Kira Maeda Blood Dragon 01

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blood Dragon 01“ von Kira Maeda

Die Archäologin Elisa ist fasziniert von den Legenden rund um den historischen Dracula, Vlad Tepes, und dessen Brüder Mircea und Radu. Sie erhält den Auftrag, in Rumänien nach den Ursprüngen der Dracula-Legende zu forschen und trifft dabei auf einen Nachfahren Vlad Tepes': Victor Dracul.
In Visionen sieht sie immer wieder sich selbst zur Zeit Vlad Tepes', leidenschaftlich verbunden mit dessen Bruder Mircea, dem Victor bis aufs Haar gleicht.
Elisa ist zunehmends verwirrt, da sie sich sowohl zu Mircea als auch zu Victor hingezogen fühlt, und kann kaum noch zwischen Visionen und Realität unterscheiden.
Doch in den eng verknüpften Schicksalen der drei Brüder, die einem alten und mächtigen Geschlecht von Drachen angehören, spielt Elisa eine wichtige Rolle, denn sie ist die Wiedergeburt der Frau, um die Mircea und Dracula einst kämpften. Dracula wurde einst über Elisas Verlust wahnsinnig, weswegen seine Brüder sich gegen ihn wandten und ihn einsperrten.
Doch nun, Jahrhunderte später, ist Dracula wieder frei und sinnt auf Rache.

Teil I der Blood Dragon-Trilogie.

Stöbern in Fantasy

Ein Thron aus Knochen und Schatten

Ich liebe diese Reihe so sehr!

Edition_S

Götterblut

WAS. FÜR. EIN COOLES. BUCH!!! Ich liebe es!

Edition_S

Das Lied der Krähen

Ein voller Überraschungstitel, der mich mit seinen außergewöhnlichen und sehr authentischen Charakteren! Einfach klasse :)

Levenya

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Engel, Dämonen, die Reiter des Mannon, Elben und mittendrin die Familie Blackthorn. Ich kann die gesamte Reihe wirklich nur jedem empfehlen!

Levenya

MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis

Ich habe habe viel gelacht, war berührt und die Geschichte konnte mich fesseln.

Sanny

Fremder Himmel

Eine wunderbare Reise durch Kaemnor erwartet euch, voller Spannung, Wendungen und Gefühlen! Einfach atemberaubend!

Lilith-die-Buecherhexe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blood Dragon 01" von Kira Maeda

    Blood Dragon 01

    Ami Li Misaki

    06. October 2011 um 12:33

    Elisa erforscht die Legende von Dracula. Durch die Gesellschaft zum Erhalt karpatischer Sagen ist es Elisa möglich nun auch eine Feldstudie in Rumänien durchzuführen. Die Einheimische Naruka steht ihr dabei als Assistentin zur Verfügung. Doch als die Forschungsgruppe einen abgetrennten Höhlenraum in einer größeren Höhle nahe der alten Dracula-Stätte findet, gerät das Projekt beinahe außer Kontrolle. Elisa hat plötzlich seltsame Visionen und auch die Gesellschaft zum Erhalt karpatischer Sagen benimmt sich seltsam - allen voran der Boss Victor. Die Visionen nehmen Elisa immer mehr gefangen und dann taucht auch noch ein Drache auf - oder nein, zwei! Elisa sieht beide kämpfen und erfährt so, was hinter der Dracula-Sage steckt... Der erste Band der Blood Dragon Serie. Maedas Schreibstil ist flüssig und sinnlich. Der Roman ließ sich leicht lesen und besonders die erotischen Szenen waren gut und bildhaft beschrieben. Die Geschichte und Charaktere an sich... Da schwanke ich etwas. Anfangs fand ich Elisa ganz sympathisch. Das wechselte dann aber immer wieder leicht. Mal fand ich sie egoistisch, mal wieder lieb. Victor/Mircea ist auch etwas undurchsichtig, genau wie seine Brüder. Die kleine Geschichte um Naruka und Karad fand ich hingegen sehr schön. Auch wie sich alles entwickelt... Es gibt natürlich viele erotische und teilweise auch ganz schöne Hardcore-Szenen. Nach etwa 50 Seiten dachte ich, dass es ein Porno zum lesen wäre... Aber dann wird sich wieder mehr auf die Geschichte von Dracula konzentriert (nicht, wie man sie volkstümlich kennt). Und zwischendurch immer mal wieder Sex- und Erotik-Szenen. Allerdings konnte ich mich mit manchen Fantasien nicht ganz so anfreunden. Aber gut. Die Entwicklung von Elisa ging mir dann gegen Ende auch ein bisschen zu schnell. Erst wird herumgerätselt und sie tappt im Dunkeln und dann scheint alles sonnenklar. Fand ich teilweise etwas unglaubwürdig. Auch wurden manche Sachen, finde ich, etwas steif dargestellt oder beschrieben. Ich bin immer noch hin und her gerissen. Einerseits fand ich Drachennacht wirklich gut und in gewisser Weise auch originell, andererseits weist es in meinen Augen halt doch noch Schwächen an der Geschichte und den Charakteren auf. Kurz: Ein super-erotischer Drachenroman mit viel "Bauchprickeln" und einer ganz neuen Auffassung der Dracula-Sage. Allerdings schwanken die Erzählung und die Charaktere in der Qualität und Entwicklung etwas. Einen Blick können Drachenliebhaber und 'Romantasy-Leser' trotzdem riskieren!

    Mehr
  • Rezension zu "Blood Dragon 01" von Kira Maeda

    Blood Dragon 01

    Steffi_Muehlsteph

    17. August 2011 um 21:56

    Broschiert: 256 Seiten Verlag: Plaisir D'amour ISBN-10: 3938281669 Preis: 14,90€ Blood Dragon Trilogie: Teil 1. Drachennacht Kurzbeschreibung: Die Archäologin Elisa ist fasziniert von den Legenden rund um den historischen Dracula, Vlad Tsepes, und dessen Brüder Mircea und Radu. Sie erhält den Auftrag, in Rumänien nach den Ursprüngen der Dracula-Legende zu forschen und trifft dabei auf einen Nachfahren Vlad Tsepes: Victor Dracul. In Visionen sieht sie immer wieder sich selbst zur Zeit Vlad Tsepes, leidenschaftlich verbunden mit dessen Bruder Mircea, dem Victor bis aufs Haar gleicht. Elisa ist zunehmends verwirrt, da sie sich sowohl zu Mircea als auch zu Victor hingezogen fühlt, und kann kaum noch zwischen Visionen und Realität unterscheiden. Doch in den eng verknüpften Schicksalen der drei Brüder, die einem alten und mächtigen Geschlecht von Drachen angehören, spielt Elisa eine wichtige Rolle, denn sie ist die Wiedergeburt der Frau, um die Mircea und Dracula einst kämpften. Dracula wurde einst über Elisas Verlust wahnsinnig, weswegen seine Brüder sich gegen ihn wandten und ihn einsperrten. Doch nun, Jahrhunderte später, ist Dracula wieder frei und will Rache ... Meine Meinung: Man muss sagen, dass ich nicht gerade DIE Erotikleserin bin und mich eher als Jungfrau in dem Genre bezeichnen möchte. Vom Mädchen zum Luder (blue panther books) und Engel der Schatten (Plaisir D'amour) sind die einzigen Bücher, die ich als Vergleich habe. Demnach kann meine Meinung sehr von denen der Leserinnen abweichen, die sich in dem Genre zuhause fühlen. Vom Anfang an kommt Elisa mir sehr sympathisch vor. Eine junge, attracktive Historikerin, die sich in die Karpaten begibt, um dort eine Ausgrabung zu leiten. Eine zweite Perspektive gehört Victor Dracul und die Dritte Naruka. Schon ein paar Seiten später stellt sich heraus, dass Elisa und die Familie der Dracul wesentlich mehr verbindet als man glaubt. Auch hinter Naruka vesteckt sich mehr als nur eine Ausgrabungsassistentin. Elisa plagen Träume/Visionen von vergangenen Tage - und diese Träume stellen im weiteren Verlauf des Romans eine große Bedeutung dar. Für Erotik hat die Autorin genug gesorgt. Da gibt es zu einem die Träume von Elisa mit zwei attraktiven Männern; ihre Beziehung zu Victor, der seine eigenen Techniken hat, einer Frau Befreidigung zu verschaffen. Narkua hat ebenfalls einen Mann und einen "Freund". Ihr Kerl und der "Freund" verstehen sich auch prächtig - mehr möchte ich hier nicht verraten. Der Stil der Autorin ist einfach zu lesen und besonders an Stellen, die man sehr, sehr schnell lesen möchte (weil man einfach nicht erwarten kann, was nun kommt),kam er mir sehr gelegen. Durch die historische Würzung, die mir sehr gefallen hatte (Drachenorden, der Kampf zwischen Mircea und Vlad), trat die Liebesgeschichte der Protagonisten etwas in den Hintergrund, aber wenn man so viel um die Ohren hat, dann bleibt auch nicht viel Zeit, sich gegenseitig besser kennenzulernen. Der Roman geht - für mich - befriedigend zu Ende. Die Fortsetzung darf kommen :) Fazit: Eine wirklich schöne Umsetzung mit prickelnden Sexszenen gewürzt und Charakteren, die man einfach nur mögen muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Blood Dragon 01" von Kira Maeda

    Blood Dragon 01

    sollhaben

    11. July 2011 um 11:56

    Eigentlich bin ich ja nicht gerade ein Fan der Dracula Geschichte. Ich hab zwar das Bram Stoker Buch gelesen und auch einige Verfilmungen gesehen, aber warm wurde ich mit der Story nicht. Aber da ich das Buch bei einer Verlosung gewonnen habe, wollte ich es auch lesen. Elisa, eine Archäologin aus Deutschland, bekommt einen Forschungsauftrag, der sie in die Karpaten, der Heimat des Dracula Mythos führt. Da sie sich schon lange mit dieser Geschichte beschäftigt, ist sie sich sicher, dass mehr hinter dem Thema steckt als bislang bekannt. Nachdem sie dort angekommen ist, lernt sie den Sponsor ihrer Forschungsreise kennen. Victor Dracul ist ein Nachfahre des berühmten Vlad und somit auch der richtige Ansprechpartner für Elisa. Die Ruinen der Burg von Dracula bergen noch Geheimnisse, eines wird durch eine Erschütterung frei gegeben – eine Höhle mit wunderschönen Zeichnungen. Als Elisa den Raum betritt und die Zeichnungen berührt, beginnt für sie eine erotisch, sinnliche Reise in die Vergangenheit. Sie begegnet in ihren Visionen Dracul und einem seiner jüngeren Brüder Mircea( der ihrem Auftraggeber Victor erstaunlich ähnlich sieht), die sie beide umgarnen und verführen. Doch Elisa merkt schnell, dass diese Rückblicke die Erinnerung einer anderen Frau sind: Elisabeth war auserkoren unter den Brüdern ihren Ehemann zu suchen, der dadurch zum Herrscher über das Land wurde. Elisabeth verliebte sich unsterblich in Mircea und Vlad konnte die Zurückweisung nicht ertragen und wurde über dieses Schicksal wahnsinnig. Elisa erkennt, dass sie in diese Geschichte verwickelt ist und muss sich für einen der Brüder entscheiden. Kira Maeda gelingt mit diesem Buch eine gute Geschichte zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Es wird niemals zu kompliziert oder verwirrend. Die eindeutig sehr erotischen Szenen sind niemals platt oder vulgär, sondern reihen sich gut in die Handlung ein. Mit dem Ende des Buches wird auch gleich gezeigt, dass ein weiterer Band geplant ist und so bleibt die Spannung aufrecht.

    Mehr
  • Rezension zu "Blood Dragon 01" von Kira Maeda

    Blood Dragon 01

    Bereth

    04. July 2011 um 12:36

    Informationen zum Buch: Broschiert: 256 Seiten Verlag: Plaisir D'amour ISBN-10: 3938281669 Preis: 14,90€ Blood Dragon Trilogie: 1. Drachennacht weitere Teile folgen Kurzbeschreibung: Die Archäologin Elisa ist fasziniert von den Legenden rund um den historischen Dracula, Vlad Tsepes, und dessen Brüder Mircea und Radu. Sie erhält den Auftrag, in Rumänien nach den Ursprüngen der Dracula-Legende zu forschen und trifft dabei auf einen Nachfahren Vlad Tsepes: Victor Dracul. In Visionen sieht sie immer wieder sich selbst zur Zeit Vlad Tsepes, leidenschaftlich verbunden mit dessen Bruder Mircea, dem Victor bis aufs Haar gleicht. Elisa ist zunehmends verwirrt, da sie sich sowohl zu Mircea als auch zu Victor hingezogen fühlt, und kann kaum noch zwischen Visionen und Realität unterscheiden. Doch in den eng verknüpften Schicksalen der drei Brüder, die einem alten und mächtigen Geschlecht von Drachenn angehören, spielt Elisa eine wichtige Rolle, denn sie ist die Wiedergeburt der Frau, um die Mircea und Dracula einst kämpften. Dracula wurde einst über Elisas Verlust wahnsinnig, weswegen seine Brüder sich gegen ihn wandten und ihn einsperrten. Doch nun, Jahrhunderte später, ist Dracula wieder frei und will Rache ... Eigene Meinung: Elisa ist eigentlich eine ganz normale Archäologin die den Dracula Mythos erforscht - das denkt sie zumindest. Doch nachdem ihr erlaubt wurde ihre Forschungen vor Ort weiterzuführen und sie in einer alten Höhle eine versteckte Kammer findet, verändert sich ihr Leben völlig. Plötzlich hat sie Visionen in denen sie selbst eine große Rolle spielt und die ihr anscheinend die Vergangenheit zeigen. Doch wieso sieht dieser Mann, den man scheinbar Mircea nennt, ihren Auftraggeber Viktor Dracul so ähnlich? Fast als wären sie ein und dieselbe Person. Schnell wird Elisa klar das hier etwas vor sich geht von dem sie nichts geahnt hat und es dauert nicht lange, bis sie in die Welt der Dracul Brüder und Drachen hineingezogen wird, denn sie hat eine wichtige Aufgabe... Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt. Bisher hatte ich nur ein Buch gelesen in dem Dracula eine Rolle spielte und das war ein Jugendbuch, gar nicht zu vergleichen mit "Drachennacht". Der Plot ist unglaublich spannend und geheimnissvoll. Man wird in eine Welt hineingesogen, die seit Jahrhunderten besteht und die von Drachen beherrscht wird. Dracula ist aus seinem Gefängniss ausgebrochen und hat einen Plan geschmiedet, der die komplette Welt ins Chaos stürzen könnte. Einzig seine Brüder Raku und Mircea, sowie die Hüterin der Bilder Elisa können ihn noch stoppen. Das Elisa, Vlad und Mircea eine tragische Vergangenheit verbindet, macht das ganze nicht gerade einfacher. Wie schon in der Vergangenheit kämpfen die beiden Männer regelrecht um Elisa, doch man merkt schnell das diese eigentlich nur an Mircea interessiert ist, sich aber dennoch von Dracula angezogen fühlt. Manchmal war mir dieses hin und her ein wenig zu viel, aber Elisa kann nichts dafür und versucht das ganze so gut es geht zu verhindern. Da sie es mit Drachen zutun hat, ist dies gar kein so leichtes Unterfangen. Allgemein mochte ich sie wirklich sehr. Sie ist eine Frau der Zukunft und doch irgendwie einer der Vergangenheit. Eine leidenschaftliche Frau die immer versucht das richtige zutun, auch wenn es noch so schwer ist. Von den drei Brüdern lernt man Mircea am besten kennen, denn er spielt fast von Anfang an eine wichtige Rolle und man hat genug Zeit ihn kennenzulernen. Bei Vlad war ich ziemlich zwiegespalten. Einerseits fand ich es gar nicht lustig das er versucht hat Elisa und Mircea auseinander zu bringen, andererseits war er doch ein sehr interessanter Charakter, auch wenn er dem Wahnsinn sehr nahe war. Obwohl er sozusagen der Böse ist, tut er nichts mit böser Absicht. Er möchte einfach die Fehler der Vergangenheit wieder ausmerzen, jedoch auf dem falschen Weg. Am schlechtesten wurde ich mit Raku warm. Über den jüngsten der drei Brüder erfährt man leider nur sehr wenig und ich würde auch sagen, er ist eher eine Nebenfigur. Das Buch hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seiten mitgerissen. Die Erotik Szenen sind prickelnd, sehr gut geschrieben und verleihen dem Buch einen gewiss Grundtun. Obwohl viel Sex vorkommt, dreht sich die Haupthandlung doch um Draculas Wiederauferstehung und die Frage wie man ihn wieder bannen kann. Die Liebesgeschichte finde ich sehr schön, mit vielen Höhen und Tiefen und Geheimnissen die erst einmal entdeckt werden müssen. Fazit: Ein absolut gelungenes Buch. Spannend bis zur letzten Seite, mit einem Plot der einen sofort mitreißt, prickelnden Erotik Szenen und Charakteren die man einfach mögen muss. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit dieser Trilogie weiter gehen wird! 4/5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Blood Dragon 01" von Kira Maeda

    Blood Dragon 01

    DarkReader

    02. July 2011 um 16:25

    Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Buch kaufen soll, denn irgendwie las sich die Inhaltsangabe für mich komisch, denn was hat der berühmteste Vampir mit einem Drachen zu tun? Dann siegte aber die Neugierde und ich kaufte es mir. Und muss sagen, ich habe es keine Sekunde bereut! Ich war von der ersten Zeile an gefesselt von dem Buch und konnte nicht eher aufhören, bis ich es durch hatte. Das schaffte ich in einem Tag und einem Abend, denn sehr dick ist das Buch nicht und auch nicht großformatig, es ist ein ganz normales Taschenbuch. Die Geschichte ist sehr interessant, denn die Autorin schreibt die Geschichte von Stokers Dracula völlig neu und macht aus ihm und seinen Brüdern Drachen! Und zwar genau solche Drachen, wie man sie aus vielen Märchen, Sagen und Geschichten kennt. Und Bram Stoker wird auch mehrmals erwähnt und hat einen Anteil an der Geschichte. Diese Geschichte ist sehr spannend, intensiv, sehr schön geschrieben und sehr erotisch. Die Visionen, die Elisa hat, decken so einige sexuelle Richtungen ab, aber das sollte jede selber lesen - und genießen! Der einzige Kritikpunkt, den ich anzubringen habe, ist der des Preises. Dafür kann aber die Autorin nichts, ich denke, das ist die Preispolitik des Verlages. Deshalb habe ich auch die vollen 5 Sterne gegeben. Das Buch ist nicht gerade seitenstark und dafür 14,90 € ist meines Erachtens ziemlich teuer. Besonders wenn ich es mit Büchern amerikanischer Autorinnen vergleiche, die über die doppelte Seitenzahl verfügen und 9,95 € kosten. Darüber sollte sich der Verlag vielleicht einmal ein paar Gedanken machen. Davon abgesehen kann ich das Buch wirklich weiter empfehlen, es ist toll und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Rezension zu "Blood Dragon 01" von Kira Maeda

    Blood Dragon 01

    Jazz_Winter

    30. June 2011 um 15:30

    Klappentext: Die Archäologin Elisa ist fasziniert von den Legenden rund um den historischen Dracula, Vlad Tepes, und dessen Brüdern Mircea und Radu. Sie erhalt den Auftrag, in Rumänien nach den Ursprüngen der Dracula-Legende zu forschen und trifft dabei auf einen Nachfahren Vlad Tepes`: Victor Dracul. In Visionen sieht sie immer wieder sich selbst zur Zeit Vlad Tepes, leidenschaftlich verbunden mit dessen Bruder Mircea, dem Vitor bis aufs Haar gleicht. Elisa ist vrewirrt, da sie sich sowohl zu Mircea als auch zu Victor hingezogen fühlt und kann kaum noch zwischen Vissionen und Realität unterscheiden. Doch in der eng verknüpften Schicksalen der drei Brüder, die einem alten und mächtigen Geschlecht von Drachen angehören, spielt Elisa eine wichtige Rolle, denn sie ist die Wiedergeburt der Frau, um die Mircea und Dracula einst kämpften. Dracula wurde damals über Elisas Verlust wahnsinnig, weswegen seine Brüder sich gegen ihn wandten und ihn einsperrten. Doch nun, Jahrhunderte später, ist Dracula wieder frei und sinnt auf Rache ... Zum Coverbild: Mal wieder eine Umwerfende Arbeit und Glanzleistung von Andrea Gunschera für dieses gelungene, absolut hinreißende Titelbild, dass man sich liebend gern auch als Poster hinter Glas an die Wand hängen möchte. Die Farben, die einzelnen Details, man kann sich gar nicht sattsehen daran. Absolut Toll! Inhalt: Nachdem ich Kira Maedas Seidenfessel regelrecht verschlungen habe und die Zertanzten Schuhe aus der Märchenanthologie: Wenn es dunkel wird im Mrchenwald ...2, genial fand, habe ich ungeduldigt auf diesen ersten Band der Blood Dragon Trilogie gewartet und wurde, wie ich geahnt habe nicht enttäuscht! Jeder kennt die Legenden um Dracula und hat mindestens einmal etwas über die mysterisen Vampirgeschichten um Vlad Tepes gelesen, gehört oder gesehen. Kira Maeda jedoch strickt eine völlig neue und erfrischen geniale Idee mit diesen legenden umwobenen Brüdern aus Rumänien. Dracul = Drachen, das Wappen des Füstengeschlechtes um Vlad Tepes trägt den Drachen als Tier, so wie auch im Kira Maedas Trilogie. Sehr gut Recherierte Historie gemischt mit toller Fiktion und einer neuen Erzählung über das Früstengeschlecht der Dracul. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Ich liebe die Kreativität der Autorin, ihren Schreibstil und die Art Geschichten zu weben. Ich kann es kaum erwarten endlich die nächsten beiden Bände in den Händen zu halten. Toll fand ich die Verstrickung der zeitgenössischen Anfänge mit den vergangenen Geschehnissen. Victor zu dem Elisa sich hingezogen fühlt und sich als einer der drei Brüder entpuppt; Mircea, den sie stets in den ominösen Bildervisionen aus vergangenen Tagen sieht. Der Krieg der Drachen, die Spaltung der Brüder und die perfekt inzenierten Anfänge, wie Dracula sich beginnt für den Verrat an ihm zu rächen. Elisa liebt Mircea, doch Dracula hat sie so in seinen Blut-Bann gefangen, dass sie sich nicht gegen ihn und seinen Einfluss wehren kann. Er kann ihre Visionen und Träume steuern, schickt sie in die Vergangenheit und verführt sie und Elisa kann sich dem nicht entziehen. Er will die Dinge wieder richtig machen, er will die Vergangenheit ändern, damit es so wird, wie es sein sollte ...und dazu braucht er Elisa ...und das was in ihr schlummert. Der Cliffhanger am Ende, reizt so sehr .... ich bin irre gespannt darauf, was Kira Maeda weiterführend der Grundgeschichte mit Radu und Vlad noch anstellen wird. Ich kann hier nur die volle Punktzahl geben, denn dieser Auftrakt Drachennacht ist lesenwert und da ich selbst ein Fan der Legenden und Sagen um Dracul und die Brüder bin, kann ich es kaum erwarten mehr von Kira Maedas Idee zu lesen. Selbst Bram Stoker himself ist ein Teil ihrer Geschichte!

    Mehr
  • Rezension zu "Blood Dragon 01" von Kira Maeda

    Blood Dragon 01

    Letanna

    Die Inhaltsangabe gibt sehr gut den Inhalt des Buches wieder. Ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht. Die Idee, aus der Familie Tsepes Drachengestaltenwandler zu machen, fand ich sehr originell. Der Fantasy-Ateil ist sehr hoch. Es gibt Neben den Hauptfiguren einige interessante Nebenfiguren. Was mich etwas gestört hat, war die Beziehung der Hauptfiguren zueinander. Elisa fühlt sich eindeutig zu Viktor hingezogen, geht aber mit seinem Bruder Vlad ebenfalls ins Bett. Ihre Gefühle für Vlad wirken für mich nicht glaubwürdig, ich hatte die ganze Zeit das Gefühl sie will gar nichts von ihm. Mir war Viktor in dieser Beziehung auch nicht besitztergreifend genug. Ich hätte mir gewünscht, dass die Beziehung Elisa und Viktor etwas mehr ausgebaut worden wäre.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks