. Dort trifft sie den geheimnisvollen Max, der eine Sprache spricht, die Charlie noch nie gehört hat, und der beinahe ihr Geheimnis entdeckt. Und als die Rebellen die Stadt schließlich überrennen, ist er es, der erkennt, dass Charlie der Schlüssel für ihren Sieg sein könnte. Doch für wen wird Max sich entscheiden, für das Mädchen, das ihn fasziniert, oder für seine Königin?

Außerdem gibt es hier eine Leseprobe:
http://egmont-ink.de/wp-content/uploads/2012/02/Derting_Dark-Queen_INK_Leseprobe.pdf

Der erste Band zur neuen Reihe von Kimberly Derting aus dem Egomt INK Verlag ist fesselnd, spannend und temporeich. Man kann das Buch, einmal angefangen, gar nicht mehr aus der Hand legen! Begebt euch zusammen mit Charlie und Max auf ein gefährliches Abenteuer...

Bis zum 04.03.2012 habt ihr nun die Möglichkeit euch als einer von 25 Testlesern für "Dark Queen" zu bewerben. Aber ihr könnt sehr gern auch mit einem eigenen Buch bei dieser Leserunde mitmachen.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnen, an der Leserunde teilnehmen und abschließend eine Rezension schreiben möchtet, dann bewerbt euch gleich jetzt mit eurer Antwort auf folgende Frage unter "Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner":

Im Buch sprechen die Figuren in der Regel nur eine einzige Sprache. Stellt euch vor, ihr könntet und dürftet nur eine Sprache sprechen, für welche würdet ihr euch entscheiden?

Autor: Kimberly Derting
Buch: Dark Queen - Schwarze Seele, schneeweißes Herz

Daniliesing

vor 6 Jahren

Los geht's :)

Sarah_O

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewiner

Hallo,
das ist ja schön. Ich habe das Buch gestern auf meine Wunschliste gesetzt und heute finde ich hier die Leserunde *g*. Ich würde gerne mitlesen und mich für ein freiexemplar bewerben.

Zu der Frage: Ich denke der einzige Sinn einer Sprache kann es sein, sich mit anderen zu verständigen und wenn ich nur eine Sprache sprechen könnte und dürfte, wäre das die Sprache meines Umfelds, also deutsch. Ob ich die Sprache dann unbedingt am schönsten oder interessantesten finde, ist dabei für mich egal.

Beiträge danach
577 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

strangeBellyBooks

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit

Hier nun auch endlich meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Kimberly-Derting/Dark-Queen-814652308-w/rezension-935203594/

Ich hoffe ich komme im April wieder mehr zum Lesen!

Gwenfly

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit

Hab endlich auch meine Rezi auf lovelybooks veröffentlicht :) Sorry, dass das so lange auf sich warten ließ.
Und nochmal vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte :)

daisygoescrazy

vor 6 Jahren

Teil 3: Seite 211 - 290
Beitrag einblenden

Mittlerweile kann man mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit voraussagen, wie die Geschichte ausgehen wird. Wenn man etwas Talent dafür hat, wusste man das schon am Anfang...
Das mit Brooklyn hätte ich jetzt aber nicht gedacht. Das macht sie gleich wieder ein bisschen sympathischer.
Wer mich allerdings stört, ist Max. Ich weiß nicht ob es an mir liegt, aber ich kann mich mit ihm anfreunden und er wird mit immer nerviger. Für mich sieht es mehr danach aus, als hätte die Autorin die Beziehung zwischen Max und Charlie nur so inszeniert, damit man irgendwo noch eine Liebesgeschichte hat. Sie hätte die Liebesgeschichte meiner Meinung nach ganz weglassen können, anstatt sie so nebenbei laufen zu lassen.
Im Allgemeinen fesselt mich die Geschichte auch nicht mehr so sehr, wie ich zu Beginn noch gehofft hatte. Die Szene in Charlies verlassenem Haus jedoch hat mir gut gefallen. Nur als dann Max kam hat er die Szene für mich wieder ... nicht versaut aber schlechter gemacht, als sie kurz zuvor noch war.
Ich habe den Rest des Buches auch schon gelesen und deshalb habe ich hier nicht mehr so viel zu sagen und werde einfach beim nächsten Teil und der Rezension weitermachen :)

daisygoescrazy

vor 6 Jahren

Teil 4: Seite 291 - Ende
Beitrag einblenden

Bin jetzt auch endlich fertig mit dem Buch und ich muss sagen es hat mir gut gefallen, obwohl ich einiges zu bemäkeln habe und ich immer schleppender mit dem Buch voran gekommen bin, je weiter ich gelesen habe.
Im Großen und Ganzen fand ich, hätte man dem Buch ein paar mehr Seiten gegeben, die Liebesgeschichte gestrichen, und ein bisschen mehr Action reingebracht, wäre es vielleicht interessanter (für mich) gewesen. Ich fand die Kampfszene zwischen der Königin und Charlie gut beschrieben aber vielleicht etwas zu ... einfach. Ich weiß nicht es kommt mir einfach vor, als sei das Ganze einfach so ohne einen (im Gedächtnis bleibenden) Kampf gewonnen und tada: Neue Ordnung hergestellt. Ich habe mir irgendwie mehr von dem Buch erwartet, als ich dann letztendlich bekam...
Das einzige, was mich noch ans Weiterlesen gefesselt hatte, war die Frage, wie Charlie die Königin letztendlich besiegen würde. Da eigentlich schon alles vorhersehbar war. Wie sie es letztendlich geschafft hat, hat mich etwas enttäuscht, weil es mir zu leicht erschien...
Naja, ich will jetzt aber nicht nur Negatives sagen. Denn im allgemeinen ist das Buch ja gut gewesen. Ich denke aber nicht, dass ich mir unbedingt noch einen zweiten Teil antun würde, obwohl es vielleicht interessanter werden würde, von dem zu urteilen, was man am Ende des ersten Teils erfährt.
Ich bedanke mich jedenfalls ganz herzlich dafür, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte und setze mich jetzt mal an meine Rezension! :)

Maggi90

vor 5 Jahren

Achtung! Das Buch ist schon weg.

Ach du Schande.
Ich hab ja völlig vergessen eine Rezension zu dem Buch zu schreiben.
Das werde ich definitiv in den nächsten Tagen nachholen.

Ich muss aber vornab sagen, dass mir das Buch nicht soooo gut gefallen hat.
Da es aber doch viele Leute interessiert hat, würde ich es gerne an eine/n interessierte/n Leser/in abgeben.
Vielleicht begebe ich mich damit direkt mal zu den zu verschenkenden Büchern, da ich mir nicht sicher bin, ob hier noch wirklich viele Leute reinschauen.

Ansonsten könnt ihr euch aber auch gerne bei mir melden, wenn ihr das hier lest.
Einfach eine PN schreiben.
Wer zuerst kommt mahlt zuerst.

Das Buch ist wirklich nur vorsichtig gelesen worden und weist höchstens am Einband geringe Gebrauchsspuren auf.

Maggi90

vor 5 Jahren

Tut mir Leid, dass die Rezension so spät kommt.
Mir ist privat aber auch an der Uni einiges dazwischen gekommen und dann habe ich es einfach vergessen.
Habe auf jeden Fall gerade veruscht die Rezension zu schreiben.
Ist vielleicht nicht so gut geworden, da es ja nun schon was länger her ist, dass ich das Buch gelesen habe, aber es sollte meine Meinung widerspiegeln.

http://www.lovelybooks.de/autor/Kimberly-Derting/Dark-Queen-814652308-w/rezension-977851722/

Dupsi

vor 5 Jahren

Rezension / Fazit

Auch ich mus mich entschuldigen...
Ich habe meine Rezi schon vor Ewigkeiten geschrieben, aber leider vergessen, sie hier rein zu stellen... Das habe ich gleich nachgeholt:

http://www.lovelybooks.de/autor/Kimberly-Derting/Dark-Queen-814652308-w/rezension-956710105/


*****************


„Wohin seid ihr drei denn so eilig unterwegs?“, fragte sie absichtlich auf Termani, weil es uns nicht erlaubt war, diese Sprache zu verstehen.“ (S.27)

Charlie lebt in einer Welt, in der es nicht mehr erlaubt ist, mehrere Sprachen zu sprechen. Als Kaufmannstochter ist es ihr lediglich erlaubt, die Sprache ihrer Klasse zu sprechen und auch zu verstehen. Außerdem ist es ihr erlaubt, die Universalsprache Englaise zu nutzen. Wenn sie auf Menschen trifft, die eine Sprache sprachen, die höher gestellt ist, als ihre muss sie den Blick senken, sonst könnte das mit der Todesstrafe enden.
Sie hat sich mit diesem Leben unter dem Regime der Königin, die versucht alles zu überwachen, arrangiert. Sie weiß genau, was sie darf und was nicht.
Als die Königin schließlich nach einer Nachfolgerin sucht, gerät Charlie in ihr Visier, Und in das der Rebellen, die die Königin stürzen wollen. Denn sie kann etwas, was eigentlich gar nicht möglich sein dürfte. Sie ist in der Lage, jedwede Sprache zu unterscheiden, zu verstehen und zu sprechen.
Und wäre das nicht schon genug, kommen auch noch Gefühle dazwischen. Charlie verliebt sich. In Max. Der eine Sprache benutzt, die sie noch nie gehört hat. Doch Max ist nicht irgendwer…


Von der Idee her war „Dark Queen“ genau das richtige Buch für mich. Es ging um Sprachen, um ihre Bedeutung und was passiert, wenn wir nur noch eine einzige sprechen dürfen. Schwer vorzustellen, wenn man die Sprachenvielfalt auf unserer Welt denkt. Und doch ist es der Autorin gelungen, dieses Idee glaubhaft umzusetzen. Eine nachvollziehbare Erklärung dafür zu liefern, wie es überhupt dazu kommen kann. Sie hat eine düstere Zukunftsvision geschaffen, in der schon ein Blick den Tod bedeuten kann.
Und doch gab es hier wieder dieses Undefinierbare, was dafür gesorgt hat, dass ich nicht in Begeisterungsstürme ausgebrochen bin. Vielleicht bin ich mit den Charakteren nicht so richtig warm geworden. Vor allem mit Brook hatte ich meine Probleme, da sie dieses Mädchen zu sein scheint, das nichts im Kopf hat, außer seiner Wirkung auf andere, was sich zum Ende hin ja zum Glück geändert hat- Max fand ich hingegen sehr sympathisch. Ich habe ihn dafür bewundert, dass er immer zu Charlie stand, egal ob er damit sich selbst oder die zerbrechliche Harmonie in seiner Familie in Gefahr bringt. Mit Aron konnte ich allerdings nur bemitleiden. Er läuft die ganze Zeit hinter Charlie her, ohne irgendwelche tiefergehende Beachtung von ihr zu bekommen.

Doch letztendlich muss ich sagen, dass es sich bei Dark Queen um ein wenn auch nicht ganz rundes Lesevergnügen handelt, mit dem ich allerdings nicht ganz warm geworden bin. Deshalb gibt es diesmal nur 4 von 5 möglichen Sternen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks