Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

aba

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Lohnt es sich noch zu kämpfen?

Sind alle Revolutionen angezettelt? Lohnt es sich überhaupt, die Welt zu verändern? Zahlt es sich in Zeiten von Datenklau, Umweltzerstörung und Verletzung der Menschenrechte überhaupt aus, sich für die eigenen Werte und Ideale einzusetzen?
Das interessante Autorenduo um Kira und Hermann Vinke zeigt in dessen Buch "Zivilcourage 2.0", dass die Antwort auf diese Fragen eindeutig "Ja!" ist. Dieses Buch eignet sich für alle, die die Hoffnung auf eine bessere Welt nicht aufgegeben haben und Motivation und Ideen zum Handeln suchen. Der Inhalt dieses Buches ist die ideale Anregung für Gespräche und Diskussionen! Deshalb möchten wir wissen, was ihr zu dem Thema denkt!

Zum Inhalt
Hermann Vinke und seine Tochter Kira stellen in diesem hochaktuellen und brisanten Buch Menschen vor, die mit Mut und Ausdauer gegen Armut, Ausbeutung und Umweltzerstörung vorgehen. Einige dieser Vorkämpfer sind international bekannt: Edward Snowden, Malala Yousafzai und Rupert Neudeck. Andere sind eher einem begrenzten Kreis von Menschen vertraut. Sie alle aber eint der Kampf um eine gerechtere Welt und eine bessere Zukunft. Was ihnen die Kraft gibt, ihre Stimme zu erheben, schildern Kira und Hermann Vinke aus der Perspektive zweier unterschiedlicher Generationen. Damit wollen sie jungen Menschen Mut machen, selbst zu handeln.

Zu den Autoren
Hermann Vinke wurde 1940 in Rhede/Emsland geboren. Er studierte Geschichte und Soziologie an der Universität Hamburg und arbeitete zunächst beim NDR. Anschließend war er ARD-Korrespondent in Tokyo und Washington und Leiter des ARD-Studios Ostdeutschland in Berlin sowie Hörfunkdirektor bei Radio Bremen. Vinke schreibt seit 1978 Jugendbücher. Für seine Bücher erhielt er einige der wichtigsten Jugendliteraturpreise.

Kira Vinke, geboren 1988 in den USA, ist wissenschaftliche Referentin am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Sie studierte Internationale Beziehungen in Berlin, Honolulu, Madrid und Tokyo. 2012 und 2013 war sie zu Forschungsaufenthalten in Indien und befasste sich dort mit dem Thema Wassersicherheit. 2014 arbeitete sie als externe Gutachterin für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Bangladesch.

Zusammen mit Ravensburger verlosen wir 25 Exemplare von "Zivilcourage 2.0" unter allen, die Lust haben, dieses Mut machende Buch im Rahmen einer Leserunde zu lesen, besprechen und rezensieren. Was müsst ihr dafür tun? Bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr bis zum 07.08. über die folgende Frage diskutiert:

Bankenmacht, Datenklau, Umweltzerstörung, Verletzung der Menschenrechte.
Wer hat nicht schon mal daran gedacht, dass das eigene Leben nicht mehr uns selbst gehört? Wer hat nicht schon einmal den Wunsch gehabt, etwas zu unternehmen, um das zu ändern?
Glaubt ihr, dass es sich lohnt, dafür zu kämpfen, oder denkt ihr, dieser Kampf ist schon verloren, bevor er angefangen hat?


Es ist uns wichtig, dass hier im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" wirklich eine Diskussion entsteht, bei der ihr aufeinander eingeht. Nachdem ihr euren ersten Beitrag über den "Jetzt bewerben"-Button abgeschickt habt, könnt ihr über "Antworten" und "Zitieren" auf die Beiträge der anderen Bewerber eingehen und so eure Gewinnchancen steigern.

Auf eure Meinungen sind wir gespannt!


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 2 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

Autor: Kira Vinke
Buch: Zivilcourage 2.0: Vorkämpfer für eine gerechte Zukunft

Goldstueck90

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich denke, dass es sich auf jeden Fall immer lohnt zu kämpfen, denn ansonsten wird sich gar nichts ändern, und dieser gefährliche Strudel hört nie auf. Doch ob man was bewirken kann und vor allem wie ist natürlich eine schwierige Frage - doch aufgeben bringt wirklich nichts.
Ich würde sehr gern mitlesen!

Steph86

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Eigentlich würde ich sagen, dass schon viel verloren ist, aber ich möchte auch weiterhin Optimist sein und sagen, wenn wir jetzt nicht anfangen etwas zu ändern wann dann. Jeder muss für sich nachdenken was man tun kann, denn nicht jeder Mensch ist gleich und kann das Gleiche ändern.

Beiträge danach
1,135 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Booksdream

vor 3 Jahren

6. Leseabschnitt: Hunger und Nahrungsmittelindustrie

Tigerlili schreibt:
Hallo, dass fand ich auch absolut interessant. Ich habe in diesem Sommer das erstmal selbst Tomaten angepflanzt da wir nun einen Garten haben. Ich habe mich für alte Sorten (Schlesische Himbeeren, Golden Nuggets usw.) entschieden. Es war unglaublich spannend wie sie schmeckten, so unterschiedlich und wunderschön aussahen. Ich finde es sehr schade wie wenig Auswahl es quasi gibt bei der Menge die eigentlich existiert. Geht man in einen Supermarkt und möchte Obst und Gemüse kaufen, so ist es IMMER das Gleiche. Es herrscht zwar ein breites Angebot an tropischen Dingen, Annanas im Winter usw. aber die heimischen Sorten, Abewechslung usw. besteht gar nicht. Das hat mir schon oft zu denken gegeben. Mir wäre es lieber es würde mehr saisonal & heimisch geboten und dafür weniger auswahl. Denn dann habe ich im Januar eine andere Auswahl als im Juni oder Oktober..

Ja, das stimmt. Diese zwei Sorten Äpfel gibt es im Supermarkt: grün und rot. Warum?
Ich finde noch nicht mal mehr Litschis, obwohl die doch eigentlich zu den Grundlagen gehören. Echt komisch.
Trauben? lila und grün.
Es gibt ja diese Tabelle bzw. diesen Gemüse-und Obstkalender. Warum richten sich die Märkte nicht einfach an den saisonalen Sorten, als dass sie "unreife" Bananen aus Was-weiß-ich transportieren. Ich hab oft das Gefühl, dass wir den anderen Ländern etwas wegnehmen. Unser Obst ist unser Obst - brauche ich wirklich eine Ananas im Winter?
Ich finde, wenn wir uns nach diesem Kalender richten würden, würde uns das Obst und Gemüse-essen viel leichter und lustiger fallen. Wir hätten unseren eigenen kreativen Rhythmus.

Booksdream

vor 3 Jahren

6. Leseabschnitt: Hunger und Nahrungsmittelindustrie

Marie1971 schreibt:
Ich tue mich im Alltag schwer mitdiesem Thema umzugehen. Wir werden dermassen manipuliert ob mit Werbung mit extra Regalen in den Supermärkten, oder Musik und Geruch, mit Nahrungsmittelaromen oder Beisätzen , Zusatzstoffen...dass einem manchmal wirklich der Appetit vergehen kann.

Da stimme ich dir ganz zu. Wir haben im PoWi-Unterricht das Thema "Die Tricks der Supermärkte" durchgemacht. Ich fand es sehr interessant und spannend. Unglaublich, dass soviel in unserem Unterbewusstsein passiert, während wir auf ein "Verführungsregal" mit Schokolade schauen.

Booksdream

vor 3 Jahren

7. Leseabschnitt: Zukunft ohne Krisen

Diesen Abschnitt finde ich super, weil Malala eine wichtige Rolle spielt. Sie ist so unglaublich mutig und kämpft für eine bessere Welt ohne Krieg und Hass. Ich hab das Buch von ihr schon gelesen und fand es richtig gut. Hier habe ich mich wieder an die berührende Geschichte erinnert.
Oh, wie sehr ich mir doch nur eine Welt ohne Krisen, Krieg, Hass und Tod wünsche.
Das Nachwort von Hermann Vinke und Kira Vinke ist auch sehr bewegend und motivierend.
Das Gedicht am Ende ist so schön. Ja, ich weiß, es geht um Blut und Tod, aber ich meine, dass es so schön geschrieben wurde. Und so wahr.
Auf jeden Fall ein gelungenes Abschlusskapitel!

Booksdream

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Hier ist meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Kira-Vinke/Zivilcourage-2-0-Vork%C3%A4mpfer-f%C3%BCr-eine-gerechte-Zukunft-1182439224-w/rezension/1197878874/

Ich danke euch nochmal allen für diese tolle, interessante Leserunde und fand eure Meinungen echt cool! :)💕
Liebste Grüße,
Julia ♥

Svenjaebr

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

http://www.lovelybooks.de/autor/Kira-Vinke/Zivilcourage-2-0-Vork%C3%A4mpfer-f%C3%BCr-eine-gerechte-Zukunft-1182439224-w/rezension/1199778196/

JohnnyLuke

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

Ich war gestern bei einer ersten Vorlesung von Hermann und Kira Vinke, es hat mir sehr gut gefallen und war sehr lehrreich, nur vielleicht ein bisschen kurz ;)
Weiter so!
Liebe Stöbergrüße
JohnnyLuke ⊙⊙

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.