Kinley MacGregor

 4.3 Sterne bei 270 Bewertungen
Autorin von Die schottische Braut, Highlander meines Herzens und weiteren Büchern.
Kinley MacGregor

Lebenslauf von Kinley MacGregor

Kinley MacGregor ist das Pseudonym der Autorin Sherrilyn Kenyon wurde 1965 in dem amerikanischen Bundesstaat Giorgia geboren. Sie schreibt schon seit ihrem zehnten Lebensjahr Bücher und wurde später Historikerin. Am meisten verkauft werden die Bücher aus ihrer Vampirserie "Dark hunters". Zur Zeit lebt sie in der Nähe Nashvilles, Tenesse zusammen mit ihren drei Söhnen und ihrem Mann. Sie zählt heute zu einer der erfolgreichsten Liebesromanautorinnen und schrieb unter anderem unter dem Pseudonym Kinley MacGregor, unter dem sie vorallem historische Romane mit paranormalen Elementen verfasst.

Alle Bücher von Kinley MacGregor

Sortieren:
Buchformat:
Die schottische Braut

Die schottische Braut

 (51)
Erschienen am 01.07.2004
In den Armen des Highlanders

In den Armen des Highlanders

 (34)
Erschienen am 11.08.2008
Highlander meines Herzens

Highlander meines Herzens

 (35)
Erschienen am 01.01.2006
Der widerspenstige Highlander

Der widerspenstige Highlander

 (26)
Erschienen am 14.11.2005
Die Herrin der Nebel

Die Herrin der Nebel

 (23)
Erschienen am 11.05.2011
Die schottische Wildkatze

Die schottische Wildkatze

 (18)
Erschienen am 12.02.2009
Pirat meiner Sehnsucht

Pirat meiner Sehnsucht

 (16)
Erschienen am 11.08.2008
Nacht über den Highlands

Nacht über den Highlands

 (14)
Erschienen am 11.12.2006

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kinley MacGregor

Neu
-

Rezension zu "In den Armen des Highlanders: Roman" von Kinley MacGregor

Wunderschön...
-Peggysue-vor 2 Jahren

Ich habe das Buch fast an einem Abend gelesen. Es ist nicht zu schnulzig und langatmig. Die Landschaft wird nicht so exzessiv beschrieben wie in anderen Büchern, was mir die Vorstellung eher erschwert als erleichtert und teilweise langweilig werden kann. Ich finde es ganz toll, so dass ich gleich den nächsten Band angefangen habe. :-) 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Herrin der Nebel" von Kinley MacGregor

Auftakt zur Reihe rund um die Artus-Sage
Monika_Graslvor 3 Jahren

Worum geht es? Aus dem Klappentext geht dies recht deutlich hervor. Es handelt sich hier um Band 1 und eigentlich ist zu sagen, dass die Handlung an sich sehr gut aufgebaut ist.

Die grausame Welt wird sehr gut dargestellt, auch der Auftakt zur Liebesgeschichte an sich ist keineswegs schlecht gewählt, aber ...

Ja, und jetzt kommt das große aber, die Charaktere könnten mehr her geben. Von dem bösartigen Kerrigan war ich leider nicht sehr überzeugt. Besonders als er auf Seren von York trieft. Der Wandel geht bei dem Herrn recht schnell dahin und schon ist er ihr verfallen. So gut die Geschichte also auch anfängt, so wenig konnten mich die Charaktere überzeugen. Die Glaubhaftigkeit hinter dem Verhalten fehlt hier.

Allerdings, wenn man darüber hinwegsieht, gibt es immer noch die ausgezeichneten Kampfszenen und die interessanten Wendungen in der Handlung.

 

Fazit: Es ist ein solider Einstieg, der jedoch noch ausgebaut werden könnte bei den Charakteren. Alles in allem jedoch ein gut geschriebenes Buch, das seine Leser finden wird.

Kommentare: 2
121
Teilen

Rezension zu "In den Armen des Highlanders" von Kinley MacGregor

In den Armen des Highlanders
Carry1008vor 4 Jahren

Ich lieeeebe dieses Buch es hat mich total überzeugt
In dem Buch geht um den gefürchteten Krieger Raven und die schöne und kühne Lady Emily. Lady Emily muss für ein Jahr in der Obhut von Raven leben womit ihr Vater aber nicht einverstanden ist, denn er will seine Töchter auf keinen Fall verlieren und ist überfürsorglich. Deswegen hat er auch nicht vor seine Tochter zu verheiraten. Wenn Raven also Lady Emily anrühren, würde er wie er
vor dem König geschworen hat, getötet werden. Doch Emily hat andere Pläne sie will sich endlich verlieben und einen Mann finden und Raven scheint für sie der richtige zu sein. Doch hat schon in früher Kindheit, von seinem Vater auf brutale Weise gelernt, dass ein Krieger keine Gefühle zeigt. Doch Lady Emily lässt ihn nicht kalt und seine Vosätze geraten durch ihre offenen Versuche in zu überzeugen das er sie heiraten soll gehörig ins wanken. d
Doch gegen Ende bekommt ihre Liebe eine Chance und er gesteht sie offen allen anderen, doch vorher mussten sie sich noch durch ein Intrige kämpfen. Doch dadurch mag sogar später ihr Vater in und es gibt natürlich ein Happy End.
Das Buch ist für mich nur zu empfehlen und ich habe es innerhalb von zwei bis drei Tagen gelesen und so bekommt es von mir 5 Sterne

Kommentieren0
114
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Kinley MacGregor im Netz:

Community-Statistik

in 195 Bibliotheken

auf 26 Wunschlisten

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks