Neuer Beitrag

TheBloggingBooks

vor 5 Jahren

(4)

Cover:
Zuerst fällt dem Betrachter des Covers die düstere Stimmung auf. Das Cover ist in einem schwarzen Ton gehalten, sodass das Mädchen im Vordergrund einen Kontrast dazu bildet, da sie mit ihrer helleren Farbe eher hervorsticht. Daraufhin fällt die in einer großen und verschnörkelten Schrift gehaltenen Buchstaben auf, welche ein „Queen“ darstellen.
Ich muss sagen, dass das Cover echt schön ist und im Regal ein wahrer Eye-Catcher ist. Leider passt es meiner Meinung nach, nicht allzu sehr zu dem Buch, da ich mit dem Mädchen nur Charlaina verbinden könnte. Zudem ist der Untertitel „Schwarze Seele, schneeweißes Herz“ unpassend ausgewählt, weil es auch hier nicht ganz zu der Geschichte passt und nur einen kleinen Teil des Buches widerspiegelt.
Sehr schön gestaltet, leider aber nicht wirklich dem Buch angepasst.

Handlung:
Ein Königreich, welche seine Klassen durch Sprachen unterteilt. Dies ist das Königreich Ludania, in der auch Charlaina lebt. Durch die Aufstände der Rebellen, wird die friedliche Idylle zerstört. Die Königin versucht mit ihrer ganzen Kraft eine neue Nachfolgerin zu finden, was sich nicht als sehr einfach erweist. Währenddessen lebt Charlaina mit ihrer besonderen Gabe immer wieder in Not, da sie mit nur harmlosen Ereignissen vielen ändern könnte. Nachdem sie sich eines Tages mit ihrer Freundin in einen der illegalen Clubs trifft, verändert sich ihr Leben von Grund auf.

Charaktere:
Die Protagonistin dieses Buches ist Charlaina, welche aufgrund ihrer besonderen Gabe in großer Gefahr steht. Sie kann nämlich alle Sprachen sprechen, die im Königreich Ludania gesprochen werden können. Immer wieder muss sie aufpassen, dass sie sich nicht mit einer falschen Geste dem Tod ausliefert. Der einzige Ort, an dem sie nur sie selbst sein kann ist in ihrer Familie und in den geheimen Lokalen. Dort trifft sie auch auf Max, der sie von der ersten Minute aus begeistert.

Eine sympathische Protagonistin. Was will man mehr?
Nachvollziehbare Handlungen der Charaktere? Auf jeden Fall!
Eine Identifikation mit dem Hauptcharakter? Ebenfalls.

All diese Punkte wurden in diesem Buch erfüllt. Die Charaktere waren alle sehr toll. Man konnte ihre Handlungsweisen nachvollziehen, sich in ihre Lage versetzen und mit ihnen fühlen.
Die Emotionen wirken so echt, dass der Leser sich so gefühlt hat, als ob er sich selbst im Buch befinden würde und mit Charlaina Seite an Seite in dieser Welt lebt.
Die einzige Person, die mich zu Beginn leicht gestört hat war Max. Er war mir zu geheimnisvoll und seine Art etwas nervig. Doch nach und nach konnte man ihn (zum Glück) besser verstehen.

Schreibstil:
Spannungsgeladen, actionreich, humorvoll und emotionsvoll. So kennt man den Schreibstil von Kimberly Derting aus ihren anderen Büchern. Aber war er auch in diesem Buch so? Hätte ich nur vom Beginn ausgehen können, hätte ich gesagt: Nein! Aber wie wir Frau Derting kennen, hat sie es geschafft, mit vielen Höhe- und Wendepunkten, zu zeigen, dass ihr Schreibstil so toll ist, wie wir ihn zu lieben gelernt haben. Er war fesselnd und berührend, spannend und faszinierend und angepasst und frisch. Ein durch und durch wundervoller Schreibstil, der dem Leser wunderbare Stunden beschert.

Meine Meinung:
Nach dem Buch „Bodyfinder“ von Derting, stand für mich gleich fest, dass auch „Dark Queen“ von mir gelesen werden musste. Vom Themengebiet ist das Buch ein völlig anderes als die anderen Bücher von ihr, was mich sehr interessiert hat und mich dazu bewegt hat, das Buch zu lesen. Zu Beginn war ich aber ehrlich gesagt sehr enttäuscht. Der Schreibstil war anders, die vielen Sprachen zu viel, sodass ich schon befürchtet habe, dass das Buch mir gar nicht mehr gefallen wird. Doch schon einige Seiten später, lösten sich all diese Probleme. Es wurde immer spannender und verständlicher, sodass ich mich am Ende in das Buch verliebt habe und der Fortsetzung entgegen fiebere.

Fazit:
Nach einem schwierigen Start, aufgrund der vielen Sprachen, verbesserte sich das Buch von Grund auf. Es kam Spannung hinzu, die Idee hinter den Sprachen wurden verständlicher und so kam es auch dazu, dass ich mich von dem Buch nicht mehr lösen konnte. Es ließ sich in einem Rutsch lesen und entpuppte sich als ein wahrer Page-Turner. Jedoch muss wegen der anfänglichen Schwierigkeiten ein Punkt abgezogen werden.

Bewertung:
Das Buch kriegt 4 Punkte

Autor: Kimberly Derting
Buch: Dark Queen - Schwarze Seele, schneeweißes Herz
Neuer Beitrag