Kira Gembri

 4.4 Sterne bei 1.475 Bewertungen
Autorin von Wenn du dich traust, Verbannt zwischen Schatten und Licht und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kira Gembri

Kira Gembri wurde 1990 als zweitältestes Kind von insgesamt fünf Geschwistern in Wien geboren. Dort schloss sie das Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft mit dem Master ab und dort lebt sie auch weiterhin. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Tandem, spielt Cello, hält ihren Kater von Dummheiten ab und taucht liebend gerne in Schmökern ab. Ihre größte Leidenschaft aber gilt dem Schreiben von humorvollen und romantischen Geschichten.

Neue Bücher

Wie Blut im Sand (Naliri-Saga 3)

 (9)
Neu erschienen am 08.12.2018 als E-Book bei .

Alle Bücher von Kira Gembri

Sortieren:
Buchformat:
Wenn du dich traust

Wenn du dich traust

 (445)
Erschienen am 02.01.2017
Verbannt zwischen Schatten und Licht

Verbannt zwischen Schatten und Licht

 (284)
Erschienen am 10.06.2012
Für immer zwischen Schatten und Licht

Für immer zwischen Schatten und Licht

 (165)
Erschienen am 15.12.2013
Ein Teil von uns

Ein Teil von uns

 (158)
Erschienen am 06.06.2017
Wir beide in Schwarz-Weiß

Wir beide in Schwarz-Weiß

 (99)
Erschienen am 29.09.2016
Wovon du träumst

Wovon du träumst

 (68)
Erschienen am 06.11.2017
Nur einen Klick entfernt

Nur einen Klick entfernt

 (74)
Erschienen am 31.01.2016
Santa's Baby

Santa's Baby

 (52)
Erschienen am 14.11.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kira Gembri

Neu

Rezension zu "Santa's Baby" von Kira Gembri

Eine schöne Weihnachtsgeschichte
Tina_s_Leseeckevor 6 Tagen

Das Buch "Santa's Baby: Verliebt in einen Weihnachtsmann" von Kira Gembri handelt von Lara und ihrer 4 jährigen Tochter.
Lara hat nichts für Weihnachten übrig und dadurch stößt der Weihnachtsfan Finn bei ihr auf taube Ohren.

Kann Finn Lara umstimmen?

Mein Fazit:
Der Schreibstil ist flüssig und die einzelnen Kapitel waren leider immer viel zu schnell vorbei. Ich hatte mir das Buch als Adventskalender zugelegt und die 24 Kapitel entsprechend gelesen. So dass ich leider immer auf den nächsten Tag warten musste, wenn es gerade mal etwas spannend wurde.

Das Cover meiner Ausgabe hat mich sofort interessiert und die Gestaltung finde ich gelungen. Im Vordergrund stehen der Titel des Buches sehr zentral und unten links der Autorenname. Im oberen Bereich ist eine Stadt auf einem Hügel abgebildet und in der rechten unteren Ecke steht Lara mit Finn.

Die Erzählperspektive ist der Ich-Erzähler aus Sicht von Lara und ich konnte mich dadurch sehr gut in ihre Gefühlswelt hinein versetzen.

Besonders schön fand ich die Leidenschaft für's Memory spielen von Lara's Tochter Nele und das diese alle anderen im Spiel geschlagen hat.
Meine Eltern haben mir immer erzählt, dass ich in dem gleichen Alter auch liebend gern Memory gespielt habe und auch bei mir keiner eine Chance hatte.

Das Buch bekommt von mir 3 Sterne, da es mich im Vergleich zum anderen Weihnachtsbuch leider nicht so fesseln konnte. Auch fand ich schade, das aufgegriffene Handlungsstränge nicht vollendet wurden oder zumindest teilweise aufgeklärt. Hier hätte ich mir etwas mehr erhofft. Auch war mir doch etwas zu viel vorhersehbar und die Probleme, welche Finn und Lara hatten, jetzt auch teilweise sehr konstruiert.
Die Idee dahinter fand ich sehr gut, leider hat es mich von der Umsetzung nicht ganz überzeugen können.

Dennoch kann dir eine Leseempfehlung aussprechen. Es ist ein schönes Weihnachtsbuch mit einer guten Liebesgeschichte.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wovon du träumst" von Kira Gembri

Es ist so unfassbar lesenswert
relEVAnt_booksvor 16 Tagen

Und? Wovon träumst du? Emilia träumt davon Klavier zu spielen und Musik zu erleben. Musik ist ihre Leidenschaft.
Nick... Nick läuft vor der Musik davon und kommt nicht weit, weil sie ihn immer und überall einholt.
In Wien treffen diese beiden aufeinander und Nick kann mit diesem ignoranten Mädchen nicht umgehen. Ständig ignoriert sie ihn, nimmt ihn nicht wahr, lacht nicht über seine Witze. Das ist so schlimm für ihn, weil er doch nur gesehen werden möchte.
Durch ihr Verhalten lässt er sich zu einer wirklich dummen Aktion hinreißen, die ihm am Ende des Tages unglaublich peinlich ist.
Denn Emilia verhält sich völlig normal für ein Mädchen ohne Gehör!
Als er das begreift ist es für eine Freundschaft zu spät oder?
.
.
 Ich liebe die Welt von Nick und Emilia. Nick, der mit so viel Druck aufgewachsen ist und immer wieder daran bricht, wenn man ihn nicht aufs Wesentliche fokussiert. In dessen Welt Musik eine derart starke Rolle spielt, dass er davon laufen möchte... manchmal.
Emilia in deren Welt Musik nur dank ihrer Oma eine Rolle spielt nachdem sie viel Zeit ihrer Kindheit dort verbracht hat. Sie kann die Tatsache ihres schlechten Gehörs ziemlich gut verstecken, sie hat sprechen gelernt und kann von den Lippen ablesen aber dennoch ist das im Alltag etwas anderes.
Flokke ist so ein netter Nebencharakter ... Ich bin ganz hin und weg. Die Mitbewohnerin von Emilia ebenso und erst die Familien sind so realistisch erzählt, dass du manchmal denkst du bist mittendrin statt nur dabei. Bücher von Kira Gembri sind nicht einfach nur Ausflüge in eine andere Welt. Nein ihre Bücher sind Ausflüge in eine andre Stadt zu neuen Freunden und Bekannten und immer ist man danach traurig, weil man Abschied nehmen muss und weiter ziehen. 🤷🏽‍♀️

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wie das Leuchten des Meeres" von Kira Gembri

Gute Fortführung mit ein paar Schwächen zum Ende hin.
TheUjulalavor 19 Tagen

Kira Gembri hat mich nicht nur mit ihren Verlagsbüchern, sondern auch mit ihren selbstpublizierten Romantasy Titeln immer schon sehr begeistert. Das erste Buch dieser Saga durfte ich Test lesen und hatte mir sehr gut gefallen. Deswegen freute ich mich auf die Veröffentlichung des 2. Bandes. Auch dieser Teil ist in Zusammenarbeit von Lena König entstanden.

Coverbild

Passend zum Cover des 1. Buches sehen wir hier eine Frauengestalt im Vordergrund. Im Hintergrund ein Meer, auf dem ein 2-Master segelt. Das ganz ist in Blau gehalten. Mir gefällt dieses Cover nicht ganz so gut, wobei ich nicht sagen kann, woran es liegt.

Handlung

Liria erfährt, dass Thrakon nicht tot ist, sondern in Myolis gefangen gehalten wird. Gelangweilte Adlige halten sich Sklaven als Gladiatoren und amüsieren sich mit ihnen wie die alten Römer. Liria wagt das Risiko und muss sich in die Höhle des Löwen begeben um Thrakon zu retten. Doch auch wenn das gelingt, ist es nicht gewiss, wie es mit Liria und Thrakon weitergeht. Das Volk der Thrakoner ist zerschlagen, gefangen genommen und ermordet worden.

Buchlayout / eBook

20 Kapitel teilen die ca. 318 Seiten in angenehme Abschnitte ein. Ansonsten bleibt das eBook ohne Ausschmückungen, was ich sehr schade finde.

Idee / Plot

Diesmal haben Thrakon und Liria die Rollen getauscht, denn er ist der Schwache und sie muss ihn retten. Der Rollenwechsel gefällt mir und gibt der gesamten Story eine gute Wendung.

Emotionen / Protagonisten

Anfangs finde ich Liria unheimlich tough, zielstrebig und schlau. Leider bleibt das nicht erhalten und sie entwickelt sich zum Ende hin als ziemlich emotional und gefühlsduselig, was mir dann einfach zu viel war und mir nicht mehr so gefallen hat.

Thrakon ist anfangs sehr präsent, wird dann aber zum Ende hin immer blasser und will mich irgendwie nicht vom Hocker reißen. Im zweiten Teil ist er kaum anwesend, was ich sehr schade fand, da es kaum mehr Konfliktpotenzial gab.

Die wenigen erotischen Szenen sind dafür sehr schön geschrieben, ohne jedoch übertrieben zu sein. Trotzdem hat mir da das Knistern irgendwie gefehlt.

Handlungsaufbau / Spannungsbogen

In der ersten Hälfte des Buches wurde die Handlung optimal aufgebaut und die Spannungsmomente haben mir sehr gut gefallen. Doch dann flacht der Handlungsstrang leider ab der Hälfte ab und die Spannungsmomente werden verschenkt. Im letzten Viertel wird es mir dann auch zu langatmig mit zu kitschigen Momenten. Da hätte ich mir etwas mehr erwartet. Einige Wendungen waren für mich doch sehr vorhersehbar, dass es mich nicht sehr überrascht hat. Auch die Handlung wurde mir zum Ende hin doch zu sehr gefühlsduselig.

Szenerie / Setting

Großartig hingegen haben die beiden Autorinnen es verstanden die Szenen auszuschmücken und authentisch zu beschreiben. Jedes Setting konnte ich mir bildhaft vorstellen.

Sprache / Schreibstil

Der Sprachstil hat mich wie bei allen anderen Titeln von Kira Gembri sehr begeistert. Hier kann ich nicht sagen, welche Szenen von welcher Autorin geschrieben wurde. Gegen Ende hin lässt der Schreibstil etwas nach und es werden mir zu viele Dialoge eingebaut. Trotzdem hat mir die gesamte Geschichte sprachlich sehr gut gefallen.

Fazit

Trotz meiner Kritik ein gutes Mittelband und Fortführung des ersten Bandes. Ich hätte mir etwas mehr Konflikt gewünscht und Präsenz von Thrakon. Anfänglich begeisternd, ab der Hälfte lassen, Spannung, Handlung und Sprache leider etwas nach.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallöchen Lovelybooksijaner :D

Auf unseren Blog gibt es ein ganz, GANZ besonderes, zudem auch noch signiertes, super schick angezogenes und von Innen einfach einmaliges Buch zu gewinnen.

Weitere Infos findet ihr hier:

http://inflagrantibooks.blogspot.com/2014/12/wenn-du-dich-traust-gewinnspiel.html

VIEL GLÜCK. <3

Es grüßen
~ Jack & Tilly

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Kira Gembri im Netz:

Community-Statistik

in 1.489 Bibliotheken

auf 412 Wunschlisten

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 49 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks