Kip Langello Die Todesdroge

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Todesdroge“ von Kip Langello

Das Buch ist sehr Interessant vorallem wenn man sich auch etwas für Alzheimer oder Medizin interessiert.

— Lightkeeper
Lightkeeper

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

Games of Trust

Unerträglich

Asbeah

Der Preis, den man zahlt

50er-Jahre-Männer-Phantasie mit gewissenlosem Agent ohne Überzeugungen, der plötzlich sein Gewissen entdeckt, warum auch immer

StefanieFreigericht

Das Fundament der Ewigkeit

Historische Fakten und Fiktion bilden eine gewohnt meisterhafte Erzählung, die allerdings eine Weile braucht, um dann gänzlich zu fesseln.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderheilmittel gegen Alzheimer

    Die Todesdroge
    Lightkeeper

    Lightkeeper

    04. October 2014 um 17:37

    Klappentext: Die Reporterin Jodie Simms hat ein großes Problem: Ihr Vater leidet an Alzheimer und ihr bleibt nichts anderes übrig als seinem langsamen Verfall zuzusehen. Da erfährt Jodie, dass ein Arzt in Mexiko mit einer neuen Therapie sensationelle Erfolge erzielt. Sie beschließt, das Wagnis einzugehen - tatsächlich kehrt ihr Vater ins Leben zurück! Das Medikament ist in den USA jedoch nicht zugelassen und so muss Jodie es selbst regelmäßig in Mexiko abholen. Dort macht sie bald eine grauenvolle Entdeckung ... Packen und brisant: ein Thriller über Möglichkeiten und Grenzen der Medizin. Meine Meinung dazu: Das Buch ist sehr Interessant vorallem wenn man sich auch etwas für Alzheimer oder Medizin interessiert. Auch wenn dieses Wunderheilmittel nur in der Fantasie des Autors existiert. Am Anfang war das Buch sehr spannend, aber je weiter es dem Ende zu ging war es dann etwas langweilig, weil man dann schon wusste wie es ausgeht. Es war aber trotzdem schön zu lesen.

    Mehr