Kira Minttu Keep on Dreaming

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 33 Rezensionen
(28)
(12)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Keep on Dreaming“ von Kira Minttu

Woher soll ich wissen, was ich will, wenn der eine nicht mit mir redet und der andere gar nicht da ist?

Eigentlich wollte Katinka mit Keep on Dreaming nur ein Interview für ihren Musikblog machen. Aber dann bringt dieser verfluchte Kuss, der keiner war, alles durcheinander. Und James McMillan, der sexy Frontmann der Band, kann ziemlich überzeugend sein.
Wenn Katinka nur ebensogut wüsste, was sie will …

Jugendbuch ab 14 Jahre

Man kann Katinka regelrecht beim Wachsen zusehen. Eine schöne Liebes- Jugendgeschichte. Ich war fasziniert.

— Samtha

Besonders gelungen fand ich die authentische Darstellung der inneren Zerissenheit der Protagonistin auf der Suche nach sich selbst.

— Niccitrallafitti

Schöner Schreibstil. Interessante Geschichte über eine Bloggerin, die gerne Rockmusik hört und sich zum ersten Mal verliebt.

— Buecherwurm22

unterhaltsame Liebesgeschichte für Jugendliche - zwar keine großen Überraschungen, aber Wohlfühl-Garantie mit vielen Schmunzelmomenten

— Lainybelle

Stöbern in Jugendbücher

Die Stille meiner Worte

Unglaublich emotionale Geschichte, die mich mehr als einmal zu Tränen gerührt hat. Wunderschön...

QC101

Dumplin'

Eine tolle Geschichte, die einfach unglaublich Spaß macht und von ihren wunderbaren Charakteren lebt. Eine klare Empfehlung! Ein Highlight!!

LadyIceTea

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Eine grandiose Fortsetzung, die mich absolut packen konnte, die aber definitiv nicht für 14-Jährige geeignet ist.

Kitty_Catina

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Glanz der Dunkelheit

Ein super Finale mit Happyend.

Waldi236

Wintersong

Puh also ich find es toll aber auch furchtbar ich muss mir echt überlegen ob ich weiterlesen will

Melanie_Grimm

Changers - Kyle

Durchschnittlicher Abschluss, dem das gewisse Etwas fehlt

Lotta22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Music is our Soul - Musik ist unsere Seele

    Keep on Dreaming

    Samtha

    20. February 2018 um 18:41

    Katinka ist 16 und hat den Musik-Blog "Listen Up!" ins Leben gerufen. Auch ihr bester Freund Jako, ihre beste Freundin Juli und der Freund von Juli, Levin, helfen ihr bei dem Blog, denn er läuft super und Katinka ist regelmäßig auf Konzerten unterwegs um Musiker zu interviewen. So kommt dann auch ein Interview mit "Keep on Dreaming" zustande, Dessen CD hat sie im Vorfeld angehört und ist hin und weg von der Stimme des Frontman James McMillian. Katinka skatet gerne und bei dem Konzert, bei dem "Keep on Dreaming" als Vorband auftritt, kommt es eben durch das skaten zu einem Zusammentreffen. Während sie sich mit Jako streitet, gibt es auf der anderen Seite jemanden, zu dem sie sich immer weiter hingezogen fühlt. Welchen Weg wird Katinka gehen ? Den, den sie nie wollte oder den, der für sie der Richtige sein könnte ?"Keep on Dreaming" war die Erste Geschichte aus der Feder von Kira Minttu. Sie gehört zu den "Ink Rebels" und hat seither "Me, without words" und "Tanz - meine Seele" veröffentlicht.Ich habe mit der Leseprobe begonnen und war damit bereits ziemlich schnell durch. Der Stil liest sich wahnsinnig flüssig und man erkennt die Verwandlung, die Katinka in der Geschichte durchläuft. Sie hat ihre Prinzipien und hält ziemlich daran fest und bemerkt erst garnicht, wie sie genau gegen diese angeht. Doch Stück für Stück öffnet sie sich beinahe selbst die Augen und begreift am Ende, was wirklich wichtig ist. Es handelt sich hier um einen schönen Jugenroman und die Figur erfüllt auch genau das Alter. Man fühlt, wie sie Selbstständig werden möchte und sich daran von der Mutter gehindert fühlt. Sie möchte frei sein und ihre Fehler selbst machen und daraus lernen. Sie ist eine typische aufmüpfige Jugendliche und es ist schön zu sehen, wie sie ihren Weg geht, aber nicht alleine bleiben muss. Sie erfährt Zusammenhalt und Unterstützung, auch wenn sie oft genug andere Menschen vor den Kopf stößt. Sie weiß aber auch, wann sie zu jemandem halten muss und erfüllt auch diese Aufgabe. Alles in allem eine wirklich schön flüssige Geschichte, bei der man nicht mehr aufhören möchte zu lesen !

    Mehr
  • I Love this book

    Keep on Dreaming

    Schoki-Shake-Rita

    21. January 2018 um 14:13

    "Keep on Dreaming" wurde mir von einer Freundin, mit sehr großer Begeisterung, empfohlen. Ich habe es mir mal angesehen. Klappentext und Cover haben mir zugesagt, also habe ich es mir geholt. Tja, nun ... Ich habe das Buch in einem Stück innerhalb weniger Stunden komplett durchgelesen. Ich liebe die Story, die Protagonisten, das Setting und einfach das Gesamtkonzept. Ich konnte mich sehr gut in Katinka hineinfühlen. Man stimmt mit ihren Gedanken, Reaktionen und Entscheidungen vielleicht nicht immer überein, aber man muss auch bedenken,dass sie erst 16 Jahre alt ist. Für dieses Alter finde ich sie unglaublich cool, mutig und willensstark. Ich teile die Begeisterung meiner Freundin für "Keep on Dreaming" und werde sehr gerne noch mehr von Kira Minttu lesen.Wenn man ein Buch einfach nicht aufhören kann zu lesen und gleichzeitig will, dass es nie endet, kann es nur ein Highlight sein. Und genau das ist dieses Buch für mich.

    Mehr
  • Authentisch und nachvollziehbar - Ein wunderbares Jugendbuch!

    Keep on Dreaming

    monerl

    11. January 2018 um 16:23

    KurzmeinungBuchbeschreibung:  Eigentlich wollte Katinka mit Keep on Dreaming nur ein Interview für ihren Musikblog machen. Aber dann bringt dieser verfluchte Kuss, der keiner war, alles durcheinander. Und James McMillan, der sexy Frontman der Band, kann ziemlich überzeugend sein.Wenn Katinka nur ebenso gut wüsste, was sie will …Ein chaotischer Liebesroman um Rockstars, Musik und Freundschaft. --> Ein spannender Jugendroman, der sehr gefühlvoll mit dem Thema "Liebe" umgeht. --> Charakterstarke Figuren und eine herausragende Protagonistin. --> Sehr gute Entwicklung der Figuren. --> Authentisch erzählt mit voller Berücksichtigung auf das Alter der Charaktere. --> Interessantes Thema über Musik, Stars und Fangirls. --> Passendes Ende ohne großen "Kitschfaktor". --> Sprachlich, der Zielgruppe angemessen; schön und flüssig zu lesen. --> Berührender und sehr lesenswerter Roman über die jugendliche Liebe, über das Erwachsenwerden und Groupies!

    Mehr
  • Die Suche nach sich selbst...

    Keep on Dreaming

    Niccitrallafitti

    29. December 2017 um 03:12

    Ich gebe zu, der Inhalt klingt auf den ersten Blick relativ klischeehaft, doch in der Geschichte von Katinka stand nicht das Badboy-Dasein von James McMillan im Mittelpunkt, auch nicht die Interaktion zwischen den beiden, sondern vielmehr die Probleme einer Jugendlichen auf dem Weg zur Selbstfindung. Katinka lernte durch das Interview mit der Band den Frontsänger James kennen, der für ein Prickeln sorgte und ihr gehörig den Verstand verdrehte. Gleichzeitig verbrachte sie viel Zeit mit ihrem besten Freund, Jako, der durch sein Verhalten einen Zwiespalt bezüglich Katinkas Gedanken und Gefühle auslöste. Darauf folgten so einige Handlungen Katinkas, bei denen sie Erfahrungen sammelte und vermutlich auch mal „auf die Schnauze“ fliegen musste, wie man so schön sagt, in meinen Augen alles völlig normal für Jugendliche in ihrem Alter. Zum Glück besaß sie ein gesundes Maß an Reflexionsvermögen und Situationsüberblick.Meine Reaktionen schwankten stets zwischen „Go for it, Girl!“ und „Scheisse, das kann sie doch jetzt echt nicht bringen“. Zwischendurch wirkte sie total naiv, manchmal waghalsig und recht lange war sie durch ihre Rosarote Brille sehr eingeschränkt, aber wer war das nicht mit 16-17? Gleichzeitig wurde dadurch ihre innere Zerissenheit deutlich. Ihre beste Freundin Juli, die ich schon aus Me, without Words kannte, fand ich dabei echt großartig. Sie war für Katinka da, geigte ihr aber auch mal die Meinung. James war mir ehrlich zu keinem Zeitpunkt sympathisch, da würde ich Jako viel eher das Bookboyfriend-Potenzial zuschreiben, denn ihn fand ich wirklich toll.Auch die anderen Leute in ihrer Clique und näheren Umgebung fand ich cool, selbst Lea agierte in ihrer Rolle echt authentisch, auch wenn ich sie wirklich ätzend fand, ebenso Milla. Aber das zeigt ja umso mehr, wie gut durchdacht die einzelnen Charaktere waren. Die Thematik mit dem Musikblog hat mir gut gefallen, es wurde gut in die Geschichte integriert. Auch die negativen Aspekte daran im Bezug auf die männlichen Bandmitglieder und deren anzügliche Äußerungen wurden meiner Meinung nach gelungen dargestellt.Den Schreibstil fand ich auch hier sehr angenehm, er wirkte locker und schonungslos ehrlich. Wie schon im 2. Band gab es zahlreiche dramatische Ereignisse, die die Spannung situativ anheben konnten. Das Ende kam mir leider zu plötzlich, auch fand ich die erneute Erwähnung und damit neue Bedeutung eines bestimmten Musiktitels einerseits süß, andererseits recht unpassend im Anbetracht der Tatsache, wofür er vorher stand. Einem runden Abschluss hätten ein paar Seiten mehr meiner Meinung nach gut getan.Rückblickend kann ich sagen, dass der zweite Band in meinen Augen eine immense Steigerung ist, insbesondere bezüglich der emotionalen Thematik und der Charakterentwicklung, was sicherlich für die Autorin und die Buchreihe spricht.Keep on Dreaming stellt für mich einen gelungenen Auftakt der Stay Tuned Reihe dar, auch, wenn ich die Bücher in der falschen Reihenfolge gelesen habe. Besonders gelungen fand ich die Darstellung der inneren Zerissenheit der Protagonistin auf der Suche nach sich selbst und die Integration des Musikblogs.

    Mehr
  • Wundervoller, jugendlicher Liebesroman

    Keep on Dreaming

    wurm-sucht-buch

    28. September 2017 um 19:36

    Als ich letztes Wochenende mit Krisi in Stuttgart shoppen war, machte sie eine tolle Entdeckung in der Buchhandlung. Da sie das eBook von „Keep on Dreaming“ bereits hat und total begeistert war, musste ich das Taschenbuch einfach haben!Noch am selben Abend begann ich mit dem Lesen und konnte sofort in die Geschichte eintauchen.Zuerst lernte ich die 16-jährige Katinka und ihre Clique kennen und mochte alle auf Anhieb. Die Idee, dass sie zusammen mit ihren Freunden einen Musikblog hatte, hat mir super gefallen und ich konnte mich sofort mit ihr identifizieren. Katinka interviewte verschiedene Bands und wurde oft von den männlichen Mitgliedern dumm angemacht. Das missfiel ihr sehr und ich konnte ihren Unmut darüber teilen. Sie hasste es, dass sie sie als Groupie sahen.Man merkte recht schnell, dass Katinka und Jako sich super gut verstehen und sich mögen. Für mich war die Sache eigentlich klar, bis der Sänger von Keep on Dreaming, James McMillan, auftaucht. Und wow! Einfach nur wow! Er hatte so eine Präsenz, dass ich die wagemutigen Entscheidungen von Katinka nicht verurteilen konnte. Teilweise dachte ich nur, wie kann sie bloß? Aber hey! Sie ist 16! Wer hätte in dem Alter nicht genauso gehandelt? Eben.  Also stürzte ich mich mit Katinka in das Gefühlschaos. Ich durchlebte eine Achterbahnfahrt an verschiedenen Emotionen. Das Buch entwickelte sich zu  einem wahre Pageturner und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.Ich fragte mich ständig, für wen denn nun Katinka`s Herz schlägt. Für den sympathischen Jako oder den charismatischen James? Ich war wirklich hin- und hergerissen und konnte Katinka`s Zweifel verstehen.Der Schreibstil der Autorin ist locker flockig und hat mich sofort mitgerissen. Sie hat es geschafft, dass ich in die Geschichte eintauchen konnte und mich wieder wie 16 fühlte, als man die ein oder andere verrückte Entscheidung getroffen hat.  Kira Minttu`s Roman hat mich mit ihren tiefgründigen Charakteren mitten ins Herz getroffen.Fazit„Keep on Dreaming“ ist ein wundervoller, jugendlicher Liebesroman, der komplett ohne Kitsch auskommt. Er glänzt durch realistische Protagonisten, die man sofort ins Herz schließt.Ich hatte wundervolle Lesestunden und kann eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen! Mein Bücherregal ist um ein neues Lieblingsbuch reicher.

    Mehr
  • Interessante Geschichte über eine Musikbloggerin

    Keep on Dreaming

    Buecherwurm22

    02. September 2017 um 18:22

    Klappentext: Woher soll ich wissen, was ich will, wenn der eine nicht mit mir redet und der andere gar nicht da ist? Eigentlich wollte Katinka mit Keep on Dreaming nur ein Interview für ihren Musikblog machen. Aber dann bringt dieser verfluchte Kuss, der keiner war, alles durcheinander. Und James McMillan, der sexy Frontmann der Band, kann ziemlich überzeugend sein. Wenn Katinka nur ebensogut wüsste, was sie will … Jugendbuch ab 14 Jahre Meine Meinung: Ich lese ja total gerne Jugendbücher, obwohl ich schon etwas älter bin und meine Jugend lang, lang her ist und ich liebe Musik, die darf auch gerne mal rockiger sein. Ich hab schon so viel Gutes über dieses Buch gehört. Und da mein Konto gerade gut aussah, und die Bücher beim Verlag mit Signatur angeboten werden, habe ich mal zugeschlagen und mir Teil 1 und 2 der Reihe gegönnt. Katinka liebt Rockmusik und hat mit ihren Freunden ein Musikblog gegründet. Nur irgendwie denken wohl viele der Rocker, sie mache es nur, um ihnen näher zu kommen. Was aber nicht der Fall ist. Sie ist 16 und war noch nie richtig verliebt. Ich bin froh, dass ich mir vorher nicht den Klappentext durchgelesen habe, der ziemlich mickrig ausfällt und nur einen kleinen Miniteil wiedergibt, um was es geht. Ich hab mich da einfach überraschen lassen. Fand ich so auch besser. Katinka ist für mich ein authentisches Mädchen. Die Autorin hat den Geist der heutigen Zeit gut getroffen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Der Schreibstil ist locker und leicht. Hat sich sehr gut weggelesen. Mir hat sie sehr gut gefallen, aber war nicht unbedingt ein Wow-Effekt, der totale Begeisterung bei mir ausgelöst hat, dennoch hat es Spaß gemacht in die Welt von Katinka und ihren Freunden einzutauchen. Teil 2 hab ich bereits begonnen zu lesen. Bin gespannt was mich da erwartet.

    Mehr
  • Echt süss...

    Keep on Dreaming

    Luna0501

    25. July 2017 um 08:37

    Katinka, Juli, Levin und Jako betreiben einen richtig coolen Musikblog namens Listen up. Wie das bei Teenagern im Alter von 16 Jahren so ist, gibt es hier und da Stress mit Eltern, Gefühlsschwankungen und massig Kopfzerbrechen über die eigenen Entscheidungen. Soll Katinka sich auf den Weg zu einem Abenteuer machen, wobei man bei Musikern nie so recht weiß, woran man ist, oder schlägt ihr Herz doch für einen anderen? In "Keep on Dreaming" gibt es eine Handvoll Charaktere, die den Lauf der Geschichte maßgebend bestimmen. Sie sind alle unterschiedlich, aber relativ einfach gehalten, was die Tiefe der Persönlichkeit angeht. Trotzdem war es eine positive Atmosphäre um die kleine Clique. Hauptsächlich dreht sich im ersten Teil der "Stay tuned" - Reihe um Katinka und die Story ist auch aus ihrer Sicht geschrieben. Sie hat mit einigen Ereignissen zu kämpfen und versucht ihrem Gefühlschaos auf den Grund zu gehen. Sie wirkt frech, recht selbstbewusst und trotzdem manchmal unsicher. Doch genau dieses Mischmasch macht sie total authentisch. Ich konnte mich sehr gut in sie rein versetzen, da ihre Denkweise wirklich typisch für ihr Alter war. Jako ist mir in der Handlung leider echt zu kurz gekommen. Und der Spagat zum heißen James gewagt. Aber dadurch, dass Katinkas Handlungen so echt waren, konnte ich beide Kerle und die Ereignisse um die zwei nachvollziehen. Wenn man selbst mal überlegt, wie man mit 16 gewesen ist -  ich hätte es wahrscheinlich nicht anders gemacht. *lach* Aber bei beiden Charakteren fehlt einfach was. Am Ende hätte ich mir einfach noch Aussprachen gewünscht. Das ging mir dann zu unkompliziert und einfach. Die Schreibweise von Kira Minttu ist recht locker und ihre Wortwahl einfach gehalten. So passt es super zu den jugendlichen Protagonisten. Man ist nach ein paar Seiten schnell gefesselt und fliegt nur so über die Seiten. Ab und zu fand ich anfangs den Lesefluss etwas holprig. Manche Satzgefüge klangen einen Hauch zu aufgezählt, aber das war wirklich nur in den ersten 2-3 Kapiteln so und dann lief es flüssig. Kira Minttu hat es geschafft mich nochmal in meine Teenagerzeit zu versetzen, mit viel Drama, Gefühlsachterbahnen - Herzschmerz und Glückstrubel innerhalb weniger Seiten - und vielen verrückten Gedanken. Wer einfach mal wieder in diese Zeit abtauchen will, ist hier genau richtig. Die Emotionen waren intensiv genug um sie nach fühlen zu können und die Autorin beweist Fingerspitzengefühl um das junge Mädchen ohne viel Kitsch, dafür mit Humor und frechen Dialogen durch das erste "Verliebt sein" zu führen Das Cover finde ich total cool. Es ist einfach mal lässig, nicht so kitschig und passt echt gut zum Inhalt, da die Clique auch eher eine legerere Grundstimmung ausstrahlt. Vielen Dank an ink Rebels und den Amrun Verlag für das Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Zurück versetzt in die Teenagerjahre - was für ein Gefühlschaos ;)

    Keep on Dreaming

    Luna0501

    14. July 2017 um 09:04

    Katinka, Juli, Levin und Jako betreiben einen richtig coolen Musikblog namens Listen up. Wie das bei Teenagern im Alter von 16 Jahren so ist, gibt es hier und da Stress mit Eltern, Gefühlsschwankungen und massig Kopfzerbrechen über die eigenen Entscheidungen. Soll Katinka sich auf den Weg zu einem Abenteuer machen, wobei man bei Musikern nie so recht weiß, woran man ist, oder schlägt ihr Herz doch für einen anderen?  In "Keep on Dreaming" gibt es eine Handvoll Charaktere, die den Lauf der Geschichte maßgebend bestimmen. Sie sind alle unterschiedlich, aber relativ einfach gehalten, was die Tiefe der Persönlichkeit angeht. Trotzdem war es eine positive Atmosphäre um die kleine Clique. Hauptsächlich dreht sich im ersten Teil der "Stay tuned" - Reihe um Katinka und die Story ist auch aus ihrer Sicht geschrieben. Sie hat mit einigen Ereignissen zu kämpfen und versucht ihrem Gefühlschaos auf den Grund zu gehen. Sie wirkt frech, recht selbstbewusst und trotzdem manchmal unsicher. Doch genau dieses Mischmasch macht sie total authentisch. Ich konnte mich sehr gut in sie rein versetzen, da ihre Denkweise wirklich typisch für ihr Alter war. Jako ist mir in der Handlung leider echt zu kurz gekommen. Und der Spagat zum heißen James gewagt. Aber dadurch, dass Katinkas Handlungen so echt waren, konnte ich beide Kerle und die Ereignisse um die zwei nachvollziehen. Wenn man selbst mal überlegt, wie man mit 16 gewesen ist -  ich hätte es wahrscheinlich nicht anders gemacht. *lach* Aber bei beiden Charakteren fehlt einfach was. Am Ende hätte ich mir einfach noch Aussprachen gewünscht. Das ging mir dann zu unkompliziert und einfach. Die Schreibweise von Kira Minttu ist recht locker und ihre Wortwahl einfach gehalten. So passt es super zu den jugendlichen Protagonisten. Man ist nach ein paar Seiten schnell gefesselt und fliegt nur so über die Seiten. Ab und zu fand ich anfangs den Lesefluss etwas holprig. Manche Satzgefüge klangen einen Hauch zu aufgezählt, aber das war wirklich nur in den ersten 2-3 Kapiteln so und dann lief es flüssig. Kira Minttu hat es geschafft mich nochmal in meine Teenagerzeit zu versetzen, mit viel Drama, Gefühlsachterbahnen - Herzschmerz und Glückstrubel innerhalb weniger Seiten - und vielen verrückten Gedanken. Wer einfach mal wieder in diese Zeit abtauchen will, ist hier genau richtig. Die Emotionen waren intensiv genug um sie nach fühlen zu können und die Autorin beweist Fingerspitzengefühl um das junge Mädchen ohne viel Kitsch, dafür mit Humor und frechen Dialogen durch das erste "Verliebt sein" zu führen Das Cover finde ich total cool. Es ist einfach mal lässig, nicht so kitschig und passt echt gut zum Inhalt, da die Clique auch eher eine legerere Grundstimmung ausstrahlt.

    Mehr
  • Ein tolles Buch für junge und junggebliebene Leser

    Keep on Dreaming

    monika_schulze

    09. June 2017 um 13:18

    Inhalt: „Eigentlich wollte Katinka mit Keep on Dreaming nur ein Interview für ihren Musikblog machen. Aber dann bringt dieser verfluchte Kuss, der keiner war, alles durcheinander. Und James McMillan, der sexy Frontman der Band, kann ziemlich überzeugend sein. Wenn Katinka nur ebenso gut wüsste, was sie will …“ (Quelle: https://www.ink-rebels.de/index.php/keep-on-dreaming/) Katinka und ihre Freunde führen den Musikblog „Listen up“. Dafür werden sie schon mal Backstage zu den angesagtesten Konzerten eingeladen. Als Katinka mal wieder von einem Musiker bei einem Interview dumm angemacht wird, hat sie die Nase voll. Ihr bester Freund Jako soll in Zukunft nicht nur als Fotograf mitkommen, sondern auch ihren Freund spielen. Seltsam nur, dass er sie dabei einmal fast küsst, was sie total durcheinander bringt. Seltsam, dass ihr das plötzlich gar nicht mehr recht ist, als sie „Keep on Dreaming“ interviewt und der Frontman James McMillan sich plötzlich für sie zu interessieren scheint. Und noch seltsamer ist, dass Katinka irgendwann einfach gar nicht mehr weiß, was sie wirklich will … . Meine Meinung: Das Buch beginnt total witzig, indem Katinka ihrer besten Freundin Juli von einem etwas missglückten Interview erzählt. Damit hatte mich die Autorin Kira Minttu auf jeden Fall schon mal abgeholt. Ihr Schreibstil ist locker, leicht und passt super zu ihren jugendlichen Protagonisten. Außerdem fand ich die Rahmenhandlung mit dem Musikblog wirklich klasse. Zwar bin ich jetzt kein so Musikjunkie, aber ich weiß, wieviel Liebe und Leidenschaft man in einen Blog stecken kann und war deshalb total begeistert vom Hobby der Protagonistin. Katinka ist auch wirklich eine typische Jugendliche. Sie verbringt gerne Zeit mit ihren Freunden, dafür weniger gern mit ihren Eltern. Sie schwärmt für Bands und ihre Mitglieder und verguckt sich auch ein bisschen in einen davon. Soweit kennt das doch sicher jedes Mädchen. Dass sich aber der Sänger auch noch für die Jugendliche interessiert, das scheint dann eher wie ein wahrgewordener Traum zu sein. Doch genau damit spielt die Autorin Kira Minttu. Was passiert, wenn man plötzlich die Handynummer eines angesagten Musikers hat und dieser einen zu einem Konzert einladet? Geht man hin? Und was passiert, wenn man die Einladung annimmt? Erwartet er dann eine Gegenleistung? Kann eine Liebesgeschichte zwischen einem Star und einem normalen Mädchen funktionieren? Das sind alles Fragen, die sich sicher Mädchen in dem Alter stellen und die in „Keep on dreaming“ im Rahmen der Geschichte aufgegriffen werden. Ich finde, es ist  der Autorin wirklich sehr gut gelungen, hier auch ein paar versteckte Botschaften zu vermitteln: Z.B. dass man vorsichtig sein sollte mit Leuten, die man nicht wirklich kennt. Das macht sie jedoch so subtil, dass es nicht belehrend oder übertrieben wirkt, aber doch irgendwo im Hinterkopf des Lesers bleibt. Also genau die richtige Mischung für ein Jugendbuch. Natürlich geht es in dieser Geschichte auch um die erste große Liebe und das damit verbundene Kribbeln im Bauch. Auch hier zeigt Kira Minttu ein tolles Fingerspitzengefühl. Die Gefühle entwickeln sich langsam und schleichend und die Protagonistin ist anfangs etwas überfordert, weil sie gar nicht weiß, was sie mit all diesen verwirrenden Gedanken anfangen soll und wohin mit den ganzen Emotionen. Die erste große Liebe ist ja doch etwas Besonderes für jedes Mädchen, so auch für Katinka und trotzdem kommt die Autorin ganz ohne Kitsch und Schmalz aus, was mir wirklich gut gefiel. Ich hab richtig mit der Protagonistin mitgefiebert und war sehr gespannt, wie sie sich am Ende entscheiden würde. Fazit: „Keep on Dreaming“ ist ein wirklich tolles Buch für junge (und junggebliebene) Leser. Es geht um die erste große Liebe, Schwärmereien für Bands und ihre Sänger und um das Hobby bloggen. Ich war total begeistert, mit wieviel Fingerspitzengefühl die Autorin Kira Minttu einige für Jugendliche wichtige Fragen aufgreift und ohne belehrend zu wirken in ihre Geschichte einarbeitet. Auch die Gefühle sind sehr authentisch beschrieben und ließen mich richtig mit Katinka mitfiebern. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • Mein Mailight - Ich fand es Großartig

    Keep on Dreaming

    bibliophilehermine

    06. May 2017 um 11:48

    Dies war mein erstes Buch von Kira Minttu, aber sicherlich nicht mein letzes.Schon nach den ersten Seiten, war mir klar, das ist mein Humor. Katinka war mir auf Anhieb sympatisch, auch wenn es Momente gab in denen ich sie schütteln wollte aber dazu komme ich gleich noch.Der Schreibstil wechselst zwischen leicht und humorvoll zu gedankenverloren, zu gefühlsbetont und aufwühlend. Es ist Wahnsinn wie Kira Minttu es schafft, dass man so mit einer fiktiven Figur mitfiebert, wenn man sie auf ihrem Weg begleitet, auf ihrer Geschichte. Oft wurde ich von der Story überrascht, manchmal war es vorherzusehen. Allerdings tat es deswegen nicht minder weh. Das Buch hat mir doch das ein oder andere Tränchen entlockt.Katinka ist ein Charakter, den muss man einfach mögen auch wenn man sie schütteln will. Man will sie schütteln und man möchte sie in den Arm nehmen, man lacht mit ihr, man fühlt mit ihr mit.Erst dachte ich: Was ist Katinka für ein süßes Liebes Mädchen.Denn kam mir Gedanke: Nein, junges Fräulein das lässt du schön bleiben, du bist 16 (da merkte ich - verdammt ich werde alt)Und irgendwann war es nur noch: Go Girl Go, zieh dein Ding durch, Trau dich, aber bitte sei vorsichtig, aber finde deinen Weg.Aber auch andere Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und bei einem wusste ich sofort, dass ich ihn nicht mag und mein Gefühl hat mich nicht getrogen.Was ich allerdings wirklich positiv fand, war die eigentliche Lovestory. Denn diese ist ganz schön verzwickt und verwinkelt. Es war nicht Hauptteil der Story, denn das war in meinen Augen einfach Katinkas Reise zu erkennen was sie will, was gut für sie ist. Denn sie ist 16, ich meine wer kennt dieses Chaos im Kopf und im herzen als Teenie nicht? Und genau das hat Kira Minttu für mich perfekt rüber gebracht, ich hab mich wiedergefunden, ich hab gefühlt und ich habe verstanden. Nicht jeder Fehler den man macht ist schlecht.Ich habe nur einen einzigen klitzekleinen Kritikpunkt. Und zwar ist für mich noch etwas offen. Das mag am Ende jeder anders sehen und ich denke das ist auch eine Typsache, von daher ist das ein sehr persönlicher Kritikpunkt, der eigentlich nicht wirklich in meine Wertung fällt. Trotzdem hat mich das Buch am Ende beim zusammen lächeln lassen. Es ist ein wirklich gutes Buch, dass sich einfach wunderbar überall lesen lässt und durch seine recht kurzen Kapitel, kann man auch nur mal schnell 1 bis 12 Kapitel lesen.Zitat"Kann man ein Lied so sehr lieben, dass man fast zerspringt? Man kann. Und ist es nicht großartig, dass man das kann?"Ein bunter Cocktail aus Musik, Gänsehaut, Herzschmerz, Entscheidungen, Freude,Humor, Freundschaft und Liebe, garniert mit einer tollen Story und (zum Großteil) liebenswürdigen Charakteren. Das erwartet euch bei Keep on Dreaming. Ich konnte in der Geschichte Abtauchen, mich mitreißen lassen und am Ende konnte ich das Buch mit einem guten Gefühl zuklappen. Absolute Leseempfehlung meinerseits.Ich freue mich auf ein wiederlesen mit den Charakteren in Me without Words, dass am 1.Mai erschienen ist.

    Mehr
  • Keep on Dreaming

    Keep on Dreaming

    laraundluca

    05. May 2017 um 17:21

    Inhalt: »Es ist nicht so, dass ich nicht genau das wollen würde.« Er hat seine Augen immer noch nicht geöffnet, den nächsten Satz kann ich kaum verstehen. »Ich hätte mir wohl einen anderen Moment dafür vorgestellt.« Eigentlich wollte Katinka mit Keep on Dreaming nur ein Interview für ihren Musikblog machen. Aber dann bringt dieser verfluchte Kuss, der keiner war, alles durcheinander. Und James McMillan, der sexy Frontmann der Band, kann ziemlich überzeugend sein. Wenn Katinka nur ebenso gut wüsste, was sie will … Meine Meinung: Der Schreibstil ist unheimlich leicht und frisch, jugendlich, locker und flüssig zu lesen. Trotz der Leichtigkeit und Lebendigkeit wirkte es nicht aufgesetzt, überzogen oder gewollt Jugendlich. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Die Atmosphäre, die Stimmung und die Gefühle sind wunderbar eingefangen und umgesetzt. Amüsante Dialoge und witzige Szenen runden alles ab. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, Katinka und ihre Freunde zu begleiten. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Sie ist abwechslungsreich und wirkt authentisch und natürlich, nicht aufgesetzt. Die Idee mit dem Musikblog finde ich auch sehr schön. Freundschaft, Schule, Familie und typische Themen, die Jugendliche beschäftigen, spielen eine Rolle. Erste Liebe, das Schwärmen für Musiker, das Widersetzen gegen die Regelnder Eltern und das Führen eines Blogs sind realistisch dargestellt. Humorvoll und gefühlvoll ist Katinkas Welt umgesetzt. Das Wechselbad der Gefühle, die Entwicklung der verschiedenen Beziehungen, die Emotionen waren greifbar und schön gezeichnet. Ich habe mir Katinka gefiebert, bin mit ihr von Konzert zu Konzert geeilt, habe gehofft und war verzaubert, habe ich Eifersucht gefühlt und das Gefühlschaos mit ihr erlebt. Das Setting hat mir auch sehr gut gefallen. Wir begleiten Katinka zu Interviews, in die Schule, in Clubs und erleben sie zu Hause. Aber auch in Konzerthallen in verschiedenen Städten. Die Musikszene wird in ihren verschiedenen Facetten gezeigt. Durch die vielen Ortswechsel kommt zusätzlich Schwung in die Handlung, die ansonsten ganz ohne großes Drama und Tragik zu fesseln vermag.  Die Charaktere sind sehr lebendig und authentisch gezeichnet. Auch das Verhalten und die Reaktionen der Figuren sind sehr natürlich. Sie wirken sehr real, Menschen und eine Geschichte, wie sie überall tatsächlich passieren könnte.  Katinka mochte ich von Anfang an. Auch wenn ich ihr Verhalten nicht immer gutheißen konnte, konnte ich es aus ihrer Sicht doch verstehen. Auch Juli und Jako mochte ich sehr. Jakos Gefühle waren für Außenstehende leicht zu durchschauen. Es war amüsant zu verfolgen, wie sich die Beziehung zu Katinka ändert. Eine unheimlich süße und witzige Geschichte, die mich sehr gut unterhalten und mir eine mitreißende Lesezeit geschert hat. Ich bin begeistert. Fazit: Ein tolles Jugendbuch mit witzigen Dialogen und Szenen, wundervollen Charakteren und viel Musik. Absolute Leseempfehlung!   

    Mehr
  • Love&Music

    Keep on Dreaming

    AprilsBuecher

    14. April 2017 um 19:34

    Nicht zum ersten Mal frage ich mich, was es nur mit diesen Musikern auf sich hat, dass ich immer wieder magisch angezogen werde. Natürlich nur, wenn es darum geht, in Büchern von ihnen zu lesen. Auch bei diesem hat mich schon der Klappentext auf Anhieb angesprochen und die Leseprobe weckte Lust auf mehr. Nach einem kleinen Austausch mit Kira Minttu, bekam ich letztendlich ein Rezi-Exemplar. Und hier bin ich und verkünde meine Sicht. Kiras Schreibstil hat mich sofort angesprochen. Er ist locker, lässig und ein bisschen frech, was das lesen um so vieles einfacher macht. Man braucht nicht viel zu denken und fliegt förmlich durch die Seiten. Nach jedem abgeschlossenen Kapitel will und muss man einfach weiterlesen, weil man so gern wissen möchte, was als nächstes passiert. Katinkas Leben, der typische Teenager-Lifestyle, hat mich mitgenommen. Ups and Downs, plötzlich verwirrende Gefühle, die da ursprünglich nicht waren und doch auch eigentlich gar nicht dahin gehören. Mit ihrem besten Freund Jako hat sie einen Musikblog. Er ist der Schwarm aller Mädels auf ihrer Schule, was sie nicht ganz nachvollziehen kann. Ja, er sieht gut aus, hat immer ein freundliches Lächeln übrig, aber er ist eben bloß Jako. Bis eine blöde Idee, durch bescheuerte Kommentare einiger zu hoch fliegenden Rockstars und dem Verdacht, das Katinka nicht so ernst genommen wird mit ihrem Blog, ihre Sicht auf ihren besten Freund verändert. Doch auch der smarte, gutaussehende Frontmann von Keep on Dreaming hat ein Auge auf sie geworfen. Zunehmends verwirrt bleibt nur noch ihre beste Freundin Juli, die diesen Status sich redlich verdient hat. Kira hat mich mit ihrem Debüt überzeugt. Ihre Charaktere luden mich ein, mit ihnen gemeinsamen Spaß zu haben. Witzige Dialoge brachten mich zum Schmunzeln und versetzten mich in meine Jugend zurück. Die Problemchen, die die Freunde hatten, wurden realistisch dargestellt, sodass ich es gut nachempfinden konnte, was in ihren Köpfen vor sich ging. Ich freue mich auf ein neues Werk von Kira.

    Mehr
  • Ein gefühlschaotischer Ausflug in die Welt der Stars und Sternchen

    Keep on Dreaming

    Lainybelle

    30. March 2017 um 09:04

    Worum geht's? Katinka ist sechzehn und ihr Musikblog, bei dem auch ihre Freunde mitarbeiten, könnte kaum besser laufen. Sie darf viele Alben rezensieren und Interviews mit Bandmitgliedern führen. So traumhaft das klingt - einfach ist es nicht immer. Nur allzu oft fängt Katinka sich blöde Kommentare ein, weil sie für ein Groupiegehalten wird, das den Blog nur als Alibi benutzt. Ob es etwas nutzt, wenn sie ihren besten Freund Jako als ihren festen Freund ausgibt? Doch dann trifft sie auf James McMillan, den Frontmann der Band "Keep on Dreaming" und plötzlich ist sie sich gar nicht mehr so sicher, ob der glauben soll, dass sie vergeben ist ... Was mich neugierig gemacht hat: Nachdem ich "Wenn ich dich nicht erfunden hätte" von Julia Dibbern (Klick zur Rezi) gelesen hatte und dadurch auf die Ink Rebels aufmerksam geworden war, ist mir "Keep on Dreaming" ins Auge gefallen. Es klang nach einem süßen, vielleicht auch bittersüßen, Jugendbuch mit viel Gefühlschaos, und auch, wenn ich bei meinen Lesevorlieben ansonsten eher weniger mit Bands/Rockstars etc. am Hut habe, dachte ich, dass ein bisschen Abwechslung ja nicht schaden kann, und habe mich gern in Katinkas Welt begeben. Wie es mir gefallen hat: Ein Jugendbuch, das in Frankfurt spielt - damit war für mich schon ein erster Pluspunkt gewonnen. Die vielen Highschool-Romane (auch von deutschen Autoren), die den Markt fluten, haben es mir nicht so wirklich angetan, und so war ich hier beim Setting gleich dabei. (Wenn man Schauplätze sogar kennt, ist es immer gleich noch mal so schön). Katinka hat eine sehr gut lesbare und humorvolle Erzählstimme, auf die ich mich auch dann konzentrieren konnte, wenn ich in der Bahn unterwegs und es um mich herum mal etwas lauter war. Der Leser lernt ihren Freundeskreis und ihre Familie kennen und merkt richtig, wie Katinka für ihren Blog brennt. Teilweise hätte ich mir noch ein bisschen tiefere Einblicke in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gewünscht. Nach meinem Empfinden reflektiert sie relativ wenig über ihre Gefühle und wirkt dadurch, gerade auch in der Liebesgeschichte, ein bisschen passiv - was allerdings auch daran liegen mag, dass sie selbst nicht so genau weiß, was sie eigentlich will. Über ihre Freunde hätte ich gern noch mehr erfahren, aber dazu wird es zum Glück in den Folgebänden noch die Chance geben (als Nächstes in "Me, without words", wo Katinkas beste Freundin Juli zu Wort kommen wird *freu*).  Die beiden männlichen Hauptfiguren sind sehr spannend angelegt - auf der einen Seite der beste Freund seit Kindheitstagen, Jako, der sehr zuverlässig, hilfsbereit und bodenständig ist, auf der anderen James McMillan, ein typischer Macho und ein bisschen scheinwerferlichtverwöhnt, aber auch ein ganz normaler junger Mann, der die Musik liebt und eine romantische Ader hat. Zumal Jako über mehrere Kapitel im Mittelteil nicht persönlich anwesend ist, konnte ich ihn nicht ganz so gut einschätzen und mir ans Herz wachsen lassen, wie ich mir das gewünscht hätte, aber auch hier können weitere Bände sicher Abhilfe schaffen. Am Ende ging alles gefühlt sehr schnell über die Bühne. Katinkas letztendliche Entscheidung und der Weg dahin sind sehr realistisch umgesetzt, aber für mich fehlte noch das gewisse Etwas, da es insgesamt genau so ablief, wie ich das vor dem Lesen des Buches vermutet hatte.  (Für wen) Lohnt es sich? Ich glaube, die Altersempfehlung 14-17 Jahre trifft es hier ganz gut. Man sollte realistische Jugendromane mit typischen Teeniethemen mögen (vor allem Schwärmereien, Gefühlschaos etc.) und sich auch für das Musik-/Bandthema interessieren. In einem Satz: "Keep on Dreaming" ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte für Jugendliche, die zwar keine großen Überraschungen mit sich bringt, aber ein paar Wohlfühl-Lesestunden beschert und immer wieder für Schmunzelmomente sorgt. Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar für die Leserunde an die Autorin Kira Minttu von den Ink Rebels!  

    Mehr
  • Musik & Liebe

    Keep on Dreaming

    Zank

    20. March 2017 um 19:05

    Die 16jährige Katinka führt zusammen mit ihren Freunden einen Musikblog im Internet und interviewt dafür Bands. Weil sie als Mädchen oft anzügliche Bemerkungen zu hören bekommt, tun sie und ihr bester Freund Jako so, als wären sie ein Paar. Doch grade als sich Katinka zu fragen beginnt, ob sie vielleicht mehr für Jako empfindet, tritt der gutaussehende James, der Frontman der Band „Keep on Dreaming“, in ihr Leben und zeigt Interesse an ihr. Besonders herausragend war für mich der Schreibstil des Buches. Kira Minttu schafft es, die Atmosphäre der Szenen perfekt zu vermitteln und durch lockere, lustige Formulierungen wirkt das Buch jugendlich, ohne dabei unnötig „cool zu tun“ oder in Umgangssprache zu verfallen, wie es bei anderen Jugendbüchern teilweise leider der Fall ist. So kann man das Buch auch genießen, wenn man schon etwas älter als Katinka ist.Als Hauptfigur mochte ich Katinka trotz mancher merkwürdiger (aber durch ihre Jugend erklärbaren) Aktionen. Sie ist bodenständig, trägt lieber Chucks und Jeans als sich aufzustylen und ist gleichzeitig was ihren Blog betrifft sehr ambitioniert. Die Nebenfiguren bleiben aufgrund der Kürze des Buches eher im Hintergrund, aber die Autorin hat bereits verraten, dass sie ihnen teilweise eigene Bände widmen möchte. Gerade bei dem Sänger James fragt man sich als Leser die ganze Zeit, ob er es mit Katinka ernst meint, oder nur mit ihr spielt – was davon der Fall ist, verrate ich natürlich nicht. Sie selbst ist zwischen der sicheren Partie mit Jako und dem aufregenden Leben mit James hin- und hergerissen.Die Geschichte ist wunderbar für Zwischendurch geeignet und vermittelt neben den üblichen Liebesverwirrungen eine tolle Atmosphäre, besonders bei den Konzertbeschreibungen. Man bekommt richtig Lust, sich „Keep on Dreaming“ selbst einmal live anzuhören.Nur das Ende hat mich enttäuscht. Nachdem ich davor hellauf begeistert war, ging mir am Schluss alles viel zu schnell und irgendwie wirkte die Auflösung etwas konstruiert und gewollt. Schade, hier hätte man mit ein paar Seiten mehr sicherlich noch mehr herausholen können. Trotzdem kann ich das Buch guten Gewissens allen Liebhaberinnen von lockeren Jugend-Liebesromanen ans Herz legen und in mögliche Spin-Off-Bände werde ich auf jeden Fall hineinlesen.

    Mehr
  • Großartiges Jugendbuch

    Keep on Dreaming

    Littlemiss_lissie

    14. February 2017 um 17:26

    Ich bin letztens über das tolle Autorenlabel Ink Rebels gestolpert und habe mich mal fleißig durch die Leseproben dort gelesen. Und bei Kira Minttu’s „Keep On Dreaming“ bin ich stehen geblieben und war direkt verliebt in die Geschichte. Ich lese ja für mein Leben gern Jugendbücher und Coming-of-Age-Geschichten, wenn es sich zusätzlich dann noch um einen Rockstar-Roman handelt, da bin ich wirklich Feuer und Flamme. Also habe ich bei der lieben Autorin ein Rezensionsexemplar angefragt und dieses auch prompt bekommen. Vielen lieben Dank dafür! Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen und wäre wahrscheinlich noch wesentlich schneller damit fertig gewesen, wenn ich nicht hätte arbeiten müssen. Direkt vom ersten Satz an war ich gefesselt und wollte mehr über die Hauptfigur Katinka, ihren Musikblog und ihre Freunde erfahren. In „Keep On Dreaming“ geht es also um die 16-Jährigen Katinka und ihren erfolgreichen Musikblog „Listen Up!“, den sie gemeinsam mit ihren besten Freunden Juli, Jako und Levin führt. Ein wahrer Mädchentraum, denn der Blog verschafft ihr Interviews mit angesagten Bands und Backstagepässe zu deren Konzerten. Doch natürlich ist das alles kein Zuckerschlecken und nicht ganz so einfach, wie man sich das vorstellt. So muss sich Katinka mit nervigen Groupies vergleichen lassen und mit blöden Sprüchen von überheblichen Rockstars herum ärgern, während sie sich insgeheim fragt, ob ihr Blog überhaupt ernst genommen wird. Doch erst richtig aufregend wird es, als sie den unverschämt gutaussehenden James McMillan, Leadsänger der Band „Keep On Dreaming“, trifft und mit ihm eine ganz neue Welt kennenlernt. Doch eigentlich ist da ja auch noch Jako, Mädchenschwarm der Schule und Katinka’s bester Freund, den sie zu ihrem Schreck plötzlich mit ganz anderen Augen wahrnimmt. Und spätestens seit dem Nicht-Kuss weiß Katinka nicht mehr, wo ihr der Kopf steht und was sie eigentlich will… Das Buch ist von außen, sowie von innen wirklich wunderschön. Das Cover ist nicht überladen, der Buchtitel springt dem Leser direkt in den Blick, wobei der restliche Teil des Covers eher simpel gehalten ist, was ich sehr passend finde. Die Graffiti und das sich küssende Pärchen bzw. die Füße des sich küssenden Pärchens (ich gehe mal davon aus, dass sich hier jemand küsst ;)) passen super ins Gesamtkonzept des Buches und das aufgeschürfte Knie des Mädchens bringt nochmal eine gewisse Verletzlichkeit und eine gewisse Unvollkommenheit mit ins Bild, was ich sehr schön finde und auch ideal zum Plot passt. Der Schreibstil ist richtig angenehm, locker und sehr flüssig. Kira Minttu benutzt eine schöne Jugendsprache, die weder aufgesetzt noch überzogen wirkt. Ihre Protagonistin, sowohl als auch die restlichen Figuren in ihrem Werk, kommen realistisch, natürlich und vor allem authentisch rüber, was in einem Jugendbuch sehr wichtig ist und nicht jedem Autor so gut gelingt. Auch die Gefühlswelt von Katinka kann sehr gut nachvollzogen werden – auch wenn sie (typisch für ein Mädchen in ihrem Alter) ihr eigenes Gefühlswirrwarr nicht mehr durchblicken kann, aber wer könnte es ihr verübeln. Ein verdammt gut aussehender Rockstar scheint Interesse an ihr zu haben und ihr bester Freund Jako scheint auf einmal nicht mehr nur ihr bester Freund zu sein. Katinka ist mir direkt von der ersten Seite an sympathisch gewesen, da sie sich nichts auf ihren erfolgreichen Musikblog einbildet. Sie weiß, dass sich dahinter viel Arbeit verbirgt und möchte aufgrund ihrer Mühe ernst genommen und mit Respekt behandelt werden. Auch wenn einige ihrer Interviewpartner ihre Absicht hinter dem Blog falsch zu interpretieren scheinen und sie eher abschätzig behandeln, versucht sie sich nicht unterkriegen zu lassen und verliert nicht den Mut. Mit ihrer besten Freundin Juli verbindet sie eine ganz wunderbare Freundschaft, die es mir besonders angetan hat. Und auch die Beziehung zu ihrer Mutter ist wirklich realistisch dargestellt, insbesondere die Reaktion ihrer Mutter auf Katinkas Verhalten. Jako ist mir sehr ans Herz gewachsen – er ist einfühlsam, süß, hilfsbereit, sieht gut aus und ist immer für Katinka da. Auch wenn sich Mädchenscharen in der Schule um ihn versammeln, geht er damit sehr diskret und bescheiden um. Er bildet sich nichts darauf ein und nimmt es eher mit Humor, aber ohne die Gefühle der Mädchen verletzen zu wollen. Er ist einfach ein richtiger Traumtyp. Ich habe mich immer sehr auf Szenen mit ihm und Katinka gefreut, da die beiden eine tolle Chemie haben und man es förmlich knistern hören konnte. James McMillan hingegen ist mir nicht ganz so sympathisch gewesen, was sicher auch damit zusammen hing, dass ich von Anfang an für Jako war. Natürlich ist James ein gutaussehender Kerl, der das Blut der Mädchen in seiner Umgebung in Wallungen bringt, aber der sich dieser Tatsache auch sehr bewusst ist. Er zeigt Katinka gegenüber eine sehr liebevolle Seite von sich, die mich allerdings nicht ganz von ihm überzeugen konnte. Trotzdem ist er ein wichtiger Bestandteil der Geschichte, aber wie bereits erwähnt, bin ich Jako gänzlich verfallen  Das Setting der Geschichte hat mir sehr gut gefallen – man sieht die Protagonistin in der Schule, in Konzerthallen, Backstage und mit ihren Freunden in Bars. Die Ortswechsel in unterschiedliche Städte fand ich zusätzlich großartig und brachten der Geschichte zusätzlichen Schwung. Das Ende des Buches hat mich persönlich sehr zufrieden gestellt, wobei mir gut gefallen hat, dass die Geschichte ganz ohne unnötiges Drama und unnötige Liebesszenen auskommt. Kira Minttu hat in meinen Augen ein wundervolles Jugendbuch geschaffen, dass durch großartige Charaktere, witzige Dialoge und realistische Probleme der Protagonistin besticht. Zusätzlich hat die Autorin eine sehr schöne Freundschaft-zur-Liebe-Situation geschaffen, die mich wirklich begeistern konnte. Ich habe mich sehr amüsiert, als ich Katinkas Gefühlswirrwarr verfolgte und mit ihr von Konzerthalle zu Konzerthalle eilte. Ich werde von nun an auf jeden Fall begeisterte Kira Minttu-Leserin sein und dem nächsten Werk der Autorin entgegen fiebern.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks