Kirk Douglas Ein Fall von Glück

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Fall von Glück“ von Kirk Douglas

Es war ein sonniger Nachmittag als für Kirk Douglas die Welt zusammenbrach: Schlaganfall. Mit dem Leben war er davongekommen, aber was für ein Leben. Er konnte noch verstehen, was gesprochen wurde, aber keiner verstand ihn. Der Schlaganfall hatte ihm, dem weltberühmten Schauspieler, das Wichtigste genommen - die Sprache. Er versank in schwere Depressionen und vergrub sich in seinem Bett, wie in einer Höhle. Tagelang weinte er, von Selbstmitleid geplagt, bis er beschloss, seinem Leben ein Ende zu machen und sich zu erschießen. Als er jedoch mit dem Pistolenlauf an seine Zähne schlug und vor Schmerz zurückzuckte, erwachte plötzlich sein alter Humor wieder, er musste lachen. Dann fielen ihm die Menschen ein, die er trauernd zurücklassen würde. Viele von ihnen hatten nach persönlichen Tragödien ihr Schicksal selbst in die Hand genommen: Christopher Reeves, Michael J. Fox, Dudley Moore und viele andere. Alle hatten nach ihren Erkrankungen versucht, durch ihren Ruhm anderen Menschen in ähnlichen Situationen Mut zu machen und zu helfen. Das gab Kirk Douglas Kraft. Mit eiserner Disziplin lernte er wieder sprechen, selbst bei Schwierigkeiten und Rückschlägen verlor er nie seinen Humor. Heute hat Kirk Douglas seinen Schlaganfall überwunden, er erhielt den Ehren-Oscar für sein Lebenswerk und arbeitet wieder als Filmschauspieler. (Quelle:'Flexibler Einband')

Sehr informativ - mit unerwartet viel Humor

— peedee

Stöbern in Biografie

Wir hier draußen

Ein sehr "spezielles" Thema mit einer für mich befremdlichen Umsetzung

Klusi

Nachtlichter

ein absolut lesenswertes Buch

eurydome

Ein deutsches Mädchen

Ein informativer Erfahrungsbericht, der unter die Haut geht und mehr als nachdenklich stimmt.

seschat

Dichterhäuser

Ein farbenprächtiger Bildband, der Appetit macht, sich mit der Lebens- und Arbeitsumgebung deutschsprahiger Dichter zu beschäftigen

Bellis-Perennis

Heute hat die Welt Geburtstag

Ein durchaus gelungenes und unterhaltsames Buch mit interessanten Einblicken hinter die Kulissen einer deutschen Band

Buchraettin

Der Lukas Rieger Code

Lukas Rieger über seinen Aufstieg leider weniger über sein Leben - keine Biografie

blaues-herzblatt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr informativ – mit unerwartet viel Humor

    Ein Fall von Glück

    peedee

    02. August 2016 um 23:03

    Kirk Douglas ist am 09.12.1916 in New York als Issur Danielowitch geboren; in den 50er und 60er Jahren war er einer der führenden Hollywood-Stars. In seinem Buch von 2002 erzählt er über die Zeit seines Schlaganfalls und welche Auswirkungen dieser auf sein Leben gehabt hat. Durch den Verlust der Sprache erlitt er schwere Depressionen und er wollte sich das Leben nehmen. Als er die Pistole in den Mund nahm, dachte er daran, welche blutige Schweinerei er hinterlassen würde – das wollte er dann doch nicht; er schöpfte neuen Mut. Erster Eindruck: Ein Foto von Kirk Douglas auf dem Cover, gedeckte Farben, ein interessanter Titel mit einem scheinbar widersprechenden Untertitel, da sich doch Glück und Schlaganfall vermeintlich ausschliessen. Im Buch hat es einige Fotos aus verschiedenen Stadien seines Lebens. Kirk Douglas ist mir vom Namen her natürlich bekannt, aber ich kenne wenige seiner Filme, dafür bin ich ein paar Generationen zu jung. Wie so oft, war mir auch nicht bekannt, dass er nebst der Schauspielerei viele andere Projekte betreibt. Seine Frau Anne und er haben Ende der 50er Jahre u.a. die Douglas Foundation gegründet, die z.B. Theaterprojekte für Behinderte, Hilfe für Obdachlose, ein Zentrum für Alzheimer anbietet oder auch Spielplätze instandstellt. Da er aus einer armen Familie stammt, ist ihm das Geben für Bedürftige sehr wichtig. Er hat 1981 sogar die Medal of Freedom, Amerikas höchste zivile Auszeichnung, erhalten, da er auf eigene Kosten überall in der Welt Vorträge über Sinn und Nutzen der Demokratie und Bedeutung der Freiheit gehalten hat (aus seiner Biografie am Ende des Buches). Im Hauptteil geht es um den erlittenen Schlaganfall, der bei ihm zu einer massiven Sprachstörung führte. Grundsätzlich für alle Betroffenen ein gravierender Zustand, aber für ihn als Schauspieler, wo stets das Wort im Vordergrund stand, scheinbar das Ende. Er beschreibt sehr ehrlich seine Gefühle, Ohnmacht, Anstrengungen und Rückschläge; er zollt auch den vielen Menschen Respekt, die deren Schlaganfall oder andere Erkrankung noch viel schlimmer getroffen hat, die sich aber nicht davon haben unterkriegen lassen. „Mein Schlaganfall hatte mich auf eine wunderbare Abenteuerreise geführt und mich zu einer anderen Person gemacht – einer Person, die ich mag.“ Eine beeindruckende Einstellung, oder? Mir hat der Humor sehr gefallen – ich war zwar irgendwie überrascht, denn zuerst dachte ich, dass dieses Buch sehr viel schwermütiger, deprimierender sein würde. Sehr schön beschrieben ist die Liebe zu seiner Frau Anne; die beiden sind seit 1954 verheiratet. Wow! Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Buches war Kirk Douglas bereits 86 Jahre alt und in diesem Alter hat man sehr viele Höhen und Tiefen durchlebt. Ende dieses Jahres wird er hoffentlich seinen 100. Geburtstag feiern dürfen – alles Gute dafür!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks