Kira Gembri Santa's Baby

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(24)
(12)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Santa's Baby“ von Kira Gembri

Sehr schwierig, nur ein Kapitel am Tag zu lesen!

— LexySky
LexySky

Tolle Protagonisten, die auch mal Schwäche zeigen, liebevolle Details, schräger Humor und prickelnde Erotik - perfekt für die Adventszeit.

— Schassi
Schassi

Eine wunderbare, herzliche Geschichte für die Weihnachtszeit. :)

— AnnaBerlin
AnnaBerlin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Adventskalender der besonderen Art

    Santa's Baby
    LexySky

    LexySky

    27. December 2016 um 13:23

    Eine gestresste, alleinerziehende Mutter, ein süßes Kind und ein Weihnachtsmann zum Anbeißen - wenn das kein Rezept für die perfekte Vorbereitung-auf-Weihnachten-Freude ist, dann habt ihr das Buch noch nicht gelesen!

  • Eine wundervolle Weihnachtsgeschichte :)

    Santa's Baby
    Schassi

    Schassi

    19. December 2016 um 10:12

    Die Geschichte wird aus Laras Sicht erzählt. Als alleinerziehende Mutter einer 4-jährigen Tochter findet sie sich oftmals zwischen dem Studium und ihrem Nebenjob in stressigen Situationen wieder. Vom Weihnachtsrummel hält sie nicht viel und auch Männer haben in ihrem Leben lange keine Rolle mehr gespielt – bis Finn auftaucht, der im Supermarkt als Weihnachtsmann jobbt. Und diesen Weihnachtsmann muss man einfach lieben! So unbeschwert und locker, wie er auf Lara zugeht und alles daran setzt, ihr Herz für sich zu gewinnen, ist er ein toller männlicher Protagonist mit Herz-Schmelz-Garantie. Aber er beweist auch viel Humor, Verantwortungsgefühl und Einfühlungsvermögen. Der perfekte Mann also! Aber bis Lara das erkennt, ist es noch ein langer Weg. Kiras Schreibstil ist wie gewohnt locker, flüssig und sehr humorvoll. Die Geschichte lebt durch vieleliebevolle Details und ich konnte mehr als einmal herzhaft lachen. Laras Handlungen konnte ich stets nachvollziehen, auch wenn ich sie manchmal schütteln wollte, um ihr die Augen zu öffnen. Aber ohne ein bisschen Hin und Her kommt eben keine spannende Liebesgeschichte aus. Bei all ihren Sorgen und Ängsten hatte Lara  nur das Wohl ihrer kleinen, bezaubernden Tochter im Sinn, deshalb verzeihe ich ihr manchmal übereifriges Urteil gerne. Nele ist so ein goldiges Kind, man muss sie einfach lieben. Neben der wunderbar weihnachtlichen Stimmung, die der Kurzroman vermittelt, spielt auch Erotikeine große Rolle. Das hatte ich anfangs überhaupt nicht erwartet, auch wenn in der Beschreibung „prickelnde Liebe“ steht. Trotzdem war ich überrascht über die detaillierten Szenen zwischen Lara und Finn, aber im positiven Sinne. Kira Gembri schreibt sehr geschmackvoll und durchaus prickelnd. Besonders schön fand ich es, dass es eben nicht nur auf eine Bettgeschichte hinausläuft und vor allem von Finns Seite viel mehr kommt. Insgesamt passt dieser wundervolle Roman bestens in die Adventszeit und ich wünsche mir ganz viele Leserinnen dafür. Ein kleiner Kritikpunkt wäre das Cover, das mich persönlich leider überhaupt nicht anspricht. Wäre der Roman nicht von Kira Gembri, hätte ich ihn allein schon wegen seines Äußeren nicht gekauft. Aber in meine Bewertung fließt nur der Inhalt ein. Von mir gibt es 4,5 Sterne und eine große Empfehlung. Santa’s Baby ist ein wundervoller Kurzroman, der perfekt in die Adventszeit passt. Wie immer konnte mich Kira Gembri auch mit ihrer Weihnachtsgeschichte absolut überzeugen. Das Buch besticht durch sympathische Charaktere, die auch mal Schwäche zeigen, viele liebevolle Details und einen tollen Humor. Außerdem kommt auch geschmackvolle Erotik nicht zu kurz. Als Einstimmung für das Weihnachtsfest und auch darüber hinaus absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Santa's Baby

    Santa's Baby
    SanNit

    SanNit

    16. April 2016 um 21:43

    Auch wenn Weihnachten schon vorbei ist, es war mir ein Vergnügen.
    Witzig, charmant, gefühlvoll, und auch ein wenig prickelnd. ;-)

  • Santa Baby ;)

    Santa's Baby
    Binemaus

    Binemaus

    18. December 2013 um 09:10

    Und wiedermal eine Geschichte, die mich dazu brachte sämtliche Planungen für den Abend um zu werfen. Eigentlich wollte ich nur ein paar Seiten lesen und plötzlich war es fast Mittnacht und die Geschichte inhaliert. Santa´s Baby erzählt die zugeben etwas kitschige Geschihcte der spontanen Liebe von Lara und Finn und Laras Tocher Nele, die persönlich besonders ins Herz geschlossen habe. Die Geschichte, in der die Figuren sehr liebevoll gezeichnet sind, hätte gern noch einige Seiten mehr vertragen können, um Anfang und Schluss genauer auszuarbeiten. Aber dafür ist es eben eine Kurzgeschichte. Und trotz der Kürze gewinnt man die Figuren schnell lieb und fiebert mit ihnen. Ich würde mich freuen nächstes Weihnachten (oder auch mal zwischen durch) mehr von ihnen zu lesen und zu erfahren wie es mit ihnen weiter geht.

    Mehr
  • Eine wundervolle Weihnachtsgeschichte

    Santa's Baby
    VonnyBonn

    VonnyBonn

    08. December 2013 um 13:38

    Welche von Liebe, Angst, überwältigten Gefühlen gefüllt ist, das ich gar nicht weiss wo und wie ich dies in Worte fassen kann! Lara Alleinerziehende Mutter einer vierjährigen Tochter, die Weihnachten mehr oder weniger hasst! Nele ihre zuckersüsse Tochter, deren Dackelblick ich jetzt noch vor Augen habe. Roman der Scheibenwischer (man muss das Buch lesen) und Finn, den ich gern als Weihnachtsengel bezeichnen möchte auch wenn er im Buch der Weihnachtsmann ist und alles tut um Lara Weihnachten näher zu bringen :-)! Es ist soooo wundervoll geschrieben, sowohl die gefühlvollen, wie auch die ernsten Themen sind so greifbar und nachfühlbar beschrieben das es mich wirklich teilweise sehr sprachlos machte! Ich finde dieses Buch gehört auf jeden Fall in die Vorweihnachtszeit und ich kann eine absolute Leseempfehlung geben, wenn man sich dem Weihnachtszauber hin gibt, welchen diese Geschichte definitiv mit sich bringt! Vielen Dank Kira Gembri für diesen wundervollen Weihnachtszauber! Daumen hoch und ganze 5 Sterne von mir!

    Mehr
  • Wundervolle Unterhaltung zur Weihnachtszeit

    Santa's Baby
    Fabella

    Fabella

    03. December 2013 um 17:14

    Inhalt: Seit Lara vor vier Jahren Mutter wurde und sich allein um die Kleine Nele kümmern muss, ist ihr Leben nicht einfach. Trotzdem schafft sie es dank der Hilfe ihrer Mutter mit einem riesigen Spagat ihren Job, das Studium und Nele unter einen Hut zu bringen. Doch nun steht wieder einmal Weihnachten an. Lara ist genervt von dem ganzen Rummel, der Falschheit der Menschen und vor allem von dem Weihnachtsmann-Kitsch. Um so genervter ist sie, als so ein alter Lüstling im Weihnachtsmann-Kostüm ihr vermeintlich unanständige Sachen ins Ohr flüstert. Doch bald schon muss sie erkennen, dass Finn, der sich hinter der Maske des Weihnachtsmanns verbirgt, weder alt noch ein Lüstling ist und sie begibt sich auf ein waghalsiges Abenteuer, das natürlich wie von ihr erwartet in einem Fiasko endet. Meine Meinung: Ach schööön! Noch mehr solche Weihnachtsbücher hätte ich gerne, ich würde sie alle lesen. Hier ist wirklich alles vertreten für ein paar Stunden vergnügliche Unterhaltung. Ich habe viel gelacht, habe mich gefreut an dem, was geschah, habe eine zeitlang nur verärgert den Kopf geschüttelt, um dann wieder zu lächeln. Denn dies Buch bietet wirklich viel: tollen Humor, ein klitzekleines bisschen Spannung, etwas fürs Herz und es verbreitet - wie auch immer tatsächlich weihnachtlichen Glanz. Meiner Meinung nach war es viel zu kurz, ich hätte gern noch viel mehr Zeit mit diesen netten Menschen verbracht. Denn nett, das waren sie wirklich alle. Lara, die mir oft leidtat, weil sie ganz schön unter Druck steht, Finn, der so unbedarft, so liebenswert an alles heran ging, Nele - nun ja, man liest hier halt nur die bezaubernden Seiten einer vierjährigen und auch Laras Mutter fand ich klasse. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich mich in Lara unglaublich oft wieder erkannt habe, gerade wenn sie wieder so bockig vor sich hin nölt, weil alle Welt durchdreht wegen der Weihnachtszeit oder weil überall Weihnachtslieder plärren … *lach* Schön waren die ganzen vielen kleinen Anspielungen auf Bücher, Autoren, etc, die man so ja nun auch alle kennt - und hurrah, hier wurden auch mal andere Sachen erwähnt, als die bereits so viel strapazierten ;) … Viel kann ich zu der Geschichte nicht verraten, denn da sie so kurz war, würde ich zu viel vorweg nehmen. Aber wer gerade jetzt zur Weihnachtszeit schöne Unterhaltung mit ein bisschen "Wunder der Weihnachtszeit" erleben möchte, dem kann ich nur zu diesem kleinen ebook raten! Fazit: Wundervolle Unterhaltung zur Weihnachtszeit. Mit Humor, etwas Spannung und viel fürs Herz kann man hier ein paar wirklich unterhaltsame Stunden verbringen und sich ein bisschen weihnachtlichen Glanz in die Augen streuen lassen.

    Mehr
  • Santa´s Baby

    Santa's Baby
    Hanna86

    Hanna86

    11. August 2013 um 22:50

    Meine Meinung: Ja ich weiß, die Rezension ist eigentlich schon längst überfällig XD Oh Gott, jetzt fange ich schon an wie die Supermärkte, die Ende August schon die Weihnachtsplätzchen zum Verkauf anbieten O.O … Aber in weiser Voraussicht - bald ist ja wieder Weihnachten ;D – hab ich schon eine Buchempfehlung, auf die ihre euch freuen, könnt ♥ Die Zielgruppe für diesen Kurzroman richtet sich eher an Erwachsene, weil es da schon ein paar Szenen gibt, die nicht ganz jugendfrei sind :$ Mein Fazit: Diese kleine - superschnell gelesene ;D - liebevolle Geschichte, eignet sich wunderbar als Zwischensnack, um die Vorfreude auf die weihnachtliche Zeit zu vergrößern =)

    Mehr
  • Rezension zu "Santa's Baby" von Kira Gembri

    Santa's Baby
    kleinfriedelchen

    kleinfriedelchen

    14. January 2013 um 14:58

    Dieses Jahr bringt der Weihnachtsmann ein ganz besonderes Geschenk - sich selbst... Lara kann es einfach nicht mehr ertragen, überall um sie herum diese glückliche Weihnachtsstimmung! Als Weihnachtsmuffel und junge alleinerziehende Mutter, die neben der Arbeit auch noch versucht, ihr Studium zu meistern, kann sie dem weihnachtlichen Trubel einfach nichts abgewinnen. Doch dann lernt sie Finn kennen, der, ausgerechnet als Weihnachtsmann verkleidet, ihre Gefühle mächtig durcheinanderwirbelt. Und wer kann schon einem so sexy Weihnachtsmann kurz vor dem Fest widerstehen? Bei ebooks, besonders wenn sie nicht von einigermaßen bekannten Verlagen herausgebracht werden, bin ich zuerst immer etwas skeptisch, was die Qualität der Geschichte betrifft. Aber was bin ich froh, dass ich "Santa's Baby" eine Chance gegeben habe! Denn hinter dem lustigen Cover verbirgt sich eine ebenso lustige, herzerwärmende Geschichte, die man nicht nur zur Weihnachtszeit genießen kann. Die Hauptprotagonistin Lara war mir von Anfang an sympathisch. Mit 19 Jahren wurde sie Mutter und musste sich so einigen Vorurteilen stellen. Und das hat sie mit Bravour geschafft. Tagsüber arbeitet sie in einem Buchladen, abends studiert sie. Und um ihre vierjährige Tochter kümmert sie sich liebevoll, auch ohne Partner. Aber wer kann ihr schon verübeln, dass sie vielleicht manchmal etwas verkrampft reagiert, wenn es um Situationen geht, in denen ihrer kleinen Tochter etwas passieren könnte? Schlittenfahren zum Beispiel ist doch wirklich gefährlich! Erst Finn, der als sexy Weihnachtsmann im Supermarkt jobbt, kann Lara hinter ihrem Schutzwall hervorlocken. Denn obwohl sie den Männern nach dem Disaster mit Neles Vater abgeschworen hat, sind Finns blaugrüne Augen einfach zu verführerisch. Und auch mich konnte er locker für sich gewinnen. Es war einfach schön zu sehen, wie süß er mit der kleinen Nele umgegangen ist. Kein Wunder, dass Finn Laras Herz zum Schmelzen bringt und ihr einiges Bauchkribbeln verursacht. Kira Gembri hat mit "Santa's Baby" eine sehr unterhaltsame, erotisch angehauchte Weihnachtskomödie geschrieben, die mich auch stilistisch überzeugen konnte und wie aus dem Leben gegriffen wirkte. Ich hatte beim Lesen wirklich Spaß und ich bin gespannt, was wir noch so alles von der Autorin zu lesen bekommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Santa's Baby" von Kira Gembri

    Santa's Baby
    BrinaWe

    BrinaWe

    03. January 2013 um 17:38

    Wie man auf dem Cover schwer erkennen kann, handelt es ich hierbei um eine kleine Weihnachtsgeschichte. Das Cover finde ich nach meinen Geschmack ist sehr gut gestaltet worden und man daran schon etwas sehen, worum es sich in Santa´s Baby dreht. Die Autorin schreibt hier sehr flüssig, sodass, wenn man die Zeit hat es in einem Rutsch durchlesen kann. Kira Gembri hat eine sehr humorvolle Linie in der Geschichte hinterlassen, wo man ständig herzhaft lachen oder lächeln kann. Santa´s Baby ist während des Lesens überhaupt nicht langweilig geworden und man hat sich immer auf die nächste Szene gefreut, was denn nun zwischen Lara und Finn passiert. Man sollte aber auch die Umgangsweise zwischen Lara und ihrer Tochter Nele nicht aus den Augen lassen, denn die kann auf der einen oder anderen Seite doch der herzlich sein. Man spürt auch, dass es Lara in ihrem Leben nicht sehr einfach hat. Wird während der Schwangerschaft von ihrem Freund sitzen gelassen und bekommt dann noch unregelmäßig oder gar keine Alimente von ihrem Exfreund. Bei Santa´s Baby findet man eine humorvolle Geschichte mit gespickter Romantik und auch Erotik Das merkt man, weil es zwischen Finn und Lara sehr schnell zur Sache geht. Wie in fast jeder Romanze gibt es hier zwischen den beiden auch kleine Meinungsverschiedenheiten, die sich zum Glück aber am Heiligen Abend bereinigen. Wer sie noch nicht gelesen hat, sollte sie sich holen. Denn die 122 Seiten passen sehr gut zur der Geschichte. Fazit: Ich bin erfreut, dass ich mir das Ebook doch noch geholt habe, denn sie hat bei mir wenigstens für einen kurzen Moment die Weihnachtsstimmung wieder hervorgeholt. Wenn es vom Lesen her passt, werde ich mir auch noch das andere Buch von Kira Gembri holen. Für dieses Ebook spreche ich auf jeden Fall eine Leseempfehlung aus und vergebe

    Mehr
  • Rezension zu "Santa's Baby" von Kira Gembri

    Santa's Baby
    Fanti2412

    Fanti2412

    02. January 2013 um 18:42

    Zum Inhalt: Die Studentin Lara ist allein erziehende Mutter und arbeitet nebenbei in einer Buchhandlung, um sich ihr Studium zu finanzieren. Nach der gescheiterten Beziehung zum Vater ihrer Tochter Nele mag sie keinen Mann mehr in in Herz lassen und schon gar nicht in ihr Schlafzimmer. Dazu würde ihr auch die Zeit fehlen, denn neben ihrer Tochter, dem Studium und dem Job bleibt ihr eigentlich keine Zeit mehr. So kann sie in ihrem Stress auch dem Weihnachtsrummel nichts abgewinnen und ist eigentlich ein totaler Weihnachtsmuffel. Als sie wie immer unter Zeitdruck in einem Supermarkt einkauft, trifft sie dort auf den als Weihnachtsmann verkleideten Finn. Dieser Weihnachtsmann ist jedoch nicht alt und gemütlich sondern eher jung, gut aussehend und spontan und möchte ihr zeigen, wie schön Weihnachten sein kann. Meine Meinung: Die Geschichte ist in einem so lockeren und fröhlichen Stil geschrieben, dass man das Buch "in einem Rutsch" durchlesen kann. Mit Lara hat die Autorin eine sehr sympathische und liebenswerte Hauptfigur geschaffen, deren Handeln und Leben man gut nachvollziehen kann. Die Story sprüht nur so vor Humor und Charme und fesselt auch ein bisschen, da man natürlich erfahren möchte, was Lara mit Finn so alles erlebt und wie es ausgehen wird. Die Dialoge zwischen den beiden haben mich beim Lesen oft laut lachen lassen. Dennoch ist die Geschichte auch ein bisschen romantisch und ein paar prickelnde erotische Szenen fehlen auch nicht. Insgesamt ist es ein schöner, romantischer Liebesroman, mit viel Humor, den ich in der Weihnachtszeit gerne gelesen habe. Fazit: 4 von 5 Sternen Herzlichen Dank an die Autorin, die das Buch in der Adventszeit zeitweise kostenlos angeboten hat!

    Mehr
  • Rezension zu "Santa's Baby" von Kira Gembri

    Santa's Baby
    Ellynyn

    Ellynyn

    25. December 2012 um 17:19

    Die alleinerziehende Lara hat es nicht immer leicht. Nicht nur, dass sie mit Studium, Beruf und der Kinderziehung bzw. -betreuung oft an ihre Grenzen kommt, steht nun auch Weihnachten vor der Tür. Und damit kann sie nicht viel anfangen. Dennoch kommt man dem Weihnachtswahnsinn nicht aus und auch nicht Santa Claus. Hinter Santa’s Rauschebart verbirgt sich der Medizinstudent Finn, dem Lara schon öfters aufgefallen ist. Doch erst durch einen kleinen Unfall bekommt er Gelegenheit sie anzusprechen. Ohne große Erwartungen bin ich an dieses schmale eBook heran gegangen. 122 Seiten sind ja an sich schnell gelesen. Doch diese haben auch wirklich richtig Spass gemacht. Die Autorin erzählt die Geschichte von Lara, Finn und Nele (Laras Tochter) schwungvoll, mit viel Humor und dabei fehlt auch nicht die Erotik. Obwohl es wie gesagt nur 122 Seiten sind, wird viel an Information über die Protagonisten, ihr Leben, ihre Vergangenheit und ihre Gefühlsver(w)irrungen hineingepackt, ohne dass die Story überladen wird. Finns Hartnäckigkeit und Humor gefielen mir sehr gut, während Lara sich trotz aller Probleme und Schwierigkeiten als toughe Frau gezeigt hat. Natürlich gab es zwischen den Protagonisten auch ein wenig Wirrwarr und Meinungsverschiedenheiten. Doch das hat dem Buch nicht geschadet und die Geschichte auch glaubwürdig vorangetrieben. Ein paar Seiten mehr wären schön gewesen, doch für mich war es eine sehr amüsante und kurzweilige Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Santa's Baby" von Kira Gembri

    Santa's Baby
    mausispatzi2

    mausispatzi2

    23. December 2012 um 17:58

    Inhalt: Lara ist alleinerziehende Mutter, arbeitet in einer Buchhandlung und ist ein absoluter Weihnachtsmuffel. Im Supermarkt lernt sie Finn, einen Mann mit blaugrünen Augen kennen, der ausgerechnet dort als Weihnachtsmann arbeitet. Er macht es sich zur Aufgabe Lara zu zeigen wie schön Weihnachten ist, doch wird sie es zulassen, denn nach ihrer letzten Beziehung hat sie sich geschworen, so schnell niemanden wieder in ihr Schlafzimmer zu lassen... Meine Meinung: Es ist ein wunderschöner Kurzroman, der perfekt zur Weihnachtszeit passt und einem auch Lust macht sofort die ganze Wohnung zu schmücken und Plätzchen zu backen. Die Story ist sehr gut durchdacht, zeitweise zwar sehr vorhersehbar aber das finde ich nicht schlimm. Es gibt keine lange Vorgeschichte, sondern geht direkt zur Sache, denn bei 122 Seiten, bleibt dafür keine Zeit und das finde ich sehr gut. Es kommt einem zwar etwas überstürzt vor aber das hat auch einen Reiz und die erotischen Szenen zwischen Lara und Finn sind sehr gut beschrieben und nicht zu überzogen, wie bei manch anderen Büchern. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und auch die Protagonisten sind alle sehr gut und Individuell beschrieben. Das Buch ist aufgeteilt in 24 Kapitel, so das man es auch als Adventskalender benutzen könnte, wenn man jeden Tag nur ein Kapitel liest. Fazit: Ein toller Kurzroman passend zur Weihnachtszeit. Es macht Spaß ihn zu lesen und ich kann es jedem empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Santa's Baby" von Kira Gembri

    Santa's Baby
    -Favola-

    -Favola-

    20. December 2012 um 00:11

    Lara, alleinerziehend, Angestellte in einer Buchhandlung und nebenbei noch Studentin ist eine totale Weihnachtshasserin. Ihre negtiven Gefühle in Zaun zu halten fällt ihr schon wegen ihrer kleinen Tochter Nele schwer, doch dann trifft sie im Supermarkt auch noch auf den gut aussehenden, als Weihnachtsmann verkleideten Finn, der ihr unbedingt etwas Gutes tun möchte . . . Schon auf der ersten Seiten stahl sich ein Grinsen in meine Gesicht und wurde breiter, je weiter die Geschichte fortschritt. Kira Gembri schreibt wirklich mit sehr viel Charme und Witz. Lara und Finn tragen regelrechte Wortgefechte aus und auch mit weihnachtlichen Wortspielen wird nicht gegeizt. Obwohl ich sonst nicht so im Genre "Chick-Lit" zuhause bin, war "Santa`s Baby" genau der richtige Lesestoff zum richtigen Zeitpunkt. Die Geschichte hat mich in der stressigen Adventszeit super unterhalten und ich musste all meine geplanten Dinge einfach liegen lassen, um das eBook fertig zu lesen. Um vier in der Nacht konnte ich dann zufrieden und mit einem Schmunzeln einschlafen. Doch nicht nur der Humor ist ein grosser Pluspunkt in "Santa`s Baby". Die Beziehung zwischen Nele und ihrer Mutter ist sehr feinfühlig beschrieben und ich als Mama konnte mich gut in viele Situationen hineinfühlen. Und dann gibt es noch die prickelnden Liebesszenen, mit denen Kira Gembri auch grosszügig umgeht. Aber auch hier darf immer ein Schuss Witz nicht fehlen. Und wenn ich das nächste Mal einen Weihnachtsmann sehe, muss ich mich wohl zusammennehmen, um nicht nachzufragen, ob er nur Boxershorts drunter trägt. Fazit: Es ist wirklich toll, was Kira Gembri alles in gerade mal 122 Seite packt. Und für mich war die Mischung genau richtig. Wer also Lust auf eine witzig-charmante Weihnachtsliebesgeschichte hat, sollte unbedingt zugreifen - und ich garantiere, "Santa`s Baby" ist ein gutes Training für die Lachmuskeln, eine kleine Oase in der oft stressigen Adventszeit und ganz bestimmt schnell ausgelesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Santa's Baby" von Kira Gembri

    Santa's Baby
    catbooks

    catbooks

    18. December 2012 um 19:59

    Lara ist als alleinerziehende Mutter und Angestellte einer Buchhandlung alles andere als entspannt. Hinzukommt auch noch, dass Weihnachten ist, eine Zeit, die sie gar nicht mag und bei der die Hektik in ihrem Alltag noch größer wird. Als sie im Supermarkt den Weihnachtsmann Finn kennenlernt scheint Weihnachten doch nicht mehr so blöd zu sein, wie sie immer dachte… Dieses Buch ist perfekt als persönlicher Weihnachtskalender, der den Countdown bis zum Heiligabend zählt. Die 122 Seiten, die dieses Buch hat, sind in 24 Kapitel eingeteilt. Wer sehr diszipliniert ist, hat somit die Möglichkeit jeden Tag etwas mehr von dieser wunderbaren Geschichte zu erfahren. Ich hatte überlegt, ob ich das auch mache, doch ich habe mich von der Geschichte viel zu sehr leiten lassen und sie in einem Rutsch durchgelesen. Lara ist mir von Anfang an super sympathisch! Ich konnte mich voll und ganz in ihre Situation und Gefühlslage hineinversetzen. Sie versucht alles, damit ihre Tochter glücklich ist und es ihr an nichts fehlt. Lara und ihre Tochter Nele harmonieren perfekt zusammen! Ich hatte die gesamte Lesezeit ein Dauergrinsen im Gesicht – Kira Gembri weiß wie sie ihre Leserinnen und Leser sowohl sprachlich mit viel Wortwitz als auch inhaltlich mit Situationskomik unterhalten muss! Neben der weihnachtlichen Stimmung, kommt auch die Liebesgeschichte nicht zu kurz. Es scheint als ob Lara mit Finn ihren Deckel gefunden hat. Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Die romantischen Gefühle sprudeln nur so und springen sofort auf den Leser über! Ich finde es toll, dass die Autorin so viel Gefühl auf so wenig Seiten gekonnt vermitteln kann, dass ich Gänsehaut bekomme! Fazit: “Santa´s Baby” ist eine perfekte humorvolle und romantische Kurzgeschichte für einen kuscheligen Abend auf dem Sofa! Sehr schade, dass es nur eine Kurzgeschichte ist… Ich hätte die die Geschichte von Lara und Finn gerne noch länger verfolgt!!

    Mehr
  • Rezension zu "Santa's Baby" von Kira Gembri

    Santa's Baby
    Damaris

    Damaris

    11. December 2012 um 11:20

    Bei diesem E-Book hat er mich wieder gepackt, der "Ich muss hier unbedingt etwas dazu schreiben und allen über dieses Buch berichten" - Eifer. Als Vielrezensentin gibt es nichts Schöneres, als ein Buch mal nur für sich alleine zu lesen, sich keine Gedanken um eine Bewertung zu machen. Ja, so dachte ich mir das auch bei "Santa's Baby". Dann war mir aber schon nach zwei Kapiteln klar, dass das hier nicht geht - ich hatte einfach zu viel Spaß beim Lesen. * Lara, eine Weihnachtshasserin durch und durch, dazu noch alleinerziehend, trifft im Supermarkt auf den als Weihnachtsmann verkleideten Finn ... und plötzlich 'singen die Engel', bzw. 'klingeln die Glöckchen'. Klingt nach typischer Chick-Lit Literatur (lt. Wikipedia heißt das übrigens wörtlich "Tussi-Literatur"), und ich gebe ganz offen zu, dass dieses Genre nicht zu meinen bevorzugten gehört. Aber für zwischendurch passt das schon. Bei "Santa's Baby" hatte ich nach der ersten Seite ein zartes Grinsen auf dem Gesicht, nach der vierten Seite steigerte sich das zu einem Glucksen, wurde dann zu einem Lachen und immer wieder zu einem Rumgehopse auf meinem Leseplatz. 'Oh, Du Fröhliche!!' Als mir dann vom Dauergrinsen anfingen die Gesichtsmuskeln wehzutun, wusste ich, darüber muss du schreiben! * Kira Gembri schreibt wahnsinnig humorvoll, man lacht wirklich ständig. Wortwitz, Situationskomik und Wortspiele (meist auf ein Weihnachtsthema bezogen) wechseln sich ab. Dabei ist der Witz aber immer treffend und überhaupt nicht nervig. Neben der humorvollen Seite ist das Buch einfach nur als liebvoll zu bezeichnen. Viele Situationen zwischen Lara und ihrer Tochter Nele sind total herzig. Ich riss desöfteren erstaunt die Augen auf, weil mir einiges als Mutter sehr bekannt vorkam. Neben dem Humor gibt es auch einige ruhigere, ernsthaftere Szenen und etwas forcierte Dramatik am Ende. Außerdem vermittelt das Buch ein ganz tolles weihnachtliches Flair, was bei Weihnachtshasserin Lara zuerst völlig unmöglich erscheint. * "Santa's Baby" ist eine humorvolle Liebesgeschichte in der Weihnachtszeit und glitzert zudem mit einigen romantisch-erotischen Stellen. Zwischen Finn und Lara geht es schnell zur Sache. Hier heißt es dann nicht 'Stille Nacht, Heilige Nacht' sondern ganz klar 'Jingle Bell Rock'. Was mich bei Jugendbüchern oft stört und erzwungen wirkt, ist hier, bei Erwachsenen, durchaus im Bereich des Möglichen. Und mal ehrlich, soll bei einem 122 Seiten-Buch zwei Drittel für die Kennenlernphase verwendet werden? Bitte nicht. Zwischen Finn und Lara passt es einfach, es wird sexy und kribbelig-romantisch. * Fazit Ganz nach dem Motto 'Lasst Uns Froh Und Munter Sein', haben sich meine Gesichtsmuskeln inzwischen wieder entspannt. Doch denke in an bestimmte Szenen im Buch, ist es damit ganz schnell wieder vorbei. "Santa's Baby" ist eine kleine Perle unter den selbstverlegen E-Books und das beste Beispiel für eine humorvolle, kribbelige und liebevolle Weihnachtslovestory (übrigens trifft das auch auf Formatierung, Rechtschreibung und Zeichensetzung zu - DANKE!). Wer weihnachtliche Lovestorys mag, kann hier zugreifen, ohne sich Frostbeulen zu holen. So, 'Have Yourself A Merry Little Christmas', zündet euch eine Kerze an und genießt dieses amüsant-romantische Buch. Ho, Ho, Ho! (-> wer's gelesen hat, der muss jetzt lachen!) © Damaris liest.

    Mehr
  • weitere