Kimberly McCreight

 4.1 Sterne bei 76 Bewertungen
Autorin von Die letzte Wahrheit, Outliers - Die Suche und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kimberly McCreight

Über Umwege und die Liebe zur Literatur: Kimberly McCreight studierte am Vassar College und schloss die University of Pennsylvania Law School cum laude ab. Sie arbeitete jahrelang als Anwältin, und begann zu dieser Zeit, erste Kurzgeschichten zu schreiben und Online-Kurse über Kreatives Schreiben zu belegen. Wirklich schriftstellerisch tätig wurde sie jedoch erst über Umwege: Als ihr damaliger Verlobter und jetzt Ehemann für ein Jahr nach London zog um dort zu arbeiten, nahm sie eine Auszeit von der Arbeit und begleitete ihn. In London schrieb sie ihren ersten Roman, den sie 2001 fertigstellte. Jedoch fand sie zunächst keinen Interessenten an dem Manuskript, erst 2012 kaufte Harper die Rechte. 2013 erschien McCreights Debütroman „Reconstructing Amelia“, der zum Bestseller avancierte. Die Produktionsfirma von Nicole Kidman sicherte sich die Filmrechte. Nach ihrem zweiten Erwachsenenroman, „Where They Found Her“, der in Deutschland unter dem Titel „Die letzte Wahrheit“ erschien, setzte McCreight Fuß in einem neuen Genre. Mit „Outliers“ veröffentlichte sie den ersten Band einer Trilogie für junge Erwachsene. An den Rechten zur Verfilmung der beliebten Trilogie waren mehrere Firmen interessiert, schließlich wurden sie von Lionsgate gekauft. Kimberly McCreight lebt heute mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Brooklyn und arbeitet Vollzeit als Schriftstellerin.

Neue Bücher

Outliers - Die Bedrohung

Erscheint am 17.12.2018 als Taschenbuch bei Goldmann. Es ist der 2. Band der Reihe "Outliers".

Outliers - Die Suche

 (28)
Neu erschienen am 15.10.2018 als Taschenbuch bei Goldmann. Es ist der 1. Band der Reihe "Outliers".

Outliers - Die Entscheidung

Erscheint am 18.02.2019 als Taschenbuch bei Goldmann. Es ist der 3. Band der Reihe "Outliers".

Alle Bücher von Kimberly McCreight

Die letzte Wahrheit

Die letzte Wahrheit

 (44)
Erschienen am 17.11.2014
Outliers - Die Suche

Outliers - Die Suche

 (28)
Erschienen am 15.10.2018
Outliers - Die Bedrohung

Outliers - Die Bedrohung

 (0)
Erschienen am 17.12.2018
Outliers - Die Entscheidung

Outliers - Die Entscheidung

 (0)
Erschienen am 18.02.2019
The Outliers

The Outliers

 (2)
Erschienen am 03.05.2016
Where They Found Her

Where They Found Her

 (1)
Erschienen am 14.04.2015
The Scattering

The Scattering

 (1)
Erschienen am 02.05.2017
Reconstructing Amelia

Reconstructing Amelia

 (0)
Erschienen am 06.03.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kimberly McCreight

Neu
colourful-letterss avatar

Rezension zu "Outliers - Die Suche" von Kimberly McCreight

Sehr spannend!
colourful-lettersvor 7 Tagen

Meine Meinung:

Findet ihr auch, dass das Cover wunderschön ist? Klar, auf den Fotos sieht es anders aus, aber wenn man das Buch erstmal in den Händen hält, sieht man wie sehr das Cover strahlt. Die Farben kommen richtig gut rüber, auch wenn das Gesicht dann doch etwas zu groß ist.

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, da die Seiten beim Lesen einerseits schnell verfliegen und andererseits schreibt sie nicht zu detailliert. Eine gute Mischung wie ich finde.

Was mich allerdings ein wenig verwirrt und gestört hat waren die Rückblicke in Wylies Vergangenheit. Irgendwie haben sie einfach mitten im Kapitel angefangen und haben damit quasi die ganze Situation unterbrochen. Es war aber andrerseits auch interessant was aus der Vergangenheit zu erfahren.

Handlung: Das Buch ging mit einer guten und knappen Einleitung an. Dort erfährt man viele Dinge von Wylie, ihren Zustand und so weiter. Danach zieht es sich leider etwas. Es gibt eine langatmige Situation, aber danach geht es doch bergauf. Die Handlung ist nur noch spannend und ich wollte die ganze Zeit wissen, wie es weitergeht. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Die Handlung war so in sich verstrickt, dass ich am Ende ganz schön sprachlos dastand. Denn einerseits ist die echt spannend und fesselnd und andererseits hätte man, von Klappentext ausgehend, nicht so eine Handlung/Wendung erwartet. Das hat mich doch sehr positiv überrasch!

Vom Klappentext geht man aus, dass es eine Liebesgeschichte geben würde, aber leider war dies nicht der Fall. Ich hätte mir echt mehr so was in die Richtung gewünscht. Alles rund um Jungs bei Wylie blieb ziemlich im Hintergrund…

Charaktere: Leider kann ich zu den Charakteren nicht wirklich viel sagen, da diese nicht so tiefgründig gestaltet worden sind. Dennoch wurde der ein oder andere Charakter gut umgesetzt!

Wylie war mir von Anfang an mit ihrer ruhigen und verschlossenen Art sympathisch, da ich mich sofort mit ihr identifizieren konnte. Sie bleib im ganzen Buch über vernünftig und auch ihre Handlungen und Gedankengänge konnte ich immer nachvollziehen. Im Gegensatz zu Wylie ist ihre beste Freundin Cassie ein totaler Partymensch und sehr offen. Sie ging mir irgendwie in der ersten Hälfte mit ihrer Art etwas auf die Nerven, aber das änderte sich dann irgendwann. Dann ist da noch Jasper, der Freund von Cassie. Von ihm bekommt man auch nicht wirklich viel mit, außer das man von Anfang an weiß, das er ein Badboy ist. Aber das kommt garnicht so rüber.

Die ganzen anderen Charaktere wirken authentisch, auch wenn sie eher im Hintergrund stehen. Sie wurden gut umgesetzt und ich hoffe, dass diese auch im zweiten Teil dabei sein werden!

Fazit: Alles in einem ein tolles Buch für zwischendurch mit viel Spannung! Die Charaktere bleiben in diesem Buch zwar etwas im Hintergrund, dafür ist die Handlung aber sehr durchdacht und gelungen! 4/5 STernen

Kommentieren0
1
Teilen
Booknerdsbykerstins avatar

Rezension zu "Outliers - Die Suche" von Kimberly McCreight

Ganz anders als erwartet
Booknerdsbykerstinvor 13 Tagen

Durch Outliers wurde ich wirklich wegen diesem wunderschönen Cover aufmerksam, ich mag die Farben total und es vermittelte mir den Eindruck einer wunderbar spannenden und geheimnisvollen Fantasytrilogie. Außerdem schwärmte eine liebe Bloggerkollegin von mir total davon.
Als ich dann mit lesen begonnen habe, kam die große Überraschung. Eine positive Überraschung muss ich dazu sagen, zumindest für mich. Denn wer hier unbedingt ein Fantasybuch erwartet und auch nur das lesen möchte, der wird enttäuscht sein. Der Fantasyanteil ist sehr gering, wenn er denn überhaupt da ist, da bin ich noch nicht ganz so sicher. Eigentlich ist dieser Auftakt eher ein rasant spannender Thriller.
Und zwar einer der Sorte, der mich von der ersten Seite gepackt hat, nicht mehr losgelassen und erst am Ende wieder ausspuckt hat. So war es wirklich und ich war am Ende kein bisschen enttäuscht, dass da keine (große) Fantasy vorhanden ist.
Mit verschuldet hat dies natürlich auch der Schreibstil von Kimberly McCreight. Ich bin ihm sofort verfallen. Sie schreibt mit einer Leichtigkeit und einer versteckten Spannung, die dich total ans Buch fesselt. Sie lässt immer wieder geheimnisvolle Andeutungen einfließen oder haut dich mit einer Wendung einfach komplett aus der Bahn, dass ich mir nur gedacht habe…waaaah, weiterlesen.
Ich muss allerdings zugeben, dass der letzte Funke nicht ganz übergesprungen ist, auch wenn ich mich nicht vom Buch lösen konnte. Gerade die Auflösung und das Ende fand ich jetzt nicht so prickelnd. Es ist zwar echt phänomenal und ich habe nicht damit gerechnet, aber es trifft nicht ganz meinen persönlichen Geschmack. Aber das kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Der Weg dahin ist auf jeden Fall wirklich genial. Outliers ist für mich ein echter Pageturner mit einer perfekt durchdachten Story, die ich nicht durchschauen konnte, auch wenn sie mich am Ende nicht ganz überzeugt hat. Aber so möchte ich das haben.
Wenn ihr euch jetzt fragt, um was das Buch eigentlich geht…das kann ich euch leider nicht verraten ohne euch irgendetwas kaputt zu machen.
Allerdings kann ich euch verraten, dass ich die Charaktere echt mochte, sowohl Wylie als auch ihre Freundin Cassie und Jasper. Wobei ich jetzt mal ehrlich sagen muss, dass wenn euch das Wort „Bad Boy“ vom Klappentext anzieht, werdet ihr enttäuscht sein. Alle drei sind unheimlich sympathisch und auch verkorkst, jeder auf seine Art und das macht sie so liebenswürdig.
Im Endeffekt kann ich sagen, auch wenn ich etwas ganz anderes bekommen habe  als erwartet, hat mir das Buch eine unheimlich geniale Lesezeit beschert.
Ich freue mich schon auf den zweiten Band. Auch wenn ich diesen nicht sofort lesen muss, werde ich die Reihe weiterverfolgen.

Mein Fazit:

„Outliers – Die Suche“ von Kimberly McCreight war für mich eine große Überraschung. Eigentlich habe ich den Auftakt einer Fantasytrilogie erwartet, allerdings habe ich einen rasanten Jugendthriller mit eventuellen Fantasyelementen bekommen. Was für mich nicht weiter schlimm war, denn ich bin der Geschichte verfallen und „Outliers“ wurde zu einem wahren Pageturner. Lediglich die Auflösung und das Ende trafen nicht ganz meinen persönlichen Geschmack. Ich werde die Reihe aber auf jeden Fall weiter verfolgen.


Kommentieren0
4
Teilen
Cora_Urbans avatar

Rezension zu "Outliers - Die Suche" von Kimberly McCreight

*Rezension*
Cora_Urbanvor 15 Tagen

Hallo!
Ich habe eine weitere Rezension für euch und zwar zum dem Buch "Outliers-Die Suche" von Kimberly McCreight. Das Buch habe ich vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen und es ist somit ein REZENSIONSEXEMPLAR.
Eckdaten:
"Outlier-Die Suche" ist der erste Teil einer Trilogie der amerikanischen Autorin Kimberly McCreight. Das Buch wurde von Karen Gerwig übersetzt worden und beinhaltet als Taschenbuch 368 Seiten. Das Jugendbuch ist am 15.10.2018 bei Goldmann erschienen.
ISBN: 978-3-442-20564-6
Preis: 13,00 (D) / 13,40 (A)
Inhalt:
Wylie hat seit dem Tod ihrer Mutter Probleme damit das Haus zu verlassen und leidet auch sonst sehr unter dem Verlust. Als jedoch ihre beste Freundin Cassie entführt wird, überwindet sie sich und beginnt mit dem festen Freund von Cassie, jene zu suchen. Dabei bemerken die beiden Jugendliche jedoch erst viel zu spät in was sie da eigentlich hineingeraten...
Cover:
Mir gefällt das Cover persönlich recht gut. Das Mädchen auf dem Cover ist hübsch und strahlt etwas sehr Bedrückendes durch ihren Blick aus, was durch den Rauch der auf dem restlichen Cover gedruckt ist, nur verstärkt wird. Ich finde auch das Orange schön gesättigt und insgesamt ergibt das Cover einen schönen Gesamteindruck.
Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt in welche Richtung dieses Buch gehen wird, da ich mir noch nicht ganz vorstellen konnte was ich mir unter dem "Gefühle lesen" vorstellen sollte.
Schnell habe ich jedoch gemerkt, dass die Protagonistin selbst noch gar keine Ahnung von ihren Fähigkeiten hat. Wylie denkt sie ist ein ganz normales Mädchen, dass Probleme durch einen sehr schmerzhaften Verlust hat. Jedoch steckt viel mehr als das Hinter den mysteriösen Arbeiten ihres Vaters und dem Verschwinden ihrer besten Freundin.
Ich fand es etwas gar schnell, wie Wylie es aus dem Haus geschafft hat. Einfach Augen zu und durch, wortwörtlich. Trotzdem wurde man so in eine recht spannende und verstrickte Geschichte eingeführt. Die durch einen guten, aber nicht sehr herausstechenden, Schreibstill erzählt wurde.
Mit Wylie habe ich nicht sehr viel verbinden können, jedoch fand ich sie als Protagonistin trotzdem ganz in Ordnung. Ich mochte sie zwar nicht super gerne, aber hatte auch keine Probleme mit ihr. Mehr mir jedoch sehr zugesagt hat ist der Freund von Cassie. Jasper fand ich sehr sympathisch und ich mochte ihn sofort. Vielleicht lag es daran, dass ich Wylie weniger interessant fand, diese kann ich nämlich überhaupt nicht leiden und macht ihn anfangs für das Verschwinden seiner Freundin verantwortlich. Schnell sehen sie jedoch, dass sie an einem Strang ziehen müssen und wollen Cassie gemeinsam finden.
Das Setting fand ich ganz interessant, aber vor allem das Camp, in das sie im Laufe des Romans geraten, fand ich echt sehr komisch und ich habe die ganze Zeit gewusst, dass da etwas nicht stimmen kann.
Durch viele Wendungen und neue Erkenntnisse soll der Leser am Ball bleiben, anfangs fand ich diese auch echt sehr gut und sie haben genau diese Wirkung auf mich gehabt, am Ende war ich nur von den ewigem hin und her etwas genervt.
Trotzdem fand ich die Geschichte an sich sehr interessant und ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht!
Fazit:
Ich denke der zweite Teil hat noch viel mehr zu bieten und da ich ein paar Macken an der Geschichte habe, gebe ich 4 Sterne, da es mich schon sehr fesseln konnte!
lg Cora

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 139 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks